Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Alleinerziehend

Alleinerziehend

13. Januar 2016 um 13:54 Letzte Antwort: 23. Januar 2016 um 9:33

Hallo ich stecke in einem riesigem Problem fest.
Mein Mann und ich haben letztes Jahr im Juni geheiratet und die kinderplanung geplant.
Nun ist es so das ich schwanger bin in der 5 woche und mein Mann mir nun gebeichtet hat das er fremdgegangen ist und für diese Frau auch Gefühle entwickelt hat
Es fällt ihm schwer sich zu entscheiden zwischen uns. Da auf der einen Seite ich stehe die er noch liebt aber auf der anderen Seite diese Frau ist in die er frisch verliebt ist.
Ich grübel zur zeit sehr über diese ganze Situation und frage mich ob ich abtreiben sollte weil ich falls alles schief läuft nie alleinerziehend sein wollte

Mehr lesen

13. Januar 2016 um 14:29

Da hat es
dich kalt erwischt. Das tut mir sehr leid. Aber denkst du denn wirklich dein Mann würde dich und das Kind im Stich lassen? Selbst wenn er sich für die andere Frau entscheidet hat er eine Pflicht gegenüber euerm Kind... selbst wenn diese Pflicht nur aus Geld bestünde und er nicht gewillt ist sich darum zu kümmern.

Der kleine Wurm kann ja nun gar nichts dafür und ich denke wirklich dass dein Mann das auch nicht wollen würde. Natürlich steht eure Beziehung unter keinem guten Stern und ggf. sogar vor dem Aus, was aber nicht heißt dass ihr beide keine tollen Eltern werden könnt.

Und wer weiß vielleicht hat sich die andere Frau in zwei, drei Monaten in Luft aufgelöst und dein Mann ist wieder bei klaren Verstand, würdest du oder er es dann nicht bereuen den Wurm keine Chance gegeben zu haben?

Natürlich ist Alleinerziehend kein Herzenstraum von dir, aber wie gesagt selbst wenn ihr euch trennt gehe ich davon aus dass dein Mann sich um den Wurm kümmern wird, entsprechend bist du nicht alleinerziehend. Zumindest definiere ich das so, alleinerziehend ist für mich wirklich nur wenn der Mann nur max. den Unterhalt zahlt, sonst aber keinerlei Teilhabe aber Leben des Kindes hat.

Das Neue ist immer interessanter als das Alte. Das gilt für Frauen, als auch für ein Kind!

Was hat er denn zur Schwangerschaft ansich gesagt?
Gibt es sonst niemanden der hinter dir stehen würde?

Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2016 um 14:45
In Antwort auf cookiebacke

Da hat es
dich kalt erwischt. Das tut mir sehr leid. Aber denkst du denn wirklich dein Mann würde dich und das Kind im Stich lassen? Selbst wenn er sich für die andere Frau entscheidet hat er eine Pflicht gegenüber euerm Kind... selbst wenn diese Pflicht nur aus Geld bestünde und er nicht gewillt ist sich darum zu kümmern.

Der kleine Wurm kann ja nun gar nichts dafür und ich denke wirklich dass dein Mann das auch nicht wollen würde. Natürlich steht eure Beziehung unter keinem guten Stern und ggf. sogar vor dem Aus, was aber nicht heißt dass ihr beide keine tollen Eltern werden könnt.

Und wer weiß vielleicht hat sich die andere Frau in zwei, drei Monaten in Luft aufgelöst und dein Mann ist wieder bei klaren Verstand, würdest du oder er es dann nicht bereuen den Wurm keine Chance gegeben zu haben?

Natürlich ist Alleinerziehend kein Herzenstraum von dir, aber wie gesagt selbst wenn ihr euch trennt gehe ich davon aus dass dein Mann sich um den Wurm kümmern wird, entsprechend bist du nicht alleinerziehend. Zumindest definiere ich das so, alleinerziehend ist für mich wirklich nur wenn der Mann nur max. den Unterhalt zahlt, sonst aber keinerlei Teilhabe aber Leben des Kindes hat.

Das Neue ist immer interessanter als das Alte. Das gilt für Frauen, als auch für ein Kind!

Was hat er denn zur Schwangerschaft ansich gesagt?
Gibt es sonst niemanden der hinter dir stehen würde?

Alles Liebe

Eiskalt erwischt
Doch meine ganze Familie steht hinter mir und seiner müssen wir es erst noch sagen.
Ich denke schon das er trotzdem Vater von dem Kind sein will aber es verändert ja hauptsächlich mein leben und nicht Seins.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2016 um 22:08

Hallo,
bedenke eine Abtreibung aus diesem Grund sehr gut. Die Situation ist zwar großer Mist, aber kein Weltuntergang.

Alleinerziehend ist würde ich mal sagen, niemandes Herzenswunsch.

Klar verändert ein Baby/Kind dein ganzes Leben - auf eine wunderbare Art und Weise . Du hast eine Familie die hinter dir steht. Schätze mal auch Freunde und auch wenn es manchmal anstrengend ist, du würdest es mit deinem Netzwerk bestimmt schaffen.

Noch hast du etwas Zeit über die Situation nachzudenken. Aber ganz ehrlich, ich würde es nicht von seiner "Entscheidung" abhängig machen. Geh du deines Weges, triff DEINE Entscheidung und zwar mit dem Herzen.

Ich wünsche Dir viel Kraft.

LG Bonnie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2016 um 10:04
In Antwort auf tuyjn_12272948

Eiskalt erwischt
Doch meine ganze Familie steht hinter mir und seiner müssen wir es erst noch sagen.
Ich denke schon das er trotzdem Vater von dem Kind sein will aber es verändert ja hauptsächlich mein leben und nicht Seins.

Versteh mich nicht falsch
aber ein Kind verändert so oder so dein Leben, natürlich noch ein wenig mehr wenn du und dein Mann getrennte Wege geht. Aber ich denke nicht - und du ja auch nicht - dass du dich allein um den Zwerg kümmern musst.

Glaube mir wenn deine Schwiegereltern davon erfahren und es tatsächlich zur Trennung kommt werden die beiden garantiert sehr bemüht sein den Kontakt zum Kind nicht zu verlieren.

Und für deinen Mann wird es auch nicht leicht werden, da kannst du dir sicher sein. Wenn die Beziehung der beiden hält wird er immer irgendwie zwischen den Stühlen stehen, da er für sein Kind auch viel Kontakt zu dir haben wird, dies wird seine neue Beziehung nicht unbedingt vereinfachen (nicht dass sie in die Brüche geht, aber leicht wird es nicht). Zu dem kommt auch immer noch die Akzeptanz eures Zwerges dazu, denn du bist seine Mama und die Freundin vom Papa wird, egal wie sie sich bemüht dich nicht setzen können - und hoffentlich auch nicht wollen.

Also natürlich wird es für keinen von euch beiden leicht werden, aber da du aktuell noch nicht einmal weißt ob es wirklich zu einer dauerhaften Beziehung kommt und du es im Nachhinein sehr bereuen wirst, würde ich das Kind nicht abtreiben. Ihr werdet das packen, ob ihr nun getrennt seid oder nicht. Denn wenn du ehrlich bist wirst du, selbst wenn dein Mann sich in ein paar Wochen klar für dich entscheidet, ihm nicht mehr so ganz vertrauen können und dies wird eure Beziehung belasten und täte dem Kind nicht gut! Glaube mir ich selbst habe die Eifersucht meines Vaters meine Kindheit lang mit erlebt und ich hätte ab einem gewissen Alter alles dafür getan dass die beiden sich scheiden lassen, weil es einfach nur zu Lasten des Kindes geht, an einer Beziehung festzuhalten die keine Chance hat.

Ich wünsche euch ja wirklich nur das Beste, dass der Herr mal klar im Kopf wird und seine Mini-Midlife-Crisis schnell überwindet und es alles passt, aber ja es kann auch anders kommen. Dennoch würde ich nicht das Kind dafür zahlen lassen.

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2016 um 10:21

Das tut mir leid...
das es so gekommen ist ! Bei uns in der Familie ist auch so etwas passiert. Der Mann meiner Tante ist ihr auch fremd gegangen und hat sich in sie verliebt. Die beiden haben 2 kleine Töchter. Sie lassen sich nicht scheiden. Sie sind immernoch zusammen und scheint so als ob sie die Beziehung etwas auffrischen. Öfter zusammen weggehen etc Meine Eltern z.B. führen auch ne offene Beziehung von der vorallem mein Vater provitiert hat, meine Mutter ist nicht so eine die allein verschiedene affären hat. Die beiden lieben sich trotzdem und mein Vater hat sie nie verlassen wegen einer anderen da es für ihn halt nur "Abenteuer" waren und er seine Frau hat egal was er für die anderen empfunden hat...vorallem dann wird der Kontakt zu der anderen Person abgebrochen Ich denke, wenn du damit zurecht kommst was passiert ist, ist es kein Grund sich scheiden zu lassen. Du könntest ihm halt klar machen das es ein ausrutscher war und es nicht mehr passieren wird und er sie nicht mehr so treffen darf. Aber nur wenn du dazu fähig bist das zu verzeihen. Ansonsten kann ich den Gedanken mit der Abtreibung verstehen. Persönlich könnte ich das nicht...ich hatte diese Gedanken auch schon. Aber bei mir bleibt es beim Gedanken denn so oder so sind wir starke Frauen und schaffen sowas auch ohne Mann und dem Kind wird es trotzdem prima gehen Außerdem wie schon gesagt wurde er wird sicherlich trotzdem für das Baby da sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2016 um 13:35
In Antwort auf cookiebacke

Versteh mich nicht falsch
aber ein Kind verändert so oder so dein Leben, natürlich noch ein wenig mehr wenn du und dein Mann getrennte Wege geht. Aber ich denke nicht - und du ja auch nicht - dass du dich allein um den Zwerg kümmern musst.

Glaube mir wenn deine Schwiegereltern davon erfahren und es tatsächlich zur Trennung kommt werden die beiden garantiert sehr bemüht sein den Kontakt zum Kind nicht zu verlieren.

Und für deinen Mann wird es auch nicht leicht werden, da kannst du dir sicher sein. Wenn die Beziehung der beiden hält wird er immer irgendwie zwischen den Stühlen stehen, da er für sein Kind auch viel Kontakt zu dir haben wird, dies wird seine neue Beziehung nicht unbedingt vereinfachen (nicht dass sie in die Brüche geht, aber leicht wird es nicht). Zu dem kommt auch immer noch die Akzeptanz eures Zwerges dazu, denn du bist seine Mama und die Freundin vom Papa wird, egal wie sie sich bemüht dich nicht setzen können - und hoffentlich auch nicht wollen.

Also natürlich wird es für keinen von euch beiden leicht werden, aber da du aktuell noch nicht einmal weißt ob es wirklich zu einer dauerhaften Beziehung kommt und du es im Nachhinein sehr bereuen wirst, würde ich das Kind nicht abtreiben. Ihr werdet das packen, ob ihr nun getrennt seid oder nicht. Denn wenn du ehrlich bist wirst du, selbst wenn dein Mann sich in ein paar Wochen klar für dich entscheidet, ihm nicht mehr so ganz vertrauen können und dies wird eure Beziehung belasten und täte dem Kind nicht gut! Glaube mir ich selbst habe die Eifersucht meines Vaters meine Kindheit lang mit erlebt und ich hätte ab einem gewissen Alter alles dafür getan dass die beiden sich scheiden lassen, weil es einfach nur zu Lasten des Kindes geht, an einer Beziehung festzuhalten die keine Chance hat.

Ich wünsche euch ja wirklich nur das Beste, dass der Herr mal klar im Kopf wird und seine Mini-Midlife-Crisis schnell überwindet und es alles passt, aber ja es kann auch anders kommen. Dennoch würde ich nicht das Kind dafür zahlen lassen.

Lieben Gruß

Danke
Vielen lieben dank für eure lieben Worte.
Ich bin immer noch unentschlossen aber kann schon wieder ein wenig nach vorne schauen. Die nächste Zeit wird es sich erst alles entscheiden aber in solchen Momenten merkt man erst mal wieviel halt ein die Familie und die Freunde geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2016 um 14:36
In Antwort auf tuyjn_12272948

Danke
Vielen lieben dank für eure lieben Worte.
Ich bin immer noch unentschlossen aber kann schon wieder ein wenig nach vorne schauen. Die nächste Zeit wird es sich erst alles entscheiden aber in solchen Momenten merkt man erst mal wieviel halt ein die Familie und die Freunde geben.

Ich drücke
dir die Daumen, dass sich alles in Wohlgefallen auflöst.

Du kannst ja mal berichten, wenn sich die Wogen geglättet haben.

Bis dahin alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2016 um 9:07
In Antwort auf cookiebacke

Ich drücke
dir die Daumen, dass sich alles in Wohlgefallen auflöst.

Du kannst ja mal berichten, wenn sich die Wogen geglättet haben.

Bis dahin alles Gute

Es ist entschieden
Also er hat sie für diese Frau entschieden und will mit ihr zusammen sein und sie soll dann in unser Haus einziehen wenn ich raus bin.
Ich habe mich gegen das Kind entschieden und lasse am Dienstag abtreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2016 um 9:33

....
Hallo,
Ich verstehe deine Bedenken. Ich war mit meiner ersten Tochter alleinerziehend seit sie ca 1 war. Vorher war ich es gefühlt auch schon weil wir nir nebeneinander her gelebt haben. Sie ist mitlerweile 6 Jahre alt und wir sind ein super Team. Ich bin nun erneut schwanger von meinem neuen Partner, im moment kommen wir überhaupt nicht miteinander klar. Streiten jeden Tag und so das ich mir oft denke es wäre schöner alleine zu sein. Ich habe es einmal geschafft und habe es keine Sekunde berreut meine Tochter bekommen zu haben. Ich werde es auch noch ein zweites mal schaffen. Man kann alles schaffen wenn man es möchte, du musst nur den Willen dazu haben.
Ich drücke dir ganz fest die Daumen und hoffe du entscheidest dich für das Kind.
Lg sunny
13 3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest