Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Abtreibung Ja oder Nein völlig verwirrt

Abtreibung Ja oder Nein völlig verwirrt

12. Januar 2014 um 11:14 Letzte Antwort: 24. Februar 2014 um 20:50

Hallo ihr lieben...
Ich bin schwanger anfang 6te woche und habe nun panische angst....diese schwangerschaft war ein unfall ( brauche nun keine der mich aufkärt oder so weiß selber das man sowas verhindern kann) Fakt ist ich bin erst 21 habe eine Tochter von grade zwei Jahren keine Ausbildung habe also im prinzip nichts wollte eig jetzt im August endlich mit meiner ausbildung....und als würde das nich reichen kommt dazu das ich nichtmal in einer festen beziehung bin mit dem mann mit dem ich geschlafen habe!!! ich steh also ohne alles da mit einer kleinen Tochter und eig war für mich direkt klar das ich abtreiben werde....allerdings fangen nun meine mutter und mein bester freund an mir dinge einzureden und solangsam bin ich verunsichert....ich habe angst meinen kindern nichts bieten zu könnnen und ich habe nunmal in erster linie verantwortung für meine tochter und ich will ds es ihr an nichts mangelt und nich i-wann die junge hartz4 mami für sie sein!!! Der typ hat scheinbar zu ale dem gar keine meinung den er äußert sich null weder dafür noch dagegen!!! ich steh ziemlich alleine da!!! Ich war schon bei einem beratungsgespräh und ein termin steht auch schon für den abbruch den ich nächste woche donnerstag endgültig bestätigen muss..ich weiß nur langsam nich mehr weiter und bitte um rat vilt hat hier ja jemand was ähnliches durch!!!

vielen Dank

und übrigens fanatische abtreibungs gegner brauchen gar nich schreiben ds is mir keine hilfe!!!

Mehr lesen

12. Januar 2014 um 11:56

Klar
die Situation ist sch*** .. aber hast du gar keinen Durchblick? Also könntest du nicht mal gedanklich durchplanen, dass dir zB deine Mutter hilft und du ev. nach einem Jahr trotzdem eine Ausbildung starten kannst? Ach so wie ich es ausdrücke klingt es nach einem Vorwurf, soll aber wirklich nur eine Frage sein.

Könntest du damit leben wenn du jetzt abtreibst?

Was deine Tochter betrifft.. ich glaube nicht dass ihr dann an was fehlt, ich glaube sie würde sich über ein Geschwisterchen freuen.

Ich habe das Gefühl dass du es trotz all den contra's doch irgendwie bereuen könntest.. ohne Grund macht man sich keine Gedanken und wendet sich an ein Forum.

Denk einfach mal dran wie es ist wenn der Termin angekommen ist .. die Abtreibung kurz bevor steht und du weißt man kann es nie mehr rückgangig machen und DIESES Kind wirst du niemals erleben..
Wenn dir dieser Gedanke schaudert würde ich mir wirklich nochmal genau überlegen was das Beste ist.. nicht nur finanziell sondern auch Bauch und gefühlsmäßig

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Januar 2014 um 12:16

Bin teilweise in der gleichen Situation
Hey ich kann dein Durcheinander voll und ganz verstehen. Bin auch 21 Jahre alt und habe schon einen 3 jährigen Sohn und bin auch in der 6.ssw Abtreibungstermin steht auch für den Mittwoch an. Eine Ausbildung möchte ich auch beginnen. Aber was ist wenn man das 2.Kind doch behält?
Wie man dir schon geschrieben hat ist das wichtigste das du die Entscheidung für dich alleine triffst. Ich kann deine Ängste verstehen. Ich finde das wichtigste wenn man Kinder bekommt/hat ist vor allem die Liebe und die Geborgenheit. Die du deinen Kind bestimmt geben kannst/tust. Ich komme in März in ein Alleinerziehenden Projekt für Teilzeitausbildungen. Gibt es das in deiner Nähe eventuell auch?
Ich bin auch ziemlich verwirrt ob ich es behalte oder nicht...habe zwar eine feste Beziehung die auch gut läuft, aber trotzdem starke Bedenken!
Versuch alle anderen mal auszublenden und nur an dich zu denken wie es dir gehen würde wenn du es abtreibst.
Der Mensch ist zu sehr vielen fähig und selbst mit 2 Kindern kann man viel schaffen. Nur der Weg wird etwas schwieriger und länger. Doch mit guter Organisation und "Disziplin" denke ich funktioniert es gut...Du bist noch so jung! Und wenn du den Willen hast wirst du es schaffen =)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Januar 2014 um 13:48
In Antwort auf xenia_12566407

Bin teilweise in der gleichen Situation
Hey ich kann dein Durcheinander voll und ganz verstehen. Bin auch 21 Jahre alt und habe schon einen 3 jährigen Sohn und bin auch in der 6.ssw Abtreibungstermin steht auch für den Mittwoch an. Eine Ausbildung möchte ich auch beginnen. Aber was ist wenn man das 2.Kind doch behält?
Wie man dir schon geschrieben hat ist das wichtigste das du die Entscheidung für dich alleine triffst. Ich kann deine Ängste verstehen. Ich finde das wichtigste wenn man Kinder bekommt/hat ist vor allem die Liebe und die Geborgenheit. Die du deinen Kind bestimmt geben kannst/tust. Ich komme in März in ein Alleinerziehenden Projekt für Teilzeitausbildungen. Gibt es das in deiner Nähe eventuell auch?
Ich bin auch ziemlich verwirrt ob ich es behalte oder nicht...habe zwar eine feste Beziehung die auch gut läuft, aber trotzdem starke Bedenken!
Versuch alle anderen mal auszublenden und nur an dich zu denken wie es dir gehen würde wenn du es abtreibst.
Der Mensch ist zu sehr vielen fähig und selbst mit 2 Kindern kann man viel schaffen. Nur der Weg wird etwas schwieriger und länger. Doch mit guter Organisation und "Disziplin" denke ich funktioniert es gut...Du bist noch so jung! Und wenn du den Willen hast wirst du es schaffen =)

Hmmm
Ich weiß gar nicht ob es sowas gibt...nur hatte ih dieses jahr für mich und die kleine so völlig anders geplant....habe im moment das gefühl die contras wiegen einfach auf! Ich Liebe kinder und für mich war schon immer klar ich will mehrere kinder aber eig nicht unter so verraussetzungen!! Ich mache mir auch weniger sorgen ich glaube die kleine würde prima mit nem geschwisterchen klar kommen ich hab nur angst ihr dann finanziell nichts mehr bieten zu können denn wir haben es jetzt schon nicht immer leicht! Ich bin sehr durcheinander!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Januar 2014 um 13:58
In Antwort auf jara_11976893

Hmmm
Ich weiß gar nicht ob es sowas gibt...nur hatte ih dieses jahr für mich und die kleine so völlig anders geplant....habe im moment das gefühl die contras wiegen einfach auf! Ich Liebe kinder und für mich war schon immer klar ich will mehrere kinder aber eig nicht unter so verraussetzungen!! Ich mache mir auch weniger sorgen ich glaube die kleine würde prima mit nem geschwisterchen klar kommen ich hab nur angst ihr dann finanziell nichts mehr bieten zu können denn wir haben es jetzt schon nicht immer leicht! Ich bin sehr durcheinander!

Du
kannst Unterstützung beantragen! Fürs 2. Kind bekommt man doch auch Familienbeihilfe.. (in DE weiß ich nicht wie das heißt)
So kann deine Kleine (wenn du und sie wollen) auch noch ein Jahr daheim bleiben..

Dann bekommst du Alimente bzw. Unterhalt..

und wer weiß? Vl. findest du bald wieder einen Partner der dich unterstützt..

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Januar 2014 um 15:14

Bist du..
denn nur mit den finanziellen überfordert?? Denn es gibt genügend Hilfe vom Amt in Deutschland wo man sich echt nicht beschweren kann =) und eine Ausbildung kannst du doch immer noch dann machen! Die Zeit rennt dir nicht so schnell davon wie man meist denkt.
Ich meine ich möchte auch so schnell wie möglich raus aus der finanziellen Not, aber meist kommt es ja anders wie man es eigentlich geplant hatte.
Hatte auch anderes vor, doch jetzt müssen wir uns entscheiden ob wir es behalten möchten.
Unterstützt dich deine Familie sonst.. also das du auch mal Zeit für dich hast?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Januar 2014 um 23:04

Stop
Er ist weder der Vater meiner tochter noch sind wir ein paar das ist ka das schlimme an der ganzen sache....und ich heirate sicher niemanden nur weil ich ein kind von ihm bekomme sone zweck ehe brauche ich nicht

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Januar 2014 um 23:14
In Antwort auf xenia_12566407

Bist du..
denn nur mit den finanziellen überfordert?? Denn es gibt genügend Hilfe vom Amt in Deutschland wo man sich echt nicht beschweren kann =) und eine Ausbildung kannst du doch immer noch dann machen! Die Zeit rennt dir nicht so schnell davon wie man meist denkt.
Ich meine ich möchte auch so schnell wie möglich raus aus der finanziellen Not, aber meist kommt es ja anders wie man es eigentlich geplant hatte.
Hatte auch anderes vor, doch jetzt müssen wir uns entscheiden ob wir es behalten möchten.
Unterstützt dich deine Familie sonst.. also das du auch mal Zeit für dich hast?

Hmm
Also finanziell unterstützt meine mum mich so gut es geht....allerdings die kleine nehmen ist sone sache ich habe sehr sehr wenig zeit für mich selber und abends fast nie da meine mu das gesundheutlucb kaum schafft....was ganz ehrlich gesagt auch ein kleines naja "problem" ist denn meine kleine is seeeehr aktiv ein richtiges power kind da wäre ab und an ma ein abend auszeit sehr angenehm...es isg eben alles etwas viel!! Privatleben gibts eig gar nich mehr lebe wirklich nur für mein kind....was nich falsch verstanden werden darf ich würde so ziemlich alles für meine maus aufgeben aber es wäre trotzdem für sie und mich schön wenn ich etwas an meinem leben arbeiten könnte!! Was mit nem baby echt schwer werden kann vorallem naja als junge mama bi ich eh immer seeehr darauf fixiert nicht ein klischee der jungen überforderten asi mama zu bestätigen und dann ne junge zweifach mama !?!? Ka ich glaub wenn ich nen Mann an meiner seite hätte der gut verdient und so wäre das wohl alles leichter und für alle ok aber so ists schwer!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Januar 2014 um 8:27
In Antwort auf jara_11976893

Hmm
Also finanziell unterstützt meine mum mich so gut es geht....allerdings die kleine nehmen ist sone sache ich habe sehr sehr wenig zeit für mich selber und abends fast nie da meine mu das gesundheutlucb kaum schafft....was ganz ehrlich gesagt auch ein kleines naja "problem" ist denn meine kleine is seeeehr aktiv ein richtiges power kind da wäre ab und an ma ein abend auszeit sehr angenehm...es isg eben alles etwas viel!! Privatleben gibts eig gar nich mehr lebe wirklich nur für mein kind....was nich falsch verstanden werden darf ich würde so ziemlich alles für meine maus aufgeben aber es wäre trotzdem für sie und mich schön wenn ich etwas an meinem leben arbeiten könnte!! Was mit nem baby echt schwer werden kann vorallem naja als junge mama bi ich eh immer seeehr darauf fixiert nicht ein klischee der jungen überforderten asi mama zu bestätigen und dann ne junge zweifach mama !?!? Ka ich glaub wenn ich nen Mann an meiner seite hätte der gut verdient und so wäre das wohl alles leichter und für alle ok aber so ists schwer!

Ohja..
Das mit dem Druck kann ich gut verstehen. Wer wird denn auch gerne als assi Mama betitelt. Aber ich denke da solltest du dir jicht so den stress machen und die Leute einfach reden lassen! Solange es niemand ist der mit dir gut befreundet ist oder Co. Geht deine kleine denn schon in den kindergarten? Da hättest du Vormittags eventuell mal etwas Zeit für dich denn so paar std bewirken schon Wunder vor allem da du jetzt schwanger bist! Man braucht als Mutter ob jung oder alt eine Auszeit das ist was ganz normales! Falls du das kind behältst musst du einfach eine gute Organisation haben damit nicht alles wild durcheinander geht. Und zu dem Mann Na klar würde ich ihn nochmal drauf ansprechen aber mach die Entscheidung nicht von ihm abhängig! Und am Ende kommt ja doch was gutes raus weiß man ja nie

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Januar 2014 um 9:11
In Antwort auf xenia_12566407

Ohja..
Das mit dem Druck kann ich gut verstehen. Wer wird denn auch gerne als assi Mama betitelt. Aber ich denke da solltest du dir jicht so den stress machen und die Leute einfach reden lassen! Solange es niemand ist der mit dir gut befreundet ist oder Co. Geht deine kleine denn schon in den kindergarten? Da hättest du Vormittags eventuell mal etwas Zeit für dich denn so paar std bewirken schon Wunder vor allem da du jetzt schwanger bist! Man braucht als Mutter ob jung oder alt eine Auszeit das ist was ganz normales! Falls du das kind behältst musst du einfach eine gute Organisation haben damit nicht alles wild durcheinander geht. Und zu dem Mann Na klar würde ich ihn nochmal drauf ansprechen aber mach die Entscheidung nicht von ihm abhängig! Und am Ende kommt ja doch was gutes raus weiß man ja nie

Ja
Die kleine geht jetzt seit knapp zwei monaten in den kiga aber hat im moment die phase das sie dort ständig weint und nach hause will!!! Und was du sagtest von wegen freunde und so davon hab ich eh nicht mehr viele seit ich mama bin haben sich viele die vorher groß rumgetönt haben von wegen unterstützung und so hinterher doch verabschiedet! Werde jetzt mal mit IHM sprechen hnd sehen was er dazu sagt und dann vilt auch mit mejnem hausarzt sprechen den da ich nervlich im moment sehr labil bin weiß ich nich ob ich das schaffe...nehme ja zur zeit auch noch tabletten gegen panik attacken ect und damit ich überhaupt schlafen kann!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Januar 2014 um 9:27

Hallo!
Ich finde es gut dass Du die Schwangerschaft so früh bemerkt hast. Anfang 6. Woche und schon beim Beratungsgespräch gewesen, super!

Ich hatte einen medikamentösen Abbruch in der 7.Ssw und seit dieser Erfahrung stehe ich Abtreibung in der frühen Schwangerschaft sehr offen gegenüber.
Einfach weil ich gesehen habe, dass in diesem Stadium noch nichts vorhanden ist, was erkennbare embryonale Züge aufweist.

Du darfst Dich gerne auch per PN an mich wenden.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Januar 2014 um 9:33
In Antwort auf jara_11976893

Ja
Die kleine geht jetzt seit knapp zwei monaten in den kiga aber hat im moment die phase das sie dort ständig weint und nach hause will!!! Und was du sagtest von wegen freunde und so davon hab ich eh nicht mehr viele seit ich mama bin haben sich viele die vorher groß rumgetönt haben von wegen unterstützung und so hinterher doch verabschiedet! Werde jetzt mal mit IHM sprechen hnd sehen was er dazu sagt und dann vilt auch mit mejnem hausarzt sprechen den da ich nervlich im moment sehr labil bin weiß ich nich ob ich das schaffe...nehme ja zur zeit auch noch tabletten gegen panik attacken ect und damit ich überhaupt schlafen kann!!

..
Das was du teilweise schreibst könnte glatt von mir sein.... Ich leide auch seit sehr langer Zeit an Panikattacken und hatte auch starke Depression. Was für Tabletten nimmst du denn? Also das wichtigste wenn du noch ein Kind bekommen möchtest ist das es DIR gut geht!Machst du nebenbei eventuell eine Therapie?
Ich mache zurzeit eine Verhaltenstherapie+Hypnose und beides wirkt sehr gut kann ich dir nur weiterempfehlen. Das zu den Freunden kann ich dir sagen geht mir ebenso kaum hat man ein Kind und kann nicht mehr so "abfeiern" (wobei ich nie der Typ dafür war)sind sie auf einmal alle fort!Ich würde mich davon nicht unterkriegen lassen egal wie schwer es ist! Es gibt immer einen Grund wieso Freunde fortgehen...Die Phasen von den Kiddies sind leider normal gehen aber auch wieder vorbei! =)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Januar 2014 um 11:27

Liebe lilly
gut, dass du dir hier luft machst, weil du grad wirklich nicht mehr weiter weißt!
du machst dir so viele gedanken, ob diese entscheidung das richtige für dich ist und deine mama hat jetzt doch etwas angesprochen, was dich nochmal ins grübeln bringt!!!!

du liebst kinder sehr, hast schon eine kleine temperamentvolle tochter, und sicher die vergangenen jahre viel stärke und verantwortung bewiesen! hey, dass find ich echt ganz bewundernswert!!
und du musst dich jetzt auch nicht mit den augen der gesellschaft messen, sondern darfst das sehen, was du für deine tochter bist!! das ist erst mal das wichtigste!
und außerdem kann man auch erst kinder haben und dann eine berufsausbildung machen!!

was hat dir denn selbst in den letzten jahre die kraft und stärke gegeben? erzähl doch mal!
du schreibst so liebevoll von deinem kind....stellst dir sogar vor, das sie mit einem geschwisterchen prima klar käme! der altersunterschied wär auch ideal.....da ist es ist doch einfach logisch, dass du jetzt so unsicher bist und sich auch immer wieder dein herz zu wort meldet, oder?....
dein guter freund und deine mama wären ja für dich da.... was könnten die beiden denn für dich tun? wie könnten sie dich unterstützen? was würdest du dir wünschen?

was ich dir wünsche, wäre jetzt nochmal eine richtig gute beratung! ich spür halt, dass noch so viele fragen offen sind.... bei dir!!
kennst du profemina.de profemina = für die frau ? es ist eine richtig gut adresse (mit einer kostenlosen telefonischen hotline), auf der seite findest du einen sehr ausführlichen infoteil. du kannst da auch vieles nachlesen. und über die hotline hast du sofort, ganz ohne termin eine freundliche beraterin am ohr! die nehmen sich da echt viel zeit und du kannst über all deine sorgen,
deine beziehung/ausbildung....kraft, persönlich freie zeit, deine finanzielle sicherheit und deine perspektiven sprechen. sie haben auch ein gut durchdachtes familien-förderprogramm, das über alle staatlichen hilfen hinausreicht.
also nur mut.....und gib dir doch noch zeit.....
alles liebe
linda
schreibst du wieder?


Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Januar 2014 um 15:09
In Antwort auf xenia_12566407

..
Das was du teilweise schreibst könnte glatt von mir sein.... Ich leide auch seit sehr langer Zeit an Panikattacken und hatte auch starke Depression. Was für Tabletten nimmst du denn? Also das wichtigste wenn du noch ein Kind bekommen möchtest ist das es DIR gut geht!Machst du nebenbei eventuell eine Therapie?
Ich mache zurzeit eine Verhaltenstherapie+Hypnose und beides wirkt sehr gut kann ich dir nur weiterempfehlen. Das zu den Freunden kann ich dir sagen geht mir ebenso kaum hat man ein Kind und kann nicht mehr so "abfeiern" (wobei ich nie der Typ dafür war)sind sie auf einmal alle fort!Ich würde mich davon nicht unterkriegen lassen egal wie schwer es ist! Es gibt immer einen Grund wieso Freunde fortgehen...Die Phasen von den Kiddies sind leider normal gehen aber auch wieder vorbei! =)

...
Im moment nehme ich eine vorstufe von antidepressiva ...und nein mache keine therapie aber bin auch noch nie ein mensch gewehsen der gerne über probleme spricht mache sowas eig imm mit mir selbst aus!! Hatte ein echt beschissenes letztes jahr und habe gehofft das nun ersteinmal verarbeiten zu können und dann kommt der nächste knaller!!! Und ein "gespräch" mit ihm heute hat leider nich so sonderlich viel gebrach

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Januar 2014 um 16:07
In Antwort auf jara_11976893

...
Im moment nehme ich eine vorstufe von antidepressiva ...und nein mache keine therapie aber bin auch noch nie ein mensch gewehsen der gerne über probleme spricht mache sowas eig imm mit mir selbst aus!! Hatte ein echt beschissenes letztes jahr und habe gehofft das nun ersteinmal verarbeiten zu können und dann kommt der nächste knaller!!! Und ein "gespräch" mit ihm heute hat leider nich so sonderlich viel gebrach

Aber..
findest du nicht das dann ein Baby dein Leben nochmal bereichert? Also wenn du es mal versuchst aus einer positiven Sicht zu sehen. Selbst wenn die Contras überwiegen! So lange du jetzt Verantwortung für dich und der kleinen zeigst und deinen Kind/er die Liebe und Geborgenheit schenkst so wie du sie dir wünscht wäre doch alles ok. Ich weiß das es schöner wäre wenn der Vater sich dazu bereit erklärt!!Kann so etwas auch gar nicht verstehen..was kam denn dabei raus bei dem "Gespräch"?Und wie gesagt eine Ausbildung kannst du immer noch machen die rennen nicht davon, vor allem gibt es viel Unterstützung es gibt bestimmt auch in deiner Nähe Projekte für alleinerziehende Mütter =)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Januar 2014 um 17:08

Erfahrungsbericht
Vielleicht hilft Dir ja diese Geschichte:

www.abtreibungserfahrung.de

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Januar 2014 um 19:38

Wie schon jemand gesagt hat
Dein Kind braucht in erster Linie mal DICH, Deine Liebe, Deine Zeit. Das hast Du, egal, wie arm Du bist. Reichtum definiert man nicht nur über die Finanzen. Wenn Du Deinen Kindern finanziell etwas bieten möchtest, gibt es auch da einen Weg: Ärmel nach hinten und an die Arbeit . Dabei ist es auch keine Schande, sich finanziell helfen zu lassen, bis man selber in der Lage ich, sich und die Kinder zu finanzieren. Dafür sind Sozialleistungen da und man braucht sich dafür nicht zu schämen. Kinder treiben Dich nicht ins Hartz 4. Schliesslich gibt es studierte Leute, die Kinder haben. Wenn Du abtreibst, wird es Deiner Tochter an einem fehlen: Am Geschwisterchen. Klar kannst Du später noch Kinder bekommen, aber bedenke, dass zwei Kinder ab einem gewissen Altersunterschied nicht mehr viel mit einander anfangen können. Meine beiden sind 2 Jahre auseinander und sind ein Herz und eine Seele. Ich bin froh, dass sie einander haben, das wird mir immer bewusst, wenn sie mal ohne einander sind.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Januar 2014 um 11:32

Morgen Donnerstag schon?
hallo lillylein,
ja das glaub ich dir aufs wort, dass du so durcheinander bist im moment... wie geht es dir heute? konntest du etwas schlafen heut nacht?
du hast erzählt, wie du grad drinhängst...das tut mir so leid für dich! und morgen ist schon donnnerstag! hast du da schon die abtreibung? oder musst du morgen bescheid geben, ob du es machst? wann ist nun der abbruchtermin, ich hab das nicht ganz verstanden, wie du es gemeint hast.
du, auf alle fälle bist du ja wirklich eine ganz tapfere mama, eine richtige löwenmama ! du hast ja praktisch schon für deine tochter deine ausbildung verschoben, so wie ich das sehe. und jetzt - hast du nun schon einen festen ausbildungsplatz in aussicht?
jedenfalls tust du echt alles für deinen kleinen schatz, dass es ihr gut geht, und bist für sie da!
und deine mum hift dir, so gut sie kann, und ist für dich da! ihr seid also beide irgendwo löwenmamas!
und jetzt so eine situation, wo du alleine kein land siehst . aber so wie ich dich hier erlebe, bist du eine junge mutter mit einem gaaanz großen herzen und einer enormen durchhaltekraft
die abtreibung machst du ja nicht wirklich gern, ein paar andeutungen hast du erzählt, was du dir eigentlich wünschen würdest. hast du bei der beratung sagen können, was du von herzen gerne hättest? wär ja deren aufgabe, dir verschiedene mögliche wege zu zeigen.
was müsste denn genau geschehen, dass du dein kind bekommen könntest? zähl einfach mal alles auf. erst dann kannst du ja überlegen, ob es sich nicht doch realisieren ließe. kannst du nochmal sagen, wie es sein müsste, was gewährleistet sein müsste, damit du dich wirklich in freiheit entscheiden kannst und nicht von den umständen getrieben bist abzutreiben...?
ich wünsch dir, dass du liebe einsatzbereite menschen findest, die sehen, was du dir wünschst und was du nun brauchst und dich nicht allein lassen.
ich hoffe, du liest hier weiterhin und erzählst wieder, wie es dir mit allem geht.
auf alle fälle bleib ich in gedanken bei dir und deinen lieben.
liebe grüße von mirjana

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Januar 2014 um 8:31

Letztendlich musst du es selber entscheiden
Dass deine Mutter und dein Freund jetzt so auf dich einreden und dich zur Fortsetzung der Schwangerschaft drängen wollen, ist hart und dir wahrscheinlich keine wirkliche Hilfe. Es macht dir einfach alles nur noch unnötig schwerer.
Ich hätte es meinen Eltern wahrscheinlich nicht mal gesagt, weil es sie nicht zu belasten braucht. Das ist eine Sache, die nur zwischen mir und dem Erzeuger stattfindet...

Wie genau stehst du denn jetzt einem weiteren Kind gegenüber? Sicher wird es mit 2 Kindern extrem anstrengend, überhaupt erstmal eine Ausbildung zu finden und diese dann auch durchzuziehen. Aber es ist sicher nicht unmöglich. Und bis dahin kannst du staatliche Hilfe beziehen, das ist ja nichts schlimmes...

Wie du dich nun entscheidest, liegt allein bei dir. Ich kann dir nur sagen, wie ICH entscheiden würde. Ich würde wohl abtreiben. Keine Ausbildung, schon ein Kind, nur geringe Chancen auf dem Ausbildungsmarkt, allein
Alles spräche für mich gegen ein Kind.
Prinzipiell bin ich der Meinung, eine Abtreibung sollte nur durchgeführt werden, wenn man sich 100% sicher ist. Bestehen Zweifel, ist es die falsche Entscheidung.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Januar 2014 um 8:41

Schwer...
für mcih gäbs da garkeine Überlegung. BEreits jung Mutter, keine Arbeit, keine Ausbildung... die Chancen das zu ändern wenn du noch ein Kind bekommst stehen verdammt schlecht, auch wenn das kein schöner Zustand ist.

Ich hätte es wohl für mich behalten wenn ich weiss das meine Mutter da so manipulativ werden könnte. Das hat sie nichts anzugehen.


Hast du den Termin wahrgenommen oder verschoben/ abgesagt?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Januar 2014 um 11:14
In Antwort auf xenia_12566407

Bin teilweise in der gleichen Situation
Hey ich kann dein Durcheinander voll und ganz verstehen. Bin auch 21 Jahre alt und habe schon einen 3 jährigen Sohn und bin auch in der 6.ssw Abtreibungstermin steht auch für den Mittwoch an. Eine Ausbildung möchte ich auch beginnen. Aber was ist wenn man das 2.Kind doch behält?
Wie man dir schon geschrieben hat ist das wichtigste das du die Entscheidung für dich alleine triffst. Ich kann deine Ängste verstehen. Ich finde das wichtigste wenn man Kinder bekommt/hat ist vor allem die Liebe und die Geborgenheit. Die du deinen Kind bestimmt geben kannst/tust. Ich komme in März in ein Alleinerziehenden Projekt für Teilzeitausbildungen. Gibt es das in deiner Nähe eventuell auch?
Ich bin auch ziemlich verwirrt ob ich es behalte oder nicht...habe zwar eine feste Beziehung die auch gut läuft, aber trotzdem starke Bedenken!
Versuch alle anderen mal auszublenden und nur an dich zu denken wie es dir gehen würde wenn du es abtreibst.
Der Mensch ist zu sehr vielen fähig und selbst mit 2 Kindern kann man viel schaffen. Nur der Weg wird etwas schwieriger und länger. Doch mit guter Organisation und "Disziplin" denke ich funktioniert es gut...Du bist noch so jung! Und wenn du den Willen hast wirst du es schaffen =)

Wie hast du dich entschieden?
hallo josa,
und wie steht es bei dir?
deine postings lesen sich so mutmachend, willensstark und zuversichtlich! man spürt deine warmherzigkeit!
hast du dich für dein baby entschieden? dein termin war am doch mittwoch, oder?
ich wünsch dir jedenfalls, dass es gut für dich weitergeht, und sich auch dieses neue teilzeitprojekt gut entwickelt! es dir sicherheit in deinem job bietet, und auch mit kindern richtig super zu vereinbaren ist!
weiterhin viel mut dir!
lg linda

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Januar 2014 um 23:05
In Antwort auf an0N_1210354399z

Schwer...
für mcih gäbs da garkeine Überlegung. BEreits jung Mutter, keine Arbeit, keine Ausbildung... die Chancen das zu ändern wenn du noch ein Kind bekommst stehen verdammt schlecht, auch wenn das kein schöner Zustand ist.

Ich hätte es wohl für mich behalten wenn ich weiss das meine Mutter da so manipulativ werden könnte. Das hat sie nichts anzugehen.


Hast du den Termin wahrgenommen oder verschoben/ abgesagt?


Du würdest doch auch abtreiben, wenn Du einen Doktortitel hättest, Bundeskanzlerin wärst und im Geld schwimmen würdest. Ein Kind hast Du ja keins und wirst willentlich auch nie eins haben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 7:59
In Antwort auf esmi_12120735


Du würdest doch auch abtreiben, wenn Du einen Doktortitel hättest, Bundeskanzlerin wärst und im Geld schwimmen würdest. Ein Kind hast Du ja keins und wirst willentlich auch nie eins haben.

Dann eben mit diesem Account
Ist es eigentlich deine Aufgabe als Mod zu provozieren und Behauptungen aufzustellen?

ICH brauche keinen Grund um abzutreiben. ICH bin nämlich weder schwanger noch Thema dieser Diskussion!

Du darfst als Mod deine Meinung haben aber provozieren und Streit anfangen gehört NICHT!!!! dazu!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 8:06

Sonderlich durchdacht ist es nicht,
in einem Thread in dem die TE über ihre Situation von einer Affäre schwanger zu sein unglücklich ist, wobei der Mann auch noch desinterssiert ist, daruf hinzuweisen, dass sie bei der Affäre Spaß gehabt haben dürfte. Meinst du echt, dass was sie jetzt durchmacht und vielleicht tun wird, war den Spass wert?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 8:38

Nein,
sind sie nicht, zumindest nicht, wenn man Abtreibung als grundsätzlich negativ ansieht, denn du glaubst mir hoffentlich auch ohne weitere Belege, dass ungewollte Schwangerschaften bei One-Night-Stands häufiger mit Abtreibungen enden als mit Trauschein und gemeinsamen Häuschen.

Vor allem da wir grad in einem Thread sind, in dem die Tatsache, dass es keine gefestigte Beziehung ist, relevant sein dürfte.


Nebenbei wird in einer festen Beziehung besser auf Verhütung geachtet (da Partner besser aufeinander abgestimmt sind und gleichzeitig einen längeren Planungshorizont haben und der Alkoholpegel während dem Sex im Mittel niedriger sein dürfte), so dass wie oft man Spaß haben kann bevor einen statistisch gesehen eine ungewollte Schwangerschaft trifft, besser sein dürfte.


In festen Beziehungen kann man also berechtigt darauf hoffen mehr Spaß zu haben, bevors einen erwischt, als jemand der hier und da mal was abgreift.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 10:16

Mir schwant
leider auch, warum das so ist...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 10:36

Ist ja furchtbar wichtig,
dass ichbines unrecht haben muss, wenn du dich ernsthaft darauf einlassen willst zu argumentieren, dass ungewollte Schwangerschaften von ONS nicht häufiger mit Abtreibungen enden als in gefestigten Beziehungen.

Um gleich potentiellen Fehlern vorzubeugen:
-"häufiger" bezieht sich natürlich auf "von 100 ungewollten ONS Schwangerschaften werden X abgetrieben, von 100 ungewollten Beziehungsschangerschaften werden Y abgetrieben, ist X kleiner, gleich oder größer Y"

-es kann nur darum gehen, welchen Einfluss diese Variable - ONS oder stabil - hat; dementsprechend kann man mit den Abbruchwahrscheinlichkeiten von 40 jährigen vierfachen verheirateten Müttern und von 25 jährigen unverheirateten Kinderlosen wenig Klarheit schaffen


Um einen Anfang zu machen:
http://www.guttmacher.org/pubs/journals/3002498.html
"Only 37% of married women who had unintended pregnancies ended them by abortion, compared with 60-65% of unmarried women."
(Leider keine Zeilenangabe, unter Überschrift "Results Rates and Outcomes" unterhalt einer großen Tabelle, in der die Zahlen auch drin stehen)

Da vergleichen wir natürlich alle verheirateten mit allen nichtverheirateten, aber bei 37% vs 60% haben wir zumindest ein Indiz, dass stabile Beziehungen die Entscheidung für ein Kind aus einer ungewollten Schwangerschaft begünstigen könnten.

http://www.guttmacher.org/pubs/FB-Unintended-Pregnancy-US.html
" Some groupsincluding higher-income women, white women, college graduates and married womenare comparatively successful at timing and spacing their pregnancies. For example, higher-income white women experience unintended pregnancy at less than half the national rate (20 vs. 54 per 1,000)."

Die Auflistung "higher-income women white women, college graduates and married women" ist hier eindeutig so zu verstehen, dass jede dieser Komponenten für sich statistisch gesehen die Chancen auf eine erfolgreiche Familienplanung (also die richtige Anwendung von Verhütung) verbessert. Oder anders ausgedrückt, verheiratete Frauen können öfter Spaß haben ohne ungewollt schwanger zu werden als unverheiratete (jedenfalls im Mittel).

Ich gebe zu, dass das jeweils noch kein eindeutiger Beweis ist für meine Behauptungen, aber zumindest mal Indizien vor allem das 37% vs 60% spricht stark dafür, dass stabile Beziehungen eine Entscheidung gegen Abtreibungen begünstigen.


Und da das ganze vom Guttmacher Institut ist, muss das natürlich vollständig wahr und fehlerfrei sein.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 10:42
In Antwort auf birkir_12165290

Ist ja furchtbar wichtig,
dass ichbines unrecht haben muss, wenn du dich ernsthaft darauf einlassen willst zu argumentieren, dass ungewollte Schwangerschaften von ONS nicht häufiger mit Abtreibungen enden als in gefestigten Beziehungen.

Um gleich potentiellen Fehlern vorzubeugen:
-"häufiger" bezieht sich natürlich auf "von 100 ungewollten ONS Schwangerschaften werden X abgetrieben, von 100 ungewollten Beziehungsschangerschaften werden Y abgetrieben, ist X kleiner, gleich oder größer Y"

-es kann nur darum gehen, welchen Einfluss diese Variable - ONS oder stabil - hat; dementsprechend kann man mit den Abbruchwahrscheinlichkeiten von 40 jährigen vierfachen verheirateten Müttern und von 25 jährigen unverheirateten Kinderlosen wenig Klarheit schaffen


Um einen Anfang zu machen:
http://www.guttmacher.org/pubs/journals/3002498.html
"Only 37% of married women who had unintended pregnancies ended them by abortion, compared with 60-65% of unmarried women."
(Leider keine Zeilenangabe, unter Überschrift "Results Rates and Outcomes" unterhalt einer großen Tabelle, in der die Zahlen auch drin stehen)

Da vergleichen wir natürlich alle verheirateten mit allen nichtverheirateten, aber bei 37% vs 60% haben wir zumindest ein Indiz, dass stabile Beziehungen die Entscheidung für ein Kind aus einer ungewollten Schwangerschaft begünstigen könnten.

http://www.guttmacher.org/pubs/FB-Unintended-Pregnancy-US.html
" Some groupsincluding higher-income women, white women, college graduates and married womenare comparatively successful at timing and spacing their pregnancies. For example, higher-income white women experience unintended pregnancy at less than half the national rate (20 vs. 54 per 1,000)."

Die Auflistung "higher-income women white women, college graduates and married women" ist hier eindeutig so zu verstehen, dass jede dieser Komponenten für sich statistisch gesehen die Chancen auf eine erfolgreiche Familienplanung (also die richtige Anwendung von Verhütung) verbessert. Oder anders ausgedrückt, verheiratete Frauen können öfter Spaß haben ohne ungewollt schwanger zu werden als unverheiratete (jedenfalls im Mittel).

Ich gebe zu, dass das jeweils noch kein eindeutiger Beweis ist für meine Behauptungen, aber zumindest mal Indizien vor allem das 37% vs 60% spricht stark dafür, dass stabile Beziehungen eine Entscheidung gegen Abtreibungen begünstigen.


Und da das ganze vom Guttmacher Institut ist, muss das natürlich vollständig wahr und fehlerfrei sein.

( Und die neutralität des Guttmacher Instituts
wurde mir unmittelbar und deutlich vor Augen dadurch vor Augen geführt, dass ich mich erst durch mehere Seiten durchquälen musste auf denen betont wurde, dass doch auch verheiratete Frauen abtreiben - eine explizit mit dem Titel "Marriage Is No Immunity From Problems with Planning Pregnancies" - die schön breittreten, wie Abtreibung doch auch verheiratete betrifft, beovr ich die 37 vs 60 fand. Es ist natürlich völlig neutral einen Faktor der eine Variable mal locker um 60% verändert irgendwo unter Datenmüll zu verstecken.)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 10:50
In Antwort auf birkir_12165290

Ist ja furchtbar wichtig,
dass ichbines unrecht haben muss, wenn du dich ernsthaft darauf einlassen willst zu argumentieren, dass ungewollte Schwangerschaften von ONS nicht häufiger mit Abtreibungen enden als in gefestigten Beziehungen.

Um gleich potentiellen Fehlern vorzubeugen:
-"häufiger" bezieht sich natürlich auf "von 100 ungewollten ONS Schwangerschaften werden X abgetrieben, von 100 ungewollten Beziehungsschangerschaften werden Y abgetrieben, ist X kleiner, gleich oder größer Y"

-es kann nur darum gehen, welchen Einfluss diese Variable - ONS oder stabil - hat; dementsprechend kann man mit den Abbruchwahrscheinlichkeiten von 40 jährigen vierfachen verheirateten Müttern und von 25 jährigen unverheirateten Kinderlosen wenig Klarheit schaffen


Um einen Anfang zu machen:
http://www.guttmacher.org/pubs/journals/3002498.html
"Only 37% of married women who had unintended pregnancies ended them by abortion, compared with 60-65% of unmarried women."
(Leider keine Zeilenangabe, unter Überschrift "Results Rates and Outcomes" unterhalt einer großen Tabelle, in der die Zahlen auch drin stehen)

Da vergleichen wir natürlich alle verheirateten mit allen nichtverheirateten, aber bei 37% vs 60% haben wir zumindest ein Indiz, dass stabile Beziehungen die Entscheidung für ein Kind aus einer ungewollten Schwangerschaft begünstigen könnten.

http://www.guttmacher.org/pubs/FB-Unintended-Pregnancy-US.html
" Some groupsincluding higher-income women, white women, college graduates and married womenare comparatively successful at timing and spacing their pregnancies. For example, higher-income white women experience unintended pregnancy at less than half the national rate (20 vs. 54 per 1,000)."

Die Auflistung "higher-income women white women, college graduates and married women" ist hier eindeutig so zu verstehen, dass jede dieser Komponenten für sich statistisch gesehen die Chancen auf eine erfolgreiche Familienplanung (also die richtige Anwendung von Verhütung) verbessert. Oder anders ausgedrückt, verheiratete Frauen können öfter Spaß haben ohne ungewollt schwanger zu werden als unverheiratete (jedenfalls im Mittel).

Ich gebe zu, dass das jeweils noch kein eindeutiger Beweis ist für meine Behauptungen, aber zumindest mal Indizien vor allem das 37% vs 60% spricht stark dafür, dass stabile Beziehungen eine Entscheidung gegen Abtreibungen begünstigen.


Und da das ganze vom Guttmacher Institut ist, muss das natürlich vollständig wahr und fehlerfrei sein.

In der RELATION
könnte es schon sein, dass reifere, verheiratete Mütter öfter abtreiben.

Angenommen 10% der reiferen, verheirateten Mütter werden ungeplant schwanger und hiervon treiben 5 ab.

Wenn nun 20% der Singles ungeplant schwanger werden und hiervon 8 abtreiben, dann sind es zwar insgesamt mehr Singles die abtreiben, aber in der Relation betrachtet mehr Ehefrauen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 10:56

Puuuh
Also ich hätte den termin heute morgen gehabt....hatte aber gestern wieder sociele disskusionen und wurde extrem unter druck gesetzt das ich heute morgen den termin verschoben habe!! Das mir hier ein vorwurf gemacht wurde das ich nit nem kerl geschlafen habe mit dem ich keine beziehung führe is mir grade mal sowas von egal!!! Mit wem ich schlafe ist wohl meine sache und ob mir das was gebracht hat auch!! Abgesehen davon wollte ich dazu von NIEMANDEM die meinung hören!!! Das mal vorab.....ich bi im moment an nem punkt wo ich nicht mehr kann...ich habe wenn ich an dieses kind denke nur angst und panik mir bleibt die luft weg....es geht ja nich nur ums finanzielle ich zweifel an meiner nervlichen verfassung und stärke für ein zweites kind habe gestern nacht einen zusammen bruch gehabt weil dieser druck mich geschafft hat! Ich versuche den erzeuger dieses kindes seit gestern aus dem weg zu gehen den er reagiert immer wieder sehr kalt auf alles auch wenn ich ihm sage icj habe angst vor der abtreibung sagt er klipp und klar ich solle nich auf mitleid hoffen!! Ich glaube einfach von mir selber nicht das ich es schaffe ein zweites kind groß zu bekommen und ichbefürchtedas ich das kind nich lieben kann!!! Was das thema ausbildung angeht... Ja mir wurde damals als ich abgebrochen habe wegen meiner tochter zugesagt das sobald sie versorgt ist ich erneut anfangen kann und es wäre jetzt im august soweit!!! Das is endlich ein blick in die zukunft bisschen hoffung auf ein sorgenfreieres leben für mich und meine kleine prinzessin ohne das ich nach denken muss ob ich ihr den ausflug in den zoo oder ins schwimmbad erfüllen kann!!! Ich werde jetzt nochmal genau überdenken was das richtige ist und ob ich mein leben noch wuppen könnte

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 11:02
In Antwort auf birkir_12165290

Ist ja furchtbar wichtig,
dass ichbines unrecht haben muss, wenn du dich ernsthaft darauf einlassen willst zu argumentieren, dass ungewollte Schwangerschaften von ONS nicht häufiger mit Abtreibungen enden als in gefestigten Beziehungen.

Um gleich potentiellen Fehlern vorzubeugen:
-"häufiger" bezieht sich natürlich auf "von 100 ungewollten ONS Schwangerschaften werden X abgetrieben, von 100 ungewollten Beziehungsschangerschaften werden Y abgetrieben, ist X kleiner, gleich oder größer Y"

-es kann nur darum gehen, welchen Einfluss diese Variable - ONS oder stabil - hat; dementsprechend kann man mit den Abbruchwahrscheinlichkeiten von 40 jährigen vierfachen verheirateten Müttern und von 25 jährigen unverheirateten Kinderlosen wenig Klarheit schaffen


Um einen Anfang zu machen:
http://www.guttmacher.org/pubs/journals/3002498.html
"Only 37% of married women who had unintended pregnancies ended them by abortion, compared with 60-65% of unmarried women."
(Leider keine Zeilenangabe, unter Überschrift "Results Rates and Outcomes" unterhalt einer großen Tabelle, in der die Zahlen auch drin stehen)

Da vergleichen wir natürlich alle verheirateten mit allen nichtverheirateten, aber bei 37% vs 60% haben wir zumindest ein Indiz, dass stabile Beziehungen die Entscheidung für ein Kind aus einer ungewollten Schwangerschaft begünstigen könnten.

http://www.guttmacher.org/pubs/FB-Unintended-Pregnancy-US.html
" Some groupsincluding higher-income women, white women, college graduates and married womenare comparatively successful at timing and spacing their pregnancies. For example, higher-income white women experience unintended pregnancy at less than half the national rate (20 vs. 54 per 1,000)."

Die Auflistung "higher-income women white women, college graduates and married women" ist hier eindeutig so zu verstehen, dass jede dieser Komponenten für sich statistisch gesehen die Chancen auf eine erfolgreiche Familienplanung (also die richtige Anwendung von Verhütung) verbessert. Oder anders ausgedrückt, verheiratete Frauen können öfter Spaß haben ohne ungewollt schwanger zu werden als unverheiratete (jedenfalls im Mittel).

Ich gebe zu, dass das jeweils noch kein eindeutiger Beweis ist für meine Behauptungen, aber zumindest mal Indizien vor allem das 37% vs 60% spricht stark dafür, dass stabile Beziehungen eine Entscheidung gegen Abtreibungen begünstigen.


Und da das ganze vom Guttmacher Institut ist, muss das natürlich vollständig wahr und fehlerfrei sein.

Um da mal eine Zahl dran zu klatschen unter der Annahme, dass Heirat tatsächlich so viel ausmacht:
http://www.schwangerschaft-baby-kind.de/schwangerschaft/ungewollte-schwangerschaft.html

"28.061 Schwangerschaften wurden im 1. Quartal 2013 in Deutschland abgebrochen.

Das waren 1 000 Abbrüche weniger (- 3,4 %) als im 1. Quartal 2012. 106 815 Schwangerschaftsabbrüche wurden in Deutschland im Jahr 2012 an das Statistische Bundesamt gemeldet. Das waren 2 100 Meldungen (1,9 %) weniger als im Vorjahr.

38,1 % der Frauen waren zum Zeitpunkt des Eingriffs verheiratet
57,1 % ledig "

Wenn die Abbruchswahrscheinlichkeit sich entsprechend den Guttmacher Zahlen ändern würde, dann gälte folgendes:

ca. 57000 Abbrüche in D pro Jahr (100000 Abbrüche pro Jahr insgesamt) bei ledigen
ca. 38000 Abbrüche bei verheirateten (wobei die nur auf 95% kommen, ich nehm mal an bei den fehlenden 5% ist es unbekannt)

Wenn unverheiratete mit 60% Wahrscheinlichkeit abtreiben und verheiratete mit 37%, dann ist aufgrund der 57000 ledigen Schwangerschaftsabbrüche von 57000/0.6=95000 ledigen ungewollten Schwangerschaften auszugehen.

Wären die alle stattdessen verheiratet gewesen und hätten folglich (siehe obige Annahme) nur mit 37 % abgetrieben, hätten nur 35150 abgetrieben bzw. 21850 weniger.

Wären hingegen die verheirateten ledig gewesen, bei ihnen kam es wohl zu 38000/0,37 = 102000 ungewollten Schwangerschaften, wäre es zu 0,6* 102000 = 61000 Abbrüchen gekomment bzw. 23000 mehr.


Würden also alle Frauen, die Sex haben, nur unverheiratet sein und ansonsten alle Faktoren gleich sein, könnte unter der Annahme, dass verheiratet sein sich so auswirkt (37%vs 60%), man statt mit ca. 100000 Abbrüchen mit 123000 rechnen.

Umgekehrt, wenn alle brav dem Rat von ichbines folgen, könnte es bis auf 78000 Abbrüche runtergehen.


=================>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

@ichbines
Dein Vorschlag mit dem Sex zu warten bis man verheiratet ist, könnte, wenn er denn befolgt würde, nach Zahlen der Abtreibungslobby und unter der Annahme, dass verheiratet sein ein Ja zum Kind erleichtert, den Unterschied zwischen Leben und Tod von bis zu 45000 Menschen jährlich in Deutschland ausmachen.

Also, auch wenn deine Posts manchmal nicht eine starke Betonung auf sachlicher Rationalität haben, ist dieser Ansatz von dir theoretisch extrem rational, vernünftig, logisch und zielführend.



Wenn er denn befolgt würde, wo großer Optimismus eher nicht angebracht ist. (und wenn zimt jetzt nicht mit irgendwas gutem meine Argumente zerlegt)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 11:07
In Antwort auf florina911

In der RELATION
könnte es schon sein, dass reifere, verheiratete Mütter öfter abtreiben.

Angenommen 10% der reiferen, verheirateten Mütter werden ungeplant schwanger und hiervon treiben 5 ab.

Wenn nun 20% der Singles ungeplant schwanger werden und hiervon 8 abtreiben, dann sind es zwar insgesamt mehr Singles die abtreiben, aber in der Relation betrachtet mehr Ehefrauen.

Genau das widerlegen die Zahlen
vom Guttmacher Institut explizit (halt für deren Stichprobe, die USA): 37% der ungewollten Schwangerschaften von verheirateten werden abgetrieben, 60% der von unverheirateten.

Also wenn 10% der verheirateten Schwanger würden, wäre dann mit 4% bzw. 4 Abtreibungen pro Hundert ungewollter Schwangerschaften zu rechnen und bei 20% der unverheirateten mit 12% bzw. 12 Abtreibungen pro Hundert ungewollter Schwangerschaften.

Oder was wolltest du genau aussagen?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 11:11
In Antwort auf birkir_12165290

Genau das widerlegen die Zahlen
vom Guttmacher Institut explizit (halt für deren Stichprobe, die USA): 37% der ungewollten Schwangerschaften von verheirateten werden abgetrieben, 60% der von unverheirateten.

Also wenn 10% der verheirateten Schwanger würden, wäre dann mit 4% bzw. 4 Abtreibungen pro Hundert ungewollter Schwangerschaften zu rechnen und bei 20% der unverheirateten mit 12% bzw. 12 Abtreibungen pro Hundert ungewollter Schwangerschaften.

Oder was wolltest du genau aussagen?

Danke!
Du hast recht!
Sehr interessant, danke für die Mühe

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 11:16

Warum sollte
man eine Verhaltensweise die jährlich 45000 Menschenleben fordert nicht schlecht reden?

"40 % ist enorm hoch für deine aussage dass es besser ist zu heiraten!!!"

Aber niedriger als 60% und damit hat ichbines, wenn man denn das Ziel verfolgt, dass es weniger Abtreibungen geben soll, mit ihrem Vorschlag im Prinzip recht.

Kannst du das nachvollziehen?
ichbines sagte, Sex erst wenn verheiratet.

Du sagtest:
"Besonders
von:zimtschnecke90

durchdacht von ichbinesnicht ist es auch nicht."
"und diese verallgemeinerungen von ichbines sind eifnach nur doof."


und damit hast du schlicht und einfach unrecht, denn ichbines zielt auf weniger Abtreibungen. Und da ist ein Vorschlag ihrerseits, der da 45000 Abtreibungen ausmachen könnte, doch keinesfalls "doof"?

Wenn das Ziel ist, weniger Abtreibungen, ist der Vorschlag "erst heiraten, dann Sex" sinnvoll.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 11:20

Warum muß man etwas gegen Kinder haben,
wenn man die aktuellen Umstände für ein Kind schlecht findet?
Ich liebe meine Kinder auch, kann aber unabhängig davon einen bestimmten Zeitpunkt zum Kinderkriegen trotzdem schlecht finden.

Verstehe also den Zusammenhang gerade nicht!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 12:02
In Antwort auf jara_11976893

Puuuh
Also ich hätte den termin heute morgen gehabt....hatte aber gestern wieder sociele disskusionen und wurde extrem unter druck gesetzt das ich heute morgen den termin verschoben habe!! Das mir hier ein vorwurf gemacht wurde das ich nit nem kerl geschlafen habe mit dem ich keine beziehung führe is mir grade mal sowas von egal!!! Mit wem ich schlafe ist wohl meine sache und ob mir das was gebracht hat auch!! Abgesehen davon wollte ich dazu von NIEMANDEM die meinung hören!!! Das mal vorab.....ich bi im moment an nem punkt wo ich nicht mehr kann...ich habe wenn ich an dieses kind denke nur angst und panik mir bleibt die luft weg....es geht ja nich nur ums finanzielle ich zweifel an meiner nervlichen verfassung und stärke für ein zweites kind habe gestern nacht einen zusammen bruch gehabt weil dieser druck mich geschafft hat! Ich versuche den erzeuger dieses kindes seit gestern aus dem weg zu gehen den er reagiert immer wieder sehr kalt auf alles auch wenn ich ihm sage icj habe angst vor der abtreibung sagt er klipp und klar ich solle nich auf mitleid hoffen!! Ich glaube einfach von mir selber nicht das ich es schaffe ein zweites kind groß zu bekommen und ichbefürchtedas ich das kind nich lieben kann!!! Was das thema ausbildung angeht... Ja mir wurde damals als ich abgebrochen habe wegen meiner tochter zugesagt das sobald sie versorgt ist ich erneut anfangen kann und es wäre jetzt im august soweit!!! Das is endlich ein blick in die zukunft bisschen hoffung auf ein sorgenfreieres leben für mich und meine kleine prinzessin ohne das ich nach denken muss ob ich ihr den ausflug in den zoo oder ins schwimmbad erfüllen kann!!! Ich werde jetzt nochmal genau überdenken was das richtige ist und ob ich mein leben noch wuppen könnte

Ja, jetzt erstmal durchatmen
hallo lillylein,
da hast du aber echt was zu schultern im moment. du, wer macht dir jetzt solchen druck? druck, dass du dein baby bekommen MUSST? möchte deine mum es so?
und du selbst hast angst und panik, dass du schon nachts zusammenklappst. wie hast du dich denn wieder aufgerappelt? es tut mir so leid, wie du grad drinhängst.
gut, dass du vom erzeuger abstand hältst, grad wenn er dir so zu schaffen macht. aber ich glaub, dass du deshalb dein kind nicht lieben könntest, davor brauchst du keine angst zu haben. schau mal, deine tochter hast du doch auch mega-lieb . es sind DEINE kinder, sie wachsen bei dir heran.
wie fühlst du dich denn jetzt, wo du den termin abgesagt hast? - ich stell mir vor, dass dir nun ebensoviele fragen und sorgen offen sind wie vorher. und ich find es gut, dass du dir jetzt zeit nimmst , all diese nochmal genau zu durchdenken. die frage ist ja jetzt, WIE es gehen könnte, ohne dass einer drauf geht. dafür brauchst du so richtig konkrete ausblicke. wer kann denn mit dir alles durchplanen?...einfach alles von ausbildung über finanzen und kräfte-und zeithaushalt bei dir und so... damit du wirklich eine ganz echte wahl hast. wieviel zeit gibst du dir, für wann hast du den nächsten termin?
du liebe, ich wünsch dir, dass du dich nach dem stress der vergangenen tage mal ein bisschen erholen kannst und auftanken kannst bei was, was dir so richtig freude macht. vielleicht ergibt sich ja am wochenende was?
würd ich dir so richtig wünschen. einfach mal fürs erste...
von herzen liebe grüße von mirjana (und ich les gern wieder von dir)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 12:46
In Antwort auf jara_11976893

Puuuh
Also ich hätte den termin heute morgen gehabt....hatte aber gestern wieder sociele disskusionen und wurde extrem unter druck gesetzt das ich heute morgen den termin verschoben habe!! Das mir hier ein vorwurf gemacht wurde das ich nit nem kerl geschlafen habe mit dem ich keine beziehung führe is mir grade mal sowas von egal!!! Mit wem ich schlafe ist wohl meine sache und ob mir das was gebracht hat auch!! Abgesehen davon wollte ich dazu von NIEMANDEM die meinung hören!!! Das mal vorab.....ich bi im moment an nem punkt wo ich nicht mehr kann...ich habe wenn ich an dieses kind denke nur angst und panik mir bleibt die luft weg....es geht ja nich nur ums finanzielle ich zweifel an meiner nervlichen verfassung und stärke für ein zweites kind habe gestern nacht einen zusammen bruch gehabt weil dieser druck mich geschafft hat! Ich versuche den erzeuger dieses kindes seit gestern aus dem weg zu gehen den er reagiert immer wieder sehr kalt auf alles auch wenn ich ihm sage icj habe angst vor der abtreibung sagt er klipp und klar ich solle nich auf mitleid hoffen!! Ich glaube einfach von mir selber nicht das ich es schaffe ein zweites kind groß zu bekommen und ichbefürchtedas ich das kind nich lieben kann!!! Was das thema ausbildung angeht... Ja mir wurde damals als ich abgebrochen habe wegen meiner tochter zugesagt das sobald sie versorgt ist ich erneut anfangen kann und es wäre jetzt im august soweit!!! Das is endlich ein blick in die zukunft bisschen hoffung auf ein sorgenfreieres leben für mich und meine kleine prinzessin ohne das ich nach denken muss ob ich ihr den ausflug in den zoo oder ins schwimmbad erfüllen kann!!! Ich werde jetzt nochmal genau überdenken was das richtige ist und ob ich mein leben noch wuppen könnte

Druck
Bitte geh sämtlichem Druck aus dem Weg, indem du die Menschen, die dich drängen, meidest und ihnen aus dem Weg gehst. Schalte das Handy und Telefon ab und beantworte keine Nachricht. Es nutzt nichts, wenn du nur aufgrund von Druck eine Entscheidung fällst - oder genauso schlimm: keine Entscheidung triffst und über die Abtreibungsfrist gehst. Dann MUSST du das Kind bekommen, ob du willst oder nicht.

Also, verbitte dir jeden Druck und meide jeden, der dich dennoch bedrängt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 12:49

Glaubst du nciht
das du die Letzte bist die so großspürig in dieser Richtung antworten sollte? Alleine schon weil du NUR um Stunk anzuzetteln auf mich antwortest?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 12:53

Was hat das damit zu tun?
Ich habe nichts gegen Kinder aber das kann ich dir ja noch 100x erklären, deine Fantasien haben dir scheinbar das Gegenteil eingeflüstert und Hirngespinste haben ja bekanntlich immer Recht....

Ich bin nciht schwanger.
Ich will keine Kinder.

Beides hat nichts damit zu tun das die Situation der TE scheisse ist. 2 Deppen (sorrx) an ihrer Seite die ihr nicht helfen sondern sie erpressen, hervorragend....

Ich erklär dir mal aber was: jedes Mal wenn ich einen Text von dir erhalte breche ich das Lesen an der Stelle ab wo du mit Gott anfängst. Fals du deinen irren Plan verfolgen möchtest zu mir durchzudringen dann fang doch mal damit an Realität in deine Texte einflößen zu lassen und deinen Predigtimpuls zu unterdrücken da ich ihn ohnehin NICHT lese.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 13:07
In Antwort auf jara_11976893

Puuuh
Also ich hätte den termin heute morgen gehabt....hatte aber gestern wieder sociele disskusionen und wurde extrem unter druck gesetzt das ich heute morgen den termin verschoben habe!! Das mir hier ein vorwurf gemacht wurde das ich nit nem kerl geschlafen habe mit dem ich keine beziehung führe is mir grade mal sowas von egal!!! Mit wem ich schlafe ist wohl meine sache und ob mir das was gebracht hat auch!! Abgesehen davon wollte ich dazu von NIEMANDEM die meinung hören!!! Das mal vorab.....ich bi im moment an nem punkt wo ich nicht mehr kann...ich habe wenn ich an dieses kind denke nur angst und panik mir bleibt die luft weg....es geht ja nich nur ums finanzielle ich zweifel an meiner nervlichen verfassung und stärke für ein zweites kind habe gestern nacht einen zusammen bruch gehabt weil dieser druck mich geschafft hat! Ich versuche den erzeuger dieses kindes seit gestern aus dem weg zu gehen den er reagiert immer wieder sehr kalt auf alles auch wenn ich ihm sage icj habe angst vor der abtreibung sagt er klipp und klar ich solle nich auf mitleid hoffen!! Ich glaube einfach von mir selber nicht das ich es schaffe ein zweites kind groß zu bekommen und ichbefürchtedas ich das kind nich lieben kann!!! Was das thema ausbildung angeht... Ja mir wurde damals als ich abgebrochen habe wegen meiner tochter zugesagt das sobald sie versorgt ist ich erneut anfangen kann und es wäre jetzt im august soweit!!! Das is endlich ein blick in die zukunft bisschen hoffung auf ein sorgenfreieres leben für mich und meine kleine prinzessin ohne das ich nach denken muss ob ich ihr den ausflug in den zoo oder ins schwimmbad erfüllen kann!!! Ich werde jetzt nochmal genau überdenken was das richtige ist und ob ich mein leben noch wuppen könnte

Dann halt sie aus deinen Überlegungen raus
Sie MÜSSEN das nicht mitmachen, begleiten und gutheißen.

Geh zu dem Termin den du OHNE ihr Wissen ausmachst, lass dich mit einem Taxi abholen oder fahr Bus, es gibt keine Begleitpersonenpflicht und man ist ind er Regel sehr fit nach so einem Eingriff.

Keiner muss es wissen. Im Gegenteil, sag du hattest eine FG, sowas passiert unter STRESS (den die beiden verursachen) unheimlich oft.

Du hast ein Kind das dich als Mutter braucht. Deine Ängste werden in der SS nicht plötzlich weniger denn sie sind absolut nicht unbegründet.
AGs warten förmlich auf Fehler bei jungen Müttern. Es ist unfair, ja, aber sie stehen unter viel stärkerere Aufsicht als Kinderlose.... fällt man ohne Kind aus ist das halt so, gibt Mecker und gut. Fällt eine Mutter aus, evtl. sogar bekannt WEGEN des Kindes kommen fix die blöden Sprüche....
Deine Tochter hat es verdient eine gesunde Mutter zu haben und nicht bei allem was man unternehmen möchte zurückgewiesen zu werden. Und bei dem was ein Zoo heute teilweise kostet wird das mit 2 Kindern, ohne Job und 2 Puppenspielern mit Argusaugen sicher alles andere als angenehm.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 15:58
In Antwort auf jara_11976893

Puuuh
Also ich hätte den termin heute morgen gehabt....hatte aber gestern wieder sociele disskusionen und wurde extrem unter druck gesetzt das ich heute morgen den termin verschoben habe!! Das mir hier ein vorwurf gemacht wurde das ich nit nem kerl geschlafen habe mit dem ich keine beziehung führe is mir grade mal sowas von egal!!! Mit wem ich schlafe ist wohl meine sache und ob mir das was gebracht hat auch!! Abgesehen davon wollte ich dazu von NIEMANDEM die meinung hören!!! Das mal vorab.....ich bi im moment an nem punkt wo ich nicht mehr kann...ich habe wenn ich an dieses kind denke nur angst und panik mir bleibt die luft weg....es geht ja nich nur ums finanzielle ich zweifel an meiner nervlichen verfassung und stärke für ein zweites kind habe gestern nacht einen zusammen bruch gehabt weil dieser druck mich geschafft hat! Ich versuche den erzeuger dieses kindes seit gestern aus dem weg zu gehen den er reagiert immer wieder sehr kalt auf alles auch wenn ich ihm sage icj habe angst vor der abtreibung sagt er klipp und klar ich solle nich auf mitleid hoffen!! Ich glaube einfach von mir selber nicht das ich es schaffe ein zweites kind groß zu bekommen und ichbefürchtedas ich das kind nich lieben kann!!! Was das thema ausbildung angeht... Ja mir wurde damals als ich abgebrochen habe wegen meiner tochter zugesagt das sobald sie versorgt ist ich erneut anfangen kann und es wäre jetzt im august soweit!!! Das is endlich ein blick in die zukunft bisschen hoffung auf ein sorgenfreieres leben für mich und meine kleine prinzessin ohne das ich nach denken muss ob ich ihr den ausflug in den zoo oder ins schwimmbad erfüllen kann!!! Ich werde jetzt nochmal genau überdenken was das richtige ist und ob ich mein leben noch wuppen könnte

Liebe lilly,
da hast du dir selbst den aufschub gegeben.......
und dann war irgendwie für dich der punkt erreicht, wo du überhaupt nicht mehr konntest....es tut mir ehrlich leid, dass du heut nacht so schlimm dran warst.
gehts denn inzwischen wieder ein bisschen besser?
die vielen diskussionen machen dir grad auch enormen druck. kannst du dem allem ein wenig aus dem weg gehen? wenigstens für ein paar stunden?
zum glück ist ja jetzt wochenende.
und ich wünsch dir ruhe und ein wenig abstand von all den mitsprechern.....
vielleicht kannst du dann wieder freier überlegen, was dir jetzt am meisten helfen würde, was du bräuchtest, was dir gut täte!!
bei uns scheint grad die sonne.....vielleicht machst du dir mit deiner kleinen prinzessin ein gutes stündchen.....draußen......ein fach nur zum aufatmen und kraft sammeln.....
ganz liebe grüße und ich denk weiter an dich!
linda

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 17:00

Was genau hindert dich daran,
den Unterschied zwischen den Zahlen 78000 und 123000 wahrzunehmen?

"da eben somit auch mein kind als ergebnis der freien sexualität schlechtgereddt wird!"

Ich denke nicht, dass das die Absicht ist. Und ich sehe nicht, warum das dein Kind schlecht machen sollten. Wenn dann macht es nur dein (und mein) Verhalten schlecht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 17:19
In Antwort auf jara_11976893

Puuuh
Also ich hätte den termin heute morgen gehabt....hatte aber gestern wieder sociele disskusionen und wurde extrem unter druck gesetzt das ich heute morgen den termin verschoben habe!! Das mir hier ein vorwurf gemacht wurde das ich nit nem kerl geschlafen habe mit dem ich keine beziehung führe is mir grade mal sowas von egal!!! Mit wem ich schlafe ist wohl meine sache und ob mir das was gebracht hat auch!! Abgesehen davon wollte ich dazu von NIEMANDEM die meinung hören!!! Das mal vorab.....ich bi im moment an nem punkt wo ich nicht mehr kann...ich habe wenn ich an dieses kind denke nur angst und panik mir bleibt die luft weg....es geht ja nich nur ums finanzielle ich zweifel an meiner nervlichen verfassung und stärke für ein zweites kind habe gestern nacht einen zusammen bruch gehabt weil dieser druck mich geschafft hat! Ich versuche den erzeuger dieses kindes seit gestern aus dem weg zu gehen den er reagiert immer wieder sehr kalt auf alles auch wenn ich ihm sage icj habe angst vor der abtreibung sagt er klipp und klar ich solle nich auf mitleid hoffen!! Ich glaube einfach von mir selber nicht das ich es schaffe ein zweites kind groß zu bekommen und ichbefürchtedas ich das kind nich lieben kann!!! Was das thema ausbildung angeht... Ja mir wurde damals als ich abgebrochen habe wegen meiner tochter zugesagt das sobald sie versorgt ist ich erneut anfangen kann und es wäre jetzt im august soweit!!! Das is endlich ein blick in die zukunft bisschen hoffung auf ein sorgenfreieres leben für mich und meine kleine prinzessin ohne das ich nach denken muss ob ich ihr den ausflug in den zoo oder ins schwimmbad erfüllen kann!!! Ich werde jetzt nochmal genau überdenken was das richtige ist und ob ich mein leben noch wuppen könnte

Lilly, es ist DEIN Leben
und deshalb nur deine Entscheidung!

Lass dich nicht unter Druck setzen oder volltexten, wenn du es nicht hören willst.

Niemand kann, soll und darf für dich entscheiden, ob du für mindestens 18 Jahre die Verantwortung für ein weiteres Kind übernehmen sollst.
Wenn nötig, geh auf Sendepause mit Mutter und Kumpel.

Denn du musst zur Ruhe kommen, zu dir finden und fühlen, wie es in dir drin ausschaut, was DU willst.
Die beiden sind da wohl keine Hilfe.

Die Entscheidung die du treffen musst ist wichtig. Und deshalb ist es ebenso wichtig, dass du sie frei treffen kannst, ohne Druck und Beeinflussung.
De mögen es noch so ablehnen. Aber es liegt in deiner Hand. Denn du musst hinterher damit leben, wie auch immer du entscheidest.

Wünsche dir viel Kraft!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 18:43
In Antwort auf an0N_1210354299z

Dann eben mit diesem Account
Ist es eigentlich deine Aufgabe als Mod zu provozieren und Behauptungen aufzustellen?

ICH brauche keinen Grund um abzutreiben. ICH bin nämlich weder schwanger noch Thema dieser Diskussion!

Du darfst als Mod deine Meinung haben aber provozieren und Streit anfangen gehört NICHT!!!! dazu!

Wieso fühlst Du Dich provoziert?
Du willst doch keine Kinder unter keinen Umständen. Ist an dieser Aussage plötzlich was falsch? Das würde mich sehr freuen für ein potentiell ungeplantes Kind, das nun eine Chance hätte.

Warum das eine Rolle spielt? Weil eine ungewollt Schwangere, die bereits ein Kind hat, das sie liebt, und in der Zukunft vielleicht noch ein weiteres möchte, die Frage, ob sie ihr Kind unter wenigen idealen Umständen austrägt, anders beantworten würde, als jemand, der keine Kinder hat und auch auf keinen Fall welche möchte. Ich finde Deinen Rat "Ich würd's nicht kriegen" daher eher unpassend, weil Deine Einstellung gegenüber Kindern eine völlig andere ist als die der TS. Du würdest daher auch auf eine Abtreibung anders reagieren als sie.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 18:48
In Antwort auf an0N_1210354299z

Glaubst du nciht
das du die Letzte bist die so großspürig in dieser Richtung antworten sollte? Alleine schon weil du NUR um Stunk anzuzetteln auf mich antwortest?

Sie hat aber recht
Wenn ich nur schon lese, wie Du Ichbines anfährst, nur weil sie Dich fragt, warum Du ein Problem mit Kindern hast. Und wenn sie Gott erwähnt, ist sowieso Schluss. Provozieren oder Streit anfangen kann man auch, wenn man auf Fragen oder Aussagen anderer unfreundlich reagiert.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2014 um 22:33
In Antwort auf jara_11976893

Puuuh
Also ich hätte den termin heute morgen gehabt....hatte aber gestern wieder sociele disskusionen und wurde extrem unter druck gesetzt das ich heute morgen den termin verschoben habe!! Das mir hier ein vorwurf gemacht wurde das ich nit nem kerl geschlafen habe mit dem ich keine beziehung führe is mir grade mal sowas von egal!!! Mit wem ich schlafe ist wohl meine sache und ob mir das was gebracht hat auch!! Abgesehen davon wollte ich dazu von NIEMANDEM die meinung hören!!! Das mal vorab.....ich bi im moment an nem punkt wo ich nicht mehr kann...ich habe wenn ich an dieses kind denke nur angst und panik mir bleibt die luft weg....es geht ja nich nur ums finanzielle ich zweifel an meiner nervlichen verfassung und stärke für ein zweites kind habe gestern nacht einen zusammen bruch gehabt weil dieser druck mich geschafft hat! Ich versuche den erzeuger dieses kindes seit gestern aus dem weg zu gehen den er reagiert immer wieder sehr kalt auf alles auch wenn ich ihm sage icj habe angst vor der abtreibung sagt er klipp und klar ich solle nich auf mitleid hoffen!! Ich glaube einfach von mir selber nicht das ich es schaffe ein zweites kind groß zu bekommen und ichbefürchtedas ich das kind nich lieben kann!!! Was das thema ausbildung angeht... Ja mir wurde damals als ich abgebrochen habe wegen meiner tochter zugesagt das sobald sie versorgt ist ich erneut anfangen kann und es wäre jetzt im august soweit!!! Das is endlich ein blick in die zukunft bisschen hoffung auf ein sorgenfreieres leben für mich und meine kleine prinzessin ohne das ich nach denken muss ob ich ihr den ausflug in den zoo oder ins schwimmbad erfüllen kann!!! Ich werde jetzt nochmal genau überdenken was das richtige ist und ob ich mein leben noch wuppen könnte

Huhu du liebe
du steckst wirklich in einer schwierigen situation und ich kann verstehen dass du dich im moment überfordert fühlst.es ist echt schwer da die richtige entscheidung zu treffen, denn sie wird endgültig sein und in jede richtung eine veränderung hervorrufen.
wichtig ist für dich vor allem unabhängig von den anderen die entscheidung zu treffen.
es ist dir letztlich keine hilfe nur aufgrund von anderen dich für/gegen das kind zu entscheiden.
du hast mit der ausbildung natürlich eine riesenchance, die du gerne nutzen willst.
das kann ich sehr gut verstehen und finde es auch wichtig dass man eine ausbildung macht.
auf der anderen seite würde ich kein "leben" dafür opfern.
aber das ist nur meine sicht.
keiner kann wissen wie dein weg sich mit 1 oder 2 kindern weiterentwickeln wird.
2 kinder könnten dich im schlimmsten fall überfordern oder vlt auch "nur fordern. 21 ist natürlich für die heutige zeit sehr jung, aber wenn DU willst schaffst du das.
horch nochmal gut in dich hinein und überleg mit was du am besten auch in zukunft leben könntest.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Januar 2014 um 12:07

Ok,
"aber man macht trotzdem geau damit alles andere AUCH schlecht ob bewusst oder unbewusst."
das mag so ankommen. Darf ich mir für die Zukunft vorbehalten, jeden Kommentar jeder Userin als Unsinnig anzugreifen, weil er mich, ohne dass es die Userin wissen oder ahnen konnte, emotional verletzt?

Dies
"und nochmal für mcih sind 40 immernoch fast die hälfte und somit nicht wenig.

wenns für dich so unwichtig ist dann ist es so ich finde das immernoch enorm hoch.

und wenn alle heiraten würde gebe es ncoh emhr abtreibungen bei verheirateten weil sie eben wahrschenilich nur heiraten würden weils von der gesellschaft erwarten würden."
sagst du nur weil du emotional getroffen bist. Tut mir leid, dass das so ist.

Für die Zukunft kannst du dir merken, dass aus ichbines Sicht der von ihr geleistete Rat weder emotional verletzend gemeint ist noch unsinnig.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Januar 2014 um 18:25

Danke
Also ersteinmal danke an die ganzen lieben worte!!!
Im moment hab ich gar nich die zeit groß über meine situation nach zu denken da meine kleine jetzt seit ein paar tagen krank is und dann immer seeehr viwl aufmerksamkeit braucht!!! Einen nruen termin habe ich noch nicht....ich werde mir wohl montag nochmal rat bei einer beratungsstelle suchen....nur sollte langsam eine entscheidung treffen denn i-wie kann man bri mir schon nen bauch sehen und die familie fängt an fragen zu stellen.....meine mutter macht ziemlichen druck ich hätte meine tochter ja auch super hinbekommen und das hab ich auch alleine geschafft!!! Sowas halt....das schlimme is eben das mir immer im kopf rumgeht das siw mir sagte wenn ich einen abbruch vornehme würde sie mir das schweigend IMMER vorhalten!! Das ist echt hart denn ich bin ein totalen Mama kind und eollte schon immer meiner mama alles recht machen.....und kann das dummerweise nich ablegen!!! Ich werde mal sehen das ich morgen nach dem kinder arzt mich nochnal erkundige und dann weiter sehen!!!! Ich halte euch auf dem laufenden!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Januar 2014 um 19:54

Liebe lilly,
jetzt ist deine kleine tochter auch noch krank geworden und braucht dich, und natürlich deine volle zuwendung...
sicher auch recht anstrengend, gell....
hoffentlich könnt ihr beiden wenigstens in der nacht ein paar stunden schlafen, damit du zwischendurch wieder auftanken kannst.....
zum glück war ja wochenende, und du klingst ein kleines bisschen zuversichtlicher! nur deine mama setzt dir so zu....
spürt sie denn nicht, wie sehr DU selbst am ringen um die richtige entscheidung für dich bist?!
vielleicht ist es jetzt auch für sie eine situation, wodurch sie etwas lernen darf, und dir deine eigene reife entscheidung zutrauen darf!

habt ihr denn normalerweise ein gutes und liebevolles verhältnis? und sie ist anscheinend auch sehr stolz auf dich, auf alles was du so jung, und mit kind schon geschafft hast. kommt mir halt so vor....
bestimmt hat sie jetzt halt auch sorgen um dich, hat einfach angst, dass dich diese abtreibung im nach hinein doch zu sehr belasten könnte.... und die lebensuhr kann man halt auch nicht zurückdrehen, es wird nicht mehr ...vor dieser schwangerschaft werden!

wenn du dir morgen nochmal unterstützung und hilfestellung suchst, wünsch ich dir eine richtig gute beratung und dann echte hilfe im konflikt, mit allem was dazugehört......also keine schein-beratung!!

jedenfalls soll deine entscheidung jetzt DEINE ganz eigene sein, mit der DU gut zurechtkommen kannst. und ich trau dir selbst zu, dass du für dich die richtige wahl treffen kannst!
in deinem herzen ist ja alles was dich bewegt drin, und du bist eine feinfühlige junge frau.....
für heute und morgen viel kraft und geduld mit deiner kleinen patientin!
alles liebe
linda

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Januar 2014 um 0:34
In Antwort auf jara_11976893

Danke
Also ersteinmal danke an die ganzen lieben worte!!!
Im moment hab ich gar nich die zeit groß über meine situation nach zu denken da meine kleine jetzt seit ein paar tagen krank is und dann immer seeehr viwl aufmerksamkeit braucht!!! Einen nruen termin habe ich noch nicht....ich werde mir wohl montag nochmal rat bei einer beratungsstelle suchen....nur sollte langsam eine entscheidung treffen denn i-wie kann man bri mir schon nen bauch sehen und die familie fängt an fragen zu stellen.....meine mutter macht ziemlichen druck ich hätte meine tochter ja auch super hinbekommen und das hab ich auch alleine geschafft!!! Sowas halt....das schlimme is eben das mir immer im kopf rumgeht das siw mir sagte wenn ich einen abbruch vornehme würde sie mir das schweigend IMMER vorhalten!! Das ist echt hart denn ich bin ein totalen Mama kind und eollte schon immer meiner mama alles recht machen.....und kann das dummerweise nich ablegen!!! Ich werde mal sehen das ich morgen nach dem kinder arzt mich nochnal erkundige und dann weiter sehen!!!! Ich halte euch auf dem laufenden!

?
Das ist echt nicht fair von deiner Mutter! Ja, eigentlich sogar ziemlich mies.

Wenn deine Mutter so tönt, dass du das Kind unbedingt bekommen musst, wird sie dir dann eine GROßE Hilfe sein und das Baby immer nehmen, wenn du das grade brauchst? Oder verlangt sie nur von dir es zu bekommen und dann größtenteils allein damit klar zu kommen?

Wenn sie Forderungen stellt, die sie eigentlich nichts angehen und dich unter Druck setzt, dann soll sie doch einfach mal einen Plan erstellen, wie sie dir eine Hilfe sein wird, damit du mit zwei Kindern klar kommst. Fordern kann man nämlich viel, wenn dabei aber nichts rum kommt (regelmäßige Hilfe), dann haben diese Leute gefälligst den Mund zu halten bzw. nichts zu fordern!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook