Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / abzocke beim frauenarzt oder doch wichtig!!

abzocke beim frauenarzt oder doch wichtig!!

18. September 2009 um 8:08

es vergeht kein frauenarztbesuch und man wird von den sprechstundenhilfen darauf angesprochen was man alles für untersuchen ( blut oder urin ) machen kann oder sollte, mit einem wunderschönen merkblatt und den ganzen gefahren...es ist manchmal wirklich schwierig sich im dschungel des zahlens auszukennen, was wichtig und unwichtig ist.....
habt ihr erfahrung mit dem B- Strptokokken - Screening ob der wirklich so wichtig sein soll dieser sollte in der 35bis 37 ssw erfolgen, der kosten ja nur wieder mal 24 euro und wird natürlich nicht von der krankenkasse übernommen warum auch....sowie toxoplasmose, zuckertest usw.....
gut 3 mal toxoplasmose habe ich machen lassen ( für nur 90 euro den zuckertest allerdings beim hausarzt, da war er kostenlos!!!!

habt ihre erfahrung dann schreibt bitte.....
liebe grüße laviva68

Mehr lesen

18. September 2009 um 8:11


90 Euro Zuckertest? Den zahlt doch die Kasse. Man muß nur diesen Saft den man da trinken muss selber zahlen. Ist ja echt unverschämt. Diesen B Test hab ich bei meinem Sohn nicht machen lassen und werd diesmal auch nicht. Lasse immer nur Toxo machen und das wars auch schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2009 um 8:16
In Antwort auf trixi136


90 Euro Zuckertest? Den zahlt doch die Kasse. Man muß nur diesen Saft den man da trinken muss selber zahlen. Ist ja echt unverschämt. Diesen B Test hab ich bei meinem Sohn nicht machen lassen und werd diesmal auch nicht. Lasse immer nur Toxo machen und das wars auch schon.

Zuckertest
nein die 3 toxotest haben 90 euro gekostet, der zuckertest war beim hausarzt gratis...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2009 um 8:20


Also Zuckertest habe ich sogar 2x gemacht und musste NIX zahlen auch nicht den Saft
Aber is von FA zu FA unterschiedlich glaube ich!
Eine Freundin muss den Zuckertest auch zahlen aber nur 20 Euro und meine Schwägerin musste sogar den PAD Abstrich zahlen

Also meine Freundin hat zum beispiel ne broschure die beim FA lag worin steht was die KK bezahlt und was man selber zahlen muss!
Aber einige sachen die ich laut broschüre hätte zahlen müssen, musste ich bei meiner FA zB nicht zahlen

ALLES TOATL VERWIRREND!

ABer bin bis jetzt recht gut weggekommen!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2009 um 8:21

Achso
Der Zuckertest sollte auch beim Hausarzt gratis sein, was Toxo bei mir gekostet hat weiß ich nicht mehr genau, aber 3 mal? Wird der nicht nur 2 mal gemacht. Bin jetzt 26 SSW und hab den bisher nur 1 mal bekommen. Ich denke der wird auch nur noch 1 mal kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2009 um 8:22

...
Ich meinte der Zuckertest sollte auch beim Frauenarzt gratis sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2009 um 8:24

Hmmm,..naja,...
ich finde es schon wichtig, darüber aufgeklärt zu werden, welche Möglichkeiten man hat...von selber weiss man es ja nicht,...Alle Leistungen werden ja leider nicht von der KK übernommen, können aber trotzdem hilfreich sein.... z.B.. Toxoplasmose ( wenn Du Haustiere hast) ...Zuckertest,...bei starkem durstgefühl nachts oder großes Baby,...

Man kann sich ja rauspicken, was Du selber für nötig hälst.

lg Nicole, 15+6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2009 um 8:25
In Antwort auf trixi136

...
Ich meinte der Zuckertest sollte auch beim Frauenarzt gratis sein.

Zuckertest
nein der ist beim frauenarzt nicht umsonst, ausser es besteht der verdacht, könnt ich mir vorstellen, sonst mußt du bezahlten bei meinen hätte diese 20 euro gekostet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2009 um 8:28
In Antwort auf trixi136

Achso
Der Zuckertest sollte auch beim Hausarzt gratis sein, was Toxo bei mir gekostet hat weiß ich nicht mehr genau, aber 3 mal? Wird der nicht nur 2 mal gemacht. Bin jetzt 26 SSW und hab den bisher nur 1 mal bekommen. Ich denke der wird auch nur noch 1 mal kommen.

Toxo
der 1 toxotest war in der 5 ssw, der 2. in der 20 ssw und der 3. in der 28 ssw....
denke das ist ist wirklich von frauenarzt zu frauenarzt unterschiedlich, also ich gehöre zu den vielzahlern anscheinend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2009 um 14:29

Hallo!

Finde ich auch, bei meiner ersten ss in 02 musste ich gar nichts zahlen. Bei meiner Tochter habe ich 07 mit all den Zusatzsachen 1000 Eur ausgegeben. Nun sind wir für Kind Nr.3 im Kiwuzentrum und da kostet schon ein Zyklus 800 Eur. Und da bin jetzt auch im zweiten Zyklus. Finde ich echt heftig, dass man mittlerweile alles fast selber zahlen muss. Habe gestern mal wieder 70 Eur für Medikamente ausgegeben und dann muss ich übernächste Woche nochmal eins für 80 Eur.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2009 um 22:31

Hallo
ich habe keinen dieser kostenpflichtigen tests gemacht

nur die tests halt die man eh bei jeder untersuchung durchführt
die feindiagnostik brauchte ich auch nicht bezahlen

man kann sorgen und ängste der schwangeren vor allem wenn sie ein gewisses alter überschritten haben ausnutzen
das finde ich persönlich sehr unschön

ich hab das gefühl bei vielen tests wird die unwissenheit der frauen ausgenutzt

lg
maren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2009 um 22:37

Wenn ich mich recht erinnere,
ist der Streptotest insofern wichtig, als das die meisten Augenkrankheiten (z.B. Blindheit), durch die Geburt, bzw. die infektion des Kindes/der Augen mit den Streptokokken erfolgen? Wenn ich mich nicht täusche und das so war, dann finde ich das schon sehr wichtig.
Ich habs machen lassen und mußte auch nix zahlen (hab aber eh Glück, weder Toxo noch Zucker noch Feindia kosten mich was )...

LG, Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2009 um 22:47

Hängt vom
Arzt und dessen Budget ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2009 um 22:48

Wichtig!
in der ch ist der test kassenpflichtig. es ist wichtig zu wissen ob du neg. oder positiv bist, da das kind bei der geburt angesteckt werden könnte. falls du streptokokken hast wird das kind nach der geburt behandelt bzw. man versucht eine ansteckung bei der geburt zu verhindern.

man hat 24 euro schon dümmer ausgegeben als für einen test. würde den machen lassen. habe auch toxoplasmose testen lassen, da ich mit einer katze aufgewachsen bin und nicht wusste ob ich neg oder positv bin. bei der toxoplasmose kannst du dir den test sparen, wenn du auf rohes fleisch verzichtest und salat und gemüse gut wäscht.

gruss verdiana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2009 um 22:50

Du hast Recht,
ich finde das auch ziemlich ungerecht.
Ich persönlich hab einfach Glück und bin in einer Praxis für Feindiagnostik Patientin. Ich denke da sind die Ärzte vielleicht etwas "großzügiger"?

... und manche FA zocken einfach ab. Hab neulich von einer Bekannten erzählt bekommen, dass sie für den ersten Toxotest zahlen sollte? Ich dachte immer, DEN zahlt auf jeden Fall die Kasse?!?

LG, Sonja

P.S.: Also den Saft für den Zuckertest muß ich auch zahlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2009 um 22:59

Hab einen Link gefunden:
http://www.labor28.de/lab_mag/dez2005/streptokokken4.html

Vielleicht ist er hilfreich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2009 um 23:14


Ich verstehe auch nicht warum die Kosten so unterschiedlich sind...Ich (wohnhaft in Berlin und Aok-versichert) musste für den Toxotest einmal 24 Euro zahlen, die Folgetests bezahlt die Kasse. Die Zuckerlösung musste ich kaufen (hat 9 Euro gekostet) aber für den Test ansich bezahle ich nichts.
Der Streptokokkentest kostet mich auch nichts, ich mache den auf jeden Fall, weil ich meinem Baby die Augentropfen nach der Entbindung ersparen will...
Aber vielleicht ist Berlin da auch anders, ich habe weder für US-Bilder noch für die 3D-FD etwas extra bezahlen müssen und die Feindiagnostik war bei einem anderen Frauenarzt.
Einzig die Nackenfaltenmessung hätte mich 120 gekostet aber für uns war klar, dass wir die nicht wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2009 um 18:20

Streptokokkentest
habe seit ein paar tagen eine hebamme, habe diese nach dem streptokokkentest gefragt, sie meinte sie würde es machen lasse, den in dem krankenhaus wo ich entbinde wird automatisch antibiotikum bei geburt verabreicht.....hat man den test gemacht und ist negativ wird kein antibiotikum prophylaktisch verabreicht......also heißt es machen lassen...wa ich allerdings noch mache, ich warte bis mein hausarzt aus dem urlaub kommt und frage den noch was der bei ihm kostet oder ob es eine möglichkeit gibt diesen über kasse machen zu lassen.....so wie beim zuckertest......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2009 um 20:19

Ermessenssache
Also mein Mann hat angeborene Amblyopie (hoffe ich habe das jetzt richtig geschrieben) ist eine Augenkrankheit. Wir haben aber keine Tests machen lassen. Meine FÄ meinte ich sollte mich an gewisse Regeln halten (kein rohes Fleisch, kein Katzenklo sauber machen und all solche Sachen die in solchen Schwangerschaftsbüchern auch stehen) diese Tests sind nie 100% eindeutig. Es bleibt immer ein Restrisiko.

Ich bin jetzt 38+6 und wir haben keine der angebotenen Tests gemacht. Es wurden nur die gemacht die eh von der KK getragen werden.
In meiner letzten Schwangerschaft wurde ein Zuckertest gemacht (wegen schlechter Werte bei mir) Komplett Kostenfrei! Hatte ne Überweisung zur anderen Ärztin (glaube Internistin) bekommen und dort wurde der test gemacht.

Bin allgemein gegen diese Kostenpflichtigen Tests. Weil nix 100% ist und man nur verrückt gemacht wird und die Schwangerschaft als solche nicht mehr genießt.

LG Juniormaus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram