Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Abtreibung mal ohne Drama..

Abtreibung mal ohne Drama..

27. März 2008 um 21:30

Hallo.

Ich hab mal in diesem Forum rumgestoebert und muss echt mal was loswerden.(auch wenn ich wahrscheinlich von vielen Anti-Abtreibungs-Leuten geluencht werde..)
Ich finde es furchtbar, dass manche Leute denken sie muessten anderen Leuten ihre Meinung aufzwingen oder anderer Leute Verhalten staendig kritisieren, besonders wenn es um das leidige Thema Abtreibung geht. Ich selbst seh das alles nicht so sehr dramatisch, und daher erzaehl ich Euch wie's bei mir war:

Ich selbst hatte vor ca. 3 Jahren (da war ich 22) eine Abtreibung, und ich gehoere zum Glueck nicht zu den Personen die immer andere um Ihre Meinung fragen oder eigene Entscheidungen staendig hinterfragen muessen oder bereuen. So war es bei mir:

Ich war damals mit meinem damaligen Freund ca. 1 1/2 Jahre zusammen und habe damals wie auch heute mit der Pille verhuetet. Tja, eines Tages blieb meine Periode aus und ich konnte auch fuehlen dass mein Koerper irgendwie anders war - sich anders angefuehlt hat. Ich glaube, dass ich mir zu diesem Zeitpunkt bereits im Unterbewusstsein sicher war, und der Schwangerschaftstest hat nur noch bestaetigt was ich eh schon vermutete.

Da ich mir zu diesem Zeitpunkt sicher war, dass mein damaliger Freund NICHT der Mann meines Lebens sein wird und fuer mich nicht als "Vater meiner Kinder" in Frage kommt, war es fuer mich ganz klar dass ich diese Schwangerschft schlicht und einfach nicht wollte. Ausserdem war ich Berufsmaessig derzeit ein rechter Aufsteiger und hatte ein tolles Angebot aus dem Ausland, das ich wahrnehmen wollte - Ans Kinderkriegen war zu der Zeit also sowieso gar nicht zu denken..

Daher musste ich ueber dieses Thema gar nicht lange nachdenken. Von dem Moment an, als der Test Positiv anzeigte wusste ich sofort was ich tun wuerde. Und das hab ich dann auch gemacht. Ab zu ProFamilia und dann zum Arzt, natuerlich haben beide versucht an mein Gewissen zu appelieren und usw...ohne Erfolg natuerlich... aber das muessen die wahrscheinlich tun..

Also dann, die Abtreibung ( Ausschabung ) wurde diskret und schnell durchgefuert und von mir in bar bezahlt - ich fand es ja sowieso unglaublich, dass manche Leute sich sogar das noch vom Staat oder von der Versicherung zahlen lassen wollen - und das war's dann.

Den "Vater", also meinen damaligen Freund wollte ich mit diesen Dingen gar nicht erst belasten, wozu sollte er sich Sorgen machen oder gar Schuldgefuehle haben wenn ich es ihm ersparen kann? Auch sonst hab ich niemanden davon erzaehlt (ausser jetzt und hier, anonym) das geht ja schliesslich keinem aus meiner Familie oder Bekanntenkreis etwas an. Und ausserdem kann ich auf dieses ganze Geleier von wegen Psychokram und Schuldgefuehle und Moerder usw. gerne verzichten.

Ich weiss, dass ich das richtige getan habe und ich habe meine Entscheidung noch keine Sekunde bereut. Schuldgefuehle habe ich nicht, im Gegenteil bin ich eher stolz darauf diese Sache diskret und alleine abgewickelt zu haben ohne andere mitreinzuziehen oder die Gefuehle meines damaligen Freundes zu verletzen.

Ihr koennt sagen was ihr moechtet, aber ich bin mir sicher dass es viele Frauen gibt, die wie ich denken und handeln. Es mag vielleicht nicht fuer jeden das Richtige sein, aber fuer mich wars das auf jeden Fall. Irgendwann moechte ich gerne eine Familie mit 2-3 Kindern, aber ich wuerds gern richtig machen - mit dem richtigen Mann, mit erreichten Karriereplaenen und mit finanzieller Sicherheit. Familienplanung durch "Unfall" kommt daher fuer mich gar nicht in Frage. Im Gegenteil finde ich es teilweise total selbstsuechtig wenn manche (vor allem sehr junge) Leute ungewollte Kinder machen und sich meistens zu dem Zeitpunkt ueber die Konsequenzen gar nicht richtig im klaren sind.
Traurigerweise ist es ja heutzutage schon ganz normal wenn man uneheliche Kinder hat, dass Teenager schon Babys haben, das es fast keine richtigen Eltern mehr gibt sondern nur noch alleinerziehende Muetter oder sog. "Patchwork Familien"..
Darueber hinaus gibt es viel zu viele junge Maenner die bereits in der Lehre Alimente zahlen muessen..

Sorry, aber das ist einfach nix fuer mich - nennt mich von mir aus altmodisch..


Und darueber hinaus: Als gesunde und fruchtbare Frau mit normalem Monatszyklus habe ich ca. 12 Gelegenheiten im Jahr um Schwanger zu werden - falls ich moechte - da kann ichs mir doch aussuchen wann ich soweit bin!

Mehr lesen

27. März 2008 um 23:13

Noch etwas
..ach ja, was ich vergessen habe zu erwaehnen: Zum Zeitpunkt meiner Abtreibung war ich noch nicht mal in der 3. Schwangerschaftswoche. Wenn ich mich nicht irre handelt es sich zu diesem Zeitpunkt um nicht mehr als einen "Zellklumpen" (also nicht viel mehr als ein befruchtetes Ei) in meiner Gebaermutter, der mit dem blossen Auge nicht sichtbar ist und mittels Ausschabung entfernt wird.


Ich moechte hierbei jedoch anmerken, dass ich KEIN Verstaendnis aufbringen kann wenn man aus NACHLAESSIGKEIT oder zu langer UNENTSCHLOSSENHEIT eine Abtreibungen sehr spaet (nach der 10. Woche oder spaeter!) durchgefuehren laesst. Das haette man eigentlich lange genug Zeit zum Ueberlegen gehabt, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2008 um 4:38
In Antwort auf kayla_12720614

Noch etwas
..ach ja, was ich vergessen habe zu erwaehnen: Zum Zeitpunkt meiner Abtreibung war ich noch nicht mal in der 3. Schwangerschaftswoche. Wenn ich mich nicht irre handelt es sich zu diesem Zeitpunkt um nicht mehr als einen "Zellklumpen" (also nicht viel mehr als ein befruchtetes Ei) in meiner Gebaermutter, der mit dem blossen Auge nicht sichtbar ist und mittels Ausschabung entfernt wird.


Ich moechte hierbei jedoch anmerken, dass ich KEIN Verstaendnis aufbringen kann wenn man aus NACHLAESSIGKEIT oder zu langer UNENTSCHLOSSENHEIT eine Abtreibungen sehr spaet (nach der 10. Woche oder spaeter!) durchgefuehren laesst. Das haette man eigentlich lange genug Zeit zum Ueberlegen gehabt, oder?

Eigentlich wollt ich ja nichts drauf schreiben
aber mich hat am Schluß deines Textes doch einiges gestört............
und zwar du willst 2-3 Kinder mit dem richtigen Mann, finanziel abgesichert, Mädel meinst du ernst haft das du dadurch eine garantie hast das der Vater deines Kindes bei dir bleibt oder du bei ihm?? Was machst du wenn du durch irgendeinen dummen zufall deinen Job verlierst wenn du kinder hast..............
Du schreibst voller überzeugung deinen Text und redest dir noch selbst ein das du damals die richtige entscheidung getroffen hast!!!!
Mag sein aber ich kauf dir das nicht wirklich ab. Ich beschimpf dich nicht, will dich auch nicht angreifen aber ich bin manchmal froh das sich Leute wie du gegen ein Kind entscheiden!!
Du erzählst was von Egoismus...........Ich find es eine Frechheit das du dem Vater des Kindes nicht mal die Chance gelassen hast darüber nachzudenken und das du ihm die Entscheidung abgenommen hast.....Wie Rücksichtsvoll du doch bist!!!
Wenn du schon damals wusstest das er nie der Vater deines Kindes werden sollte dann wäre ich an deiner Stelle nicht mit ihm in die Kiste, das hättest du dir dann auch sparen können.......nachdem du doch so Überzeugend,Selbstbewußt und so Erwachsend rüber kommen willst!!!
Genauso schreibst du anonym, wenn du so dazustehst was du aus voller Überzeugung damals gemacht hast, kannst du doch vor deinen Eltern und deinem damaligen Freund dazustehen...........Aber weist du warum du anonym bleibst und gewesen bist , weil du Angst hattest, Angst vor den Reaktionen in deinem Umfeld............Also red nicht so als ob es dich nicht stören würde wenn es nicht so ist!!!

Ich wünsche dir das du mit der Situation leben kanns!!mfg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2008 um 14:33
In Antwort auf kayla_12720614

Noch etwas
..ach ja, was ich vergessen habe zu erwaehnen: Zum Zeitpunkt meiner Abtreibung war ich noch nicht mal in der 3. Schwangerschaftswoche. Wenn ich mich nicht irre handelt es sich zu diesem Zeitpunkt um nicht mehr als einen "Zellklumpen" (also nicht viel mehr als ein befruchtetes Ei) in meiner Gebaermutter, der mit dem blossen Auge nicht sichtbar ist und mittels Ausschabung entfernt wird.


Ich moechte hierbei jedoch anmerken, dass ich KEIN Verstaendnis aufbringen kann wenn man aus NACHLAESSIGKEIT oder zu langer UNENTSCHLOSSENHEIT eine Abtreibungen sehr spaet (nach der 10. Woche oder spaeter!) durchgefuehren laesst. Das haette man eigentlich lange genug Zeit zum Ueberlegen gehabt, oder?

Kein Drama
hallo turtlerun
Grundsätzlich bin ich mit dir völlig einverstanden. Und ich bin froh, dass sich auch mal eine Frau zu Wort meldet, die - wie die meisten Frauen übrigens - einen Schwangerschaftsabbruch nicht als Drama empfindet und dazu steht, dass sie ganz eigenständig, aus ihren persönlichen Gründen den Entscheid gefällt hat.

Allerdings gibt es da ein paar Aussagen, die mir dann doch etwas merkwürdig scheinen.
"...noch nicht mal in der 3. Schwangerschaftswoche." - diese Angabe ist falsch, deine Periode war ja ausgeblieben. Das heisst, es war mindestens die 5. SSW (die Schwangerschaftsdauer wird nämlich ab dem 1. Tag der letzten Periode gerechnet), wahrscheinlicher aber bereits etwa die 7. SSW (also 2-3 Wochen nach Ausbleiben der Periode). Die meisten Ärzte nehmen frühstens ab Ende 6. SSW eine Absaugung vor (vorher ist die Frucht so klein, dass das Risiko besteht, dass sie verfehlt wird).
"ich fand es ja sowieso unglaublich, dass manche Leute sich sogar das noch vom Staat oder von der Versicherung zahlen lassen wollen" - Es ist ganz wichtig, dass die Versicherung für den Eingriff bezahlt, sonst müssten ja unbemittelte Frauen immer noch selbst abtreiben, mit Stricknadeln oder so...
Auch ich finde es nicht ganz korrekt, dass du nicht mit deinem damaligen Freund darüber gesprochen hast. Es war ja nicht eine Gelegenheitsbekanntschaft, ihr wart immerhin ca. 1 1/2 Jahre zusammen
"Traurigerweise ist es ja heutzutage schon ganz normal wenn man uneheliche Kinder hat, dass Teenager schon Babys haben, das es fast keine richtigen Eltern mehr gibt sondern nur noch alleinerziehende Muetter oder sog. "Patchwork Familien".. - Teenager-Mütter gab es schon immer, vor 60 Jahren wesentlich mehr als heute ! Was "uneheliche Kinder" betrifft: ob ein Paar nun einen Trauschein hat oder nicht, spielt ja wohl keine Rolle, wichtig ist, dass sie gute Eltern sind. Und was alleinerziehende Mütter und Patchwork betrifft: ich denke es ist besser, auch für die Kinder, dass ein Paar auseinander geht, wenn es nicht mehr klappt, als dass Kinder ewige Streitereien der Eltern oder noch Schlimmeres erleben müssen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2008 um 21:01
In Antwort auf rashmi_12299069

Eigentlich wollt ich ja nichts drauf schreiben
aber mich hat am Schluß deines Textes doch einiges gestört............
und zwar du willst 2-3 Kinder mit dem richtigen Mann, finanziel abgesichert, Mädel meinst du ernst haft das du dadurch eine garantie hast das der Vater deines Kindes bei dir bleibt oder du bei ihm?? Was machst du wenn du durch irgendeinen dummen zufall deinen Job verlierst wenn du kinder hast..............
Du schreibst voller überzeugung deinen Text und redest dir noch selbst ein das du damals die richtige entscheidung getroffen hast!!!!
Mag sein aber ich kauf dir das nicht wirklich ab. Ich beschimpf dich nicht, will dich auch nicht angreifen aber ich bin manchmal froh das sich Leute wie du gegen ein Kind entscheiden!!
Du erzählst was von Egoismus...........Ich find es eine Frechheit das du dem Vater des Kindes nicht mal die Chance gelassen hast darüber nachzudenken und das du ihm die Entscheidung abgenommen hast.....Wie Rücksichtsvoll du doch bist!!!
Wenn du schon damals wusstest das er nie der Vater deines Kindes werden sollte dann wäre ich an deiner Stelle nicht mit ihm in die Kiste, das hättest du dir dann auch sparen können.......nachdem du doch so Überzeugend,Selbstbewußt und so Erwachsend rüber kommen willst!!!
Genauso schreibst du anonym, wenn du so dazustehst was du aus voller Überzeugung damals gemacht hast, kannst du doch vor deinen Eltern und deinem damaligen Freund dazustehen...........Aber weist du warum du anonym bleibst und gewesen bist , weil du Angst hattest, Angst vor den Reaktionen in deinem Umfeld............Also red nicht so als ob es dich nicht stören würde wenn es nicht so ist!!!

Ich wünsche dir das du mit der Situation leben kanns!!mfg

Ist so nicht ganz richtig..
Hallo Grashuepfer. (netter name)
Erst mal danke fuer deine Antwort, aber ich wuerd mich gern zu einigen Deiner Aussagen aeussern, da ich nicht unbedingt mit Dir uebereinstimme.

1. Ja, ich haette gerne irgendwann eine Familie mit 1-2 Kindern, und zwar mit dem richtigen Mann und mit finanzieller Sicherheit. Mittlerweile bin ich gluecklich verheiratet, und ich koennte mir sehr gut vorstellen mit meinem Mann in ein paar Jahren eine Familie zu gruenden. Als Antwort auf Deine Aussage: Natuerlich ist finanzielle Sicherheit keine Garantie dafuer dass unsere Ehe stabil bleibt und wir zusammen bleiben (was ich natuerlich hoffe), jedoch meinte ich mit finanzieller Sicherheit eher meine eigene Unabhaengigkeit. Ich persoenlicher ziehe es vor zu wissen, dass wir zusammen sind weil wir das so wollen und nicht weil es Geldmaessig besser ist.
Es ist auch sehr unwahrscheinlich dass ich durch einen dummen Zufall meinen Job verliere, da ich selbstaendig bin und hoffentlich auch bleibe.
Ich bin nach wie vor der Meinung, dass es das Beste ist wenn wir uns fuer eine Familie entscheiden, wenn wir uns wirklich bereit dafuer fuehlen und unseren Kids nicht nur finanzielle Sicherheit sondern auch den Luxus Zeit bieten koennen. (Mein Mann ist uebrigens auch dieser Meinung und wir freuen uns wirklich darauf)

2. Ich rede mir nicht selbst ein dass ich damals die richtige Entscheidung getroffen habe, sondern ich weiss es. Andere Leute haetten vielleicht anders als ich entschieden, und das ist auch gut so fuer diese Leute - aber fuer mich war's das richtige. Du sagst, dass Du froh bist dass Leute wie ich sich gegen ein Kind entscheiden, und ich bin auch froh dass ich mich damals dagegen entschieden habe, keine Frage! Ausserdem bin ich sehr sehr froh, dass man in diesem Land voellig legal diese Entscheidung treffen kann, ohne sich vor Leuten wie Dich rechtfertigen zu muessen.

3. Du denkst es ist eine Frechheit dass ich dem "Vater des Kindes" nichts davon erzaehlt habe und ihm die Entscheidung abgenommen habe. Mein damaliger Freund und ich waren uns einig dass wir keine Kinder zusammen wollten. Was haette er denn Deiner Meinung nach entscheiden sollen? Denkst Du wirklich dass ich ein Kind gegen meinen Willen ausgetragen haette weil ER das so wollte? (was ich sowieso stark bezweifle)
Und dann?? Gegen meinen Willen alleinerziehende Mutter sein, meine Firma aufgeben, Alimente kassieren, mein ganzes Leben in einer billigen Mietwohnung verbringen oder vielleicht Ausschau nach einem betuchten Ernaehrer halten? (womoeglich wuerde ich dann sogar meinen Frust irgendwann am Kind auslassen..) Das sind ja tolle Aussichten.. Und einfach so auf gut Glueck ein Leben in die Welt setzen und dann auf bessere Zeiten hoffen, ich weiss nicht so recht.. Da ist es mir doch lieber dass ich weiss was ich moechte und das ganze diskret und ohne grosses Drama ueber die Buehne bringe kann.
Aber wie gesagt, die Menschen sind verschieden und es ist jedem selbst ueberlassen. Ich sehe es ja selbst immer wieder, wie viele junge Leute dieses "Wagnis" eingehen und damit gluecklich werden - sei's Ihnen auch vergoennt! Nur bin ich eben eher der pessimistische Typ, der sich gerne mit doppeltem Boden absichert, und wuerd mich daher damit hoechstwahrscheinlich sehr ungluecklich machen.


Du schreibst: "Wenn du schon damals wusstest, dass er nie der Vater deines Kindes werden sollte dann waere ich an deiner Stelle nicht mit ihm in die Kiste, das haettest du dir dann auch sparen koennen.."
- Tja, was Du an meiner Stelle tust ist Dir ueberlassen, aber lass mir bitte mein Privatleben..
Darueber hinaus gibt es viele Paare die ohne Kinderwunsch zusammen leben - oder sogar eine Ehe fuehren. (sollen die dann auch aufhoeren miteinander "in die Kiste zu gehen", weil sie sich das ja dann deiner Meinung nach sparen koennen?..oder wie auch immer Du dich ausdrueckst..)

4. Du kritisierst, dass ich mich anonym aeussere aber laut Deiner Aussage nicht vor meinen Eltern und meinem ehemaligen Freund dazu stehe.
Dazu folgendes: Meine Eltern geht das ganze ueberhaupt nichts an, und ich weiss nicht warum Du denkst ich muesste mich gegenueber meinen Eltern rechtfertigen oder mich bei ihnen ausweinen. (ausserdem sind meine Eltern recht liberal und wuerden wahrscheinlich nur sowas wie "okay, du wirst dir schon deine gedanken darueber gemacht haben" sagen und sich nicht in meine Privatsache einmischen wollen. Zu meinem damaligen Freund habe ich mich weiter oben schon geaeussert.

Du schreibst: "Aber weisst Du warum Du anonym bleibst und gewesen bist, weil du Angst hattest, Angst vor den Reaktionen in Deinem Umfeld.."
- Oh danke, dass DU mir endlich sagst warum ich Dinge tue, vor allem weil Du mich ja soo gut kennst oder?
Ich finde diese Aussage von Dir schon sehr anmassend, als ob Du besser ueber mich bescheid wuesstest als ich selbst...wow..
Weisst Du warum ich es niemanden gesagt hab? Weil meine Privatsache ist, es ausser mich niemanden was angeht und weil ich auf diese sogenannten Reaktionen in meinem Umfeld gern verzichten kann. (ausserdem muss ich doch nicht alle um mich herum verrrueckt machen, wenns fuer mich eh feststeht was ich tue) Das hat mit Angst ueberhaupt nichts zu tun.. ICh gehoere nicht unbedingt zu den Leuten, die nachts nicht schlafen koennen weil andere Leute schlecht von mir denken koennten..


Also, kritisier mich ruhig, gute Kritik ist immer gut - aber dichte mir bitte nichts mehr an und belehre mich bitte nicht mehr ueber meine eigenen Gefuehle.. (die Chancen dass DU mit deinen Vermutungen total daneben liegst sind einfach zu gross!) Mag schon sein, dass ich so gar nicht in Dein Weltbild passe und Du mit meinen Ansichten nicht uebereinstimmst, aber du koenntest etwas toleranter sein wenn jemand andere Meinungen hat als du. Jeder muss doch tun was fuer Ihn/Sie richtig ist, und das ist nicht fuer alle das gleiche.


Und ja - ich kann mit meiner "Situation" sehr gut leben, da diese in meinen Augen momentan recht gut ist und hoffentlich auch bleibt. Ich kann echt nicht klagen und bin nach wie vor froh ueber meine damalige Entscheidung.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2008 um 22:09
In Antwort auf bettin_11904783

Kein Drama
hallo turtlerun
Grundsätzlich bin ich mit dir völlig einverstanden. Und ich bin froh, dass sich auch mal eine Frau zu Wort meldet, die - wie die meisten Frauen übrigens - einen Schwangerschaftsabbruch nicht als Drama empfindet und dazu steht, dass sie ganz eigenständig, aus ihren persönlichen Gründen den Entscheid gefällt hat.

Allerdings gibt es da ein paar Aussagen, die mir dann doch etwas merkwürdig scheinen.
"...noch nicht mal in der 3. Schwangerschaftswoche." - diese Angabe ist falsch, deine Periode war ja ausgeblieben. Das heisst, es war mindestens die 5. SSW (die Schwangerschaftsdauer wird nämlich ab dem 1. Tag der letzten Periode gerechnet), wahrscheinlicher aber bereits etwa die 7. SSW (also 2-3 Wochen nach Ausbleiben der Periode). Die meisten Ärzte nehmen frühstens ab Ende 6. SSW eine Absaugung vor (vorher ist die Frucht so klein, dass das Risiko besteht, dass sie verfehlt wird).
"ich fand es ja sowieso unglaublich, dass manche Leute sich sogar das noch vom Staat oder von der Versicherung zahlen lassen wollen" - Es ist ganz wichtig, dass die Versicherung für den Eingriff bezahlt, sonst müssten ja unbemittelte Frauen immer noch selbst abtreiben, mit Stricknadeln oder so...
Auch ich finde es nicht ganz korrekt, dass du nicht mit deinem damaligen Freund darüber gesprochen hast. Es war ja nicht eine Gelegenheitsbekanntschaft, ihr wart immerhin ca. 1 1/2 Jahre zusammen
"Traurigerweise ist es ja heutzutage schon ganz normal wenn man uneheliche Kinder hat, dass Teenager schon Babys haben, das es fast keine richtigen Eltern mehr gibt sondern nur noch alleinerziehende Muetter oder sog. "Patchwork Familien".. - Teenager-Mütter gab es schon immer, vor 60 Jahren wesentlich mehr als heute ! Was "uneheliche Kinder" betrifft: ob ein Paar nun einen Trauschein hat oder nicht, spielt ja wohl keine Rolle, wichtig ist, dass sie gute Eltern sind. Und was alleinerziehende Mütter und Patchwork betrifft: ich denke es ist besser, auch für die Kinder, dass ein Paar auseinander geht, wenn es nicht mehr klappt, als dass Kinder ewige Streitereien der Eltern oder noch Schlimmeres erleben müssen.

@zollikofen
Hi, danke fuer Deine Antwort.

Okay, ich kann mich geirrt haben was den Zeitraum angeht (es ist ja schon einige Zeit her), und falls ich mich recht erinnere denke ich es war in etwa 2 Wochen nach dem Ausbleiben meiner Periode als ich zum FA ging um mir meinen Verdacht bestaetigen zu lassen. Mir wurde dann auch beim Frauenarzt und beim ProFamilia Gespraech gesagt dass ich noch relativ viel Zeit haette um meine Entscheidung zu ueberdenken.
Aber ich war eigentlich ganz froh, dass alles so schnell und problemlos ueber die Buehne ging, ich glaub es verging nicht mal eine Woche zwischen meinem FA-Termin, Beratungsgespraech und dem Eingriff. Ich musste halt die obligatorischen drei Tage zwischen Beratung und Abortion einhalten, daran kann ich mich noch gut erinnern.

Prinzipiell finde ich auch gut, dass unterbemittelte Frauen vom Staat oder der Krankenversicherung unterstuetzt werden falls es noetig sein sollte. Ich war nur etwas ueberrascht darueber, aber war (zum Glueck) in einer Position in der ich ein paar hundert Euro schon selber aufbringen konnte. Ausserdem muss man die Kostenuebernahme ja beantragen, und soweit ich mich erinnern kann muss man da auch nachweisen dass man wirklich nicht genug Einkommen oder finanzielle Mittel zur Verfuegung hat um es selbst zu bezahlen. Ich gebe Dir also voellig recht und denke auch jeder Frau in dieser Situation sollte es moeglich sein sich gute medizinischen Haende zu begeben.

Zu meinem damaligen Freund: Es war keine Gelegenheitsbekanntschaft, wir waren uns aber darueber voellig einig dass wir nicht vorhatten zusammen eine Familie zu gruenden o.ae.
Es war vielleicht auch nicht ganz korrekt, dass ich es ihm nicht sagte - keine Frage, jedoch haette es fuer mich ablolut keine Rolle gespielt wie er sich entschieden haette - haette ich es ihm gesagt. Ich weiss es klingt hart, aber so ist es nun mal. Er lebt ganz gut ohne es zu wissen, und er braucht sich keine Vorwuerfe zu machen. Viel schlimmer find ich es wenn sich "Frau" einfach fuer Nachwuchs entscheidet ohne den Partner auch nur zu fragen.


Ich stimme Dir auch im naechsten Punkt zu:
Natuerlich gab es Teenager-Muetter, alleinerziehende Eltern und Patchwork-Familien usw. schon immer, und wer so leben moechte soll das auch tun. Es gibt viele Menschen, die damit gluecklich sind und es gibt mit Sicherheit auch viele sehr gute Eltern in diesen Situationen.
Fuer mich steht einfach nur fest, dass ich persoenlich nicht unbedingt der Typ dafuer bin. Natuerlich kann ich nicht in die Zukunft schauen und weiss daher nicht wie es bei mir denn mal kommen wird, jedoch versuche ich schon diesen Dingen so gut wie moeglich vorzubeugen und hoffe auf ein gesundes Familienleben. Ich persoenlich finde es tatsaechlich traurig dass es nicht mehr viele "traditionelle" Familien in diesem Sinne gibt und es schon eher Normalitaet als Ausnahme ist uneheliche Kinder zu haben und ohne Partner zu sein und ich faends echt gut wenn sich dieser Trend wieder aendern wuerde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2008 um 11:01

Hi turtlerun
.. den Nick find ich übrigens auch hübsch , ist wohl sowas wie der Idealfall deine AB, wenn man von Ideal in so einem Zusammenhang überhaupt reden kann ...

bin sicher dein bericht macht manchen Mut hier, und rückt eine AB mal in ein obejktiveres Licht.

hatte auch mal einen Satz gelesen von einer Frau nach der AB : Ich saß zuhause und wartete auf das schlechte gewissen.... aber es kam nicht.

Wünsche dir weiterhin alles Gute, und irgendwann mal tolle kinder

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2008 um 11:45
In Antwort auf kayla_12720614

Ist so nicht ganz richtig..
Hallo Grashuepfer. (netter name)
Erst mal danke fuer deine Antwort, aber ich wuerd mich gern zu einigen Deiner Aussagen aeussern, da ich nicht unbedingt mit Dir uebereinstimme.

1. Ja, ich haette gerne irgendwann eine Familie mit 1-2 Kindern, und zwar mit dem richtigen Mann und mit finanzieller Sicherheit. Mittlerweile bin ich gluecklich verheiratet, und ich koennte mir sehr gut vorstellen mit meinem Mann in ein paar Jahren eine Familie zu gruenden. Als Antwort auf Deine Aussage: Natuerlich ist finanzielle Sicherheit keine Garantie dafuer dass unsere Ehe stabil bleibt und wir zusammen bleiben (was ich natuerlich hoffe), jedoch meinte ich mit finanzieller Sicherheit eher meine eigene Unabhaengigkeit. Ich persoenlicher ziehe es vor zu wissen, dass wir zusammen sind weil wir das so wollen und nicht weil es Geldmaessig besser ist.
Es ist auch sehr unwahrscheinlich dass ich durch einen dummen Zufall meinen Job verliere, da ich selbstaendig bin und hoffentlich auch bleibe.
Ich bin nach wie vor der Meinung, dass es das Beste ist wenn wir uns fuer eine Familie entscheiden, wenn wir uns wirklich bereit dafuer fuehlen und unseren Kids nicht nur finanzielle Sicherheit sondern auch den Luxus Zeit bieten koennen. (Mein Mann ist uebrigens auch dieser Meinung und wir freuen uns wirklich darauf)

2. Ich rede mir nicht selbst ein dass ich damals die richtige Entscheidung getroffen habe, sondern ich weiss es. Andere Leute haetten vielleicht anders als ich entschieden, und das ist auch gut so fuer diese Leute - aber fuer mich war's das richtige. Du sagst, dass Du froh bist dass Leute wie ich sich gegen ein Kind entscheiden, und ich bin auch froh dass ich mich damals dagegen entschieden habe, keine Frage! Ausserdem bin ich sehr sehr froh, dass man in diesem Land voellig legal diese Entscheidung treffen kann, ohne sich vor Leuten wie Dich rechtfertigen zu muessen.

3. Du denkst es ist eine Frechheit dass ich dem "Vater des Kindes" nichts davon erzaehlt habe und ihm die Entscheidung abgenommen habe. Mein damaliger Freund und ich waren uns einig dass wir keine Kinder zusammen wollten. Was haette er denn Deiner Meinung nach entscheiden sollen? Denkst Du wirklich dass ich ein Kind gegen meinen Willen ausgetragen haette weil ER das so wollte? (was ich sowieso stark bezweifle)
Und dann?? Gegen meinen Willen alleinerziehende Mutter sein, meine Firma aufgeben, Alimente kassieren, mein ganzes Leben in einer billigen Mietwohnung verbringen oder vielleicht Ausschau nach einem betuchten Ernaehrer halten? (womoeglich wuerde ich dann sogar meinen Frust irgendwann am Kind auslassen..) Das sind ja tolle Aussichten.. Und einfach so auf gut Glueck ein Leben in die Welt setzen und dann auf bessere Zeiten hoffen, ich weiss nicht so recht.. Da ist es mir doch lieber dass ich weiss was ich moechte und das ganze diskret und ohne grosses Drama ueber die Buehne bringe kann.
Aber wie gesagt, die Menschen sind verschieden und es ist jedem selbst ueberlassen. Ich sehe es ja selbst immer wieder, wie viele junge Leute dieses "Wagnis" eingehen und damit gluecklich werden - sei's Ihnen auch vergoennt! Nur bin ich eben eher der pessimistische Typ, der sich gerne mit doppeltem Boden absichert, und wuerd mich daher damit hoechstwahrscheinlich sehr ungluecklich machen.


Du schreibst: "Wenn du schon damals wusstest, dass er nie der Vater deines Kindes werden sollte dann waere ich an deiner Stelle nicht mit ihm in die Kiste, das haettest du dir dann auch sparen koennen.."
- Tja, was Du an meiner Stelle tust ist Dir ueberlassen, aber lass mir bitte mein Privatleben..
Darueber hinaus gibt es viele Paare die ohne Kinderwunsch zusammen leben - oder sogar eine Ehe fuehren. (sollen die dann auch aufhoeren miteinander "in die Kiste zu gehen", weil sie sich das ja dann deiner Meinung nach sparen koennen?..oder wie auch immer Du dich ausdrueckst..)

4. Du kritisierst, dass ich mich anonym aeussere aber laut Deiner Aussage nicht vor meinen Eltern und meinem ehemaligen Freund dazu stehe.
Dazu folgendes: Meine Eltern geht das ganze ueberhaupt nichts an, und ich weiss nicht warum Du denkst ich muesste mich gegenueber meinen Eltern rechtfertigen oder mich bei ihnen ausweinen. (ausserdem sind meine Eltern recht liberal und wuerden wahrscheinlich nur sowas wie "okay, du wirst dir schon deine gedanken darueber gemacht haben" sagen und sich nicht in meine Privatsache einmischen wollen. Zu meinem damaligen Freund habe ich mich weiter oben schon geaeussert.

Du schreibst: "Aber weisst Du warum Du anonym bleibst und gewesen bist, weil du Angst hattest, Angst vor den Reaktionen in Deinem Umfeld.."
- Oh danke, dass DU mir endlich sagst warum ich Dinge tue, vor allem weil Du mich ja soo gut kennst oder?
Ich finde diese Aussage von Dir schon sehr anmassend, als ob Du besser ueber mich bescheid wuesstest als ich selbst...wow..
Weisst Du warum ich es niemanden gesagt hab? Weil meine Privatsache ist, es ausser mich niemanden was angeht und weil ich auf diese sogenannten Reaktionen in meinem Umfeld gern verzichten kann. (ausserdem muss ich doch nicht alle um mich herum verrrueckt machen, wenns fuer mich eh feststeht was ich tue) Das hat mit Angst ueberhaupt nichts zu tun.. ICh gehoere nicht unbedingt zu den Leuten, die nachts nicht schlafen koennen weil andere Leute schlecht von mir denken koennten..


Also, kritisier mich ruhig, gute Kritik ist immer gut - aber dichte mir bitte nichts mehr an und belehre mich bitte nicht mehr ueber meine eigenen Gefuehle.. (die Chancen dass DU mit deinen Vermutungen total daneben liegst sind einfach zu gross!) Mag schon sein, dass ich so gar nicht in Dein Weltbild passe und Du mit meinen Ansichten nicht uebereinstimmst, aber du koenntest etwas toleranter sein wenn jemand andere Meinungen hat als du. Jeder muss doch tun was fuer Ihn/Sie richtig ist, und das ist nicht fuer alle das gleiche.


Und ja - ich kann mit meiner "Situation" sehr gut leben, da diese in meinen Augen momentan recht gut ist und hoffentlich auch bleibt. Ich kann echt nicht klagen und bin nach wie vor froh ueber meine damalige Entscheidung.

Hi turtlerun
Echt wohltuend, deine ruhige Sachlichkeit !
Danke - und machs weiterhin gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2008 um 20:23
In Antwort auf bettin_11904783

Hi turtlerun
Echt wohltuend, deine ruhige Sachlichkeit !
Danke - und machs weiterhin gut.

Hi Turtlerun
Also erstmal danke das du dir die Mühe gegeben hast mir so eine lange Antwort zu schreiben.
Ich wollte dich nicht bevormunten oder Belehren, ich wollte dir nur meine Meinung dazusagen und wie du in deinem Schreiben rüber kommst.

Klar bin ich nicht der Meinung das du dich richtig entschieden hast früher.Aber es war allein deine Entscheidung, aber ich finde es wirklich Krass das du dich hinstellst als wärst du der absolute Eisklotz und es würde dich ja gar nicht beeindrucken.
Und für mich scheind es so das Karriere und Finanzielle Absicherung bei dir an erster Stelle stehen, gut wenn das für dich am wichtigsten ist.
Noch was ich mache nicht jeden nieder der Abtreiben lässt oder dies evtl. vorhat. Ich bin auch jemand der sich die Geschichten dazu anhört.
Und du musst mir meine Meinung auch lassen!!

Gut das bist halt Du und auch wenn ich deine Meinung nicht verstehe, kann ich dir nur Glück wünschen das du die Entscheidung niemals berreuen wirst. Und dir wünschen das wenn du tatsächlich bereit bist einmal Kinder zu kriegen das es dann auch keine Probleme gibt!!
Und das es so klappt wie ihr euch das wünscht!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2008 um 13:30
In Antwort auf rashmi_12299069

Hi Turtlerun
Also erstmal danke das du dir die Mühe gegeben hast mir so eine lange Antwort zu schreiben.
Ich wollte dich nicht bevormunten oder Belehren, ich wollte dir nur meine Meinung dazusagen und wie du in deinem Schreiben rüber kommst.

Klar bin ich nicht der Meinung das du dich richtig entschieden hast früher.Aber es war allein deine Entscheidung, aber ich finde es wirklich Krass das du dich hinstellst als wärst du der absolute Eisklotz und es würde dich ja gar nicht beeindrucken.
Und für mich scheind es so das Karriere und Finanzielle Absicherung bei dir an erster Stelle stehen, gut wenn das für dich am wichtigsten ist.
Noch was ich mache nicht jeden nieder der Abtreiben lässt oder dies evtl. vorhat. Ich bin auch jemand der sich die Geschichten dazu anhört.
Und du musst mir meine Meinung auch lassen!!

Gut das bist halt Du und auch wenn ich deine Meinung nicht verstehe, kann ich dir nur Glück wünschen das du die Entscheidung niemals berreuen wirst. Und dir wünschen das wenn du tatsächlich bereit bist einmal Kinder zu kriegen das es dann auch keine Probleme gibt!!
Und das es so klappt wie ihr euch das wünscht!!

Sorry, wenn ich mich einmische...
@grashuepfer.....LEBEN UND LEBEN LASSEN! Jeder kann doch für sich selbst entscheiden, oder muss man da andere im Forum fragen?!? Du bist in meinen Augen untolerant und naiv, und das in Deinem Alter. Die Einstellung, erst etwas erreicht zu haben im Leben und damit einem Kind alles zu ermöglichen, finde ich absolut notwendig. Schau Dir die Jugend heutzutage an. Wir ( mein Mann und ich)geben unseren Kindern alles mit auf den Weg, was sie brauchen. Und das sind Werte, ein geregeltes Familienleben, genügend Einkommen....u.s.w. Was will eine Mutter denn ihren Kindern geben, wenn die Beziehung von vorne herein zum Scheitern verurteilt ist und keine Basis da ist? Es gibt genug Frauen ( und auch junge Mütter), denen das sch....egal ist, was einmal aus ihren Kindern wird. Dann doch lieber den Weg, den Turtlerun gegangen ist und DAS GEHT HIER NIEMANDEN ETWAS AN! Jeder sollte vor seiner Tür kehren. Und DU solltest erst einmal die deutsche Rechtsschreibung beherrschen, bevor Du solchen Müll von Dir gibst!

Schönen Tag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2008 um 17:04

@anna
stimme dir total zu. Gut, dass du das, was ich auch denke, so sachlich geschrieben hast - ich hätte mich allzu deftig ausgedrückt. Daher reagiere ich nicht auch noch auf Gabrielle...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2008 um 9:16

Hi
nun wie du schon sagst ich finde es auch nicht gut das jeder versucht einem seine eigene meinung aufzuziwngen.
ich meine ich persönich bin schwanger und würde eine abtreibung nur vornehmen und das schweren herzens wenn das kind schwerst behindert wäre und ich kann nicht mal sagen ob ich das wirklich schaffen würde.
als nun werdene mutter kann ich nur sagen das es mir die tränen in die augen treibt das ein kind weggemacht wird, weil der mann nicht der richtige ist und man im job gerade aufsteigt.
auch wenn ich gerade mal morgen in der 7 woche bin und es auch erst seid ende märz weiß, lebt das kind und bekommt alles auf eine weise mit.
als ich jung war nun nicht schwanger werden wollte hab ich mit pille und kondom verhütet.
ich denke eine abtreibung ist so teuer wie condome für all die jahre kosten.
wie gesagt es ist deine sache und du muss machen was du meinst, aber ganz ehrlich.
ich finde es abstoßend wie du redest.
du hattest die besten voraussetzungen und mit 22 Mutter zu werden ist doch total in ordnung.
so ich kink mich aus, das ist mir schon zuviel aufregung.
tut mir leid aber ich persön. kann es nicht verstehen.
jedem das seine :'-(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2008 um 9:23
In Antwort auf kayla_12720614

Noch etwas
..ach ja, was ich vergessen habe zu erwaehnen: Zum Zeitpunkt meiner Abtreibung war ich noch nicht mal in der 3. Schwangerschaftswoche. Wenn ich mich nicht irre handelt es sich zu diesem Zeitpunkt um nicht mehr als einen "Zellklumpen" (also nicht viel mehr als ein befruchtetes Ei) in meiner Gebaermutter, der mit dem blossen Auge nicht sichtbar ist und mittels Ausschabung entfernt wird.


Ich moechte hierbei jedoch anmerken, dass ich KEIN Verstaendnis aufbringen kann wenn man aus NACHLAESSIGKEIT oder zu langer UNENTSCHLOSSENHEIT eine Abtreibungen sehr spaet (nach der 10. Woche oder spaeter!) durchgefuehren laesst. Das haette man eigentlich lange genug Zeit zum Ueberlegen gehabt, oder?

Tz
ich bin fast in der 7 woche und ich würde men baby nie als zellklumpen geschimpfen. da fällt mir nix mehr ein. aber wie gesagt es ist deine sache.
es reden ja immer alle frauen darüber wie sehr sie aich auf ihren zellklumpen freuen. das gibts doch echt nicht.
naja vielleicht versteh ich dich im nächsten leben ja.
ich und mein mann haben bald 1/2 jahr gebraucht bis unser baby entschulige zur verständnis der zellklumpen unterwegs ist.
zu deiner abtreibungstheorie mit den 10 Wochen.
Klar das ist spät, aber mal daran gedacht das es für viele frauen nicht einfach wie ein besuch beim friseur ist und sie mit sich ringen müssen ob sie es tun oder nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2008 um 10:51

?
niemand nimmt dir deine meinungsfreiheit. das, was anna ansprach, war der ton, die art und weise WIE du dich hier artikulierst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2008 um 15:04

An Gabrielle
Also Gabrielle, ich kann ja verstehen dass du frustriert bist weil sich Dein Kinderwunsch (noch) nicht erfuellt hat. Aber die Art und Weise wie Du Dich hier ausdrueckst und mich aufs uebelste beleidigst finde ich wirklich sehr unpassend.

Vielleicht solltest Du versuchen einen anderen Weg zu finden um Deinen Frust loszuwerden. Nur weil ich einer anderen Meinung bin als Du hast Du noch lange nicht das Recht mich zu beleidigen und persoenlich anzugreifen.
Ich habe Dir nichts getan und bin nicht verantwortlich fuer Deine Sorgen, falls Du denkst Deine Meinung sagen zu muessen versuche doch bitte dies etwas zivilisierter zu tun und dabei nicht beleidigend zu werden.

Und ja, ich hatte das Recht so zu handeln wie ich gehandelt habe.
Zum Glueck hat in Deutschland jede Frau bis zu einem gewissen Zeitpunkt die Moeglichkeit um sich fuer oder gegen eine Schwangerschaft zu entscheiden.
Wenn dann eine Frau diese voellig legale Moeglichkeit nutzt muss sie sich nicht von anders denkenden Leuten beleidigen lassen.

Deine Argumentationsweise ist meiner Meinung nach "unterste Schublade", und ich denke Du musst in dieser Richtung noch viel lernen falls Du wirklich vor hast ein Kind zu erziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2008 um 15:49
In Antwort auf rashmi_12299069

Hi Turtlerun
Also erstmal danke das du dir die Mühe gegeben hast mir so eine lange Antwort zu schreiben.
Ich wollte dich nicht bevormunten oder Belehren, ich wollte dir nur meine Meinung dazusagen und wie du in deinem Schreiben rüber kommst.

Klar bin ich nicht der Meinung das du dich richtig entschieden hast früher.Aber es war allein deine Entscheidung, aber ich finde es wirklich Krass das du dich hinstellst als wärst du der absolute Eisklotz und es würde dich ja gar nicht beeindrucken.
Und für mich scheind es so das Karriere und Finanzielle Absicherung bei dir an erster Stelle stehen, gut wenn das für dich am wichtigsten ist.
Noch was ich mache nicht jeden nieder der Abtreiben lässt oder dies evtl. vorhat. Ich bin auch jemand der sich die Geschichten dazu anhört.
Und du musst mir meine Meinung auch lassen!!

Gut das bist halt Du und auch wenn ich deine Meinung nicht verstehe, kann ich dir nur Glück wünschen das du die Entscheidung niemals berreuen wirst. Und dir wünschen das wenn du tatsächlich bereit bist einmal Kinder zu kriegen das es dann auch keine Probleme gibt!!
Und das es so klappt wie ihr euch das wünscht!!

@Grashuepfer
Hi Grashuepfer.
Danke fuer Deine freundliche Rueckantwort.
Wie ich sehe, bist du in der Lage sachlich zu diskutieren - das finde ich super.
Es ist doch viel angenehmer, wenn man sich zivilisiert unterhalten kann ohne voreilige Schluesse zu ziehen oder jemanden anzugreifen.

Ich weiss, dann wir in punkto Abtreibung unterschiedliche Meinungen vertreten und ich respektiere Deine Einstellung vollkommen. Ich finde es positiv dass Du jemand bist, der sich auch mit den Hintergruenden dazu befasst und auch andere Meinungen gelten laesst - weiter so.

Danke dass Du mir Glueck wuenschst, und auch ich hoffe dass es irgendwann in der Zukunft so klappt wie mein Mann und ich es uns wuenschen.
LG, Turtle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2008 um 16:01
In Antwort auf enya_11863899

Sorry, wenn ich mich einmische...
@grashuepfer.....LEBEN UND LEBEN LASSEN! Jeder kann doch für sich selbst entscheiden, oder muss man da andere im Forum fragen?!? Du bist in meinen Augen untolerant und naiv, und das in Deinem Alter. Die Einstellung, erst etwas erreicht zu haben im Leben und damit einem Kind alles zu ermöglichen, finde ich absolut notwendig. Schau Dir die Jugend heutzutage an. Wir ( mein Mann und ich)geben unseren Kindern alles mit auf den Weg, was sie brauchen. Und das sind Werte, ein geregeltes Familienleben, genügend Einkommen....u.s.w. Was will eine Mutter denn ihren Kindern geben, wenn die Beziehung von vorne herein zum Scheitern verurteilt ist und keine Basis da ist? Es gibt genug Frauen ( und auch junge Mütter), denen das sch....egal ist, was einmal aus ihren Kindern wird. Dann doch lieber den Weg, den Turtlerun gegangen ist und DAS GEHT HIER NIEMANDEN ETWAS AN! Jeder sollte vor seiner Tür kehren. Und DU solltest erst einmal die deutsche Rechtsschreibung beherrschen, bevor Du solchen Müll von Dir gibst!

Schönen Tag!

@Veritas
Hallo Veritas, danke fuer Deine Worte.
Auch ich bin der Meinung, dass ein Kinderwunsch wohlueberlegt und gut geplant sein sollte.
Genau wie Ihr versuchen mein Mann und ich, erst die besten Vorraussetzungen fuer eine Familie zu schaffen bevor wir uns fuer ein Kind/mehrere Kinder entscheiden.
Auch wir moechten unseren Kindern einmal etwas bieten koennen, und dazu gehoert meiner Meinung nach ein gesundes familiaeres Umfeld (= Vater+Mutter), genuegend Einkommen, ein Zu Hause, und eine gewisse Stabilitaet.
Daher werden wir uns mit Kindern noch Zeit lassen, bis wir uns wirklich zutrauen gute und verantwortungsbewusste Eltern zu sein.

Es freut mich, dass es doch viele Leute gibt die auch so denken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2008 um 17:21
In Antwort auf aranka_12295852

Hi
nun wie du schon sagst ich finde es auch nicht gut das jeder versucht einem seine eigene meinung aufzuziwngen.
ich meine ich persönich bin schwanger und würde eine abtreibung nur vornehmen und das schweren herzens wenn das kind schwerst behindert wäre und ich kann nicht mal sagen ob ich das wirklich schaffen würde.
als nun werdene mutter kann ich nur sagen das es mir die tränen in die augen treibt das ein kind weggemacht wird, weil der mann nicht der richtige ist und man im job gerade aufsteigt.
auch wenn ich gerade mal morgen in der 7 woche bin und es auch erst seid ende märz weiß, lebt das kind und bekommt alles auf eine weise mit.
als ich jung war nun nicht schwanger werden wollte hab ich mit pille und kondom verhütet.
ich denke eine abtreibung ist so teuer wie condome für all die jahre kosten.
wie gesagt es ist deine sache und du muss machen was du meinst, aber ganz ehrlich.
ich finde es abstoßend wie du redest.
du hattest die besten voraussetzungen und mit 22 Mutter zu werden ist doch total in ordnung.
so ich kink mich aus, das ist mir schon zuviel aufregung.
tut mir leid aber ich persön. kann es nicht verstehen.
jedem das seine :'-(

@Jenni
Hi Jenni, Glueckwunsch zur Schwangerschaft und ich wuensche Dir gesunden Nachwuchs.

Ich moechte hier nur kurz etwas klar stellen: Ich hatte NIE Geschlechtsverkehr ohne Verhuetung, und schon gar nicht weil Condome zu teuer waeren.. Deine Aussage "Ich denke eine Abtreibung ist so teuer wie Condome fuer all die Jahre kosten" kann ich gar nicht nachvollziehen. Falls es wirklich Leute geben sollte, die aus Kostengruenden auf Verhuetung verzichten - dann gehoer ich da bestimmt nicht dazu.

Du sagst, als Du jung warst hast du mit Kondom und Pille verhuetet - weisst Du was, auch das war nicht 100%ig sicher!
Kondom = 99 Prozent Sicherheit
Pille = 99 Sicherheit
Also, sogar hierbei besteht ein winziges Restrisiko.

Ich nehme nun seit 12 Jahren die Pille und war bei der Einnahme immer sehr gewissenhaft, ich habe es bestimmt nicht darauf ankommen lassen.


Zu Deiner naechsten Aussage moechte ich etwas sagen.

Du schreibst "Du hattest die besten Vorraussetzungen und mit 22 Mutter zu werden ist doch total in Ordnung" - WOHER WEISST DU DAS?

Hier sind die "besten Vorraussetzungen" (meines Falles) mal im einzelnen:

Das Alter war nicht der Grund fuer meine Entscheidung, die Gruende waren:

- von Anfang an kein Vater fuer das Kind
- Aufgabe meines Unternehmens, daraus resultierend fehlendes Einkommen und hohe geschaeftliche Verbindlichkeiten denen ich dann nicht mehr nachkommen haette koennen
- daraus resultierende Erwerbslosigkeit, die mich evtl. zum Sozialfall machen wuerde
- Keine Leistungen vom Arbeitsamt (da ich ja auf Grund der Selbstaendigkeit keine Beitraege einbezahlt habe)
- Kuendigung meiner 2 Mitarbeiterinnen (beide Muetter, eine davon alleinerziehend und ohne Unterstuetzung vom Kindsvater)
- kein Mutterschafts-Urlaub, da ich ja nirgendwo angestellt war

Also Jenni, denkst Du nun immer noch dass ich ideale Vorraussetzungen fuer ein Kind hatte und alles super und in Ordnung gewesen waere?

Von was bitte haette ich denn dann leben und auch noch das Kind ernaehren sollen?
Glaubst Du wirklich ich wuerde mich in eine Sozialwohnung hocken und mich mit Alimenten, Kindergeld und staatlicher Stuetze durchfretten? Oder irgendwann halbtags putzen gehen oder Aehnliches damit ich noch 20 Jahre lang meine alten Firmenschulden abstottern kann? Oder ganztags arbeiten und das Kind einfach 8-10 Stunden taeglich in eine Tagesstaette abschieben und es dann spaeter ganztags mit TV oder Videospielen abspeisen? Oder vielleicht besser gleich nen Offenbarungseid ablegen und nie wieder in der Lage sein mir etwas zu kaufen? Und dann arm aber gluecklich sein?
Ganz zu schweigen von dem Frust, den die Aufgabe meines Lebenstraumes mit sich bringen wuerde..

Ich bin jedenfalls nicht der Meinung dass das die geeigneten Vorraussetzungen und Zukunftsaussichten sind um ein Kind zu bekommen - und war es niemals.
Ich will hier nicht jammern und normalerweise wuerde ich mein Privatleben auch nicht unbedingt vor Fremden entrollen - aber ich glaube ich muss einigen Leuten wirklich mal die Augen oeffnen. Es ist ja schoen und gut wenn sich viele junge Frauen fuer ein Kind entscheiden - und ich goenne es jeder gluecklichen Mutter.
Aber in der Realitaet gibt es eben auch Leute wie mich, die ihr eigenes Leben damit ruinieren wuerden. Ich konnnte damals nicht naiv und emotional sein und einfach darauf hoffen dass am Ende alles gut wird, in meinem Fall musste die Vernunft entscheiden. Ob andere Leute das verstehen und tolerieren spielt da keine Rolle.

Viele Leute schliessen einfach von sich auf andere und koennen es nicht verstehen dass es die unterschiedlichsten Beweggruende in den unterschiedlichsten Situationen gibt.
Ich muss mich zwar vor niemanden rechtfertigen, jedoch moechte ich wirklich einmal aufzeigen dass Realitaet und Wunschdenken oft sehr weit auseinander liegen und niemand das Recht hat sich in anderer Leute Entscheidungen einzumischen.

Ich bin und bleibe der Meinung, dass ich mich damals richtig entschieden habe.
Dadurch hatte ich die Moeglichkeit mein Leben (beruflich wie auch privat) in die richtige Richtung zu lenken und ich konnte mir mit viel harter Arbeit gute Verhaeltnisse schaffen - und damit kann ich hoffentlich irgendwann einem Kind eine richtig gute Zukunft bieten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2008 um 21:26

Hi Bianca
Klar kann eine Patchwork Familie eine familiaeres Umfeld fuer Kinder schaffen, ich moechte Leute die so leben nicht angreifen.

Auch ich finde "richtige Familien" in denen es schlimm zugeht traurig und finde es nicht gut wenn Leute sich dann in der Ehe auf dem Ruecken der Kinder bekriegen.

Was ich tatsaechlich traurig finde ist, dass "normale", also traditionelle Familien (Vater, Mutter, Kinder) heutzutage oft nicht mehr funktionieren. Ich finde es SEHR traurig, wenn sich Ehepartner manchmal lieber scheiden lassen anstelle zu versuchen sich Fehler einzugestehen und hart an der Beziehung zu arbeiten (in guten wie in schlechten Zeiten!).
Traurig finde halt oft, dass sich manche Leute das nicht vorher gut ueberlegt haben, bevor Ehen geschlossen wurden oder Familien gegruendet wurden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2008 um 21:37

Und du liebe Gabrielle ...
hast den Urknall auch nicht gehört

nur weils bei dir mit dem Kinderkriegen nicht klappt , sprichst du andern frauen das Recht ab zu entscheiden, ob sie das Kind wollen oder nicht.

aber is eh sinnlos mit dir zu diskutieren ... du tust mir im grunde leid, aber dein kinderwunsch hat mit dem Nichtkinderwunsch anderer Frauen überhaupt nix zu tun,

nichtsdestotrotz wünsch ich dir (und das is ehrlich gemeint) dass es bei dir mal klappt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2008 um 23:13
In Antwort auf kayla_12720614

An Gabrielle
Also Gabrielle, ich kann ja verstehen dass du frustriert bist weil sich Dein Kinderwunsch (noch) nicht erfuellt hat. Aber die Art und Weise wie Du Dich hier ausdrueckst und mich aufs uebelste beleidigst finde ich wirklich sehr unpassend.

Vielleicht solltest Du versuchen einen anderen Weg zu finden um Deinen Frust loszuwerden. Nur weil ich einer anderen Meinung bin als Du hast Du noch lange nicht das Recht mich zu beleidigen und persoenlich anzugreifen.
Ich habe Dir nichts getan und bin nicht verantwortlich fuer Deine Sorgen, falls Du denkst Deine Meinung sagen zu muessen versuche doch bitte dies etwas zivilisierter zu tun und dabei nicht beleidigend zu werden.

Und ja, ich hatte das Recht so zu handeln wie ich gehandelt habe.
Zum Glueck hat in Deutschland jede Frau bis zu einem gewissen Zeitpunkt die Moeglichkeit um sich fuer oder gegen eine Schwangerschaft zu entscheiden.
Wenn dann eine Frau diese voellig legale Moeglichkeit nutzt muss sie sich nicht von anders denkenden Leuten beleidigen lassen.

Deine Argumentationsweise ist meiner Meinung nach "unterste Schublade", und ich denke Du musst in dieser Richtung noch viel lernen falls Du wirklich vor hast ein Kind zu erziehen.

...
wow..

turtlerun

Ich finde deine Einstellung richtig super und würde genauso handeln, wie du es getan hast.

Hätte nicht gedacht, dass es noch wirklich weitblickend logisch denkende Frauen gibt.

Du hast einen kleinen Fan

lg iro

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 22:03

Danke, Gabrielle, ich kann dir nur zustimmen!!!!
... und fühle immer wieder unbeschreibbare Dankbarkeit, wenn es so erwachsene Menschen wie Dich gibt, die wissen wie man sich argumentativ korrekt und gemäß deutscher Orthographie auszudrücken vermag und uns dummen, dummen bösen Menschen die Welt erklärt.

Du bringst das Beispiel "Menschen die ein Baby verloren haben". Stelle Dir vor, jemand möchte ein Haustier haben, kann dies aus körperlichen Gründen aber nicht wahrnehmen. Tust Du dann etwas Gutes, wenn Du einer anderen Person ein Haustier in die Hand drückst? Nein.

Was für Person A richtig ist, mag für Person B noch lange nicht gelten.

Ich finde die Threaderstellerin hat sehr rational dargelegt, wieso sie sich gegen das Baby entschieden hat und es klingt für mich sehr verantwortlich zu sagen, dass sie eine gute Mutter sein möchte, dass sie das Kind in vernünftigen Verhältnissen zu einem verantwortungsbewussten Menschen heranziehen möchte. Ich höre da Reife und dass sie sich Gedanken gemacht hat. Keine von diesen Teenie-Mamis, die aus Trotz und Rebellion gegen die Eltern, zusätzlich von Hormonen gesteuert, das Baby bekommen.

Sonst gibt es am Ende noch mehr Menschen, die von den Eltern nicht entsprechend erzogen werden konnte, weil diese überfordert waren. Und dadurch entstehen Menschen, die Andere grundlos beschimpfen, Intoleranz jeder Art propagieren, der Konsumgesellschaft zum Opfer fallen und nicht wissen wie man mit beiden Beinen im Leben steht.

DAS bringt die Gesellschaft zum Zerfall. Gedankenlosigkeit, Verantwortungslosigkeit und Menschen, denen die Fähigkeit verloren gegangen ist objektiv an Dinge heranzugehen.

Es spielt keine Rolle wie sehr Du Dich aufregst.

Es ändert nichts.

Und falls es Dinge ändert, dann nur zum Schlechten. Aber mit Deiner Art musst nur Du klarkommen, weil Du die einzige bist, die täglich mit sich zusammensein muss.

Wenn Du Dich als Moralapostel und Lebensretter fühlst kann ich Dich für diese Naivität nur milde belächeln. Schön wäre es wenn die Welt Schwarz und Weiß wäre. Ist sie nicht.

Und wenn Du das bis heute noch nicht realisiert hast, kann Dir niemand helfen.
Den größten Verlust trägst Du dabei aber selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2008 um 7:26

Etwas, das ich nie nachvollziehen werde...
...wie es manche Menschen schaffen alles, was auch ich mir denke, auf den Punkt zu kriegen, wenn ich mich damit quäle und mindestens zwei Seiten schreiben müsste.

Mit anderen Worten: Dein Wort in Gottes Ohr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2008 um 12:08
In Antwort auf katana991

Etwas, das ich nie nachvollziehen werde...
...wie es manche Menschen schaffen alles, was auch ich mir denke, auf den Punkt zu kriegen, wenn ich mich damit quäle und mindestens zwei Seiten schreiben müsste.

Mit anderen Worten: Dein Wort in Gottes Ohr.

Was willst Du uns sagen?
Wenn ein Mensch zwei Seiten runterschreibt, dann schreibt er sich den Kummer runter. Was ist da nicht zu verstehen? Die einen schreiben und verbrennen es dann, die andern schreiben hier rein und bekommen anderer Meinungen zu lesen. Was kannst Du da nicht machvollziehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2008 um 14:02
In Antwort auf asha_12366891

Was willst Du uns sagen?
Wenn ein Mensch zwei Seiten runterschreibt, dann schreibt er sich den Kummer runter. Was ist da nicht zu verstehen? Die einen schreiben und verbrennen es dann, die andern schreiben hier rein und bekommen anderer Meinungen zu lesen. Was kannst Du da nicht machvollziehen?

Verstehen nicht im Sinne von Verstehen
'Verstehen' habe ich hier als stilistisches Mittel eingesetzt, um ihre Aussage zu loben, da sie es problemlos auf den Punkt bringt.
Ich erachte dies als erstrebenswert.

Dinge auf den Punkt zu bringen ist eine Eigenschaft, die mir fehlt, obgleich bei mir in der Schreib-Intention weder Kummer noch ähnliches vorzufinden ist.

Das war alles, was ich damit auszudrücken versuchte. Es ging nicht um 'Nicht-Verstehen', sondern um das Bewundern jenen Talents.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2008 um 18:40

Du hast...
... richtig kombiniert, ja.
(Tut mir leid, ich habe Schwierigkeiten mich klar auszudrücken).
Ob sie es verstehen wird, bezweifle ich ehrlich gesagt, aber Menschen wie Du geben mir die Hoffnung, dass doch noch etwas an Intelligenz umher wandelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2008 um 9:12
In Antwort auf katana991

Verstehen nicht im Sinne von Verstehen
'Verstehen' habe ich hier als stilistisches Mittel eingesetzt, um ihre Aussage zu loben, da sie es problemlos auf den Punkt bringt.
Ich erachte dies als erstrebenswert.

Dinge auf den Punkt zu bringen ist eine Eigenschaft, die mir fehlt, obgleich bei mir in der Schreib-Intention weder Kummer noch ähnliches vorzufinden ist.

Das war alles, was ich damit auszudrücken versuchte. Es ging nicht um 'Nicht-Verstehen', sondern um das Bewundern jenen Talents.

Da hast Du recht
das kann nicht jede, auf den Punkt kommen und vor allem bei der Problematik zu bleiben. Ich seh hier ständig, dass man von der Frage abkommt und untereinander streitet, wie die Hühner. Was manche von sich geben, das dann garnichts mehr mit der oben gestellten Frage zu tun hat, ist zum Haare raufen. das Provoziert zum dagegenschießen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2008 um 11:27

Also ich
stehe jetzt vielleicht auch vor dem problem, Schwanger zu sein! Also für mich ist das noch ein Problem! Ich kann und will mich noch nicht mit dem Thema "mutter werden" nicht anfreunden! Ich habe weger was angespart, noch fühle ich mich reif dafür! und auch wie du, turtlerun, lasse ich mir von niemanden reinreden! Schließlich muss ich das mit mir selbst vereinbaren, und bleibe nicht schwanger, nur weil sich die Schwiegermutter darüber freuen würde! Da ich mir meiner Meinung und Einstellung ziemlich sicher bin, und wirklich absolut noch nicht dafür gemacht bin, werde ich das sicher auch nicht bereuen! Was bringt es dem Kind, wenn es eine mutter hat, die es nie wollte, oder sich nicht damit beschäftigen will..? Von daher finde ich einen Abbruch nicht MÖRDERISCH!!
Ich werde vielleicht die Abtreibung per Abtreibungspille unternehmen, wenn es tatsächlich so ein sollte! Kostenfaktor ist mir noch nicht bekannt, aber es ist mir wert, wenn man das mal so sagen kann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2008 um 14:26

Bah*
So Frauen wie Du verabscheue ich zu tiefst.
Du redest so ob du eben mal,ein Gegenstand,
endsorgt hast.Es tut mir im Herzen weh,
wenn ich immer sowas hören bzw lese...
so Karrieren geil*bah*
Man kann doch alles nach hollen!!!

Ich bin 18 und habe einen Sohn.
und ist das beste was mir passieren konnte ...
wenn ich in seinen süßen dunklen Augen schau,
und er mich anlächelt,
und sonzt süße dinge macht.
Kann ich und will ich auch
nicht verstehen,wie man einfach abtreiben kann.
Ich verstehe Frauen,die vergewaltigt worden,
oder das Baby behindert/krank ist.
aber sowas ist doch wirklich Karrieren geil!!!

Ja ja,Sex kann jeder haben,
aber mit den konsiequenzen leben,
kannst du nicht na ja ein dummes wort,
was heißt konsiequenzen,
Das war dein Kind!!! Dein Fleisch und Blut.
man überleg mal ...

Vielleicht hätte es studiert,usw.
und du spielst Gott.

Und hast die frechheit ihr es so kaltherzig zu schreiben,ich verstehe es nicht warum?
wie kann man sowas machen?,als sei,
es ein Fremdkörper tztz.

Ich bette für das kleine,
das es im nächsten leben eine gute Mama hat,
dass es liebt,und immer für es da ist.
Ich könnte noch so vieles schreiben,
aber sowas wie Dich ertrag ich nicht.

Nazan*


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 18:09
In Antwort auf sophie_12686072

Bah*
So Frauen wie Du verabscheue ich zu tiefst.
Du redest so ob du eben mal,ein Gegenstand,
endsorgt hast.Es tut mir im Herzen weh,
wenn ich immer sowas hören bzw lese...
so Karrieren geil*bah*
Man kann doch alles nach hollen!!!

Ich bin 18 und habe einen Sohn.
und ist das beste was mir passieren konnte ...
wenn ich in seinen süßen dunklen Augen schau,
und er mich anlächelt,
und sonzt süße dinge macht.
Kann ich und will ich auch
nicht verstehen,wie man einfach abtreiben kann.
Ich verstehe Frauen,die vergewaltigt worden,
oder das Baby behindert/krank ist.
aber sowas ist doch wirklich Karrieren geil!!!

Ja ja,Sex kann jeder haben,
aber mit den konsiequenzen leben,
kannst du nicht na ja ein dummes wort,
was heißt konsiequenzen,
Das war dein Kind!!! Dein Fleisch und Blut.
man überleg mal ...

Vielleicht hätte es studiert,usw.
und du spielst Gott.

Und hast die frechheit ihr es so kaltherzig zu schreiben,ich verstehe es nicht warum?
wie kann man sowas machen?,als sei,
es ein Fremdkörper tztz.

Ich bette für das kleine,
das es im nächsten leben eine gute Mama hat,
dass es liebt,und immer für es da ist.
Ich könnte noch so vieles schreiben,
aber sowas wie Dich ertrag ich nicht.

Nazan*


Unglaublich
jetzt willst du ihr auch nochn schlechtes gewissen machen von wegen viell uni

biste bloede oder was ist doch schoen das du so gluecklich bist aber nicht jedem eghts so ausserdem merkt man das du mit 18 n kind bekommen hast weil rechtschreibung auch net grad deine staerke ist wies scheint

ich kenne soooo viele maedels die frueh kinder bekommen haben ich bin jetzt 23 und zwei meiner freundinnen haben schon kinder und die sind so ueberfordert mit der sache...teilweise habrn sie nurn kind bekommen weil keine arbeit und kram dann hat man wenigstens zu tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2008 um 7:22
In Antwort auf preisvorteil

Unglaublich
jetzt willst du ihr auch nochn schlechtes gewissen machen von wegen viell uni

biste bloede oder was ist doch schoen das du so gluecklich bist aber nicht jedem eghts so ausserdem merkt man das du mit 18 n kind bekommen hast weil rechtschreibung auch net grad deine staerke ist wies scheint

ich kenne soooo viele maedels die frueh kinder bekommen haben ich bin jetzt 23 und zwei meiner freundinnen haben schon kinder und die sind so ueberfordert mit der sache...teilweise habrn sie nurn kind bekommen weil keine arbeit und kram dann hat man wenigstens zu tun

Hey
Meinste ich achte hier jetzt auf Rechtsschreibung oder was?!

Ich finde sowas einfach scheiße wegen
so nen grund.Meine Meinung!!!!!!!!!

Nazan*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2008 um 22:58
In Antwort auf sophie_12686072

Bah*
So Frauen wie Du verabscheue ich zu tiefst.
Du redest so ob du eben mal,ein Gegenstand,
endsorgt hast.Es tut mir im Herzen weh,
wenn ich immer sowas hören bzw lese...
so Karrieren geil*bah*
Man kann doch alles nach hollen!!!

Ich bin 18 und habe einen Sohn.
und ist das beste was mir passieren konnte ...
wenn ich in seinen süßen dunklen Augen schau,
und er mich anlächelt,
und sonzt süße dinge macht.
Kann ich und will ich auch
nicht verstehen,wie man einfach abtreiben kann.
Ich verstehe Frauen,die vergewaltigt worden,
oder das Baby behindert/krank ist.
aber sowas ist doch wirklich Karrieren geil!!!

Ja ja,Sex kann jeder haben,
aber mit den konsiequenzen leben,
kannst du nicht na ja ein dummes wort,
was heißt konsiequenzen,
Das war dein Kind!!! Dein Fleisch und Blut.
man überleg mal ...

Vielleicht hätte es studiert,usw.
und du spielst Gott.

Und hast die frechheit ihr es so kaltherzig zu schreiben,ich verstehe es nicht warum?
wie kann man sowas machen?,als sei,
es ein Fremdkörper tztz.

Ich bette für das kleine,
das es im nächsten leben eine gute Mama hat,
dass es liebt,und immer für es da ist.
Ich könnte noch so vieles schreiben,
aber sowas wie Dich ertrag ich nicht.

Nazan*


Typisch..
also du schreibt aber schon ganz schoen viel muell oder?
Anstelle mit 18 schon Kinder zu kriegen solltest du vielleicht erst mal die deutsche Rechtschreibung erlernen..

Man kann also alles nachholen? ach ja? du hast ganz bestimmt meinen Beitrag nicht komplett gelesen oder das gesagt einfach nicht verstanden.
Nicht jeder ist hartz4 Empfaenger oder in anderen Situationen in denen es mehr oder weniger eh schon egal ist.. Ist bei Dir eben vielleicht der Fall, manche jungen Dinger sind auch direkt ganz froh wenn sie schwanger werden, weil sie es ja sonst zu nichts bringen..
Also nochmal, deine naive Aussage ist toal unangebracht, weil fuer manche etwas mehr auf dem Spiel steht und nicht jeder von seinen Emotionen in den Ruin getrieben werden kann.

Du sagst du bist 18 und hast einen Sohn, ja tolle Leistung. Da hast du ja sicher noch nicht viel gearbeitet in deinem Leben und dementsprechend auch nichts an Steuergeldern beigetragen oder? Aber das sollen andere machen, die so dumm sind Karriere machen zu wollen oder? Hauptsache das Kindergeld und andere Unterstuetzungen kommen bei Dir an oder, vor allem weil DU dir die ja hart verdient hast oder?
Leute mit Deiner Schmarotzer Mentalitaet gehen mir auch auf die Nerven, aber kritisieren muss ich mich von so jemanden bestimmt nicht lassen..

Als naechstes sagst du, es waere fuer dich okay ein behindertes oder krankes Kind abzutreiben, spielst du dann nicht auch gerne Gott? Unterstellst du Gott, das er Fehler macht oder warum gibts eigentlich dann Behinderte oder Kranke? Musst du dann Gott korrigieren weil seine Schoepfung ja eh nicht gut genug war?
Merkst du jetzt vielleicht welchen Schrott Du von Dir gibst?
Doppelmoral solltest Du vermeiden wenn Du hier Moral predigen willst..
Ich koennte ja genausogut jetzt hergehen und sagen dass Du Behinderte oder Kranke abreiben willst, weil du zu faul bist um dich darum zu kuemmern..


Du schreibst:

Ja ja,Sex kann jeder haben,
aber mit den konsiequenzen leben,
kannst du nicht na ja ein dummes wort,
was heißt konsiequenzen,
Das war dein Kind!!! Dein Fleisch und Blut.
man überleg mal ...


soso, ich kenn das dumme wort wirklich nicht.. kuck doch mal im Duden nach ob es das auch wirklich gibt, deine Rechtschreibung sagt ja schon einiges ueber Dich aus.
Vielleicht kommst Du nur nicht mit den Konsequenzen klar, und bist nun eine gefrustete Teenager Mutter die nun Ihren Frust irgendwo auslassen will..

-vielleicht haette es studiert usw..-
ja, vielleicht. Hilf Du mal deinem Sohn spaeter nicht bei den Hausaufgaben, sonst wird das mit den Studieren wahrscheinlich auch nichts..

In diesem Sinne - ich empfehle dir einen Duden zu kaufen und andere Leute nicht mit Deiner Milchmaedchen Meinung zu belehren..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2008 um 10:03
In Antwort auf sophie_12686072

Bah*
So Frauen wie Du verabscheue ich zu tiefst.
Du redest so ob du eben mal,ein Gegenstand,
endsorgt hast.Es tut mir im Herzen weh,
wenn ich immer sowas hören bzw lese...
so Karrieren geil*bah*
Man kann doch alles nach hollen!!!

Ich bin 18 und habe einen Sohn.
und ist das beste was mir passieren konnte ...
wenn ich in seinen süßen dunklen Augen schau,
und er mich anlächelt,
und sonzt süße dinge macht.
Kann ich und will ich auch
nicht verstehen,wie man einfach abtreiben kann.
Ich verstehe Frauen,die vergewaltigt worden,
oder das Baby behindert/krank ist.
aber sowas ist doch wirklich Karrieren geil!!!

Ja ja,Sex kann jeder haben,
aber mit den konsiequenzen leben,
kannst du nicht na ja ein dummes wort,
was heißt konsiequenzen,
Das war dein Kind!!! Dein Fleisch und Blut.
man überleg mal ...

Vielleicht hätte es studiert,usw.
und du spielst Gott.

Und hast die frechheit ihr es so kaltherzig zu schreiben,ich verstehe es nicht warum?
wie kann man sowas machen?,als sei,
es ein Fremdkörper tztz.

Ich bette für das kleine,
das es im nächsten leben eine gute Mama hat,
dass es liebt,und immer für es da ist.
Ich könnte noch so vieles schreiben,
aber sowas wie Dich ertrag ich nicht.

Nazan*


...
... sorry, ist ein Forum wo es einfach um dieses Thema geht!!! Und wenn jemand seine Entscheidung nicht bereut und hier schreibt ist das genauso in Ordnung wie von den Mädchen, jungen & reiferen Frauen die bei der Entscheidung "ja oder Nein" Hilfe suchen bzw. etwas Unterstützung suchen weil sie ihre Entscheidung bereuen!!!

OOOOOHHHHH eine langer Satz, hoffe der Inhalt kommt bei Dir an -verständnismäßig-!

Alles "hätte,wenn und aber" ist voll daneben! Sie hat sich so entschieden! BASTA!

und noch was meine Liebe! Es gibt KEINEN Gott und wenn ist er ein A----L----! Ich weiß es glaub mir! Egal in welcher Religion und wie man dieses übermächtige Etwas nennt!!!

Tu Deinem Sohn einen großen Gefallen damit er hier in Deutschland auch gut bestehen kann, mach einen Deutschkurs! Er ist es wert! Oder darfst du nicht alleine unter Männer?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2008 um 10:05
In Antwort auf kayla_12720614

Typisch..
also du schreibt aber schon ganz schoen viel muell oder?
Anstelle mit 18 schon Kinder zu kriegen solltest du vielleicht erst mal die deutsche Rechtschreibung erlernen..

Man kann also alles nachholen? ach ja? du hast ganz bestimmt meinen Beitrag nicht komplett gelesen oder das gesagt einfach nicht verstanden.
Nicht jeder ist hartz4 Empfaenger oder in anderen Situationen in denen es mehr oder weniger eh schon egal ist.. Ist bei Dir eben vielleicht der Fall, manche jungen Dinger sind auch direkt ganz froh wenn sie schwanger werden, weil sie es ja sonst zu nichts bringen..
Also nochmal, deine naive Aussage ist toal unangebracht, weil fuer manche etwas mehr auf dem Spiel steht und nicht jeder von seinen Emotionen in den Ruin getrieben werden kann.

Du sagst du bist 18 und hast einen Sohn, ja tolle Leistung. Da hast du ja sicher noch nicht viel gearbeitet in deinem Leben und dementsprechend auch nichts an Steuergeldern beigetragen oder? Aber das sollen andere machen, die so dumm sind Karriere machen zu wollen oder? Hauptsache das Kindergeld und andere Unterstuetzungen kommen bei Dir an oder, vor allem weil DU dir die ja hart verdient hast oder?
Leute mit Deiner Schmarotzer Mentalitaet gehen mir auch auf die Nerven, aber kritisieren muss ich mich von so jemanden bestimmt nicht lassen..

Als naechstes sagst du, es waere fuer dich okay ein behindertes oder krankes Kind abzutreiben, spielst du dann nicht auch gerne Gott? Unterstellst du Gott, das er Fehler macht oder warum gibts eigentlich dann Behinderte oder Kranke? Musst du dann Gott korrigieren weil seine Schoepfung ja eh nicht gut genug war?
Merkst du jetzt vielleicht welchen Schrott Du von Dir gibst?
Doppelmoral solltest Du vermeiden wenn Du hier Moral predigen willst..
Ich koennte ja genausogut jetzt hergehen und sagen dass Du Behinderte oder Kranke abreiben willst, weil du zu faul bist um dich darum zu kuemmern..


Du schreibst:

Ja ja,Sex kann jeder haben,
aber mit den konsiequenzen leben,
kannst du nicht na ja ein dummes wort,
was heißt konsiequenzen,
Das war dein Kind!!! Dein Fleisch und Blut.
man überleg mal ...


soso, ich kenn das dumme wort wirklich nicht.. kuck doch mal im Duden nach ob es das auch wirklich gibt, deine Rechtschreibung sagt ja schon einiges ueber Dich aus.
Vielleicht kommst Du nur nicht mit den Konsequenzen klar, und bist nun eine gefrustete Teenager Mutter die nun Ihren Frust irgendwo auslassen will..

-vielleicht haette es studiert usw..-
ja, vielleicht. Hilf Du mal deinem Sohn spaeter nicht bei den Hausaufgaben, sonst wird das mit den Studieren wahrscheinlich auch nichts..

In diesem Sinne - ich empfehle dir einen Duden zu kaufen und andere Leute nicht mit Deiner Milchmaedchen Meinung zu belehren..

Da fällt....
... einem nichts zu ein!

lass Dich nicht ärgern! Mein Mann sagt dazu: DUMM geboren und NICHTS dazu gelernt!

Gruß prinzessin04

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2008 um 1:15

Sehr gut geschrieben
mein Kompliment.

Wir leben in einem Zeitalter, wo Frau es sich aussuchen kann, wann sie schwanger werden möchte.

Ich finde Abtreibung, wenn sie zu spät gemacht wird auch nicht toll, aber die Entscheidung sollte unabhängig von Moralwerten getroffen werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2008 um 17:14

@Steffi87
Hast du irgendwelche psychische Probleme oder hast du gerade Stress? Dies ist kein Forum um sich auszukotzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2008 um 22:43

@ Turtlerun + Preisvorteil
Sorry aber ihr braucht echt nicht euer Maul aufreißen zwecks Primitiv, nur weil jemand euch nicht in den Himmel lobt wegen eurer Abtreibung,

Ihr kennt die Reaktionen, steht doch angeblich dazu und dann seit ihr die jenigen die die anderen angreifen weil sie Jünger kinder kriegen, zu ihrer verantwortung stehen, und belustigt euch kindischerweise über die Rechtschreibfehler als mal ernsthaft zu Diskutieren, ja ich weis ihr habt keine gescheiden Argumente außer euer Privates Leben,eure Freiheit, euer Berufsleben, was euch ja so wichtig ist!!!
Ich bin ganz Steffis87 Meinung........................!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2008 um 0:33

Genau mehr fällt euch nicht ein
ihr seid so toll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2008 um 21:07

Hatte eine abtreibung... so ging es mir danach:
www.gefuehleundgedanken.beepworld.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 15:26

Ich
habe mir schon vor langer zeit geschworen nicht schwanger zu werden bevor ich mein leben im griff hab und mindestens die 20 marke erreicht hab (bin im moment noch 16 :p) sollte es vorher doch noch dazu kommen werde ich abtreiben. ohne großes teather oder das ich zulasse das mir einer ins gewissen redet. es ist mein leben und damit kann ich machen was ich will. und ich werde mir mein leben niemals durch ne ungewollte zu frühe schwangerschaft ruinieren lassen. ohne kompromis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 15:35
In Antwort auf vered_12706092

Ich
habe mir schon vor langer zeit geschworen nicht schwanger zu werden bevor ich mein leben im griff hab und mindestens die 20 marke erreicht hab (bin im moment noch 16 :p) sollte es vorher doch noch dazu kommen werde ich abtreiben. ohne großes teather oder das ich zulasse das mir einer ins gewissen redet. es ist mein leben und damit kann ich machen was ich will. und ich werde mir mein leben niemals durch ne ungewollte zu frühe schwangerschaft ruinieren lassen. ohne kompromis

Hi
nur mal so ein guter rat: sag nie was du in dieser situation tun würdest wenn du noch nicht in dieser situation warst! ich spreche aus erfahrung, man denkt und handelt ganz anders wenn es erstmal soweit ist. man kann sich nicht vorstellen was das für eine belastung sein kann und was du für gefühle entwickelst. dein komplettes leben steht dann kopf und in dem moment wirst du bestimmt nicht so einfach das sagen können, was du hier geschrieben hast... liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2008 um 23:15
In Antwort auf cilla_12570674

Hatte eine abtreibung... so ging es mir danach:
www.gefuehleundgedanken.beepworld.de

Absoluter Schei...
dieser Link. Sorry, ich pflege normalerweise nicht eine solche Sprache. Aber das geht nun wirklich zu weit. Hat mit einem normalen Schwangerschaftsabbruch überhaupt nichts zu tun.
Wirklichkeitsgetreue Bilder hier:
http://www.svss-uspda.ch/de/facts/embryo-bilder.ht-m

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2008 um 22:26
In Antwort auf cilla_12570674

Hi
nur mal so ein guter rat: sag nie was du in dieser situation tun würdest wenn du noch nicht in dieser situation warst! ich spreche aus erfahrung, man denkt und handelt ganz anders wenn es erstmal soweit ist. man kann sich nicht vorstellen was das für eine belastung sein kann und was du für gefühle entwickelst. dein komplettes leben steht dann kopf und in dem moment wirst du bestimmt nicht so einfach das sagen können, was du hier geschrieben hast... liebe grüße

Also ich konnte es
Also ich konnte es. Ich hab mir auch als Teenager geschworen ich werd nicht so eine sein die sich ungewollt schwängern lässt und sich dann ihr Leben versaut. Und ich hab da auch nicht recht lange drüber nachdenken müssen als es so kam, ich wusste das auch schon seit ich 16 war oder so. Manche Leute können einfach damit umgehen, andere sind emotionaler und könnens nicht. Ist halt so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2008 um 22:30
In Antwort auf kayla_12720614

Also ich konnte es
Also ich konnte es. Ich hab mir auch als Teenager geschworen ich werd nicht so eine sein die sich ungewollt schwängern lässt und sich dann ihr Leben versaut. Und ich hab da auch nicht recht lange drüber nachdenken müssen als es so kam, ich wusste das auch schon seit ich 16 war oder so. Manche Leute können einfach damit umgehen, andere sind emotionaler und könnens nicht. Ist halt so

Das hätten meine Worte sein können!
Schließe mich völlig den Worten an...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2008 um 22:42
In Antwort auf katana991

Danke, Gabrielle, ich kann dir nur zustimmen!!!!
... und fühle immer wieder unbeschreibbare Dankbarkeit, wenn es so erwachsene Menschen wie Dich gibt, die wissen wie man sich argumentativ korrekt und gemäß deutscher Orthographie auszudrücken vermag und uns dummen, dummen bösen Menschen die Welt erklärt.

Du bringst das Beispiel "Menschen die ein Baby verloren haben". Stelle Dir vor, jemand möchte ein Haustier haben, kann dies aus körperlichen Gründen aber nicht wahrnehmen. Tust Du dann etwas Gutes, wenn Du einer anderen Person ein Haustier in die Hand drückst? Nein.

Was für Person A richtig ist, mag für Person B noch lange nicht gelten.

Ich finde die Threaderstellerin hat sehr rational dargelegt, wieso sie sich gegen das Baby entschieden hat und es klingt für mich sehr verantwortlich zu sagen, dass sie eine gute Mutter sein möchte, dass sie das Kind in vernünftigen Verhältnissen zu einem verantwortungsbewussten Menschen heranziehen möchte. Ich höre da Reife und dass sie sich Gedanken gemacht hat. Keine von diesen Teenie-Mamis, die aus Trotz und Rebellion gegen die Eltern, zusätzlich von Hormonen gesteuert, das Baby bekommen.

Sonst gibt es am Ende noch mehr Menschen, die von den Eltern nicht entsprechend erzogen werden konnte, weil diese überfordert waren. Und dadurch entstehen Menschen, die Andere grundlos beschimpfen, Intoleranz jeder Art propagieren, der Konsumgesellschaft zum Opfer fallen und nicht wissen wie man mit beiden Beinen im Leben steht.

DAS bringt die Gesellschaft zum Zerfall. Gedankenlosigkeit, Verantwortungslosigkeit und Menschen, denen die Fähigkeit verloren gegangen ist objektiv an Dinge heranzugehen.

Es spielt keine Rolle wie sehr Du Dich aufregst.

Es ändert nichts.

Und falls es Dinge ändert, dann nur zum Schlechten. Aber mit Deiner Art musst nur Du klarkommen, weil Du die einzige bist, die täglich mit sich zusammensein muss.

Wenn Du Dich als Moralapostel und Lebensretter fühlst kann ich Dich für diese Naivität nur milde belächeln. Schön wäre es wenn die Welt Schwarz und Weiß wäre. Ist sie nicht.

Und wenn Du das bis heute noch nicht realisiert hast, kann Dir niemand helfen.
Den größten Verlust trägst Du dabei aber selbst.

Danke
danke Katana, du sprichst genau aus was ich auch denke.

Respekt vor Deiner Einsicht, stimme dir voll und ganz zu! Bravo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2008 um 22:45
In Antwort auf eudora_12251348

...
wow..

turtlerun

Ich finde deine Einstellung richtig super und würde genauso handeln, wie du es getan hast.

Hätte nicht gedacht, dass es noch wirklich weitblickend logisch denkende Frauen gibt.

Du hast einen kleinen Fan

lg iro

@IRO
Danke Iro, ich bin auch immer wieder froh wenn ich sehe dass es noch Frauen mit Hirn gibt die ein bisschen mehr wollen als nur dahin leben.. Ciao

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2008 um 21:35

Bin Deiner Meinung!
Absolut! Habe auch eine Abtreibung hinter mir, und es war gar nicht so schlimm wie so oft dargestellt wird!

Mit Deinen 15 jahren bist Du absolut jung und Deine Einstellung ist sehr vernünftig!

Sollte ein eingriff nötig sein, melde Dich nochmal bei mir wegen den verschiedenen Möglichkeiten...

LG Nora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2008 um 9:05

Hallo
Hallo erstmal vielen Dank für deinen Beitrag, dieser hat mir sehr geholfen, da ich schon oft vermutet habe, dass ich schwanger sei und mir schon viele Gedanken zum dem Thema gemacht habe.
Jetzt fühle ich mich seit neustem wieder so, Brustschmerzen, seit heute komische Bauschmerzen, die übliche Anzeichen die ich schon öfter hatte.
Aber immer nicht wars. Gott sei Dank.
Deshalb mache ich einfach darrüber nicht so viele Gedanken, mehr ich bekomme am Wochenende also SO/MO oder spätestens Di meine Tage. Erst dann werde ich mir Gedanken machen, wie es weiter geht. Ich will auf keinen Fall zum jetzigen Zeitpunkt ein Kind.
Wollte nur mal nachfragen, was die bessere Methode ist??
Der Eingriff oder durch Medikamente?
Naja vllt bin ich gar nicht schwanger, was ich sehr hoffe.
Vielleicht hab ich nur Schmerzen an der Brust weil ihc mein Tage kriege oder es eine Phase ist oder weil eine neue Pille nehmen. Gibt so viele Gründe...
Darum mach ich mir erst Gedanken, wenn es so weit ist.
Es gibt für jedes Problem eine Lösung, fertig. Ich mach mich nicht mehr verrückt.
Danke für deinen Beitrag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2008 um 9:06
In Antwort auf berlin_13021259

Bin Deiner Meinung!
Absolut! Habe auch eine Abtreibung hinter mir, und es war gar nicht so schlimm wie so oft dargestellt wird!

Mit Deinen 15 jahren bist Du absolut jung und Deine Einstellung ist sehr vernünftig!

Sollte ein eingriff nötig sein, melde Dich nochmal bei mir wegen den verschiedenen Möglichkeiten...

LG Nora

Liebe Nora
wie hast du abgetrieben?
Hattest du schmerzen? Wie war es für dich?
LG danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 0:32
In Antwort auf cilla_12570674

Hatte eine abtreibung... so ging es mir danach:
www.gefuehleundgedanken.beepworld.de

Abtreibung in einer woche...
Ich bin in der 6. woche und hab es erst vor 3 tagen erfahren. nach 3 positiven tests, der letzte davon beim arzt, konnte ichs nicht glauben. ich wusste genau wann es passiert war. total am verzweifeln hab ich den vater angerufen, ja, den vater. der gedanke war unvorstellbar, wir beide sind gerate eltern und wir wissen dass wir das auf keinen fall sein können. wir beide studieren und arbeiten halbtags, haben also kaum freizeit. er ist mein guter freund und dazu ist er egtl in festen händen. ja, krank ich weiß. sie ist das ganze jahr über im ausland und es ist passiert, fragt mich nicht warum..
jedenfalls hab ich keinem außer ihm davon erzählt. wir teilen uns die kosten und ich habe mich für das medikament entschieden. wird alles am selben tag ablaufen.
ich versuch nicht dran zu denken, werde hier auch keine kommentare lesen, weil jede konfrontation damit wehtut und alles nur schwerer macht.
ich seh mich in 3 jahren sagen : wie glücklich ich bin, dass ichs nicht getan hab
aber ich bin nicht bereit. ich will eine familie, einen vater der zu seinem kind steht, und zeit fuer meinen sohn... ja ich hab das gefühl es wird ein sohn...
aber nein, es wird nicht...nächsten donnerstag, 13 Uhr..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram