Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ambulante geburt, erfahrungsberichte bitte

Ambulante geburt, erfahrungsberichte bitte

30. Januar 2011 um 9:04

Im Mai soll mein 2. Kind auf die Welt kommen. Nun möchte ich gerne Richtung ambulante Geburt gehen, da mein Sohn völlig komplikationsfrei auf die Welt kam.

Wer hat erfahrungen damit? Was muss ich beachten? Würdet ihr es wieder tun?

Grüssle

Mehr lesen

30. Januar 2011 um 9:44

Huhu
ich habe schon 4 kids ...bei der grossen war ich 2 tage in der klinik,bei der mittleren und der kleinen war ich nur ambulant in der klinik und bei meinem sohn wollte ich auch ambulant entbinden aber er kam erst um 19 uhr und man muss ja 4 stunden zur überwachung bleiben...bin dann halt gleich am nächsten morgen heim...

also ich beschreibe einfach mal die geburt meiner 2ten tochter:
morgens um 8 uhr die erste wehe,war mir etwas unsicher ob es richtige sind,weil sie in den rücken zogen (war bei meiner ersten tochter gar nicht so)
bin dann zum arzt und ans ctg gekommen(joa wehen aber angeblich nicht ausreichen für eine geburt)
ich wieder heim und die schmerzen wurden schlimmer..ich meinen mann angerufen und meine schwiemu denn die sollte uns in die klinik bringen...(unter anderem auf unsere 11,5 monate alte tochter aufpassen)
die kamen halt und wir sind losgefahren..waren dann gegen 13 uhr in der klinik und auf dem weg dahin(ca 40 minuten) hatte ich schon so fiese wehen das gar nix mehr ging...
also angekommen,hoch in den kreissaal...alles kurz durchgesprochen...
mein mann hat dann unsere tochter wieder runtergebracht zu seiner mama und kam dann ungefähr 25 minuten später wieder hoch....
schaut so:
"wieeeeee?? sie ist schon da????" (sie kam um 13:34 uhr)

"jaaaaaa du doofi,sie is schon da"

die kleine wurde fertig gemacht,wir in ein anderes zimmer geschoben,abstilltabletten(wol lte nicht stillen) bekommen und wir sind dann um 19 uhr heim...

achja und es stimmt definitiv NICHT das man eine nachsorgehebamme haben muss um ambulant zu entbinden...

werde diesesmal einen KS haben und bin schon etwas geknickt das ich nicht gleich danach wieder heim kann..würde immer wieder ambulant entbinden!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2011 um 14:21

Ambulante Geburt
Ich habe meinen dritten Sohn ambulant entbunden und es war das beste,was ich machen konnte!!!
Wir sind ins KH gefahren und 1 Std 50 Min später war er da.
Bin dann noch 3 Std im Kreissaal geblieben und dann nach Hause.
Ich war topfit und es war für die ganze Familie einfach wunderschön,dass wir "von Anfang" zusammen waren!!!
Meine Tochter wollte ich auch ambulant,oder zuhause entbinden,leider ging das nicht,wg B-Streptokokken positiv...
Aber,jetzt beim 5. Kind,werde ich auf jeden Fall nach der Geburt gleich wieder nach Hause gehen,
oder ne Hausgeburt machen!

Du siehst,ich kann ne ambulante Geburt nur empfehlen!!!
Ne schöne restliche Kugelzeit!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2011 um 14:26

Nachsorgehebamme
Also,man wird im KH schon gefragt,ob man eine hat und welche...
Wenn man keine hat,können die einen wohl nicht am Gehen hindern,aber,warum sollte man auf die umfangreiche Nachsorge verzichten,wenn sie bezahlt wird???!!!
Grad,wenn man stillen will ist das doch top!!! Ich hab meine Hebi immer gern bei mir,auch,wenn wir nur bisschen quatschen und nen Kaffee trinken.

Zur U2 sind wir übrigens zum KiA gefahren,mir ging's gut,Kind ging's bestens,es war Sommer und geniales Wetter,also,warum nicht ein bisschen raus???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2011 um 14:29

Nochmal ich...
Man muss nur 2 Std. im Kreissaal bleiben.
Aber,die wollen einen mindestens 6 Std. halten,weil die dann ne "große" Geburt abrechnen können.
Geh einfach heim,wann es für dich passt...
Übrigens kannst du bis zu 14 Std. im KH bleiben und es gilt trotzdem noch als ambulante Geburt!

S

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2011 um 19:16

Danke
jetzt bin ich um einiges schlauer.

gab es auch negative erlebnisse?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2011 um 14:08


ich möchte das nochmal nach oben schieben. zusätzlich würde mich noch interessieren ob ihr das vor der geburt quasi angemeldet habt (also nichich komme am 20. um 0 uhr und entbinde ambulamt sondern da hab ich ET ich will ambulant entbinden) und wegen tasche ob ihr die wie für nen normalen aufenthalt gepackt habt.

und eben weiterhin ob noch jmd negative erfahrumg gemacht hat.

grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2011 um 14:14


mit dem kinderarzt und hebi is scho alles geklärt da muss ich mir keine gedanken machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram