Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Aerger am Arbeitsplatz

Aerger am Arbeitsplatz

26. August 2011 um 13:31 Letzte Antwort: 27. August 2011 um 9:59

Hallo an alle,denen es ähnlich geht.Ich arbeite wöchentlich 18Std.als Telefonistin.Nun hat der Arbeitsplan geaendert,und ich komme nur noch auf 12Stunde.habe das Gespräch gesucht,doch mein Ansprechpartner meinte nur,es sei jetzt eben so,und ich sei sowieso immer am Sticheln,und ich könne ja sonst noch an 2Abenden kommen.Ausserdem würde ich ja sowieso irgendwann zum Arzt gehen und dann könne ich nicht mehr Arbeiten.Er war richtig gegen mich.Dazu kommt,dass ich seid gestern regelmässig einen harten Bauch und manchmal auch Schmerzen habe.Ich reg mich zu viel auf.Bin jetzt 21.Woche.Ich werde meine Aerztin fragen,ob Sie mich Arbeitsunfähig schreibt.Ich würde ja gerne weiter Arbeiten,doch so,reg ich mich nur auf,und das ist nicht gut für das Baby.Kann mcih jemand verstehen?Ging-geht es jemandem ähnlch?Ich hoffe meine Aerztin wird mcih verstehen

Mehr lesen

26. August 2011 um 14:17

Hm
Weisst Du,ich habe bereits schon 2Kinder(Tochter10 und Sohn8),und bei meinem 2.-meinem Sohn,regte ich mich wegen meiner ex-Schwiegermutter auf...und das ganze hatte dann zurfolge,dass sich mein Gebärmutterhals stark verkürzte,ich vorzeitige Wehen hatte und eine Frühgeburt drohte-ich musste lange zu Hause das Bett hüten,und dann auch noch das Krankenhaus.Ich habe keine Lust,nochmals sowas durchzumachen,und wenn man sich am Arbeitsplkatz nur noch aufregt,und dann quasi rausgeekelt wird,kanns das einfach nicht sein.Alles muss man sich nicht gefallen lassen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. August 2011 um 14:57


Sorry, aber man kann auch alles übertreibebn. Du gehst doch eh nur 12 STunden arbeite, andere arbeiten 40 Stunden /woche. und du machst so nen Stress, und willst dich jetzt krank schreiben lassen obwohl du nichts hast... Schrecklich! WIe wärs mal mit verantwortung übernehmen und durch da....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. August 2011 um 15:50


Ich arbeite Vollzeit (40 Std.) und habe, seit meine Schwangerschaft bekannt ist, immer wieder Stress mit meiner Chefin. Eher so ne Psycho-Nummer ... ich wurde plötzlich aus wichtigen meetings ausgegrenzt, Kommunikation nur noch per mail (obwohl sie mir gegenüber sitzt), anmuffeln, keine Informationen, keine Nachfragen, etc.
Inzwischen bin ich in der 25. SSW und hab mir geschworen, mich davon nicht unterkriegen zu lassen. Und schlagartig änderte sich auch die Stimmung wieder. Ist nicht super, aber wirklich erträglich.
Was ich damit sagen will : eine negative Grundeinstellung überträgt sich, ob du willst oder nicht. Ich zähle die Tage bis zum MuSchu und mache einfach das Beste daraus.
Mal abgesehen davon, dass ich ja auch wieder in den Job zurück will. Was meinst du erst wie das werden würde, wenn ich jetzt nen Krankenschein hätte.
Ich streichel über meinen Bauch wenns mir wieder zu dumm wird, freu mich, wenn mein Kleiner strampelt und gut ist.
Bin ganz ehrlich gesagt auch kein Freund von Krankmeldungen wegen eigentlich nichts. Stell dich der Situation bzw. red mit deinem Chef über das, was dich stört. Ist viel besser als feige wegzurennen.
Kopf hoch ... wir sind schwanger, nicht krank und den meisten Stress machen wir uns selbst ... oft völlig unnötig.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2011 um 9:59
In Antwort auf an0N_1273425499z


Sorry, aber man kann auch alles übertreibebn. Du gehst doch eh nur 12 STunden arbeite, andere arbeiten 40 Stunden /woche. und du machst so nen Stress, und willst dich jetzt krank schreiben lassen obwohl du nichts hast... Schrecklich! WIe wärs mal mit verantwortung übernehmen und durch da....

Das ist Hammmer!
wenn andere 40Std.arbeiten ist das ihre Sache!Ich nhabe bereits 2Kinder,und habe Kinder nicht auf die Welt gestellt,dass sie hauptsächlich alleine,oder von jemand anderem grossgezogen werden!Was greiffst Du mich überhaupt so an?Finde das eine Frechheit!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram