Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / An alle Katzenbesitzerinnen

An alle Katzenbesitzerinnen

6. September 2006 um 13:35 Letzte Antwort: 14. September 2006 um 14:44

Hallo Ihr Lieben,
ich habe mal eine Frage an die Katzen-Expertinnen unter Euch:
Zur Vorgeschichte:
Ich bin Toxoplasmose negativ (vor 3 Wochen getestet) und das obwohl ich 12 Jahre lang intensiv mit Katzen zusammengelebt habe (auch mit Freigängern)
Nun haben wir seit 1 1/2 Jahren zwei süße Katzen bei uns zu Hause.
Seitdem ich weiß, dass ich schwanger bin, halten wir die Beiden ausschließlich im Haus. Davor waren sie auch reine Wohnungskatzen, aber als wir sie aus dem Tierheim holten, durften sie bei uns ca. 1 Jahr spazieren gehen.
Mein Mann macht das Katzenklo sauber und ich halte mich ein wenig zurück, auch wenn ja allgemein klar ist, dass Toxoplasmose ausschließlich durch den Kot übertragen wird und auch dann nur durch eine Finger-Mund-Übertragung.
Meine Frage: Wie wahrscheinlich ist es, dass meine Katzen momentan Überträger von Toxoplasmose sind? Ich hatte das so verstanden: Katzen bekommen die Krankheit durch rohes Fleisch, scheiden dann kurzzeitig die Oozysten aus und sind anschließend keine Überträger mehr.
Meine Folgerung daraus ist: Meine Katzen sind seit 4 Monaten nicht draußen gewesen und fressen nur ungefährliches Dosen- und Trockenfutter. Dementsprechend können sie doch gar keine Ausscheider von Toxoplasmen (mehr) sein...wenn sie es überhaupt mal waren...
Dementsprechend bestünde -nur mal rein theoretisch gesehen- auch keine Gefahr, wenn ich in direkten Kontakt mit Katzenkot käme... oder sehe ich das irgendwie falsch?!

Ich würde mich freuen, mal Eure Meinung dazu zu hören, und, von den negativen, schwangeren Katzenbesitzerinnen unter Euch mal zu lesen, wie sie es mit der Vorsicht handhaben...

Vielen Dank fürs Lesen und ich freue mich auf Eure Antworten!
LG Ria

Mehr lesen

6. September 2006 um 13:44

Hi
Also ich bin auch stolze Besitzerin von zwei süßen Katzen. Eine davon ist eine reine Wohnungskatze, die andere nehmen wir gelegentlich mal an der Leine mit in den Garten. Und ich bin wie du auch Toxoplasmose negativ.
Ich mach es generell so, dass mein Mann das Katzenklo sauber macht und ich die Katzen füttere. Das war auch schon vor der Schwangerschaft so. Weitere Vorsichtsmaßnahmen treffe ich nicht, ich kuschel genauso weiter mit Ihnen wir vorher und sie dürfen auch weiterhin bei uns im Bett und auf der Couch schlafen. Ich denke nicht, dass das gefährlich ist. Natürlich werden wir Sie allerdings in den nächsten Wochen dem Schlafzimmer entwöhnen müssen, weil ich nicht möchte, dass Katzen und Kind in einem Zimmer schlafen.
Mich würde auch interessieren wie es andere Katzenhalterinnen so handhaben.

Liebe Grüße,
whitebeauty!

Gefällt mir
6. September 2006 um 13:47

Hallo ria
bei mir war es genau die gleiche Situation wie bei Dir. Ich habe seit ich geboren wurde Katzen und Hunde um mich rum gehabt.Wir haben uns bevor ich schwanger wurde eine Katze aus dem Tierheim geholt und er war bis dahin Freigänger, jetzt nur in der Wohnung und ich war auch Toxoplasmose negativ. Ich habe mich nicht weiter damit verrückt gemacht. Meine Menne hat das Katzenklo gemacht und vor allem warum sollte ich mich ausgrechnet nach 18 Jahren damit anstecken, wenns vorher auch net passiert ist.

Brauchst keine Bedenken zu haben, kannst auch mit den Katzen kuscheln,mein Kater hat immer mit meinem Bauch gekuschelt

LG Eva

Gefällt mir
6. September 2006 um 13:50

Hi
also mein arzt hat mir gesagt ich solle sie nicht küssen, und das katzenklo soll mein freund machen!
habe auch 2 und sie sind auch wohnungskatzen!
die eine hab ich auch aus dem tierheim und ich glaube, wenn man aufpasst was man ihnen zu essen gibt wird auch nichts passieren!

lg

Nane

Gefällt mir
6. September 2006 um 13:51

Mach dich nicht verrückt!
Hallo Ria,

also ich bin auch Toxoplasmose negativ. Da mich meine FA ziemlich verrückt gemacht hat, habe ich bei unserem Tierarzt angerufen.

Der machte den Vorschlag meine Katze auf TOxo hin zu testen.

Mein Männel sammelte 3 x Kot in ein Reagenzglas. Nach 3 Tagen hatten wir das Ergebnis. Gott sei war Sie negativ. Das heisst sie scheidet derzeit keine Viren aus.

Wenn du die Katze dann nur noch zu Hause hast und Dosen oder Trockenfutter gibst kann laut unserem Doc nichts mehr passieren.

Dein Mann/Freund sollte aber das Katzenklo trotzdem säubern. Sicher ist Sicher.

Unser Tierarzt sagte, das es für mich eine größere Gefahr gibt sich an Lebensmittel (Gehacktes, Salamie, Rohwurst etc.)zu infizieren, als über den Katzenkot.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen.

Liebe Grüße
simel77 + Krümmel 15+5

Gefällt mir
6. September 2006 um 14:03
In Antwort auf daria_12094677

Hi
Also ich bin auch stolze Besitzerin von zwei süßen Katzen. Eine davon ist eine reine Wohnungskatze, die andere nehmen wir gelegentlich mal an der Leine mit in den Garten. Und ich bin wie du auch Toxoplasmose negativ.
Ich mach es generell so, dass mein Mann das Katzenklo sauber macht und ich die Katzen füttere. Das war auch schon vor der Schwangerschaft so. Weitere Vorsichtsmaßnahmen treffe ich nicht, ich kuschel genauso weiter mit Ihnen wir vorher und sie dürfen auch weiterhin bei uns im Bett und auf der Couch schlafen. Ich denke nicht, dass das gefährlich ist. Natürlich werden wir Sie allerdings in den nächsten Wochen dem Schlafzimmer entwöhnen müssen, weil ich nicht möchte, dass Katzen und Kind in einem Zimmer schlafen.
Mich würde auch interessieren wie es andere Katzenhalterinnen so handhaben.

Liebe Grüße,
whitebeauty!

Hallo Ihr Lieben
Vielen Dank schon einmal für Eure Antworten.
Ja, ich will mich auch nicht verrückt machen und ich persönlich bin -nach meiner derzeitigen Informationslage- eh der Meinung, dass meine Katzen definitiv derzeit keine Ausscheider des Virus' sein können. Ganz recht: Warum sollte es ausgerechnet jetzt passieren, wenn es die letzten 12 Jahre nicht passiert ist...schon richtig
Dennoch habe ich immer so ein blödes Gefühl im Hinterkopf, gerade weil ich auch derzeit eine Erkältung hatte und meine Lymphknoten immer noch geschwollen sind... man macht sich gerne ein paar Sorgen, also schonmal vielen Dank für Eure beruhigenden Worte.
Ich finde es immer sehr interessant zu lesen, wie andere schwangere Frauen mit der Thematik umgehen, leider bin ich in unserem Freundes- und Bekanntenkreis die einzige mit Katzen... von daher machen mich hier alle nur mit ihrer Unwissenheit verrückt...
Na ja, nächste Woche habe ich wieder FA Termin, da werde ich dann trotzdem mal wieder auf Toxo testen lassen.
LG Ria

PS: Ich würde mich über noch mehr Erfahrungsberichte freuen

Gefällt mir
6. September 2006 um 20:38

Keine Sorge
Hallo,
ich bekomme in gut 4Wochen mein drittes kind
und hatte schon immer Katzen. Unser Kater ist viel draußen und hatte noch keine Toxoplasmen (haben ihn auch testen lassen). Zur Sicherheit macht mein Man das klo sauber. Aber ich würde mir da nicht so viele Gedanken machen.

Viel Glück noch..

LG nele

Gefällt mir
9. September 2006 um 12:06

Guten morgen!
wir haben auch zwei stubentiger die 1 1/2 sind.

ich habe einen test machen lassen und bin negativ. in zwei monaten mach ich nochmal einen test. die 35 euro bzw. jetzt dann insgesamt 70 euro verkraften wir schon. wenn ich mir die ganze zeit sorgen machen würde, übeträgt sich doch das auch aufs kind... oder?

wenn du dich also so unsicher fühlst, dann mach doch einfach auch einen test. dann hast du gewissheit.

grüße

Gefällt mir
14. September 2006 um 13:38
In Antwort auf iloise_12040486

Hallo Ihr Lieben
Vielen Dank schon einmal für Eure Antworten.
Ja, ich will mich auch nicht verrückt machen und ich persönlich bin -nach meiner derzeitigen Informationslage- eh der Meinung, dass meine Katzen definitiv derzeit keine Ausscheider des Virus' sein können. Ganz recht: Warum sollte es ausgerechnet jetzt passieren, wenn es die letzten 12 Jahre nicht passiert ist...schon richtig
Dennoch habe ich immer so ein blödes Gefühl im Hinterkopf, gerade weil ich auch derzeit eine Erkältung hatte und meine Lymphknoten immer noch geschwollen sind... man macht sich gerne ein paar Sorgen, also schonmal vielen Dank für Eure beruhigenden Worte.
Ich finde es immer sehr interessant zu lesen, wie andere schwangere Frauen mit der Thematik umgehen, leider bin ich in unserem Freundes- und Bekanntenkreis die einzige mit Katzen... von daher machen mich hier alle nur mit ihrer Unwissenheit verrückt...
Na ja, nächste Woche habe ich wieder FA Termin, da werde ich dann trotzdem mal wieder auf Toxo testen lassen.
LG Ria

PS: Ich würde mich über noch mehr Erfahrungsberichte freuen

Hallöchen
Mich hat vorgestern eine Freundin völlig verrückt gemacht, weil ich gesagt habe, dass ich das Katzenklo saubermache.

Wir habem zwei Hauskatzen und habe auch keine Antikörper gegen Toxo.

Habe mir daraufhin natürlich auch sorgen gemacht und mich auf div. Internetseiten infomiert.

Es steht überall geschrieben, dass eine Schwangere Frau das Katzenklo nicht machen sollte...ich kann nur net so ganz nachvollziehen, warum?! Ich meine, ich fasse den Katzenkot ja net mit den Händen an.

Vielleicht kann mir da ja jemand auf die Sprünge helfen?!

Ich selber, bin gerade dabei, es meinen Katzen abzugewöhnen, sich auf die Couch zu legen. Das klappt zur zeit auch ziemlich gut.

Wir haben letzten We einen Kinderwagen gekauft..da habe ich die Katzen schon dran schnuppern lassen, ich passe nur darauf auf, dass die sich nicht in den Wagen reinlegen..

Der Wagen steht nun im Schlafzimmer und die Tür ist zu, sodass die Katzen dort auch nicht ohne unsere Aufsicht reinkommen.

Nach jeder Veränderung, die im Schlafzimmer stattfindet, werde ich die Katzen dort schnuppern lassen und wenn wir uns nicht in diesem Raum aufhalten kommt die Tür wieder zu.

Auch vor der Schwangerschaft haben wir die Katzen nie in unserem Bett oder überhaupt im Schlafzimmer schlafen lassen..von daher gehe ich davon aus, dass die Katzen ganz gut mit dieser Regelung zurecht kommen.

Wenn vielleicht noch jemand einen Vorschlag hat, was ich anders machen sollte...freue mich auf jeden Fall über einen Beitrag

Wäre ziemlich nett.

Lg

dastinalein

Gefällt mir
14. September 2006 um 14:44

Hallo Ihr Lieben,
ich habe mich noch einmal schlau gemacht.
1. Der Kontakt mit Katzen ist unbedenklich, da Toxo lediglich durch den Kot übertragen wird und die Erreger werden erst nach 24-48 Stunden aktiv.
2. Eine Übertragung mit Toxo ist (über Katzen) nur über "Finger-Mund"- Übertragung möglich, d.h. man muss den Kot schon anfassen und sich anschließend den Finger ablecken (macht man ja jeden Tag...)
3. Katzenhaare etc. einzuatmen ist unbedenklich, da müsste man sie schon essen, man sollte also ggf. darauf achten, dass die Katze nicht unbedingt bei Nahrungszubereitung in der Küche ist, aber da ist die Ansteckung auch sehr unwahrscheinlich.

Die Wahrscheinlichkeit an Toxo durch Katzen zu erkranken ist sehr gering. In der Bevölkerung ist daher die "Durchseuchung" bei Katzenbesitzerinnen nicht höher als bei Frauen ohne Katze.
Das schoneinmal zu Eurer (und meiner) Beruhigung.
Es gibt hierzu eine sehr sehr gute Informationsseite mit Expertenforum vom
aid infodienst
Verbraucherschutz Ernährung Landwirtschaft e.V. und zwar hier: http://www.was-wir-essen.de/sonstiges/foren.cfm

da wird realistisch auf die Thematik eingegangen. Übrigens haben sie dort eine schöne Statistik: Im Jahr 2003 wurden 715.000 Kinder in Deutschland geboren und es wurden 19 Fälle von Toxoplasmose in der Schwangerschaft gemeldet... die Wahrscheinlichkeit ist also sehr sehr gering.

Nun zur Frage mit der Allergie: Ich würde meine Tiere auch nur im allerschlimmsten und dringensten Notfall abgeben, von daher hier mein Tip:
1. Katzen raus aus dem Schlafzimmer. Die erste Zeit wird hart, aber man fühlt sich besser, also auf jeden Fall machen.
2. "Katzen-Kuschel-Kleidung" anschaffen, sowas wie einen Kittel, den man sich über seine normale Kleidung zieht, wenn man mit den Katzen spielt oder schmust, dann hat man hinterher nicht immer die Katzenhaare an den Klamotten.
3. Hände und Gesicht nach dem Streicheln waschen und allgemein ein bißchen auf "Abstand" gehen, auch wenn es schwerfällt... aber auf ewig mit Nase-Schniefen etc. durch die Gegend zu laufen ist ja auch ätzend...

So, hoffe ich konnte ein bißchen weiterhelfen.
LG Ria (14.SSW)

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers