Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch / Abtreibung oder behalten..

Abtreibung oder behalten..

15. Juli 2010 um 10:08 Letzte Antwort: 16. Juli 2010 um 12:11

Brauche Rat Abtreibung oder behalten
Hallo,

ich bin super unglücklich und weiss nicht weiter...
eigetlich war ich immer gegen Abtreibung aberich weiss nicht ob es richtig ist...

Ich bin seid fast 4 monaten erst mit meinem Freund zusammen und ich habe letzte woche erfahren das ich schwanger bin in der 5/6 Woche.ich habe zwar die Pille genommen, aber durch einige OPs die ich hinter mir habe, hat sie dadurch ansscheinend nicht gewirkt meinte meine ärztin..Jedenfalls Er lebt in der Schweiz und wir sehen uns bisher immer nur meistens am wochenende.
Es ist alles also noch ganz frisch zwischen uns und wir kennen uns ja noch kaum..

Er hat zwar gesagt das er das kind trotz allem gerne behalten möchte und ich in die schweiz zu ihm ziehen soll, aber ich habe angst, dass das vielleicht ein Fehler wäre.

Ich wollte immer eine richtige Familie haben irgendwann, aber doch nicht schon so schnell.
Ich bin selber ein Scheidungskind und habe angst, das es dann jetzt alles nicht klappt und ich das kind alleine Grossziehen muss

meine Familie steht zwar hinter mir, aber trotzdem ist man ja irgendwie alleine und einige Freunde raten mir auch davon ab und sagen es wäre ein großer fehler...

Was sagt ihr dazu??
Ich weiss die Garantie hat man nie das es gut geht mit jemandem, aber wir kennen uns ja kaum und ich möchte nicht, das mein kind irgendwann ohne vater aufwächst

Mehr lesen

15. Juli 2010 um 18:16

Liebe jennifer,
ich hab noch ein bisschen quergelesen und gesehen, dass du im forum schwangerschaft noch zuversichtlicher klingst...
haben dich die antworten in bezug auf die schweiz jetzt noch zusätzlich verunsichert?
vielleicht kann ich dir helfen, deine gedanken noch ein bisschen zu sortieren.
deine hauptsorge ist wohl im moment die frage ob die beziehung gelingt oder?
vier monate ist nicht allzu lange, aber du bist auch keine 15, sondern 25 jahre und wünschst dir eigentlich eine familie.
wenn du die finanziellen möglichkeiten in deutschland noch ausschöpfen willst, könntest du die beziehung wie bisher weiterführen und vor dem mutterschutz mit deinem resturlaub in die schweiz ziehen, dort dein kind bekommen und die zeit mit dem kleinen schatz erst mal in vollen zügen geniessen!

willst du dein risiko so gering wie möglich halten könntest du deinen ersten wohnsitz evtl. zu deiner mutter legen. oder die beziehung hat sich so gefestigt, dass ihr heiratet und du ganz in der schweiz bleibst.
das mit der kinderfreundlichkeit in der schweiz sehe ich ein bisschen anders. in der regel verdient man in der schweiz so gut, dass eine mutter da einfach länger zuhause bleiben kann. das ist leider vielen frauen in deutschland nicht mehr möglich, selbst wenn sie es wollten.... wenn die kinder die wahl hätten würden sie wohl lieber ein bisschen länger bei der mama bleiben.
aber wenn du wieder arbeiten gehen willst, gibt es dafür sicher auch möglichkeiten.

dein freund will das kind und ermutigt dich.
du hast im hintergrund eine familie, die dich nicht im stich lassen würde...
ob dir das hilft dieses wunderbare wagnis familie einzugehen? ich würde es dir wünschen!
schreib doch wieder!
liebe grüße
linda

Gefällt mir
15. Juli 2010 um 19:00
In Antwort auf linda044

Liebe jennifer,
ich hab noch ein bisschen quergelesen und gesehen, dass du im forum schwangerschaft noch zuversichtlicher klingst...
haben dich die antworten in bezug auf die schweiz jetzt noch zusätzlich verunsichert?
vielleicht kann ich dir helfen, deine gedanken noch ein bisschen zu sortieren.
deine hauptsorge ist wohl im moment die frage ob die beziehung gelingt oder?
vier monate ist nicht allzu lange, aber du bist auch keine 15, sondern 25 jahre und wünschst dir eigentlich eine familie.
wenn du die finanziellen möglichkeiten in deutschland noch ausschöpfen willst, könntest du die beziehung wie bisher weiterführen und vor dem mutterschutz mit deinem resturlaub in die schweiz ziehen, dort dein kind bekommen und die zeit mit dem kleinen schatz erst mal in vollen zügen geniessen!

willst du dein risiko so gering wie möglich halten könntest du deinen ersten wohnsitz evtl. zu deiner mutter legen. oder die beziehung hat sich so gefestigt, dass ihr heiratet und du ganz in der schweiz bleibst.
das mit der kinderfreundlichkeit in der schweiz sehe ich ein bisschen anders. in der regel verdient man in der schweiz so gut, dass eine mutter da einfach länger zuhause bleiben kann. das ist leider vielen frauen in deutschland nicht mehr möglich, selbst wenn sie es wollten.... wenn die kinder die wahl hätten würden sie wohl lieber ein bisschen länger bei der mama bleiben.
aber wenn du wieder arbeiten gehen willst, gibt es dafür sicher auch möglichkeiten.

dein freund will das kind und ermutigt dich.
du hast im hintergrund eine familie, die dich nicht im stich lassen würde...
ob dir das hilft dieses wunderbare wagnis familie einzugehen? ich würde es dir wünschen!
schreib doch wieder!
liebe grüße
linda


Hallo Linda,

jetzt geht es mir schon ein bissl besser danke!
Vielleicht mache ich es so wie du gesagt hast , das ich dann meine Resturlaub nehme und sehe wie es in der schweiz ist aber das kind bekomme ich dann doch lieber in Deutschland weil ich ja dann auch eine Hebamme hier habe und die Krankenkasse hier habe die die ganzen Kosten übernimmt mein Krankenhaus etc. Und über heiraten haben wir auch schon gesprochen damit wir eine richtige Familie sind und ich dann auch komplett vielleicht in de Schweiz ziehen kann wenn es mir dort gefällt.
Ach ja wenn das alles nur so einfach wäre.


Lieben Gruß
Jenny
Jenny

Gefällt mir
15. Juli 2010 um 20:24

Spaziz
Hallo Spaziz,
Du warst immer gegen Abtreibung. Dies klingt nach einer Grundüberzeugung. Und diese sollte man wenn es akutt wird nicht über Bord werfen. Denn unsere Grundüberzeugungen sind eine wichtige Instanz in unserem weiteren Leben und sie sind wie ein Geländer auf dem man sich abstützen kann, wenn der Weg auch rauh und steinig wird.
Dein Freund würde hinter Dir stehen. Dies ist nicht selbstverständlich. Dies wäre doch ein gutes Fundament. Und eine Chance hat er sich einfach verdient.
Du möchtest nicht, dass das Kind ohne Vater aufwachen muß, denn Du kommst aus einer Scheidungsfamilie. Ohne Vater zu sein ist keine perfekte Situation. Aber wer von uns hat das perfekte Leben und trotzdem genießen wir es alle.
Es geht nicht um Deine Freunde und was sie sagen. Es geht um Dich, Du bist die Mutter und das Kind wächst in Dir heran.
Gerne darfst Du Dich bei ausweg-pforzheim.de melden, um Dir konkret in Deiner Sitution Rat und Hilfe zu holen.
Du wolltest immer eine Familie haben. Dann nimm dieses Kind, Du weißt nicht welche Chancen, Dir das Leben noch bietet. Eine Abtreibung kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann (vor-abtreibung.de, Seite Risiken)
LG Itemba

Gefällt mir
16. Juli 2010 um 11:17

Hey,
also erstmal finde ich es toll, dass Dein Freund so hinter Dir steht. Dass er bereit ist, das Kind anzunehmen und Dich zu heiraten, schon nach so kurzer Zeit... das zeugt doch von sehr viel Reife und ich denke, er liebt Dich wirklich sehr.

Ob eine Beziehung lange hält oder nicht, kann niemand voraussagen. Aber es ist trotzdem nicht dem Zufall überlassen! Wenn Du fest entschlossen bist, für Deinen Freund und Eure Beziehung zu kämpfen, hast Du schonmal die besten Chancen, dass Dein Traum von der heilen Familie Wirklichkeit wird. Du musst es selbst wollen und Dich dafür entscheiden, denn es liegt immerhin zu 50% an Dir, was aus Eurer Beziehung wird! Also nur Mut, Du bist nicht dem Schicksal ausgeliefert. Wenn Du Deinen Freund und Dein Baby wirklich liebst und bereit bist, auch dafür zu kämpfen, dann könnt Ihr es schaffen!

Gefällt mir
16. Juli 2010 um 12:11
In Antwort auf frieda_12294958


Hallo Linda,

jetzt geht es mir schon ein bissl besser danke!
Vielleicht mache ich es so wie du gesagt hast , das ich dann meine Resturlaub nehme und sehe wie es in der schweiz ist aber das kind bekomme ich dann doch lieber in Deutschland weil ich ja dann auch eine Hebamme hier habe und die Krankenkasse hier habe die die ganzen Kosten übernimmt mein Krankenhaus etc. Und über heiraten haben wir auch schon gesprochen damit wir eine richtige Familie sind und ich dann auch komplett vielleicht in de Schweiz ziehen kann wenn es mir dort gefällt.
Ach ja wenn das alles nur so einfach wäre.


Lieben Gruß
Jenny
Jenny

Liebe Jenny,
vielen dank für deine schnelle antwort. das klingt doch recht zuversichtlich.
und du kriegst das hin! du machst dir gedanken und wägst die fakten und möglichkeiten ab und planst rechtzeitig, das ist prima!
deshalb möchte ich dir auch gerne zu deinen plänen noch etwas zu bedenken geben:

du wirst zur zeit der geburt einen wunderschönen kugelbauch vor dir herschieben und es wird gott sei dank nicht mehr so heiss sein wie jetzt...
aber wen möchtest du gerne bei der geburt in deiner nähe haben? kann dein freund um diese zeit nach berlin kommen? willst du deine wohnung solange noch behalten - und dann umzug gleich nach dem wochenbett???
eine andere idee wäre nämlich, dir an der deutsch-schweizer grenze eine hebamme zu suchen und die vorsorgetermine mit besuchen bei deinem freund zu verbinden. dann bist du, wenn das baby da ist, schneller "zuhause" und kannst die dinge, die in berlin zu tun sind, vor der geburt abschliessen.
das stell ich mir entspannter vor
weil mit baby hast du dann erst mal andere sachen zu tun, als dich um einen umzug zu kümmern.
ich freu mich, wenn du wieder von dir hören lässt. im moment wünsch ich dir immer mal wieder schöne abkühlungen bei der hitze!
pass schön auf dich und deinen schatz auf
liebe grüße und alle alles gute!
linda

Gefällt mir
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram