Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Abtreibung mit Mifegyne. Scmerzen danach. HILFE

Abtreibung mit Mifegyne. Scmerzen danach. HILFE

26. Oktober 2012 um 16:16

Huhu ihr Lieben

Hatte jemand Erfahrung mit einer Medikamentösen Abtreibung??
Ich bin normalerweise gegen Abtreibung und wollte es auch nie tun. Aber es gab für mich keinen anderen Ausweg. Ich war auch erst in der 6 Woche.
Ich habe es gemacht gestern bekam ich die Cytotec und blieb 4 Stunden in der Praxis zuhause ist es dann passiert. Ich hatte aber normaler schmerzen. Heute morgen jedoch sind die schmerzen schlimmer geworden. Ist das Normal. Wie lange dauern die schmerzen an?? Bitte um Hilfe

Lg

Mehr lesen

26. Oktober 2012 um 17:01

Das
Ist vôllig normal! Gast du keine schmerztabletten mitbekommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2012 um 17:08

Huhu
Das erleichtert mich doch ich habe ibo 600 weißt du wie lange die schmerzen noch bleiben ? lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2012 um 17:14

Mit
2/3 Tagen kannst du rechnen,blutest du arg,oder geht das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2012 um 19:08

Also..
Es kommen immer so Schwalle von Blut ... ich liege dann geht es und wenn ich aufstehe merke ich richtig wie es läuft .. wie aus einem Wasserhan aber nur kurz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2012 um 19:12

Akso
Eigentlich normal! Du bist ja jetzt grad am ersten Tag! Und du musst bedenken,die Tabletten führen zu mehr oder weniger wehen mit der abstossung!
Mach dir keine sorgen,wenn es dir ansonsten gut geht und nehme die Tablette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2012 um 20:37

Hallo!
Also ich hatte zwar gar keine Schmerzen, aber schon öfter gehört, dass dies auch mal vorkommen kann, auch noch am nächsten Tag!!

Ich bewundere die Frauen, die stundenlang in der Praxis warten. Wo sitzt man da, was macht man 4 geschlagene Stunden etc.??
Also ich will in so einem Moment zu Hause sein...
Mein Arzt hat damals auch gesagt, man soll schnell nach Hause und nicht noch bummeln gehen oder so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2012 um 20:51

Forina
Durftest du heim ??
Eigentlich muss man zwischen 4-6stunden sich beim Fa aufhaklten,falls Komplikationen auftreten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2012 um 21:49
In Antwort auf elswedy

Forina
Durftest du heim ??
Eigentlich muss man zwischen 4-6stunden sich beim Fa aufhaklten,falls Komplikationen auftreten

Ja
und ich hab das auch überall so gehört, dass man direkt nach der Einnahme heim geht und möglichst noch jemanden bei sich hat.
Das ist doch grade der Vorteil an dieser Methode und wenn ich es im Notfall nicht weit habe zur nächsten Klinik oder Praxis, bleib ich doch nicht den ganzen Tag dort!
Ich finde es okay wenn man Angst hat und sich dort sicherer fühlt!
Aber für mich wäre das pure Folter gewesen, sitzen und nichts tun, ich glaub dann hätte ich mich vielleicht sogar gegen diese Methode entschieden!

Wie läuft denn dieser Aufenthalt ab?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2012 um 22:13

Florina cool
Nee,normal ist das auf keinenfall im
Gegenteil,sollte etwas sein,macht sich der Arzt tatsächlich strafbar!
Du hockst dann da echt deine ,bei mir waren's 6stunden und es wird Blutdruck gemessen,geschaut ob sich was tut etc!
Von nach Hause gehen vorher keine Spur! Klar,man bekommt ja vor der eigentlichen absossung Tabletten,die habe ich zu Hause genommen,aber der Rest muss in der Praxis ablaufen!!
Aber wie überall,jeder Arzt wird's wsrscheiich handhaben,wie er denkt!!
Mir war stinke langweilig,bin glaube ich nach 3stunden auf Klo,da begann die Blutung und nach 6stunden durfte ich gehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2012 um 22:49
In Antwort auf elswedy

Florina cool
Nee,normal ist das auf keinenfall im
Gegenteil,sollte etwas sein,macht sich der Arzt tatsächlich strafbar!
Du hockst dann da echt deine ,bei mir waren's 6stunden und es wird Blutdruck gemessen,geschaut ob sich was tut etc!
Von nach Hause gehen vorher keine Spur! Klar,man bekommt ja vor der eigentlichen absossung Tabletten,die habe ich zu Hause genommen,aber der Rest muss in der Praxis ablaufen!!
Aber wie überall,jeder Arzt wird's wsrscheiich handhaben,wie er denkt!!
Mir war stinke langweilig,bin glaube ich nach 3stunden auf Klo,da begann die Blutung und nach 6stunden durfte ich gehen!

Also der Witz ist ja,
bei kochanie ist es erst zu Hause losgegangen, war also völlig sinnlos der Praxisaufenthalt.
Ich mußte dafür auch die erste Tablette dort vor den Augen des Arztes nehmen- ich durfte sie nicht aus der Praxis nehmen! Aber das ist ja auch egal!!

Ich würde trotzdem gehen- jawohl!
Man darf einen Patienten nicht gegen seinen Willen da behalten. Ich würde vorher nichts sagen, damit es keine Probleme gibt und dann gehen!! Aus die Maus!
6 Stunden- niemals!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2012 um 13:08

ALSO...
Also ich Persönlich fand es gut ein paar stunden in der Praxis zu bleiben. Ich habe mich sicherer gefühlt und der Arzt meinte es wäre besser falls es Komplikationen gibt und er auch sieht wie man auf die Tablette reagiert. Ich hätte aber gehen dürfen .. müsste dafür dann aber unterschreiben. Ich habe eine Raum für mich bekommen .. da lief Radio .. eine Liege und decke war dort. Und da mein Freund mich ja auch begleitet hat .. ging die Zeit schnell um. Ich habe es auch ein bisschen Falsch beschreiben. Ich habe erst eine Cytotec bekommen .. dann bekam ich ca. 15 min. sehr starke schmerzen. Eine halbe Stunde später bekam ich dann noch eine. Darauf hin keine schmerzen .. ich war nur sehr müde.. und legte mich auf die liege .. mein freund hielt meine Hand. Dann waren auch schon 4 Stunden um und ich wollte gehen .. als ich aufstand ging die Blutung dann los .. Ohne schmerzen. Ich bleib dann noch 15 min in der Paraxis der FA gab mit eine einlag.. dann sind wir gefahren.. zuhause dann kam der Fruchtsack raus .. mit sehr viel Blut .. jedoch nur leichte schmerzen. Donnerstag hab ich Cytotec genommen .. heute ist ja Samstag .. komischer weise habe ich jetzt viel mehr schmerzen :/ ... Also ich fand es besser erstmal ein wenig unter aufsicht in der Praxis zu bleiben.. schmerztabletten bekam ich da auch.



Jetzt hoffe ich nur noch das am Dienstag bei der Nachuntersuchung alles in Ordnung ist.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2012 um 16:28
In Antwort auf saga_12538094

ALSO...
Also ich Persönlich fand es gut ein paar stunden in der Praxis zu bleiben. Ich habe mich sicherer gefühlt und der Arzt meinte es wäre besser falls es Komplikationen gibt und er auch sieht wie man auf die Tablette reagiert. Ich hätte aber gehen dürfen .. müsste dafür dann aber unterschreiben. Ich habe eine Raum für mich bekommen .. da lief Radio .. eine Liege und decke war dort. Und da mein Freund mich ja auch begleitet hat .. ging die Zeit schnell um. Ich habe es auch ein bisschen Falsch beschreiben. Ich habe erst eine Cytotec bekommen .. dann bekam ich ca. 15 min. sehr starke schmerzen. Eine halbe Stunde später bekam ich dann noch eine. Darauf hin keine schmerzen .. ich war nur sehr müde.. und legte mich auf die liege .. mein freund hielt meine Hand. Dann waren auch schon 4 Stunden um und ich wollte gehen .. als ich aufstand ging die Blutung dann los .. Ohne schmerzen. Ich bleib dann noch 15 min in der Paraxis der FA gab mit eine einlag.. dann sind wir gefahren.. zuhause dann kam der Fruchtsack raus .. mit sehr viel Blut .. jedoch nur leichte schmerzen. Donnerstag hab ich Cytotec genommen .. heute ist ja Samstag .. komischer weise habe ich jetzt viel mehr schmerzen :/ ... Also ich fand es besser erstmal ein wenig unter aufsicht in der Praxis zu bleiben.. schmerztabletten bekam ich da auch.



Jetzt hoffe ich nur noch das am Dienstag bei der Nachuntersuchung alles in Ordnung ist.

LG

Hast Du denn jetzt immer noch Schmerzen?
Wichtig ist die Tatsache, dass Du auch ganz offiziell gehen darfst wenn Du möchtest.
Bei mir war es eben von Anfang an klar, dass ich gleich gehen, durch diese vermittelte Sicherheit hatte ich auch kein schlechtes Gefühl dabei.

Mit Komplikationen sind ja starke Blutungen gemeint, sinnlos ist es eben dann wenn man stundenlang "umsonst" rumsitzt und wenns dann anfängt geht man heim...hihi!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2012 um 23:11

Also
ich äußere mich sehr ungern zu dem thema weil ich dazu von verwandten gedrängt wurde wie auch von der damaligen arbeit geld usw gedrängt. was ich in nachhinein sehr bereute, das ich mir das leben nahmen wollte.

also nach meiner einnahme ging ich nach paar stunden arbeiten mit leichten bauchschmerzen.
aber ohne blutung,
nach den 2 anderen tabletten hatte ich blutungen wie noch nie so klumpig.

und nach 2 wochen war mein 2 geburtstag mein engel überlebt das
und heute ist meine maus 6 monate alt und mein ein und alles.

soweit zu mifegyne, aber muss nicht auf jede frau zutreffen es kommt auf die stärke der hormonen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest