Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Alkohl ausgekocht - ok oder nicht ok?

Alkohl ausgekocht - ok oder nicht ok?

6. Oktober 2009 um 13:52 Letzte Antwort: 6. Oktober 2009 um 14:56

Hallo,
habe grade (nach dem Reste-Aufessen, haha) mal dran gedacht, dass mein Fisch zuletzt in seinem Leben ja in einer Biersoße schwamm. Freilich ist das komplett sehr gut durchgekocht gewesen und ich hab es bis zum letzten Bissen genossen - aber ist ausgekochter Alkohol nicht vielleicht doch irgendwie problematisch bei uns Schwangeren? Bzw bei den kleinen Mitbewohnern?
Wer kann was dazu sagen? Vielen Dank!
die petri

PS: Dieses 1000 was-darf-ich-noch-essen-Tipps machen mich ja langsam kirre.

Mehr lesen

6. Oktober 2009 um 14:09

No problem
kannste ruhig weiter essen, ist ja kein rest wert mehr drin, und ausserdem glaube ich nicht das 0,000000001 promille was schlimmes tut....lach

ne im ernst, in milchschnitte und co soll ja auch angeblich alk drin sein....ich finde es schlimmer wenn ne werdene mutter an ner ziggi raucht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Oktober 2009 um 14:20

DANKESCHÖN
Das hört sich super an!
die petri

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Oktober 2009 um 14:25

Nee, nicht mehr
wurde vor ein paar Jahren aufgrund von Protesten geändert

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Oktober 2009 um 14:27

.....
Frauen die immer noch der Meinung sind, kleine Mengen Alkohol schaden nicht, sollten mal fetales Alkoholsyndrom googlen...

http://de.wikipedia.org/wiki/Fetales_Alkoholsyndrom

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Oktober 2009 um 14:41

...
Das ist so nicht wahr, selbst kleinste einmalige Mengen können Schäden verursachen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Oktober 2009 um 14:53

...
Ne das der Fisch geschadet hat, denke ich auch nicht .

Es ist aber tatsächlich so, das selbst einmaliger Konsum Schäden verursachen kann. Das wird ja auch nicht immer erkannt, es gab hier letztens einen Thread nachdem über das Thema im Fernsehen intensiv berichtet wurde, da ist ein Satz gefallen, der das Ganze ganz gut widerspiegelt.
Man kann selbst mit einem Bier sein Kind vom Gymnasium auf die Hauptschule befördern.

Ich bin selbst auch keine Alkoholgegnerin, ich freue mich jetzt schon auf den ersten Weggehabend mit meinem Freundinnen nach der Stillzeit an dem ich mir Tequila hinter die Binde kippen kann *g und jedes Bier meines Freundes macht mich neidisch *ggg. Aber ich gehe lieber auf Nummer Sicher, ich verstehe halt nicht, warum es das eine Glas Sekt in der Schwangerschaft oder das eine Bier unbedingt sein Muss ? 1. Man selber merkt doch eh nichts davon und warum für einen kleinen kurzen "Genuss" so ein Risiko eingehen....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Oktober 2009 um 14:56

...
Nein natürlich trifft es nicht jeden ... aber darauf kann man sich doch nicht ausruhen, ich finde, mich trifft es schon nicht ist absolut kein Argument.
Und dieser Blödsinn mit uns hat es nicht geschadet, ist Schwachsinn.
Guck Dir alleine die Zahlen vom plötzlichen Kindstod von früher an und von heute. Früher hat man den Frauen gesagt, rauchen während der Schwangerschaft würde nicht schaden etc.
Die Kindersterblichkeit ist seit Jahren rückläufig und woran liegt das wohl ? Wohl nicht daran, dass man den Frauen heute noch erzählt, es wäre alles so harmlos was man in der Schwangerschaft zu sich nimmt.
Gutes Beispiel Contergan etc...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram