Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / An alle Augustmamis - KS bei makrosomem Kind ? HILFEEEEEE

An alle Augustmamis - KS bei makrosomem Kind ? HILFEEEEEE

30. Juli 2008 um 9:14 Letzte Antwort: 30. Juli 2008 um 13:26

Ich (180cm groß) bin in der 40.SSW und der ET ist am 03.08.08 (also kommenden Sonntag). Mein Kind scheint anhand diverser Ultraschalluntersuchungen ziemlich groß und schwer zu sein! Geschätztes Geburtsgewicht liegt aktuell zwischen 4.000g und 4.600g bei einer geschätzten Grösse von ca. 54 cm (was ja an sich kein Problem ist) und einem sehr großen Oberkörper und ziemlich dickem Bauch (jaja, meine kleine Maus ist schon jetzt ein ziemliches Pummelchen).

Bis vor Kurzem hätte ich eine spontane Entbindung nicht im Gerningsten in Frage gestellt, aber gestern hatte ich einen erneuten Termin bei meiner Gynäkologin und sie scheint nun doch eher der Ansicht zu sein, keine großen Risiken einzugehen (über die vermeintlichen "Risiken" hat der Oberarzt meiner Entbindungsklinik bereits letzte Woche mit mit und meinem Mann gesprochen, aber da hat mich das nicht so ganz in den Bann gezogen).

Zur Info: habe insulinpflichtigen Schwangerschaftsdiabetes, was u.a. die Ursache für die Makrosomie bei meiner kleinen Maus sein könnte..... Ich möchte jedenfalls nicht, dass ihr etwas unter der Geburt geschieht und habe natürlich mittlerweile auch selber ziemliche Angst davor, ein so großes und dickes Kind spontan zu entbinden!

Was soll ich nur machen ? Meine Ärztin hat mir also gestern eine Einweisung ins KH geschrieben mit dem Text: "Makrosomie - Schwangerschaftsdiabetes - Wunsch nach Einleitung mit großzügiger Sectioindikation".

Was würdet ihr an meiner Stelle tun ?


Danke für euren Rat,

Loenchen 78

Mehr lesen

30. Juli 2008 um 12:56

Ich hab letztes
Jahr ein markosomes Kind entbunden, sie war auf 4000g geschätzt. Während der Geburt gings nicht mehr richtig weiter, und der FA konnte ein Hämatom ertastet, da die kleine mit ihrem Kopf immer innen in meinem Becken hängen geblieben ist.

Es wurde dann ein KS draus und ich bin im Nachhinein auch froh, denn aus den geschätzten 4000g sind 5150g und 60 cm geworden. (Übrigens keine Diabetes, ich bin 1,80 groß und der Papa 1,92m)

Jetzt erwarten wir wieder ein großes Kind laut US immer 3 Wochen größer als errechnete ssw. Bin unsicher was ich nun machen soll, die FA rät zu Kaiserschnitt auf Grund der Erfahrung bei der 1. Geburt. Kenne aber auch eine Frau, die 4700g spontan und problemlos entbunden hat.

Ich würde es aber auf jeden Fall noch mal probieren, ein KS kann immernoch unter der Geburt gemacht werden.

Viele Grüße

SUmmervine mit Malena 14 Monate und Baby 33. SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2008 um 13:26
In Antwort auf kylie_12563002

Ich hab letztes
Jahr ein markosomes Kind entbunden, sie war auf 4000g geschätzt. Während der Geburt gings nicht mehr richtig weiter, und der FA konnte ein Hämatom ertastet, da die kleine mit ihrem Kopf immer innen in meinem Becken hängen geblieben ist.

Es wurde dann ein KS draus und ich bin im Nachhinein auch froh, denn aus den geschätzten 4000g sind 5150g und 60 cm geworden. (Übrigens keine Diabetes, ich bin 1,80 groß und der Papa 1,92m)

Jetzt erwarten wir wieder ein großes Kind laut US immer 3 Wochen größer als errechnete ssw. Bin unsicher was ich nun machen soll, die FA rät zu Kaiserschnitt auf Grund der Erfahrung bei der 1. Geburt. Kenne aber auch eine Frau, die 4700g spontan und problemlos entbunden hat.

Ich würde es aber auf jeden Fall noch mal probieren, ein KS kann immernoch unter der Geburt gemacht werden.

Viele Grüße

SUmmervine mit Malena 14 Monate und Baby 33. SSW

Hallo Summervine
Hm - bin immer noch nicht so sicher, was ich genau machen soll Habe vorhin mit meiner Hebamme telefoniert und sie hat mir dazu geraten, zunächst einmal mein Becken per Ultraschall vermessen zu lassen und diese Ergebnisse dann mit den Größenangaben meiner kleinen Maus zu vergleichen. Wenn das Ergebnis sagt, dass es rein anatomisch passen könnte, dann werde ich eine vaginale Entbindung versuchen. Kommt es allerdings während der Entbindung zu Verzögerungen o.ä., dann werde ich einen Kaiserschnitt verlangen! Blos keine Risiken eingehen!

Naja, spätestens am Dienstag weis ich mehr - denn am Sonntag gehe ich def. ins KH und dann mal schauen, was passiert! So oder so, ich freue mich rieeeeesig auf meine Kleine

Für Dich auch alles alles Gute - werde versuchen, mich zu melden, wenn ich aus dem KH wieder zu Hause bin - vielleicht habe ich dann den ein oder anderen Tip für Dich

Viele Grüsse,

Loenchen78 mit Baby Sophia 40.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club