Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Abtreibung ja oder nein? Den Schein habe ich schon...

Abtreibung ja oder nein? Den Schein habe ich schon...

17. September 2006 um 15:59

Ich bin 31 Jahre alt, verheiratet und habe bereits zwei Söhne im Alter von 6 Jahren und 1 Jahr. Nun bin ich ungewollt schwanger (trotz Verhütung!) und bin hin und her gerissen, was wir tun sollen. Bedingt durch die Insolvenz beim Arbeitgeber meines Mannes arbeite ich nun wieder, da er bisher noch keine neue Arbeitsstelle gefunden hat. An den Tagen, an denen ich im Büro bin, sind die Kinder tagsüber bei meiner Mutter untergebracht, die aber leider gesundheitlich schon sehr stark angeschlagen ist und somit mit 3 Kindern überfordert wäre. Die Situation ist für uns alle natürlich nicht sehr einfach. Hinzu kommt, dass unser Großer nächste Woche eingeschult wird und dieser neue Lebensabschnitt vermutlich von uns allen noch mehr abverlangen wird. Unser kleiner Sohn ist ohnehin kein einfaches Kind, da er vermutlich aufgrund meiner Berufstätigkeit sehr an mir hängt...
Letzte Woche habe ich nun erfahren, dass ich in der 8 SSW bin. Vergangenen Freitag hatte ich nun ein Gespräch bei einer Beratungsstelle und daraufhin den Beratungsschein für eine Abtreibung bekommen. Nun weiss ich nicht mehr weiter. In der einen Hand das Ultraschallbild (das mir der Arzt für meine Überlegungen mitgeben wollte) und in der anderen Hand den Beratungsschein - "Freibrief" für die Abtreibungsklinik. Ich weiss einfach nicht mehr weiter. Was soll ich nur tun? Warum hat dieses ungeborene Kind kein Recht auf Leben wie meine beiden anderen Kinder? Doch andererseits bin ich mir sicher, dass unsere komplette Familie mit der neuen Situation überfordert wäre und wird dies nicht schaffen können (ich meine damit keinesfalls nur finanziell!). Was tue ich damit also meinen beiden Kindern an? Und was hätte das ungeborene Kind für eine Mutter? Könnte ich dieses Kind je so lieben wie meine anderen Kinder, die ich mir ja so sehr gewünscht habe? Mich würde eure Meinung sehr interessieren bzw. natürlich auch Erfahrungen mit Müttern, die bereits Kinder haben und vielleicht vor der gleichen Entscheidung stehen/standen und sich sowohl dafür als auch dagegen entschieden haben.

Mehr lesen

17. September 2006 um 18:56

Tus nicht
hallo tulpencharme,

es ist natürlich keine leichte entscheidung aber ich kann Die nur raten tue es nicht.'Ich bin auch mit unserem 3 Kind schwanger und es gibt auch probleme
finanziell und mit der familie.Sie sagten mach es weg du hast schon 2 auch mein Mann wollte es nicht.Dann in der Klinik
lag schon im O.P dann bin ich nur noch weg ich konnte es nicht wo 2 sind ist für ein 3 auch noch platz.Es wird nicht leicht aber es geht.Du möchtes doch das Baby höhre auf dein Herz.Jetzt freuen sich alle auf das kleine und mein Mann unterstützt mich wo er kann.Schade nur das wir Frauen das immer alleine entscheiden sollen.Ich kann nur von mir sprechen
und es war eine gute entscheidung.Lasse von Dir höhren...kopf hoch entscheide mit dem Herzen

Gefällt mir

18. September 2006 um 20:11

...höre auf Dein Herz
Hallo,
auch ich sage zunächst tu's nicht, denn ich hab's bereits hinter mir (im März) und noch immer daran zu knacken. Denke auch nicht, dass ich es jemals vergessen werde und weiss, dass ich es nie wieder tun würde. Ich selbst hab noch keine Kinder, aber grad wenn man schon eigene hat, stelle ich mir das alles noch viel schlimmer vor...und wem wäre damit geholfen, wenn Du psychisch am Boden bist?
Alles Gute,
Maya

Gefällt mir

1. Dezember 2006 um 13:17

Sag mir bitte was du getan hast,
Hallo,
ich bin in einer ähnlichen Situation wie Du. Ich habe 2 Kinder 3 1/2 und 16 Monate und bin jetzt wieder, diesmal ungewollt und trotz Verhütung schwanger. Mein 2. Sohn war sehr krank und war deshalb die ersten 8 Monate im Krankenhaus, er hat eine Knochenmarkstransplatation bekommen und ist deswegen in seiner Entwicklung ( körperlich ) etwas zurück.
Alle sagen ich solle mir das gut überlegen und das Kind wegmachen, finanziell ist es bei uns schon sehr eng. Vor allem meine Eltern wollen das ich es wegmachen und wenn ich nur die Vernuftsgründe sehe haben sie recht aber mein Herz sagt mir Nachts was ganz anderes, ich weiß nicht was ich machen soll...
bitte melde Dich

Gefällt mir

1. Dezember 2006 um 15:14

Hallo tulpencharme!
In Deiner Situation kann ich Deine Überlegung abzutreiben sehr gut nachvollziehen.
Dennoch würde ich Dir davon abraten.Warum:
Ich spreche hier aus eigener Erfahrung.Ich habe zwar noch nie abgetrieben,werde es auch nie tun,aber vor zwei Jahren befand ich mich in einer ähnlichen Situation.Mein Vater lag schon sechs Jahre lang an Alzheimer darnieder,meine Mutter,die ihn mit meiner Hilfe bis zum Schluß zu Hause pflegte,hat schwere Osteoporose und hatte einen häuslichen Unfall.Zu alledem sollte meinem Mann - selber Knochenerkrankt - die Erwerbsunfähigkeitsrente gestrichen werden und ich hatte so gesehen ja auch keinen Job,aber noch die beiden älteren Kinder (heute 11 und 10 Jahre alt),als ich von meiner dritten Schwangerschaft erfuhr.Als i-Tüpfelchen bekam ich dann noch zu hören,dass ich kurz vor dem Gebärmutterhalskrebs stand und die Schwangerschaft nur unter dementsprechenden Vorsichtsmaßnahmen fortgesetzt werden könnte.Kurz und gut: Ich habe mich trotz schwerer Situation für das Kind entschieden,letztes Jahr die Gebärmutter entfernen lassen und einen neuen Job angenommen.
Wir führen zwar immernoch ein Leben nah am Existenzminimum,aber der Kleine macht uns so viel Freude,dass wir ihn nie mehr missen möchten.

Ich wollte Dir damit nur sagen,dass jeder hier sein Päckchen zu tragen hat und es immer einen Weg gibt sich trotz aller Quärelen auch für dieses Kind zu entscheiden.Solange Dein Mann Dir den nötigen Rückhalt gibt,schaffst Du das.

Euch alles Liebe und Gute
Christine1166

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen