Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Abtreibung

Abtreibung

8. Juli 2017 um 22:56

Hallo Leute! Ich bin neu hier. Ich bin 34 Jahre alt,verheiratet und habe 2 kinder im Alter von 11 und 8jahren. Meine Geschichte fing so an (kurz Fassung ). Vor ca. 8 Monaten erfuhr ich das ich schwanger bin, in der 6+1woche. Ich war total fertig denn ich hatte viele Medikamente zur zeit immer wieder nehmen müssen und würde mehrmals  geröntgt. Meine frage war behalten und es reskiren (wegen Behinderung )oder abtreiben. Ich habe mit einer engen Bekannten darüber gesprochen so wie mit mein Mann. Wir haben pro und contra gemacht. Letzt endlich habe ich mich dagegen entschieden. Ich habe 2 gesunde Kinder und die Letzte Geburt war nicht einfach und der Altersunterschied zwischen den Kindern ist wäre zu groß gewesen. Und ich hatte Angst das es krank zur Welt kommt. Daher diese Entscheidung. Bis dahin alles okay. Aber dann 6 Wochen später erfuhr ich das eine aus den engen Bekannten Kreis schwanger ist  (im fast gleichen Monat wie ich wäre) und das schlimmste meine bekanntin mit der ich das erste mal darüber sprach wusste schon Bescheid das die andere auch schwanger ist. Hat das aber nichts erzählt. Das schlimmste ist,  ich sehe die jetzt schwanger fast jeden Tag und ich sehe wie ihr Bauch wächst. Meine Entscheidung war nicht leicht und ich wusste das es nicht einfach wird, aber ich hätte Zeit gehabt es zuverarbeiten. Aber jetzt wird es jeden Tag immer schwerer. Was meint ihr? Lg

Mehr lesen

Top 3 Antworten

9. Juli 2017 um 21:14

Die Gefahr, dass unter diesen Voraussetzungen das Baby schwerst behindert und geschädigt sein kann, dürfte klar sein. Röntgen und schwere Medikamente in Kombi sind eine böse Geschichte für das Kind.
Und da frage ich mich, ob man das mit reinem Gewissen diesem Kind antun kann... Welch Leben, wenn es lebensfähig gewesen wäre, hätte es gehabt?
Immer nur laut zu schreien, dass Abtreibung Mord ist, sehe ich kritisch!!!! 
Generell bin ich auch gegen Abtreibung, aber es gibt nunmal Situationen, in denen es durchaus eine Option ist!
Und ich finde es umso schlimmer, hilla23 im Schutz des anonymen Internets auf Menschen die abgetrieben haben, so verbal einzuprügeln. Was würdest du denn tun, wenn alle Verhütungsmittel versagt haben und du in dieser Situation wärest??? Ach nein, DU kommst nicht in so eine Situation, du weisst ja wie Es funktioniert und du hast dich immer zu 1000 Prozent im Griff...
Es gibt nun mal die Möglichkeit des Schwangerschaftsabbruchs und daran kannst du nun mal auch nichts ändern...

6 LikesGefällt mir

9. Juli 2017 um 12:58

Erst einmal möchte ich dir sagen, dass es mir leid tut was dir passiert ist. Es muss sehr sehr schwer gewesen sein, diese Entscheidung zu treffen! Aber bitte, wenn du andere Schwangere nur schwer ertragen kannst, suche dir bitte psychologische Hilfe und Unterstützung. Auch damit es dir künftig besser geht! Alles gute!!! 

1 LikesGefällt mir

9. Juli 2017 um 13:00

 dein Ernst??? Unmöglich  ... Unverschämt zu urteilen, wenn du nicht weisst, was sie bis zu ihrer Entscheidung durchmachen musste. Verhütungsunfälle mit Folgen können immer passieren! 

Gefällt mir

9. Juli 2017 um 17:17

Hallo! Ich habe immer verhütet und immer auf gepasst , aber durch verschiedene Medikamente ist es doch passiert. Ich freue mich mich auch für meine bekannte,aber ich habe Ebend keine zeit meine Sache zuverarbeiten. Das ist Ebend nicht so alles einfach. Und das können die wenigsten Menschen verstehen. Eine Abtreibung egal warum ist für keinen einfach. Aber in meinem Fall ist es noch etwas schwerer, da ich hautnah alles mit bekommen.  

Gefällt mir

9. Juli 2017 um 17:24
In Antwort auf schmetterling10711

Hallo! Ich habe immer verhütet und immer auf gepasst , aber durch verschiedene Medikamente ist es doch passiert. Ich freue mich mich auch für meine bekannte,aber ich habe Ebend keine zeit meine Sache zuverarbeiten. Das ist Ebend nicht so alles einfach. Und das können die wenigsten Menschen verstehen. Eine Abtreibung egal warum ist für keinen einfach. Aber in meinem Fall ist es noch etwas schwerer, da ich hautnah alles mit bekommen.  

Bitte suche dir einen Psychologen. Alleine das zu verarbeiten, ist glaube ich zu schwer in deinem Fall...

Gefällt mir

9. Juli 2017 um 17:41
In Antwort auf miezekatzerl

Bitte suche dir einen Psychologen. Alleine das zu verarbeiten, ist glaube ich zu schwer in deinem Fall...

Das werde ich auch tun.ich Danke dir für deine ehrlich Antwort. Miesekatzerl

Gefällt mir

9. Juli 2017 um 20:14

Mal halblang... ICH bin NICHT die Te!

Gefällt mir

9. Juli 2017 um 20:52

Ich gönne es ihr schon . solltest richtig lesen. Und Verhütungen können immer schief gehen. Aber vielleicht bist du ja eine die von so was noch nie gehört hat. Keine Ahnung wie sich so was anfühlt hauptsache Gift Feile schießen. Wie gesagt ich habe nie gesagt das ich es ihr oder anderen nicht gönne. Aber wenn man nicht richtig liest. Ich wünsche dir für die Zukunft das du so was oder ähnliches nie erleben musst. Weil das und z.b Kind verlieren das schlimmste ist was einer Frau passieren kann.
 
an hilla23.

Gefällt mir

9. Juli 2017 um 21:14

Die Gefahr, dass unter diesen Voraussetzungen das Baby schwerst behindert und geschädigt sein kann, dürfte klar sein. Röntgen und schwere Medikamente in Kombi sind eine böse Geschichte für das Kind.
Und da frage ich mich, ob man das mit reinem Gewissen diesem Kind antun kann... Welch Leben, wenn es lebensfähig gewesen wäre, hätte es gehabt?
Immer nur laut zu schreien, dass Abtreibung Mord ist, sehe ich kritisch!!!! 
Generell bin ich auch gegen Abtreibung, aber es gibt nunmal Situationen, in denen es durchaus eine Option ist!
Und ich finde es umso schlimmer, hilla23 im Schutz des anonymen Internets auf Menschen die abgetrieben haben, so verbal einzuprügeln. Was würdest du denn tun, wenn alle Verhütungsmittel versagt haben und du in dieser Situation wärest??? Ach nein, DU kommst nicht in so eine Situation, du weisst ja wie Es funktioniert und du hast dich immer zu 1000 Prozent im Griff...
Es gibt nun mal die Möglichkeit des Schwangerschaftsabbruchs und daran kannst du nun mal auch nichts ändern...

6 LikesGefällt mir

9. Juli 2017 um 21:44
In Antwort auf miezekatzerl

Die Gefahr, dass unter diesen Voraussetzungen das Baby schwerst behindert und geschädigt sein kann, dürfte klar sein. Röntgen und schwere Medikamente in Kombi sind eine böse Geschichte für das Kind.
Und da frage ich mich, ob man das mit reinem Gewissen diesem Kind antun kann... Welch Leben, wenn es lebensfähig gewesen wäre, hätte es gehabt?
Immer nur laut zu schreien, dass Abtreibung Mord ist, sehe ich kritisch!!!! 
Generell bin ich auch gegen Abtreibung, aber es gibt nunmal Situationen, in denen es durchaus eine Option ist!
Und ich finde es umso schlimmer, hilla23 im Schutz des anonymen Internets auf Menschen die abgetrieben haben, so verbal einzuprügeln. Was würdest du denn tun, wenn alle Verhütungsmittel versagt haben und du in dieser Situation wärest??? Ach nein, DU kommst nicht in so eine Situation, du weisst ja wie Es funktioniert und du hast dich immer zu 1000 Prozent im Griff...
Es gibt nun mal die Möglichkeit des Schwangerschaftsabbruchs und daran kannst du nun mal auch nichts ändern...

Ich danke dir sehr für deine Nachricht. Es ist nicht leicht und ich wünsche keinen das er so was durch machen muss oder sein Kind verliert. Das ist ein Schmerz den möchte keiner fühlen. Ich freue mich für sie. Ich bin eigentlich so ich denke immer an andere und dann erst ich. Aber in diesen Fall schaffe ich das nicht 

Gefällt mir

9. Juli 2017 um 21:45

Unter den Umständen kann ich deine Entscheidung zur Abtreibung durchaus nachvollziehen und hätte mich vermutlich an deiner Stelle genauso entschieden. Dass das nicht einfach war, ist ja wohl klar!
Ich finde nicht, dass du dich deshalb hier runtermachen lassen musst oder sonstwas. Steh' zu deiner Entscheidung und erfreu' dich an deinen zwei tollen, gesunden Kindern!!

Und ja.. irgendwie musst du das verarbeiten. Du wirst anderen Schwangeren im Freundes-/Bekanntenkreis oder Umfeld nicht entkommen können und es wäre wirklich schade, wenn es dir deshalb schlecht geht.
Die Option, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, gibt es immer. Scheu' dich bloß nicht, das wahrzunehmen, wenn das Thema für dich weiterhin ein Problem bleibt.

Alles Gute!

 

Gefällt mir

9. Juli 2017 um 21:48

Auch dir will ich danken für die netten Worte licht931. Die Angst das es behindert gewesen wäre war zu groß. 

Gefällt mir

9. Juli 2017 um 22:05
In Antwort auf sechsundachtzig

Unter den Umständen kann ich deine Entscheidung zur Abtreibung durchaus nachvollziehen und hätte mich vermutlich an deiner Stelle genauso entschieden. Dass das nicht einfach war, ist ja wohl klar!
Ich finde nicht, dass du dich deshalb hier runtermachen lassen musst oder sonstwas. Steh' zu deiner Entscheidung und erfreu' dich an deinen zwei tollen, gesunden Kindern!!

Und ja.. irgendwie musst du das verarbeiten. Du wirst anderen Schwangeren im Freundes-/Bekanntenkreis oder Umfeld nicht entkommen können und es wäre wirklich schade, wenn es dir deshalb schlecht geht.
Die Option, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, gibt es immer. Scheu' dich bloß nicht, das wahrzunehmen, wenn das Thema für dich weiterhin ein Problem bleibt.

Alles Gute!

 

Auch dir Danke ich für die netten aber auch ehrlichen Worte. Ja ich weiss das ich das verarbeiten muss und alleine es wohl nicht schaffe. Habe ich erst ja versucht. Werde auch wenn es nicht leicht ist mir Hilfe holen. 

aber das schreiben mit euch hat mir schon etwas geholfen

Danke! 
an licht931, sechsundachtzig, Miesekatzerl

Gefällt mir

10. Juli 2017 um 0:05

Ist ein behindertes Kind nun weniger wert wie ein gesundes ? 

Ich habe absolut kein Verständnis dafür! 

Es könnte theoretisch sein.. Was wenn dein Kind gesund gewesen wäre ? Du hast es trotzdem umgebracht! 

DU hast einem Kind die Chance auf ein Leben genommen - egal ob es krank oder gesund gewesen wäre - es war dir egal also komm damit klar !

Gefällt mir

10. Juli 2017 um 0:34
In Antwort auf nadiber

Ist ein behindertes Kind nun weniger wert wie ein gesundes ? 

Ich habe absolut kein Verständnis dafür! 

Es könnte theoretisch sein.. Was wenn dein Kind gesund gewesen wäre ? Du hast es trotzdem umgebracht! 

DU hast einem Kind die Chance auf ein Leben genommen - egal ob es krank oder gesund gewesen wäre - es war dir egal also komm damit klar !

Wenn das wenn nicht wäre , wäre das Leben nicht so schwer. In meinem Bekanntenkreis gibt es ein behindertes  Kind. Er kann nichts. Nicht laufen , nicht sprechen , nicht sitzen einfach nichts. Das ist schlimm und auch kein Leben. Die Mutter hat es erst erfahren wo er ca 7 monate alt war. Bei mir wusste ich starke Medikamente auf längeren Zeitraum und mehre röntgen Aufnahmen das das kein guter Start ist. Ich habe 2 gesunde Kinder die mich brauchen. Manchmal muss man entscheidungen treffen, die nicht leicht sind. Aus der sich meiner Kinder war es die richtige Entscheidung. Es gibt immer Situationen wo eine Frau gegen ein kind entscheidet. Mord ist wenn ich mich um mein kind nicht kümmer und es auf sich alleine gestellt ist. Was man immer wieder hört.. wo sie verhungern etc. 

1 LikesGefällt mir

10. Juli 2017 um 0:55

Da bin ich definitiv anderer Meinung ! 
Du hast dein Kind ermordet! Ob gesund oder krank du hast es weg machen lassen! 

Auch ich kenne das schicksal! 
Meine Mutter hat 3 gesunde und ein schwerst behindertes Kind. Kann nicht laufen nicht sprechen nicht sitzen nicht mal richtig sehen! Wir haben das erfahren Als sie 13 Monate alt war - angebliche Lebenschance max. 3 Jahre - heute 14 Jahre alt ! 

Meine Mutter hätte sich nie gegen sie entschieden! Denn auch wenn Sie nichts kann und auf meine Mutter usw. Angewiesen ist, ist sie ein lebensfrogesundes Kind das sehr viel lacht!! 

Ach ich vergaß .. Epilepsie hat sie auch..

Ich selbst habe eine Tochter (2) und bin jetzt ssw 5+3!
Und ich kann zu 10000% sagen das egal ob ich es wüsste oder nicht ich würde MEIN KIND DAS IN MIR WÄCHST niemals abtreiben!! Egal ob es nun gesund oder krank ist ! 


Das Schicksal gibt jedem Menschen seine Aufgaben ! Dazu gehören gesunde aber auch kranke Menschen und diese sind definitiv nicht weniger wert!!

Gefällt mir

10. Juli 2017 um 1:27
In Antwort auf nadiber

Da bin ich definitiv anderer Meinung ! 
Du hast dein Kind ermordet! Ob gesund oder krank du hast es weg machen lassen! 

Auch ich kenne das schicksal! 
Meine Mutter hat 3 gesunde und ein schwerst behindertes Kind. Kann nicht laufen nicht sprechen nicht sitzen nicht mal richtig sehen! Wir haben das erfahren Als sie 13 Monate alt war - angebliche Lebenschance max. 3 Jahre - heute 14 Jahre alt ! 

Meine Mutter hätte sich nie gegen sie entschieden! Denn auch wenn Sie nichts kann und auf meine Mutter usw. Angewiesen ist, ist sie ein lebensfrogesundes Kind das sehr viel lacht!! 

Ach ich vergaß .. Epilepsie hat sie auch..

Ich selbst habe eine Tochter (2) und bin jetzt ssw 5+3!
Und ich kann zu 10000% sagen das egal ob ich es wüsste oder nicht ich würde MEIN KIND DAS IN MIR WÄCHST niemals abtreiben!! Egal ob es nun gesund oder krank ist ! 


Das Schicksal gibt jedem Menschen seine Aufgaben ! Dazu gehören gesunde aber auch kranke Menschen und diese sind definitiv nicht weniger wert!!

Das ist deine Meinung. Das soll ja auch jeder. Wenn in einer Schwangerschaft alles gut geht und später es raus stellt das es behindert ist , okay dann tue ich alles. Aber wenn ich schon angst habe es könnte ist es doch besser so. Abtreibung großes Thema. Pro und contra.  Aber es kommt immer auf die Situation an. Krasses Beispiel : Vergewaltigung.  Abtreibung ja oder nein.  Ja . 
Wie gesagt kommt immer drauf an aus welchen Gründen. 

Gefällt mir

10. Juli 2017 um 1:30

Was kann das Kind für die vergewaltigung??
Nichts! Klares nein ! 

Aber ich merke es ist sinnlos denn du denkst nur an dich und nicht an das Leben das du nimmst !

 

Gefällt mir

10. Juli 2017 um 1:38

Es gibt nur einen Grund der für eine Abtreibung spricht. Wenn das Kind nicht lebensfähig ist. Alles andere ist Mord und sollte bestraft werden!

Gefällt mir

10. Juli 2017 um 1:54

Bor ich bin sprachlos! Hörst du dich reden? Eine Frau z.b wird vergewaltigt wird schwanger und soll es aus tragen. Hallo manche können das aber manche nicht .ich hoffe das dir nie so was passiert. Was bestraft werden sollte. Die Leute die Kinder misshandeln ,verhungern und noch viel mehr sollten bestraft werden. Egal ist mir zu doof. Deine Aussagen sind zu häftig. Diskussion beendet 

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen