Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Abtreibung? woher wusstet ihr es

Abtreibung? woher wusstet ihr es

2. Mai 2010 um 20:51

ich bin 16..werde bald 17
habe nun nachdem 2monate lang meine tage ausblieben 3 tests gemacht die alle positiv waren..
ich weiß nicht was ich tun soll
woher wusstet ihr was die richtige entscheidung ist?
wie war die abtreibung und wie fühlt ihr euch jetzt danach?
ich kann einfach nicht mehr

Mehr lesen

2. Mai 2010 um 20:55

2 Monate?
warst du schon beim Arzt? Kleene ich könnt dich grad schütteln, wenn du "Glück" hast brauchst du gar nichts mehr entscheiden, weil es längst zu spät ist. Wenn du wirklich eine Wahl haben willst geh erstmal zum Arzt und zur Beratungsstelle, dann kannst du immernoch überlegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2010 um 20:57
In Antwort auf kerstin304

2 Monate?
warst du schon beim Arzt? Kleene ich könnt dich grad schütteln, wenn du "Glück" hast brauchst du gar nichts mehr entscheiden, weil es längst zu spät ist. Wenn du wirklich eine Wahl haben willst geh erstmal zum Arzt und zur Beratungsstelle, dann kannst du immernoch überlegen.


nein ich war noch nicht beim arzt weil ich auch noch nie die pille genommen hab und mir erstmal nichts dabei dachte als meine periode nicht kam weil ich das schon öfter hatte das sie nicht regelmäßig kam...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2010 um 21:03


weil ich mir nicht viel dabei gedacht hab weils schon öfter so was dass sie unregelmäßig kam

ich habs vorhin meinen eltern erzählt nach ewig langem zögern..
die waren natürlich nicht so begeistert weil ich ihnen nicht erzählt hatte dass ich bereits sex hatte
hab heute mit einer guten freundin drüber geredet aber die kann dazu auch nicht wirklich viel sagen..
derjenige mit dem ich geschlafen hab weiß nicht bescheid nein..schließlich is das auf einer party passiert und wir waren betrunken und haben nicht unbedingt viel kontakt wobei er für mich schon länger mehr bedeutet..

danke für deine antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2010 um 21:04


wir haben ja verhütet..mit kondom

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2010 um 21:11
In Antwort auf rin_11894615


wir haben ja verhütet..mit kondom

Mach
dir nichts draus, jetzt ist es passiert und sich über das wie einen Kopf zu machen bringt auch nichts. Wenn deine Mutter bescheid weiß, kann sie dann dafür sorgen dass du morgen Vormittag direkt zum Arzt kannst? Solche "Notfälle" kann man bestimmt zwischenschieben.
Hier findest du Öffnungszeiten von pro familia.
http://www.profamilia.de/topic/10Beratungsstellen_&_Med._Zent ren/32Nordrhein-Westfalen/Orte_A_-_C?PHPSESSID=069492ed3 d16f8ecb2e94a3da0cae230
links sind die orte, immer von A-C, D-F und so weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2010 um 21:14
In Antwort auf kerstin304

Mach
dir nichts draus, jetzt ist es passiert und sich über das wie einen Kopf zu machen bringt auch nichts. Wenn deine Mutter bescheid weiß, kann sie dann dafür sorgen dass du morgen Vormittag direkt zum Arzt kannst? Solche "Notfälle" kann man bestimmt zwischenschieben.
Hier findest du Öffnungszeiten von pro familia.
http://www.profamilia.de/topic/10Beratungsstellen_&_Med._Zent ren/32Nordrhein-Westfalen/Orte_A_-_C?PHPSESSID=069492ed3 d16f8ecb2e94a3da0cae230
links sind die orte, immer von A-C, D-F und so weiter.


danke für den link aber so eine beratungsstelle gibts bei uns im ort leider nicht
die nächste is ca 1std autofahrt weit weg..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2010 um 21:21
In Antwort auf rin_11894615


danke für den link aber so eine beratungsstelle gibts bei uns im ort leider nicht
die nächste is ca 1std autofahrt weit weg..

Sicher?
Hast du mal mit google-maps geschaut? Diese Stellen sind überall. Ich selbst wohne auch mitten in der Pampa, umgeben von Sumpf aber in der Umgebung von 50-80km gibt es über 6 B-stellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2010 um 21:26
In Antwort auf kerstin304

Sicher?
Hast du mal mit google-maps geschaut? Diese Stellen sind überall. Ich selbst wohne auch mitten in der Pampa, umgeben von Sumpf aber in der Umgebung von 50-80km gibt es über 6 B-stellen.


ja ich hab geschaut es gibt keine direkt im ort alles andre ca. ne stunde weg..
morgen früh geh ich erstmal zum frauenarzt mit meiner mama..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2010 um 21:34
In Antwort auf rin_11894615


ja ich hab geschaut es gibt keine direkt im ort alles andre ca. ne stunde weg..
morgen früh geh ich erstmal zum frauenarzt mit meiner mama..

Das ist gut
dass sie mitgeht. Ich drück dir mal die Daumen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2010 um 21:55

Wannaw
Hallo Wannaw,
Du hast jetzt durch Schwangerschaftstests die Gewißheit, dass Du schwanger bist - fühl Dich ganz sanft gedrückt.
Du weißt nun nicht, was Du tun sollst. Aber es kann gar nicht um die Frage gehen, was Du tun sollst. Sondern darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, hinter der Du in vielen Jahren stolz stehen kannst. Vielleicht weißt Du einfach nicht, wie dies gehen kann mit 17 Jahren ein Kind großzuziehen. Es ist nicht einfach, aber mit etwas Hilfe ist es machbar. Wie dies für Dich aussehen kann, dazu darfst Du Dich gerne bei ausweg-pforzheim.de melden. Die sind echt einfühlsam und fit und können mit Dir eine neue Lebensperspektiv erarbeiten. Denn diese brauchst Du jetzt ganz dringend. Du kannst nicht mehr. Du mußt diesen Weg auch nicht alleine gehen, hole Dir den nötigen Beistand. Damit Du nachher klar weißt, was der richtige Weg für Dich ist.
Käme für Dich ein Mutter-Kind-Haus in Frage, denn da wird einem noch viele Hilfen angeboten der Unterstützung? Wie steht der Kindsvater zu der Schwangerschaft? Könntest Du von Deinen Eltern Hilfe erwarten?
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2010 um 22:46
In Antwort auf itemba

Wannaw
Hallo Wannaw,
Du hast jetzt durch Schwangerschaftstests die Gewißheit, dass Du schwanger bist - fühl Dich ganz sanft gedrückt.
Du weißt nun nicht, was Du tun sollst. Aber es kann gar nicht um die Frage gehen, was Du tun sollst. Sondern darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, hinter der Du in vielen Jahren stolz stehen kannst. Vielleicht weißt Du einfach nicht, wie dies gehen kann mit 17 Jahren ein Kind großzuziehen. Es ist nicht einfach, aber mit etwas Hilfe ist es machbar. Wie dies für Dich aussehen kann, dazu darfst Du Dich gerne bei ausweg-pforzheim.de melden. Die sind echt einfühlsam und fit und können mit Dir eine neue Lebensperspektiv erarbeiten. Denn diese brauchst Du jetzt ganz dringend. Du kannst nicht mehr. Du mußt diesen Weg auch nicht alleine gehen, hole Dir den nötigen Beistand. Damit Du nachher klar weißt, was der richtige Weg für Dich ist.
Käme für Dich ein Mutter-Kind-Haus in Frage, denn da wird einem noch viele Hilfen angeboten der Unterstützung? Wie steht der Kindsvater zu der Schwangerschaft? Könntest Du von Deinen Eltern Hilfe erwarten?
LG Itemba


danke für deine antwort

ich hab mir früher immer gesagt dass ich niemals abtreiben würde..dass ich niemals mein eigenes kind töten könnte
und jetzt bin ich hin und hergerissen..
ich wollte erst kinder wenn ich mit der schule fertig bin..ausbildung fertig hab..dann könnte ich mich mit dem gedanken mama zu werden anfreunden
aber jetzt..ich hab noch zwei jahre..dann hab ich erst mein abitur
ich kann meinem kind doch nix bieten dann?!
Mutter-Kind-Haus käme für mich eigentlich nicht in Frage..
Meine Mama war gerade nochmal da und meinte dass sie bei jeder Entscheidung die ich treffe hinter mir stehen
Der Kindsvater weiß noch gar nix davon..ich hab mit ihm geschlafen und dann hatten wir noch paar mal geredet und geschrieben aber sonderlich viel Kontakt herrscht zwischen uns beiden nicht.. wobei ich schon ziemlich viel für ihn empfinde aber davon weiß er gar nix...

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2010 um 22:58

Meine Mama
kommt morgen mit zum Arzt..war ja noch nie dorten und bin froh dass sie mitkommt

anfangs wussten sie gar nich mehr was sie sagen sollen..
meine schwester is paar jahre älter wie ich..und die war da halt total offen..anders wie ich..die is halt zu denen hin und meinte sie möchte gern die pille und hat denen alles erzählt
deswegen konnten sie das auch nicht verstehen warum ich nicht schon vor paar wochen gekommen bin..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2010 um 23:16

Jetzt hat
mir aber immer noch keine geantwortet wie sie sich nach einer abtreibung gefühlt hat?!
habt ihr damit die richtige entscheidung getroffen?

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2010 um 14:46

Ich hatte auch einen Abbruch
Muss aber sagen das ich mir sehr sicher war das ich abtreibe da ich in der Ausbildung gesteckt habe und eine kleine Tochter zu Hause habe (jetzt 6 Jahre alt, damal 3,5 Jahre). Ich war mir einfach 100 %ig sicher das ich das nicht schaffen würde. Ich hätte die Ausbildung unterbrechen müssen und da ich nicht überzeugt bin das es gut ist ein Kind schon mit einem halben Jahr in die KiTa zu geben währe ich drei Jahre zu Hause und hätte zur Ausbildung komplett den Anschluss verloren.......

Naklar denke ich oft daran wie es wäre wenn...........aber ich weis eben auch das es eine richtige Entscheidung war und wenn ich mir denke es hätte so schön sein können, dann denke ich eben auch daran wie viel schlimmer es hätte sein könn .......Und DAS RISIKO (vieleicht klappt es vieleicht aber auch nicht) habe ich mir und meiner Tochter ersparrt UND auch dem Neugeborenen.......Jetzt geht es uns gut....Meine erste Prüfung war letzte Woche, meine zweite ist nächste Woche und im Juli bin ich fertig.....ALSO wenn ich mir jetzt Vorstelle ich hätte das kleine Baby bekommen wäre ich heut mit Sicherheit kein Stück weiter als vor drei Jahren.......Und DAS beruigt mich immer wieder in meinen Gedanken und bestärkt mich in der richtigkeit meiner Entscheidung.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2010 um 14:49

Ach bevor ich es vergesse.....
....ich würde mich mal beeilen und zum Arzt gehen.....Denn sonst hat sich die Frage so und so erledigt...........Sage nur -Bis 10 Woche oder nicht.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2010 um 14:59
In Antwort auf rin_11894615


weil ich mir nicht viel dabei gedacht hab weils schon öfter so was dass sie unregelmäßig kam

ich habs vorhin meinen eltern erzählt nach ewig langem zögern..
die waren natürlich nicht so begeistert weil ich ihnen nicht erzählt hatte dass ich bereits sex hatte
hab heute mit einer guten freundin drüber geredet aber die kann dazu auch nicht wirklich viel sagen..
derjenige mit dem ich geschlafen hab weiß nicht bescheid nein..schließlich is das auf einer party passiert und wir waren betrunken und haben nicht unbedingt viel kontakt wobei er für mich schon länger mehr bedeutet..

danke für deine antwort

Oh man,
so ging es mir auch.....
Erst meine Erzieherin machte mich darauf ausmerksam und meinte ich solle doch zum Frauenarzt gehen und mir eine Bescheinigung holen das ich nicht schwanger sei.....Allerdings war ich bereits in der 8. Woche Meine Periode kam auch nicht gerade periodisch dadurch ist es mir nicht aufgefallen.....

Ich habe es behalten.....Kann dir nichts raten, kann dir nur sagen, das es verdammt schwer ist mit einem Kind (ich bekam sie einen Tag vor meinem 17. Geb.) Doch nicht unmöglich. Du musst dir aber im klaren sein das du viel aufgeben musst an Freiheit und evtl. auch an Freunden.........(natürlich werden ware Freunde bleiben, aber davon gibt es in so Situationen leider kaum welche )
Du bist den Rest deines Lebens Mama..........! Das muss dir bewusst sein.
Deine Ausbildung und Schule das ist garnicht soooooo schwer wie man denkt.....Mach dir nicht so ein Kopf, deine Mama steht hinter dir und das ist viel Wert, immerhin hat sie ja auch schon dich
Überlege es dir gut, denn wenn du zweifelst das du abtreiben möchtest dann bist du hinterher der deprimierteste Mensch der Welt
Sei dir also sicher was du aufgeben KANNST und WILLST oder was du eben nicht schaffst (vieleicht auch Nervlich)

Entscheiden musst allein DU! Aber merke dir ICH HABS AUCH GESCHAFFT!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2010 um 16:07

..
danke erstmal für deine antwort

ich war heute beim arzt mit meiner mama..

zu deiner frage wie mein freund zu der schwangerschaft steht:
ich hab keinen freund und war mit dem kindsvater auch nie zusammen
is auf einer party passiert und er war der einzige mit dem ich geschlafen hab.. er weiß auch noch gar nichts davon
weiß auch nicht wie ich ihm das erklären soll
schließlich hab ich schon etwas mehr gefühle für ihn was aber nicht bei ihm so is..wir haben kaum was miteinander zu tun..man sagt mal hallo oder schreibt bisschen
deswegen hab ich ziemliche angst vor seiner reaktion..

dankeschön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2010 um 16:10
In Antwort auf bryony_12677442

Ich hatte auch einen Abbruch
Muss aber sagen das ich mir sehr sicher war das ich abtreibe da ich in der Ausbildung gesteckt habe und eine kleine Tochter zu Hause habe (jetzt 6 Jahre alt, damal 3,5 Jahre). Ich war mir einfach 100 %ig sicher das ich das nicht schaffen würde. Ich hätte die Ausbildung unterbrechen müssen und da ich nicht überzeugt bin das es gut ist ein Kind schon mit einem halben Jahr in die KiTa zu geben währe ich drei Jahre zu Hause und hätte zur Ausbildung komplett den Anschluss verloren.......

Naklar denke ich oft daran wie es wäre wenn...........aber ich weis eben auch das es eine richtige Entscheidung war und wenn ich mir denke es hätte so schön sein können, dann denke ich eben auch daran wie viel schlimmer es hätte sein könn .......Und DAS RISIKO (vieleicht klappt es vieleicht aber auch nicht) habe ich mir und meiner Tochter ersparrt UND auch dem Neugeborenen.......Jetzt geht es uns gut....Meine erste Prüfung war letzte Woche, meine zweite ist nächste Woche und im Juli bin ich fertig.....ALSO wenn ich mir jetzt Vorstelle ich hätte das kleine Baby bekommen wäre ich heut mit Sicherheit kein Stück weiter als vor drei Jahren.......Und DAS beruigt mich immer wieder in meinen Gedanken und bestärkt mich in der richtigkeit meiner Entscheidung.....


war es dir schnell klar dass du einen abbruch möchtest?
ich bin mitlerweile richtig am zweifeln..
bin erst in der 10.klasse und in zwei jahren hätte ich mein abitur
wenn ich es behalte muss ich das wohl nachholen..wenn nicht kann ich erst einmal schule ausbildung/studium fertig machen und dann mich auf eine familie konzentrieren
das einzigste was ich weiß is, dass ich mich schnell entscheiden muss.. hab so angst dass egal wie ich mich entscheide, es später bereue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2010 um 18:06

Abtreibung? woher wusstet ihr es?
Bitte bring Dein Kind zur Welt.
Ich war 16 als ich meine Tochter bekam und bin danach weiter zur Schule gegangen und habe es geschafft.
Sie ist heute erwachsen.
Leider hat sie selber einmal abgetrieben. Darunter haben wir alle sehr gelitten, und tun es bis heute. Denn jetzt kann sie keine Kinder mehr bekommen. Sie ist verheiratet und alles, was ihr Mann und sie sich wuenschen ist ein Kind! Das wird nun nie geschehen.
Ich wuenschte, sie haette ihr Kind bekommen.... dann haette ich jetzt ein Enkelkind. So wird das aber immer ein unerfuellter Wunsch bleiben.
Bekomme Dein Kind und hab' es lieb. Du wirst sehen, es wird Dir viel Freude bringen. Du schaffst es!!! Wenn man will, schafft man alles!
Schenk Deinem Baby ein Laecheln, und Du wirst sehen, alles wird gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2010 um 18:11
In Antwort auf rin_11894615


danke für deine antwort

ich hab mir früher immer gesagt dass ich niemals abtreiben würde..dass ich niemals mein eigenes kind töten könnte
und jetzt bin ich hin und hergerissen..
ich wollte erst kinder wenn ich mit der schule fertig bin..ausbildung fertig hab..dann könnte ich mich mit dem gedanken mama zu werden anfreunden
aber jetzt..ich hab noch zwei jahre..dann hab ich erst mein abitur
ich kann meinem kind doch nix bieten dann?!
Mutter-Kind-Haus käme für mich eigentlich nicht in Frage..
Meine Mama war gerade nochmal da und meinte dass sie bei jeder Entscheidung die ich treffe hinter mir stehen
Der Kindsvater weiß noch gar nix davon..ich hab mit ihm geschlafen und dann hatten wir noch paar mal geredet und geschrieben aber sonderlich viel Kontakt herrscht zwischen uns beiden nicht.. wobei ich schon ziemlich viel für ihn empfinde aber davon weiß er gar nix...

glg

Leiden nach Abtreibung
Ich kenne viele Frauen/Maedchen, die abgetrieben haben. Und fast alle bereuen es sehr. Wenn man sein eigenes Kind toetet, geht das nicht spurlos an einem vorueber.
Viele Frauen bekommen Depressionen und viele Maedchen konnten hinterher die Schule nicht mehr zuende kriegen, weil sie so verstoert waren. Glaub mir, eine Abtreibung ist sehr viel schlimmer, als ein Kind zu bekommen ... und wer weiss, vielleicht ist gerade dieses Kind etwas ganz Besonderes???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2010 um 18:21
In Antwort auf cadha_12117324

Abtreibung? woher wusstet ihr es?
Bitte bring Dein Kind zur Welt.
Ich war 16 als ich meine Tochter bekam und bin danach weiter zur Schule gegangen und habe es geschafft.
Sie ist heute erwachsen.
Leider hat sie selber einmal abgetrieben. Darunter haben wir alle sehr gelitten, und tun es bis heute. Denn jetzt kann sie keine Kinder mehr bekommen. Sie ist verheiratet und alles, was ihr Mann und sie sich wuenschen ist ein Kind! Das wird nun nie geschehen.
Ich wuenschte, sie haette ihr Kind bekommen.... dann haette ich jetzt ein Enkelkind. So wird das aber immer ein unerfuellter Wunsch bleiben.
Bekomme Dein Kind und hab' es lieb. Du wirst sehen, es wird Dir viel Freude bringen. Du schaffst es!!! Wenn man will, schafft man alles!
Schenk Deinem Baby ein Laecheln, und Du wirst sehen, alles wird gut.


ich bin im moment so 70% für das kind und 30% dagegen..
hab es dem kindsvater und der terrorisiert mich nun nurnoch damit dass ich bloß abtreiben soll...
das mit deiner tochter tut mir wirklich leid und davor hab ich auch angst dass es mir vllt dann auch so gehen könnte..

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2010 um 18:58
In Antwort auf cadha_12117324

Leiden nach Abtreibung
Ich kenne viele Frauen/Maedchen, die abgetrieben haben. Und fast alle bereuen es sehr. Wenn man sein eigenes Kind toetet, geht das nicht spurlos an einem vorueber.
Viele Frauen bekommen Depressionen und viele Maedchen konnten hinterher die Schule nicht mehr zuende kriegen, weil sie so verstoert waren. Glaub mir, eine Abtreibung ist sehr viel schlimmer, als ein Kind zu bekommen ... und wer weiss, vielleicht ist gerade dieses Kind etwas ganz Besonderes???

Langfristige psychische Probleme....
nach einem Schwangerschaftsabbruch sind n i c h t der Regelfall, liebe Anne. Es ist nicht wahr, dass "viele" Frauen danach Depressionen bekommen, auch wenn du zufällig einige kennst (vielleicht sind auch in deinem Umfeld einge Frauen, die einen Abbruch gut verkraftet haben, mit dir aber nicht darüber reden?!). So etwas kommt vor allem dann vor, wenn Frauen sehr ambivalent sind oder beispielsweise keine Unterstützung in ihrer Entscheidung bekommen.
Frauen, die ungewollt ein Kind zur Welt bringen, haben häufiger psychische Probleme als Frauen, die abgetrieben haben und ungewollte Kinder haben mehr psychische Probleme als erwünschte Kinder.
Hier kannst du das gerne nachlesen:
http://www.svss-uspda.ch/de/facts/psychisch.htm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2010 um 20:37
In Antwort auf rin_11894615


danke für deine antwort

ich hab mir früher immer gesagt dass ich niemals abtreiben würde..dass ich niemals mein eigenes kind töten könnte
und jetzt bin ich hin und hergerissen..
ich wollte erst kinder wenn ich mit der schule fertig bin..ausbildung fertig hab..dann könnte ich mich mit dem gedanken mama zu werden anfreunden
aber jetzt..ich hab noch zwei jahre..dann hab ich erst mein abitur
ich kann meinem kind doch nix bieten dann?!
Mutter-Kind-Haus käme für mich eigentlich nicht in Frage..
Meine Mama war gerade nochmal da und meinte dass sie bei jeder Entscheidung die ich treffe hinter mir stehen
Der Kindsvater weiß noch gar nix davon..ich hab mit ihm geschlafen und dann hatten wir noch paar mal geredet und geschrieben aber sonderlich viel Kontakt herrscht zwischen uns beiden nicht.. wobei ich schon ziemlich viel für ihn empfinde aber davon weiß er gar nix...

glg

Wannaw
Hallo Wannaw,
ich habe weiter unten gelesen, dass Du mit Deiner Mutter heute beim Arzt warst. Was war das Ergebnis. Wenn Du magst, kannst Du ein wenig davon erzählen.
Ich finde Du hast eine klasse Mama, die mit Dir zum Arzt geht und wenn sie hinter Dir stünde auch mit Kind, dann wäre dies ein gutes Fundament. Dann bräuchtest Du auch gar kein Mutter-Kind-Haus. Dann könntet ihr Euch mal zusammensetzen und besprechen, was sie leisten kann und will.
Du hast früher immer gesagt, dass eine Abtreibung für Dich nicht in Frage käme. Dies klingt nach einer Grundüberzeugung. Und Grundüberzeugungen sollte man nie über den Haufen werfen, denn sie sind eine wichtige Instanz in unserem Leben. Du mußt Dich später im Spiegel in die Augen schauen können. Und Grundüberzeugungen sind wie ein Geländer an dem man sich langangeln kann auch wenn der Weg rauh und steinig wird.
Auch wenn Du das Abitur erst in 2 Jahren machst, könntest Du Deinem Kind eine Menge bieten. Z.B. eine verantwortungsbewußte Mutter und die verschiedenen Facetten des Lebens.
Du könntest Dich mit dem Gedanken Mutter zu werden anfreunden, dann nimm dieses Kind. Denn Du weißt nicht welche Chancen Dir das Leben noch bietet.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2010 um 20:54
In Antwort auf rin_11894615


ich bin im moment so 70% für das kind und 30% dagegen..
hab es dem kindsvater und der terrorisiert mich nun nurnoch damit dass ich bloß abtreiben soll...
das mit deiner tochter tut mir wirklich leid und davor hab ich auch angst dass es mir vllt dann auch so gehen könnte..

glg

Terror ist ein schlechter Ratgeber
Terror vom Kindsvater ist einer der Gruende, weshalb viele Frauen abtreiben. Das Endergebnis ist dabei meistens dasselbe: nach der Abtreibung lassen sie die Frauen sitzen, weil sie es nicht ertragen. Aber die Frau sitzt dann da mit Depressionen, Reuegefuehle, Trauer um ihr Kind, und evtl. koerperlichen Schaeden.
Aber wenn Du das Kind bekommst, kannst du den "Terror-Mann" gehen lassen und hast dir nichts vorzuwerfen. Du hast ein Kind, an dem Du Freude haben kannst... keine Reue, keine Depressionen!
Kein Mann ist es wert, dass man sein Kind sterben laesst!
Kein Mann ist es wert, dass man sich seelisch und/oder koerperlich zugrunde richtet. Wenn er dich lieben wuerde, wuerde er zu dir stehen. Lass ihn gehen ... und lebe dein Leben mit deinem Kind. Vielleicht kommt er zu euch zurueck.
Wenn du aber abtreibst, kann ich dir heute schon sagen, dass er auf Nimmerwiedersehen verschwinden wird.
Laut Statistik brechen fast alle Beziehungen nach einer Abtreibung auseinander, egal ob nur "so" zusammen oder verheiratet. Die Schuldgefuehle lassen Menschen zerbrechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2010 um 20:58
In Antwort auf rin_11894615


ich bin im moment so 70% für das kind und 30% dagegen..
hab es dem kindsvater und der terrorisiert mich nun nurnoch damit dass ich bloß abtreiben soll...
das mit deiner tochter tut mir wirklich leid und davor hab ich auch angst dass es mir vllt dann auch so gehen könnte..

glg

Abtreibung ist oft ein Ausloeser fuer Fehl- oder Fruehgeburten
... du solltest auch wissen, dass die Spaetfolgen von Abtreibungen oft Schwierigkeiten bei spaeterer Schwangerschaft machen. Es gibt oft Fehlgeburten oder Fruehgeburten.
Kann Dir jeder serieuse Frauenarzt bestaetigen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2010 um 10:04
In Antwort auf rin_11894615


war es dir schnell klar dass du einen abbruch möchtest?
ich bin mitlerweile richtig am zweifeln..
bin erst in der 10.klasse und in zwei jahren hätte ich mein abitur
wenn ich es behalte muss ich das wohl nachholen..wenn nicht kann ich erst einmal schule ausbildung/studium fertig machen und dann mich auf eine familie konzentrieren
das einzigste was ich weiß is, dass ich mich schnell entscheiden muss.. hab so angst dass egal wie ich mich entscheide, es später bereue

Ich habe mir natürlich
auch Gedanken gemacht, aber es hat keine zwei Tage gedauert da war ich mir sicher. Na klar hatte ich zweifel, die wird aber denke ich jeder vorher haben weil man ja nunmal auch nicht EISkalt ist ist und eben doch was fühlt, da muss man denn mal mit dem Kopf denken und nicht nur mit dem Herzen. Ich hatte das Glück bei meiner Tochter, das ich mit der Schule fertig war und die Frage sich für mich nicht gestellt hat. Du bist ja aber mitten drin, so wie ich in der Ausbildung war als ich das zweite mal schwanger wurde. Das muss man aber für sich abwiegen....Meine Mutti und mein Freund etc. haben alle hinter mir gestanden und du sagst deine Mutter tut dies auch oder? Dann überlege dir einfach gut was auf dich zu kommt. Sprich ganz viel mit deiner Mutter, wie sie das mit dir gemacht hat, was auf dich zu kommt Nachts, wie deine "Freizeit" aussehen wird und dann schau auf was DU VERZICHTEN KANNST oder MAGST für das Kind(auch für ein schreiendes Baby mit Kohliken ) Aber glaube mir, auch wenn es schwer wird, irgendwann kommt immer der Tag an dem alles schreien vergessen ist und dann bist du dankbar das du es bekommen hast.
Das musst du leider selber abwiegen. Denn nur DU weist was du bereit sein kannst aufzugeben und was nicht.
Ich sage dir natürlich wenn du eine kleine Partymaus bist die jedes WE feiern geht und nie zu Hause ist dann musst du dies ändern, aber das weist du denke ich mal schon selber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2010 um 13:57


was ist denn bei der abtreibung von deiner tochter schief gelaufen?wieso hast du sie nicht genug aufgeklärt?oft ist eben die mutter das vorbild und wenn die jung mutter wird gibt es viele töchter auch ich dene das passiert.ich würde auch nur mit den Tabletten den abbruch machen lassen da das risiko nicht da ist das man später keien kinder mehr bekommen kann,auch wenn mein arzt es lieber absaugen wollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2010 um 19:04
In Antwort auf cadha_12117324

Leiden nach Abtreibung
Ich kenne viele Frauen/Maedchen, die abgetrieben haben. Und fast alle bereuen es sehr. Wenn man sein eigenes Kind toetet, geht das nicht spurlos an einem vorueber.
Viele Frauen bekommen Depressionen und viele Maedchen konnten hinterher die Schule nicht mehr zuende kriegen, weil sie so verstoert waren. Glaub mir, eine Abtreibung ist sehr viel schlimmer, als ein Kind zu bekommen ... und wer weiss, vielleicht ist gerade dieses Kind etwas ganz Besonderes???

Glaub mir, eine Abtreibung ist sehr viel schlimmer, als ein Kind zu bekommen
wie Moragh sagte, du manipulierst....

Du masst dir dinge an echt unter aller Kanone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2010 um 20:26


Super, dir und deinem würmchen alles gute. Find ich toll. Meine Mama war auch 16 als meine schwester auf die welt kam und was soll ich sagen, sie ist die tollste Ma der welt. Ich ziehe meinen Hut vor Dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2010 um 14:22
In Antwort auf kerstin304

Das ist gut
dass sie mitgeht. Ich drück dir mal die Daumen

Ach nee..
Warum hast du denn nicht wenigstens verhütet? Mit 16 soltte man doch aufgeklärt sein und wissen, wie diverse Verhütungsmittel anzuwenden sind. Aber gut diese Fragen bringen ja nun auch nichts mehr.

Solltest du dich für dein Kind entscheiden, so meine ich, wird es die richtige Entscheidung sein.
Ein Kind zu bekommen ist sicherlich nicht einfach. Gerade in deinem Alter! Ich bewundere junge Mütter, denn viel von ihnen wachsen an der Aufgabe ein Kind zu erzihen. Und auch du wirst das (wenn auch ohne Partner) schaffen!
Wenn du dich auf die Hilfe und Unterstützung deiner Familie verlassen kannst, dann ist das ein gute Basis, denn dann kannst du die Schule zu ende machen und auch eine Ausbildung machen.
Es wird sicher nicht einfach aber dein Kind wird dir jeden Tag so viel zurückgeben, das kannst du dir jetzt noch gar nicht vorstellen.
Sicherlich wird es auch Tage geben, an denen du nicht mehr kannst, aber dann bitte Freund und Familie datum, auf dein KInd aufzupassen (die meisten werden das gerne tun) und nehm dir Zeit für dich.

Solltest du dich jedoch gegen das Kind entscheidne, dann hoffe ich wirst du daraus gelernt haben und ab sofort anständig verhüten.

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest