Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ambulante entbindung

Ambulante entbindung

27. April 2013 um 12:50

Hallo ihr lieben.

Da hier ja schon ein paar geburten hinter sich haben hätte ich mal eine frage.

Ich bin zum zweiten mal schwanger (die erste wurde per ks geholt) und würde gerne ambulant entbinden.

Habt ihr damit erfahrung? Gibt es auch negative seiten? Wahrscheinlich muss ich es bei der KH anmeldung gleich mit ankündigen oder?

Danke

Lg natascha

Mehr lesen

27. April 2013 um 13:10


Huhu!
Ich hatte vorher gar nicht über eine ambulante Geburt nachgedacht. Dann lief aber alles so super bei der Geburt und wir haben uns spontan bei 8 cm offenem Mumu dazu entschieden haben es dann unter der Geburt mit der Hebamme besprochen.
Es gab dann leider Komplikationen und ich musste doch da bleiben.

Kann Dir also leider nur sagen, dass die Hebammen sehr aufgeschlossen gegenüber einer ambulanten Entbindung waren. Und sie meinten auch, dass sie immer erst einmal den Geburtsprozess und Ablauf abwarten um über eine a. Entbindung zu sprechen. Also musst du es vllt auf Dich zukommen lassen und das dann wahrscheinlich innerhalb oder nach der Entbindung sagen.

Lg Jessy mit Joana (13 M.) & Noah (23 SSW)

Gefällt mir

27. April 2013 um 14:03

Hey
ich wollte bei meinem sohn ambulant entbinden, konnte dann aber wegen der pda erst am nächsten tag gehen,
nach 4 tagen musste der kleine dann doch noch mal 24 std unter die lampe wegen gelbsucht aber auch das haben wir geschafft

jetzt bei unserem 2 werde ich hoffentlich ambulant entbinden können und dann hoffen das er keine gelbsucht bekommt. also ich hasse krankenhäuser, deswegen möchte ich auch gerne nach hause ich weiss nur das ich damals eine nachsorge hebi brauchte sonst hätten wir nicht nach hause gedurft, frag einfach mal im kh nach ob du auch eine brauchst liebe grüsse jacky mit jeremy 19 monate und zwergi 31ssw

Gefällt mir

27. April 2013 um 16:23

Huhu!
ich kann dir leider nicht berichten, wie es so ist, aber ich "plane" eine ambulante geburt ich kann in krankenhäusern nämlich einfach nicht schlafen.. erholen würde ich mich dort also eher nicht..

ich habe eine beleghebamme, also eine die mir vor, während und nach der geburt zur verfügung steht. sie sagte, dass das total viele machen und man, wenn mutter und baby wohlauf sind, etwa 2-4 stunden nach der entbindung nach hause darf. also dann, wenn man eigentlich auf die wöchnerinnen station geschoben wird, wird man entlassen.

wichtig ist nur, dass alles zuhause vorbereitet ist, also jemand da ist, der ggf für dich einkauft, dir beim haushalt hilft.

meine hebi macht dann die ersten 10 tage nach entbindung täglich hausbesuche, um zu schauen, ob alles in ordnung ist.

sprich deine hebamme am besten darauf an!

"festhalten" können die dich im krankenhaus jedenfalls nicht, auch wenn du dich erst nach der entbindung spontan dazu entscheidest, direkt heim zu fahren

jackpott mit bauchzwerg 34. SSW

Gefällt mir

27. April 2013 um 18:59

Meine
zweite Geburt wurde eingeleitet und als das fest stand, stand für mich fest, dass ich dafür aber ambulant entbinden will (wollte eigentlich in ein GH direkt neben der Klinik).

Ich habe das direkt beim "einchecken" gesagt, habe trotzdem ein Zimmer bekommen, da die Einleitung ja ein bissl dauert und alles war kein Problem. Meine dritte Geburt werde ich wieder genauso machen.

Nachteil ist dann die U2, da du dafür zum Kinderarzt bzw. ggf. wieder in die Klinik musst wegen dem Hörtest, den kann meine Ärztin nicht machen. Auf die PDA musst du halt auch verzichten, aber die wollte ich eh nicht.

Alles Gute für dich und deinen Krümel

Gefällt mir

27. April 2013 um 19:21


Danke fur eure vielen antworten.

Ich habe eine hebamme die danach kommt. Ich habe mit ihr schon einmal darüber gesprochen.

Muss jetzt nur mal genau schauen wie ich das mit der u2 mache. Gibt hier glaube ich einen arzt der die sogar zuhause macht

Wir überlegen ob mein freund 1 oder 2 monate zuhause ist damit ich mit den zwegen zuerst nicht alleine bin. Bin es ja gar nicht gewohnt mit baby alleine zuhause (bin bei der großen nach 10 wochen wieder voll arbeiten und der papa ist zuhause geblieben).

Ich habe nämlich das letzte mal im kh nur geweint und war vollig fertig. Zuhause war dann alles gut deswegen die frage nach ambulante geburt.
Na klar wenn es aus einem gesundheitlichen grund nicht geht schaffe ich auch ein zwei nächte im kh. Mehr wird schon schwierig weg von mann und kind

Lg

Gefällt mir

27. April 2013 um 19:53

Hallo
Ich plane auch eine ambulante Geburt von meinem zweiten Sohn. Ich fand es im KH einfach schrecklich, zu Hause kann man viel besser entspannen und ausserdem möchte ich, dass der Große sich nicht so ausgegrenzt fühlt. Mit meiner Hebamme habe ich es schon besprochen und der Kinderarzt weiß auch schon Bescheid. Der macht zur U2 immer Hausbesuche, alleine schon wegen der Infektionsgefahr, welche im Wartezimmer so lungert

LG

Gefällt mir

27. April 2013 um 22:07

Ich
habe meine 1 Kind ambulant entbunden . Es reicht wenn du es während der Geburt sagst /entscheidest das du gleich wieder gehen möchtest .Mit der U2 hast du 10 Tage zeit , wenn der ARzt nicht zu dir kommt fahrt man halt hin und die Untersuchung ist dann während die Praxis geschlossen ist , also keien Wartezeit. Den Hörtest kann man dann auch etwas hinausschieben.
Meinen Sohn wollte ich auch ambulant entbindne, musste leider dann wegen erheblichen komplikationen eine Nacht bleiben und am nächstne morgen habe ich dann mit ihm auf eigene Verantwortung /unterschrift das KH entlassen.
Lg Andrea

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

  • Ot stoffwindel set bendel

    24. Februar 2014 um 10:53

  • Ot hochwasser.

    6. Juni 2013 um 10:49

  • Teilzeit BV

    15. Mai 2013 um 19:54

  • Bv meinungen

    7. Mai 2013 um 15:33

  • Kopfschmerzen

    12. April 2013 um 11:49

  • Schwindel

    14. März 2013 um 8:58

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen