Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch / Abtreiben? Vertrauensmissbrauch?

Abtreiben? Vertrauensmissbrauch?

1. Juni 2015 um 21:20 Letzte Antwort: 5. Juni 2015 um 22:46

Hallo ihr Lieben,
zurzeit bin ich in einem sehr großen Zwiespalt. Ich bin 23 Jahre alt und seit kurzem verheiratet. Ich bin sehr glücklich in meiner Ehe und liebe meinen Mann sehr: Ich studiere derzeit und benötige noch ca. 2,5 Jahre um meine Studium erfolgreich zu beenden. Nun zu meinem Problem: Seit paar Tagen weiß ich das ich Schwanger bin und eigentlich liebe ich Kinder und wünsche mir unbedingt irgendwann welche, aber aktuell ist es so ein schlechter Zeitpunkt. Alle meine Wünsche wie die Uni in Regelstudienzeit schaffen, ein Auslandssemester, meine Reise nach Indien kann ich dadurch vergessen. Ich weiß das ein Kind etwas unersetzliches und tolles ist aber ich kann es mir einfach nicht vorstellen. Ich hatte an eine Abtreibung gedacht aber bisher habe ich kein Wort mit meinem Mann darüber gesprochen ich weiß das er einer Abtreibung nicht zustimmen würde... Er wünscht sich jetzt schon Kinder und wartet nur damit weil es mein Wunsch ist. Die Frauenärztin sagte das er vor einer Abtreibung informiert sein muss, außerdem kann ich sein Vertrauen nicht so Missbrauchen.. ich weiß nicht was ich tun soll..ich will ihm nicht wehtun aber auch nicht mein leben komplett ändern und auf alles verzichten wie es geplant war Hat jemand eine ähnliche Situation erlebt?

Mehr lesen

2. Juni 2015 um 13:19

Zunächst
...der Ehemann muss nicht vorher informiert werden. Wir leben hier zum Glück nicht in einer Kultur, wo der Ehemann Herr über Frau und Gebärmutter ist.

Allerdings sollte man mit seinem Ehemann darüber sprechen, wenn einem wirklich was an der Ehe und an dem Mann liegt. "Hintenrum" ein Kind abtreiben ist für mich genau so link und verkehrt wie "Hintenrum" die Pille absetzen und schwanger werden.

Die Entscheidung ob du das Kind bekommst oder nicht liegt jedoch einzig und allein bei dir.

Gefällt mir
2. Juni 2015 um 16:20

Wenn du deinen Mann liebst und glücklich mit ihm bist...
... solltest du mit ihm reden. Es ist euer Kind, entstanden - wenn auch ungeplant - aus eurer Liebe, eurem Glück. Wäre ich (d)ein Mann und du treibst ab, ohne mich überhaupt irgendwie mit einzubeziehen, wäre ich total verletzt, an seiner Stelle. Da geht es um keine rechtlichen Paragraphen, sondern schlicht um eure Ehe, euer gemeinsames Glück, das ja grundsätzlich offen ist für eure Kinder.

Natürlich ist so eine Nachricht erst mal ein Schock, und dass du zunächst an "Flucht" denkst, ist verständlich. Mutter zu werden ist schon aufregend genug, wenn man es geplant hat!
Leider oder glücklicherweise kommen die meisten Babys nicht nach Plan. Es ist in jedem Fall eine große Umstellung, aber es lohnt sich! Wenn du ohnehin irgendwann gerne Kinder willst, vielleicht magst du dich ja nach dem ersten Schreck doch mit dem Gedanken befassen, wie es jetzt mit Kind sein könnte, da sich euer Krümel schon so klammheimlich zu euch auf den Weg gemacht hat? Die meisten äußeren Umstände lassen sich klären, wenn man innerlich bereit dazu ist.

Liebe Grüße, Anka

Gefällt mir
2. Juni 2015 um 17:58

Erstens kommt es anders ...
... und zweitens als man denkt.

Hier schreibt ein Mann (so viel und noch ein wenig mehr zu mir): Ich habe bis zum 33. Lj. gedacht, ehelos glücklich zu leben und erfüllt, ... und dann lernte ich meine liebe Frau kennen ... Liebe ... und alles wurde anders ... immer wieder seitdem ... Liebe ... durchkreuzte Pläne ... es sind 4 Kinder geworden, und keines möchte ich missen ... das Leben ist anders geworden ... und es ist gut ...
Bei Dir geht es nicht um ein "muss", mit wem Du sprechen musst usw., sondern mit wem Du aus Liebe sprechen willst. Und das ist Dein Mann. Das Kind, das Du in Dir trägst, ist entstanden in Eurer Liebe zueinander. Es gehört zu Euch. Es mag Pläne durchkreuzen, aber nicht das Leben. Ich kann mir gut vorstellen, dass Ihr es schafft, Pläne auch Pläne sein zu lassen und mit Kind und anderen (neuen) Möglichkeiten glücklich zu sein - ein Kind schränkt ja nicht nur ein ...: Ihr habt dann ein Kind, das in gewisser Weise Ausdruck Eurer Liebe ist, Ihr lernt neue Leute kennen, stellt Euch in eine Verantwortung, der Ihr, so wie es Dein Mann wohl sieht, gewachsen seid. das Eheschiff kommt in Fahrt ...
Die Liebe zwischen Dir und Deinem Mann war ja auch nicht geplant, die war einfach plötzlich zwischen Euch da und ist gewachsen und Ihr habt geheiratet in der Zuversicht, den Weg gemeinsam gehen, die "Fahrt" (siehe oben) gemeinsam machen zu können.
Ich wünsche Dir dieses Vertrauen, dass Ihr zueinander habt, auch für die jetzt entstandene Situation und ein Wagnis zum JA für das Kind! Um im Bilde zu bleiben: Segel setzen ...
nikotho

Gefällt mir
5. Juni 2015 um 1:48

Treib nicht ab!
Treib nicht ab. .. Das könnte eure ehe zerstören und es würde dich verändern.
Im leben verläuft nicht alles nach unserem Plan.
wenn du das Baby abtreibst, wird es nie mehr so sein , wie vor der Schwangerschaft.
Dir wird dein Studium, auslandsjahr usw so unwichtig werden. Denn das wichtigste ist Familie und das ist jetzt dein mann und dein ungeborenes Kind.
überlege , was ist wenn du es abtreibst und er erfährt es, denn die Wahrheit kommt immer ans Licht, was passiert dann ?
Studieren kann man auch mit einem Kind.
Und das auslandsjahr. ... Das ist niemals so wichtig, wie ein Kind.
Bekomme dein Baby , du wirst es niemals bereuen, es wird dich nur stärker machen. Eine abtreibung wirst du früher oder später ganz sicher bereuen.
es kann wirklich sehr schlimme folgen haben. ..
behalte dein baby !

Gefällt mir
5. Juni 2015 um 20:01

Es
ist nicht leicht, sich ungefragt Pläne über den Haufen werfen zu lassen. Aber wenn Du Kinder willst, dann nimm dieses Kind, denn Du weißt nicht, wie Dir das Leben noch spielt.
Deine Angst, dass Du das Vertrauen Deines Mannes mißbrauchst, wenn Du sie ihm verschweigst halte ich für berechtigt. Eine Abtreibung kann einen tiefen Keil in Eure Beziehung treiben. Auch wenn Du sie ihm verschweigst, kann es sein, dass er eine Veränderung an Dir spürt. Und dann kommt die Angst dazu, dass es doch irgendwann auffliegt.
Ein Studium und ein Auslandssemester ist auch mit Kind möglich. Vielleicht läßt sich nicht alles erfüllen, was Du Dir gerade vorstellst. Aber Du wirst dann spüren, dass Dein Leben einen tiefen Sinn bekommen hat und Du jetzt jemand hast für den Du lebst.
VLG Yankho

Gefällt mir
5. Juni 2015 um 22:46

Durchkreuzte Pläne
Vieles, was Du Dir wünschst, ist auch mit Kind möglich. Manchmal wird die Sache zwar etwas komplizierter oder muss zeitlich verschoben werden, aber davon geht die Welt doch nicht unter. Das Leben bietet viele tolle Erfahrungen. Wenn Du Dir den einen Wunsch nicht erfüllen kannst, dann dafür einen anderen. Auch wenn man nicht immer den Weg einschlagen kann, den man gerne gegangen wäre, kann man ein tolles Leben führen, weil andere Wege genauso spannend sein können und schliesslich zum Ziel führen. Früh Kinder zu haben hat einen Vorteil: Du bist früh wieder frei und kannst tun und lassen, was Du willst, zu einem Zeitpunkt, wo Du bereits etwas Lebenserfahrung gesammelt hast und auch finanziell besser dastehst.

Gefällt mir