Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / An alle, die Strikt gegen Abtreibung sind:

An alle, die Strikt gegen Abtreibung sind:

8. Mai 2007 um 20:23 Letzte Antwort: 19. Mai 2007 um 15:01

Ich bins auch, aber dennoch; ihr müsst mal drüber nachdenken, z.B. da ist ne Mutter, die weiß, sie kann für das Kind nicht sorgen, der Vater kümmert sich nicht, sie ist überfordert, kann/wird das Kind nicht lieben usw. und dann kommt jemand, wie manche hier so drauf sind und sagt: ''also wenn , man kann ja wohl nicht abtreiben, dass müsste verboten werden, man ist ja dann nen Mörder,'' usw.
Und dann würde die Mutter nicht abtreiben, aber was hat das Kind dann für ne Zukunft?? Dass ist ja schon stark vorauszusehen!
ich will damit sagen, manche sollten auch mal drüber nachdenken, dass es nicht nur um die erste Entscheidung geht, ob man das Kind behält oder nicht. Es geht auch darum, ob man dem Kind ein gescheites Leben bieten kann, ob man es lieben wird, ob man auch einigermaßen die Erziehung im Griff hat usw.
Was bringt es dem Kind, wenns da ist und nen (entschuldigung) scheiß leben hat? Man hat zwar nie ne Garantie, wie sich ein Kind entwickelt, aber wenn man teilweise Mütter sieht, die aus nem sozialen Brennpunkt kommen, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Kind ''gut'' entwickelt oder ''gute'' Voraussetzungen dafür hat geringer.
Dass ist auch nicht böse gemeint, aber es ist fakt. Klar gibts auch ausnahmen, dass muss mir keiner sagen, aber diese kommen nicht sehr oft vor.
Also leute, man muss auch an das spätere Wohl der Kinder denken!!!

Also, soll keine beleidigung oder sonst was sein, es ist einzig und allein nur meine Meinung, vielleicht teilt sie wer mit mir, oder halt nicht!
Lg

Mehr lesen

8. Mai 2007 um 20:47

Ja aber...
Also ich sehe das aber so!Wenn man ein kind abtreiben will sollte man vielleicht mal eher darüber nachdenken das kind zur adoption frei zu geben!Weil es gibt so viele paare die wollen ein kind aber können keins bekommen!Und da hatt es ja schließlich dann im normalfall eine zukunft!Und das fände ich besser als eine abtreibung!Vorallem kann man ja sehen ob man nicht doch noch ne Beziehung zu dem Ungeborenen aufbaut und ob sie nicht doch noch was in den neun monaten ändert!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Mai 2007 um 20:49
In Antwort auf devnet_11865821

Ja aber...
Also ich sehe das aber so!Wenn man ein kind abtreiben will sollte man vielleicht mal eher darüber nachdenken das kind zur adoption frei zu geben!Weil es gibt so viele paare die wollen ein kind aber können keins bekommen!Und da hatt es ja schließlich dann im normalfall eine zukunft!Und das fände ich besser als eine abtreibung!Vorallem kann man ja sehen ob man nicht doch noch ne Beziehung zu dem Ungeborenen aufbaut und ob sie nicht doch noch was in den neun monaten ändert!

Was ich vergessen habe
Wenn es sich da natürlich um eine Vergewaltigung oder um eine behinderung bei dem kind handlet ist das auch was anderes!Weil man kann es von keinem verlangen das man ein kind austrägt das unter solchnen umständen gezeugt wurde!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Mai 2007 um 21:03
In Antwort auf devnet_11865821

Was ich vergessen habe
Wenn es sich da natürlich um eine Vergewaltigung oder um eine behinderung bei dem kind handlet ist das auch was anderes!Weil man kann es von keinem verlangen das man ein kind austrägt das unter solchnen umständen gezeugt wurde!

Ja, da stimm ich dir zu!
Ne Adoption ist schon was gutes und ich verstehs auch, wenn jemand abtreibt, wenn er vergewaltigt wurde oder klar ist, dass das Kind schwerbehindert ist.
Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Mai 2007 um 21:56

Endlich mal eine die uns andere versteht
mir gehts nämlich sooo ...

und ich weiss das ich das mit dem kind nicht schaffen werde mit oder ohne hilfe .
ich bin nicht bereit dafür und jetzt shcon am ende meiner nerven ...

ich finde deinen betrag sehr gut ...

es gibt hier soviel die gegen abtreibung sind ..die sogenannten hater gegen uns ... die haben cash & soo alles was toll is die können sich einfach nicht in die menschen hinein versetzen nur einfach kurz daher geschrieben die leute fertig machen ...

es kann nicht alles nach euch gehen und perfect sein... manchmal muss man eben auch mal andere wege wählen ...

wozu gibt es sie schließlich. wer sich für ein kind bereit fühlt wird es behlaten ... die leute aber die wissen das sie es nicht packen den soll doch die chance gegeben werden es zu ändern ... also fehler beheben ...

also halt wenn sie wissen es mit dem kind nicht zu schaffen... es gibt genug mütter die wegen euch die kinder doch bekommen weil ihr gegen abtreibung so schlecht redet ...

die dann aber aus verzweiflung die kinder töten aussetzen u.s.w. seid euch darüber auch mal im klaren


und macht die leute hier nicht so fertig die nun mal den weg abtreibung wählen


jetzt könnt ihr wieder haten

lg ...

die realistin

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Mai 2007 um 2:46
In Antwort auf devnet_11865821

Was ich vergessen habe
Wenn es sich da natürlich um eine Vergewaltigung oder um eine behinderung bei dem kind handlet ist das auch was anderes!Weil man kann es von keinem verlangen das man ein kind austrägt das unter solchnen umständen gezeugt wurde!

??????
wieso unter diesen umstände..deiner meinung nach sind doch alle kinder gleich egal wie sie gezeugt wurde...das ist doch deine meinung oder?? also dann musst du bei vergewaltigung und behindert ganuso denken...denn es gibt auch frauen die keine schwangerschaft in ihr leben bringen können..was will man den freunden, bekannten und familie denn sagen wo das kind ist?? du siehst das alles sehr einfach und böauäuigig.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Mai 2007 um 9:49
In Antwort auf devnet_11865821

Was ich vergessen habe
Wenn es sich da natürlich um eine Vergewaltigung oder um eine behinderung bei dem kind handlet ist das auch was anderes!Weil man kann es von keinem verlangen das man ein kind austrägt das unter solchnen umständen gezeugt wurde!

......
man kann doch von keiner frau verlangen 9monate noch mehr an die vergewaltigung zu denken als sie es onehin schon machen würde!und bei einem behinderten kind meinte ich die kinder wo keine lange lebenerwrtung haben oder eh nichts vom leben haben!und ich meinte auch mehr die leute die ihr kind zur adoption frei geben die denken das sie ihr kind sowieso nie lieben werden weil dann kann es dehnen ja auch egal sein was die anderen sagen!und meinst du nicht das es besser ist zu sagen ich habe mein kind zur adoption frei gegeben als ich habe mein kind umgebracht und es hat jetzt garkeine chance mehr? (ich will mit diesem satz niemanden fertig machen oder sonst was) im endefeckt ist es jedem seine entscheidung aber ich wollte euch einfach mal daran erinnern das es auch noch andere lösungen gibt!ich stand auch schon vor der entscheidung ob ich abtreibe kind zur adoption frei geben oder behalten!Ich habe sie behalten und bin sehr sehr glücklich damit!Und ich hatte auch keine finanzielle mittel!und es war auch nicht klar das der vater zu dem kind steht!und der vater hat 50 000 euro schulden!Und was ist jetzt? unserem kind geht es besser als manch anderen kindern deren eltern viel geld haben sag ich jetzt mal!wir haben im bekannten greiß eine familie die haben das doppelte von unserem geld und den kindern geht es trozdem scheiße!
so jetzt bin ich vom thema abgeschweift!
was ich damit sagen wollte jeder soll im endefeckt selber entscheiden was er will soll aber auch bedenken das es so viele paare gibt die gerne ein kind hätten und wegen dem finanziellen (ich denke das bekommt man schon hin) man muss einfach sehen was in dem moment wichitger ist! Sicher gibt es auch leute bei dehnen geht das garnicht aber wenn es um ein kind geht ist deutschland nicht gerade so das die, die augenzu machen und sagen mach nur was du willst und wenn du mit deinem kind auf der straße landest!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Mai 2007 um 14:36
In Antwort auf avery_12769700

Endlich mal eine die uns andere versteht
mir gehts nämlich sooo ...

und ich weiss das ich das mit dem kind nicht schaffen werde mit oder ohne hilfe .
ich bin nicht bereit dafür und jetzt shcon am ende meiner nerven ...

ich finde deinen betrag sehr gut ...

es gibt hier soviel die gegen abtreibung sind ..die sogenannten hater gegen uns ... die haben cash & soo alles was toll is die können sich einfach nicht in die menschen hinein versetzen nur einfach kurz daher geschrieben die leute fertig machen ...

es kann nicht alles nach euch gehen und perfect sein... manchmal muss man eben auch mal andere wege wählen ...

wozu gibt es sie schließlich. wer sich für ein kind bereit fühlt wird es behlaten ... die leute aber die wissen das sie es nicht packen den soll doch die chance gegeben werden es zu ändern ... also fehler beheben ...

also halt wenn sie wissen es mit dem kind nicht zu schaffen... es gibt genug mütter die wegen euch die kinder doch bekommen weil ihr gegen abtreibung so schlecht redet ...

die dann aber aus verzweiflung die kinder töten aussetzen u.s.w. seid euch darüber auch mal im klaren


und macht die leute hier nicht so fertig die nun mal den weg abtreibung wählen


jetzt könnt ihr wieder haten

lg ...

die realistin

Ja genau
die Cash haben oder so alles klar mädel wir haben auch nicht wahnsinnig viel geld und haben einen süßen sohn und erhat alles was er braucht gute klamotten, liebe ,essen spielsachen halt alles was ein Kind so braucht und da musst du nicht só ne scheiße labern es ist schön zu wissen das man ein paar Frauen hier helfen kann das sie sich gegen einen abbruch entscheiden oder entschieden haben!!!!Achso und dir is auch nicht mehr zu helfen wenn man nämlich keine hilfe will der hat schon es is nur traurig für das kind es wurde gezeugt um dann einfach umgebracht zu werden es gibt heut zu tage so viele alternativen und manche frauen sind sogar froh wenn sie ihre Babys damals zur adoption freigegeben hatten weil sie sie immer noch später kenen lernen konnten aber ein Kind das bei einer Abtreibung umgerbracht wird kann man niemals wieder kennen lernen also wenn die frauen wissen das sie nicht klar kommen werden können sie sich trotzdem dafür entscheiden es zur adoption freizugeben da gehts manchen kinder besser als wie bei ihre eigenen leiblichen mutter und dafür gibts ja auch die alternative ich wäre froh darüber lieber ein Adoptiv kind zu sein als wie gar nicht zu exestieren!!!!Und du meinst abtreiben behebt den fehler ja ,also dir is wirklich nicht mehr zu helfen und ich hoffe das du keine Kinder bekommst du siehst sie nur als ein "FEHLER" traurig aber wahr und wir schreiben das nicht nur einfach so daher das dass lar is wir sind halt dagegen und sehen KINDER nicht als einer FEHLER den man beseitigen muss!!!!Und weil wir ja daran schuld sind das die Mütter ihre Kinder umbringen genau hast schon recht!!!!Und du nennst dich realistin deine Mutter hätte mal lieber überlegen sollen ob sie dich auf diese welt lieber nicht gebracht hätte!!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Mai 2007 um 14:47
In Antwort auf an0N_1253747499z

Ja, da stimm ich dir zu!
Ne Adoption ist schon was gutes und ich verstehs auch, wenn jemand abtreibt, wenn er vergewaltigt wurde oder klar ist, dass das Kind schwerbehindert ist.
Lg

Was
is das denn für ein Quatsch der da geredet wird ob nun vergewaltigt oder behindert jedes Kind oder Mensch hat ein Recht auf leben und jeder der ein bisschen verstand hat weis das auch, und die Familie hat sich da nicht einzu mischen wenn es darum geht das Kind zur adoption frei zu geben (Ein vergewaltigtes gezeugtes Kind oder ein Behindertes)so seh ich das und den adptiv eltern is das doch scheiß egal ob es ein Behindertes Kind oder von einer vergewaltigung stammt diese Kinder werden aber trotzdem geliebt weil sie dafür ja nichts konnten diese eltern sind überhaupt froh eins zu haben egal wo es herkommt oder wie es gezeugt wurde also echt!!!!!Entweder ihr seit gegen Abtreibung oder eben nicht aber ein so oder so geht nicht man muss dazu auch stehen auf welcher seite man nun steht!!!!!Und jetzt habt ihr wieder Futter um zu contern aber das is schön kann man wenigstens weiter darüber Diskutieren

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Mai 2007 um 20:50
In Antwort auf an0N_1256231899z

Was
is das denn für ein Quatsch der da geredet wird ob nun vergewaltigt oder behindert jedes Kind oder Mensch hat ein Recht auf leben und jeder der ein bisschen verstand hat weis das auch, und die Familie hat sich da nicht einzu mischen wenn es darum geht das Kind zur adoption frei zu geben (Ein vergewaltigtes gezeugtes Kind oder ein Behindertes)so seh ich das und den adptiv eltern is das doch scheiß egal ob es ein Behindertes Kind oder von einer vergewaltigung stammt diese Kinder werden aber trotzdem geliebt weil sie dafür ja nichts konnten diese eltern sind überhaupt froh eins zu haben egal wo es herkommt oder wie es gezeugt wurde also echt!!!!!Entweder ihr seit gegen Abtreibung oder eben nicht aber ein so oder so geht nicht man muss dazu auch stehen auf welcher seite man nun steht!!!!!Und jetzt habt ihr wieder Futter um zu contern aber das is schön kann man wenigstens weiter darüber Diskutieren

...
ich bezweifel stark, dass ein Kind, was aus einer Vergewaltigung entstanden ist und nur zur Welt gebracht wurde, damit es halt lebt oder die Mutter nicht als Mörderin dar steht ein schönes Leben haben kann. Denn die Mutter kann das Kind höchst wahrscheinlich nicht lieben. Und wenns zur Adoption freigegeben wird, ists erstmal gut, aber wenns dann 15, 16 Jahre alt ist??, wills auch wissen, wer die Eltern sind und ich denke, wenn es das nie raus bekommt, wird es immer unglücklich sein und wenns raus bekommt, dass sein Vater nen Vergewaltiger ist, na super!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Mai 2007 um 20:54
In Antwort auf an0N_1256231899z

Was
is das denn für ein Quatsch der da geredet wird ob nun vergewaltigt oder behindert jedes Kind oder Mensch hat ein Recht auf leben und jeder der ein bisschen verstand hat weis das auch, und die Familie hat sich da nicht einzu mischen wenn es darum geht das Kind zur adoption frei zu geben (Ein vergewaltigtes gezeugtes Kind oder ein Behindertes)so seh ich das und den adptiv eltern is das doch scheiß egal ob es ein Behindertes Kind oder von einer vergewaltigung stammt diese Kinder werden aber trotzdem geliebt weil sie dafür ja nichts konnten diese eltern sind überhaupt froh eins zu haben egal wo es herkommt oder wie es gezeugt wurde also echt!!!!!Entweder ihr seit gegen Abtreibung oder eben nicht aber ein so oder so geht nicht man muss dazu auch stehen auf welcher seite man nun steht!!!!!Und jetzt habt ihr wieder Futter um zu contern aber das is schön kann man wenigstens weiter darüber Diskutieren

...
ich bezweifel, ob ein Kind, dass aus einer Vergewaltigung entstanden ist und nur zur Welt gebracht wurde, damit es lebt und die Mutter nicht als Mörderin dargestellt wird ein schönes Leben haben kann. Die Mutter wirds wahrscheinlich nicht lieben und wenns dann irgendwann nach dem Vater fragt??
Und wenns zur Adoption freigegeben wird, dann ists erstmal gut, was ist aber, wenn das Kind 15,16 Jahre alt ist? Dann will es wissen, wer der Vater ist, wenn es nie erfährt, wer es ist, wird es unglücklich sein und wenns rausbekommt, dass der Vater nen Vergwaltiger ist; na super!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Mai 2007 um 21:58

...
Ich bin auch gegen Abtreibung, aber ich finde die Beitrag-Stellerin^^ hat recht. Mir tun solche Kinder leid, die mit alten, dreckigen Klamotten rumrennen und deren Eltern rum qualmen und sich wie asiozial aufführen. Da denk ich mir immer, wenn ich solche sehe, das Kind war ungeplant und sie habens behalten wegen dem Kindergeld (behalten das für sich ein und das Kind muss deshalb dreckig usw rumlaufen) oder sie haben keine abtreibung wegen den Schuldgefühlen gemacht...

lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Mai 2007 um 22:42

Oh
doch das habe ich dafür kann doch das Kind nix klar ist es nicht einfach für die Frau dann so ein Kind auszutragen habe ich auch nie behauptet aber man soll dazu stehen entweder man is dagen überhaupt generell für alle Abtreibungen oder eben nicht und für mich hat eben ein Kind was unter so umstände gezeugt wird auch ein Recht darauf zu leben!!!Die Frau muss es ja nicht behalten sie kann es eben weg geben und ich glaube wenn das Kind alt genug is so wie du sagtest 15,16, ich glaube da kann man es doch ordentlich erklären und ich denke das diese Leute(KINDER) trotzdem Glücklich sind leben zu dürfen weil nämlich die Leute die das Kind adoptiert haben zeigen es dem Kind nicht wie es gezeugt wurde(Ich meine in dem sie darauf rumhacken) sie lieben es so wie es is und das is doch die hauptsache das es so ne Menschen gibt oder etwa nicht!!!!???Sie erlauben sich darüber einfach kein urteil sie lieben das Kind so wie es is so wie jedes andere Kind was normal gezeugt worden is und das is das wichtigste sie dürfen leben und werden geliebt wie jedes andere Kind auch!!!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Mai 2007 um 23:08
In Antwort auf an0N_1256231899z

Oh
doch das habe ich dafür kann doch das Kind nix klar ist es nicht einfach für die Frau dann so ein Kind auszutragen habe ich auch nie behauptet aber man soll dazu stehen entweder man is dagen überhaupt generell für alle Abtreibungen oder eben nicht und für mich hat eben ein Kind was unter so umstände gezeugt wird auch ein Recht darauf zu leben!!!Die Frau muss es ja nicht behalten sie kann es eben weg geben und ich glaube wenn das Kind alt genug is so wie du sagtest 15,16, ich glaube da kann man es doch ordentlich erklären und ich denke das diese Leute(KINDER) trotzdem Glücklich sind leben zu dürfen weil nämlich die Leute die das Kind adoptiert haben zeigen es dem Kind nicht wie es gezeugt wurde(Ich meine in dem sie darauf rumhacken) sie lieben es so wie es is und das is doch die hauptsache das es so ne Menschen gibt oder etwa nicht!!!!???Sie erlauben sich darüber einfach kein urteil sie lieben das Kind so wie es is so wie jedes andere Kind was normal gezeugt worden is und das is das wichtigste sie dürfen leben und werden geliebt wie jedes andere Kind auch!!!!!

Danke
für den Beitrag... Ich hätte meinem Kind auch nichts bieten können. Keinen Vater, keine Vorbildrolle, keine gesicherte Zukunft und auch keine gescheite Liebe...

Also wieso behalten ?

LG Nachtfee

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. Mai 2007 um 23:16
In Antwort auf ute_11846293

Danke
für den Beitrag... Ich hätte meinem Kind auch nichts bieten können. Keinen Vater, keine Vorbildrolle, keine gesicherte Zukunft und auch keine gescheite Liebe...

Also wieso behalten ?

LG Nachtfee

Wenn
du das alles nicht kannst aber dann vielleicht eine Andere Familie mit deinem Kind glücklich zu machen warum nicht!!!Was is daran schlimmer als ein wie ein Kind umzubringen da gebe ich es doch lieber her und weis es wird dem Kind dort besser gehen als wie bei mir!!!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Mai 2007 um 9:43

Wieso
bin ich unverschämt ich sage dazu nur meine Meinung und sage das wie ich darüber denke!!!!wenn du meinst das ich unverschämt bin naja das is halt dann deine Meinung!!!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Mai 2007 um 15:14

Hallo sunshinemausi!
Ich versteh schon wo Du drauf hinaus willst,nur denke ich,dass sich einige wirklich die Sache mit der Abtreibung zu einfach machen.Ein Kind ist eben kein wertloses Stück Sch...,sondern was ganz besonderes.
Klar,das Leben spielt einem oft,manchmal ein wenig zu oft,böse Streiche.Ist das ein Grund abzutreiben?Ich denke nicht.Nur weil man arbeitslos,gerade vom Partner getrennt etc. ist,heißt das nicht,dass das restliche Leben weiter so verläuft.Es kommen auch wieder andere Zeiten,in denen es einem besser geht.Wenn ich solche Begründungen lese,frage ich mich sehr oft ob diejenige auch wohl sofort bei dem Weg in die Arbeitslosigkeit und der Trennung,ihr Auto weggegeben hat.Schließlich ist das nämlich ein regelmäßiger Geldschlucker,von Sprit angefangen über Steuern bis hin zu Reparaturen,die man nicht alle unter der Hand machen lassen kann.Dazu kommen dann die Zigaretten,auf die immer noch die wenigsten verzichten wollen.
Verstehst Du was ich meine? Meine Meinung ist ganz einfach die,dass man seinen Egoismus mal erst zurückschrauben sollte und dann kann man immernoch entscheiden,ob es wirklich so aussichtslos für das Kind ist,dass man sich genötigt sieht es abzutreiben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Mai 2007 um 18:33

Hallo
da hast du schon recht aber wieso geben diese Leute es nicht in die babyklappe??????? es sitzen tausende rum die keine kinder kriegen können und wären froh eins zu haben!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Mai 2007 um 23:23

.
Fakt ist, das die allermeisten Abteibungen aus pur egoistischen Motiven vorgenommen werden.
Man fickt wild herum ohne an die Konsequenzen zu denken und sich denen zu stellen.
Oder in Scheißländern wie China und Indien, wo weibliche Föten gewohnheitsmäßig abgetrieben oder später ermordet werden- aus Geldgier und weil man in Kindern nur seine eigenen (finanziellen) Vorteile sehen will.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Mai 2007 um 20:31
In Antwort auf epona_12323348

Hallo sunshinemausi!
Ich versteh schon wo Du drauf hinaus willst,nur denke ich,dass sich einige wirklich die Sache mit der Abtreibung zu einfach machen.Ein Kind ist eben kein wertloses Stück Sch...,sondern was ganz besonderes.
Klar,das Leben spielt einem oft,manchmal ein wenig zu oft,böse Streiche.Ist das ein Grund abzutreiben?Ich denke nicht.Nur weil man arbeitslos,gerade vom Partner getrennt etc. ist,heißt das nicht,dass das restliche Leben weiter so verläuft.Es kommen auch wieder andere Zeiten,in denen es einem besser geht.Wenn ich solche Begründungen lese,frage ich mich sehr oft ob diejenige auch wohl sofort bei dem Weg in die Arbeitslosigkeit und der Trennung,ihr Auto weggegeben hat.Schließlich ist das nämlich ein regelmäßiger Geldschlucker,von Sprit angefangen über Steuern bis hin zu Reparaturen,die man nicht alle unter der Hand machen lassen kann.Dazu kommen dann die Zigaretten,auf die immer noch die wenigsten verzichten wollen.
Verstehst Du was ich meine? Meine Meinung ist ganz einfach die,dass man seinen Egoismus mal erst zurückschrauben sollte und dann kann man immernoch entscheiden,ob es wirklich so aussichtslos für das Kind ist,dass man sich genötigt sieht es abzutreiben.

Ist es den wirklich..
so egoistisch, wenn ich mit meinem Körper machen will was ICH will?
Ich rede jetzt nicht von denen, die ohne zu verhüten Sex haben und ähnlich dämliche Aktionen, sondern von denen die verhüten und wo es eben trotzdem schief ging (kann bei korrekter Verhütung passieren oder eben durch einen Fehler - diese sollten halt nicht allzuoft passieren, meine ich).
Aber wenns dann passiert - klar, Babyklappe wäre auf jeden Fall die bessere Alternative, aber es geht nicht nur darum das man das Kind nicht versorgen könnte usw., sondern auch darum, dass man einfach keine Schwangerschaft will - unabhängig davon, ob man das Kind jetzt großkriegen würde oder nicht.

Das es für all jene unverständlich ist, die keine Kinder kriegen können usw., das ist mir klar - aber auf all die (wildfremden) Menschen kann ich doch keine Rücksicht nehmen..

Da könnt ich bei jedem Biss in mein Wurstbrot auch vor Gewissensbissen umkommen, weil in Afrika grade wieder so ein armes Würmchen verhungert und ich Schwein mich vollmampfe, anstatt sofort was zu unternehmen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Mai 2007 um 15:19
In Antwort auf monat_12243645

Ist es den wirklich..
so egoistisch, wenn ich mit meinem Körper machen will was ICH will?
Ich rede jetzt nicht von denen, die ohne zu verhüten Sex haben und ähnlich dämliche Aktionen, sondern von denen die verhüten und wo es eben trotzdem schief ging (kann bei korrekter Verhütung passieren oder eben durch einen Fehler - diese sollten halt nicht allzuoft passieren, meine ich).
Aber wenns dann passiert - klar, Babyklappe wäre auf jeden Fall die bessere Alternative, aber es geht nicht nur darum das man das Kind nicht versorgen könnte usw., sondern auch darum, dass man einfach keine Schwangerschaft will - unabhängig davon, ob man das Kind jetzt großkriegen würde oder nicht.

Das es für all jene unverständlich ist, die keine Kinder kriegen können usw., das ist mir klar - aber auf all die (wildfremden) Menschen kann ich doch keine Rücksicht nehmen..

Da könnt ich bei jedem Biss in mein Wurstbrot auch vor Gewissensbissen umkommen, weil in Afrika grade wieder so ein armes Würmchen verhungert und ich Schwein mich vollmampfe, anstatt sofort was zu unternehmen...

Hallo mulle!
Nein,es ist nicht egoistisch mit seinem Körper das machen zu wollen was man will,solange man dabei kein anderes Leben - sei es auch noch so sehr im Anfang - zerstört.
Wenn z.B. eine kleine Sekretärin sich zur Chefetage hocharbeiten will ohne mit dem Chef zu schlafen,ist das doch auch ehrenwerter,als wenn sie den leichteren Weg genommen hätte,oder? Ich kann auf jeden Fall mehr Achtung vor so einer Frau haben,als wenn ich feststellen muß,dass mein Gegenüber seine Stellung nur bekommen hat,weil sie über Leichen ging.

Mir ist z.B. auch das 16 jährige Mädel in der 10. Klasse welches ungewollt schwanger (also trotz Verhütung)ist lieber,wenn sie zu der Sache steht und das Kind austrägt.Niemand denkt daran,dass JEDER Menschen um sich hat,an die er sich wenden kann und von denen er Hilfe bekommen kann,wenn er darum bittet.Auch denkt niemand daran,dass man nicht unbedingt sein eigen Fleisch und Blut zur Adoption freigeben muß,wenn man es nicht abtreiben will,sondern auch noch die Lösung da ist sein Kind für bestimmte Zeit zu Pflegeeltern zu geben.Das ist das,was ich bemängel und wirklich mies finde.Es wird fast immer nur so getan,als wisse man nicht dass Verhütungsmittel nur bedingt sicher sind und es auch andere - echte - Hilfen gibt als die Abtreibung.Wenn alle Beratungsstellen da mal genauer drüber aufklären würden,gäbe es weitaus weniger Abtreibungen,da bin ich mir sicher.Denn für keine Frau ist die Abtreibung ein Spaziergang.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Mai 2007 um 0:29

Ich kann das nicht verstehen
hallo erstmal, ich kann das nicht vertsehen wie gleichgültig hier in deisen foren über das thema gesprochen wird.es wird nur abtreibung genannt, haben denn alles vergessen worum es badei geht? es geht um ein menschenleben wer bin ich denn schon zu entscheiden ob dieser mensch ein recht darauf hat zu leben oder nicht?

die beiträge bringen mich ehrlich zum weinen es gibt soviele paare die sich ein kind wünschen aber leider keins bekommen können,es gibt soviele paare die ein behindertes knd bekommen und es von herzen lieben und dann sind da die anderen, die meinen nur weil sie keine arbeit haben oder keinen freund haben diesem kleinen Wesen das recht zu leben nehmen zu müssen.

Weso gebt ihr die kinder nicht ab es gibt bestimmt jemanden der es lieben möchte!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Mai 2007 um 15:01

Mag sein,
aber ich finde,dass es durchaus nicht verkehrt ist jedem Kind rechtzeitig beizubringen,dass jedes Handeln auch Konsequenzen nach sich trägt,die man hinnehmen muß.
Es geht doch schon im Kleinkindalter los,wo die Kurzen vor Wut ihr Lieblingsauto kaputtreten und anschließend im Laden von Mama ein neues gekauft bekommen,statt damit eine Woche zu warten.Dadurch wird doch schon signalisiert: "Du kannst machen was du willst,die Folgen brauchst du nicht zu tragen."
Wenn ein aufgeklärtes 16 jähriges Mädchen begriffen hat,dass Verhütungsmittel nur bedingt sicher sind dann weiß es auch,dass es ein Restrisiko eingeht wenn es trotzdem mit seinem Freund schläft.Kommt es dabei zur Schwangerschaft,ist sie das Risiko eingegangen und hat nun auch die Folgen zu tragen.Ein Grund zur Abtreibung ist das nicht.
Die Abtreibung ist dann in dem Moment der bequemere Weg,weil dann das Mädchen gar nicht erst einen Bauch kriegt,man ihr also die Schwangerschaft gar nicht erst ansieht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club