Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Akupunktur,Dammmassage usw

Akupunktur,Dammmassage usw

7. Februar 2011 um 17:05

Sachen die bei der Geburt helfen sollen. Oder Schwangerschaft "leichter machen"
WAS habt ihr so gemacht/machen lassen.
Heute war meine 1 Akup. Sitzung .habe noch 3 vor mir. Das ist mein 2 Kind ,ET ist 06.03.2011 beim 1 hatte ich mehrere st. Wehen und doch am ende ein KS. Diesmal bin ich bereit ALLES machen um mein Kind normal zu entbinden und hoffe dass die eroffnung dauert nicht sooo lange.. Troz viele Horrargeschichten über d.Geburt hoffe dass alles gut wird...Ich bin oft schwimmen gegangen ..keine Ahnung wie es helfen in der Schangerschaft soll, aber schwimmen tut mir gut.Mache Akkupunktur,habe noch vor es mit dammassage zu versuchen,finde es blöd..aber mache es trotzdem.
Also, wer was macht? eure Erfahrungen und Meinungen bitte.

Mehr lesen

7. Februar 2011 um 20:52

Damm-Massage
Hallo! Ich habe bei beiden Schwangerschaften ab der 34. Woche jeden Abend Damm-Massage gemacht mit dem Damm-Öl. Gott, wie hab ich diese 5 Minuten gehasst. Bin aber beide Male nicht gerissen. Ob das nun wegen Damm-Massage, Badewanne (beim 2. Kind) oder der homöopathischen Begleitung (Coffein = Coffea, an den Damm im Moment wo das Köpfchen rauskommt) war, weiss man im Nachhinein natürlich nicht genau. Aber ich bin sicher, dass es geholfen hat. Viel.... ähm... Spass beim Massieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2011 um 0:36
In Antwort auf inez_12343237

Damm-Massage
Hallo! Ich habe bei beiden Schwangerschaften ab der 34. Woche jeden Abend Damm-Massage gemacht mit dem Damm-Öl. Gott, wie hab ich diese 5 Minuten gehasst. Bin aber beide Male nicht gerissen. Ob das nun wegen Damm-Massage, Badewanne (beim 2. Kind) oder der homöopathischen Begleitung (Coffein = Coffea, an den Damm im Moment wo das Köpfchen rauskommt) war, weiss man im Nachhinein natürlich nicht genau. Aber ich bin sicher, dass es geholfen hat. Viel.... ähm... Spass beim Massieren.

Damm vor Dammriss schützen
Ich hab echt alles gemacht. Kümmeldampfsitzbäder, Dammmassage, Dammöl, Schüßlermineralstoffe (stärken das Gewebe und dadurch soll man nicht so leicht reißen), kein Zucker also KEINE Süßigkeiten die ganzen 8 Monate durchgehen (kann sich jemand vorstellen wie hart das war, die ganze SS über kein einziges Mal was Süßes zu essen? Ich esse sonst Unmengen an Süßigkeiten). Der Zucker macht das Gewebe brüchig und deshalb sollte man in der SS möglichst keine Zucker essen. Aber ich machte alles ganz tapfer, weil ich keinesfalls einen Dammriss haben wollte. Meine Kleine kam schon in der 35. SSW und hatte einen Mini-Kopfumfang mit 33 cm und wog nur 2.460 g und was ist passiert! Man sollte denken bei den ganzen Vorbereitungsmaßnahmen und so einem kleinen Baby kann man ja gar nicht reißen. ABER sie ist im Geburtskanal stecken geblieben, der Arzt hat sich dann auf meinen Bauch geschmissen und fest drauf gedrückt und dabei bin ich dann ganz schlimm gerissen. Nennt sich "Kristeller-Handgriff" und dadurch wird so ein starker Druck auf den Damm ausgeübt das Frauen dabei dann immer reißen. Also war alles was ich gemacht habe total umsont! Und mein Dammriss schmerzt mich 1,5 Jahre nach der Geburt immer noch sehr stark. Eine schmerzende Dammnarbe kann einen das ganze Sexualleben zerstören. Das nähen nach der Geburt ist auch sehr schlimm.

Wegen dem Koffein während der Geburt... hab das schon mal gelesen, aber was wird da genau dabei gemacht? In Kaffee getränkte Kompressen auf den Damm gelegt? Hab mal gehört es gibt auch homöopahtische Globulie mit Kaffee die man vor der Geburt nehmen sollte.Kannst du mich da bitte ein wenig genauer aufklären? Badewanne wollte ich auch gerne haben, durfte ich aber aufgrund meines schlechten Kreislaufzustandes nach 3 Tagen und 4 Nächten Wehen leider nicht mehr. Ich konnte nicht mal mehr alleine stehen Ich möchte kein Baby mehr, ich arbeite daran das ich irgendwan wieder schmerzfrei bin und tue mir das freiwillig sicher nie wieder an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2011 um 8:36
In Antwort auf lily_12323553

Damm vor Dammriss schützen
Ich hab echt alles gemacht. Kümmeldampfsitzbäder, Dammmassage, Dammöl, Schüßlermineralstoffe (stärken das Gewebe und dadurch soll man nicht so leicht reißen), kein Zucker also KEINE Süßigkeiten die ganzen 8 Monate durchgehen (kann sich jemand vorstellen wie hart das war, die ganze SS über kein einziges Mal was Süßes zu essen? Ich esse sonst Unmengen an Süßigkeiten). Der Zucker macht das Gewebe brüchig und deshalb sollte man in der SS möglichst keine Zucker essen. Aber ich machte alles ganz tapfer, weil ich keinesfalls einen Dammriss haben wollte. Meine Kleine kam schon in der 35. SSW und hatte einen Mini-Kopfumfang mit 33 cm und wog nur 2.460 g und was ist passiert! Man sollte denken bei den ganzen Vorbereitungsmaßnahmen und so einem kleinen Baby kann man ja gar nicht reißen. ABER sie ist im Geburtskanal stecken geblieben, der Arzt hat sich dann auf meinen Bauch geschmissen und fest drauf gedrückt und dabei bin ich dann ganz schlimm gerissen. Nennt sich "Kristeller-Handgriff" und dadurch wird so ein starker Druck auf den Damm ausgeübt das Frauen dabei dann immer reißen. Also war alles was ich gemacht habe total umsont! Und mein Dammriss schmerzt mich 1,5 Jahre nach der Geburt immer noch sehr stark. Eine schmerzende Dammnarbe kann einen das ganze Sexualleben zerstören. Das nähen nach der Geburt ist auch sehr schlimm.

Wegen dem Koffein während der Geburt... hab das schon mal gelesen, aber was wird da genau dabei gemacht? In Kaffee getränkte Kompressen auf den Damm gelegt? Hab mal gehört es gibt auch homöopahtische Globulie mit Kaffee die man vor der Geburt nehmen sollte.Kannst du mich da bitte ein wenig genauer aufklären? Badewanne wollte ich auch gerne haben, durfte ich aber aufgrund meines schlechten Kreislaufzustandes nach 3 Tagen und 4 Nächten Wehen leider nicht mehr. Ich konnte nicht mal mehr alleine stehen Ich möchte kein Baby mehr, ich arbeite daran das ich irgendwan wieder schmerzfrei bin und tue mir das freiwillig sicher nie wieder an

Coffein
Also, einerseits werden Kompressen mit ganz starkem Kaffee an den Damm gehalten, andererseits die Coffea-Globuli direkt an den Damm gelegt/geschmiert wie man das nennen kann. Ich bekam bei der 1. Geburt die Globuli an den Damm, da die Ärztin zu langsam war mit Kaffee machen und bei der 2. Geburt Globuli oral, da ich eben in der Wanne sass. Die "echten" Homöopathen geben Coffea eigentlich nur bei extrem fiesen Wehen. Es gibt ja Wehen und Wehen , und die geben's eben nur, wenn sie sich so richtig fies und schmerzhaft anfühlen. Schmerzhaft... haha! Hast du mal Akupunktur Narbenentstörung machen lassen an deiner Dammnarbe? Soll bei KS-Narben etc. Wunder wirken. Normalerweise hat's in den Gebärabteilungen immer die eine oder andere Hebamme, die das nach der Geburt anbietet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2011 um 10:50
In Antwort auf lily_12323553

Damm vor Dammriss schützen
Ich hab echt alles gemacht. Kümmeldampfsitzbäder, Dammmassage, Dammöl, Schüßlermineralstoffe (stärken das Gewebe und dadurch soll man nicht so leicht reißen), kein Zucker also KEINE Süßigkeiten die ganzen 8 Monate durchgehen (kann sich jemand vorstellen wie hart das war, die ganze SS über kein einziges Mal was Süßes zu essen? Ich esse sonst Unmengen an Süßigkeiten). Der Zucker macht das Gewebe brüchig und deshalb sollte man in der SS möglichst keine Zucker essen. Aber ich machte alles ganz tapfer, weil ich keinesfalls einen Dammriss haben wollte. Meine Kleine kam schon in der 35. SSW und hatte einen Mini-Kopfumfang mit 33 cm und wog nur 2.460 g und was ist passiert! Man sollte denken bei den ganzen Vorbereitungsmaßnahmen und so einem kleinen Baby kann man ja gar nicht reißen. ABER sie ist im Geburtskanal stecken geblieben, der Arzt hat sich dann auf meinen Bauch geschmissen und fest drauf gedrückt und dabei bin ich dann ganz schlimm gerissen. Nennt sich "Kristeller-Handgriff" und dadurch wird so ein starker Druck auf den Damm ausgeübt das Frauen dabei dann immer reißen. Also war alles was ich gemacht habe total umsont! Und mein Dammriss schmerzt mich 1,5 Jahre nach der Geburt immer noch sehr stark. Eine schmerzende Dammnarbe kann einen das ganze Sexualleben zerstören. Das nähen nach der Geburt ist auch sehr schlimm.

Wegen dem Koffein während der Geburt... hab das schon mal gelesen, aber was wird da genau dabei gemacht? In Kaffee getränkte Kompressen auf den Damm gelegt? Hab mal gehört es gibt auch homöopahtische Globulie mit Kaffee die man vor der Geburt nehmen sollte.Kannst du mich da bitte ein wenig genauer aufklären? Badewanne wollte ich auch gerne haben, durfte ich aber aufgrund meines schlechten Kreislaufzustandes nach 3 Tagen und 4 Nächten Wehen leider nicht mehr. Ich konnte nicht mal mehr alleine stehen Ich möchte kein Baby mehr, ich arbeite daran das ich irgendwan wieder schmerzfrei bin und tue mir das freiwillig sicher nie wieder an

Schlimm...
glaube ich dir gehrne...dass dammrisse jahre lang wehe tun können. so eine scheisse dass nichts geholfen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2011 um 15:49
In Antwort auf inez_12343237

Damm-Massage
Hallo! Ich habe bei beiden Schwangerschaften ab der 34. Woche jeden Abend Damm-Massage gemacht mit dem Damm-Öl. Gott, wie hab ich diese 5 Minuten gehasst. Bin aber beide Male nicht gerissen. Ob das nun wegen Damm-Massage, Badewanne (beim 2. Kind) oder der homöopathischen Begleitung (Coffein = Coffea, an den Damm im Moment wo das Köpfchen rauskommt) war, weiss man im Nachhinein natürlich nicht genau. Aber ich bin sicher, dass es geholfen hat. Viel.... ähm... Spass beim Massieren.


ist das normal dass so eine Massage wehe tut??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2011 um 20:06
In Antwort auf tacita_12488212


ist das normal dass so eine Massage wehe tut??

Ja leider
Ja, es tut weh. Schliesslich musst du das Gewebe ganz schön feste auseinanderziehen und -dehnen. Aber lieber jetzt ein bisschen Schmerzen als dann ein Riss...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 0:54
In Antwort auf inez_12343237

Ja leider
Ja, es tut weh. Schliesslich musst du das Gewebe ganz schön feste auseinanderziehen und -dehnen. Aber lieber jetzt ein bisschen Schmerzen als dann ein Riss...

Naja
ein wenig unangenehm soll es schon sein, wenn man da unten dehnt. Aber es soll nicht weh tun. Also das hat die Hebamme so gesagt. Ich habs nie so gemacht, das es weh tat. Hab eher mehr massiert als gedehnt. Beim Massieren nimmst du das Dammgewebe zwischen Daumen und Zeigefinger und massierst dort dann so. Ich bin aber trotz allen Vorbereitungen gerissen weil sich der Arzt auf meinen Bauch geworfen hat und da entsteht dann so ein Druck auf den Damm das die Frauen dann leider immer reißen. Man sollte natürlich alles tun um den Damm auf die Geburt vorzubereiten um die Gefahr eines Dammrisses zu minimieren. ABER du musst schon damit rechnen das du wahrscheinlich reißen wirst, nur damit du dann hinterher nicht zu enttäuscht bist. 80 Prozent der Frauen reißen bei der ersten vaginalen Geburt. Das ist leider so. Auf alle Fälle solltest du dich für eine aufrechte Gebärstellung entscheiden oder eine Badewannengeburt (wobei viele Frauen wegen schlechtem Kreislauf nicht in die Badewanne dürfen. Also dann im Vierfüßlerstand oder auf dem Gebärhocker entbinden wäre das beste für den Damm. Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 13:58
In Antwort auf lily_12323553

Naja
ein wenig unangenehm soll es schon sein, wenn man da unten dehnt. Aber es soll nicht weh tun. Also das hat die Hebamme so gesagt. Ich habs nie so gemacht, das es weh tat. Hab eher mehr massiert als gedehnt. Beim Massieren nimmst du das Dammgewebe zwischen Daumen und Zeigefinger und massierst dort dann so. Ich bin aber trotz allen Vorbereitungen gerissen weil sich der Arzt auf meinen Bauch geworfen hat und da entsteht dann so ein Druck auf den Damm das die Frauen dann leider immer reißen. Man sollte natürlich alles tun um den Damm auf die Geburt vorzubereiten um die Gefahr eines Dammrisses zu minimieren. ABER du musst schon damit rechnen das du wahrscheinlich reißen wirst, nur damit du dann hinterher nicht zu enttäuscht bist. 80 Prozent der Frauen reißen bei der ersten vaginalen Geburt. Das ist leider so. Auf alle Fälle solltest du dich für eine aufrechte Gebärstellung entscheiden oder eine Badewannengeburt (wobei viele Frauen wegen schlechtem Kreislauf nicht in die Badewanne dürfen. Also dann im Vierfüßlerstand oder auf dem Gebärhocker entbinden wäre das beste für den Damm. Alles Gute!

Hmm..
ja, es ist mir klar das ich trotz dem reissen kann. Ich denke in die Badewanne darf ich nicht,weil ich KS hatte.oder?? habe meine Hebamme nie gefragt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 19:57
In Antwort auf tacita_12488212

Hmm..
ja, es ist mir klar das ich trotz dem reissen kann. Ich denke in die Badewanne darf ich nicht,weil ich KS hatte.oder?? habe meine Hebamme nie gefragt...

Hebamme fragen
Frag doch mal einfach deine Hebamme was sie zu einer Badewannengeburt bei dir sagt. Ich hab aber noch nie gehört das Frauen nach einem KS nicht in die Badewanne dürfen. Sehe da keinen Zusammenhang. Badewanne ist immer besser als an Land, weil die Frauen entspannter sind und auch seltener reißen. Aber viele dürfen nicht wegen einem schlechten Kreislauf oder wenn Komplikationen auftreten darfst du auch nicht hinein, denn in der Badewanne können dir Arzt und Hebamme kaum helfen, da muss die Geburt optimal verlaufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 20:18
In Antwort auf tacita_12488212

Hmm..
ja, es ist mir klar das ich trotz dem reissen kann. Ich denke in die Badewanne darf ich nicht,weil ich KS hatte.oder?? habe meine Hebamme nie gefragt...

In die Badewanne nach KS
Also meine Freundin hatte beim ersten Kind einen KS und beim zweiten eine wunderbare Badewannengeburt. Ich seh da auch keinen Grund warum das nicht gehen sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2011 um 9:50

3 Akupunktur sitzung
hatte ich gestern...die nächste ist am 28.02 geplant, ET ist 03.03.Also ich denke es geht nächste Woche bestimmt los. ich bin soooo gespannt! Am Freitag war ich beim Arzt..mein Mu.Mu. ist auf 1cm geöffnet wad für 2 geberende kein wunder ist....
WER hatte Akupunktur? welche wirkung hatte es bei euch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2011 um 19:12
In Antwort auf tacita_12488212

3 Akupunktur sitzung
hatte ich gestern...die nächste ist am 28.02 geplant, ET ist 03.03.Also ich denke es geht nächste Woche bestimmt los. ich bin soooo gespannt! Am Freitag war ich beim Arzt..mein Mu.Mu. ist auf 1cm geöffnet wad für 2 geberende kein wunder ist....
WER hatte Akupunktur? welche wirkung hatte es bei euch?

Ich hatte einmal Akupressur
und am selben Tag am Abend gingen noch die Wehen los, obwohl ich erst in der 35. SSW war. Ich würde das so früh nie wieder machen lassen, weil ich dann eine Frühgeburt hatte. Ich hatte an dem Abend aber auch Sex was ja bekanntlich auch Wehen auslösen kann, ich weiß also nicht was jetzt die Wehen ausgelöst hatte, wahrscheinlich beides zusammen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper