Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Abtreibung möglich?

Abtreibung möglich?

9. Oktober 2012 um 17:09 Letzte Antwort: 25. Oktober 2012 um 22:47

Hallo, ich weiß nicht ob mir hier jemand helfen kann.
Ich bin verzweifelt und brauche dringend Hilfe.

Ich bin 20 Jahre alt und in der 24 Woche schwanger.
Dies wurde bei mir erst vor wenigen Tagen festgestellt.
Die Schwangerschaft ist jedoch Resultat eines Missbrauchs.
Ich fühle mich nicht dazu in der Lage das Kind auszutragen, es ist unerträglich für mich. Seit ich das weiß
kann ich nicht schlafen und kaum essen. Ich habe auch schreckliche Gedanken, dass ich mich wenn nichts mehr geht einfach vor einen Zug schmeiße oder ähnliches!
So etwas hatte ich nie zuvor..

Meine Frauenärztin geht aber nicht darauf ein, dass es mir nicht gut geht mit dem Gedanken.
Ich muss zugeben, es ist meine Schuld,
ich hätte eher zum Arzt gehen sollen.
Aber ich kann es nicht erklären,
irgendwie konnte ich mich nicht überwinden bzw. habe es versucht zu verdrängen.


Gibt es eine Klinik in Holland die jetzt noch eine Abtreibung vornimmt?
Das Gesetz besagt, es sei bis zur 24 Schwangerschaftswoche erlaubt, nur ist keine Klinik,
die ich bis Kontaktiert habe, bereit nach der 22 Schwangerschaftswoche einen Abbruch vorzunehmen.

Ich brauche ehrlich gemeinte Hilfe! Auch wenn jemand weiß wo mir hier in Deutschland geholfen werden kann, wäre ich sehr dankbar!

Mehr lesen

9. Oktober 2012 um 17:30

Hier nicht
in Deutschland ist ein Spaetabbruch nur bei krankem Foetus oder Lebensgefahr der Mutter moeglich.
Ich guck mal, ob ich irgendwas im www finde....
Und such dir schleunigst nen anderen Frauenarzt!!!! Morgen frueh, ohne Termin!

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 19:35


das darf nicht wahr sein...wie weit kann ein Abtreibungsgegner gehen?

Caro lass dir kein schlechtes Gewissen einreden. Du musst kein Kind aus einem Missbrauch bekommen, austragen, ins Heim geben oder gar mit so einem Bewusstsein "ein Leben schenken"!

Das kann doch echt nicht angehen, was hier geraten wird!

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 19:42

Schau mal hier!
www.casa.nl

Ich hoffe Du findest dort Hilfe

Und danke an die guten Geister im Hintergrund!

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 20:09

Sehe ich auch so...
... und das ist meiner Meinung nach die beste Alternative für ungewollt Schwangere überhaupt. Es gibt Massen an liebevollen Paaren, die mit allen Mitteln versuchen schwanger zu werden und sich nichts sehnlicher wünschen als ein Kind. Dort wäre es dort gut aufgehoben und müßte nicht getötet werden. Sie würden dem Kind alle Liebe geben, die es braucht. Denk mal drüber nach...

(Und hör nicht auf die, die jetzt sicher antworten werden: ICH werde doch nicht MEINEN Körper strapazieren für irgend so ein Kind, was ich eigentlich nicht leben lassen will. Neun Monate lang mit dieser Last in MEINEM Bauch herumlaufen und MIR die Schmerzen der Geburt antun.")

Glaub mir, DU würdest KEINEN Fehler machen, wenn Du es austrägst.

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 20:34
In Antwort auf mirja_12566230

Schau mal hier!
www.casa.nl

Ich hoffe Du findest dort Hilfe

Und danke an die guten Geister im Hintergrund!


danke, so da bin ich wieder. mal sehen wie lange, aber offenbar hast du mir hier schon geholfen.

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 20:36
In Antwort auf mirja_12566230


das darf nicht wahr sein...wie weit kann ein Abtreibungsgegner gehen?

Caro lass dir kein schlechtes Gewissen einreden. Du musst kein Kind aus einem Missbrauch bekommen, austragen, ins Heim geben oder gar mit so einem Bewusstsein "ein Leben schenken"!

Das kann doch echt nicht angehen, was hier geraten wird!

So sehe ich das auch
hier wird mal wieder kein gedanke an die frau verschwendet. wichtig ist nur der embryo. wie sehr sie sich quälen muss, scheint unerheblich.

@caro: lass dir kein schlechtes gewissen einreden. du bist nicht verpflichtet, für irgendwelche kinderlosen möchtegernwunscheltern deinen körper und deine seelische gesundheit "hinzuhalten".

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 20:58


weiß nicht - da verliert sie wieder viel zeit und wenn sich das als reinfall erweist (hab in deutschland damals selbst extrem schlechte erfahrungen gemacht, da zählt die frau meist nichts), dann ist es unter umständen für holland auch zu spät.

besser sie macht sich gleich einen termin und bringt das hinter sich, eh sie nachher wirklich da durch muss. und eine geburt mit einem unerwünschten kind ist mit sicherheit die hölle. das sollte man keiner frau wünschen und dazu sollte man auch keiner zureden.

ansonsten ist die idee mit dem psychologen nicht schlecht, nur sie hat keine zeit mehr. und die behandlung ist in holland ohnehin besser. da wird sie zumindest nicht noch schief angesehen, wie eben in d.

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 21:38


Mach das! Viel Glueck Dir und alles Gute!

mist...schon wieder ein beleidigender Smiley. Wachsperle4711gegenxprochoice. ..huch, Nickansammlung. Naja, dann lohnt sich das wenigstens!

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 21:46

Oh man
Verfahrene Situation!
Missbrauch ist schrecklich ,aber warum verdrängst du so lange die ss??
Das Kind, ist komplett lebensfähig,ich denke selbst im Ausland wirst du aufgrund eines Missbrauchs in dieser süß wahnsinnige Schwierigkeiten bekommen,den Abbruch durchzuführen!das Kind scheint ja gesund zu sein!
Ich hoffecduberhälst irgendwo sinnvolle Hilfe für einen Mittelweg!

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 21:51

Und?
Hat sie nach deinem moralischen Wertebild gefragt?

Eine Geburt ist leider nicht zu umgehen. Aber sie setzt keinen Menschen in die Welt, der aus einem Missbrauch entstanden ist. Ich wuerde an so einer Schuld zerbrechen. Warum sollte man einem Embryo so eine Schuld umhaengen ZU den normalen Problemen einer Adoption? Boese gesagt, aber da kann sie das Weidenkoerbchen gleich auf der Treppe der Psychiatrie absetzen! Krass formuliert, entschuldigt, aber wie kann man von einer Frau so etwas erwarten...das ist wie ein 2. Missbrauch!

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 21:52
In Antwort auf mirja_12566230


Mach das! Viel Glueck Dir und alles Gute!

mist...schon wieder ein beleidigender Smiley. Wachsperle4711gegenxprochoice. ..huch, Nickansammlung. Naja, dann lohnt sich das wenigstens!

Ups
wo hast du sie denn beleidigt???????

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 21:54
In Antwort auf elswedy

Oh man
Verfahrene Situation!
Missbrauch ist schrecklich ,aber warum verdrängst du so lange die ss??
Das Kind, ist komplett lebensfähig,ich denke selbst im Ausland wirst du aufgrund eines Missbrauchs in dieser süß wahnsinnige Schwierigkeiten bekommen,den Abbruch durchzuführen!das Kind scheint ja gesund zu sein!
Ich hoffecduberhälst irgendwo sinnvolle Hilfe für einen Mittelweg!

Letzten endes
kann man die physische gesundheit der frau aber nicht unter den tisch fallen lassen. sie hat auch ein recht auf leben und in meinen augen ein wesentlich größeres recht als der embryo.

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 21:57

Sonst
ist aber noch alles okay? warst du schon ngewollt schwanger?

vielleicht solltest du dir mal besser überlegen, dass auch die frau gefühle und ein recht auf ein leben hat. die geburtsschmerzen wären in diesem fall einem weiteren missbrauch gleichzusetzen udn das alles für einen embryo, der zwar nichts dafür kann, dann aber sein leben lang damit leben soll, das ergebnis eines missbrauchs zu sein und dabei vielleicht auch noch psychische probleme bekommt.

ich denke, hier sollte man menschlich sein, und der armen frau ruhe und frieden gönnen, um mit dem erlebnis klarzukommen, statt sie noch über den missbrauch weiter zu missbrauchen.

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 21:58
In Antwort auf an0N_1294512199z

Letzten endes
kann man die physische gesundheit der frau aber nicht unter den tisch fallen lassen. sie hat auch ein recht auf leben und in meinen augen ein wesentlich größeres recht als der embryo.

Natürlich
Aber sie hat es verdrängt!!! Eine Abtreibung wäre ja möglich gewesen,hier kommt einfach ganz viel zusammen!!
Auch André Eu Länder haben grenzen und Gesetze,die berufen sich meistens auf das Kind nicht auf die Frau!!
Ichbdenke,sie muss sich ganz dringend gut beraten lassen irgendwo,wascmöglich ist!

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 22:09
In Antwort auf elswedy

Natürlich
Aber sie hat es verdrängt!!! Eine Abtreibung wäre ja möglich gewesen,hier kommt einfach ganz viel zusammen!!
Auch André Eu Länder haben grenzen und Gesetze,die berufen sich meistens auf das Kind nicht auf die Frau!!
Ichbdenke,sie muss sich ganz dringend gut beraten lassen irgendwo,wascmöglich ist!

Genau
so sehe ich das auch, deshalb ist sie meiner meinung nach in holland oder england am besten aufgehoben.

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 22:19
In Antwort auf an0N_1294512199z

Ups
wo hast du sie denn beleidigt???????

...
Das weiss ich nicht. Aber zum Beispiel die Nennung aller bislang benutzten Nicks, im Falle von Mutterschiff-Waldfrosch-Marcomaria, erfuellt fuer sie den Tatbestand der Beleidigung. Und mit eben dieser sehr persoenlichen Wahrnehmung hat sie im Posting eine Beleidigung erlebt.
Jeder wie er mag

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 22:21

Eben
da muss sie sich nicht noch eine geburt und eine ungewollte schwangerschaft antun.

letzten endes ist die abtreibung "schadensbegrenzung". es muss ihr deshalb nicht wahnsinnig schlecht gehen. vielleicht ist sie auch nur froh, wenn alles vorbei ist.

letzten endes ist jede alternative irgendwie doof und verfahren, da sollte jetzt wirklich nur die frau im mittelpunkt stehen. entscheiden muss sie ja ohnehin selbst.

ich gebe ja hier auch nur meine sichtweise kund. die besitzt ja keine allgemeingültigkeit, sondern stellt nur klar, was ich persönlich tun würde.

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 22:22

Hi du!
Erstmal tut es mir wirklich wahnsinnig wahnsinnig Leid was dir passiert ist. Sowas wünscht man ja wirklich keinem

Du bist nicht die Erste die ich kennen lernen durfte, die es erfolgreich geschafft hat ihre SS zu verdrängen. Würde sich unsere Hetzkampagnie hier mal informieren und mit der Matirie befassen bevor sie solche grausamen Sätze verfassen wie ich sie heir gelesen habe... naja.

Das der Gedanke dieses Kind in dir zu haben dich jetzt quält glaube ich. Ich würde es hassen, mich ekeln, blanken Abscheu dafür empfinden. Egal wieviel Mensch esbereits ist und egal wieviel oder wenig es dafür kann. Es ist aber leider so das eine Schwangere für viele nur eine Hülle ist die sich zu fügen hat. Das sehe ich anders. Du bist immernoch ein Mensch der sich nicht fügen muss nur weil jemand Anders deine Meinung nciht gefälltund für deine Gefühle KANNST du nichts!
Aber ein Problem existiert und dieser, naja vieleicht bisher vorhandenen Illusion, musst du dich stellen: Es wird keine Abtreibung mehr geben können die vergleichbar wäre mit einer im die sich im gesetzlichen Rahmen befindet. Das Kind kann bereits Überleben, es hat eine Größe die sich nciht mehr absaugen lässt. Du wirst, wenn du dich für den Abbruch entscheidest, das Kind gebären müssen. Es wird zuvor in der Gebärmutter "getötet" um eine lebende Entbindung zu vermeiden. Aber du musst entbinden. Das soll nciht abschrecken, das wird dir auch ein Arzt so erklären wenn du dich dafür entscheidest! Ich bin kein Abtreibungsgegner!

Ich gehe mal davon aus das du nciht versuchen willst dieses Kind anzunehmen. Völlig nachvollziehbar. Aber dir bleibt leider wirklich nur die Möglichkeit ein lebensfähiges Kind absterben zu lassen und es tot zu entbinden oder es zur Adoption frei zu geben.

Überleg dir gut was du möchtest. Ich für meinen Teil verurteile keiner deiner Entscheidungen. Wende dich evtl.mal an Zollikofen. Sie hat da eine gewaltige Menge an Informationen zu diesem Thema und wird dir da einige gute Adressen nennen können! Ich poste sie hier nicht weil der Link ohnehin gelöscht werden würde... ProLife Forum.

Alles Liebe dir, vllt meldest du dich ja nochmal zu Wort!

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 22:25
In Antwort auf eluned_12740567

Sehe ich auch so...
... und das ist meiner Meinung nach die beste Alternative für ungewollt Schwangere überhaupt. Es gibt Massen an liebevollen Paaren, die mit allen Mitteln versuchen schwanger zu werden und sich nichts sehnlicher wünschen als ein Kind. Dort wäre es dort gut aufgehoben und müßte nicht getötet werden. Sie würden dem Kind alle Liebe geben, die es braucht. Denk mal drüber nach...

(Und hör nicht auf die, die jetzt sicher antworten werden: ICH werde doch nicht MEINEN Körper strapazieren für irgend so ein Kind, was ich eigentlich nicht leben lassen will. Neun Monate lang mit dieser Last in MEINEM Bauch herumlaufen und MIR die Schmerzen der Geburt antun.")

Glaub mir, DU würdest KEINEN Fehler machen, wenn Du es austrägst.

Herrgott
Das mädchen wurde missbraucht, appeliere mal bitte nicht an ihren rationalen Menschenverstand! Keiner von uns weiss was dieses arme Ding durchgemacht hat aber da sie schwanger wurde kannst du ja mal das Kopfkino anwerfen und sie dann noch weiter mit etwas zudröhnen das sie überhaupt nciht braucht, DEINE SCHULDGEFÜHLE DIE DU IHR MACHEN WILLST!
Und du redest davon WIR hätten einHErz aus stein!
Dein Uterus ist hinüber,muss darume in Kind das vergewaltigt wurde DEINE Kinder austragen? Gott ich sag lieber nix, da platzt mir echt der Hut!

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 22:45
In Antwort auf mirja_12566230


Mach das! Viel Glueck Dir und alles Gute!

mist...schon wieder ein beleidigender Smiley. Wachsperle4711gegenxprochoice. ..huch, Nickansammlung. Naja, dann lohnt sich das wenigstens!

PN`?
Plina ich hab noch ein paar Beiträge mit ihren hübschen Aussagen. Sag bescheid wenn du Kopien möchtest, die wurden nämlich hier imForum gelöscht.

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 22:49

Das stimmt
und da du schwanger bist und dich auf dein kind freust, siehst du das sicher alles noch etwas anders.

nur: ich bin und bleibe der meinung, dass sie weitaus mehr leidet, wenn sie die schwangerschaft beenden und dann das kind bekommen muss, als wenn sie jetzt noch abbrechen könnte. das sie um eine geburt nicht rumkommt, ist natürlich klar, aber sie muss sich dann nicht noch länger quälen.

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 22:50
In Antwort auf an0N_1210203899z

PN`?
Plina ich hab noch ein paar Beiträge mit ihren hübschen Aussagen. Sag bescheid wenn du Kopien möchtest, die wurden nämlich hier imForum gelöscht.

Danke
...das ist gut. Ich vergess das immer. Aber was will sie denn da zur Anzeige bringen?

Selbst ihre fiesesten cholerischen Ausraster lassen mich nur den Kopf schuetteln, aber ich mich wuerde wegen so etwas doch nicht vor Justitia laecherlich machen. Kein Wunder, dass wichtige Verfahren ewig dauern, wenn jemand....Unfug, das treibt kein Staatsanwalt voran, WAS denn auch?

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 22:51

Das
kommt drauf an, wieviele freie termine es gibt. und wie ihr budget ist.

Gefällt mir
9. Oktober 2012 um 22:53
In Antwort auf mirja_12566230

Danke
...das ist gut. Ich vergess das immer. Aber was will sie denn da zur Anzeige bringen?

Selbst ihre fiesesten cholerischen Ausraster lassen mich nur den Kopf schuetteln, aber ich mich wuerde wegen so etwas doch nicht vor Justitia laecherlich machen. Kein Wunder, dass wichtige Verfahren ewig dauern, wenn jemand....Unfug, das treibt kein Staatsanwalt voran, WAS denn auch?

Nee nee
da kommt nix nach. Zumal sie dich 2 Sätze zuvor als dämlich betitelt hat... was natürlich ein Kompliment war,schließlich hats ein Anwalt geschrieben! So unintelligent kann kein Mensch sein wörtliche -beleidigungen zu verfassen und wegen Sarkasmus vorGericht zu ziehen. Kläffende Hunde muss man auch nur mal kurz anpfeifen dann ist wieder Ruhe.... Die müssen nur sehen das leeres Gedrohe unnütz ist.

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 9:47

Kannst Du
tiefer sinken Wachsperle?
Jetzt mal ohne boese sein zu wollen, aber warum bist Du so kalt, warum kannst Du dich an einem Schicksal wie diesem hier so hochziehen und bist zu einer Idee ueberhaupt faehig?

Weisst Du was? Wenn das deine Reaktion ist auf die Tatsache,dass Du vielleicht nach deinem cholerischen Anfall eingesehen hast, dass deine Scholle arg duenn ist und Du wirklich sowas fuer dein Ego brauchst UND das wirklich von der Judikative verfolgt werden sollte: die Strafe nehm ich gerne an. Das ist es mir wert, einer verzweifelten Frau zu helfen.

Wachsperle, du tust mir einfach nur leid.

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 13:15
In Antwort auf an0N_1294512199z

Genau
so sehe ich das auch, deshalb ist sie meiner meinung nach in holland oder england am besten aufgehoben.

In Holland
geht nach der 22. Woche leider gar nichts mehr. Allenfalls in England, falls 24 Wochen nicht überschritten sind.

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 13:18


Du hast nicht geschrieben, dass sie das Kind austragen soll, nur dass sie es lebend zur Welt bringen muss (um es dann zu verstossen).
Ja......okeeeee.....

Wenn fuer dich tragische, katastrophale Schicksalsschlaege Heuchelei ist... jupp, gerne. Der Kopf ist rund, damit die Gedanken die Richtung aendern koennen, hat mal wer Weises gesagt....

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 13:20

In Holland
werden Abbrüche nur bis 22. SSW gemacht in den Kliniken. In den Spitälern bis 24. SSW, aber bloss bei schwerer fetaler Missbildung oder Lebensgefahr für die Frau.

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 13:25

Toll!
eine Frühgeburt in der 24. SSW einleiten??? Mit dem - relativ grossen - Risiko, dass das Kind mit den häufigen Schädigungen durch die Frühgeburt zur Welt kommt?

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 14:02
In Antwort auf mirja_12566230

Hier nicht
in Deutschland ist ein Spaetabbruch nur bei krankem Foetus oder Lebensgefahr der Mutter moeglich.
Ich guck mal, ob ich irgendwas im www finde....
Und such dir schleunigst nen anderen Frauenarzt!!!! Morgen frueh, ohne Termin!

In Deutschland
wäre EIGENTLICH ein Schwangerschaftsabbruch ohne zeitliche Beschränkung erlaubt (in diesem Fall sogar NICHT RECHTSWIDRIG), wenn die GESUNDHEIT der Frau gefährdet ist, und zwar auch die SEELISCHE Gesundheit, "unter Berücksichtigung der gegenwärtigen und zukünftigen Lebensverhältnisse".

M.a.W. die TE wäre durchaus berechtigt, die Schwangerschaft in Deutschland abzubrechen. Das Problem ist, dass deutsche Psychiater selten den Mut haben, diesen Gesetzestext auch anzuwenden und ein entsprechendes Gutachten innert nützlicher Frist zu verfassen.

Im Übrigen ist der Abbruch für die TE auch im Ausland straflos, wenn sie sich hat beraten lassen. Und ob das Vermitteln von Adressen im Ausland bestraft werden kann, darauf müsste man es erst mal ankommen lassen. Jedenfalls hat der EU-Gerichtshof das Verbot der Publikation von Abtreibungsadressen in Irland als unzulässig erklärt. Und dann gibt es auch noch Art. 10 der EMRK: Das Recht, Informationen zu empfangen und weiter zu geben.

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 14:05

Ncith Du babyboymum
sondern sanbo. Sie hat mehrmals erwähnt das sie keine kinder bekommen kann bzw nicht schwanger wird und schnazt uns deswegen alle als herzlos und haste nich gehört. und sowas find ich ist n unding, einem mädel das vergewaltigt wurde indirekt ihre probleme aufzudrücken

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 14:09

In Deutschland
wäre EIGENTLICH ein Schwangerschaftsabbruch ohne zeitliche Beschränkung erlaubt (in diesem Fall sogar NICHT RECHTSWIDRIG), wenn die GESUNDHEIT der Frau gefährdet ist, und zwar auch die SEELISCHE Gesundheit, "unter Berücksichtigung der gegenwärtigen und zukünftigen Lebensverhältnisse".

Du wärst also durchaus berechtigt, die Schwangerschaft in Deutschland abzubrechen. Das Problem ist, dass deutsche Psychiater selten den Mut haben, diesen Gesetzestext auch anzuwenden und ein entsprechendes Gutachten innert nützlicher Frist zu verfassen.

Im Übrigen ist der Abbruch auch im Ausland straflos, wenn du dich hast beraten lassen.

Und ob das Vermitteln von Adressen im Ausland bestraft werden kann, darauf müsste man es erst mal ankommen lassen. Ich denke nein. Jedenfalls hat der EU-Gerichtshof das Verbot der Publikation von Abtreibungsadressen in Irland als unzulässig erklärt. Und dann gibt es auch noch Art. 10 der EMRK: Das Recht, Informationen zu empfangen und weiter zu geben.

(Sorry, kam mir zu spät in den Sinn, dass ich das eigentlich als Antwort an die TE hätte posten sollen. Jetzt stehts halt zweimal da.)

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 14:12
In Antwort auf bettin_11904783

In Deutschland
wäre EIGENTLICH ein Schwangerschaftsabbruch ohne zeitliche Beschränkung erlaubt (in diesem Fall sogar NICHT RECHTSWIDRIG), wenn die GESUNDHEIT der Frau gefährdet ist, und zwar auch die SEELISCHE Gesundheit, "unter Berücksichtigung der gegenwärtigen und zukünftigen Lebensverhältnisse".

M.a.W. die TE wäre durchaus berechtigt, die Schwangerschaft in Deutschland abzubrechen. Das Problem ist, dass deutsche Psychiater selten den Mut haben, diesen Gesetzestext auch anzuwenden und ein entsprechendes Gutachten innert nützlicher Frist zu verfassen.

Im Übrigen ist der Abbruch für die TE auch im Ausland straflos, wenn sie sich hat beraten lassen. Und ob das Vermitteln von Adressen im Ausland bestraft werden kann, darauf müsste man es erst mal ankommen lassen. Jedenfalls hat der EU-Gerichtshof das Verbot der Publikation von Abtreibungsadressen in Irland als unzulässig erklärt. Und dann gibt es auch noch Art. 10 der EMRK: Das Recht, Informationen zu empfangen und weiter zu geben.


wie ist im Vergleich die rechtliche Gesamtsituation in Irland?

Bloedes Beispiel, aber ist vielleicht wie mit Hasch...in einem Land, in dem das generell verboten ist und eine Coffeeshopliste in einem Land wo man (selber) darf...? Wobei ich da echt zu wenig Ahnung habe, war nur ne Idee.

Wenn das auf meinem Ruecken geklaert werden soll, mir ist das einerlei.

Der Passus mit der seelischen Gesundheit war mir gewahr, aber ob der so anwendbar ist, umsetzbar ist...ich hoffe es einfach fuer Caro. Ich wuensche ihr so sehr ihren Frieden.

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 14:12

Wachsi
In deinen gelöschten Beiträgen, die ich wie gesagt gerne mal zuvor speicher, hast du sie und vor allem mich gerne mal als dumm und niveaulos bezeiochnet, uns mit kinderschändern und Co gleichgestellt. Zupf deinem Lorbeerkränzchen mal gleich wieder 2 Blätter ab, die hattest du nu wirklich nciht verdient.
Fotografier mal das Gesicht der Beamten denen du mit deiner Nichtigkeit hier die Zeit rauben möchtest, das muss Gold wert sein

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 14:15

Huhu
Hab mir jetzr mal die Mühe gemacht und für dich geschaut!!
Da ich Tag täglich mit den Gesetzen arbeiten muss auch in diesen Bereichen,wird in Deutschland niemals mehr ein Abbruch durchgeführt!!
Es sei denn,das Kind weißt Behinderungen auf!
Auch ein psychologe wird lediglich erreichen,dass sie das Kind ab der 25.ssw auf die Welt bringen kann-aber lebend!!
Auch die Grenze für jegliche eu Länder sind überschritten!!
Ausnahmen immer bei Behinderungen!!
Leider jedoch nicht bei der Psyche der Mutter!!
Ich hoffe nach wie vor,du findest einen geeigneten Weg mit Hilfe das zu verarbeiten,was dir wiederfahren ist/tut!

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 16:06
In Antwort auf bettin_11904783

In Holland
werden Abbrüche nur bis 22. SSW gemacht in den Kliniken. In den Spitälern bis 24. SSW, aber bloss bei schwerer fetaler Missbildung oder Lebensgefahr für die Frau.

Ja,
ich habe hier so den gedanken, dass sie dort eher ein psychologisches gutachten bekommen kann, das ihr nützt als in deutschland. und wenn sie selbstmordgedanken hat, dann ist sie ja in akuter lebensgefahr. von daher denke ich, dass sich vielleicht auf diesem wege etwas "drehen" lässt.

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 16:10
In Antwort auf bettin_11904783

In Deutschland
wäre EIGENTLICH ein Schwangerschaftsabbruch ohne zeitliche Beschränkung erlaubt (in diesem Fall sogar NICHT RECHTSWIDRIG), wenn die GESUNDHEIT der Frau gefährdet ist, und zwar auch die SEELISCHE Gesundheit, "unter Berücksichtigung der gegenwärtigen und zukünftigen Lebensverhältnisse".

M.a.W. die TE wäre durchaus berechtigt, die Schwangerschaft in Deutschland abzubrechen. Das Problem ist, dass deutsche Psychiater selten den Mut haben, diesen Gesetzestext auch anzuwenden und ein entsprechendes Gutachten innert nützlicher Frist zu verfassen.

Im Übrigen ist der Abbruch für die TE auch im Ausland straflos, wenn sie sich hat beraten lassen. Und ob das Vermitteln von Adressen im Ausland bestraft werden kann, darauf müsste man es erst mal ankommen lassen. Jedenfalls hat der EU-Gerichtshof das Verbot der Publikation von Abtreibungsadressen in Irland als unzulässig erklärt. Und dann gibt es auch noch Art. 10 der EMRK: Das Recht, Informationen zu empfangen und weiter zu geben.


ja, das könnte klappen, sofern sie einen vernünftigen psychologen mit herz und hirn findet, der sie als menschen und nicht als brutkasten versteht.

aber hoffen wir mal das beste. trotzdem würde ich mit der psychologenschiene lieber nach holland oder england gehen, denn da ist es wahrscheinlicher, dass das funktioniert.

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 16:59
In Antwort auf elswedy

Huhu
Hab mir jetzr mal die Mühe gemacht und für dich geschaut!!
Da ich Tag täglich mit den Gesetzen arbeiten muss auch in diesen Bereichen,wird in Deutschland niemals mehr ein Abbruch durchgeführt!!
Es sei denn,das Kind weißt Behinderungen auf!
Auch ein psychologe wird lediglich erreichen,dass sie das Kind ab der 25.ssw auf die Welt bringen kann-aber lebend!!
Auch die Grenze für jegliche eu Länder sind überschritten!!
Ausnahmen immer bei Behinderungen!!
Leider jedoch nicht bei der Psyche der Mutter!!
Ich hoffe nach wie vor,du findest einen geeigneten Weg mit Hilfe das zu verarbeiten,was dir wiederfahren ist/tut!

Stimmt nicht ganz
betr. Deutschland siehe mein posting. Könnte ja sein, dass irgend ein Psychiater die psychischen Probleme der TE als Grund anerkennt - bei Selbstmordgefahr müsste sich EIGENTLICH einer finden! Fötale Missbildung an sich ist übrigens in D keine Indikation, ein Abbruch ist dann nur möglich, wenn die psychische Gesundheit der Schwangeren dadurch gefährdet ist.
In England ist Abbruch aus psychosozialen Gründen legal bis 24 Wochen - könnte evtl. knapp noch langen.
Du musst unterscheiden zwischen Gesetz und Praxis. Etliche Länder anerkennen psychische Gründe für einen Abbruch im Gesetz - wird aber leider in der Praxis oft nicht akzeptiert.

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 17:06
In Antwort auf an0N_1210203899z

Herrgott
Das mädchen wurde missbraucht, appeliere mal bitte nicht an ihren rationalen Menschenverstand! Keiner von uns weiss was dieses arme Ding durchgemacht hat aber da sie schwanger wurde kannst du ja mal das Kopfkino anwerfen und sie dann noch weiter mit etwas zudröhnen das sie überhaupt nciht braucht, DEINE SCHULDGEFÜHLE DIE DU IHR MACHEN WILLST!
Und du redest davon WIR hätten einHErz aus stein!
Dein Uterus ist hinüber,muss darume in Kind das vergewaltigt wurde DEINE Kinder austragen? Gott ich sag lieber nix, da platzt mir echt der Hut!

Was redest denn Du für ein Käse!
In meinem Körper ist alles ok, vielleicht ist eher in Deinem Kopf etwas hinüber, denk mal darüber nach. Hallo??? Ich kann Kinder bekommen u das werde ich auch und wenn ich über 40J. bin, ist auch ok. Und von wegen, reg Dich nich auf, natürlich haben Frauen, kein Herz oder eben ein kaltes Herz wenn SIE EIN LEBEN, das nichts dafür kann, entstanden zu sein, einfach töten wollten. Kapierst Du das nicht, dass das Mord ist??? Ich verstehe es nicht, Du gehst nicht einfach zum Arzt um einen Abszeß zu entfernen u dann wieder nachhause. Du TÖTEST EIN KIND!!!

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 17:08

Das sowieso!!!
Sehr gutes Statement! Ich hoffe, das alle Egoisten endlich ihre Meinung ändern!


Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 17:09

Richtig!
Vor andere schreiben genauso solche Dinge, da ist der Ausdruck "Herz aus Stein" noch human.

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 17:18
In Antwort auf bettin_11904783

Stimmt nicht ganz
betr. Deutschland siehe mein posting. Könnte ja sein, dass irgend ein Psychiater die psychischen Probleme der TE als Grund anerkennt - bei Selbstmordgefahr müsste sich EIGENTLICH einer finden! Fötale Missbildung an sich ist übrigens in D keine Indikation, ein Abbruch ist dann nur möglich, wenn die psychische Gesundheit der Schwangeren dadurch gefährdet ist.
In England ist Abbruch aus psychosozialen Gründen legal bis 24 Wochen - könnte evtl. knapp noch langen.
Du musst unterscheiden zwischen Gesetz und Praxis. Etliche Länder anerkennen psychische Gründe für einen Abbruch im Gesetz - wird aber leider in der Praxis oft nicht akzeptiert.

Huhu
Doch es ist leider so! Weißt das Embryo die geringste Behinderung im Mutterleib auf,hat man die Entscheidung zur Abtreibung!!
Bei meiner Mutter in der Klinik ist eine frau mit änlichen,ein psychologe macht hier ein psychologisches Gutachten,und lässt bei Suizid in der Regel einweisen!
Keine Klinik in Deutschland würde ein Abbruch wegen suizidgefshr in dieser ssw durchführen!!
Wir hatten letztes Jahr eine große lange Verhandlung in der sich ein arzt in dieser Hinsicht strafbar gemacht hat!! Da kennt das Gesetz kein Pardon!!
Der schwangeren in der Klinik meiner Mutter,wird nach Entbindung das baby agenommrn und versucht Mittel Jugendamt etc eine Grundlage für sie eventuell mit Kind oder ohne aufzubauen!!
Lg

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 17:24
In Antwort auf eluned_12740567

Was redest denn Du für ein Käse!
In meinem Körper ist alles ok, vielleicht ist eher in Deinem Kopf etwas hinüber, denk mal darüber nach. Hallo??? Ich kann Kinder bekommen u das werde ich auch und wenn ich über 40J. bin, ist auch ok. Und von wegen, reg Dich nich auf, natürlich haben Frauen, kein Herz oder eben ein kaltes Herz wenn SIE EIN LEBEN, das nichts dafür kann, entstanden zu sein, einfach töten wollten. Kapierst Du das nicht, dass das Mord ist??? Ich verstehe es nicht, Du gehst nicht einfach zum Arzt um einen Abszeß zu entfernen u dann wieder nachhause. Du TÖTEST EIN KIND!!!


wichtig ist hier nicht der embryo sondern die physische und psychische gesundheit der frau!

sei erstmal ungewollt schwanger, dann kannst du mitreden. vorher weißt du nicht, was das für ein schei*gefühl ist.

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 17:27


wie oft denn noch: kind ist es erst nach der geburt oder meinetwegen mit einsetzen der wehen. vorher wird es nur an seiner entstehung gehindert.

aber wie auch immer: allein der grund, das frau kein kind will, rechtfertigt einen abbruch und im falle der te ganz besonders!

wie gesagt: erstmal selbst in der situation sein, dann kannst du mitreden. vorher ist das nur das gegacker einer uninformierten person.

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 17:34
In Antwort auf eluned_12740567

Was redest denn Du für ein Käse!
In meinem Körper ist alles ok, vielleicht ist eher in Deinem Kopf etwas hinüber, denk mal darüber nach. Hallo??? Ich kann Kinder bekommen u das werde ich auch und wenn ich über 40J. bin, ist auch ok. Und von wegen, reg Dich nich auf, natürlich haben Frauen, kein Herz oder eben ein kaltes Herz wenn SIE EIN LEBEN, das nichts dafür kann, entstanden zu sein, einfach töten wollten. Kapierst Du das nicht, dass das Mord ist??? Ich verstehe es nicht, Du gehst nicht einfach zum Arzt um einen Abszeß zu entfernen u dann wieder nachhause. Du TÖTEST EIN KIND!!!


...Abszeß nicht, nennen wir es Tumor? Zubildung, die da nicht hingehört? Genauso habe ich es erlebt. Beratung, 3 Tage warten, Problemlösung beim Arzt.

Kein Mord, kein Totschlag, keine Depression, keine Gewissensbisse, einfach nur ein verdammt gutes Gefühl.

Mit der Verhütung habe ich mich gegen ein Kind entschieden (oder auch gegen die zwei befruchteten Eizellen in meinem Fall) und mit der Abtreibung schlichtweg ein zweites Mal.

Wenn Du dein Heil in der Mutterschaft siehst, gut. Ich tue das nicht. Das gibt dir aber nicht im Geringsten das Recht, dich hier so zu benehmen.

Welche Dame war es denn dann hier, die alle verflucht, die keine Kinder wollen, da sie selber unfruchtbar ist?

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 17:40


Es ist schwer, mit einem Stuhl französisch zu reden...

ich TÖTE nichts, ich lasse einen Zellklumpen entfernen. Ein Kind ist geboren, lebensfähig, ausgebildet. Im Falle einer regulären Fristabtreibung.

In diesem Falle ist es ein probates Mittel, die Frau vor mehr Unheil zu bewahren. Ob dir das passt oder nicht...Wayne Intressierts? Und ja, dabei bleibt ein Embryo auf der Strecke. Aber muß so auch nicht mit der Schuld leben, wie es entstanden ist....

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 18:03
In Antwort auf mirja_12566230


...Abszeß nicht, nennen wir es Tumor? Zubildung, die da nicht hingehört? Genauso habe ich es erlebt. Beratung, 3 Tage warten, Problemlösung beim Arzt.

Kein Mord, kein Totschlag, keine Depression, keine Gewissensbisse, einfach nur ein verdammt gutes Gefühl.

Mit der Verhütung habe ich mich gegen ein Kind entschieden (oder auch gegen die zwei befruchteten Eizellen in meinem Fall) und mit der Abtreibung schlichtweg ein zweites Mal.

Wenn Du dein Heil in der Mutterschaft siehst, gut. Ich tue das nicht. Das gibt dir aber nicht im Geringsten das Recht, dich hier so zu benehmen.

Welche Dame war es denn dann hier, die alle verflucht, die keine Kinder wollen, da sie selber unfruchtbar ist?

Das weiß ich doch nicht...
.... welche Dame das war. Ich habe nichts von "unfruchtbar" gesagt. Das sind die typischen Gerüchte, die dann wieder aufkommen. Ach egal auch, auch Du wirst Du verantworten müssen, irgendwann. Und das ist jetzt weder Beleiddigung noch ein Angriff - das ist: DIE WAHRHEIT! Aber weißte - es ist - Gott sein DEIN Problem!

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 18:15
In Antwort auf mirja_12566230


wie ist im Vergleich die rechtliche Gesamtsituation in Irland?

Bloedes Beispiel, aber ist vielleicht wie mit Hasch...in einem Land, in dem das generell verboten ist und eine Coffeeshopliste in einem Land wo man (selber) darf...? Wobei ich da echt zu wenig Ahnung habe, war nur ne Idee.

Wenn das auf meinem Ruecken geklaert werden soll, mir ist das einerlei.

Der Passus mit der seelischen Gesundheit war mir gewahr, aber ob der so anwendbar ist, umsetzbar ist...ich hoffe es einfach fuer Caro. Ich wuensche ihr so sehr ihren Frieden.

In Irland
gilt quasi ein Totalverbot bei Abtreibung (ausser bei Lebensgefahr). Die Frauen fahren halt nach england oder Holland. Irland wollte verbieten, dass in irischen Zeitschriften und in Studentenblättern die Adressen englischer Kliniken genannt werden. Dieses Verbot wurde vom Europäischen Gerichtshof unzulässig erklärt.

Gefällt mir
10. Oktober 2012 um 18:29
In Antwort auf eluned_12740567

Das weiß ich doch nicht...
.... welche Dame das war. Ich habe nichts von "unfruchtbar" gesagt. Das sind die typischen Gerüchte, die dann wieder aufkommen. Ach egal auch, auch Du wirst Du verantworten müssen, irgendwann. Und das ist jetzt weder Beleiddigung noch ein Angriff - das ist: DIE WAHRHEIT! Aber weißte - es ist - Gott sein DEIN Problem!

Genau
dir ist noch nie ein Fehler unterlaufen. Was hat das mit Geruechten zu tun? Sie hat sich vertan, und?

Deine Religion ist nicht meine. Ich muss mich da fuer nix rechtfertigen. Ich darf ueber meinen Koerper entscheiden.

Gefällt mir