Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / An alle die abtreiben wollen

An alle die abtreiben wollen

19. Januar 2007 um 12:40

Ich will euch jetzt kein schlechtes gewissen machen oder so aber ich möchte euch meine geschichte erzählen:

Im juni 2005 lernte ich einen super typen kennen wir kamen zusammen!Wir hatten auch erst nach einigen monaten sex.In der zwischenzeit sagt er mir das er ein kind mit mir haben möchte und so weiter!Dadurch haben wir es denke ich mal nicht so ernst genommen mit der verhütung!Im november 2005 erfuhr ich das ich schwanger bin mein freund wollte aber das kind dann doch nicht mehr!Hat aber von anfang an gesagt das es meine entscheidung sein wird!Ich habe darüber nachgedacht das waren die schlimmsten wochen!Dann an selvsester erfuhr ich auch warum er das kind nicht wollte er hatte eine andere!und es war schluss!Ich entschied mich trozdem für das kind!ich wusste zwar überhaput nicht wie ich das machen soll den ich hatte nur einen 400euro job war so gesehen obdachlos!Also eigentlich die schlechtesten voraussetzungen ein kind zu bekommen!Er fand sich irgendwann damit ab das er vater wird und hat die andere frau nicht mehr gesehen wir sind zusamen gekommen anfang 2006!jetzt ist meine tochter 5 monate alt!Und ich bin so glücklich!Wenn ich heute daran denke wie früher mein leben war und wie geregelt es jetzt ist und das alles wegen so einem kleinen wurm!Manchmal nachts schleiche ich mich in ihr zimmer und schaue ihr beim schlafen zu!und denke daran wie es geworden wäre wenn ich sie nicht bekommen hätte!Ich schätze ich hätte mein leben nie wieder in den griff bekommen!Und ich denke auch daran wie es wäre ohne den vater von der kleinen:aber das ist zu schaffen wenn man nur will!Es gibt so viele unterstützungen!Ich sage nicht das es toll ist vom staat zu leben aber immer noch besser als ein leben langherum zu laufen und sich zu fragen was würde ich jetzt machen? Was könnte mein kind jetzt? Was wäre es geworden? Heute hätte es geburtstag warscheinlich!Wie würde ich mein leben führen!Ich denke wenn man will schafft man es!
ich will hier jetzt auch keinen provozieren ich will einfach nur zeigen das alles gut geht wenn man nur daran glaubt und hinter sich und seinem kind steht!

Mehr lesen

19. Januar 2007 um 16:25

Glückwunsch
Ich gratuliere dir du hast es wohl geschafft...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2007 um 16:51

Hi mädels
Meine botschaft ist wohl falsch angekommen!Ich wollte einfach nur mut machen!und mehr nicht!Ich wollte nicht das ihr mich bewundert den zum bewundern bin ich immer noch zu schlecht!und ich wollte euch auch kein schlechtes gewissen machen oder so ich habe es nur lieb gemeint die wo in diesem forum mit dem gedanken spielen abzutreiben!Ich habe gehofft das dieser text vielleicht eine oder zwei mütter mut macht es durch zu ziehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2007 um 20:39

Herzlichen Glückwunsch!
Endlich mal jemand,der nicht die Abtreibung als DEN AUSWEG schlechthin lobt,sondern es von Anfang an anders machte und dabei - wie fast jeder - gewann! Das tut richtig gut.

Wenn man dann so einen Schwachsinn liest - wie in dem Thread "Warum Abtreibung kein Mord ... ist," - kann man nur noch mit dem Kopf schütteln,wenn diese Abtreibungsbefürworter auch noch meinen,den Frauen die vor der Entscheidung stehen ob sie abtreiben sollen oder nicht,mit dem Mist den sie verzapfen zu helfen.

Du machst jeder Frau Mut zum Kind,die glaubt es doch soooo schwer zu haben,dass sie kein Kind groß ziehen kann.

Dir und Deiner Familie wünsche ich von Herzen nur das Beste.

LG Christine1166

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2007 um 20:42

Hi mädels
Ich find den Text gut auch wenn einige von uns nicht die Kraft dazu hatten uns für unser baby zu entscheiden oder es aus einigen Gründen net ging,finde ich trotzdem das auch positve Texte anderen,die auch in soeiner situation stecken mut machen können!!!! ))


Ich hab es leider auch nicht ganz geschafft mich gegen den Abbruch zu wehren und seitdem geht es mir oft nicht gut weil immer diese Gedanken daran wieder hochkommen.

wünsch euch allen alles gute

mfg laura

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2007 um 16:42
In Antwort auf epona_12323348

Herzlichen Glückwunsch!
Endlich mal jemand,der nicht die Abtreibung als DEN AUSWEG schlechthin lobt,sondern es von Anfang an anders machte und dabei - wie fast jeder - gewann! Das tut richtig gut.

Wenn man dann so einen Schwachsinn liest - wie in dem Thread "Warum Abtreibung kein Mord ... ist," - kann man nur noch mit dem Kopf schütteln,wenn diese Abtreibungsbefürworter auch noch meinen,den Frauen die vor der Entscheidung stehen ob sie abtreiben sollen oder nicht,mit dem Mist den sie verzapfen zu helfen.

Du machst jeder Frau Mut zum Kind,die glaubt es doch soooo schwer zu haben,dass sie kein Kind groß ziehen kann.

Dir und Deiner Familie wünsche ich von Herzen nur das Beste.

LG Christine1166

Du bist mir ja eine...
>Endlich mal jemand,der nicht die Abtreibung als DEN AUSWEG schlechthin lobt,<
Öh, ich glaube, dass niemand Abtreibung als den Ausweg schlechthin lobt. Um als Ausweg betrachtet zu werden, muss eine Schwangerschaft ja erstmal ein Problem darstellen, gottseidank tut sie das in den meisten Fällen nicht, ein Großteil der Kinder sind von Anfang an immer noch gewollt, - so wie es ja (ursrpünglich) auch dieses war.

>sondern es von Anfang an anders machte<
.. und von Anfang an die Situation auch anders war.
Ich denke, dieser Beitrag soll dazu dienen, den Frauen, die ihr Kind wollen, Mut zu machen. Und das ist auch gut und richtig so.
Der Titel ist vielleicht ein wenig ungünstig gewählt, denn "wollen" tun diese Frauen eine Abtreibung bestimmt nicht, sie denken vielleicht bloß aus den falschen Gründen, dass sie es müssen oder das es besser wäre. Schön, dass die TE ein Beispiel dafür bringt, dass es keineswegs so sein muss.

>und dabei - wie fast jeder - gewann!<
mmmh-mm.. Sicher.. und deswegen ersticken die Jugendämter auch in Arbeit und die Kinderheime sind voll. In den Schulen findet man (wenn sie denn mal in die Schule geschickt werden) verwahrloste Kinder. Die Ergebnisse unserer Kinder werden ebenso immer schlechter, weil Eltern ihrem Teil der Erziehung nicht mehr nachkommen.
Manche Eltern sind wenigstens so klug und versuchen, sich Unterstützung zu holen und geben zu, dass sie mit der Erziehung maßlos überfordert sind.
Sag mal, in welcher Welt lebst Du denn?

>Das tut richtig gut.<
Du hast wirklich eine selten einzigartige selektive Wahrnehmung.

>Wenn man dann so einen Schwachsinn liest - wie in dem Thread "Warum Abtreibung kein Mord ... ist,"<
Wenn es in Deinem Augen so ein Schwachsinn ist, dann nimm' doch bitte direkt im Thread dazu Stellung anstelle von hinten rum zu diffamieren. Großartige Selbstdisqualifikation deinerseits. .. also ehrlich.. tz..

>wenn diese Abtreibungsbefürworter auch noch meinen,den Frauen die vor der Entscheidung stehen ob sie abtreiben sollen oder nicht,mit dem Mist den sie verzapfen zu helfen.<
Wie gesagt, nimm' doch bitte direkt dazu Stellung.
Wem hilfst *Du* denn mit Deinen Anschuldigungen? Konkrete Hilfe und Einsatz habe ich in noch keinem *Deiner* Beiträge gelesen.
Nur Lügen, Verunsicherungen, Verurteilungen und simpelstes Schwarz-Weiss-Denken. Aber vielleicht ist ja auch alles darüber hinaus, eine zu große Herausforderung für Dich.
Tja.. immer alles schön einfach halten.
Im Gegensatz zu Dir, versuchen andere hier konkrete Hilfe zu leisten.
Selbst Frauen, die abgetrieben haben oder Frauen, die dem offen gegenüber stehen, informieren zwar über die Möglichkeiten, dies aber immer unter Berücksichtigung und dem deutlichen Hinweis auf den Willen der betroffenen Frau.
Niemand schreibt, "Hey, treib' doch einfach und am besten ab, dann bist Du all' Deine Sorgen los..", im Gegenteil. Jenachdem, was der Wunsch der Frau ist, egal, wie sie sich entscheidet, ist man bereit, (moralische) Unterstützung zu bieten. Ein Anliegen, was Deiner person wohl sehr fern erscheint.
In solchen Threads, wie der von Dir erwähnte, geht es - im Gegensatz zu Deinem Kaliber - gewiss nicht darum, irgendwen dazu zu bekommen, was man selbst für "das Beste" oder "das Richtige" hält.
Ich find doch sehr interessant, welche Verantwortung hier so mancher auf sich nimmt, in dem er versucht, anderen seine Wertvorstellung überzustülpen. Der "Spass" daran ist ja nur, dass diese Personen (z.B. Du) dafür ja nachher auch nicht einstehen müssen. Hach, was ist Deine Welt schön einfach.

>Du machst jeder Frau Mut zum Kind,die glaubt es doch soooo schwer zu haben,dass sie kein Kind groß ziehen kann.<
Du hast völlig Recht, schön, wenn Frauen mutmachende Texte verfassen, noch schöner, wenn sich andere Frauen damit identifizieren können und in ihrem Wunsch bestärkt werden, ihr Kind zu bekommen.
Damit leistet die TE einen tollen Beitrag.
Welchen leistest Du?!

Liebe Grüße,
R.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2007 um 18:48
In Antwort auf renaissance26

Du bist mir ja eine...
>Endlich mal jemand,der nicht die Abtreibung als DEN AUSWEG schlechthin lobt,<
Öh, ich glaube, dass niemand Abtreibung als den Ausweg schlechthin lobt. Um als Ausweg betrachtet zu werden, muss eine Schwangerschaft ja erstmal ein Problem darstellen, gottseidank tut sie das in den meisten Fällen nicht, ein Großteil der Kinder sind von Anfang an immer noch gewollt, - so wie es ja (ursrpünglich) auch dieses war.

>sondern es von Anfang an anders machte<
.. und von Anfang an die Situation auch anders war.
Ich denke, dieser Beitrag soll dazu dienen, den Frauen, die ihr Kind wollen, Mut zu machen. Und das ist auch gut und richtig so.
Der Titel ist vielleicht ein wenig ungünstig gewählt, denn "wollen" tun diese Frauen eine Abtreibung bestimmt nicht, sie denken vielleicht bloß aus den falschen Gründen, dass sie es müssen oder das es besser wäre. Schön, dass die TE ein Beispiel dafür bringt, dass es keineswegs so sein muss.

>und dabei - wie fast jeder - gewann!<
mmmh-mm.. Sicher.. und deswegen ersticken die Jugendämter auch in Arbeit und die Kinderheime sind voll. In den Schulen findet man (wenn sie denn mal in die Schule geschickt werden) verwahrloste Kinder. Die Ergebnisse unserer Kinder werden ebenso immer schlechter, weil Eltern ihrem Teil der Erziehung nicht mehr nachkommen.
Manche Eltern sind wenigstens so klug und versuchen, sich Unterstützung zu holen und geben zu, dass sie mit der Erziehung maßlos überfordert sind.
Sag mal, in welcher Welt lebst Du denn?

>Das tut richtig gut.<
Du hast wirklich eine selten einzigartige selektive Wahrnehmung.

>Wenn man dann so einen Schwachsinn liest - wie in dem Thread "Warum Abtreibung kein Mord ... ist,"<
Wenn es in Deinem Augen so ein Schwachsinn ist, dann nimm' doch bitte direkt im Thread dazu Stellung anstelle von hinten rum zu diffamieren. Großartige Selbstdisqualifikation deinerseits. .. also ehrlich.. tz..

>wenn diese Abtreibungsbefürworter auch noch meinen,den Frauen die vor der Entscheidung stehen ob sie abtreiben sollen oder nicht,mit dem Mist den sie verzapfen zu helfen.<
Wie gesagt, nimm' doch bitte direkt dazu Stellung.
Wem hilfst *Du* denn mit Deinen Anschuldigungen? Konkrete Hilfe und Einsatz habe ich in noch keinem *Deiner* Beiträge gelesen.
Nur Lügen, Verunsicherungen, Verurteilungen und simpelstes Schwarz-Weiss-Denken. Aber vielleicht ist ja auch alles darüber hinaus, eine zu große Herausforderung für Dich.
Tja.. immer alles schön einfach halten.
Im Gegensatz zu Dir, versuchen andere hier konkrete Hilfe zu leisten.
Selbst Frauen, die abgetrieben haben oder Frauen, die dem offen gegenüber stehen, informieren zwar über die Möglichkeiten, dies aber immer unter Berücksichtigung und dem deutlichen Hinweis auf den Willen der betroffenen Frau.
Niemand schreibt, "Hey, treib' doch einfach und am besten ab, dann bist Du all' Deine Sorgen los..", im Gegenteil. Jenachdem, was der Wunsch der Frau ist, egal, wie sie sich entscheidet, ist man bereit, (moralische) Unterstützung zu bieten. Ein Anliegen, was Deiner person wohl sehr fern erscheint.
In solchen Threads, wie der von Dir erwähnte, geht es - im Gegensatz zu Deinem Kaliber - gewiss nicht darum, irgendwen dazu zu bekommen, was man selbst für "das Beste" oder "das Richtige" hält.
Ich find doch sehr interessant, welche Verantwortung hier so mancher auf sich nimmt, in dem er versucht, anderen seine Wertvorstellung überzustülpen. Der "Spass" daran ist ja nur, dass diese Personen (z.B. Du) dafür ja nachher auch nicht einstehen müssen. Hach, was ist Deine Welt schön einfach.

>Du machst jeder Frau Mut zum Kind,die glaubt es doch soooo schwer zu haben,dass sie kein Kind groß ziehen kann.<
Du hast völlig Recht, schön, wenn Frauen mutmachende Texte verfassen, noch schöner, wenn sich andere Frauen damit identifizieren können und in ihrem Wunsch bestärkt werden, ihr Kind zu bekommen.
Damit leistet die TE einen tollen Beitrag.
Welchen leistest Du?!

Liebe Grüße,
R.

Darf ich mal gaaaaaaaaaaaanz blöd fragen?
wen meinst du eigentlich?findest du meinen text jetzt gerell sch... oder gut? Ja ich muss dir recht geben das ich mich bei der überschrift ein bisele vertan habe!Ich wollte damit eigentlich nur all die ansprchen die vorhaben abzutreiben oder es am überlegen sind! ich wollte hier auch keinen streit provozieren!ALso entschludige bitte wenn ich dieses getan habe achja das war für R.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2007 um 14:40
In Antwort auf renaissance26

Du bist mir ja eine...
>Endlich mal jemand,der nicht die Abtreibung als DEN AUSWEG schlechthin lobt,<
Öh, ich glaube, dass niemand Abtreibung als den Ausweg schlechthin lobt. Um als Ausweg betrachtet zu werden, muss eine Schwangerschaft ja erstmal ein Problem darstellen, gottseidank tut sie das in den meisten Fällen nicht, ein Großteil der Kinder sind von Anfang an immer noch gewollt, - so wie es ja (ursrpünglich) auch dieses war.

>sondern es von Anfang an anders machte<
.. und von Anfang an die Situation auch anders war.
Ich denke, dieser Beitrag soll dazu dienen, den Frauen, die ihr Kind wollen, Mut zu machen. Und das ist auch gut und richtig so.
Der Titel ist vielleicht ein wenig ungünstig gewählt, denn "wollen" tun diese Frauen eine Abtreibung bestimmt nicht, sie denken vielleicht bloß aus den falschen Gründen, dass sie es müssen oder das es besser wäre. Schön, dass die TE ein Beispiel dafür bringt, dass es keineswegs so sein muss.

>und dabei - wie fast jeder - gewann!<
mmmh-mm.. Sicher.. und deswegen ersticken die Jugendämter auch in Arbeit und die Kinderheime sind voll. In den Schulen findet man (wenn sie denn mal in die Schule geschickt werden) verwahrloste Kinder. Die Ergebnisse unserer Kinder werden ebenso immer schlechter, weil Eltern ihrem Teil der Erziehung nicht mehr nachkommen.
Manche Eltern sind wenigstens so klug und versuchen, sich Unterstützung zu holen und geben zu, dass sie mit der Erziehung maßlos überfordert sind.
Sag mal, in welcher Welt lebst Du denn?

>Das tut richtig gut.<
Du hast wirklich eine selten einzigartige selektive Wahrnehmung.

>Wenn man dann so einen Schwachsinn liest - wie in dem Thread "Warum Abtreibung kein Mord ... ist,"<
Wenn es in Deinem Augen so ein Schwachsinn ist, dann nimm' doch bitte direkt im Thread dazu Stellung anstelle von hinten rum zu diffamieren. Großartige Selbstdisqualifikation deinerseits. .. also ehrlich.. tz..

>wenn diese Abtreibungsbefürworter auch noch meinen,den Frauen die vor der Entscheidung stehen ob sie abtreiben sollen oder nicht,mit dem Mist den sie verzapfen zu helfen.<
Wie gesagt, nimm' doch bitte direkt dazu Stellung.
Wem hilfst *Du* denn mit Deinen Anschuldigungen? Konkrete Hilfe und Einsatz habe ich in noch keinem *Deiner* Beiträge gelesen.
Nur Lügen, Verunsicherungen, Verurteilungen und simpelstes Schwarz-Weiss-Denken. Aber vielleicht ist ja auch alles darüber hinaus, eine zu große Herausforderung für Dich.
Tja.. immer alles schön einfach halten.
Im Gegensatz zu Dir, versuchen andere hier konkrete Hilfe zu leisten.
Selbst Frauen, die abgetrieben haben oder Frauen, die dem offen gegenüber stehen, informieren zwar über die Möglichkeiten, dies aber immer unter Berücksichtigung und dem deutlichen Hinweis auf den Willen der betroffenen Frau.
Niemand schreibt, "Hey, treib' doch einfach und am besten ab, dann bist Du all' Deine Sorgen los..", im Gegenteil. Jenachdem, was der Wunsch der Frau ist, egal, wie sie sich entscheidet, ist man bereit, (moralische) Unterstützung zu bieten. Ein Anliegen, was Deiner person wohl sehr fern erscheint.
In solchen Threads, wie der von Dir erwähnte, geht es - im Gegensatz zu Deinem Kaliber - gewiss nicht darum, irgendwen dazu zu bekommen, was man selbst für "das Beste" oder "das Richtige" hält.
Ich find doch sehr interessant, welche Verantwortung hier so mancher auf sich nimmt, in dem er versucht, anderen seine Wertvorstellung überzustülpen. Der "Spass" daran ist ja nur, dass diese Personen (z.B. Du) dafür ja nachher auch nicht einstehen müssen. Hach, was ist Deine Welt schön einfach.

>Du machst jeder Frau Mut zum Kind,die glaubt es doch soooo schwer zu haben,dass sie kein Kind groß ziehen kann.<
Du hast völlig Recht, schön, wenn Frauen mutmachende Texte verfassen, noch schöner, wenn sich andere Frauen damit identifizieren können und in ihrem Wunsch bestärkt werden, ihr Kind zu bekommen.
Damit leistet die TE einen tollen Beitrag.
Welchen leistest Du?!

Liebe Grüße,
R.

@renaissance
Sei Du mal ein bißchen vorsichtiger und zurückhaltender mit dem Abstempeln anderer Leute die Du nicht kennst und von denen Du nicht weißt,was sie beruflich machen.
Ich habe hier nur ein Beispiel genannt welche Threads in diesem Forum keiner Frau eine wahre Entscheidungshilfe sind und da gehört der o.g. einfach dazu.
Im Gegensatz zu Dir kann ich mit Beispielen kommen,was echte Problemfälle sind und die ausgelatschten Dinger wie: "Studentin nach One-Night-Stand ist ungewollt schwanger geworden und will jetzt abtreiben,was meint ihr,ist das Mord oder nicht?",ganz einfach als das zur Seite legt,was sie sind nämlich faule Ausreden,da heutzutage jeder weiß,dass man durch Sex schwanger werden kann.

Gerade in Diesem Thread ist doch ein ganz klasses Beispiel,dass jemand der ganz unten war sich gesagt hat: "Das Ungeborene kann nichts dafür."

Deine Argumente in dem anderen Thread sind Dir mir gegenüber ja schon wohl ausgegangen,sonst hättest Du mit Deiner besserwisserischen Art und Weise auch wohl noch wieder mal eine Sache gefunden,die Dir nicht in den Kram passt.Vielleicht sogar die,dass ich eine Achtung vor dem Leben UND seiner Entstehung habe,die Leute wie Du offensichtlich nicht haben.

Während ich nämlich mit mißhandelten Frauen nicht nur zu den Ämtern gehe und zusehe,dass sie einen Platz im Frauenhaus bekommen,sondern mich auch um sie kümmere wenn ihnen das Ungeborene genommen werden mußte weil es durch die Tritte und Schläge des Kindsvaters zu Tode kam,heulen hier größtenteils Frauen rum,denen der Sex zwar willkommen war,das Kind aber nicht und dann ihre finanzielle Situation nur vorschieben,um nach Verständnis zu heischen.Diese Frauen kann,will und muß ich nicht verstehen.

Frauen wie "TE" hingegen,finde ich klasse,weil sie bereit sind jedes Opfer für ihre Kinder auf sich zu nehmen und sehr wohl wissen,dass sie es nicht einfach haben werden,eben weil sie nicht die materiellen Dinge - auf die hier so viele ach so großen Wert legen - ihren Kindern bieten können.

LG Christine1166

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram