Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Alleiniges oder geteiltes Sorgerecht

Alleiniges oder geteiltes Sorgerecht

30. November 2008 um 17:23

hallo zusammen...

ich habe gerade einen riesen streit mit meinem freund gehabt und zwar so heftig, dass er gerade seine sachen gepackt hat und erst mal abgehauen ist. der auslöser war das o.g. thema.

ich habe ihm gesagt, dass ich, wenn ich heute entscheiden müßte, was ich beantrage, ich das alleinige sorgerecht beantragen würde. er ist tierisch ausgerastet dabei.

folgendes: er hat schon einen fast 5jährigen sohn, mit einer frau, mit der quasi nie zusammen war. ist damals auf einer party und alkohol dazu gekommen und die beiden waren auch nie ein paar. er kümmert sich trotz allem viel um seinen sohn. sieht ihn jede woche, zahlt unterhalt (sogar mehr als er muss), aber mit der frau gibt es immer dikussionen. daher hat sie auch von anfang an das alleinige sorgerecht gehabt. das ist bis heute der fall.

nun habe ich ihm halt gesagt, dass ich das auch so machen würde.. aus folgenden gründen:

wir sind erst 5 monate zusammen und ich bin bereits im 4. monat schwanger. wir kennen uns zwar fast 2 jahre (waren vorher befreundet) aber das waren ja ganz andere verhältnisse. bei uns ging das alles also ziemlich schnell und es war nicht so geplant. wir wurden ins eiskalte wasser geworfen und das war sehr schwer für uns. dennoch haben wir uns gemeinsam für das kind entschieden, denn schließlich sind wir ja zusammen (wohnen auch zusammen inzwischen). es gab viele tränen, sorgen, ängste.. wie das halt so ist...

seit 2 monaten streiten wir uns extrem oft, so dass er ständig seine koffer packt und keine lust mehr hat. geht mir genauso.. bis auf das ich keine koffer packe, weil er zu mir gezogen ist und ich hier wohne. man muß dazu sagen, dass alles wie gesagt erst mal der große schock war, sehr schnell ging, wir ziemlich überrumpelt waren, es immer wieder konflikte mit der mutter seines sohnes gab.. aus angst dass sie ihm verbietet seinen sohn zu sehen, ist er iht ziemlich hörig und sagt immer ja und amen. das macht mich oft wütend und er hat deswegen auch schon oft unsere pläne für den tag oder abend kaputt gemacht. wir wohnen in einer 2 zimmer, 47 qm wohnung mit 4 katzen und ich fühle mich total eingeengt, seit er hier wohnt. wir streiten oft, vertragen uns dann wieder, der ganze stress, tränen, zweifel usw. haben meine entscheidung also beeinflusst und ich habe gesagt, dass ich zumindest so lange sich nicht alles gelegt hat, ich ihm kein geteiltes sorgerecht zugestehen würde. solange ich nicht daran glaube, dass alles bestens klappt und das auch für einige monate erlebe, möchte es es einfach nicht. nun sagt er, wenn ich ihm kein sorgerecht gebe, dass ich ihn dann mal am a... lecken kann und er sich auch nicht kümmert usw.

er versteht nicht, dass ich angst habe. ich habe auch gesagt, dass wenn ich sehe dass alles klappt mit uns, ich meine entscheidung ja noch ändern kann und noch haben wir ja auch gar nix beantragt. selbst wenn ich erst das alleinge sorgerecht beantragen WÜRDE, kann man dies ja noch ändern im nachhinein.

wie seht ihr die ganze sache und wie würdet ihr an meiner stelle handeln?

er ist enttäuscht, weil ich ihm dadurch natürlich auch zeige, dass ich momentan große zweifel an uns habe, aber ich bin realist.

wir suchen auch gerade ne whg, weil das alles ne riesen belastung ist und ich denke allein durch die whg würden wir wieder besser zueinander finden und es würde etwas ruhe einkehren. in dieser whg könnten wir auf keinen fall mit einem baby wohnen. nun sagt er natürlich, wenn ich ihm kein sorgerecht gebe, will er auch nicht in eine größe whg ziehen mit mir usw.

ich weiß echt nicht, was ich machen soll

bitte schreibt mal, wie ihr die sache so seht - danke!

ich habe einfach keine lust mehr auf diese ganzen strapazen und bin total fertig...

lg sabrina

Mehr lesen

30. November 2008 um 17:43

Hmm
das mit dem reden ist nicht so einfach.. er rastet immer sofort aus und wird dann auch so laut. normal ist er nicht so... aber ich halte mir dann echt die ohren zu und will einfach alleine sein. er will dass ich sage, dass wir gemeinsames sorgerecht beatragen... aber unter den momentanen umständen möchte ich das auf keinen fall. wie gesagt, dass kann sich ja alles noch ändern und ich würde es mir auch sehr wünschen, aber ich kann ja erst mal nur von JETZT ausgehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2008 um 18:00


Das alleinige Sorgerecht musst du nicht beantragen, das bekommst du als unverheiratete Mutter ohnehin direkt in die Wiege gelegt. Nur wenn ihr das Sorgerecht teilen wollt, müsstet ihr das klären lassen.

Ich denke, du hast völlig Recht, erst einmal auf Nummer Sicher gehen zu wollen. Das ist schwer zu vermitteln, vor allem wenn er so schlechte Erfahrung mit einem anderen Kind gemacht hat, aber ich denke, du solltest dich deshalb nicht umstimmen lassen. Ihr könnt das Sorgerecht immer noch teilen, wie du es ja auch sagst. Aber wenn es erst einmal geteilt ist und dann die Beziehung in die Brüche geht, kann das richtig stressig werden. Und wenn er jetzt schon immer wieder die Koffer packt, würde ich erst recht nicht auf das alleinige Sorgerecht verzichten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2008 um 0:50

Wir machen das so:
Haben erst heute zuletzt über dieses Thema gesprochen und ich werde mir das Sorgerecht mit meinem Freund teilen. Ich muss dazu sagen, dass wir eine sehr stabile Partnerschaft haben (auch erst 1,5 Jahre) und im nächsten aber spätestens im übernächsten Jahr heiraten möchten. Unser kleiner ist ein Tropi, war also auch nicht geplant, ist aber jetzt das größte Geschenk für uns. Mir ist es einfach seehr wichtig, dass falls mir etwas passieren sollte der kleine zu seinem Pap kommt und nicht aufgrund der Entscheidung irgendeines Amtes woanders aufwachsen muss. Selbst im Falle einer eventuellen Trennung würde mein Freund nichts tun was mir Steine in den Weg legen würde, er möchte ja auch nur das Beste für seinen Sohn. Ich finde es in unserem Fall nur fair und Vernünftig ihm die Hälfte zu überschreiben.
In deinem Fall wüsste ich auch nicht wie ich handeln sollte, kann ihn aber auch verstehen, da er mit seinem ersten Kind ja bereits diese Erfahrung gemacht hat.
Was könnte denn im schlimmsten Fall (trennung) passieren wenn er die Hälfte hat? Es geht da ja hauptsächlich um Unterschriften, die einem aber ein vernünftiger, auf das Wohl des Kindes bedachter Vater meist nicht verwehren würde, oder?
Klar gibt es da Ausnahmen und man kann níchts pauschalisieren...
Ich denke du kennst ihn am besten und wirst mit der Zeit wissen was das richtige ist.
Und lass dich ein bisschen trösten, wir haben uns am Anfang meineer SS auch oft gefetzt, für die Männer ist das auch alles nicht so einfach, aber das kommt schon wieder in Ordnung.
Wenn ihr erstmal eine Whg. habt wo man sich auch mal zurückziehen kann und sich beide wohler fühlen ist das wieder ne ganz andere Sache.
Wünsche dir ganz viel Kraft, egal wie deine Entscheidung ausfällt!

LG Seffi und Timo inside (29.SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2008 um 3:50


Das Schlimmste, was ich mir bei dem geteilten Sorgerecht vorstellen könnte, ist, dass es Stress gibt, wenn ich mit dem Kind in ein anderes Bundesland oder auch ins Ausland gehen möchte, weil der Vater das Aufenthaltsbestimmungsrecht mit mir teilt. Beruflich würde mich das erheblich einschräken.

Mein Ex möchte scheinbar, dass ich in der Umgebung bleibe und hat praktisch schon die Laufbahn des Kindes bis ins Gymnasium geplant. Ich möchte aber selbst bestimmen, wo mein Kind zur Schule geht und nicht seiner Familientradition folgen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2008 um 7:52

Alleinige Sorgerecht
Behalte das alleinige Sorgerecht nach der Geburt. Wenn er jetzt schon bei einem Steit seine Sachen packt, schnell laut wird, ist es das beste, es nicht mit ihm zu teilen.
Es kann dich auch keiner dazu zwingen.

Ich habe auch bei meinen Kindern das alleinige Sorgerecht. Mit dem Papa vom großen Kind, gab es auch immer Stress. Er wollte sich auch immer einmischen. Als es ganz schlimm wurde, hat das Jugendamt ihn mal gebremst und aufgeklärt, daß er sich ohne geteiltes Sorgerecht anders verhalten muß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2008 um 9:40

Hallo Sabrina
Nicht leicht das Thema.
Erst mal tut es mir leid, dass ihr jetzt so Zoff habt.
Es ist natürlich schwierig, so eine Situation aus der Distanz heraus zu beurteilen.
Natürlich kann ich dich verstehen aus den genannten Gründen.
Aber es zeigt doch auch, dass dein Freund wirklich interessiert an einer Familie mit dir ist. Und dass er zu dem Kind stehen will, trotzdem ihr erst so kurz zusammen seid und es ein Unfall ist, spricht doch auch für ihn.
Ich stelle mir das auch schwer für einen Mann vor, er ist ja schließlich der Vater, so wie du die Mutter bist und möchte wahrscheinlich auch die selben Rechte haben. Die Männer werden manchmal auch benachteiligt in solchen Fällen. Und bei seiner Vorgeschichte ist es doch klar, dass er so darauf reagiert.
Ich denke, du bist gerade in einer Zwickmühle. Vielleicht könnt ihr darüber nochmal in Ruhe sprechen, wenn der Ärger verraucht ist.
Es ist keine leichte Situation, in der ihr beide euch befindet. Eine größere Whg, wo beide ihre Privatsphäre haben, würde bestimmt schon mal helfen. Aber immer gleich weglaufen, sollte er natürlich nicht (Das haben Männer aber am Anfang einer Beziehung so an sich)

Also bei der Entscheidung kann ich dir leider nicht helfen, aber versuche halt die Situation von beiden Seiten zu sehen und dann zu entscheiden.

Alles Liebe
Und das wird schon wieder
Laura

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2008 um 9:50

...
ich möchte ihm ja keine steine in den weg legen, aber mir selbst auch nicht. wenn unsere beziehung total super laufen würde, wär das ja ne ganz andere sache.. er hat sich einfach nicht unter kontrolle.. ist total ausgerastet und hat mich als egoistische kuh und schlampe bezeichnet. tut mir leid, aber das lasse ich mir von meinem freund nicht sagen. daher hab ich ihm nun erst mal die schlüssel weggenommen und gesagt, dass wir ne woche pause machen sollten. er ist nun bei seinen eltern. man kann das ja immer noch ändern bzw beantragen, aber wenn ich jetzt zustimme, kann man das nicht so einfach wieder rückgängig machen ohne triftigen grund! alleine die tatsache,.. ich komme eigtl. aus hamburg, wohne aber schon über 4 jahre in köln und fühle mich auch hier, nur hier zuhause. wenn wir uns aber trennen würden, wäre es vielleicht irgendwann mal so, dass ich nach hamburg zurückkehren würde. ich habe da meine familie, viele freunde usw. wenn wir das geteilte SR haben, kann ich nicht einfach mal so ohne seine zustimmung hier wegziehen. wie gesagt das ist auch nicht der plan, ich bin hier zuhause, aber das nur als beispiel!

bin echt ziemlich fertig.. er hat heute nacht um 2 h angerufen, wir haben ne std telefoniert und um 5.30 h kam er dann von der nachtschicht und hat seine sachen geholt, die ich ihm gepackt habe. habe ca. 3 std geschlafen letzte nacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2008 um 9:51

Hm alles nicht so einfach
wir haben den Fall, dass mein Mann aus einer vorangegangenen Beziehung ein Kind hat mit geteilten Sorgerecht, dass einzige was das nützt, ist, dass mein Mann nicht hörig sein muss ansonsten kann man mit dem geteilten Sorgerecht auch nicht wirklich viel anfangen........ denn Kindergarten, Schule etc denen ist das ziemlich egal. die schulen auch ein, wenn der Vater nicht zustimmt.
Und das einzig positive daran ist, dass das Kind ihren Papa abgöttisch lieb und falls der Mutter etwas zustoßen sollte, dass Kind nicht zu Großeltern etc kommt, sondern zum geliebten Papa. Und das du ja weißt, wie dein Freund sich als papa verhält kannst du ja Rückschlüsse ziehen.
Ich würde mich an deiner Stelle mal z.B. bei Pro Familia beraten lassen.
Aber ich persönlich denke halt auch, der Vater hat auch ein Recht auf sein Kind, ich kann ihn auch verstehen. Und im Fall der Fälle bleibt das Kind sowieso bei der Mutter, egal was für Umstände das manchmal sind, kann ich nur aus Erfahrung sagen !

Aber überleg dir alle in Ruhe und nicht unter Druck !!!

LG entehoch3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2008 um 9:54
In Antwort auf sabrinitab

...
ich möchte ihm ja keine steine in den weg legen, aber mir selbst auch nicht. wenn unsere beziehung total super laufen würde, wär das ja ne ganz andere sache.. er hat sich einfach nicht unter kontrolle.. ist total ausgerastet und hat mich als egoistische kuh und schlampe bezeichnet. tut mir leid, aber das lasse ich mir von meinem freund nicht sagen. daher hab ich ihm nun erst mal die schlüssel weggenommen und gesagt, dass wir ne woche pause machen sollten. er ist nun bei seinen eltern. man kann das ja immer noch ändern bzw beantragen, aber wenn ich jetzt zustimme, kann man das nicht so einfach wieder rückgängig machen ohne triftigen grund! alleine die tatsache,.. ich komme eigtl. aus hamburg, wohne aber schon über 4 jahre in köln und fühle mich auch hier, nur hier zuhause. wenn wir uns aber trennen würden, wäre es vielleicht irgendwann mal so, dass ich nach hamburg zurückkehren würde. ich habe da meine familie, viele freunde usw. wenn wir das geteilte SR haben, kann ich nicht einfach mal so ohne seine zustimmung hier wegziehen. wie gesagt das ist auch nicht der plan, ich bin hier zuhause, aber das nur als beispiel!

bin echt ziemlich fertig.. er hat heute nacht um 2 h angerufen, wir haben ne std telefoniert und um 5.30 h kam er dann von der nachtschicht und hat seine sachen geholt, die ich ihm gepackt habe. habe ca. 3 std geschlafen letzte nacht

OK
das ist natürlich nicht so einfach zu regeln, aber du könntest jetzt während der Schwangerschaft dich in Hamburg als 2. Wohnsitz melden, oder 1. Hamburg und 2. Köln, dann kann er auch nichts machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2008 um 9:59
In Antwort auf sabrinitab

...
ich möchte ihm ja keine steine in den weg legen, aber mir selbst auch nicht. wenn unsere beziehung total super laufen würde, wär das ja ne ganz andere sache.. er hat sich einfach nicht unter kontrolle.. ist total ausgerastet und hat mich als egoistische kuh und schlampe bezeichnet. tut mir leid, aber das lasse ich mir von meinem freund nicht sagen. daher hab ich ihm nun erst mal die schlüssel weggenommen und gesagt, dass wir ne woche pause machen sollten. er ist nun bei seinen eltern. man kann das ja immer noch ändern bzw beantragen, aber wenn ich jetzt zustimme, kann man das nicht so einfach wieder rückgängig machen ohne triftigen grund! alleine die tatsache,.. ich komme eigtl. aus hamburg, wohne aber schon über 4 jahre in köln und fühle mich auch hier, nur hier zuhause. wenn wir uns aber trennen würden, wäre es vielleicht irgendwann mal so, dass ich nach hamburg zurückkehren würde. ich habe da meine familie, viele freunde usw. wenn wir das geteilte SR haben, kann ich nicht einfach mal so ohne seine zustimmung hier wegziehen. wie gesagt das ist auch nicht der plan, ich bin hier zuhause, aber das nur als beispiel!

bin echt ziemlich fertig.. er hat heute nacht um 2 h angerufen, wir haben ne std telefoniert und um 5.30 h kam er dann von der nachtschicht und hat seine sachen geholt, die ich ihm gepackt habe. habe ca. 3 std geschlafen letzte nacht

Ok
Ich hab das vorher nicht gelesen, dass er so ausrastet. Wenn er sich nicht unter Kontrolle hat, dann ist das natürlich wieder eine ganz andere Sache.
Auf jeden Fall war dein Vorschlag erst Mal gut, eine Woche auf Abstand zu gehen. Vielleicht überlegt er ja mal und kommt von selbst darauf, dass sein Verhalten nicht so optimal ist. Besonders dann nicht, wenn auch noch ein Kind unterwegs bzw. dann auch noch da ist.

Und in dem Fall, würde ich auch erst Mal das alleinige Sorgerecht behalten.

Versuch auf jeden Fall, dich nicht runterziehen zu lassen (ich weiß, leichter gesagt als getan), damit es deinem Baby gut geht.

Pass auf dich auf Süße und fühl dich gedrückt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2008 um 10:02


Das ist wirklich eine schwierige Situation..Ich verstehe beide Seiten. Seine Enttäsuchung und Dein Denken.. Könntet Ihr nicht beim festlegen des geteilten Sorgerechts gelichzeitig beim Jugendamt schriftlich festhalten lassen, das Du im Trennungfall auch ohne seine Erlaubnis umziehen kannst? Meine Freundin hat das so geregelt und das war ein Kompromiß mit dem beide leben konnten.. Naja,das ist jetzt acht Jahre her und seit vier Jahren sind die beiden verheiratet... Hoffe Ihr Zwei findet eine gute Lösung!!! Alles alles Gute Euch.,..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2008 um 10:12

...
ich hoffe wirklich, dass er mal darüber nachdenkt... mich zieht das alles echt runter und ich willl mich nicht trennen oder so. aber ich lasse mich auch nicht dazu zwingen oder bedrängen...

er meinte einfach, dass es das allerletzte wäre, überhaupt daran zu denken usw.

ich möchte das nur unter diesen umständen nicht.. wenn es besser läuft, wäre das für mich gar nicht der rede wert! aber er versteht das nicht. vor allem wünsche ich keine schwangeren frau so einen kerl wie meiner es ist, wenn er wütend ist. ich denke immer, dass jeden moment di enachbarn klopfen, weil er so laut ist... er wird ausfallend, super laut, beschimpft mich und zuletzt hat er mir sogar noch unterstellt, dass ich das alleinige SR möchte, weil er ja möglicherweise gar nicht der vater sei und ich das besser wissen würde. so ein quatsch...ich bin noch nie in meinem leben fremd gegangen!!! aber durch seine wut unterstellt er mir jetzt auch das noch!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2008 um 10:32
In Antwort auf sabrinitab

...
ich hoffe wirklich, dass er mal darüber nachdenkt... mich zieht das alles echt runter und ich willl mich nicht trennen oder so. aber ich lasse mich auch nicht dazu zwingen oder bedrängen...

er meinte einfach, dass es das allerletzte wäre, überhaupt daran zu denken usw.

ich möchte das nur unter diesen umständen nicht.. wenn es besser läuft, wäre das für mich gar nicht der rede wert! aber er versteht das nicht. vor allem wünsche ich keine schwangeren frau so einen kerl wie meiner es ist, wenn er wütend ist. ich denke immer, dass jeden moment di enachbarn klopfen, weil er so laut ist... er wird ausfallend, super laut, beschimpft mich und zuletzt hat er mir sogar noch unterstellt, dass ich das alleinige SR möchte, weil er ja möglicherweise gar nicht der vater sei und ich das besser wissen würde. so ein quatsch...ich bin noch nie in meinem leben fremd gegangen!!! aber durch seine wut unterstellt er mir jetzt auch das noch!!!

Schalt
erstmal ab, gönn dir Ruhe, fahr zu einer Freundin, oder geh shoppen etc.
Denk an deinen Zwerg !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2008 um 11:17

Vielleicht ein Kompromiss?
Eine Kompromiss, den du ihm anbieten könntest, ist, dass ihr zwar das geteilte Sorgerecht haben werdet, aber du das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht (ABR) behälst. Das ABR kann man von Anfang an von dem Sorgerecht abspalten. Dann kannst du zumindest später ohne Probleme umziehen, sollte die Beziehung wirklich in die Brüche gehen.

Ich überlege derzeit, ob ich das meinem Ex anbiete, da ich grundsätzlich schon möchte, dass er in die Entwicklung des Kindes einbezogen wird, dass er sich nicht fühlt, als ob er nur Zahler ist. Bei uns war es auch ein "Unfall", er wollte die Abtreibung, ich habe mich dagegen entschieden. Im Grunde kann ich Männer auch verstehen, die sich dann wie ausgeliefert fühlen, auch wenn es bei der Entscheidung für das entstandene Kind nur um das Kind geht, nicht darum, dass man dem Vater etwas aufhalsen will, was er nicht möchte. Es gibt eben letztlich nur ein Ja oder ein Nein betreffs Kind. Aber wenn man dem Vater rechtlich fast alles entzieht, kann ich verstehen, dass das schwer zu akzeptieren ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2008 um 12:55

Hallo Sabrina
Mein Menne & ich sind nun im verflixten 7. Jahr (aber nicht verheiratet) wir waren 4 Wochen zusammen und dann wollte er, dass ich bei ihm einziehe. Bisher klappt es auch Wir haben zwei gemeinsame Kinder ( 5 Jahre und 5 Monate ) DENNOCH habe ich das alleinige Sorgerecht, aber die Mädels haben seinen Nachnamen !
Ich gehe ja nicht davon aus, dass wir uns trennen! Sollte das aber doch der Fall sein, möchte ich ihm nicht wegen jeder Unterschrift hinterher rennen. Du kannst euer Kind nicht alleine in der Schule/KiGa anmelden, kein Konto eröffnen, keinen Ausweis beantragen etc.

Ich habe mich lange damit beschäftigt und auch meine Freundin hat versucht, das alleinige Sorgerecht zu bekommen (sie war verh.) da ihr Ex Mann nicht auffindbar war. SIE BEKAM ES NICHT !!! Und hat tierische Probleme mit der Schule gehabt.

Ich würde mich immer wieder für das alleinige SR entscheiden.
Klar gabs bei uns auch Diskussionen.
Aber ich werde dies trotzdem nicht ändern ! Meine Ruhe (im Falle einer Trennung) ist mir heilig

LG Natalie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2008 um 11:04

Hallo sabrinitab
ich habe gerade deinen Beitrag gelesen und kann aus eigener Erfahrung sagen, dass ein geteiltes Sorgerecht im Falle einer Trennung dir sehr zum Verhängnis werden kann.
Leider hatte ich damals sowieso nicht die Möglichkeit zu wählen, ich war bereits verheiratet. Da bekommt man automatisch das gemeinsame Sorgerecht.
Mein Mann war auch sehr lieb und verständnisvoll. Als unsere Beziehung zerbrach, fing für mich der Horror an.
Ich bin mit unserer gemeinsamen Tochter ( heute 5 Jahre ) aus der Wohnung gezogen und konnte sie ohne seine Zustimmung nicht ummelden. Ich konnte sie nicht in eine Kita anmelden, weil ich seine Unterschrift brauchte, welcher er sich weigerte, mir zu geben. Alles musste immer über die Anwälte und Gerichte laufen.
Um mich richtig zu ärgern, beantragte er das Aufenthaltsbestimmungsrecht ( das geht nur beim gemeinsamen Sorgerecht ), verbreitete Lügen um dieses zu bekommen. Selbst heute noch ( unsere Trennung ist bereits 2 Jahre her ) macht er noch Theater und wollte einer notwendigen Operation, welche bei unserer Tochter durchgeführt werden muss , nicht zustimmen. Ja, auch bei solchen Sachen brauch man dann die Zustimmung des Ex-Partners und wenn du richtig Pech hast und er dich nur ( vieleicht aus verletzten Stolz ) ärgern will, dann interessieren ihn auch nicht die Belange des Kindes.

Du hast gott sei dank die Wahl, ob alleiniges oder geteiltes Sorgerecht. Und sei mal ehrlich, so wie du eure Beziehung beschreibst, kann deine Wahl doch nur eindeutig ausfallen. Er soll erstmal an sich arbeiten. Das gemeinsame Sorgerecht kann man schnell beantragen, aber das alleinige Sorgerecht später zu bekommen, ist so gut wie unmöglich. ( Laut Gericht nur, wenn der Ex-Partner schwer drogenabhängig, alkoholkrank oder gewalttätig ist )

Ich wünsche dir viel Glück, alles Gute und viel Kraft

Yvonne + Baby inside ( 17+3 )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2008 um 19:15

Hm
also die erfahrungen hier sprechen ja für sich und ich verstehe, dass man sich dem nicht aussetzen möchte.

Trotzdem: Es ist genau so sein Kind wie deins! Was würdest du sagen, wenn er das alleinige Sorgerecht haben wollen würde? Ich weiß nicht was der Mann für Rechte hat, wenn man nicht verheiratet ist, aber nur mal so vom Prinzip her: er hat genau die selben Ansprüche wie du an dem Kind.

Ich verstehe, dass der ganze Behördenscheiß nervt, und dass niemand so etwas haben möchte. Dennoch ist es nicht dein Kind alleine, sondern genau so seines. Dein Standpunkt ist in gewisser Weise einleuchtend, aber ich kann auch sehr gut nachvollziehen, dass er sauer ist. Das ist nämlich ganz objektiv gesehen sehr sehr unfair.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2008 um 19:31

...
ich verstehe ihn auch... aber so wie er sich momentan verhält, würde er auch aus trotz mal nein sagen um mir das leben schwer zu machen. das muss echt nicht sein. er ist sauer + verletzt okay - aber trotzdem, er sollte auch mich verstehen.

wie gesagt er ist nun erst mal ne woche weg und dann werden wir sicherlich noch mal reden... momentan genieße ich einfach nur die ruhe.. kein streiten, kein schreien, kein stress... das tut soooo gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2008 um 21:32


Ich habe heute Abend mal die Geschichte mit meinem Ex wegen des Sorgerechts besprochen, und er meinte, ihm sei egal, was auf dem Blatt steht, weil man im Zweifel sowieso alles per Gericht regeln könnte. Das glaube ich zwar so einfach nicht, aber er will gar kein Sorgerecht. Vielleicht reagiert er so auf mein Angebot, weil er genau weiß, dass ich mir Gedanken darum mache, wie es ihm geht, und er überhaupt nichts davon wissen will, dass ich mir Gedanken mache.

Die andere Schiene von Trotz.

Ich weiß nicht, welche Schiene angenehmer zu fahren ist. Ich kann nicht verstehen, wie man so gleichgültig bei solchen Fragen sein kann. Wenn dein Freund ein bisschen von meinem Ex hätte... Diese Gelassenheit...

Naja, aber mir haben jetzt sämtliche Leute, mit denen ich gesprochen habe, sowieso gesagt, dass ich das Thema Sorgerecht für mich behalten soll. Und wahrscheinlich ist es in einer ungeklärten Situation auch am besten, wenn man das Sorgerecht behält. Wenn dei Ex sich ein paarmal den Kopf eingerannt hat, wird er vielleicht auch ruhiger. Wahrscheinlich sind seine Weglaufaktionen auch eine Variante, die unter Druck setzen zu wollen. Wenn er merkt, dass das nicht fruchtet, lässt er es vielleicht mit der Zeit und lernt Geduld.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2008 um 10:00

Soooo es gibt neuigkeiten
eigentlich hatte ihn ja gebeten wirklich bis ende der woche weder zu telefonieren noch zu simsen usw. aber gestern hat er keine ruhe gegeben, so dass ich dann abends nach dem 300. anruf in abwesenheit mal rangegangen bin! er war sehr traurig und hat gesagt, dass ihm das alles sehr leid tut und ihm nichts wichtiger als unsere kleine familie ist und er glücklich werden will. mensch das will ich doch auch...habe ihm noch mal gesagt, dass er nicht immer so laut werden soll beim reden/diskutieren und schon gar nicht beleidigend oder vulgär... er meinte das ist verzweiflung und hat sich mal wieder entschuldigt. zum 100.000sten mal. ich habe ihm gesagt, dass ich die zeit ohne ihn insofern echt genieße, weil ich nach hause komme und ruhe habe, kein streit, kein diksutieren usw. udn ich auf jeden fall noch die paar tage allein sein möchte. das hat er dann akzeptiert. wir kamen dann auch noch mal auf das thema sorgerecht!!! er hat mir jetzt gesagt, dass er nicht mehr danach fragen wird und wenn ich bereit bin und ihm das geteilte geben möchte, soll ich auf ihn zukommen. ich hoffe, er meint das ernst und das thema sorgerecht ist somit beendet. ich werde kein geteiltes SR beantragen!

danke allen noch mal für eure kommentare und meinungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2008 um 10:08

Anette...
.... nein ich behalte das alleinige sorgerecht und beantrage somit gar nichts. unter diesen umständen möchte ich kein geteiltes SR. an meiner meinung wird sich erst mal nichts ändern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2016 um 11:17

Sorgerecht
Hallo, das hört sich ja nicht gut an! Versucht es auf jeden Fall erstmal mit einer neuen Wohnung. Vielleicht klappt es ja wieder. Wenn nicht und es wirklich zu einem Sorgerechtsstreit kommen sollte, würde ich dir empfehlen, einen Anwalt zur Seite zu ziehen. http://www.dr-laumann.de/rechtsgebiete/familienrecht.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen