Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / An alle die schwanger sind und im kiga arbeiten...

An alle die schwanger sind und im kiga arbeiten...

15. Januar 2007 um 7:42 Letzte Antwort: 16. Januar 2007 um 19:42

sagt mal wie schafft ihr dass so auf arbeit, die vielen kinder die lautstärke, ausruhen bzw. sitzen geht ja nicht...
bin allein in ner gruppe von 2-3 jährigen denen man das ja auch noch nicht so recht begreiflich machen kann... auch die eltern reagieren bissl blöd...bin verantwortlich für den kindersport in unserer einrichtung...und das schaff ich einfach nicht!! (hab weder ne kollegin noch sonst jemand zu seite stehen)
habt ihr paar tipps? oder seit ihr auf krankenschein/arbeitsverbot?!

klingt hoffentlich nicht so als wäre ich faul oder so, aber ich find schon dass es ne starke belastung ist. zuhause mit nur 1-2 kindern ist das schließlich was anderes..
liebe grüße
kleene251

Mehr lesen

15. Januar 2007 um 8:54

Hallo
Das hört sich ja gruselig an, was du da schilderst.
Erst mal wieso bist du allein in der Gruppe (mag zwar des öfteren mal vorkommen, aber Dauerzustand?!!!), dann in einer Gruppe von 2-3jährigen, die eine ganz andere Pflege benötigen wie Größere. Und Kindersport?
Es mag Erzieherinnen geben, die stehen da locker drüber, auch wenn ich noch keine kennengelernt habe , aber ich hab direkt gesagt, dass ich keinen Sport mehr mit den Kinder mache (zehntausenmal bücken, hochheben, hin und herrennen...) und was ist, wenns dir mal schlecht geht (Kreislauf etc.), du ja hast eine Verantwortung!!
Was die Eltern sagen, wäre mir ehrlich gesagt, schlichtweg egal, die haben immer zu meckern.
Aber ich würde dringend mit der LEitung/Träger sprechen, denn solche Arbeiten sind auch laut MuSchu nicht zugelassen. Wie du sagst, wir reden ja nicht von 2 Kindern, sondern von einer ganzen Gruppe.

Was sagt deine Ärztin dazu? Wenn ich nicht seit dem 5.SSM krangeschrieben wäre, hätte sie es spätestens dann getan..

Ich wünsche Dir viel Glück!!

LG Nadine (33.SSW)

Gefällt mir
15. Januar 2007 um 18:25
In Antwort auf meera_12570684

Hallo
Das hört sich ja gruselig an, was du da schilderst.
Erst mal wieso bist du allein in der Gruppe (mag zwar des öfteren mal vorkommen, aber Dauerzustand?!!!), dann in einer Gruppe von 2-3jährigen, die eine ganz andere Pflege benötigen wie Größere. Und Kindersport?
Es mag Erzieherinnen geben, die stehen da locker drüber, auch wenn ich noch keine kennengelernt habe , aber ich hab direkt gesagt, dass ich keinen Sport mehr mit den Kinder mache (zehntausenmal bücken, hochheben, hin und herrennen...) und was ist, wenns dir mal schlecht geht (Kreislauf etc.), du ja hast eine Verantwortung!!
Was die Eltern sagen, wäre mir ehrlich gesagt, schlichtweg egal, die haben immer zu meckern.
Aber ich würde dringend mit der LEitung/Träger sprechen, denn solche Arbeiten sind auch laut MuSchu nicht zugelassen. Wie du sagst, wir reden ja nicht von 2 Kindern, sondern von einer ganzen Gruppe.

Was sagt deine Ärztin dazu? Wenn ich nicht seit dem 5.SSM krangeschrieben wäre, hätte sie es spätestens dann getan..

Ich wünsche Dir viel Glück!!

LG Nadine (33.SSW)

Hallo nadine
bin allein in der gruppe weil ich "nur" 12 kinder habe (derzeit) ist sozusagen die zwischenstufe krippe-kindergarten.
das mit dem sport...keine ahnung werde das so mit bewegungsspielen machen (feuer,wasser, sand,; schwänzchen-hasche etc.) geräte räume ich keine rum.
hab heut mit ner kollegin gesprochen, die hat gleich gesagt, dass bei der letzte schwangeren kollegin keiner rücksicht genommen hat, auch die chefin nicht. so kam meine chefin mir heut auch vor, wo ich nach ner 2. kollegin gebeten habe ("die übelkeit und schwindelheit geht bald vorbei")
eigentlich ist mir auch egal was die eltern sagen, aber irgendwie aufregen tut man sich ja doch (leider!!) habe nächste woche meinen nächsten FA-termin mal sehen was er dazu sagt.
will ja eigentlich arbeiten aber so?!?
und du bist seit der 5.woche krankgeschrieben? weswegen?
liebe grüße
kerstin (8+5)

Gefällt mir
16. Januar 2007 um 6:46
In Antwort auf salha_12354143

Hallo nadine
bin allein in der gruppe weil ich "nur" 12 kinder habe (derzeit) ist sozusagen die zwischenstufe krippe-kindergarten.
das mit dem sport...keine ahnung werde das so mit bewegungsspielen machen (feuer,wasser, sand,; schwänzchen-hasche etc.) geräte räume ich keine rum.
hab heut mit ner kollegin gesprochen, die hat gleich gesagt, dass bei der letzte schwangeren kollegin keiner rücksicht genommen hat, auch die chefin nicht. so kam meine chefin mir heut auch vor, wo ich nach ner 2. kollegin gebeten habe ("die übelkeit und schwindelheit geht bald vorbei")
eigentlich ist mir auch egal was die eltern sagen, aber irgendwie aufregen tut man sich ja doch (leider!!) habe nächste woche meinen nächsten FA-termin mal sehen was er dazu sagt.
will ja eigentlich arbeiten aber so?!?
und du bist seit der 5.woche krankgeschrieben? weswegen?
liebe grüße
kerstin (8+5)

Mir gehts...
heut morgen gar nicht gut. habs ja gestern auf arbeit gesagt und durch die reaktionen, kann ja noch viel passieren...etc. hab ich ne total schlechte nacht hinter mir. nur angst und schrecken...hab angst um das würmchen....und die ganze woche muss ich auch noch von 8-17 uhr arbeiten
am liebsten würd ich zum FA fahren um nachsehen zu lassen ob alles okay ist...halts kaum aus bis nächsten dienstag
.........bin ich verrückt?!?!

Gefällt mir
16. Januar 2007 um 9:29

Hallo du Arme...
...kann nachfühlen, wie es dir im Moment geht. Arbeite normalerweise in einer Kinderkrippe. 8 Kinder im Alter von 3 Monaten bis 3 Jahren mit Öffnungszeiten von 7:00 bis 20:00. Bin absolut froh, dass ich ein Beschäftigungsverbot (wegen nicht ausreichendem Immunschutz) für diese Altersgruppe habe, und dass obwohl wir in der Gruppe 4 Erzieher sind, die im Schichtdienst arbeiten. Bin im Moment in einem Hort als Zusatzkraft eingesetzt. Haben drei offene Gruppen mit insgesamt 45 Kindern und 5 Kollegen und 2 Praktikanten. Ich weiß, das klingt nach traumhaften Bedingungen, aber anstrengend ist es schon. Hoffe inständig, dass dein Arzt dich entwerder krank schreibt für ne Weile, oder dir ein Beschäftigungsverbot erteilt. Denn wenn du Kreislaufprobleme hast oder mit Übelkeit zu kämpfen hast, kannst du nicht 100% für die Kinder da sein. Und das ist ja nicht Sinn der Sache, zumahl du ja eine Aufsichtspflicht hast. Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir alles Gute...und lass mal hören, wie es gelaufen ist. Und keine Angst, dem Kleinen passiert schon nichts, solang du keine Turnbänke o.ä. allein durch die Gegend hievst.
LG Sonja (15.SSW)

Gefällt mir
16. Januar 2007 um 10:03
In Antwort auf salha_12354143

Mir gehts...
heut morgen gar nicht gut. habs ja gestern auf arbeit gesagt und durch die reaktionen, kann ja noch viel passieren...etc. hab ich ne total schlechte nacht hinter mir. nur angst und schrecken...hab angst um das würmchen....und die ganze woche muss ich auch noch von 8-17 uhr arbeiten
am liebsten würd ich zum FA fahren um nachsehen zu lassen ob alles okay ist...halts kaum aus bis nächsten dienstag
.........bin ich verrückt?!?!

Hey
Wenn es Dir nicht gut geht dann fahre auf jeden Fall zum Arzt und lass nachsehen! Sicher ist sicher Lieber einmal zu viel als zu wenig!

Gefällt mir
16. Januar 2007 um 19:42
In Antwort auf tuva_12953727

Hallo du Arme...
...kann nachfühlen, wie es dir im Moment geht. Arbeite normalerweise in einer Kinderkrippe. 8 Kinder im Alter von 3 Monaten bis 3 Jahren mit Öffnungszeiten von 7:00 bis 20:00. Bin absolut froh, dass ich ein Beschäftigungsverbot (wegen nicht ausreichendem Immunschutz) für diese Altersgruppe habe, und dass obwohl wir in der Gruppe 4 Erzieher sind, die im Schichtdienst arbeiten. Bin im Moment in einem Hort als Zusatzkraft eingesetzt. Haben drei offene Gruppen mit insgesamt 45 Kindern und 5 Kollegen und 2 Praktikanten. Ich weiß, das klingt nach traumhaften Bedingungen, aber anstrengend ist es schon. Hoffe inständig, dass dein Arzt dich entwerder krank schreibt für ne Weile, oder dir ein Beschäftigungsverbot erteilt. Denn wenn du Kreislaufprobleme hast oder mit Übelkeit zu kämpfen hast, kannst du nicht 100% für die Kinder da sein. Und das ist ja nicht Sinn der Sache, zumahl du ja eine Aufsichtspflicht hast. Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir alles Gute...und lass mal hören, wie es gelaufen ist. Und keine Angst, dem Kleinen passiert schon nichts, solang du keine Turnbänke o.ä. allein durch die Gegend hievst.
LG Sonja (15.SSW)

Ich danke...
für euren zuspruch, zweifle auch bissl an mir ob ichs "übertreibe" mit der vorsicht.
find auch die sprüche doof von kolleginnen. naja selbst um den früh und spätdienst komm ich nicht drum herum (SD 8-17 uhr und FD 6-15) bin ja nur schwanger und nicht krank. und die "schlechten nebenwirkungen habe bald ein ende" ...da wirds einem doch erst schlecht oder?

versuche mich nun zu "schonen" (spiele meistens in der puppenecke oder lese/singe viel vor) bis nächsten dienstag und ma sehn was mein arzt sagt.

liebe grüße an alle

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers