Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Abtreibung , die richtige Entscheidung ?:/

Letzte Nachricht: 21. Juni 2016 um 10:28
15.06.16 um 22:00

Hallo ihr lieben , ich muss mir etwas von der Seele schreiben . Bitte nimmt euch die Zeit und lest den Text .

Ich bin 22 und Mama von 2 Kindern ( Sohn 1 1/2 , Tochter 6 Monate fast )

Nun habe ich gestern positiv getestet 5 Tage vor der eigentlichen Regel , ich habe geheult .. geheult vor Schock .
Unser erstes Kind war damals eine Fehlgeburt gewesen und mit unsern Sohn wurde ich schnell schwanger . Unsere Tochter war nicht geplant aber doch haben wir uns für sie entschieden .
Ich kann jetzt kein 3 tes Kind bekommen , ich weiß das ich das nicht packe . Das schlimme daran ist das ich nie abtreiben wollte . Ich will mein Kind nicht töten .. da wir einfach mal besser hätten aufpassen sollen .
Ich bin soo überfordert mit der Situation das ich nicht weiß was ich tun soll . Habe Freitag ein Termin für die Beratung bei Schwangerschaftsabbrüchen .
Ist man denn ein schlechter Mensch wenn man sich gegen sein Kind entscheidet und an die Zukunft denkt ? Ich möchte unbedingt wieder Arbeiten , sich als Frau fühlen .. nicht nur als Mutter . Klar Freizeit die fehlt mir auch bin ich ehrlich ..
Was sagt ihr denn dazu ? Wäre toll wenn mir jemand antworten könnte .

Lg Vanessa

Mehr lesen

16.06.16 um 7:30

Bitte
um Antwort

Gefällt mir

16.06.16 um 7:38
In Antwort auf

Bitte
um Antwort

Eine Antwort
ist schwierig, denn du scheinst eine bestimmte Antwort hören zu wollen.

Ich kann dir aber nur die geben, die eigentlich in deinen Aussagen schon drinsteckt:
"Das schlimme daran ist das ich nie abtreiben wollte . Ich will mein Kind nicht töten "

Dann tu es nicht, denn man sollte niemals sein eigenes Kind töten.

Wie du das schaffen kannst, obwohl du sagst, dass du gerade kein drittes Kind bekommen kannst, da ist es schwer Tipps zu geben, da man ja übers Internet kaum verstehen kann, warum du das sagst. Aber die Hoffnung wäre, dass dir die Liebe zu deinen 3 Kindern die Kraft gibt, die Schwierigkeiten und den Schock zu überwinden.

Gefällt mir

16.06.16 um 7:53
In Antwort auf

Eine Antwort
ist schwierig, denn du scheinst eine bestimmte Antwort hören zu wollen.

Ich kann dir aber nur die geben, die eigentlich in deinen Aussagen schon drinsteckt:
"Das schlimme daran ist das ich nie abtreiben wollte . Ich will mein Kind nicht töten "

Dann tu es nicht, denn man sollte niemals sein eigenes Kind töten.

Wie du das schaffen kannst, obwohl du sagst, dass du gerade kein drittes Kind bekommen kannst, da ist es schwer Tipps zu geben, da man ja übers Internet kaum verstehen kann, warum du das sagst. Aber die Hoffnung wäre, dass dir die Liebe zu deinen 3 Kindern die Kraft gibt, die Schwierigkeiten und den Schock zu überwinden.

Vllt Ideen
Ob man sich Hilfe holen kann wenn man es behalten würde ??
Aber eig möchte ich nicht schon wieder von vorne beginnen ... ich hatte nach beiden Geburten einen Babyblues gehabt ... das war sehr schlimm für mich und das will ich nicht nochmal . Es gibt viele negative Dinge die dann meiner Meinung auf mich zu kommen .. und ich weiß nich ob mein Körper das nochmal so kurz hinter einander schafft .. bei meiner Tochter hatte ich schon sehr früh unerträgliche Schmerzen .

Aber große Angst habe ich die Abtreibung nicht zu verkraften ... 2 Kinder dürfen leben & das 3 te nicht

Gefällt mir

16.06.16 um 11:14
In Antwort auf

Vllt Ideen
Ob man sich Hilfe holen kann wenn man es behalten würde ??
Aber eig möchte ich nicht schon wieder von vorne beginnen ... ich hatte nach beiden Geburten einen Babyblues gehabt ... das war sehr schlimm für mich und das will ich nicht nochmal . Es gibt viele negative Dinge die dann meiner Meinung auf mich zu kommen .. und ich weiß nich ob mein Körper das nochmal so kurz hinter einander schafft .. bei meiner Tochter hatte ich schon sehr früh unerträgliche Schmerzen .

Aber große Angst habe ich die Abtreibung nicht zu verkraften ... 2 Kinder dürfen leben & das 3 te nicht

Hallo Vanessa!
Ich habe Dir eine private Nachricht geschickt!
Ja, Du kannst Dir auf jeden Fall Hilfe holen, wenn Du es behalten möchtest!
Ist Deine Tochter das ältere oder jüngere Kind?
Es muss nicht jedes Mal so schwer werden mit der Schwangerschaft und auch danach! Man kann ja dann, wenn man schon weiß, wozu man neigt, entsprechend Vorkehrungen treffen.
Du hast schon viel Erfahrung. Auch nicht so schöne Das macht Dir jetzt natürlich Angst, dass es wieder so werden könnte. Andersrum hast Du aber auch die Erfahrung gemacht, was Dir hilft oder helfen könnte. Und darauf muss man dann eben sehen. Von ärztlicher Seite und auch Du selbst: wie Du Dir daheim alles einrichtest. Damit Du gut durchkommst und eben entsprechend Unterstützung hast in Deinem Alltag!
Alles Liebe Dir!
Liebe Grüße von Catie

Gefällt mir

16.06.16 um 11:19
In Antwort auf

Hallo Vanessa!
Ich habe Dir eine private Nachricht geschickt!
Ja, Du kannst Dir auf jeden Fall Hilfe holen, wenn Du es behalten möchtest!
Ist Deine Tochter das ältere oder jüngere Kind?
Es muss nicht jedes Mal so schwer werden mit der Schwangerschaft und auch danach! Man kann ja dann, wenn man schon weiß, wozu man neigt, entsprechend Vorkehrungen treffen.
Du hast schon viel Erfahrung. Auch nicht so schöne Das macht Dir jetzt natürlich Angst, dass es wieder so werden könnte. Andersrum hast Du aber auch die Erfahrung gemacht, was Dir hilft oder helfen könnte. Und darauf muss man dann eben sehen. Von ärztlicher Seite und auch Du selbst: wie Du Dir daheim alles einrichtest. Damit Du gut durchkommst und eben entsprechend Unterstützung hast in Deinem Alltag!
Alles Liebe Dir!
Liebe Grüße von Catie

Sorry, ...
das hattest Du ja geschrieben:
Sohn 1 1/2 , Tochter 6 Monate fast
Alles o.k.!
Liebe Grüße von Catie

Gefällt mir

16.06.16 um 21:32

Hallo
Ich habe dir eine private Nachricht geschickt.
Herzlichen Gruß und alles Liebe

Gefällt mir

16.06.16 um 22:40

Du allein musst für dich entscheiden
Was für dich das Beste ist. Du selbst weißt am besten woran du zerbrechen würdest. An der Abtreibung oder daran das Kind zu bekommen. Und du tust dir selber einen Gefallen damit wen du nicht von Tötung redest. Sondern eher von einer Abtreibung. Auch wen beides gleich wiegend schwer ist. Ist da doch ein Himmel weiter Unterschied.

Gefällt mir

16.06.16 um 23:10
In Antwort auf

Du allein musst für dich entscheiden
Was für dich das Beste ist. Du selbst weißt am besten woran du zerbrechen würdest. An der Abtreibung oder daran das Kind zu bekommen. Und du tust dir selber einen Gefallen damit wen du nicht von Tötung redest. Sondern eher von einer Abtreibung. Auch wen beides gleich wiegend schwer ist. Ist da doch ein Himmel weiter Unterschied.

Hey
du hast recht .. das macht es auch nicht leichter .. also meine Wortwahl .
Ich liege im Bett und verspüre schon jetzt sehr starke rückenschmerzen wie bei meiner Tochter .. ich denke mein Körper is genauso wenig davon begeistert wie mein Verstand .

Ich denke ich werde den Schritt gehen und das Kind nicht bekommen .. leider muss ich den Beratungstermin verschieben da mein Partner doch länger Arbeiten muss . Das heißt geht alles erst nächste Woche .

Lg

Gefällt mir

17.06.16 um 13:39
In Antwort auf

Hey
du hast recht .. das macht es auch nicht leichter .. also meine Wortwahl .
Ich liege im Bett und verspüre schon jetzt sehr starke rückenschmerzen wie bei meiner Tochter .. ich denke mein Körper is genauso wenig davon begeistert wie mein Verstand .

Ich denke ich werde den Schritt gehen und das Kind nicht bekommen .. leider muss ich den Beratungstermin verschieben da mein Partner doch länger Arbeiten muss . Das heißt geht alles erst nächste Woche .

Lg

Wen dan deine Entscheidung ist
Dan ist das für dich das richtige. Und lass dir von niemanden rein reden ob du das Kind bekommst oder nicht. Lass dir kein schlechtes Gewissen machen. Den du musst dir auch mal vor Augen halten das du auch wichtig bist. Du bist ja jetzt schon am Leiden. Du trägst ja auch schon für deine Kinder Verantwortung. Dafür musst du körperlich und seelisch fit sein. Deine kinder brauchen dich gesund. Mach das was für dich am besten ist. Dan kannst du nichts falsch machen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

17.06.16 um 16:17
In Antwort auf

Wen dan deine Entscheidung ist
Dan ist das für dich das richtige. Und lass dir von niemanden rein reden ob du das Kind bekommst oder nicht. Lass dir kein schlechtes Gewissen machen. Den du musst dir auch mal vor Augen halten das du auch wichtig bist. Du bist ja jetzt schon am Leiden. Du trägst ja auch schon für deine Kinder Verantwortung. Dafür musst du körperlich und seelisch fit sein. Deine kinder brauchen dich gesund. Mach das was für dich am besten ist. Dan kannst du nichts falsch machen.

Sorry,
"Mach das was für dich am besten ist. Dan kannst du nichts falsch machen."

aber dem Ratschlag muss ich sowohl allgemein als auch konkret auf Schwangerschaftsabbruch widersprchen. Denn sowohl allgemein als auch bezogen auf Schwangerschaftsabbrüche kann es passieren, dass etwas, was zuerst für einen scheinbar am besten ist, sich nachher doch auch für einen selbst schlecht ist. Das für einen selbst beste zu tun, kann also je nachdem sehr wohl auch falsch sein.

Gefällt mir

17.06.16 um 20:27
In Antwort auf

Sorry,
"Mach das was für dich am besten ist. Dan kannst du nichts falsch machen."

aber dem Ratschlag muss ich sowohl allgemein als auch konkret auf Schwangerschaftsabbruch widersprchen. Denn sowohl allgemein als auch bezogen auf Schwangerschaftsabbrüche kann es passieren, dass etwas, was zuerst für einen scheinbar am besten ist, sich nachher doch auch für einen selbst schlecht ist. Das für einen selbst beste zu tun, kann also je nachdem sehr wohl auch falsch sein.

Wen man sich in diesem Moment dazu entschließt
Dan ist es meist der richtige Weg. Kann ja sein das sie sich kurz vor knapp doch um entscheidet. Bei viel zu vielen Entscheidungen reden einen andere Menschen rein oder schon der Gedanke daran was andere Menschen darüber denken könnten wen sie es erfahren. Drängt einen zu einer Entscheidung die man hinterher bereut. Bei dem Thema Abbruch ist das ein Parade Beispiel. Hier sagt der eine Abtreibung ist Mord, der anderen so kannst du das Kind nicht in die Welt setzen. Mein Freund will das Kind nicht. Meine Eltern halten das für eine schlechte/ gute Idee. Wie bekommt man es finanziell hin. Ich bin überfordert und wünschte das Kind wäre nicht da usw. Viele Entscheidungen die man getroffen hat und hinterher bereut wurden. Waren die Entscheidungen von anderen. Auch wen es zuerst nicht so direkt sichtbar ist aber bei dem ganzen äußeren Einfluss geht das eigentlich wichtigste was man sich im Klaren sein sollte verloren und zwar das " was will ich". Wen dieser ganze scheiß von außen nicht währe wie wäre meine Entscheidung?

Gefällt mir

18.06.16 um 21:11

Es
kann nicht darum gehen, was Du tun sollst, sondern darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, die zu Dir paßt.
Du hast eine klare Stellung zum Thema Abtreibung. Die hört sich für mich nach einer Grundüberzeugung an. Gegen unsere Grundüberzeugungen sollten wir nicht verstoßen, denn sie begleiten uns unser Leben lang. Sie sind auch wie ein Geländer an dem wir uns festhalten können, wenn der Weg rauh und steinig wird. Du hast Angst vor der Aufgabe als 3fach Mutter. Aber Du wirst in diese Aufgabe hineinwachsen, denn wir reifen mit und an unseren Aufgaben. Gibt es jemand im Freundes- oder Verwandtschaftskreis denen Du es zutrauen würdest, dass Sie Dich unterstützen können?
VLG Yankho

Gefällt mir

20.06.16 um 15:05

Für das Kind
Liebe Vanessa,

ich kann dir nur von meiner Erfahrung berichten. Vor vier Monaten hatte ich eine Abtreibung, leider war es nicht meine freie Entscheidung. Ich habe bereits 3 Kinder und mein Mann hat mir klar zu verstehen gegeben, dass er ein 4. Kind nicht mehr verkraftet. Auch ich war der Meinung, dass schaffe ich alles nicht, womöglich dann noch alleine mit 4 Kindern.
Anschließend bin ich in ein tiefes Loch gefallen und kann mir bis heute nicht verzeihen was ich getan habe. Ich weine jeden Tag um mein Kind! Ich würde jetzt nie mehr so entscheiden, denn den Schmerz und die Schuldgefühle werden mich mein ganzes Leben begleiten.
Ich hoffe, du hast Unterstützung von deinen Mann und du entscheidest dich FÜR DEIN KIND.
Du schaffst das, man ist stärker als man glaubt und die Angst ist der schlechteste Berater den es gibt.

Alles Liebe
S.

Gefällt mir

20.06.16 um 22:12
In Antwort auf

Für das Kind
Liebe Vanessa,

ich kann dir nur von meiner Erfahrung berichten. Vor vier Monaten hatte ich eine Abtreibung, leider war es nicht meine freie Entscheidung. Ich habe bereits 3 Kinder und mein Mann hat mir klar zu verstehen gegeben, dass er ein 4. Kind nicht mehr verkraftet. Auch ich war der Meinung, dass schaffe ich alles nicht, womöglich dann noch alleine mit 4 Kindern.
Anschließend bin ich in ein tiefes Loch gefallen und kann mir bis heute nicht verzeihen was ich getan habe. Ich weine jeden Tag um mein Kind! Ich würde jetzt nie mehr so entscheiden, denn den Schmerz und die Schuldgefühle werden mich mein ganzes Leben begleiten.
Ich hoffe, du hast Unterstützung von deinen Mann und du entscheidest dich FÜR DEIN KIND.
Du schaffst das, man ist stärker als man glaubt und die Angst ist der schlechteste Berater den es gibt.

Alles Liebe
S.

Hedibuffy
Hey , danke für deine Antwort . Nur leider ist es bei mir so das ich dieses Kind ja nicht möchte , ich wollte nur 2 haben und kein 3 tes . Ich will endlich wieder eine Frau sein . Die 2 te Schwangerschaft war schon extrem anstrengend für mich das sie so schnell kam mach meinem Sohn ( 3 1/2 Monate )
Ich habe trotzdem angst wie ich mich wohl danach fühle , ob man eine leere verspürt da ja nun etwas da ist und danach nich mehr . Oder ob ich sage es war richtig so . Es sind alles Gefühle die noch soo schwanken bei mir . Ich bin ehrlich wäre es das 2 te gewesen hätte ichs behalten aber ein 3 tes .. nein ich schaffe es nich Körperlich und Seelisch auch nicht . Ich habe so wenig Unterstützung und mein Freund ist schon mit 2 überfordert , so seine Worte .
Ich werde sehen was das Beratungsgespräch bringt ( musste es auf morgen verschieben ) .

Liebe Grüße

Gefällt mir

21.06.16 um 7:37
In Antwort auf

Wen man sich in diesem Moment dazu entschließt
Dan ist es meist der richtige Weg. Kann ja sein das sie sich kurz vor knapp doch um entscheidet. Bei viel zu vielen Entscheidungen reden einen andere Menschen rein oder schon der Gedanke daran was andere Menschen darüber denken könnten wen sie es erfahren. Drängt einen zu einer Entscheidung die man hinterher bereut. Bei dem Thema Abbruch ist das ein Parade Beispiel. Hier sagt der eine Abtreibung ist Mord, der anderen so kannst du das Kind nicht in die Welt setzen. Mein Freund will das Kind nicht. Meine Eltern halten das für eine schlechte/ gute Idee. Wie bekommt man es finanziell hin. Ich bin überfordert und wünschte das Kind wäre nicht da usw. Viele Entscheidungen die man getroffen hat und hinterher bereut wurden. Waren die Entscheidungen von anderen. Auch wen es zuerst nicht so direkt sichtbar ist aber bei dem ganzen äußeren Einfluss geht das eigentlich wichtigste was man sich im Klaren sein sollte verloren und zwar das " was will ich". Wen dieser ganze scheiß von außen nicht währe wie wäre meine Entscheidung?

Das:
"Wen dieser ganze scheiß von außen nicht währe wie wäre meine Entscheidung?"

ist auf jeden Fall eine gute Frage.

Gefällt mir

21.06.16 um 7:40
In Antwort auf

Das:
"Wen dieser ganze scheiß von außen nicht währe wie wäre meine Entscheidung?"

ist auf jeden Fall eine gute Frage.

Stimme auch ich zu
Aber "Was wäre wenn Fragen " helfen einem auch nich weiter .
Ich gehe heute zum Beratungsgespräch und schaue ob es mir was bringt .

Gefällt mir

21.06.16 um 10:08
In Antwort auf

Stimme auch ich zu
Aber "Was wäre wenn Fragen " helfen einem auch nich weiter .
Ich gehe heute zum Beratungsgespräch und schaue ob es mir was bringt .

Ich sage ja nicht " was wäre wen"
Das würde ich niemals jemanden sagen oder einen Rat darauf aufbauen. Den diese Frage macht einen nur verrückt. Ich sage ein Mensch muss auf sich selbst hören in so einer Situation. Sich nicht beeinflussen und verunsichern lassen von anderen. Ich würde mir niemals herraus nehmen zu sagen " bekomm das Kind, das schaffst du schon" oder " treib es ab, das packst du nicht". Sowas kann ich doch gar nicht wissen. Ich kenne hier ja niemanden persönlich. Natürlich gibt es hier auch Fälle die Rotz und Wasser heulen weil sie das Kind behalten möchten sich aber für die Abtreibung Entscheiden weil aus den und den Gründen. Also wo man wirklich raus liest " die macht einen Fehler". Das sollte man dan der Person auch sagen aber bei dir hat man das Gefühl das du dir sicher bist mit deiner Entscheidung und das du nur jemanden brauchst ( ausserhalb des Familien und Bekannten Kreises) mit dem du darüber reden kannt und Erfahrungs Berichte einholst.

Gefällt mir

21.06.16 um 10:28
In Antwort auf

Ich sage ja nicht " was wäre wen"
Das würde ich niemals jemanden sagen oder einen Rat darauf aufbauen. Den diese Frage macht einen nur verrückt. Ich sage ein Mensch muss auf sich selbst hören in so einer Situation. Sich nicht beeinflussen und verunsichern lassen von anderen. Ich würde mir niemals herraus nehmen zu sagen " bekomm das Kind, das schaffst du schon" oder " treib es ab, das packst du nicht". Sowas kann ich doch gar nicht wissen. Ich kenne hier ja niemanden persönlich. Natürlich gibt es hier auch Fälle die Rotz und Wasser heulen weil sie das Kind behalten möchten sich aber für die Abtreibung Entscheiden weil aus den und den Gründen. Also wo man wirklich raus liest " die macht einen Fehler". Das sollte man dan der Person auch sagen aber bei dir hat man das Gefühl das du dir sicher bist mit deiner Entscheidung und das du nur jemanden brauchst ( ausserhalb des Familien und Bekannten Kreises) mit dem du darüber reden kannt und Erfahrungs Berichte einholst.

Also
eigentlich bin ich mir auch sicher .
Aber ich denke es ist einfach diese große Angst es nich zu schaffen , die mir sagt das Kind nich zu bekommen . Vllt hätte ich gesagt ich würde es noch 1 mal hinnehmen durch die 10 Monate zu gehen körperlich vllt zu leiden weil es die 3 te Ss in kürze ist . Aber danach .. das was kommt wenn das Kind da ist .. ich habe die Kraft nicht .. die Geduld nich und die Unterstützung erst recht nicht .

Mich macht es fertig eine für mich richtige Entscheidung zu treffen . Was is wenn ich in paar Jahren doch ein Kind noch will .. dann wäre es gegen über des jetzigem unfair weil dieses nicht leben durfte . Einfach fragen über fragen ...

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers