Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Abtreibung

Abtreibung

28. November 2007 um 11:56 Letzte Antwort: 29. November 2007 um 12:24

Meine Freundin und ich leben in Ungarn. Sie ist Ungarin 32 und hatte vor 6 Jahren im 6. Monat ihr Kind verloren. Danach nahm sie 6 Jahre lang die Pille. Im September hat sie die Pille abgesetzt. Ende Oktober hatten wir Sex. Am 12. November hätte sie ihre Periode bekommen sollen. Jetzt ist sie schwanger. Am 20.11 hatte sie Blutungen und Schmerzen. Am 21.11 ist sie zum Arzt, der hat ihr dann bestättigt, dass sie schwanger ist. Er hat ihr aber geraten es abtreiben zu lassen, da der Zeitpunkt vom absetzen der Pille bis zur Schwangerschaft zu kurz ist und es besteht die Gefahr dass das Kind nicht gesund wird. Er meinte wir hätten mindestens 3 Monate warten sollen. Stimmt dass oder will sich der Arzt nur einen kleinen Nebenverdienst zusichern. Arzte verdienen in Ungarn nicht so viel. Er hat ihr auch gleich angeboten, wenn sie es möchte nimmt er den Abruch vor.

Mehr lesen

29. November 2007 um 12:24

Ömpf,
sowass habe ich ja auch noch nicht gehört!

Eines stimmt. Viele Frauen, die im ersten Zyklus nach Absetzen der Pille schwanger werden, erleiden eine Fehlgeburt. Aber trotzdem bringen immernoch die meisten Frauen, die unter diesen "Umständen" schwanger geworden sind kerngesunde Babys zur Welt.
Die Aussage des arztes finde ich schon echt frech!
Naja, gut, ich weiß ja nun auch nicht, wie die Pille in Ungarn ist... Bei alten Präparaten war es schon so, dass man lieber warten sollte. Bei den Modernen ist das ber nicht mehr der Fall.
Ich würde nicht abtreiben lassen! Ich würde dann den sog. "Erst-Trimester-Test" (Triple-Test) oder auch eine Chorionzottebiopsie durchführen lassen. Damit kann man genetische Defekte schonmal abklären. Falls dann etwas sein sollte, muss man sich natürlich auch wieder mit der Frage einer Abtreibung auseinandersetzen...

Es ist eine sehr schwere Frage/Entscheidung, vor allem weil man sich hier ja, wie gesagt, mit dem Begebenheiten in Ungarn n icht so auskennt. Hier in Deutschland würde kein Arzt überhaupt solch eine Äußerung machen.
Trotzdem hört es sich für mich schon irgendwie nach Geldmacherei an...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram