Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Abtreibung : Ja oder Nein?!? HILFE!!!

Abtreibung : Ja oder Nein?!? HILFE!!!

26. Dezember 2009 um 19:53

Hallo an alle,

Ich habe mich an dieses Forum gewendet da ich nicht mehr weiter weiss....
Und zwar ist es so, ich bin 21 Jahre alt noch in der Ausbildung und seit 4 Monaten mit meinem Freund zusammen...
Am Dienstag habe ich erfahren, dass ich in der 10ten Woche schwanger bin und mich bis Montag entscheiden muss, was ich will....
Ich bin leider geteilter Meinung, da ich noch in der Ausbildung bin und ich nicht weiss wie das dann alles weitergehen soll....
Mein Freund möchte das Kind nicht haben, da er denkt er ist noch nicht reif genug dafür und das er uns nicht ernähren kann...

Ich brauche dringend Rat!!!

Mehr lesen

26. Dezember 2009 um 20:11

Marina2155
Hallo Marina2155,
klasse, dass Du Dich hier ans Forum wendest um Rat zu holen. Herzlich Willkommen und ich wünsche Dir, dass Du die Hilfe bekommst, nach der Du Dich sehnst.
Du steckst gerade in einer fießen Zwickmühle, zwischen Deinem Freund und Deinem ungeborenen Kind. Aber eine Abtreibung für einen anderen lohnt sich nicht. Denn eine Abtreibung kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann (vor-abtreibung.de, Seite Risiken), und wenn er Dich jetzt wegen einem KInd hängen läßt, dann stehst Du vermutlich auch mit den Folgen alleine da.
Er fühlt sich nicht reif genug für ein Kind. Immerhin hat er dem Kind gegenüber etliche Jahre Vorsprung. Und an eine Aufgabe kann man wachsen und reifen. Niemand ist der perfekte Vater von Anfang an.
Er weiß nicht wie er dieses Kind ernähren soll und Du bist noch in Ausbildung. Ich gebe Dir den Rat, wende Dich mit den konkreten Fragen mal an ausweg-pforzheim.de, den die sind fit und einfühlsam und können da bestimmt gute Tips geben.
Du hast erst am Dienstag erfahren, dass Du schwanger bist, und sollst bis Montag eine Entscheidung treffen. Dies sind gerade 6 Tage. Laß Dich von der Zeit nicht hetzen. Denn gute Entscheidungen, hinter denen man ein Leben lang stehen kann, brauchen Zeit.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2009 um 20:15
In Antwort auf itemba

Marina2155
Hallo Marina2155,
klasse, dass Du Dich hier ans Forum wendest um Rat zu holen. Herzlich Willkommen und ich wünsche Dir, dass Du die Hilfe bekommst, nach der Du Dich sehnst.
Du steckst gerade in einer fießen Zwickmühle, zwischen Deinem Freund und Deinem ungeborenen Kind. Aber eine Abtreibung für einen anderen lohnt sich nicht. Denn eine Abtreibung kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann (vor-abtreibung.de, Seite Risiken), und wenn er Dich jetzt wegen einem KInd hängen läßt, dann stehst Du vermutlich auch mit den Folgen alleine da.
Er fühlt sich nicht reif genug für ein Kind. Immerhin hat er dem Kind gegenüber etliche Jahre Vorsprung. Und an eine Aufgabe kann man wachsen und reifen. Niemand ist der perfekte Vater von Anfang an.
Er weiß nicht wie er dieses Kind ernähren soll und Du bist noch in Ausbildung. Ich gebe Dir den Rat, wende Dich mit den konkreten Fragen mal an ausweg-pforzheim.de, den die sind fit und einfühlsam und können da bestimmt gute Tips geben.
Du hast erst am Dienstag erfahren, dass Du schwanger bist, und sollst bis Montag eine Entscheidung treffen. Dies sind gerade 6 Tage. Laß Dich von der Zeit nicht hetzen. Denn gute Entscheidungen, hinter denen man ein Leben lang stehen kann, brauchen Zeit.
LG Itemba

Ja
das ist richtig mit der Zeit aber der Arzt meint es muss so schnell gehen, weil ich nur bis zur 12. ssw abtreiben kann, was mir die entscheidung natürlich nicht leichter macht, nachdem ich auch auf dem ultraschall kopf, arme und beine gesehen habe und das es halt unser kind ist....
Aber ich bin verzweifelt und weiss nicht was passiert wenn ich es behalte und er dann wirklich gehen würde, was ich natürlich noch nicht weiss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2009 um 21:07
In Antwort auf terrie_12504067

Ja
das ist richtig mit der Zeit aber der Arzt meint es muss so schnell gehen, weil ich nur bis zur 12. ssw abtreiben kann, was mir die entscheidung natürlich nicht leichter macht, nachdem ich auch auf dem ultraschall kopf, arme und beine gesehen habe und das es halt unser kind ist....
Aber ich bin verzweifelt und weiss nicht was passiert wenn ich es behalte und er dann wirklich gehen würde, was ich natürlich noch nicht weiss

Marina2155
Hallo Marina2155,
es ist sicher nicht leicht, ein Kind alleine großzuziehen. Aber es ist machbar. Eine Freundin von mir sagt immer."Er ist in der Schwangerschaft gegangen, aber das Wertvollste was ich besitze hat er mir dagelassen - unseren Sohn."
Du hast es gesehen euer Kind, und dieses Kind wird Dich entschädigen für alles, was Du vielleicht an Verzicht aufbringen mußt. Darum mache Deine Entscheidung nicht davon abhängig, ob Dein Freund bleibt oder nicht. Denn einen Freund reißt man sich von der Seite und ein Kind mitten aus dem Herzen.
Du hörst dich einfach nicht so an, als würdest Du eine Abtreibung verkraften. Verschwende keinen weiteren Gedanken daran, sondern arbeite an einer Perspektive Deines Lebens mit Kind.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2009 um 12:02

Lovesyou
Naja das war halt so das ich keinerlei anzeichen einer schwangerschaft hatte und trotzdem meine Periode bekommen hatte und deswegen bin ich nur zur vorsorge untersuchung gegangen wie alle 6 Monate....
Er sagt von sich das er sich nicht reif genug dafür fühlt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2009 um 12:04
In Antwort auf itemba

Marina2155
Hallo Marina2155,
es ist sicher nicht leicht, ein Kind alleine großzuziehen. Aber es ist machbar. Eine Freundin von mir sagt immer."Er ist in der Schwangerschaft gegangen, aber das Wertvollste was ich besitze hat er mir dagelassen - unseren Sohn."
Du hast es gesehen euer Kind, und dieses Kind wird Dich entschädigen für alles, was Du vielleicht an Verzicht aufbringen mußt. Darum mache Deine Entscheidung nicht davon abhängig, ob Dein Freund bleibt oder nicht. Denn einen Freund reißt man sich von der Seite und ein Kind mitten aus dem Herzen.
Du hörst dich einfach nicht so an, als würdest Du eine Abtreibung verkraften. Verschwende keinen weiteren Gedanken daran, sondern arbeite an einer Perspektive Deines Lebens mit Kind.
LG Itemba

Itemba
Ja recht hast du ja auf jeden Fall damit, dass ich das nicht davon abhängig machen soll....
Ja das Kind ist wertvoller als alles andere aber er sagt ja auch zu mir, "ja du hast das Kind schon gesehen und eine andere Empfindung dazu als ich, weil ich habe es noch nicht gesehen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2009 um 13:37

Rosenrot
Also mein Arzt meinte ich kann nur bis zur 12 SSW abtreiben und deswegen muss ich meine Entscheidung ja auch so schnell treffen....
Ja aber ich bin doch schon in der Ausbildung und die wäre dann ja im Sommer fertig und wenn ich richtig rechne müsste das auch alles so klappen...
Klar kann sowas kein Mann halten, dass will ich auch nicht aber mittlerweile hat er ja selbst Zweifel welches die richtige Entscheidung für uns ist, damit wir das nicht irgendwann bereuen....
Aber wenn du sagst ich habe noch Zeit, warum sagt der Arzt denn ich muss mich so schnell entscheiden?!?

Lg Marina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2009 um 18:45
In Antwort auf terrie_12504067

Itemba
Ja recht hast du ja auf jeden Fall damit, dass ich das nicht davon abhängig machen soll....
Ja das Kind ist wertvoller als alles andere aber er sagt ja auch zu mir, "ja du hast das Kind schon gesehen und eine andere Empfindung dazu als ich, weil ich habe es noch nicht gesehen"

Marina2155
Hallo Marina2155,
es ist völlig normal, das Männer während der Schwangerschaft andere Empfindungen haben, denn in ihrem Körper verändert sich ja nichts. Aber da hilft es, den Partner so viel und gut wie möglich zu integrieren. Pack ihn ein und nimm ihn mit zum Ultraschall, dass er Euer Kind auch sehen kann.
Wenn das Kind größer wird, seine Hand viel auf Deinen Bauch legen....
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2009 um 23:35

Hallo Marina!
Was möchtest du gerne hören?Behalte dein Kind und lasse dich nicht von irgendjemand oder irgendetwas unter druck setzen .Du bist mit 21 Jahren auch kein unreifes Kind mehr und solltest für dich selbst die richtige Entscheidung treffen, ganz unabhängig was dein verlobter oder freund möchte.Du mußt die Konsequenzentragen und zwar ein ganzes leben lang.
Eigentlich hast du doch ganz gute Vorraussetzungen für ein Baby.Im Sommer beendest du deine Ausbildung,kannst erst mal in Mutterschutz gehen und stehst viel besser da als andre Mädchen ohne Ausbildung und Schulabschluß.Egal wie auch immer deine berufliche Zukunft aussieht,du mußt zu deinem ungeborenen Kind stehen .Weißt du, die eine frau sagt, sie wollle das Kind nicht weil sie gerade Arbeit hat und die andere sagt wiederum sie wolle das Kind nicht weil sie gerade keine Arbeit habe. Egal wie die äußeren Umstände auch sein mögen, die idealen Voraussetzungen sind nie da bei niemandem und wenn sie da sind,dann warten wir auf das ersehnte Kind und es stellt sich nicht ein und sind auch unendlich traurig.Sieh es als ein Geschenk an dein Baby und empfange es mit offenen Armen!Sehe nach vorne und nie zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2009 um 12:11

Hallo marina,
du hast schon viele antworten bekommen, dennoch möchte ich mich nun auch noch melden...
so wie ich aus deinen worten heraushöre, hast du trotz der großen überraschung dein kleines schon ziemlich ins herz geschlossen, besonders seit du es im ultraschall gesehen hast...für deinen freund ist das alles weiter weg und er fühlt sich der verantwortung nicht gewachsen. und das macht's für dich vielleicht doppelt schwer. du weißt nicht, wie alles gehen soll und weißt auch nicht, ob du in zukunft deinen freund an der seite hast, wenn du dein baby bekommst, obwohl er es nicht will. aber wenn nun auch er doch noch am überlegen ist, welches die richtige entscheidung ist, so sucht zusammen nach einer guten perspektive für euer gemeinsames leben... ich möchte dir folgendes von herzen empfehlen: ruf doch bei der beratung profemina.de an, da kannst du gleich am telefon von deiner situation erzählen und kompetenten rat bekommen. die beraterinnen suchen mit dir zusammen nach der optimalen lösung solange, bis du ruhigen mutes "land siehst". ich denke, mit guter hilfe und finanzieller unterstützung kannst du alles schaffen. und das gibt's wirklich bei profemina. und außerdem wächst man ja auch mit seinen aufgaben..., das gilt nicht nur für (werdende) mütter, sondern auch für die (künftigen) väter...
also nur mut! und halt uns auf dem laufenden..., ja? lg mirjana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram