Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / AG nimmt keine Rücksicht, körperliche Arbeit auch an Sonntagen. FA gibt kein BV was tun? HILFE!!

AG nimmt keine Rücksicht, körperliche Arbeit auch an Sonntagen. FA gibt kein BV was tun? HILFE!!

20. April 2012 um 20:43 Letzte Antwort: 23. April 2012 um 18:59

Hallo zusammen, was soll ich nur tun? Ich arbeite 400km von meiner Heimat entfernt und wohne beim AG. Mein Freund und ich haben eine Fernbeziehung. Meine Arbeit ist körperlich anstrengend, 6 Tage-Woche inkl. Sonntag. Komme als Pferdewirtin viel mit Dreck in Berührung, muss schwierige Pferde reiten und viele Pferdeboxen ausmisten.
Viele bekommen ja ein Beschäftigungsverbot, aber die FÄ zu der ich gegangen bin wollte mir keins geben, hat mich hingestellt als sei ich faul. Mein Chef wird keine Rücksicht auf mich nehmen, ich werde Sonntags arbeiten müssen, weiterhin schwere Arbeiten verrichten müssen da wir eh zu wenig Personal sind. Wenn ich So nicht arbeite, werde ich gemobbt. Ich wohne auch vor Ort. Laut Frauenärztin soll ich bis 6 Wochen vor Geburt arbeiten. Ich kenne keine Pferdewirtin die das musste, weil es viel zu gefährlich ist. An wen kann ich mich da wenden? Was kann ich tun. Bin so glücklich endlich schwanger zu sein, nun möchte ich nicht, dass mein Kind abgeht wegen dem Streß. Habe heute den ganzen Tag geweint und bin total fertig.

Mehr lesen

20. April 2012 um 21:21

Hm . . .
Da du beim AG wohnst is es wirklich sch**** . . . Ich würde dir empfehlen das du dein Chef leise die Schranken weist und das du ihn höflich an das Mutterschutzgesetz erinnerst . . . Daran muss er sich halten !!!!

Und wenn er meint er müsse das ignorieren würde ich mit Absicht langsamer arbeiten . . . Immerhin trägst du ein kleines Wunder in dir und da wäre mir alles andere so ziemlich egal . . .
Und wenn dich da irgendwelche Knusperköpfe mobben, würde ich den paar takte erzählen
. . .
Aber warum du da kein BV bekommst is mir echt unklar ,unverantwortlich würde ich sagen . . . Die einzige Lösung wäre vielleicht wenn du dir ein anderen FA suchst der dir ein BV gibt . . .

Also was anderes wüsste ich auch ni

hoffe konnte dir helfen Gruß bubble2012

Gefällt mir
20. April 2012 um 22:07

Huhu
Gewerbeaufsichtsamt einschalten!du bist als schwangere von NachtArbeit- sonn- und Feiertagen freigestellt!darfst auch nur zwischen 6.00 und 20 Uhr arbeiten.....erkundige dich beim GewerbeaufsichtsAmt und such dir nen anderen fa!!drück dir die Daumen!! LG

Gefällt mir
21. April 2012 um 0:06

Ich
würde den Frauenarzt wechseln.
Bei mir war es ähnlich ich durfte meinen Beruf nicht mehr ausüben und meine Frauenärztin wollte das ich irgendeine Beschäftigung bekomme obwohl mein Arbeitgeber gern ein BV wollte, die Versicherung zahlt aber nur wenn das BV vom Frauenarzt ausgestellt wurde. Somit habe ich den Arzt gewechselt und es war das beste was mir passieren konnte nicht nur wegen dem BV mein neuer Arzt ist fachlich viel besser als die andere. Mit dem Gewerbeaufsichtsamt wäre ich vorsichtig ich glaube nicht das Arbeitgeber das so toll finden wenn die bei ihm aufkreuzen und ob sich deine Abeitsbedingungen dann bessern ???

Gefällt mir
23. April 2012 um 16:16

Kann man während der Schwangerschaft
überhaupt den FA wechseln? Mir hat bei einem anderen wo ich angerufen habe die Sprechstundenhilfe gesagt dass das nicht geht. Nur immer zum Quartalsende. Aber zu der alten FÄ gehe ich definitiv nicht mehr!!!! Die geht gar nicht.

Gefällt mir
23. April 2012 um 18:59
In Antwort auf hale_12880622

Kann man während der Schwangerschaft
überhaupt den FA wechseln? Mir hat bei einem anderen wo ich angerufen habe die Sprechstundenhilfe gesagt dass das nicht geht. Nur immer zum Quartalsende. Aber zu der alten FÄ gehe ich definitiv nicht mehr!!!! Die geht gar nicht.

Ja
Ich habe auch im Quartal gewechselt, das einzige was ich machen musste ist die 10 nochmal zahlen. Aber das habe ich gern gemacht, weil meine auch gar nicht mehr ging. Erkundige dich vielleicht bei Freunden oder im Internet (z.B. Jameda) nach einem guten Frauenarzt in deiner nähe.
LG

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers