Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Am Dienstag erfahren, dass ich mein kleines verloren habe, bin schon 41.

Am Dienstag erfahren, dass ich mein kleines verloren habe, bin schon 41.

1. März 2015 um 21:47 Letzte Antwort: 16. März 2015 um 19:27

Hallo!
Heute ist Sonntag und ich muss morgen wieder arbeiten gehen....ich weiss noch nicht wie ich das überstehen soll..ich bin so traurig.
Ich bin 41...Ich habe einen 20 Monate alten Sohn ..diese Schwangerschaft verlief so komplikationslos..er war wie diese Schwangerschaft auch geplant und es hatte innerhalb 3 Monaten funktioniert...vielleicht war ich dadurch einfach verwöhnt und habe mit so etwas nicht gerechnet.

Bis Dienstag war für mich alles ok...12. Woche...hatte für Freitag meinen nächsten Termin beim Gyn...davor hatte ich schon Angst wegen m,eines Alters und möglicher chromosomenschädigungen....
der Bauch hat sich schon gewölbt...Morgens fiel mir noch ein schöner Mädchenname ein...falls es eines geworden wäre--Jana---dann mittags stellte ich etwas Blut beim Toilettengang fest...es wurde immer mehr und ich bin nach Arbeitsschluss zum Gyn...seine Worteas sieht gar nicht gut aus...es ist wohl schon seit der 9. Woche nicht mehr gewachsen...bin irgendwie heim gefahren und abends noch mit meinem Freund zur Anmeldung in die Klinik...Am Mittwoch dann die Ausschabung...alle versuchen mir klar zu machen, dass es ein natürlicher Vorgang ist..etwas alltägliches, aber ich hatte mich schon so gefreut..mir Gedanken gemacht wie es wird...geplant.die ersten Ultraschallbieder mit denen meines Söhnchens verglichen....

Wir möchten noch ein Geschwisterlichen für den Kleinen...aber ich werde immer älter...
beim Lesen in diesen Foren..wird man einerseits durch die vielen Schicksalsgenossenen getröstet wird..andererseits liest man soviel von noch schlimmeren Geschichten in späteren SSW.
Es tut gut es sich von der Seele zu schreiben...vielleicht gibt es hier ja Schicksallsgenossinnen in meinem Alter die auch vor dem Problem stehen und ein wenig Angst bekommen.... naja...ich drücke mich nicht gut aus...bin immer noch sehr fertig...

Mehr lesen

2. März 2015 um 1:41

...du bist sicher nicht allein mit dieser Situation!
...tut mir sehr leid, was dir passiert ist, fühl dich umarmt und verstanden!!! Bin in deinem Alter, gerade 40 geworden. Wir haben eine zuckersüße 2-jährige Tochter und üben seit ca.einem Jahr für ein Geschwisterchen. Bei meiner Tochter hat es auch sofort im 3.ÜZ geklappt, alles verlief ohne jegliche komplikation, so dass ich letztes Jahr zuversichtlich war, dass es nochmal klappt. Wurde auch wieder im Üz 3 schwanger, leider früher Abgang in der 6.ssw... Danach Üz für Üz nichts... Hatte gerade aufgegeben, Monitor und andere Hilfsmittel in den Keller verbannt, da wurde ich schwanger, testete am Valentinstag positiv und konnte mein Glück kaum fassen... Leider hielt das Glück nicht lange, früher Abgang, wieder in der 6.ssw...Jetzt bin ich traurig, liege nachts wach und mache mir riesige Vorwürfe, dass ich nicht gleich zum Arzt gegangen bin, als ich positiv getestet habe... Dachte, man wird vor der 7.ssw noch nicht wirklich viel sehen und ich könnte mich dann nur verrückt machen..da es der zweite frühe Abgang war, habe ich jetzt viel über Progesteron gelesen..Vielleicht hätte ich durch Arztbesuch, Progesteron was retten können... Das Grübeln bringt jetzt natürlich auch nichts mehr. Habe diese Wo. Termin bei meiner FÄ, mal sehen, was sie meint. Wollte dir mit meiner Geschichte zeigen, dass du nicht allein bist... Und ja, ich habe auch heftig Angst, dass es gar nichts mehr wird, mir die Zeit davonrennt...
Ganz liebe Grüße und viel Kraft!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. März 2015 um 9:37

Hallo Nicki
auch mir tut es sehr leid, was passiert ist!
Ich kann sehr gut nachvollziehen, wie es Dir geht. Ich werde in 5 Monaten 40 Jahre und habe immer noch kein Kind . Wir üben seit 5,5 Jahren und ich habe eine ELSS und 2 FGs hinter mir. Die letzte FG ist gerade mal gute 4 Wochen her.

Mich plagt die Angst zu alt zu sein auch sehr und setzt mich unglaublich unter Druck. Wie bitteschön soll man in so einer Situation entspannt bleiben?!?!?
Obwohl ich sagen muss, dass ich mich überhaupt nicht alt fühle und mich trösten Aussagen wie z. B. dass unser biologisches Alter oft jünger ist. Ein schwacher Trost, aber man nimmt ja jeden Strohhalm, den man erwischen kann

War es Deine erste FG? Und wird das Kleine untersucht? Ich habe davon gehört, dass eine Gerinnungsstörung oft die Ursache für eine FG sein kann. Diese Störung muss nicht angeboren sein und sie kann plötzlich auftreten. Das kann man wohl recht einfach untersuchen lassen. Bin Mittwoch in der Humangenetik und erfahre mehr darüber, wenn es Dich interessiert, erzähle ich Dir gerne davon.

Fühl Dich herzlich (unbekannter Weise) gedrückt und ich hoffe, dass Dein Arbeitstag schnell umgeht und Dich ein wenig ablenkt. Es wird etwas leichter mit der Zeit...

Liebe Grüße
Totally

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. März 2015 um 21:33
In Antwort auf finella7

...du bist sicher nicht allein mit dieser Situation!
...tut mir sehr leid, was dir passiert ist, fühl dich umarmt und verstanden!!! Bin in deinem Alter, gerade 40 geworden. Wir haben eine zuckersüße 2-jährige Tochter und üben seit ca.einem Jahr für ein Geschwisterchen. Bei meiner Tochter hat es auch sofort im 3.ÜZ geklappt, alles verlief ohne jegliche komplikation, so dass ich letztes Jahr zuversichtlich war, dass es nochmal klappt. Wurde auch wieder im Üz 3 schwanger, leider früher Abgang in der 6.ssw... Danach Üz für Üz nichts... Hatte gerade aufgegeben, Monitor und andere Hilfsmittel in den Keller verbannt, da wurde ich schwanger, testete am Valentinstag positiv und konnte mein Glück kaum fassen... Leider hielt das Glück nicht lange, früher Abgang, wieder in der 6.ssw...Jetzt bin ich traurig, liege nachts wach und mache mir riesige Vorwürfe, dass ich nicht gleich zum Arzt gegangen bin, als ich positiv getestet habe... Dachte, man wird vor der 7.ssw noch nicht wirklich viel sehen und ich könnte mich dann nur verrückt machen..da es der zweite frühe Abgang war, habe ich jetzt viel über Progesteron gelesen..Vielleicht hätte ich durch Arztbesuch, Progesteron was retten können... Das Grübeln bringt jetzt natürlich auch nichts mehr. Habe diese Wo. Termin bei meiner FÄ, mal sehen, was sie meint. Wollte dir mit meiner Geschichte zeigen, dass du nicht allein bist... Und ja, ich habe auch heftig Angst, dass es gar nichts mehr wird, mir die Zeit davonrennt...
Ganz liebe Grüße und viel Kraft!!!

Vielen lieben Dank...
Hallo, eine dicke Umarmung auch an Dich!
es ist natürlich nicht schön zu hören, dass es anderen auch passiert...aber wenn man sich mitteilt merkt man, dass man nicht alleine dasteht....ich habe die letzten Tage auch von meiner Verwandtschaft...meinem Papa, meiner Schwiegermutter und einer Kollegin gehört, dass es meiner Großmutter , der Großmutter meines Freundes und besagter Kollegin ebenso ging...jedoch darüber einfach nicht geredet wurde...und die waren damals noch viel jünger als wir alten Mädchen !
Ich bin froh noch meinen Kleinen zu haben...der freche Kerl baut mich als einziges wirklich auf...vielleicht wie ich jetzt erst richtig wahrnehme was für ein Geschenk er ist....nach seiner Geburt hatte ich über 1 Jahr keine Mens...und die musste sich dann erst einpendeln...aber danach hatte es ja auch recht schnell geklappt...habe mir extra Ovutests geholt um ja keinen wichtigen Tag zu verpassen...wie gesagt ich war wohl zu verwöhnt von der unkomplizierten Schwangerschaft vorher...habe extra alle Sachen von meinem Söhnchen aufgehoben..stapelt sich im Keller...wollte das demnächst mal alles sortieren...momentan kann ich es nicht ansehen ohne zu weinen...dazu immer noch die Blutungen...und der geblähte Bauch....dazu der Gedanke dass sich das Kleine schon 2 Wochen nicht mehr entwickelt hat...ich hatte auch zwischendrin das Gefühl, dass der Abstand zwischen den Untersuchungen...fast 4 Wochen ..einfach zu groß war....aber ich glaube nicht, dass es etwas geändert hätte...
Im KH meinte der Gyn. dass sie erst ab der 3.FG überhaupt etwas untersuchen um herauszubekommen an was es lag...vorher wird es als normal angesehen...hm...ich weiss nicht ob mich das beruhigen sollte...ich wüßte ganz gerne woran es lag...am Kleinen oder an mir...
Wie gesagt..im Internet liest man wenn man danach sucht sehr viel...vielleicht auch ZU VIEL...es hat mir teilweise richtig Angst gemacht..aber Wir haben beschlossen, dass wir das durchziehen...und es weiterhin versuchen...ich weiss dass ich es ewig bereuen werde falls ich jetzt aufgebe......
Ich war ja heute wieder arbeiten...einerseits war es ok...ich wurde abgelenkt..andererseits habe ich doch meinem Chef etwas vorheulen müssen...ich kann es noch nicht kontrollieren..er ist aber sehr verständnisvoll, meinte er wundert sich sowieso dass ich schon wieder da bin...aber mit welcher Begründung soll ich daheim bleiben? man bekommt 2 Tage vom KH und ich hatte noch Glück, dass mein FA verständnisvoll war und mich bis Freitag krank geschrieben hatte...naja...vorwärts blicken.
Ich wünsche Dir auch viel Kraft.......gib nicht auf!! Ich hoffe es klappt noch bei Dir und bei mir!!!
Noch mal ganz fest gedrückt! und Danke!
Nicki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. März 2015 um 23:00
In Antwort auf salka_12701679

Hallo Nicki
auch mir tut es sehr leid, was passiert ist!
Ich kann sehr gut nachvollziehen, wie es Dir geht. Ich werde in 5 Monaten 40 Jahre und habe immer noch kein Kind . Wir üben seit 5,5 Jahren und ich habe eine ELSS und 2 FGs hinter mir. Die letzte FG ist gerade mal gute 4 Wochen her.

Mich plagt die Angst zu alt zu sein auch sehr und setzt mich unglaublich unter Druck. Wie bitteschön soll man in so einer Situation entspannt bleiben?!?!?
Obwohl ich sagen muss, dass ich mich überhaupt nicht alt fühle und mich trösten Aussagen wie z. B. dass unser biologisches Alter oft jünger ist. Ein schwacher Trost, aber man nimmt ja jeden Strohhalm, den man erwischen kann

War es Deine erste FG? Und wird das Kleine untersucht? Ich habe davon gehört, dass eine Gerinnungsstörung oft die Ursache für eine FG sein kann. Diese Störung muss nicht angeboren sein und sie kann plötzlich auftreten. Das kann man wohl recht einfach untersuchen lassen. Bin Mittwoch in der Humangenetik und erfahre mehr darüber, wenn es Dich interessiert, erzähle ich Dir gerne davon.

Fühl Dich herzlich (unbekannter Weise) gedrückt und ich hoffe, dass Dein Arbeitstag schnell umgeht und Dich ein wenig ablenkt. Es wird etwas leichter mit der Zeit...

Liebe Grüße
Totally

Danke!
Hallo Totally,
vielen lieben Dank!
Es war meine erste FG, wenn ich dann Geschichten wie Deine lese schäme ich mich richtig für meine Reaktion...soviel Stärke....und ich stelle mich so an.und habe ein gesundes Kind....aber jeder trauert für sich...man kann gegen die Gefühle nichts tuen ..es ist für jeden das Schlimmste...

Mein Kleines wurde nicht untersucht...ich war auch viel zu durcheinander und aufgelöst um darüber nachzudenken..ich war nur froh über die OP..dass sie so schnell stattgefunden hat und sie mich nicht nochmal heim geschickt haben.
Ich würde gerne von Deiner Erfahrung bei dieser Humangenetik mehr erfahren...habe am Do Nachsorgetermin bei meinem Gyn und möchte dann doch etwas vorbereitet sein und Fragen stellen.
Der Gyn im KH meinte nur, dass vor der 3. FG gar nichts untersucht wird.. weil sie es als normal ansehen...ich gehöre sozusagen zum Durchschnitt ...toll ..weiss nicht ob mich das beruhigt....aber wie gesagt...hab den reden lassen...war ja nur am heulen...hab dann vor der ambulanten Op 1,5 h heulend und alleine im Vorzimmer gesessen..weil mein Freund den Überweisungsschein vom Gyn holen musste (der hatte mir nur eine Einweisung mitgegeben...woher soll ich wissen, dass die nicht für eine ambulante OP gilt...und ohne keine OP...super..) naja.. wie soll man in so einer Situation noch denken?!

Habe erst hinterher im Internet nachgelesen...in solchen Foren und Spezialseiten...wusste auch nicht, dass man keine AS machen muss... ok..hätte sie sowieso machen lassen..wollte es hinter mir haben..aber die Info kam gar nicht...
Teilweise denke ich auch ich hätte dieses ganze Nachlesen bleiben lassen sollen...so viel schlimme Geschichten...soll ich mir das wirklich nochmal antuen...aber...ich weiss ich würde es bereuen...wir versuchen es weiter...

Es 5 Jahre zu versuchen und so viele Fehlschläge...ich bewundere Deine Kraft!
ein Bekannter meines Freundes, er und seine Frau sind Ende 20 versuchen es etwa genauso lange...da es auf natürlichem weg nicht funktionierte mit künstlicher Befruchtung...woraufhin sie leider einige FG hatte...sie haben sich dann letztes Jahr für eine Eizellentransplantation im Ausland entschieden...und es scheint nun endlich zu klappen (ich glaube so 16. Woche)
habt Ihr das auch schon einmal in Erwägung gezogen?

Ich hoffe wir schaffen es nochmal auf natürlichem Wege...mit Hilfe von OVU-Tests...damit kein wichtiger Tag verloren geht......
Ich versuche auch die Spannung aus der Sache heraus zu nehmen..aber wie gesagt...die jungen Frauen hier im Forum haben die gleichen Probleme wie wir..aber halt mehr Zeit...

Ohje.. was für Ergüsse... ich bin nach dem Tag hundemüde...das Arbeiten hat einerseits gut getan..andererseits... sehr viel Kraft gekostet...ich habe mich noch nicht im Griff...die Tränen kullern....aber so kommt es auch raus----
Fühl Dich ganz lieb gedrückt !!!
Nicht aufgeben...Du starke Frau!!
Eine weniger starke..die es versucht !!
Nicki !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. März 2015 um 10:02
In Antwort auf anjali_12913184

Danke!
Hallo Totally,
vielen lieben Dank!
Es war meine erste FG, wenn ich dann Geschichten wie Deine lese schäme ich mich richtig für meine Reaktion...soviel Stärke....und ich stelle mich so an.und habe ein gesundes Kind....aber jeder trauert für sich...man kann gegen die Gefühle nichts tuen ..es ist für jeden das Schlimmste...

Mein Kleines wurde nicht untersucht...ich war auch viel zu durcheinander und aufgelöst um darüber nachzudenken..ich war nur froh über die OP..dass sie so schnell stattgefunden hat und sie mich nicht nochmal heim geschickt haben.
Ich würde gerne von Deiner Erfahrung bei dieser Humangenetik mehr erfahren...habe am Do Nachsorgetermin bei meinem Gyn und möchte dann doch etwas vorbereitet sein und Fragen stellen.
Der Gyn im KH meinte nur, dass vor der 3. FG gar nichts untersucht wird.. weil sie es als normal ansehen...ich gehöre sozusagen zum Durchschnitt ...toll ..weiss nicht ob mich das beruhigt....aber wie gesagt...hab den reden lassen...war ja nur am heulen...hab dann vor der ambulanten Op 1,5 h heulend und alleine im Vorzimmer gesessen..weil mein Freund den Überweisungsschein vom Gyn holen musste (der hatte mir nur eine Einweisung mitgegeben...woher soll ich wissen, dass die nicht für eine ambulante OP gilt...und ohne keine OP...super..) naja.. wie soll man in so einer Situation noch denken?!

Habe erst hinterher im Internet nachgelesen...in solchen Foren und Spezialseiten...wusste auch nicht, dass man keine AS machen muss... ok..hätte sie sowieso machen lassen..wollte es hinter mir haben..aber die Info kam gar nicht...
Teilweise denke ich auch ich hätte dieses ganze Nachlesen bleiben lassen sollen...so viel schlimme Geschichten...soll ich mir das wirklich nochmal antuen...aber...ich weiss ich würde es bereuen...wir versuchen es weiter...

Es 5 Jahre zu versuchen und so viele Fehlschläge...ich bewundere Deine Kraft!
ein Bekannter meines Freundes, er und seine Frau sind Ende 20 versuchen es etwa genauso lange...da es auf natürlichem weg nicht funktionierte mit künstlicher Befruchtung...woraufhin sie leider einige FG hatte...sie haben sich dann letztes Jahr für eine Eizellentransplantation im Ausland entschieden...und es scheint nun endlich zu klappen (ich glaube so 16. Woche)
habt Ihr das auch schon einmal in Erwägung gezogen?

Ich hoffe wir schaffen es nochmal auf natürlichem Wege...mit Hilfe von OVU-Tests...damit kein wichtiger Tag verloren geht......
Ich versuche auch die Spannung aus der Sache heraus zu nehmen..aber wie gesagt...die jungen Frauen hier im Forum haben die gleichen Probleme wie wir..aber halt mehr Zeit...

Ohje.. was für Ergüsse... ich bin nach dem Tag hundemüde...das Arbeiten hat einerseits gut getan..andererseits... sehr viel Kraft gekostet...ich habe mich noch nicht im Griff...die Tränen kullern....aber so kommt es auch raus----
Fühl Dich ganz lieb gedrückt !!!
Nicht aufgeben...Du starke Frau!!
Eine weniger starke..die es versucht !!
Nicki !

Guten Morgen!
Hey, Du brauchst Dich doch nicht schämen!!! Ich sage mir oft: "Schlimmer geht immer" Ich habe in Foren Geschichten von Frauen gelesen, die 7 und mehr FGs hatten Da denke ich auch über mich "stell Dich nicht so an". Aber das ist natürlich Quatsch. Jeder trägt sein Päckchen und geht eben anders damit um. Und wenn es Dir jetzt besch... geht, dann ist das Dein absolutes Recht. Egal, ob Du schon ein Kind hast oder nicht. KiWu ist KiWu, egal ob es das erste, zweite, dritte oder vierte Kind ist. Also bitte, hab kein schlechtes Gewissen

Es ist total schlimm von einer FG zu erfahren, hab mich damals gefühlt, als wäre ich in Watte gepackt und habe von der Ausenwelt kaum etwas mitbekommen. Weil man so unter Schock steht, kann man auch keine klaren Gedanken fassen, wie z. B. gibt es noch eine andere Alternative zur AS. Finde allerdings, dass Dein Arzt Dich hätte aufklären können...aber Du sagst ja selbst, dass Du Dich für nichts anderes entschieden hättest.

Aber auch das ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Habe von vielen gelesen, die unter gar keinen Umständen eine AS haben möchten, sondern dass der Körper "es" von alleine regelt. Das wäre für mich auch nicht in Frage gekommen! Ich wollte es auch schnell hinter mich bringen (hört sich immer total schlimm und herzlos an, ist aber nicht so gemeint), um wieder von vorne anzufangen.

Es stimmt schon, dass die KK die Untersuchungskosten erst nach der 3. FG übernehmen. Finde ich auch total schlimm! Aber es wird auch sehr oft, kein Grund gefunden, warum es zu einer FG gekommen ist. Hier führt die Natur in der Tat ihr eigenes Regiment und das ist für uns nicht nachvollziehbar. Wir haben ja in der heutigen Zeit gerne alles im Griff und organisieren und fragen nach Gründen. SS zu werden ist jedes Mal ein Wunder, weil soooo viele Parameter stimmen müssen und die kann man eben nicht alle planen.

Nach meiner letzten FG hat es mir sehr geholfen in den Foren zu lesen. Zu wissen, dass man nicht alleine ist und dass man sich mit Gleichgesinnten austauschen kann, hat mir bis jetzt unglaublich geholfen. Aber Du musst das machen, was Dir gut tut. Es ist ja alles noch soooo frisch bei Dir. Einen Tag nach dem nächsten.

Ja, wir haben uns über künstliche Befruchtung Gedanken gemacht, aber es klappt ja bei uns. Ich werde ja ss. Außerdem wird künstliche Befruchtung nur bis zum 40. Lebensjahr der Frau bezuschusst und der Stress eine künstliche Befruchtung durchführen zu lassen ist mir zu hoch. Bin noch in einem anderen Forum, wo viel darüber geschrieben wird und es ist Stress pur. Das würde ich nicht überstehen.

Man sagt ja, dass man nach einer FG schneller wieder ss wird, weil der Körper ganz auf die Schwangerschaft eingestellt ist. Ob das nun stimmt oder nicht, sei mal dahin gestellt, aber es werden in der Tat viele Frauen nach einer FG in den ersten ÜZ danach wieder ss....
Viele FÄ raten ja erst nach der 2. oder 3. Mens nach einer FG weiter zu üben, damit sich der Körper erholen kann. Beim ersten Mal habe ich mich auch dran gehalten (da ging es mir psychisch aber auch viel schlechter als heute), aber dieses Mal nicht. Ich denke mir, dass mein Körper das schon regeln wird. Wir haben also fleißig weiter geübt und ich warte nun auf meine erste Mens nach der AS. Aber auch das ist eine Entscheidung, die jede Frau individuell für sich treffen muss.

Finde ich gut, dass ihr auch noch nicht aufgebt! Vielleicht klappt es ja auch wieder ganz schnell bei Dir, wer weiß?!?! Auch nach über 5 Jahren habe ich immer noch kein Patent gefunden, wie man sich entspannen kann, es ist zum Mäuse melken! Muss aber auch gestehen, dass Geduld überhaupt nicht zu meinen Stärken gehört, aber dafür habe ich eine seeeeeeeeehr lange Ausdauer

Danke für Deine lieben Wünsche! Und ich finde Dich nicht weniger stark als mich. Du hast noch ein Kind zu versorgen in dieser schweren Zeit, das ist nicht zu verachten!

Ich hoffe, dass Dein heutiger Arbeitstag etwas weniger anstrengend ist, als gestern

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2015 um 8:40

Ergebnis Humangenetik
Guten Morgen!

Nicki, wie geht es Dir? Lenkt Dich die Arbeit etwas ab?

War ja gestern in der Humangenetik, habe aber ehrlich gesagt kein wirkliches Ergebnis. Nur, dass in dem Material 46 Chromosomen gewesen sind. Ob das nun meine eigenen gewesen sind oder die des Kindes kann man erst sagen, wenn man das Material mit meinem Blut vergleicht. Nur warum hat man mir dann nicht gleich nach der AS Blut abgenommen?????
Auf diese Ergebnisse muss ich jetzt wieder 2 bis 4 Wochen warten

Ach ja und die Gerinnung haben sie nach der AS auch nicht getestet! Haben sie wohl vergessen... Ich habe es extra noch gesagt und trotzdem vergessen sie das!!! Unmöglich! Aber immerhin hat sie "EILIG" auf alle Proben geschrieben.

Wenn ich jetzt eine künstliche Befruchtung machen lassen wollte, wäre ich echt ausgeflippt, weil mir ja kostbare Zeit durch deren Fehler verloren geht (hab ja nur noch 5 Monate, bis ich 40 Jahre alt werde ), aber so muss ich mich "nur" gedulden. Was mir nach 5,5 Jahren Kinderwunsch auch ziemlich schwer fällt.

Ich erzähle gerne mehr, wenn ich die endgültigen Ergebnisse hab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2015 um 8:49

Hallo Finella
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, bist Du in 1 Jahr 2x ss geworden? Das ist ja schon mal super, wenn man vor allen Dingen bedenkt, dass wir 40jährigen ja schon "suuuuuperalt" für eine SS zu sein scheinen. Nicht falsch verstehen, ich sehe das überhaupt nicht so!

Es tut mir sehr leid, dass Du in so kurzer Zeit zwei Verluste hinnehmen musstest. Wie geht es Dir denn im Moment?

Was soll dieses Progesteron denn können oder machen oder verhindern? Wann nimmt man es ein?
Man hört ja immer sehr viel, ASS 100, Heparin, Utrogest, das sind die Dinge, die ich immer wieder lese und habe Utrogest schon zur Sicherheit zu Hause liegen. Überlege aber auch ASS 100 zu nehmen, wenn ich wieder ss werden sollte. Irgendwie brauche ich das Gefühl, etwas tun zu können und nicht so "tatenlos" von US zu US zu sein.

Viele liebe Grüße
Totally

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2015 um 22:29
In Antwort auf salka_12701679

Hallo Finella
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, bist Du in 1 Jahr 2x ss geworden? Das ist ja schon mal super, wenn man vor allen Dingen bedenkt, dass wir 40jährigen ja schon "suuuuuperalt" für eine SS zu sein scheinen. Nicht falsch verstehen, ich sehe das überhaupt nicht so!

Es tut mir sehr leid, dass Du in so kurzer Zeit zwei Verluste hinnehmen musstest. Wie geht es Dir denn im Moment?

Was soll dieses Progesteron denn können oder machen oder verhindern? Wann nimmt man es ein?
Man hört ja immer sehr viel, ASS 100, Heparin, Utrogest, das sind die Dinge, die ich immer wieder lese und habe Utrogest schon zur Sicherheit zu Hause liegen. Überlege aber auch ASS 100 zu nehmen, wenn ich wieder ss werden sollte. Irgendwie brauche ich das Gefühl, etwas tun zu können und nicht so "tatenlos" von US zu US zu sein.

Viele liebe Grüße
Totally

Progesteron
Hallo Totally,
Ja, bin in nicht mal einem Jahr zweimal ss geworden, in ÜZ 3 und dann nach erstem Abgang in ÜZ 6, also innerhalb von ca. 10 Monaten...
Zu Progesteron: perfekt erklären kann es sicher ein Gynäkologen... Östrogen produziert der Körper in der ersten Zyklushälfte, ist wichtig damit die Eier heranreifen, Progesteron sorgt dann dafür, dass das Ei sich einnisten kann, weiter versorgt wird bis zur ungefähr 12-13 ssw, danach übernimmt die Plazenta...
Bei Schilddrüsenunterfunktion speziell meiner (Hashimoto) sind neben den Schilddrüsenhormonen oft auch Selen, Zink, Vitamin D und Progesteron erniedrigt und werden je nach Ausprägung substituiert.. Ein Symptom (von vielen) bei Progesteronmangel sind Muskelschmerzen und die hatte ich extrem vor dem Abgang... Hashimoto habe ich auch noch. Deshalb wäre ein Zusammenhang denkbar... Bislang wollte ich das Progesteron ungern nehmen, weil ich die Einstellung hatte, mein Körper weiß, was er tut...und wenn es zu einem frühen Abgang kommt, hat das wahrscheinlich einen Grund. Die Natur selektiert aus, was nicht lebensfähig ist..und besser dann gleich am Anfang als nachdem man schon eine intensiver Beziehung aufgebaut hat... Morgen habe ich Termin bei meiner FÄ...mal sehen, was sie meint. Meine Hormonwerte stimmten bislang immer, aber das Progesteron kann mit Beginn einer SS anders aussehen als sonst..

Mir geht es soweit ganz gut. Lieb von dir, dass du nachfragst!!! Mit jedem Tag der Blutung habe ich ein Stück mehr losgelassen...nicht nur diese SS, sondern auch den krampfhaften Wunsch nach einem zweiten Kind (glaube, das war gut so). Mir wurde ganz deutlich, man kann nichts erzwingen. Es soll sein oder nicht... Ich habe für mich entschieden, dass ich mich jetzt nochmal beim Gynäkologen durchchecken lasse (+ Gerinnung), meinen Fertilitätsmonitor nur noch einmal verwende, um zu schauen, ob mein Zyklus wieder im Lot ist und dann sozusagen dem Schicksal überlasse, ob es nochmal sein soll oder nicht... hatte bislang immer genau zwischen Tag 12 und 14 meinen ES, so dass ungefähr zu dem Zeitpunkt GV und Folio mein einziges Dazutun sein werden. Utrogest ggf. Hearings oder ASS würde ich dann aber nehmen, spätestens, wenn sich eine zweite Linie zeigt...
Versuche mich jetzt auch mit Plan B anzufreunden...dass es auch bei einem Kind bleiben könnte... Mein Mann hat vorgelegt und unsere kleine hat eine 5 Jahre ältere Halbschwester aus seiner vorangegangenen Beziehung... Beide lieben sich sehr und meine Maus ist somit zumindest nur teilweise ein Einzelkind... Zusammenfassend bei mir: loslassen ohne ganz aufzugeben....
Totally, ich weiß nicht, ob ich es überlesen habe, aber in der wievielten ssw waren denn deine FGS??? Und wie geht es dir? Ist ja auch erst wenige Wochen her....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. März 2015 um 9:29
In Antwort auf finella7

Progesteron
Hallo Totally,
Ja, bin in nicht mal einem Jahr zweimal ss geworden, in ÜZ 3 und dann nach erstem Abgang in ÜZ 6, also innerhalb von ca. 10 Monaten...
Zu Progesteron: perfekt erklären kann es sicher ein Gynäkologen... Östrogen produziert der Körper in der ersten Zyklushälfte, ist wichtig damit die Eier heranreifen, Progesteron sorgt dann dafür, dass das Ei sich einnisten kann, weiter versorgt wird bis zur ungefähr 12-13 ssw, danach übernimmt die Plazenta...
Bei Schilddrüsenunterfunktion speziell meiner (Hashimoto) sind neben den Schilddrüsenhormonen oft auch Selen, Zink, Vitamin D und Progesteron erniedrigt und werden je nach Ausprägung substituiert.. Ein Symptom (von vielen) bei Progesteronmangel sind Muskelschmerzen und die hatte ich extrem vor dem Abgang... Hashimoto habe ich auch noch. Deshalb wäre ein Zusammenhang denkbar... Bislang wollte ich das Progesteron ungern nehmen, weil ich die Einstellung hatte, mein Körper weiß, was er tut...und wenn es zu einem frühen Abgang kommt, hat das wahrscheinlich einen Grund. Die Natur selektiert aus, was nicht lebensfähig ist..und besser dann gleich am Anfang als nachdem man schon eine intensiver Beziehung aufgebaut hat... Morgen habe ich Termin bei meiner FÄ...mal sehen, was sie meint. Meine Hormonwerte stimmten bislang immer, aber das Progesteron kann mit Beginn einer SS anders aussehen als sonst..

Mir geht es soweit ganz gut. Lieb von dir, dass du nachfragst!!! Mit jedem Tag der Blutung habe ich ein Stück mehr losgelassen...nicht nur diese SS, sondern auch den krampfhaften Wunsch nach einem zweiten Kind (glaube, das war gut so). Mir wurde ganz deutlich, man kann nichts erzwingen. Es soll sein oder nicht... Ich habe für mich entschieden, dass ich mich jetzt nochmal beim Gynäkologen durchchecken lasse (+ Gerinnung), meinen Fertilitätsmonitor nur noch einmal verwende, um zu schauen, ob mein Zyklus wieder im Lot ist und dann sozusagen dem Schicksal überlasse, ob es nochmal sein soll oder nicht... hatte bislang immer genau zwischen Tag 12 und 14 meinen ES, so dass ungefähr zu dem Zeitpunkt GV und Folio mein einziges Dazutun sein werden. Utrogest ggf. Hearings oder ASS würde ich dann aber nehmen, spätestens, wenn sich eine zweite Linie zeigt...
Versuche mich jetzt auch mit Plan B anzufreunden...dass es auch bei einem Kind bleiben könnte... Mein Mann hat vorgelegt und unsere kleine hat eine 5 Jahre ältere Halbschwester aus seiner vorangegangenen Beziehung... Beide lieben sich sehr und meine Maus ist somit zumindest nur teilweise ein Einzelkind... Zusammenfassend bei mir: loslassen ohne ganz aufzugeben....
Totally, ich weiß nicht, ob ich es überlesen habe, aber in der wievielten ssw waren denn deine FGS??? Und wie geht es dir? Ist ja auch erst wenige Wochen her....

Danke!
Guten Morgen Finella!

Vielen Dank für die tolle Beschreibung des Medikaments! Jetzt verstehe ich, warum Du Dir die Frage stellst, ob die Einnahme hätte etwas ändern können.

Wow, super, dass Du so eine Klarheit in Dir hast! Darum beneide ich Dich ein ganz kleines bißchen Diesen ganzen Druck endlich loslassen zu können muss ein tolles Gefühl sein.
Hört sich nach einem guten Plan von Dir an. Durchchecken lassen und dann einfach sehen, ob es klappt. In der Zwischenzeit die Tochter und Halbschwester umsorgen und froh sein, dass sie in Eurem Leben sind.

Ich muss gestehen, dass sich nach dieser FG auch etwas in mir verändert hat. Ich habe mich z. B. gegen eine künstliche Befruchtung entschieden, weil ich den Stress nicht aushalten würde. Ach ja und zum Thema Stress habe ich inzwischen auch eine andere Meinung. Ich dachte immer, dass ich nicht ss werden würde, weil mein Leben doch ziemlich stressig ist. Das sehe ich jetzt anders. Ja, Stress ist schädlich und man sollte ihn nicht haben. Aber das ist in unserer Zeit nun mal nicht möglich. Und es werden sooooo viele Frauen in den stressigsten Zeiten ihres Lebens ss, so dass diese These nicht zutreffen kann. Irgendwie hat es Klick bei mir gemacht und ich sehe das ganze jetzt deutlich entspannter.
Ich wünsche mir nach wie vor sehnlichst ein Kind, aber der Druck ist etwas weniger geworden.

2011 hatte ich eine ELSS. Der EL musste Gott sei Dank nicht entfernt werden.
3 Monate später war ich wieder ss. FG in der 10. SSW.
Dann 3 Jahre nix. Und nach unserer Hochzeit im Dezember 2014 war ich wieder ss. FG in der 7. SSW. Das war vor genau 5 Wochen.
Aber ich muss sagen, es geht mir gut. Ich lese immer noch viel in den Foren, weil es mir das Gefühl gibt, nicht alleine mit diesem Thema zu sein. In meinem Freundeskreis gibt es "nur" eine Freundin, die auch eine FG hatte, aber die war im 2. ÜZ danach ss und ihre süße Tochter ist inzwischen 1,5 Jahre alt. Wir beiden können super miteinander reden, aber sie hat eben auch Familie, ein großes Haus, geht arbeiten, sprich, ich will sie nicht ständig "belagern".
Außerdem üben wir schon fleißig weiter und meine Mens ist nach der AS noch nicht wieder da

Dir einen schönen Tag und liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. März 2015 um 0:41
In Antwort auf salka_12701679

Danke!
Guten Morgen Finella!

Vielen Dank für die tolle Beschreibung des Medikaments! Jetzt verstehe ich, warum Du Dir die Frage stellst, ob die Einnahme hätte etwas ändern können.

Wow, super, dass Du so eine Klarheit in Dir hast! Darum beneide ich Dich ein ganz kleines bißchen Diesen ganzen Druck endlich loslassen zu können muss ein tolles Gefühl sein.
Hört sich nach einem guten Plan von Dir an. Durchchecken lassen und dann einfach sehen, ob es klappt. In der Zwischenzeit die Tochter und Halbschwester umsorgen und froh sein, dass sie in Eurem Leben sind.

Ich muss gestehen, dass sich nach dieser FG auch etwas in mir verändert hat. Ich habe mich z. B. gegen eine künstliche Befruchtung entschieden, weil ich den Stress nicht aushalten würde. Ach ja und zum Thema Stress habe ich inzwischen auch eine andere Meinung. Ich dachte immer, dass ich nicht ss werden würde, weil mein Leben doch ziemlich stressig ist. Das sehe ich jetzt anders. Ja, Stress ist schädlich und man sollte ihn nicht haben. Aber das ist in unserer Zeit nun mal nicht möglich. Und es werden sooooo viele Frauen in den stressigsten Zeiten ihres Lebens ss, so dass diese These nicht zutreffen kann. Irgendwie hat es Klick bei mir gemacht und ich sehe das ganze jetzt deutlich entspannter.
Ich wünsche mir nach wie vor sehnlichst ein Kind, aber der Druck ist etwas weniger geworden.

2011 hatte ich eine ELSS. Der EL musste Gott sei Dank nicht entfernt werden.
3 Monate später war ich wieder ss. FG in der 10. SSW.
Dann 3 Jahre nix. Und nach unserer Hochzeit im Dezember 2014 war ich wieder ss. FG in der 7. SSW. Das war vor genau 5 Wochen.
Aber ich muss sagen, es geht mir gut. Ich lese immer noch viel in den Foren, weil es mir das Gefühl gibt, nicht alleine mit diesem Thema zu sein. In meinem Freundeskreis gibt es "nur" eine Freundin, die auch eine FG hatte, aber die war im 2. ÜZ danach ss und ihre süße Tochter ist inzwischen 1,5 Jahre alt. Wir beiden können super miteinander reden, aber sie hat eben auch Familie, ein großes Haus, geht arbeiten, sprich, ich will sie nicht ständig "belagern".
Außerdem üben wir schon fleißig weiter und meine Mens ist nach der AS noch nicht wieder da

Dir einen schönen Tag und liebe Grüße!

.....
Hallo Totally,
da hast du ja auch eine heftige Geschichte hinter dir und bist offenbar geduldiger als du selber annimmst... 5 Jahre sind eine lange Zeit.. Meine FÄ meinte heute, es sei nichts seltenes, 2 oder 3 Fehlgeburten... Der Körper selektiere aus...und gerade in den frühen SSW sei die Dunkelziffer hoch, da viele Frauen es gar nicht bemerken, Periode kommt eben 2 oder 3 Wochen später... Habe auch viel in den Foren gelesen und es hilft bzw. hilft auch selber darüber zu schreiben (manchmal macht es natürlich auch Angst...).
Das mit dem Stress halte ich auch für fragwürdig. Wie viele Frauen werden und wurden in Kriegszeiten schwanger... Meine Oma z.B. bekam meinen Papa sozusagen zweimal 43, also 1943 mit 43 Jahren
Meine Tochter ist auch in einer ziemlichen Stressphase entstanden...
Halte es auch für Quatsch, dass man nicht schwanger wird, wenn man "hibbelt". Wer tut das nicht mehr oder weniger, wenn der KiWu einmal da ist!?
Würde mich übrigens freuen, von euch beiden wieder zu hören, wie es bei euch weitergeht!!!
Wir haben jetzt erstmal Urlaub gebucht, Ende März geht's Richtung Süden und Sonne
Und gestern Abend auch noch mal das Thema Familienzuwachs von anderer Seite beleuchtet... wie wärs mit Hund oder Katze
Ganz lieben Gruss!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2015 um 22:30
In Antwort auf salka_12701679

Guten Morgen!
Hey, Du brauchst Dich doch nicht schämen!!! Ich sage mir oft: "Schlimmer geht immer" Ich habe in Foren Geschichten von Frauen gelesen, die 7 und mehr FGs hatten Da denke ich auch über mich "stell Dich nicht so an". Aber das ist natürlich Quatsch. Jeder trägt sein Päckchen und geht eben anders damit um. Und wenn es Dir jetzt besch... geht, dann ist das Dein absolutes Recht. Egal, ob Du schon ein Kind hast oder nicht. KiWu ist KiWu, egal ob es das erste, zweite, dritte oder vierte Kind ist. Also bitte, hab kein schlechtes Gewissen

Es ist total schlimm von einer FG zu erfahren, hab mich damals gefühlt, als wäre ich in Watte gepackt und habe von der Ausenwelt kaum etwas mitbekommen. Weil man so unter Schock steht, kann man auch keine klaren Gedanken fassen, wie z. B. gibt es noch eine andere Alternative zur AS. Finde allerdings, dass Dein Arzt Dich hätte aufklären können...aber Du sagst ja selbst, dass Du Dich für nichts anderes entschieden hättest.

Aber auch das ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Habe von vielen gelesen, die unter gar keinen Umständen eine AS haben möchten, sondern dass der Körper "es" von alleine regelt. Das wäre für mich auch nicht in Frage gekommen! Ich wollte es auch schnell hinter mich bringen (hört sich immer total schlimm und herzlos an, ist aber nicht so gemeint), um wieder von vorne anzufangen.

Es stimmt schon, dass die KK die Untersuchungskosten erst nach der 3. FG übernehmen. Finde ich auch total schlimm! Aber es wird auch sehr oft, kein Grund gefunden, warum es zu einer FG gekommen ist. Hier führt die Natur in der Tat ihr eigenes Regiment und das ist für uns nicht nachvollziehbar. Wir haben ja in der heutigen Zeit gerne alles im Griff und organisieren und fragen nach Gründen. SS zu werden ist jedes Mal ein Wunder, weil soooo viele Parameter stimmen müssen und die kann man eben nicht alle planen.

Nach meiner letzten FG hat es mir sehr geholfen in den Foren zu lesen. Zu wissen, dass man nicht alleine ist und dass man sich mit Gleichgesinnten austauschen kann, hat mir bis jetzt unglaublich geholfen. Aber Du musst das machen, was Dir gut tut. Es ist ja alles noch soooo frisch bei Dir. Einen Tag nach dem nächsten.

Ja, wir haben uns über künstliche Befruchtung Gedanken gemacht, aber es klappt ja bei uns. Ich werde ja ss. Außerdem wird künstliche Befruchtung nur bis zum 40. Lebensjahr der Frau bezuschusst und der Stress eine künstliche Befruchtung durchführen zu lassen ist mir zu hoch. Bin noch in einem anderen Forum, wo viel darüber geschrieben wird und es ist Stress pur. Das würde ich nicht überstehen.

Man sagt ja, dass man nach einer FG schneller wieder ss wird, weil der Körper ganz auf die Schwangerschaft eingestellt ist. Ob das nun stimmt oder nicht, sei mal dahin gestellt, aber es werden in der Tat viele Frauen nach einer FG in den ersten ÜZ danach wieder ss....
Viele FÄ raten ja erst nach der 2. oder 3. Mens nach einer FG weiter zu üben, damit sich der Körper erholen kann. Beim ersten Mal habe ich mich auch dran gehalten (da ging es mir psychisch aber auch viel schlechter als heute), aber dieses Mal nicht. Ich denke mir, dass mein Körper das schon regeln wird. Wir haben also fleißig weiter geübt und ich warte nun auf meine erste Mens nach der AS. Aber auch das ist eine Entscheidung, die jede Frau individuell für sich treffen muss.

Finde ich gut, dass ihr auch noch nicht aufgebt! Vielleicht klappt es ja auch wieder ganz schnell bei Dir, wer weiß?!?! Auch nach über 5 Jahren habe ich immer noch kein Patent gefunden, wie man sich entspannen kann, es ist zum Mäuse melken! Muss aber auch gestehen, dass Geduld überhaupt nicht zu meinen Stärken gehört, aber dafür habe ich eine seeeeeeeeehr lange Ausdauer

Danke für Deine lieben Wünsche! Und ich finde Dich nicht weniger stark als mich. Du hast noch ein Kind zu versorgen in dieser schweren Zeit, das ist nicht zu verachten!

Ich hoffe, dass Dein heutiger Arbeitstag etwas weniger anstrengend ist, als gestern

Liebe Grüße!

Hallo!
So..ich melde mich auch mal wieder...hatte wieder einen richtigen Durchhänger...bin schlecht gelaunt und unausstehlich..mein Freund hat nichts zu lachen...

naja..war am Do beim Gyn...dachte er sagt..hey alles ok...auf Mens warten und hoffen....leider nein..

er meint es wäre noch viel drin...auch Teile der Gebärmutter...er hofft es geht von alleine ab...falls ich ende dieser kommenden Woche noch blute soll ich mich melden und bei Beschwerden am WE in die Notaufnahme...

ansonsten hat er für mich in 6 Wochen einen Termin...dann sieht er sich das Ganze nochmal an..falls es nicht besser ist..nochmal OP..toll und ich soll auf jeden Fall mindestens 3 Monate warten..naja..

bei meiner Frage bzw Hinweis auf mein Alter meinte er dass es ja schnell geklappt hat...nach dem Motto, dass das Hauptproblem am Alter eher das schwanger werden ist...FG und Chromosomenfehlbildungen hätten auch 20 jährige...

Na dann hoffe ich dass der Schnodder in meinem Bauch nicht noch DAS negativ beeinträchtigt....toll

Ach ja..er meinte noch er müsste von der Pathologie was kriegen...die würden es auf jeden Fall untersuchen----hmmmm bin mal gespannt...

Arbeit geht wieder..aber ich finde die letzte Woche war ne Quälerei...die Woche hätte ich noch gebraucht...

Dazu jetzt noch die ganzen schwangeren Promis...tut halt weh...
ok...Euch allen viel Kraft und ich hoffe das Beste für Euch!!!!
Nicki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. März 2015 um 12:47

Lass den Kopf nicht hängen
Hallo,

das tut mir sehr leid für deinen Freund und dich!

Aber mach dich wegen deines Alters nicht verrückt. Ich bin 33 und mein Freund und ich wünschen uns auch Nachwuchs. Beim recherchieren bin ich auf die symptothermale Methode und Zykluscomputer aufmerksam geworden. Die helfen einem beim Schwanger werden, auch wenn man nicht mehr 20 ist Auf einer Seite gibt es sogar extra Artikel zum Thema Schwanger werden ab einem gewissen Alter. Hier der Link zu dem text, wo es um das Schwanger werden ab 40 geht: http://www.cyclotest-myplan.de/schwanger-werden-ab-40

Vielleicht hilft dir das, wieder neuen Mut zu fassen

Ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Kraft für die kommende zeit!

LG, Katja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. März 2015 um 14:19
In Antwort auf finella7

.....
Hallo Totally,
da hast du ja auch eine heftige Geschichte hinter dir und bist offenbar geduldiger als du selber annimmst... 5 Jahre sind eine lange Zeit.. Meine FÄ meinte heute, es sei nichts seltenes, 2 oder 3 Fehlgeburten... Der Körper selektiere aus...und gerade in den frühen SSW sei die Dunkelziffer hoch, da viele Frauen es gar nicht bemerken, Periode kommt eben 2 oder 3 Wochen später... Habe auch viel in den Foren gelesen und es hilft bzw. hilft auch selber darüber zu schreiben (manchmal macht es natürlich auch Angst...).
Das mit dem Stress halte ich auch für fragwürdig. Wie viele Frauen werden und wurden in Kriegszeiten schwanger... Meine Oma z.B. bekam meinen Papa sozusagen zweimal 43, also 1943 mit 43 Jahren
Meine Tochter ist auch in einer ziemlichen Stressphase entstanden...
Halte es auch für Quatsch, dass man nicht schwanger wird, wenn man "hibbelt". Wer tut das nicht mehr oder weniger, wenn der KiWu einmal da ist!?
Würde mich übrigens freuen, von euch beiden wieder zu hören, wie es bei euch weitergeht!!!
Wir haben jetzt erstmal Urlaub gebucht, Ende März geht's Richtung Süden und Sonne
Und gestern Abend auch noch mal das Thema Familienzuwachs von anderer Seite beleuchtet... wie wärs mit Hund oder Katze
Ganz lieben Gruss!!!!

Juhu!
Hallo Finella,

du hast schon Recht mit der Geduld. Aber irgendwie wurde ich in der Zeit ganz schön oft zur Geduld "gezwungen" und wenn es nach mir ginge, wäre ich schon lange Mutter. Aber welcher Frau geht das nicht so, die schon lange übt.

Meine FÄ sagte mir auch, dass es leider "normal" ist, dass man 2 oder 3 FGs haben kann. Es trifft eben mache Frauen und manche eben nicht. Man hört nur leider mehr von den Frauen, bei denen es "einfach so geklappt hat", als von denen, die leider in einer FG geendet sind.

Ich halte Dich gerne weiterhin auf dem Laufenden
Im Moment habe ich furchtbare Angst, einen SST zu machen, weil ich befürchte, er ist negativ. Ich schiebe das schon 5 Tage vor mir her.

Wow, Urlaub, wie schön!!!!!! Da wünsche ich Euch gute Erholung!

Hi, hi, darüber haben wir auch schon gesprochen. Bei uns wäre es eher ein Hund und bei Euch? Unser letzter Hund ist vor 1,5 Jahren gestorben (ich vermisse ihn immer noch sehr, er war auch ein kleiner Kindersatz für mich) und ich sehne mich oft danach, stundenlang ein Fell zu streicheln...

Ach ja, aber jetzt genieße ich noch ein wenig das schöne Wetter. Hier im Norden ist Sonnenschein ja eher selten und muss unbedingt ausgenutzt werden!

Liebe Grüße und noch einen schönen Tag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. März 2015 um 14:36
In Antwort auf anjali_12913184

Hallo!
So..ich melde mich auch mal wieder...hatte wieder einen richtigen Durchhänger...bin schlecht gelaunt und unausstehlich..mein Freund hat nichts zu lachen...

naja..war am Do beim Gyn...dachte er sagt..hey alles ok...auf Mens warten und hoffen....leider nein..

er meint es wäre noch viel drin...auch Teile der Gebärmutter...er hofft es geht von alleine ab...falls ich ende dieser kommenden Woche noch blute soll ich mich melden und bei Beschwerden am WE in die Notaufnahme...

ansonsten hat er für mich in 6 Wochen einen Termin...dann sieht er sich das Ganze nochmal an..falls es nicht besser ist..nochmal OP..toll und ich soll auf jeden Fall mindestens 3 Monate warten..naja..

bei meiner Frage bzw Hinweis auf mein Alter meinte er dass es ja schnell geklappt hat...nach dem Motto, dass das Hauptproblem am Alter eher das schwanger werden ist...FG und Chromosomenfehlbildungen hätten auch 20 jährige...

Na dann hoffe ich dass der Schnodder in meinem Bauch nicht noch DAS negativ beeinträchtigt....toll

Ach ja..er meinte noch er müsste von der Pathologie was kriegen...die würden es auf jeden Fall untersuchen----hmmmm bin mal gespannt...

Arbeit geht wieder..aber ich finde die letzte Woche war ne Quälerei...die Woche hätte ich noch gebraucht...

Dazu jetzt noch die ganzen schwangeren Promis...tut halt weh...
ok...Euch allen viel Kraft und ich hoffe das Beste für Euch!!!!
Nicki

Hallöchen Nicki!
Oh man, Du hörst Dich aber gar nicht gut an! Lass Dich mal ganz feste drücken!!!!

Stimmt, diese vielen schwangeren Promis machen mir im Moment auch zu schaffen. Überall scheint es einfach so zu klappen, nur bei einem selbst nicht.

Hm, man hört ja immer wieder, dass die Ärzte bei einer AS nicht alles erwischen, aber dass bei Dir noch viel drin sein soll hört sich irgendwie komisch an. Bei meiner Nachuntersuchung war überhaupt gar nichts mehr zu sehen...Hast Du denn Schmerzen?

Wenn noch Teile in Dir sind, ist Dein Hormonhaushalt auch noch nicht wieder auf Null, was für Deine Stimmung leider nicht gerade sehr förderlich ist. Ich hoffe, Dein Freund erträgt es tapfer.

Ich denke, dass Dein FA gar nicht so unrecht hat. Es hat in der Tat bei Dir schnell mit dem ss werden geklappt und das ist ein großer Vorteil!
Auch das bei 20-jährigen Chromosomenfehler auftreten ist so. Ich weiß, dass hilft einem in diesem schmerzhaften Moment nicht, denn die anderen sind einem dann soetwas von egal.

Und wer sagt, dass Du unbedingt 3 Monate warten MUSST, wenn der Schnodder raus ist und Du Dich gut fühlst? Ich habe es meinem Körper überlassen. Ich vertraue darauf, dass er es regelt, ob sich ein Eichen einnisten kann oder nicht. Mir war es wichtig, diese (angeblich) besonders fruchtbaren Monate nach der FG nicht zu verpassen. Aber da ist jeder anders. Wenn Dir nicht danach ist und Du Zeit brauchst, dann nimm sie Dir auf jeden Fall.

Ich hoffe, dass diese Arbeitswoche besser sein wird, als die letzte.

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. März 2015 um 17:37

...reihe mich ein, heute auch Tief...
Hallo Totally und Nicki,

bei mir heute auch so ein Tiefpunkt...
Habe ja nochmal meinen Clearbluemonitor ausgegraben...und der zeigt so gar nichts an, obwohl ich unter "normalen" Umständen längst einen ES haben müsste...(super, jetzt ist mein Zyklus womöglich total durcheinander...)
Mir ging im vergangenen Jahr ohnehin dieses Sex nach Plan total auf die Nerven. Zumal mein Mann der Typ ist, den es so richtig abturnt, wenn ich sagen würde, "heute Eisprung, los geht's!" Dann würde gleich gar nichts mehr passieren, muss also immer geschickt vorgehen....
Das mit den Promis geht mir auch so...und habe auch im Bekanntenkreis viele Schwangere...
Entsteht der Eindruck, bei jedem klappt es...nur bei einem selber nicht... Das Schlimmste ist, unsere Babysitterin ist ungeplant ss geworden. Sie wollte eigentlich erst in 4 Jahren, so dass wir ihr ursprünglich unsere Babysachen versprochen hatten...(nach dem Motto: bis dahin sind wir durch). Tja, wir haben es versprochen, jetzt schleppt sie nach und nach sämtliche Babysachen von meiner Tochter mit zu sich. Sie ist eine tolle Babysitterin und schon so oft spontan eingesprungen. Sie hat es total verdient. Trotzdem könnte ich jedesmal heulen....
Alternative Hund: Bin schon als Kind mit Hund aufgewachsen, hatte immer einen Hund, selbst im Studium. Mein letzter ist kurz bevor ich meinen Mann kennenlernte gestorben...und er war gegen Hund in der Stadt, obwohl wir Haus und Garten haben. In der letzten Zeit schauen wir nach Häusern weiter draußen...und dann als Ersatzspielgefährte für die kleine, falls es eben nicht mehr klappt...

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2015 um 10:42

...habe heute ein Tief....
Guten Morgen Mädels!

Mir geht es heute auch nicht gut. Habe heute Morgen negativ getestet Bin total enttäuscht....und habe meine Mens 5,5 Wochen nach der AS immer noch nicht

Finella, ui, das hört sich an, als wäre Dein Tag gestern echt besch.... gewesen, ist es heute etwas besser?

Stimmt, GVnP ist soooooo Wir versuchen auch immer das Beste daraus zu machen, aber mein Mann will auch keine "Melkmaschine" sein

Jaaaaa, genau, alle Welt testet positiv nur wir hier nicht! Ich mag schon gar nicht mehr in dem anderen Forum stöbern, weil dort gefühlt auch alle ss werden.
....aber vielleicht ist das ein Zeichen, dass wir durchhalten sollen??? (Da spricht die ewige Optimistin in mir)

Ach Du Schande, kann mir gut vorstellen, dass Du das Heulen bekommst, wenn Du die Sachen jetzt weggibst. Lass Dich drücken!
Aber wer weiß, vielleicht bekommst Du ja als nächstes einen Jungen

Wir wohnen zwar auf dem Land, aber direkt an einer Hauptverkehrsstraße, darum gibt es bei uns keine Katze. Wir hätten wenn dann gerne einen Freigänger, aber es ist uns zu unsicher.
Hm, aber wenn Ihr ein Haus mit Garten habt, ist das doch super! In unserer alten Wohnung musste ich mich auch immer ins Auto setzen, um spazieren zu gehen, obwohl wir auf dem platten Land gewohnt haben. Welche Rasse hättest Du denn gerne?

Oh bitte, hoffentlich ist dieser Tag schnell vorbei. Mir ist so nach Couch, Decke über den Kopf und Selbstmitleid! Puuuuh!

Euch trotzdem einen schönen Tag!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2015 um 20:28

....die Tief-Tage in der KiWu-zeit
Hallo zusammen,

Totally,tut mir leid mit dem negativen Test! Da tolle "Wieder-nix-Gefühl"...Das sind in der Kiwuzeit immer die schlimmsten Tage...wenn der Test negativ ist, die rote Pest kommt und bei mir noch die Tage vor dem ES mit Monitor....da mein Mann auch in einer anderen Stadt arbeitet, geht dann oft das Gezittere los.... Bitte nicht jetzt schon, erkommt erst in drei Tagen wieder oder umgekehrt: Bitte jetzt schnell, sonst ist er schon weg....deshalb hatte ich den Monitor in den Keller verbannt...
Unsere Babysitterin bekommt einen Jungen...deshalb sind alle jungentauglichen Baysachen weg
Das ist aber mein Glück, da ich besonders an den Klamotten hänge, rosa Kleidchen..und die sind ,genau wie das geliebte knallpinke Reisebettchen, nichts für einen Jungen..
Versuche es meist mit Humor zu nehmen. Babysachen nachkaufen, ist wohl mein geringstes Problem an dem Kiwudrama...Das Baby gibt's bei Baby Walz nicht dazu...
Sehe mich gerade mit zig Babysachen an der Kasse stehen und zur Kassiererin sagen:"ich glaube, irgend etwas habe ich vergessen... Ach ja, ich brauche dazu noch ein Baby... Wo haben sie denn welche?"
Benutzt ihr eigentlich irgend welche Hilfsmittel, Fertilitätsmonitor.? Oder trinkt ihr Babyglücktees o.ä.?
Zum Hund: wenn ich allein wäre, würde ich einen aus dem Tierheim nehmen, mit kleinen Kindern wohl einen Goldiewelpen, der dann von Anfang an an kleine Kinder gewöhnt wird...mein letzter Hund war auch eine trottelige, gemütliche Goldiehündin. Und du?
Früher hatte ich sogar Hund und Katze, was eine total süße Tierfreundschaft war.
Liebe Nicki, bei mir ist bei meiner früher FG im Sommer auch nicht gleich alles abgegangen. Hatte dann nach 28 Tagen eine verstärkte Regelblutung... Danach war alles raus und auch der Zyklus wieder ok. Ist wahrscheinlich besser als mit Tabletten, hätte da Angst, dass noch mehr durcheinander gerät...
Wünsche dir, dass dein Partner viel Verständnis hat. Nach meiner ersten Fg sind wir direkt in den Urlaub gefahren. Ich war nur mies gelaunt, er dann auch, horrorurlaub, ständig Streit... Finde Kiwuzeit ist oft auch ganz schön belastend für die Beziehung...
Schicke euch viele liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2015 um 22:59

Fehlgeburt in der 9. Woche
Hallo nicki73ls,

ich kann Dich gut verstehen. ich selbst habe am 26.02.2015 erfahren, das ich eine missed abortion habe. Dies war mein erster Termin beim FA und ich war und bin immer noch schockiert. Die Absaugung erfolgte am 27.02. ambulant. Diesen Verlust zu begreifen und den Schmerz zu verarbeiten, fällt mir selbst heute noch sehr schwer. Das Leben ist wie in Trance und mein Umfeld hat wenig Verständnis für meinen aktuellen Zustand. Bin selbst 37 Jahre und bisher kinderlos. Der Partner fehlt auch und ich sehe aktuell keine Chance jemals ein eigenes kleines in den Armen zu halten, das Alter lässt sich nicht aufhalten.

Wie geht es dir mittlerweile?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. März 2015 um 18:04

Hallo Susi!

Tut mir leid, dass auch du die schlimme Erfahrung machen musstest! Bei mir war es 6.ssw... Noch sehr früh also, je länger desto schwieriger zu verarbeiten, denke ich!
Versuche es gerade positiv zu sehen. In den meisten Fällen endet die SS, weil etwas nicht ok ist...seltener wegen etwas, dass man hätte verhindern können durch Heparin oder Progesteron, weniger Stress oder sonst etwas. Meist ist es, dass unser Körper erkennt, dass etwas nicht stimmt und uns vor etwas Schlimmerem -wie FG kurz vor Geburt oder kurz danach, schwerst krankes Kind- bewahrt... Zumindest ein schwacher Trost vielleicht...
Und es passiert in jedem Alter! Es ist ein schwerer Verlust, aber du bist erst 37, bin sicher, du bist noch eine ganze Weile fruchtbar...Eine Kollegin von mir hat erst mit 39 den richtigen Partner gefunden und dann noch drei Kinder bekommen mit 41 und 44 (Zwillinge)...
Hoffe, die Frage ist nicht zu indiskret, aber du schreibst, du hast keinen Partner...frische Trennung oder wie entstand die SS?
Wünsche dir ganz viel Kraft!!! Wenn in deinem Umfeld so gar niemand ist, mit dem du reden kannst, hast du mal an eine Beratungsstelle, profamilia o.ä.gedacht?
Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2015 um 16:42

Bin ich froh, wenn diese Woche vorbei ist!
Hallo alle miteinander,

und hallo auch an Susi!
Es tut mir sehr leid, dass Du auch eine FG erleiden musstest! Geht es Dir inzwischen ein kleines bißchen besser? Wir können hier alle sehr gut nachvollziehen, wie Dir zumute ist.

@Finella
Irgendwie habe ich das negative Ergebnis immer noch nicht abgehakt, seit Montag belastet mich das Ergebnis und ich fühle mich unglaublich leer.

Oh, dann kämpft ihr ja noch unter erschwerten Bedingungen, wenn Dein Mann nicht immer "verfügbar" ist!

Ich finde das Bild, welches Du von Deinem Einkauf bei Baby Walz gezeichnet hast wirklich gut! Habe mich gleich hinter Dir in der wartenden Schlange gesehen, die ruft "Dann bringen Sie mir auch gleich ein Baby mit, dann müssen Sie nicht zweimal laufen!"
Wir benutzen im Moment keine Hilfsmittel. Ich habe mal Clomifen genommen ( 2 oder 3 Zyklen lang), aber ich habe nur ein einziges Mal 2 Eier gehabt, sonst immer nur eins. Außer vielen Nebenwirkungen hat es nichts gebracht.
Dann habe ich mal Mönchspfeffer genommen, auch ohne Erfolg. Habe gerade mit meiner FÄ telefoniert, weil meine Mens immer noch nicht da ist, soll mir wieder Mönchspfeffer holen, um den Zyklus mal wieder in Schwung zu bringen. Hole ich dann gleich nach Feierabend.
Und dann habe ich mal ein paar Zyklen Utrogest genommen, auch ohne Erfolg.
Da ich meinen Eisprung merke, haben wir GVnP. Dann danach das übliche, Kerze im Bett, am besten gar nicht mehr aufstehen, die Schwimmer anfeuern....
Ein Forumsmitglied hatte mir angeboten, ihren Fertilitätstester zu schenken, das würde ich dann noch machen, aber mehr auch nicht.
Was habt Ihr denn bis jetzt unternommen?

Wir würden uns wieder einen Rottweiler holen Ich weiß, die Rasse ist sehr verschrien, aber wir würden uns auch einen Welpen holen und ihn entsprechend erziehen (bin ausgebildete Hundetrainerin). Unser letzter Hund war auch ein Rottweiler und er war einfach nur total lieb und verkuschelt. Ich sage immer, kleine Hunde haben auch Zähne. Bin aber mit der Rasse sehr vertraut und es ist der perfekte Hund für uns.

Wenn kleine Kinder da sind würde ich auch eher zu einem Welpen tendieren, auch wenn man sich ja ein zweites oder drittes Kleinkind in die Familie holt. Es kann laufen und Blödsinn machen, aber nicht sprechen
Hunde aus dem Tierheim sind immer kleine Überraschungseier und oft weiß man nicht, was sie in ihrem Leben bereits durchmachen mussten.
...wenn es nach mir ginge, hätten wir einen riiiieeesigen Bauernhof und die Tierheime in unserer Umgebung wären leer

So, ich wünsche allen einen schönen Abend!

Liebe Grüße
Totally

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. März 2015 um 19:27

Hilfsmittel
Hallo Mädels,

melde mich auch mal wieder...
Wie geht's euch inzwischen?
Stelle bei mir eine gewisse Genervtheit und Gereiztheit fest. Hatte Freitag in meiner Abteilung den letzten Arbeitstag. Dort hatte ich überhaupt erst nach der Elternzeit (schon) wieder angefangen wegen geplanter 2.ss, um nicht ganz ohne Elterngeld dazustehen...tja,so ging das Jahr dahin und nun ging ich, nicht wie geplant wegen Mutterschutz, sondern um eine neue Stelle zum April anzutreten...Habe damit auch gleich was anti-KiWu-mäßiges unternommen. Hatte mit 70% gearbeitet eben wegen Elterngeld und fange jetzt bei einer 50% Stelle an.... Bevor ich die süßeste Zeit mit meiner Tochter verpasse, um für Elterngeld, das ich vielleicht nie bekommen werde, zu arbeiten, genieße ich doch lieber die Zeit mit ihr. Gut möglich, dass ich nicht wieder so ein kleines Kind haben werde... Einerseits sicher gut so, andererseits frustriert es mich auch etwas...
Heute dann wieder blutabnahme beim Gyn...und in der Wartezeit viele Klatschmagazine mit Schwangeren Promis...

Benutze den Clearblue Monitor. Er soll die 6 fruchtbarsten Tage anzeigen. Macht er aber nicht immer, zeigt manchmal auch erst ab ES an... Inzwischen hat er mir den auch angezeigt, kam ein paar Tage später als sonst...
Aber zum Feststellen, wann man fruchtbar ist oder für Frauen mit unregelmäßigem Zyklus sicher gut...
Spüre meinen ES auch immer, aber da man ja nicht genau weiß, wodurch der Mittelschmerz ausgelöst wird und wann, ob vor, nach oder während des ES lohnt sich sicher die Klärung durch Ovus oder Monitor.
Sonst nehme ich noch Femibion und hatte mal einen scheußlich schmeckenden Tee, der aber nichts gebracht hat... Clomifen und Co habe ich noch nicht versucht...
Warte jetzt mal auf die Ergebnisse der Blutuntersuchungen...

@totally
Beißen können auch Goldies und Dackel... Hängt immer von der Sozialisation und Erziehung ab... Meine Goldiehündin ist als Welpe von einem Yorkshireterrier gebissen worden... Dieses Trauma wurde sie nie los. Irgend wann war sie "erwachsen" und wog 35 Kilo, aber sobald ihr ein Mini-Artgenosse begegnete, ergriff sie die Flucht und zwar mit einem Sprung auf meinen Arm (auch bei Matsch und Regen).. Da ich selber nicht gerade kräftig bin, muss es verdammt bescheuert ausgesehen haben, wenn ich mit dem 35-Kilo Hund auf dem Arm vor einem Yorkshireterrier stand...
Wäre mit dabei, hätte auch am liebsten einen ganzen Bauernhof!

Liebe Grüße an Euch alle!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram