Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Alles ein bisschen viel momentan

Alles ein bisschen viel momentan

11. Juli 2012 um 19:04 Letzte Antwort: 11. Juli 2012 um 21:03

Hallo zusammen momentan ist alles ein bisschen viel für mich und ich kann mich vor lauter Gedanken kaum noch auf irgentetwas konzentrieren vielelicht kann mir irgent jemand einen Tip geben.
Also ich bin 23 Jahre alt und habe einen 5 Jährigen Sohn er wird im Sep. 6 Jahre alt. Ich war bzw. bin noch mit dem Papa von ihm verheiratet aber wir sind getrennt seit 2 Jahren leider reicht er die Papiere nicht ein und daher zieht sich die Scheidung so hin, ich ahbe mich von ihm getrennt da er mich und auch den kleinen Geschlagen hat das war für mich der moment an dem ich mein Kind schützen wollte bis heute hat er keinerlei Kontakt zu seinem Vater. Ich habe seit 1 1/2 Jahren einen neuen Freund er ist ein Goldstück kümmert sich bestens um mich und um den kleinen. Ich habe keine Abgeschlosse Ausbildung leider. Seit 6 Monaten mache ich ein Praktikum und habe in dem Betreib auch die möglichkeit eine Ausbildung ab September zumachen die aber über eine BAE übers Arbeitsamt finanziert werden würde da ich sonst keine gefunden habe. Anfang des Jahres war ich wegen einer Hrinvenenthrombose im Krankenhaus und müsste die ganze Zeit Blutverdünner nehmen(nehme ich seit letzten Monat nicht mehr da ich es nicht mehr muss) und darf nicht mehr harmonell verhüten nun ist uns vor ein paar Wochen das Kondom abgerutscht, ich bin am nächsten Tag gleich zur FA aber mit einer Hirnvenenthrombose darf man keine Harmone einnehmen somit auch nicht die "Pille danach". Am Montag war ich nochmal beim FA und bin in der 6 Woche schwanger.

Wir möchten das Baby aufjedenfall bekommen eine Abtreibung kommt für uns beide absolut nicht in Frage.
Doch ich mache mir große Sorgen wie das alles laufen soll ich möchte meine Ausbildung gerne machen habe aber noch keinen Vertrag und somit Angst das das Arbeitsamt mir da einen Strich durch die Rechnung macht und mir die BAEfür dieses Jahr gar nicht genehmigt für ein Jahr später 2013 auch nicht mehr da ich im Oktober nächstes Jahr 25 werde und hab 25 sind die nicht mehr verpflichtet dazu
Mit meiner Chefin könnte ich denke ich reden Sie nimmt auch jetzt schon sehr rücksicht auf mich wegen meinem kleinen und möchte unbedinngt das ich die Ausbildung mache weil Sie merkt das mir der Beruf Spaß macht und Sie mich gerne unterstützt.
Dann kommen noch die Gedanken über die Scheidung hinzu wenn wir bis zum Geburtstermin immer noch nicht Geschieden sind ist mein EX dann der eingetragene Vater ??
Eine Freundin erzählte mir das der Tag der Zeugung zählt das mein Ex dann der Vater wäre kennt sich jemand damit aus ??

Ich weiß einfach nicht weiter

Entschuldigung für den langen Text

Mehr lesen

11. Juli 2012 um 19:15


Meine Schwester ist auch schwanger, im 10. Monat. Sie hat sich vor zwei Wochen scheiden lassen und das Baby ist von ihrem neuen Lebensgefährten, also gleiche Situation wie du. Da die Scheidung vor der Geburt durch ist, wird ihr EX Mann auch nicht der Papa von dem Kleinen. Die Sorge kann ich dir also nehmen.

Wie das mit dem Amt ist, weiß ich leider nicht. Aber schön, dass du dich für deinen Krümel entschieden hast. Herzlichen Glückwunsch und eine schöne Schwangerschaft!!!

Liebe Grüße Kerstin (40.SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2012 um 19:54

Hi,
zu deinen arbeitsrechtlichen Fragen kann ich leider gar nichts sagen, aber zu der letzten schon:

ich war auch noch "offiziell" mit meinem Ex verheiratet, als meine Tochter auf die Welt kam. Scheidung lief zwar schon, das Urteil war aber beim Geburtstermin noch nicht rechtskräftig, sondern wurde es erst ein paar Wochen später (bei uns hat sich die Scheidung auch jahrelang hingezogen...). Offiziell wäre mein Ex also Vater geworden und in der allerersten Urkunde stand das dann auch erstmal so drin. Aber beim Standesamt konnte es ohne Probleme sofort geändert werden, mein neuer Partner hat eine Vaterschaftsanerkennung unterschrieben und gut war!

Hast du denn die Scheidung schon eingereicht? Ist ja egal, ob er die Papiere bringt, aber dann läuft sie wenigstens schonmal. Und dein Anwalt kann ihm Fristen setzen, an die er sich halten muss, sonst gibt es Mecker vom Gericht!

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2012 um 20:38

Hi
Friseurin möchte ich gerne lernen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2012 um 21:03
In Antwort auf tarik_11966960

Hi,
zu deinen arbeitsrechtlichen Fragen kann ich leider gar nichts sagen, aber zu der letzten schon:

ich war auch noch "offiziell" mit meinem Ex verheiratet, als meine Tochter auf die Welt kam. Scheidung lief zwar schon, das Urteil war aber beim Geburtstermin noch nicht rechtskräftig, sondern wurde es erst ein paar Wochen später (bei uns hat sich die Scheidung auch jahrelang hingezogen...). Offiziell wäre mein Ex also Vater geworden und in der allerersten Urkunde stand das dann auch erstmal so drin. Aber beim Standesamt konnte es ohne Probleme sofort geändert werden, mein neuer Partner hat eine Vaterschaftsanerkennung unterschrieben und gut war!

Hast du denn die Scheidung schon eingereicht? Ist ja egal, ob er die Papiere bringt, aber dann läuft sie wenigstens schonmal. Und dein Anwalt kann ihm Fristen setzen, an die er sich halten muss, sonst gibt es Mecker vom Gericht!

Alles Gute!

Ja
Ja Scheidung ist schon lange eingereicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook