Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Adoption

Letzte Nachricht: 23. April um 11:48
21.04.21 um 8:12

Hallo ich hoffe sehr das mir jemand helfen kann...
Unzwar hab ich gestern beim Frauenarzt erfahren das ich in der 33. Woche schwanger bin ich hab vorher wirklich nichts gemerkt..nun ist es so das ich das Kind nicht behalten will..
ich hab schon ein 5 jährigen Sohn und für mich war die kinderplannung abgeschlossen. Ich habe verhütet da es auch ein ons war. 
leider weiß ich nicht was ich tun soll.
weil ich eigentlich auch wieder in Arbeit gehen wollte mein Sohn hat einen längeren Kindergarten Platz bekommen usw. also lief alles perfekt.
und nun hab ich so eine Nachricht bekommen und die sprengt mein ganzes Leben für mich kam als aller erstes in frage das Kind zur Adoption frei zu geben..Ich kann einfach auch keine Gefühle zu dem Kind aufbauen ich fühle irgendwie garnichts..
Nun sagt aber meine Mutter das sie das nicht möchte ich kann ja nicht mein eigenes Fleisch und Blut weggeben usw ich versteh sie aber ich bin einfach nicht bereit für ein 2. Kind. 
dazu muss ich sagen das ich Multiple Sklerose habe und das mich schon manchmal an meine Nerven geht. 
mit meinen Sohn klappt alles super ich liebe ihn über alles und unser Leben zu 2. ist perfekt..
da passt einfach kein Kind mehr rein..
ich weiß das hört sich alles kalt und herzlos an..aber das bin ich nicht... 
Lg 

Mehr lesen

22.04.21 um 20:55

Wenn hier jemand verurtueIlt werden sollte, dann du. Du bist herzlos, Empathie ist ein Fremdwort für dich und du hast anscheinend keine Ahnung. wie viele Frauen nichts von ihrer Schwangerschaft bemerken. Das nennt man kryptische Schwangerschaft und das ist kein so seltenes Phänomen. Nicht jeder bekommt seine Periode regelmäßig,manche monatelang nicht, Kindsbewegungen können als Darmbewegungen fehl interpretiert werden, Übelkeit einem Infekt und manche Frauen bekommen nicht einmal einen Bauch.

Wenn die TE eine Adoption als den richtigen Weg für sich empfindet, ist das ihre Sache und jeder andere hat sich da raus zu halten. Das Kind wird bei den hohen Hürden für eine Adoption bestimmt eine liebevolle Familie bekommen.

1 -Gefällt mir

22.04.21 um 21:33

Äh, was? Beschneidung? Du weiß schon, was eine Beschneidung ist und dassdas mittlerweile auch in denmeisten afrikanisch Ländern verboten ist und keineswegs eine Verhütungsmethode ist? Sorry, wer so wenig Ahnug hat, sollte lieber den Ball flach halten und nicht so tun als wüsste er Bescheid.

https://www.focus.de/familie/schwangerschaft/haeufiger-als-gedacht-ohne-vorwarnung-mama-eine-von-500-frauen-ist-unbemerkt-schwanger_id_5437338.html

https://www.zeit.de/zeit-wissen/2014/02/schwangerschaft-unbemerkt/seite-2


https://www.swissmom.ch/schwangerschaft/medizinisches/schwanger/unbemerkte-schwangerschaft/
 

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

22.04.21 um 23:31

Sag mal, was läuft bei dir eigentlich falsch? Du bist bestimmt ein Kerl und hast null Ahnung vom weiblichen Körper oder?

Ich bin reinzufällig eine Frau, die aufgrund einer Erkrankung extrem selten ihre Periode bekommt. Mein Rekord lag da schon mal bei 10 Monaten.
Wenn die Frau zum Beispiel Übergewichtig ist, fällt ein Babybauch auch nicht unbedingt immer auf. Und auch hat bei weitem nicht jede Frau Morgenübelkeit.

Außerdem kannst du null nachvollziehen, was in jemandem so alles vorgehen kann, wenn er ein Kind erwartet. Von Himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt, da ist an Stimmungsschwankungen echt alles mal vertreten und ich glaube, ein Kerl der nichtmal ansatzweise weiß wie der weibliche Körper funktioniert hat sich da glaube ich sicher kein Urteil zu erlauben.

Und - Beschneidung, seriously?? Noch heute werden in vielen afrikanischen Ländern kleine Mädchen durch Beschneidungen verstümmelt. Da werden Klitoris und Schamlippen mit stumpfen Scherben oder alten Rasiermessern ohne Desinfektion oder gar Betäubung einfach ABGESCHNITTEN, die Frau dann zugenäht, Kinder gebären darf sie übrigens trotzdem. Vielleicht mal informieren, bevor man hier so dummdreist so eine Kackscheiße raushaut, ich finde das gerade einfach UNGLAUBLICH! Du kannst echt nicht weiter denken als von der Tapete zur Wand, oder Oo. 

1 -Gefällt mir

23.04.21 um 11:48

Liebe Mausi, 
es muss ein echter Schock gewesen sein, vorgestern, beim Frauenarzt. Du bekommst schon bald ein Baby und die Schwangerschaft hast du vorher nicht bemerkt? Es ist sehr ungewöhnlich, doch ich habe es im Freundeskreis auch mal erlebt. 

Dann ging es dir vermutlich recht gut, die ganzen Wochen und du hattest kaum Schwangerschaftsbeschwerden?
Momentan weißt du nicht recht, was du tun sollst...das verstehe ich, ehrlich!
Wie geht es dir denn inzwischen?
Konntest du die Gedanken und Gefühle ein bisschen sortieren und den allerersten Schrecken verdauen?

Deine erste gedankliche Lösung, war die der Adoption. Diese Möglichkeit denken zu können, zu dürfen, hat dir die Situation vermutlich erstmal ein bisschen erleichtert, hat dir Freiraum geschaffen...könnt ich mir jedenfalls vorstellen.

Du hattest dir alles so gut geplant mit deinem Sohn im Kiga und du bei der Arbeit.
Und jetzt so ganz schnell ein Kind, ja, da braucht man seine Zeit.

Mit deiner Mutter hast du schon gesprochen, hast ihr dein Herz ausgeschüttet und für sie ist undenkbar, dass du dein Kind weggibst? Klar, es ist ihr Enkelchen, kann man auch ein bisschen verstehen. 
Gäbe es denn eine Möglichkeit, dass deine Mama einen Teil der Pflege und Betreuung übernehmen könnte? Wäre das praktisch machbar und eine Option für dich?

Liebe Mausi, du bist sicher nicht kalt und herzlos, nur momentan so ins "kalte Wasser" geworfen worden. Und dann auch noch die Krankheit. Bist du ärztlicherseits gut versorgt und eingestellt?
Lass dir ein wenig Zeit, du bist ja eine Mama und weißt wie es mit Kindern ist, wie sehr sie einem im Herzen liegen. Ich denke, du wirst einen guten Weg für dich und auch für das Baby finden können. Einige Wochen hast du ja noch Zeit.

Vielleicht kannst du mal zu einer Familienberatungsstelle gehen, und schauen was dir jetzt weiterhelfen kann.
Wie ist es mit dem Vater des Kindes? Hast du Kontakt zu ihm, oder kennt ihr euch eher wenig? Wäre es eine Idee mit ihm drüber zu sprechen?

Liebe Mausi, was brauchst du für dich, welche Hilfen? So wie ich weiß, gibt es Adoptionsvermittlungsstellen. Diese beraten umfassend und vertraulich. Sie zeigen aber auch Hilfen auf, wie du eventuell doch ein Leben mit deinem  Kind gestalten könntest.  Und es gibt ja auch verschiedene Arten der Adoption, oder auch Pflegestellen für Kinder. Vielleicht wäre das auch ein Weg?

Lass dir wirklich Zeit um alles in Ruhe zu überlegen und hinzufühlen. Weißt du denn, was du bekommst, Bübchen, Mädchen? Iste s gesund, was sagt der Arzt?

Schreib gerne wieder, wenn du magst. Kannst mir auch privat schreiben, mein Postfach steht dir offen

Alles Liebe und Gute dir, viel Zuversicht! 
Linda

Gefällt mir