Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / An Alle Glücklichen Schwangeren Bitte um Rat

An Alle Glücklichen Schwangeren Bitte um Rat

23. August 2012 um 10:37 Letzte Antwort: 23. August 2012 um 11:57

Hallo Ihr Lieben

Ich habe gehört wenn man 3-4 Tage vor dem ES GV hat, und das Ei befruchtet wird, kann man keinesfalls den typischen Mittelschmerz spüren.

Und wie sieht es dann mit dem Zervix aus? Hat man den dann ebenfalls nicht?

Bitte um eure Erfahrungen!

Mehr lesen

23. August 2012 um 10:51

Hä?
Warum soll man dann keinen Mittelschmerz haben können? Der kommt doch durch die eisprungauslösenden Hormone (nicht durch den Eisprung selbst, wie viele denken). Da ist es doch total egal ob das schon Spermien rumschwimmen oder nicht!

Natürlich kann man auch einen Mittelschmerz haben, wenn man ein paar Tage vor dem ES GV hatte und das Ei dadurch befruchtet wird!

Den Zervix hast Du immer, wohin soll der auch verschwinden??? Nur die Höhe variiert im Laufe des Zyklus.

Der Zervix fühlt sich im Falle einer SS genau so an wie in einem normalen Zyklus. Er wird fest, wie sonst auch nach dem ES. Die Höhe kann in der zweiten Zyklushälfte variiieren, egal ob schwanger oder nicht. Erst direkt vor der Mens öffnet sich der Zervix wieder ein wenig, das bleibt im Falle einer SS aus. Da dieser Unterschied aber erst direkt vor der Mens auftritt, kann man am Zervix frühestens bei NMT-1 eine Prognose stellen.

Der Zervikalschleim hingegen kann in der zweiten Zyklushälfte Anzeichen auf eine Schwangerschaft liefern. Nach der Einnistung (also frühestens 7 Tage nach ES) kann er deutlich mehr werden. Daher kann vermehrter Ausfluss ein Schwangerschaftssyntom darstellen, muss aber nicht, da es auch andere mögliche Ursachen dafür gibt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. August 2012 um 10:53

Hallo,
ich würde mich auf solche Aussagen nicht verlassen. Der Mittelschmerz wird ja sowieso nicht von allen Frauen und wahrscheinlich auch nicht jedesmal verspürt. Außerdem wird der doch durch den ES selbst ausgelöst, dachte ich zumindest.
Ähnlich verhält es sich mit dem Zervix.
Wenn du also wissen möchtest, ob du schwanger bist oder nicht, musst du einfach nur zwei Wochen Geduld haben und dann hast du mehr Sicherheit.

Viele Grüße, Phenyce

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. August 2012 um 11:10
In Antwort auf jagoda_12327952

Hallo,
ich würde mich auf solche Aussagen nicht verlassen. Der Mittelschmerz wird ja sowieso nicht von allen Frauen und wahrscheinlich auch nicht jedesmal verspürt. Außerdem wird der doch durch den ES selbst ausgelöst, dachte ich zumindest.
Ähnlich verhält es sich mit dem Zervix.
Wenn du also wissen möchtest, ob du schwanger bist oder nicht, musst du einfach nur zwei Wochen Geduld haben und dann hast du mehr Sicherheit.

Viele Grüße, Phenyce

Der Mittelschmerz
kann einige Tage vor bis einige Tage nach dem ES auftreten. Man spürt nicht den ES selbst dabei. Viele Frauen interpretieren das falsch und glauben anhand des Mittelschmerzes den Tag ihres Eisprungs zu kennen. Das stimmt aber so nicht. Er wird nicht durch den Eisprung ansich ausgelöst, sonst würde er ja immer genau zum ES spürbar sein.

Wodurch er genau ausgelöst wird, ist unterschiedlich. Einerseits sind es die Hormone, andererseits die Veränderung im Eierstock selbst. Der Eisprung selbst ist aber ein sehr kurzer Vorgang, dann würde der Mittelschmerz nur wenige Sekunden bis Minuten spürbar sein. Das ist ja auch bei den wenigsten Frauen der Fall.

Aber ich gebe Dir beim letzten Satz zu 100% Recht: Zwei Wochen Geduld für die TE und sie ist schlauer

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. August 2012 um 11:57
In Antwort auf fadila_12511496

Der Mittelschmerz
kann einige Tage vor bis einige Tage nach dem ES auftreten. Man spürt nicht den ES selbst dabei. Viele Frauen interpretieren das falsch und glauben anhand des Mittelschmerzes den Tag ihres Eisprungs zu kennen. Das stimmt aber so nicht. Er wird nicht durch den Eisprung ansich ausgelöst, sonst würde er ja immer genau zum ES spürbar sein.

Wodurch er genau ausgelöst wird, ist unterschiedlich. Einerseits sind es die Hormone, andererseits die Veränderung im Eierstock selbst. Der Eisprung selbst ist aber ein sehr kurzer Vorgang, dann würde der Mittelschmerz nur wenige Sekunden bis Minuten spürbar sein. Das ist ja auch bei den wenigsten Frauen der Fall.

Aber ich gebe Dir beim letzten Satz zu 100% Recht: Zwei Wochen Geduld für die TE und sie ist schlauer

Danke
für die Aufklärung!
Da ich nie so einen Mittelschmerz verspürt habe, habe ich mich auch nicht näher damit beschäftigt.

Viele Grüße, Phenyce

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest