Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Abtreibung....Gedanken.....

Abtreibung....Gedanken.....

7. September 2009 um 16:30

*Du kommst zu einem Zeitpunkt in mein Leben,an dem ich einfach nicht für dich da sein kann....Ich kann die Verantwortung nicht übernehmen,weder für mich und erst recht nicht für dich.....
Ich kann deine kleine Hand nicht bis zum Ende halten,dich schützen und dir eine Familie geben.....
Nicht bereit bin ich für diesen Schritt,der mein Leben von heute auf morgen verändern soll....Der alles nimmt,was bis jetzt Realität war...Ich kann nicht tun,als ob ich das alles könnte,als ob ich in der Lage wäre für dich zu sorgen.....
Mein Leben ist zu durcheinander und mein Wille zu schwach....Wie soll ich dir ein Leben geben,wen ich meins kaum zu schätzen weiss?
Ich dachte immer,ich könnte das niemals,doch wenn man dann mal in der Situation ist,dreht sich die Welt andersherum....
Ich entschuldige mich,dir die Chance nicht gegeben zu haben,es vielleicht aus eigener Kraft zu deinem Leben zu machen und ich entschuldige mich,dass ich nicht stark genug bin....Doch ich verspreche dir,dass ich es eines Tages wieder gut machen werde.....Und ich hoffe darauf,dass du mich verstehst.....*

Ich werde abtreiben,bin in der 9 SSW....Dazu oben meine Gedanken,ich wollte diese mit anderen teilen,denen es vielleicht genauso ging oder geht.....

Liebste Grüße Mummy

Mehr lesen

7. September 2009 um 16:49

Danke
Ja ich bin mir sicher,dass ich es tun werde....Dieser Text benennt was ich fühle,aber ich weiss genau ich würde es nicht schaffen....ich bin mitten in der Ausbildung,wen ich das Kind bekomme muss ich alles wiederholen und ich habe so lange um diese berufliche chance gekämpft....ich bin einfach nicht bereit,was nicht heißt,dass ich das lebewesen in meinem Körper nicht respektiere und sicherlich mit Schlechtem Gewissen zu kämpfen haben werde...aber ich bin sicher es ist für und beide das beste.......
Ich danke dir für deine Antwort und dass du dir

Gefällt mir

7. September 2009 um 19:23

Mummy
Hallo Mummy0510,
Dein Text ist erschütternd, den es kommt Deine abgrundtiefe Verzweiflung heraus.
Du dachtesf immer, daß Du nie abtreiben könntest, aber nun dreht sich die Welt andersherum.
Der erste Teil hört sich nach Grundsatzüberzeugung an. Und Grundsätze sollte man nicht über den haufen werfen, denn sie sind eine hohe Instanz für uns, mit der wir unser Leben verbringen müssen. Grundsätze sind wie ein Geländer an dem man sich aufstützen kann, wenn der Weg rauh und steinig wir.
Aber Du merkst nun, dass sich die Welt andersherum dreht.
Das Leid ist persönlich geworden. Deine Angst ist, es alleine mit dem Kind nicht zu schaffen. Nicht zum jetzigen Zeitpunkt.
Melde Dich doch mal bei ausweg-pforzheim.de, damit ihr dort gemeinsam nach einer Perspektive für Dich mit Kind suchen könnt. Du mußt nicht so tun, als ob Du stark genug wärst. ...Bleibe mit Deiner Not nicht alleine, sondern suche Hilfe.Du hast jetzt eine Ausbildung, für die Du lange gekämpft hast. Dies ist sicher viel wert, und vielleicht läßt sich ein Weg finden, wo dies auch mit Kind geht. Denn Dein Kind ist ein einzigartiges Orginal.
Hast Du schon darüber nachgedacht, die Zeit, bis Deine Ausbildung vorbei ist, das Kind in eine Pflegefamilie zu geben?
Oder es gibt auch die Variante der offenen und verdeckten Adoption. Aber vielleicht ist Dein Kind schon zu sehr Dein Fleisch und Blut, um über eine Adoption nachzudenken. Aber dann ist eine Abtreibung vermutlich auch nicht der Weg mit dem Du glücklich wirst. Du hörst Dich einfach nicht so an, als würdest Du mit einer Abtreibung klar kommen.
Du bist Dir jedoch sicher, dass Du abtreiben willst. Im Englischen gibt es einen Satz der heißt: "check, check, doubleckeck." Ich denke da geht es drum alles haargenau
abzuwägen, denn Du mußt nachher Dein Leben lang damit leben. Und die logischen Argumente des Verstandes zählen häufig anschließend nicht mehr viel, wenn das Herz weh tut.
Und mein Herz tut schon weh, wenn ich Deinen liebevollen Text lese. Diese Liebe die Du für dieses Kind empfindest, wird Dich stark machen, manches zu bewältigen, was Du vorher für unmöglich hieltest.
LG Itemba

Gefällt mir

8. September 2009 um 14:04


Das hört sich alles sehr traurig an, und wenn ich ehrlich sein soll, es hört sich so an, wie wenn du dein Kind echt liebst! Bitte überlege diesen Schritt dir nochmals ganz genau.... Habe das ganze vor 4 Wochen auch durgemacht, dachte ich kann das alles nich.... Jetzt is mein Kleines nich mehr da, und ich bin traurig und nichts is wie es vorher war. Ich will dir nichts einreden, aber hör auf dein Herz und nicht auf deinen Verstand, weil rückgängig kann man nichts mehr machen. Ich wünsch dir auf jeden Fall Viel Kraft, egal wie du dich entscheidest. LG Angi

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen