Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / AG Schwangerschaft verschweigen bis zur 21-24 SSW?

AG Schwangerschaft verschweigen bis zur 21-24 SSW?

5. Mai 2009 um 19:57

Also...

ich bin heute bei 15+2, noch Azubi, und hab nächste Woche schriftliche und irgendwassn Anfang Juli mündliche Abschlussprüfung.

Mündlich wurde die Übernahme auch schon besprochen und eigentlich geregelt. Allerdings musste ich mich trotzdem intern nochmal berwerben und habe somit heute die Bewerbung losgeschickt.

Nun hat mir mein Ansprechpartner gesagt, dass der Verantwortliche diese Woche noch da ist und danach 3 oder 4 Wochen im Urlaub ist und sich bei mir somit erst in ca. 4 - 5 Wochen melden wird.

Ich bin jetzt total verwirrt und weiß nicht was ich machen soll, denn ich würd die Stelle echt gern haben und auch wenn ich bis zur Mutterschutzfrist "nur" 3 Monate arbeiten könnte, würde das mir finanziell sehr weiterhelfen, jetzt und auch bei der Berechnung des Elterngeldes.

Aber meint ihr ich kann die SS noch so lange verstecken und ihnen dann ernsthaft glaubhaft machen, ich hätte es einfach nicht gemerkt???


LG ozlm86

Mehr lesen

5. Mai 2009 um 20:15

Sehe ich genauso!!!
Du sprichst mir aus der Seele

Ich würde es genauso machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2009 um 20:17
In Antwort auf tussimama

Sehe ich genauso!!!
Du sprichst mir aus der Seele

Ich würde es genauso machen.

Klingt
vielleicht blöd, aber ich möchte danach nicht mehr einsteigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2009 um 20:18

Also
soweit wie ich es weiß bist du verplichtet es spätestens in der 12 ssw deinem Arbeitgeber mitzuteilen.erstens ist da die Kritische Zeit vorbei und zweitens muß dein Arbeitgeber sich an die Mutterschutzrichtlinien halten.Wenn sie es nicht wissen kann es passieren das auch du das Kind gefertest da du keine Arbeiten ablehnen kannst.
Desweiteren, wenn man dir schon mündlich versprochen hat dich zu übernehmen ist es auch bindend.Das Problem man sollte es nachweisen können.
Geh einfach mal zu einer Organisation z.B. Pro Familia und lass dich beraten.Jedes Bundesland hat da auch immer eine Ansprechpartner für solche Fälle.

Mehr kann ich dir leider nicht sagen.

Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2009 um 20:53

JA
denn erstens bin ich dann Anfang Juli fertig und mein ET ist am 25.10, also könnte ich noch solange arbeiten, würd mir ja gern jetzt schon was anderes suchen, das wird aber ganz sicher nicht mehr hinhauen.

Und zweitens gehts mir natürlich auch um das Elterngeld und um meine Absicherung, denn so komm ich vllt auf einen durchschnittlichen Nettolohn in den letzten 12 Monaten von 500 Euro oder so, und selbst wenn ich eben nur 3 Monate arbeite erhöht sich der Durchschnitt um mehr als 300 Euro und somit kommt am Ende natürlich auch mehr raus.

Würde übrigens sowieso einen befristeten Arbeitsvertrag bekommen (16.Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2009 um 23:33

Ich kann dich sehr gut verstehen!
Ich hatte eine AG, die immerzu von mir geschwärmt hat.....
bis zu dem Moment, als ich ihr von meiner SS erzählt hab....
kurze Zeit später lief mein AV aus, man hatte mir jedoch
noch vor Bekanntgabe der SS, einen anschließenden
festen AV versprochen!!
Tja, natürlich war dann davon keine Rede mehr

Ich wollte ehrlich sein und hab dafür die Quittung bekommen
Aber so ist das nun mal..

LG
Steffi (23. SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2009 um 9:31

Ja
ja muss du

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2009 um 23:13

@steffi
Ja von mir schwärmen im Moment auch noch alle, habe meine Ausbildung um ein halbes Jahr aufgrund von guten Leistungen verkürzen können und hab gleich 4 Stellen angeboten bekommen und für eine auch die mündliche Zusage. Zu meinem bedauern hat der, der den Vertrag macht ab nächster Woche eben Urlaub

Mein AG ist halt eine große und bekannte Privatbank, und die Stelle für die ich mich entschieden hab wurde schon 2 x intern ausgeschrieben und keine ... hat sich gemeldet, da der Arbeitsplatz und auch mein Wohnort etwas außerhalb liegen. Mir wäre ja auch eine auf bis zum Mutterschutz befristete Arbeitsstelle recht, aber ich bin mir nicht sicher ob die mir die Stelle trotzdem geben würden!

Übrigens ist mein Ausbilder ein externer, dem habe ich es schon in der 6 SSW gesagt und er hat mir eigentlich den Tipp gegeben bis zum Vertrag zu schweigen und ein Originalsatz war "Eigentlich müssen Sie es melden, wenn Sie es erfahren, aber ich kenne auch Frauen, die es erst im 5.Monat gemerkt haben!".
Ich bin einfach total hin und hergerissen, da mir der Lohn der 3 Monate und auch das höhere Elterngeld echt sehr weiterhelfen würden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2009 um 23:41

Nein das stimmt nicht
Man ist nicht verpflichtet den Arbeitgeber aber der 12 Woche zu unterrichten. Das war einmal. Rein theoretisch muss man den Arbeitgeber gar nicht von der Schwangerschaft unterrichten hat dann allerdings keinen Anspruch auf die im Mutterschutz geregelten Befreiungen von Überstunden etc. Natürlich sollte man zumindest bis kurz vor beginn des Mutterschutzes den Arbeitgeber unterrichten wobei es sich wahrscheinlich sowieso nicht bis dahin verstecken lässt.

Ich glaube es wird dir so schon schwer genug fallen die Schwangerschafft zu verstecken, grade jetzt im Sommer wo man doch eher etwas luftigere Sachen an hat. Probier es einfach. wenn es klappt, dann klappt es und wenn nicht dann nicht. Du könntest aber auch mit deinem Chef ehrlich sein und ihn bitten dich zumindest befristet einzustellen damit du das finanziell geregelt bekommst. Das Geld vom Mutterschutz bekommt er ja eh von der KK zurückerstattet so dass er für dich eh nicht wirklich zahlen muss in der Zeit. Wenn du ein gutes Verhältnis hast zum Chef dann macht er das bestimmt. Dann kannst deinen Arbeitsvertrag auf ein halbes Jahr oder so bis nach deinem Mutterschutz befristen lassen. Das ist ihm bestimmt lieber und er hat dann noch genug Zeit Ersatz für dich zu finden.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen