Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Abtreibung im 6 monat

Abtreibung im 6 monat

12. Oktober 2011 um 19:09 Letzte Antwort: 21. Dezember 2018 um 19:22

Ich bin hin und her gerissen, ich habe nicht abgetrieben und stehe nun echt alleine da. ich freue mich nicht aufs kind und ich habe ausserdem das gefühl das ich es mit dreien dann doch nicht schaffe. bin in der 23 woche und brauche dringends eine klinik die das noch durchführen könnte. ich weiss sonst nicht wie es weiter gehen soll... will auf keinem fall zu einer überforderten mutter werden oder zum sozialfall.

Mehr lesen

12. Oktober 2011 um 19:59

Re.
Ja mein freund hat sich dagen und gegen uns entschieden. Und ich empfinde nun einfach nur trauer und enttäuschung. Keine freude und alleingelassen. weiss einfach nicht was ich nun tun soll ich will doch nicht ohne ihn sein.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
12. Oktober 2011 um 20:13

Du wirst das Kind zur Welt bringen müssen
Du hast nur noch die Wahl zwischen tot oder lebendig. Wäre denn da lebendig nicht besser? Ich meine, wenn Du das Kind nicht haben möchtest, gibt es auch Wege, ohne dass das Kind sterben muss. Zumahl ich mir schlecht vorstellen kann, dass Du das dann einfach wegstecken würdest.

Es ist ja total nachvollziehbar, dass Du Dich nach der Trennung (nehme ich an) unglücklich fühlst. Das hat aber mit der Trennung zu tun und nicht mit dem Kind. Auch ohne dieses Kind wärst Du traurig und würdest Dich über nichts freuen. Gibt Dir doch Zeit, darüber hinwegzukommen und treffe keine Entscheidungen, die Dich dann noch unglücklicher machen. Trennungsschmerz geht vorbei und es wird wieder eine neue Liebe kommen, eine womöglich viel bessere. Dieser Mann hat Dich nicht verdient, wenn er Dich jetzt stehen lässt. Vergeude nicht Deine Liebe an ihn, sondern bewahre sie für Dein Kind und einen Mann, der Dich glücklich macht.

Wenn Du Angst hast, dass Du drei Kinder nicht schaffst, lass Dir helfen. Wende Dich an eine Beratungsstelle, Profamilia, Ausweg-Pforzheim etc. Du BIST nicht allein.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Oktober 2011 um 20:49

Tausch Dich doch mit ihr aus, azeezah
Deine Situation ist ja nicht viel anders und Du gehst zuversichtlich damit um.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Oktober 2011 um 23:44


Hallo auch von mir,

Ich bin 21 jahre jung, auch schwanger in der 29 ssw.

Ich will dir mal was sagen,
Ich bin auch verlassen und weisst du was? Ich gebe jetzt erst recht nicht auf!!
Er hat wahrend ich im schlafzimmer geschlafen habe eine andere frau mit heim gebracht die verheiratwt ist und eine tochter hat. Ich habe alles gehort und mitbekommem und damals war ich schon svhwanger.
Bin turkin nicht verheiratet betrogen und verlassen. Ich hab nicht aufgegeben. Und jedes mal wenn ich meinen kleinen strampeln spüre wächst in mir eibe liebe die ich garnicgt beschreiben kann!!! <3 ich liebe meinen sohn und habe mir und ihm geschworen, ich bin und bleibe stark nur fur ihn!!

Im schlimmsten fall gibt es babyklappen wo du anonym das baby reinlegen kannst und es dann zu pflegefamilen weitergegeben wird.
Wenn du hilfe brauchst unterstutze ich dich wo ich kann!! Bitte bleib stark !!!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2011 um 1:20


Also ich weiß gerade nicht mehr was ich sagen soll!!!!!
Ich kenne deine Vorgeschichte nicht... ist mir gerade aber auch total egal!!!!

Ich bin eh gegen Abtreibungen und den ganzen schwachsinn!!!

Natürlich ist es gut das es das gibt ...es gibt Frauen und FÄLLE wo es einfach nicht anders geht...

Letzendlich muss jede Frau für sich entscheiden... und ich würde auch nie Frauen danach verurteilen....

ABER über die sogenannte 12 Wochen GRENZE sind wie hier weit drüber!!!!!
Selbst die finde ich zu viel.... bis zur 8 Woche und nicht mehr!!!

Wenn dein kleines durch irgendeinen schlimmen Vorfall schon jetzt auf die Welt kommen würde... hätte es eine Überlebnschance.....

es lebt in deinem Bauch... es sieht es höhrt es fühlt.....
warscheinlich freut es sich total wenn es jedesmal deine Stimme höhrt un kann es selber nicht erwarten seine MAMI endlich kennenzulernen!!!
Und du willst dieses kleine unschuldige Leben TÖTEN???

Würdest du ins Zimmer deiner anderen Kinder gehen und sie jetzt töten??? Nur weil dir irgendwas nicht in den kram passt vom Gefühl???

Ich kann und (das muss ich nun ehrlich sagen will ich auch nicht) will das nicht verstehen!!!
DER Mann hat dich verlassen??? NA UND Scheiß auf ihn er ist es nicht wert.... alleine das er verlangt hat das du dein baby tötest....wie kann man so einer wiederwärtigen PERSON nur Hinterherheulen???

In dir wächst nicht nur sondern Lebt schon dein eigenes Fleisch und Blut.... kein mann der Welt ist es wert dieses kleine unschuldige Leben zu zerstören.....

du brauchst ganz dringend Psychologische Hilfe... ich bitte dich aus tiefstem Herzen geh bitte los und suche dir hilfe!!!!

Und solltest du dein baby dann immer noch nicht wollen.... trage es bitte aus und gebe es frei zur adoption...
da wird es dann geliebt und beschert anderen Menschen die keine Kinder bekommen... großes GLÜCK......
denn nichts anderes hat dein Kind verdient....

LG Faylinn & baby inside (19 ssw)

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2011 um 1:50


Ich habe mir nun von beginn an den kopf von ihm jeden tag manipolieren lassen. es waren so viele negative worte die da gefallen sind, ich weiss gar nicht mehr was ich wirklich will oder kann. glaube auf jeden fall schon selbst den ganzen müll den ich mir wochen oder besser monate lang angehört habe. er hat sich von mir getrennt, will nicht zu uns stehen und hat mir auch noch eingeredet das ich es bereuen werde und 3 kinder ehe nen totalschaden für einen sind. jeden tag aufs neue das ganze seit 5 monaten. man darf es auch gehirnwäsche nennen. blinde liebe. und einfach angst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2011 um 11:08

Definitiv zu spät für Holland
In den holländischen Kliniken dürfen Abbrüche nur bis zur 22. Schwangerschaftswoche gemacht werden (gerechnet ab dem 1. Tag der letzten Mens). Später ist ein Abbruch in Holland nur noch bei schwersten Missbildungen des Fötus oder Lebensgefahr für die Frau zulässig, und nur in den Spitälern, nicht in den Spezialkliniken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2011 um 11:09
In Antwort auf bettin_11904783

Definitiv zu spät für Holland
In den holländischen Kliniken dürfen Abbrüche nur bis zur 22. Schwangerschaftswoche gemacht werden (gerechnet ab dem 1. Tag der letzten Mens). Später ist ein Abbruch in Holland nur noch bei schwersten Missbildungen des Fötus oder Lebensgefahr für die Frau zulässig, und nur in den Spitälern, nicht in den Spezialkliniken.

Ausserdem
hat sie sich ja eigentlich schon vor Wochen fürs Austragen entschieden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2011 um 12:01

Nur
weil, dein entschuldige mal, aber Vollidiot von (Ex) Freund, die Hosen voll hat, und er so ein Waschlappen ist, der mit der Situation überfordert wäre, heißt es nicht das du es auch sein musst!!!

Sorry, aber lass dich nicht runterzihen, weil er meint, du müsstest so schwach sein wie er.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2011 um 16:11


Jetz habe ich doch schon wieder Pipi inne Augen.....

ahhh!!!!

Ich dank dir......

und ich wünsche euch allen auch noch einen schönen tag!!

Faylinn & baby (19 ssw)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2011 um 16:52


Ich danke dir wicca135!!!!!

Ich schnapp mir jetz gleich meine Hündin die möchte glaube ich nach 3 Tagen dauerregen gerne mal wieder richtig rennen... dann durspüle ich meinen Kopf auch mal wieder!!!
Das Regenwetter schlägt echt aufs Gemüt

Und mit den fehlern da hast du recht.... aber das man es auch immer erst hinterher merkt es ist einfach schlimm!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2011 um 17:08

So...
http://abtreibung.at/fur-ungewollt-schwangere/adressen/adressen-fur-spatabbruche

Alles nur bis zur 22sten Woche...

Ich verstehe nicht, warum du damit in dieses Forum gehst. Das kann man selber googeln - ich brauchte dazu (für dich) 12 Sekunden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2011 um 19:00


also der thread ist schon mal unglaublich, aber die diskussion auch...
wer hier ins inet sowas stellt muss nun mal mit antworten jeglicher art rechnen. wer angst hat seine figur zu runinieren sollte doch dann lieber keine kinder bekommen, denn diese spucken auch mal aufs schicke kleid, oder pullern einen an, man hat nun mal mehr als neun monate was von dem kind. aber jedem das seine. eine geburt einzuleiten jetzt in diesem stadium *kopfschüttel* ich kenne drei kinder die um die 24 ssw geboren wurden, eins davon ist keine zwei tage alt geworden, eins davon schwerstbehindert eins davon ist zwar heute mit 20 jahren gesund hat aber lrs.
ich weiß nicht ob hier schon beiträge gelöscht wurden, das was ich lesen kann ist das faylinn nix schlimmes von sich gegeben hat.

aber nun an celineee18: meine liebe der typ an ne voll macke glaub mir es gibt bessere, ich stand mit einem kind von vier monaten alleine da, mein sohn hat eine körperliche behinderung, ich musste zur physio u regelmäßig ins kkh, dadurch habe ich keinen richtigen job bekommen und bin hartz vier empfängerin. ich habe nun aber nen freund der mich und mein kind will, er sagt immer "sag doch nich immer es ist DEIN kind, es ist UNSER kind" und nun bekommen wir noch ein zweites. solche männer gibts noch genug keine panik den findest du auch noch
ich hatte am anfang der jetztigen ss eine ss depression, ich habe versucht mein kind selber abzutreiben das war das schlimmste was ich je tun konnte. mein baby lebt und ist gesund ich könnte die ganze welt umarmen das es so ist. ich liebe dieses kleine wesen in mir und ich wäre nie wieder froh geworden wenn meinem krümel was zu gestoßen wäre. ich war damasl im kkh und habe offen über meinen abtreibungsversuch gesprochen, ich war ein paar mal noch bei diesem frauendoc und er hatte mich verständnissvoll behandelt(auch wenn ich selber kein verständniss mehr dafür habe)
also scheu dich nich und spreche mit profis darüber, die sind neutral und werden dich nicht angreifen.
ich sage dir nur das du einen abbruch NIE vergessen wirst. vorallem in diesem stadion du bist schon so weit, dein baby ist quasi fertig muss nur noch wachsen, sowas kann man nich töten.
wie gesagt es gibt zur not auch noch babyklappen usw.

ich wünsche dir alles gute hol dir hilfe das tut dir gut, glaub mir!!!

lg mida, mit ben an der hand einem stern im himmel und krümel inside 20ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2011 um 19:20

Ich glaube
eine Entschuldigung wäre von beiden Seiten angebracht, meinst Du nicht Wicca? Und ich glaube, auf so eine Entschuldigung warten auch noch andere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2011 um 19:24

Celineee18
Hallo Celineee18,
Du stehst jetzt alleine da, und darum bist Du hin- und hergerissen. Wieviel Not hinter Deinen kurzen Zeilen steckt kann ich nur erahnen.
Anstatt Dich an eine Klinik zu wenden, würde ich Dir ausweg-pforzheim.de empfehlen. Mit ihnen kannst Du durchdenken, wie Dein Leben mit diesem Kind aussehen könnte, ohne das Du dabei überfordert bist.
Hast Du schon über die Möglichkeiten der offenen oder verdeckten Adoption nachgedacht? Oder einer Pflegschaft.
Gäbe es jemand in Deiner Verwandtschaft oder im Freundeskreis, dem Du es zutrauen würdest, dass er Dir die hilfreich unter die Arme greift? Denn dass Du mit 2 Kindern manchmal an Grenzen stößt ist logisch. Aber wir wachen mit unseren Aufgaben. Und es kann sein, dass eine Abtreibung in so einer spätern Schwangerschaftswoche für Dich zu einer Verlusterfahrung wird, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann. Bleibe mit Deiner Not nicht alleine.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2011 um 22:15


Tu es BITTE BITTE nicht.
So traurig wie Deine jetzige Situation leider ist,aber dieses Baby,Dein Baby hat dafür nicht den Tod verdient.
Dann gib es lieber zur Adoption frei.
Wobei ich denke das Du eine gute Mutter bist,da Du schon
2 Kinder hast. Und die Situation,als Mutter, bis jetzt gemeistert hast.
Aber vieleicht wirst Du es,wenn es nach der Geburt (sein Weg in diese Welt) in Deinen Armen liegt genauso lieben wie Deine anderen Kinder.
Es trägt nicht die Schuld an Deiner jetzigen Sitation.
Rede über Deine Ängste mit einem Arzt Deines Vertrauens.
Er/Sie kann Dir mit Sicherheit weiter helfen.

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Oktober 2011 um 22:44
In Antwort auf dorit_12288001


Ich habe mir nun von beginn an den kopf von ihm jeden tag manipolieren lassen. es waren so viele negative worte die da gefallen sind, ich weiss gar nicht mehr was ich wirklich will oder kann. glaube auf jeden fall schon selbst den ganzen müll den ich mir wochen oder besser monate lang angehört habe. er hat sich von mir getrennt, will nicht zu uns stehen und hat mir auch noch eingeredet das ich es bereuen werde und 3 kinder ehe nen totalschaden für einen sind. jeden tag aufs neue das ganze seit 5 monaten. man darf es auch gehirnwäsche nennen. blinde liebe. und einfach angst.

Das hat er doch gewollt
Er will das Kind nicht, er will die Verantwortung nicht und weil er weiss, dass die Entscheidung nur bei Dir liegt, hat er Dich nun verängstigt. Er drängt Dich geradezu dazu, das zu tun, was er will.

Deine Angst ist total nachvollziehbar auch ohne Beeinflussung Deines Freundes. Alleinerziehend zu sein ist eine Herausforderung. Aber zum Glück gibt es Hilfen dafür, die Du beanspruchen darfst, ohne gleich ein Sozialfall zu werden. Lass Dich ausgiebig beraten und suche Kontakt zu Deiner Familie, Deinen Freunden und Frauen in einer ähnlichen Situation. Das kann einem so viel Kraft geben. Und gib die Hoffnung nicht auf, dass Du einen neuen Partner findest, der Dich unterstützt und Deine Kinder als seine annehmen kann. Auch dies könnte Dein Leben schnell zum Positiven verändern. Wähle einfach weise und lass Dir damit Zeit. Nicht, dass Dir wieder das gleiche mit ihm passiert. Kopf hoch. Lass Dich erstmal beraten, was Du nun für Möglichkeiten hast, ok? Dann kannst du vielleicht schon mal etwas Mut schöpfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2011 um 1:29
In Antwort auf juno_11954632

So...
http://abtreibung.at/fur-ungewollt-schwangere/adressen/adressen-fur-spatabbruche

Alles nur bis zur 22sten Woche...

Ich verstehe nicht, warum du damit in dieses Forum gehst. Das kann man selber googeln - ich brauchte dazu (für dich) 12 Sekunden.

Hast du dir die Websites mal angesehen...
also das Animationsfilmchen in diesem Link find ich doch etwas lächerlich - das beschönigt das Thema Abtreibung dermassen - jeder Schritt wird genau gezeigt.. sogar wie sie ihr Höschen auszieht .. aber bei der Abtreibung selbst ist der Embryo schwuppdiwupp weg.. also sowas find ich als bedenklich - ob Frau abtreibt oder nicht - ihre Entscheidung - aber ihr den Verlauf der Abtreibung so darzustellen.
Also wenn ich blöd wär und mich sonst nicht informieren würd, also mich rein auf diese ach so tolle Info der Klinik verlassen würd, könnte ich mich zu einer Abtreibung hinreissen lassen (natürlich würd ich es nie tun - aber mal angenommen) weil der Fötus wird als rundes Kugelchen dagestellt..
aber seht bitte selbst und dann antwortet ob das eine gute Art ist, Frauen ihre ABTREIBUNG zu erklären...
ich sag fahrlässig.

http://www.casa.nl/de/informationen/schwangerschaftsabbruch/im-zweiten-trimester

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2011 um 7:50
In Antwort auf juno_11954632

So...
http://abtreibung.at/fur-ungewollt-schwangere/adressen/adressen-fur-spatabbruche

Alles nur bis zur 22sten Woche...

Ich verstehe nicht, warum du damit in dieses Forum gehst. Das kann man selber googeln - ich brauchte dazu (für dich) 12 Sekunden.

Wunderland78...
Die Fragestellerin bat GANZ KONKRET um "Hilfe", bzw fragte, welche "Klinik" einen Fötus in der 23(!!) Woche abtreibt.
Da ich persönlich der Fehlmeinug war, das ginge gar nicht, machte ich mich schlau und hinterließ ihr diesen Link.

Wie ich über eine "Abtreibung" in der 23sten, oder 22sten Woche denke, oder was ich über die Tatsache denke, dass man sich so spät damit auseinander setzt - dazu äußere ich mich nicht; erstens bringt es der Fragestellerin nichts und zweitens wurde danach hier nicht gefragt...!
Nein, ich habe da keinen Film gesehen, da ich mich nur durch eine Seite geklickt hatte - das hatte meine "Neugier" genug befriedigt.
Eine Anmerkung sei mir dennoch gestattet: Ich war sprachlos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2011 um 8:02
In Antwort auf opal_12967797

Hast du dir die Websites mal angesehen...
also das Animationsfilmchen in diesem Link find ich doch etwas lächerlich - das beschönigt das Thema Abtreibung dermassen - jeder Schritt wird genau gezeigt.. sogar wie sie ihr Höschen auszieht .. aber bei der Abtreibung selbst ist der Embryo schwuppdiwupp weg.. also sowas find ich als bedenklich - ob Frau abtreibt oder nicht - ihre Entscheidung - aber ihr den Verlauf der Abtreibung so darzustellen.
Also wenn ich blöd wär und mich sonst nicht informieren würd, also mich rein auf diese ach so tolle Info der Klinik verlassen würd, könnte ich mich zu einer Abtreibung hinreissen lassen (natürlich würd ich es nie tun - aber mal angenommen) weil der Fötus wird als rundes Kugelchen dagestellt..
aber seht bitte selbst und dann antwortet ob das eine gute Art ist, Frauen ihre ABTREIBUNG zu erklären...
ich sag fahrlässig.

http://www.casa.nl/de/informationen/schwangerschaftsabbruch/im-zweiten-trimester

Nochmal Wunderland78
...habe mir den Film angesehen

So sind sie halt, die Holländer... Das hat nichts mit Verharmlosung zu tun. Es ist deren Mentalität

Alles sehr locker und unkompliziert - fast so wie im Coffeeshop
Auf mich wirkt das eher sarkastsich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2011 um 8:04
In Antwort auf juno_11954632

Nochmal Wunderland78
...habe mir den Film angesehen

So sind sie halt, die Holländer... Das hat nichts mit Verharmlosung zu tun. Es ist deren Mentalität

Alles sehr locker und unkompliziert - fast so wie im Coffeeshop
Auf mich wirkt das eher sarkastsich...

...
Sarkastisch - habe mich verschrieben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2011 um 20:31

Missverständniss
diese methode kam von dir aber war nich unbedingt nur auf dich bezogen sondern auf frauen die sowas tatsächlich tun.
du hast ne krasse meinung zu kindern aber da du eh keine willst sei sie dir auch verziehen
wobei ich vermute das du anders reagieren würdest wenns baby da ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2011 um 21:46

Ist doch dann auch jedem das seine
ich meine ja dann nur das man dann keine kinder in die welt setzen sollte--->aber das siehst du ja sowieso schon so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Oktober 2011 um 2:33

Wird schon
Hey,
gebs doch zur Adoption frei oder in eine Babyklappe etc das
ist alles besser als eine Spätabtreibung !

Ich werde für dich euch beten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Oktober 2011 um 21:54

Das meint ich eigentlich nicht.. ich wollte
keinenfalls sagen, dass die Frauen leiden sollen - Nur denk ich, dass die Abtreibung selbst, nicht so verharmlos dargestellt werden sollte - ich denke es sollte jeder Frau bewusst sein (und ich befürchte, dass es viele nicht so genau wissen), was da in ihrem Körper passiert - und ich kann nur hoffen, dass das dann beim Beratungsgespräch rauskommt. Ich kenn nämlich eingige Frauen (besonders die die als kleine Mädchen oder alte Damen, die in den 59er, 60er abgetrieben haben) nicht bewusst war, was da passiert und sie nachher bereut haben - und da find ich liegt eine grosse Verantwortung beim Arzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Oktober 2011 um 21:54
In Antwort auf juno_11954632

Wunderland78...
Die Fragestellerin bat GANZ KONKRET um "Hilfe", bzw fragte, welche "Klinik" einen Fötus in der 23(!!) Woche abtreibt.
Da ich persönlich der Fehlmeinug war, das ginge gar nicht, machte ich mich schlau und hinterließ ihr diesen Link.

Wie ich über eine "Abtreibung" in der 23sten, oder 22sten Woche denke, oder was ich über die Tatsache denke, dass man sich so spät damit auseinander setzt - dazu äußere ich mich nicht; erstens bringt es der Fragestellerin nichts und zweitens wurde danach hier nicht gefragt...!
Nein, ich habe da keinen Film gesehen, da ich mich nur durch eine Seite geklickt hatte - das hatte meine "Neugier" genug befriedigt.
Eine Anmerkung sei mir dennoch gestattet: Ich war sprachlos.

Sorry - ich wolltte damit
keinenfalls sagen, dass die Frauen leiden sollen - Nur denk ich, dass die Abtreibung selbst, nicht so verharmlos dargestellt werden sollte - ich denke es sollte jeder Frau bewusst sein (und ich befürchte, dass es viele nicht so genau wissen), was da in ihrem Körper passiert - und ich kann nur hoffen, dass das dann beim Beratungsgespräch rauskommt. Ich kenn nämlich eingige Frauen (besonders die die als kleine Mädchen oder alte Damen, die in den 59er, 60er abgetrieben haben) nicht bewusst war, was da passiert und sie nachher bereut haben - und da find ich liegt eine grosse Verantwortung beim Arzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Oktober 2011 um 17:44
In Antwort auf opal_12967797

Das meint ich eigentlich nicht.. ich wollte
keinenfalls sagen, dass die Frauen leiden sollen - Nur denk ich, dass die Abtreibung selbst, nicht so verharmlos dargestellt werden sollte - ich denke es sollte jeder Frau bewusst sein (und ich befürchte, dass es viele nicht so genau wissen), was da in ihrem Körper passiert - und ich kann nur hoffen, dass das dann beim Beratungsgespräch rauskommt. Ich kenn nämlich eingige Frauen (besonders die die als kleine Mädchen oder alte Damen, die in den 59er, 60er abgetrieben haben) nicht bewusst war, was da passiert und sie nachher bereut haben - und da find ich liegt eine grosse Verantwortung beim Arzt.

Nur zu deiner Information, wunderland
auch "alte Damen" die in den 50er und 60er Jahren abgetrieben haben, wussten Bescheid über die Entwicklung des Embryos. Diejenigen, die das damals noch in der Illegalität machen mussten, haben ja auch oft relativ spät abgetrieben, mit Methoden, die zur Fehlgeburt führten...
Bereut haben trotzdem die wenigsten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Oktober 2011 um 17:58

@florina
na ja, wenn es in der 22. Woche ist, ist es halt schon mehr als ein "Kügelchen"... Und in diesem Stadium ist natürlich auch das Komplikationsrisiko höher. Das find ich am holländischen Trickfilm übrigens auch nicht so gut, dass für den Abbruch im 1. und im 2. Trimester der genau gleiche Film gezeigt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Oktober 2011 um 15:02


Warum bestehst du immer so drauf, dass es noch kein Baby is? Ich hab meinen Zwerg in der 12Woche das erste mal gesehen, und er hat ausgeschaut wie ein perfekter kleiner Mensch! Und bewegt hat er sich auch, auch wenn er erst 4,7 cm groß war!
Da es hier um die 23 ssw geht finde ich es erschreckend, dass du hier schreibst, dass bei der Abtreibung eh nichts zu sehen is, und es sich nur um ein Kügelchen handelt... Es handelt sich hier immerhin um ein ca. 28cm großes, ~470g schweres, schon fast lebensfähiges Baby! Das fühlt (angeblich auch den Schmerz bei einer Abtreibung), hört, und leben will!
Wieso muss man so etwas so verharmlosen?
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Oktober 2011 um 16:44


Dass das Wohl der Frau im Vordergrund steht ist klar, nur denke ich, dass wenn man sich für ein Kind entscheidet, was sie ja offenbar vorher, trotz anderer Meinung ihres Partners, getan hat, man dann auch zu seiner Entscheidung stehen sollte! Was heißen soll, dass ich eine Abtreibung in diesem Fall weder gerechtfertigt, noch fair dem Ungeborenen gegenüber finde!
Aber meine Meinung bezüglich eines Abbruchs tut in diesem Fall nichts zur Sache, und ich wollte nur darauf aufmerksam machen, dass es sich hier (in diesem speziellen Fall) wohl doch um einen heftigeren Eingriff ( für beide Seiten) handelt, als bei einer normalen Monatsblutung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Oktober 2011 um 17:05


Seh ich auch so, einen solchen Mann sollte man in den Wind schießen, und froh sein, dass man ihn los ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Oktober 2011 um 20:51


Aso? ein Baby kann man mit Joghurt vergleichen? Was bist denn du bitte für ein mensch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Oktober 2011 um 21:18


Ach, und dass es wenn es um die Zeit auf die Welt kommen würde sogar eine kleine Lebenschance hätte macht es nicht zu etwas besseren als Joghurt? Tut mir leid, aber solche "Witze" sind außer makaber nur sehr sehr traurig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Oktober 2011 um 22:00


Ich habe nicht gesagt, dass man ein Frühchen mit aller Gewalt am Leben halten sollte, da sollte man immer Vor- und Nachteile abwiegen, manche schaffen es und manche nicht!
Ich sehe aber auch den Grund nicht, wieso man ( vor allem wenn man bis zur 12 Woche legal die Chance hat sich gegen das Kind entscheiden kann) sich so lange mit so einer Entscheidung Zeit lassen muss, und dann ein Baby ( ich weiß dass du der Meinung bist, dass es noch keins is) in der 23 Woche töten lässt, dass schon ein kleiner Mensch ist, ...
Ja ich finde, dass man in dem Punkt diesem Lebewesen gegenüber so fair sein kann, und die Frist bis zur 12 ssw einhalten kann um eine Entscheidung zu treffen!
Und ich verstehe trotzdem nicht wie man über so ein Thema Witze reißen kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Oktober 2011 um 0:44

Was ist mit Dir los, Teufelskatze44 55 66......
Merkst Du nicht den Unterschied zwischen normalem Gespräch und Provokation/Beleidigung? Du hast doch mal was gesagt von einem portugiesischen Esel. Wirst jede Woche mal gelöscht, meldest Dich einfach neu an und machst genau gleich weiter. Und dann wunderst Du Dich, dass Du wieder gelöscht wirst. Macht es Dir Spass so oder verstehst Du tatsächlich etwas nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Oktober 2011 um 1:06

Das hat gar nichts damit zu tun
dass Du scheinbar was gegen Christen hast, sondern wie Du Dich ihnen gegenüber äusserst. Jemanden verbal anzugreifen, weil er für jemanden beten möchte, ist völlig daneben. Stillende und Schwangere anzugreifen, weil Dir ihre Praktiken oder ihr Aussehen nicht gefallen, ebenso. Ein Ungeborenes Kind mit Joghurt zu vergleichen ist noch mehr daneben. Wenn Du was gegen Christen, Stillende, Schwangere und Föten hast, ist das Dein Problem. Aber solange es sich um ein persönliches Problem Deinerseits handelt, hat dies auch so zu bleiben. Du brauchst Deinem Unmut hier nicht auf diese Weise Luft zu machen und wenn Du es nicht lassen kannst, wirst Du eben von allen Usern gemeldet, die sich dadurch zu Recht gestört fühlen. Die Folge ist die Sperrung, über die Du Dich auch jedesmal wieder aufregst und Dein Unverständnis zeigst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Oktober 2011 um 17:39

Schön
Das darfst Du auch mit dem nötigen Respekt. Genauso wie Christen das dürfen und stillende Mütter. Aber da regst Du Dich auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Oktober 2011 um 22:20

Wenn Du das nicht weisst
dann ist Dir nicht mehr zu helfen. Ich glaube, jetzt stellst Du Dich einfach nur dumm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2011 um 16:59


Oben steht noch so schön und abschätzig "Christenkram", der als harmlosester aller Beiträge stehen geblieben ist. Jedes Mal, wenn jemand etwas religiöses sagt, kommst Du mit so Sprüchen, die so nett ausdrücken, was Du von der Sache hältst. Und ein Frühchen mit einem Joghurtbecher zu vergleichen und zu stänkern, weil man versucht sein Leben zu retten, ich meine, ist Dir wirklich noch zu helfen? Verschwendest Du auch nur einen Gedanken an die Eltern dieses Kindes?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2011 um 0:22

Es ist auch sinnverschwendung
ihr das erklären zu wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2011 um 0:31

Die Krankenkasse soll aber
Deine Abtreibungen finanzieren, nicht wahr? Selbst wenn's auf mangelhafte Verhütung zurückzuführen ist oder Du nicht bereit bist, die Pille zu nehmen. So ist das nun mal bei der Krankenkasse und gedeckt sind eben auch Frühchen. Übrigens geborenes Leben, dass Du ja angeblich so achtest. Unglaublich, was Dich alles stört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2011 um 0:33

Was für ein
blöder Vergleich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2011 um 16:35

Soll zahlen, nicht hat gezahlt
Es geht darum, was Du von den Krankenkassen erwartest, was sie zahlen sollen und was nicht. Einerlei, ob Du nun den Dienst beansprucht hast oder nicht. Es geht auch viel Geld in (vermeidbare) Abtreibungen und das stört Dich auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2011 um 16:47

Sagst Du das auch
wenn jemand fragt, wie man am schnellsten und schmerzlosesten Suizid macht? Er hat sich ja auch entschieden und es ist sein Leben. Beides, Suizid und Spätabtreibungen, sind Verzweiflungstaten. Da möchte man helfen, das Problem zu lindern, nicht das Leben der Person oder ihres Kindes zu beenden.

Hast Du überhaupt mal überlegt, wie jemand mit einer Spätabtreibung klarkommt? Nicht, oder?

Vielleicht nimmst Du Dir mal Deine eigenen Ratschläge zu Herzen und regst Dich nicht ständig über alles auf. "Beiträge, die Dir nicht gefallen", wie Du so schön selbst gesagt hast, "ignorieren und gut ist".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2011 um 22:18

Das könnte man auch anders lösen
indem zB das Sozialamt die Kosten übernimmt. Sowas muss nicht kassenpflichtig sein. Lehnst Du die Kostenübernahme etwa ab im Falle einer ungewollten SS, wenn Du Dir die Abtreibung leisten kannst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2011 um 22:35

Abtreibungen generell
mögen keine Verzweiflungstat sein. Spätabtreibungen aber schon. Weisst Du denn, was Du liest, wenn Du mir schon so kommst?

Weisst Du, eine meiner besten Freundinnen hat sich umgebracht, weil ihr Freund mit ihr Schluss gemacht hat. Du hast keine Vorstellung, welch Leid dadurch entstanden ist. Und sie selbst hat sich die Chance genommen, mit einem neuen Mann glücklich zu werden. Manchmal muss man die Menschen vor sich selber schützen, denn was man in einem Moment der Not tut, verschlimmert die Situation oft nur noch.

Wieso regst Du Dich auf, dass Leute Dich hier anpöbeln und beleidigen? Du machst doch selber nichts anderes. Vielleicht verstehst Du nun, warum sich Nutzerinnen an Dir stören und Dich melden. Obwohl mittlerweile glaube ich das nicht mehr. So oft hat man Dich schon freundlich darauf hingewiesen und geändert hat sich nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2011 um 22:40

Eben
Hauptsache es wird ihr gezahlt. Aber ihr Kind zu retten soll ihr nicht gezahlt werden. Was denkst Du fühlt eine Mutter, wenn man ihr Frühchen einfach sterben lässt, wenn es auch nur die geringste Überlebenschance gehabt hätte? Du weisst es wirklich nicht, oder? Mitgefühl mit einer ungewollt Schwangeren soll man haben, aber nicht mit einer Mutter, die gerade ihr Kind verliert.

Und meine Frage war nicht, ob Deine Kasse gezahlt hätte, sondern ob Du die Kostenübernahme ablehnen würdest, wenn Deine Kasse sie Dir anbieten würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2011 um 23:22

Zum Glück
hast Du das nicht zu bestimmen. Das freut mich für jede betroffene Familie und für jedes Frühchen, dem man das Recht auf medizinische Versorgung nicht verweigert, weil es zuviel kostet, das Kind zu leicht ist oder es Leute wie Dich stört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Oktober 2011 um 10:23
In Antwort auf esmi_12120735

Eben
Hauptsache es wird ihr gezahlt. Aber ihr Kind zu retten soll ihr nicht gezahlt werden. Was denkst Du fühlt eine Mutter, wenn man ihr Frühchen einfach sterben lässt, wenn es auch nur die geringste Überlebenschance gehabt hätte? Du weisst es wirklich nicht, oder? Mitgefühl mit einer ungewollt Schwangeren soll man haben, aber nicht mit einer Mutter, die gerade ihr Kind verliert.

Und meine Frage war nicht, ob Deine Kasse gezahlt hätte, sondern ob Du die Kostenübernahme ablehnen würdest, wenn Deine Kasse sie Dir anbieten würde.

@redpoll
du verschweigst, dass bei soooo frühen Frühchen das Risiko von schweren bleibenden Schäden gross ist.
Bei uns in der Schweiz wird jedenfalls vor 24 Wochen meist auf die Intensivstation verzichtet. Die Eltern haben da ein Mitbestimmungsrecht. Meist sind sie einverstanden, dass man angesichts der Risiken das Kind sterben lässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram