Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch / Abtreibungstermin heute

Abtreibungstermin heute

15. Januar 2010 um 8:41 Letzte Antwort: 5. Februar 2010 um 15:33

Hallo,

ich mittag habe ich meinen Termin für die Abtreibung, ich habe mich für die Methode mit Mifegyne entschieden.

Ich habe mich zwar im Internet schlau gemacht wie das abläuft und der Gyn. wird es mir auch nochmal erklären sagte er, aber evtl. kann mir hier jemand von seinen Erfahrungen erzählen.

Ich hätte mir nie vorstellen können das ich jemals so etwas tun würde, aber die Situation läßt es nicht anders zu.

Ich habe schon zwei Kinder, mein Mann und ich sind seit ein paar Monaten getrennt, sind aber auf dem Weg uns langsam wieder anzunähern, evtl. werden wir es nochmal zusammen versuchen.
Ich hatte in der zwischenzeit eine kurzzeitige Beziehung, habe die Pille genommen und wurde leider trotzdem schwanger, es hat mich wie der Schlag getroffen als ich den positiven Test in den Händen hielt. Meine Entscheidung gegen das Kind stand sofort fest.
Ich war bei Profamilia, ich habe die Kostenzusage der Krankenkasse und habe heute den Termin, ich weiß das es der richtige Weg ist, den meine Kinder die da sind stehen an ersten Stelle sie haben das Recht darauf wieder eine glückliche vereinte Familie zu haben.
Wie es mir gehen wird nach der Abtreibung habe ich keine Ahnung, da ich immer sagte wenn es passiert dann ist es eben so, aber damit war immer gedacht, wenn es bei mir und meinem Mann so passiert.

Viell. wird es mir helfen hier zu schreiben, mit der Situation besser umzugehen. Ich habe auch sonst außer einer Freundin niemanden mit dem ich drüber reden möchte.

Danke fürs Zuhören.
LG Mao

Mehr lesen

15. Januar 2010 um 12:16

Hilfe-Adressen
Hallo Mao,
ich denke nicht, dass Abtreibung die einzige Lösund für Dich ist, werde Dich jetzt aber hier nicht weiter zulabern und auch nicht verurteilen, denn anscheinend hast Du Deine Entscheidung schon getroffen.
Hier gibt es Leute, mit denen Du reden kannst und die Dir helfen wollen - auch falls Du nach der Abtreibung drüber reden willst oder Hilfe brauchst:
http://www.alfa-ev.de/rat-und-hilfe/

Gefällt mir
15. Januar 2010 um 15:32

Es gibt hier
einen Beitrag, ganz neu, über Erfahrung mit dieser Tablette, schau doch da mal rein (falss du nicht schon hast) =)
Ansonsten wünsch ich dir alles Gute

Gefällt mir
15. Januar 2010 um 16:23

hoffentlich
gehts dir dann schlecht damit ihr mal merkt was ihr überhaupt tut. Ihr tötet ein Leben und es soll euch dann gut gehen? Hallo, gehts noch?

Gefällt mir
15. Januar 2010 um 18:03
In Antwort auf an0N_1272964799z

hoffentlich
gehts dir dann schlecht damit ihr mal merkt was ihr überhaupt tut. Ihr tötet ein Leben und es soll euch dann gut gehen? Hallo, gehts noch?

Täusche ich mich
oder wünscht du grade einer fremden Frau Leid? Die du nichtmal kennst? Na sowas... weißt du, es gibt leute die würden das jetzt als "böse" und "verachtenswert" bezeichnen...

Gefällt mir
15. Januar 2010 um 20:57

Verantwortung?Fehlanzeige!
Du schreibst:
"Wie es mir gehen wird nach der Abtreibung habe ich keine Ahnung, da ich immer sagte wenn es passiert dann ist es eben so, aber damit war immer gedacht, wenn es bei mir und meinem Mann so passiert."

Hallooooo?Was kann denn das Kind dafür,dass du fremd vögelst?
Verstehe auch deinen einen Ehemann nicht ,der soviel Verständnis aufbringt für seine Frau die ein Kind abtreibt, das von einem anderen ist.
Juchuu,es lebe die Lust -und Spassgesellschaft!Was nicht passt wird weggemacht!

Gefällt mir
15. Januar 2010 um 21:31


ich kann das auch alles nicht nachvollziehen,warum frauen ihre krümels wegmachen lassen!
ich hätte mehr verständnis wenn es z.B durch eine vergewaltigung endstanden wäre.

und dann kommen die noch hier hin und wollen mitleid!
das ist jetzt auf die allgemeinheit bezogen!


sorry ich kann das nicht,nicht nach dem was ich oder andere frauen durchgemacht haben!

dennoch alles gute für dich!

Gefällt mir
16. Januar 2010 um 9:34

Ich möchte kein Mitleid !
Danke für eure Antworten.
Wenn auch manche davon nicht nett waren.
1. Wollte ich kein Mitleid sondern Frauen die Erfahrung mit dieser Methode gemacht haben.
2. Hab ich nicht fremdgevögelt, sondern mein Mann und ich sind getrennt, aber auf dem Weg uns wieder zusammen zufinden.
3. Kann niemand der nicht in dieser Situation ist nachvollziehen wie es mir geht und warum ich mich so entschieden habe.
4. Sollte jeder erstmal vor seiner Haustür kehren bevor er bei anderen anfängt.
5. HABE ich die PILLE vorschriftsmäßig genommen, mein FA meinte das mein Körper die Pille wohl abgestoßen hat, dafür kann ich ja nichts.

Gefällt mir
16. Januar 2010 um 10:16

So weit ganz gut
Hallo,

so weit geht es mir ganz gut, den Umständen entsprechend. Ich weiß vom Kopf her das es die richtige Entscheidung war, auch wenn es im Herzen doch schon schmerzt.

Danke der Nachfrage.

Gefällt mir
16. Januar 2010 um 10:17

Danke
Ich werde lernen müssen damit umzugehen, es wird nicht leicht werden, dessen bin ich mir bewußt. Meine Entscheidung habe ich mir nicht einfach gemacht.

Gefällt mir
16. Januar 2010 um 12:20

Danke
Danke für deinen Beitrag.
Ja ich weiß das es die richtige Entscheidung war und ich werde das beste daraus machen und klar werde ich sicherlich auch oft daran denken wie es gewesen wäre wenn ich anders entschieden hätte, das ist ein normaler Gedankengang.


Gefällt mir
16. Januar 2010 um 19:13
In Antwort auf an0N_1208072699z


ich kann das auch alles nicht nachvollziehen,warum frauen ihre krümels wegmachen lassen!
ich hätte mehr verständnis wenn es z.B durch eine vergewaltigung endstanden wäre.

und dann kommen die noch hier hin und wollen mitleid!
das ist jetzt auf die allgemeinheit bezogen!


sorry ich kann das nicht,nicht nach dem was ich oder andere frauen durchgemacht haben!

dennoch alles gute für dich!


ich bin dafür dass wir dieses Smilie ein für alle mal eliminieren, kein anderes ist derart aufreizend und bringt mich mehr zur Weißglut wie dieses, zusammen mit derart untergeistigen beiträgen wie der von sternchenwasauchimmer.

Gefällt mir
20. Januar 2010 um 13:29


ne ne ne ne ne ne ne

Gefällt mir
2. Februar 2010 um 10:34

Hallo!
Ich bin sicherlich kein Freund von Abtreibung dennoch kan ich vollkommen deine Situation nach vollziehen!

Ich bin in der gleichen Situation gewesen in dem ich mit dem Papa meines Kindes getrennt war und und von einem anderen schwanger war.
Bevor jetzt jemand anfängt Hasstiraden zu schieben,muss ich dazu sagen das er ein Stalker war wo Gerichtliche verhandlungen
sogar folgten,da er mich unter Betäubungsmittel geschwängert hat,leider bin ich nicht früh genug drauf gekommen was er wirklich für ein Mann war......
Aber egal,das war einmal und ehrlich gesagt war auch ich in der Situation Baby bekommen oder weg machen lassen.
Ich habs mir genauso wenig einfach gemacht lange hin und her überlegt 4 Beratungstellen aufgesucht mit der Familie drüber gesprochen weil die genauso unter dem Stalking gelitten haben.
Ich hab dan den entschluss gefasst das ich abtreibe den ich hab keinerlei Gefühle damals für das Kind gehegt.
Sicherlich denk ich oft was wäre wenn,aber was ist wen das Kind noch mehr darunter gelitten hätte,und ja auch ich hab mir gedanken gemacht wegen der option Adoption.
Das konnte ich nicht,so war mein Gefühl.

Wie gesagt ich kan deine Situation nach vollziehen,und wünsche euch alles erdenklich gute!
Auch wir sind als Familie wieder vereint!

Lieben Gruß!

Gefällt mir
2. Februar 2010 um 20:30
In Antwort auf anthea_12071067


ne ne ne ne ne ne ne

Wer bist du um über andere zu urteilen
??????????????????????????

Gefällt mir
5. Februar 2010 um 15:33

Schwere Kost
hallo schokocrispy und alle anderen,

ich will deinem Beitrag zu 100 % Recht geben. Will mich hierzu einfach nicht weiter äussern da ich selber momentan in der 37 SSW bin und mich nicht aufregen will. Möchte nur soviel dazusagen. Ich hab meinen ersten Sohn mit 19 Jahren zu Welt gebracht, gerade 2 Monate fertig mit der Ausbildung. Bin bereits nach drei Wochen Beziehung schwanger geworden und habe kein einziges mal über einen Schwangerschaftsabruch nachgedacht. Ganz im Gegenteil, hatte Angst ihn zu verlieren. Tja 19 Jahre, jung, kein Geld keine Wohnung, aber hey alles ist super. Bin mittlerweile 24, verheiratet mit dem Mann meiner Kinder und super glücklich. Das Leben ist nun mal nicht leicht und mann muss sehr oft erst mal kämpfen aber dafür gibts am Ende auch die Loorbeeren dafür. Ich verurteile hier niemanden für seine Taten oder Meinungen, aber jeder muss mit seinem Gewissen fertig werden und sich bei dem Wunsch des Schwangerschaftsabruches sowohl psychologischen als auch evtl. theologischen Rat holen. Das ist keine Bestellung beim Ottoversand die man einfach wieder zurück schicken kann. Es geht hier immerhin um ein Leben. Und es gibt nach der Geburt soviele Möglichkeiten das Baby abzugeben. Auch IHR hattet die Chance auf Leben, also warum nicht das kleine Ungeborene. Soviel dazu, es ist echt ein heikles und wahnsinnig schweres Thema. Mensch jetzt es ja doch ein längerer Text geworden. Aber für kurze Zitate ist das Thema einfach zu schwerfällig.
Ganz liebe Grüße, viel Mut und Kraft an alle hier, egal welche Entscheidung sie treffen werden.

Gefällt mir