Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Abtreiben oder behalten

Abtreiben oder behalten

5. August 2013 um 16:26 Letzte Antwort: 12. August 2013 um 18:13

Hallo , ich bin 18 Jahre alt und in der 10 ssw und weiss nicht mehr weiter. Ich war mit dem vater des kindes über zwei jahre zusammen war aber ein komisches hin und her , er will das ich abtreibe weil er sein leben genießen will .. Er sagt wenn ich das kind behalte wird er nur untergalt zahlen aber nicht für uns da sein was mir viel wichtiger ist als die knapp 250 . Meine mama weiss es auch sagt aber ich soll abtreiben weil ich zu jung bin und dem kind nichts bieten kann, egal wie ich mich entscheide sie steht hinger mir ... Ich hab so angst das ich , falls ich abtreibe , meine entscheidung breue ...

Mehr lesen

5. August 2013 um 16:35


es ist immer schlimm wenn man mit so einer wichtigen Entscheidung alleine dastehen muss.
ich war bei meinem ersten Kind auch 18. heute bin ich 38 und habe 5 kinder und bereue keines!
du alleine, und nur du! darfst entscheiden was du tun willst. finanzell mach dir mal keinen kopf du bist alleinerziehend und 18 jahre jung, du bekommst genug hilfe.
du zweifelst jetzt schon also würde ich sagen behalte es, aber wie gesagt du alleine musst das für dich entscheiden.
ich drück dir die Daumen und wünsche dir alles erdenklich gute!
lg alex

Gefällt mir
5. August 2013 um 18:59

Ich bin mir sicher du packst das!
Wenn du schon zweifel hast, dass du die entscheidung bereuen würdest, dann wird dies auch der fall werden, solltest du abtreiben. Abtreiben ist nicht so einfach wie sich das Wort einfach nur anhört.

Jeder muss mit deiner entscheidung leben! Du bist jung, aber hier gibt es auch viele junge schwangere und mamis, mit denen du dich austauschen kannst und die alles gepackt haben.

Dein Freund sollte sich schämen dich zu erpressen. So jemanden brauchst du nicht an deiner Seite. Du packst das auch ohne ihn, sollte er nicht zur Besinnung kommen.

Gefällt mir
5. August 2013 um 20:12

Männer
sagen das schnell und gerne "Ich werde mich nicht kümmern / Dich verlassen", wenn sie eine Abtreibung wollen. Es ist ein ziemlich gutes Druckmittel, mit welchem sich leider viele Frauen einschüchtern lassen, dann abtreiben und schliesslich mit Schuldgefühlen doch alleine dastehen, weil der Freund sowieso das Weite gesucht hat. Der lacht sich ins Fäustchen, ist frei und muss sich um nichts mehr kümmern.

Du schaffst das auch alleine. Du hast Deine Mutter hinter Dir. Bei Gofem gibt es sogar ein Forum für alleinerziehende Muttis. Hör Dich doch da mal um, wie die Frauen ihr Leben meinstern. Kannst ja mal fragen, wieviele es bereuen, ihr Kind bekommen zu haben.

Vielleicht kriegt sich Dein Freund auch ein. Viele Männer haben am Anfang Angst und merken dann, dass alles doch nicht so schlimm ist und so ein Kind auch viele schöne Seiten hat. Eine Freundin schwanger sitzen zu lassen, ist nämlich ziemlich feige und sicher nicht etwas, worauf er mal stolz sein kann. "Mann oder Memme" ist dann die Frage. Sollte er sich als Memme herausstellen, wird irgendwann ein Besserer kommen, der auf starke Frauen steht, Dich lieben und Dein Kind als Dein eigenes annehmen wird. Hab Mut. Das Leben ist nicht zu Ende, wenn Du ein Kind bekommst. Im Gegenteil.

Gefällt mir
5. August 2013 um 21:39
In Antwort auf esmi_12120735

Männer
sagen das schnell und gerne "Ich werde mich nicht kümmern / Dich verlassen", wenn sie eine Abtreibung wollen. Es ist ein ziemlich gutes Druckmittel, mit welchem sich leider viele Frauen einschüchtern lassen, dann abtreiben und schliesslich mit Schuldgefühlen doch alleine dastehen, weil der Freund sowieso das Weite gesucht hat. Der lacht sich ins Fäustchen, ist frei und muss sich um nichts mehr kümmern.

Du schaffst das auch alleine. Du hast Deine Mutter hinter Dir. Bei Gofem gibt es sogar ein Forum für alleinerziehende Muttis. Hör Dich doch da mal um, wie die Frauen ihr Leben meinstern. Kannst ja mal fragen, wieviele es bereuen, ihr Kind bekommen zu haben.

Vielleicht kriegt sich Dein Freund auch ein. Viele Männer haben am Anfang Angst und merken dann, dass alles doch nicht so schlimm ist und so ein Kind auch viele schöne Seiten hat. Eine Freundin schwanger sitzen zu lassen, ist nämlich ziemlich feige und sicher nicht etwas, worauf er mal stolz sein kann. "Mann oder Memme" ist dann die Frage. Sollte er sich als Memme herausstellen, wird irgendwann ein Besserer kommen, der auf starke Frauen steht, Dich lieben und Dein Kind als Dein eigenes annehmen wird. Hab Mut. Das Leben ist nicht zu Ende, wenn Du ein Kind bekommst. Im Gegenteil.

Richtig...
...Männer kommen und gehen, dein Kind ist dein Kind und es ist ein Teil von dir, dass du immer haben wirst...

So ein Mistkerl hat dich gar nicht verdient. Der soll sich lieber gleich schleichen, wie man in bei uns in Österreich so schön sagt.
Wird schon noch merken, was er verpasst und es bestimmt bereuen...

LG

Gefällt mir
6. August 2013 um 0:08

Danke
...ihr habt mir echt mut gemacht

Gefällt mir
6. August 2013 um 8:21
In Antwort auf elysia_12439985

Danke
...ihr habt mir echt mut gemacht


das hört sich schon besser an
freu dich du bekommst ein Baby, ein kleines wesen das dir zeigt das es dich braucht und dich bedingungslos lieben wird! viele Frauen werden dich beneiden darum

Gefällt mir
6. August 2013 um 11:38

Nur du kannst es endscheiden. ...
Ich möchte dich nicht überreden oder dir alles schön reden....

Ich habe eine freundin die ist damals mit 17 schwanger geworden und ist dann mit 18 mutter geworden...
Ihr freund und sie haben sich getrennt als der kleine 7 mon. Alt war.
Sie hat viel in ihrem leben erreicht und hat das alles super gemeistert.
Sie sagt heute sie bereut es auf gar keinen fall aber es war sehr hart.
Du kannst dir zwar die meinungen von anderen anhören aber nur du kannst es endscheiden....

Ich wünsche dir alles gute und hoffe egal wie du dich endscheidest du es nie bereust...

Gefällt mir
6. August 2013 um 18:11

Und trotz all den Schwierigkeiten
ist die Entscheidung für das Kind die richtige - selbst Silver schreibt ja nicht, dass es schlecht ist, dass ihr Kind lebt.

Anzumerken ist lediglich, dass die 120000 Euro bis 18 pro Kind die Durchschnittsausgaben sind, da fließt also auch ein, was Einzelkinder von Doppelverdienern alles bekommen. Ich schätze, dass wenn man sparsam ist, 60000-80000 realistischer sind. Die Hauptkosten sind nicht die Ausgaben, sondern dass man weniger arbeiten kann, weil eben die Kinder Zeit brauchen.

Gefällt mir
6. August 2013 um 19:29

In 18 Jahren ?
In 18 Jahren ist diese Mutter wahrscheinlich verheiratet mit einem Mann, der für den Unterhalt sorgt, und/oder hat einen Job, mit welchem sie angemessen verdient. Möglicherweise ist ihr Kind dann auch schon selbständig, hat selber eine Ausbildung abgeschlossen bzw steht kurz davor und kann für sich selbst sorgen.

Und nur so nebenbei: Ich habe 2 Kinder, ich treffe mich spontan mit Freunden und kann auch ausschlafen, wenn ich das möchte. Und man kann sich die Freunde ja auch mal aussuchen. Als Mutter lernt man schliesslich auch andere Mütter kennen, die gerne mit einem und den Kindern was unternehmen. Ich habe jetzt sogar mehr Freunde als noch vor den Kindern.

Was ich nachvollziehen kann, ist, dass es eine alleinerziehende Mutter schwerer hat, weil sie alles alleine organisieren muss. Dennoch hat auch eine Alleinerziehende entweder das Kind oder sie arbeitet, während jemand anderes auf das Kind aufpasst. Babysitter gibt es schliesslich auch noch, die sich mal ein paar Stunden mit dem Kind beschäftigen, während man selber etwas tun kann, was man tun muss oder eben auch nur möchte. Ist alles eine Frage der Organisation.

Und wenn jemand mal vorübergehend staatliche Unterstützung braucht, komm drüber weg. Ich weiss, dass es hier Leute gibt, die allergisch auf H4-Bezieher reagieren. H4 ist aber dazu da, Menschen in Not zu helfen, damit sie wieder auf eigene Beine kommen. Das kann Dich genauso mal betreffen. Lieber H4 für 2, 3 Jahre, als die Kosten für die psychologische Betreuung, weil eine Frau mit ihrer Abtreibung nicht zurecht kommt.

Gefällt mir
6. August 2013 um 19:30
In Antwort auf avara_12255746


das hört sich schon besser an
freu dich du bekommst ein Baby, ein kleines wesen das dir zeigt das es dich braucht und dich bedingungslos lieben wird! viele Frauen werden dich beneiden darum


Dem schliesse ich mich an!

Gefällt mir
6. August 2013 um 20:43

Dass etwas nicht stimmen würde....
Naja, zumindest frage ich mich, warum Du die Zeit mit Deinem Kind nicht geniesst. Ich tue das und ich habe zwei davon. Mein Mann arbeitet von früh bis spät, wir wechseln uns also nicht ab. Babysitter habe ich auch keinen, auch die Oma nicht, einfach, weil ich nicht das Gefühl habe, dass ich das brauche. Wenn ich mal ein bisschen Ruhe brauche, hole ich ein tolles Spielzeug raus oder lege eine Kinder-DVD rein, wo die Kleinen noch was lernen. Wenn mein Mann endlich fertig ist mit arbeiten, setzen wir uns vor den TV und schauen uns mit den Kindern eine Familiensendung an. Meist gehen sie nach einiger Zeit ins Nebenzimmer zum Spielen, kommen dann wieder zum Kuscheln. Also so schlecht ist dieses Leben nicht. Ich denke, das hängt auch etwas damit zusammen, was man als schöne Freizeitgestaltung bezeichnet. Wenn man es grundsätzlich nicht schön findet, seine Zeit mit seinen Kindern zu verbringen, dann wird man auch die Zeit, die man mit ihnen hat, nicht geniessen. Und wer gerne laufend auf die Piste geht, fühlt sich natürlich eingeschränkt.

Zum Thema Partnersuche: Im Zeitalter des Internets ist das eigentlich kein Problem mehr. Ich habe meinen Mann auch im Internet kennengelernt, weil der Typ Mann, den ich suchte, nicht in Bars oder in der Disco zu finden war. Heute gibt es für jede Gruppe eine separate Partnerbörse: was für Behinderte, was für Homosexuelle, was für alleinerziehende Eltern. Ist ganz praktisch, denn da weisst Du von Anfang an, womit Du es zu tun hast, kannst auch gleich konkrete Fragen stellen. Auch da kann es eine Weile dauern, bis der Richtige dabei ist. Aber wenigstens hat man regelmässig die Chance, seinen Wunschpartner zu finden, kann sich mit jemand Interessantem verabreden und muss sich nicht immer irgendwo präsentieren, in der Hoffnung, dass jemand einen bemerkt und einen anspricht.

Gefällt mir
6. August 2013 um 22:09

Für mein kind
Hab mit meiner mama geredet so wie mit einer beratungsstelle, werde mein kind behalten auch wenn es erstmal ohne papi aufwähst (besser ohne als mit einem wie meinen ex) . Der junge herr ist in urlaub gefahren und wird in zwei wochen erfahren das er vater wird ..
Ich jedenfalls mach mir keinen kopf mehr was die gescheiterte beziehung angeht und konzentriere mich auch mich und mein kind und die ganze organisarion die auf mich zukommt

Gefällt mir
6. August 2013 um 22:39

Was spricht dagegen?
Sparsam zu leben? Warum ist es so verwerflich, an einer Kinderkleiderbörse einzukaufen oder die Sachen einer befreundeten Familie zu übernehmen? Ehrlich gesagt ist es ziemlich unvernünftig, dem Kind neue Klamotten zu kaufen, die es nach 3 Monaten eh nicht mehr tragen kann oder teure Babyartikel zu kaufen, die es ein halbes Jahr später nicht mehr brauchen kann. Ausflüge macht man auch ohne Kinder. Wenn man keine Kinder hat, gibt man das Geld einfach für Alkohol und Parties aus. Für sowas reicht's ja auch immer .

Gefällt mir
6. August 2013 um 22:41
In Antwort auf elysia_12439985

Für mein kind
Hab mit meiner mama geredet so wie mit einer beratungsstelle, werde mein kind behalten auch wenn es erstmal ohne papi aufwähst (besser ohne als mit einem wie meinen ex) . Der junge herr ist in urlaub gefahren und wird in zwei wochen erfahren das er vater wird ..
Ich jedenfalls mach mir keinen kopf mehr was die gescheiterte beziehung angeht und konzentriere mich auch mich und mein kind und die ganze organisarion die auf mich zukommt


Eine schöne Nachricht. Ich wünsche Dir eine gute Schwangerschaft und viel Freude an Deinem Baby. Ich hoffe auch, dass Du irgendwann einen Mann an Deiner Seite haben wirst, der für Euch beide sorgt.

Gefällt mir
7. August 2013 um 7:58


jeder hat seine eigene Meinung und darf sie auch gerne sagen.
meine Meinung zu silverfight3, ich höre aus ihren zeilen nur frust raus das sie kinder hat.
bist du keine bisschen stolz darauf mutter sein zu können auch wenn es oft schwer ist?
ich habe 5 kinder und bin von anfang an viel alleine mit ihnen, geschweige denn das wir viel Geld hätten. aber meine kinder sagen mir immer wieder wie glücklich sie sind, das sie alles haben was man braucht und nie was vermisst hätten. auch wenn sie ganz selten markenkleidung bekamen, wir bisher nur 2mal im Urlaub waren und auch nicht jedes we in einen Freizeitpark gefahren sind.
es tut mir leid das du so schlechte Erfahrungen gemacht hast, aber finde es schon bissl unfair hier so derart schlecht über das kinder kriegen im allgemeinen zu schreiben.
mutter werden ist nicht schwer, mutter sein dagegen sehr. ich denke das weiss jeder der ein Baby erwartet und setzt sich mit dem auch gewiss stark auseinander. ich persönlich hatte bei meinem 5.kind auch strake zweifel. mein mann war arbeitslos, mit meinem 4. Kind hatten wir arge gesundheitliche Probleme und trotzdem habe ich es bekommen und bereue es nicht eine sekunde.

ich freue mich für dich crnozlato, auch das deine mutter zu dir steht. du packst das! vielleicht erzählst du uns noch ab und an wie es dir so ergeht?

lg alex

Gefällt mir
7. August 2013 um 12:49
In Antwort auf esmi_12120735

Was spricht dagegen?
Sparsam zu leben? Warum ist es so verwerflich, an einer Kinderkleiderbörse einzukaufen oder die Sachen einer befreundeten Familie zu übernehmen? Ehrlich gesagt ist es ziemlich unvernünftig, dem Kind neue Klamotten zu kaufen, die es nach 3 Monaten eh nicht mehr tragen kann oder teure Babyartikel zu kaufen, die es ein halbes Jahr später nicht mehr brauchen kann. Ausflüge macht man auch ohne Kinder. Wenn man keine Kinder hat, gibt man das Geld einfach für Alkohol und Parties aus. Für sowas reicht's ja auch immer .

Was geht denn bei dir ab?
"Wenn man keine Kinder hat, gibt man das Geld einfach für Alkohol und Parties aus. Für sowas reicht's ja auch immer "

Aber jetzt hast du alle Dummheiten rausgehen, die dir um Kopf umhergehen? Wie verquer muss jemand sein, um Kinderlose als Säufer und Partygeile zu betiteln? Ich glaub, da ist in deiner Erziehung echt was schief gelaufen

Gefällt mir
7. August 2013 um 13:07

Wieso das denn?
Das klingt so, als sei es weniger wert, den Abend vor dem TV zu verbringen als sonst was tolles zu tun.
Wieso ist das Leben (ob jetzt mit oder ohne Kind) vorbei, wenn ich mir lieber ne Doku anschaue als ne riesen Grillfeier zu veranstalten?

Was das Leben lebenswert macht liegt doch im Ermessen jedes einzelnen.

Gefällt mir
7. August 2013 um 13:10


Als ob Eltern dann nur noch für ihre Kinder leben. Hallo?? Die sind nicht nur Eltern, sondern auch Menschen, die auch mal Zeit für sich ohne Kinder verdient haben!

Ich finde das wirklich bedenklich, wenn jemand so sehr an seinen Kindern hängt und gar keinen Sinn darin sieht etwas anderes mal zu unternehmen. Das ist weder gut für die Eltern noch für das Kind!

Ich sage, es steht jeder Mutter oder jedem Vater zu, zu sagen: "Ich habe heute keine Lust auf die Kinder. Wir wollen Mal etwas zu 2. unternehmen!"

Jemanden gleich als frustriert zu betiteln, nur weil sie/er auch mal genervt von den eigenen Kindern ist, ist doch nun wirklich total bescheuert!

Gefällt mir
7. August 2013 um 18:30

Oh nein,
ich wollte damit nie sagen das ich nie ausgelaugt und fertig bin. im Gegenteil...
5 kinder sind hart, ohne zweifel aber für mich sind sie nun mal das wichtigste und möchte anderen Frauen einfach nur darin bestärken ein Kind auszutragen wenn sie es eigentlich wollen aber von anderen Personen dazu überredet werden es abzutreiben. das kann ich nur weil ich es selber so erlebt habe.
ich wollte hier um gottes willen niemanden in frage stellen. habe ja auch geschrieben das jeder seine Meinung offen schreiben kann und soll.

Gefällt mir
7. August 2013 um 19:11
In Antwort auf an0N_1190569099z


Als ob Eltern dann nur noch für ihre Kinder leben. Hallo?? Die sind nicht nur Eltern, sondern auch Menschen, die auch mal Zeit für sich ohne Kinder verdient haben!

Ich finde das wirklich bedenklich, wenn jemand so sehr an seinen Kindern hängt und gar keinen Sinn darin sieht etwas anderes mal zu unternehmen. Das ist weder gut für die Eltern noch für das Kind!

Ich sage, es steht jeder Mutter oder jedem Vater zu, zu sagen: "Ich habe heute keine Lust auf die Kinder. Wir wollen Mal etwas zu 2. unternehmen!"

Jemanden gleich als frustriert zu betiteln, nur weil sie/er auch mal genervt von den eigenen Kindern ist, ist doch nun wirklich total bescheuert!

Danke^^
immer wieder schön wie man teilw. hier dumm angemacht wird.

Gefällt mir
7. August 2013 um 20:00

Ich mache Dich darauf aufmerksam
dass Lern-DVDs darauf ausgerichtet sind, Kindern etwas beizubringen. Sie erweitern ihren Wortschatz, lernen das Alphabet und die Zahlen oder sie bekommen Geschichten mit einer Moral erzählt (dass man teilen oder helfen soll). Werbung dazwischen gibt es keine und was das Kind hört und sieht, weiss ich auch. Einen TV-Anschluss haben wir auch keinen. Wir können also ganz genau bestimmen, was bei uns auf den Bildschirm kommt und was nicht. Und wie Bella schon sagte, wenn man sich die richtigen Sendungen anschaut, lernt man auch sehr viel. In meiner Jungend eignete ich mir sehr viel Wissen mit Dokus an und hab dies in der Schule auch wieder anwenden können. Wir schränken den TV-Konsum in unserem Haus sehr ein. Die Kinder aber völlig davon abzuschirmen ist auch absurd. Mir wirft man immer vor, ich würde meine Kinder zu sehr kontrollieren. Scheinbar sind da andere noch extremer.

Es ist schön, wenn man dem Kind Spezielles bieten kann, wie Musikunterricht oder ein Kindermädchen, dass ihnen eine Sprache beibringt. Allerdings ist das ein Luxus, keine Notwendigkeit. Wenn man es sich nicht leisten kann, muss man sich eben anders mit dem Kind beschäftigen. Auch solche Kinder können gebildet und glücklich sein.

Gefällt mir
7. August 2013 um 20:15

Natürlich
Allerdings muss man auch unterscheiden zwischen Notwendigkeit und Luxus (wie bereits oben erwähnt). Ich finde es z.B. absurd, ein Kind abzutreiben, weil man meint, ihm in 10 Jahren keine Klassenfahrt bezahlen zu können. In 10 Jahren kann viel passieren, ein besserer Job, ein Mann, der mehr verdient. Man kann schliesslich für solche Dinge auch was zur Seite legen, wenn man tatsächlich so knapp bei Kasse ist. Meine ehemalige Nachbarin hat auch vom Sozialamt gelebt und ständig geklagt, dass sie sich nichts leisten könne. Zum Rauchen hatte sie aber Geld. Selbst während der Schwangerschaft hat sie es nicht sein lassen können.

Und natürlich besaufen sich nicht alle Kinderlosen auf Parties. Das war nur ein Beispiel dafür, dass wer sein Geld nicht für die Kinder hergibt, es eben anderweitig für Freizeitgestaltung und Spass ausgibt, selbst wenn man nicht so viel Geld zur Verfügung hat. Umgekehrt kann man viele Dinge, die man vorher ohne Kinder gemacht hat, auch mit Kindern machen. Wir waren letztes Wochenende an einem Musik-Festival, vorletzte Woche auf einer Grillparty. Beides mit Kindern. Wir waren auch nicht die einzigen mit Nachwuchs.

Gefällt mir
7. August 2013 um 20:16

Die Schnuller
haben wir vom Krankenhaus geschenkt bekommen und die Unterhosen habe ich im Multipack für wenige Euros gekauft. Sowas kann man sich schon noch leisten, oder?

Gefällt mir
7. August 2013 um 22:04
In Antwort auf avara_12255746

Danke^^
immer wieder schön wie man teilw. hier dumm angemacht wird.

Hallo?
Du hast doch angefangen und behauptet, Silver sei frustriert, nur weil sie die Wahrheit sagt und nicht alles vergöttert, was sie Kiddies anstellen, also lass mal die Katze im Sack!

Gefällt mir
8. August 2013 um 6:57

Frustirert ist keine beldeidgung, bescheuert dagegen schon.
klick mich hiermit aus dieser nichtsbringenden, mittlerweile niveaulosen Unterhaltung aus.
wünsche euch alles gute
lg

Gefällt mir
8. August 2013 um 7:56

Warum
hast du den Artikel, wie diese 120000 ermittelt werden, gelesen und verstanden?

Denn dann wäre die klar, dass diese eben gerade nicht die reine Grundausstattung sind. Aber ich glaub du liest sowieso nicht, sondern schreibst halt nein, weil ein PLler einer Aussage eines PClers teilweise widersprochen hat. (wobei ich eigentlich nicht echt widersprochen sondern nur ergänzt habe, als Durchschnittskosten dürften 120 ja stimmen, sparsam sinds vielleicht 80 und wenn man den kleinen verhätschelt kann man bestimmt auch 200 loswerden.)

Gefällt mir
8. August 2013 um 8:45

Erkläre bitte
warum ein Erwachsener daneben sitzen muss, wenn auf dem Bilschirm ABC und andere Kinderliedchen gespielt werden?

Und wo ist das Problem, wenn ein Kind 45 Minuten lang solche Liedchen und Geschichten schaut? Das ist doch, wie wenn ein Kind auf dem KIKA eine Sendung anschauen darf. Ein bisschen kindgerechte Unterhaltung, ich sehe wirklich das Problem nicht. Stundenlang, ja, dann schon. In anderen Ländern läuft Schule per Bildschirm ab, weil es meilenweit keine Schulen gibt. Das ist doch auch kein Problem. Es wäre ein Problem, wenn sie diese Lernprogramme nicht hätten.

Gefällt mir
8. August 2013 um 19:52


Dir ist aber schon klar, dass unter "alleine Fernsehen" das Anschauen von Sendungen geht, deren Inhalt man nicht kennt. Ich kenne aber den Inhalt der Videos, die mein Kind schaut. Es sind verflixt nochmal Kinderliedchen und Kindergeschichten oder Heimvideos von spielenden Kindern! Worüber möchtest Du denn mit einem 3-jährigen genau sprechen? Warum "Vogel" mit "V" beginnt? Darf ein Kind denn auch keine Kinderbücher alleine anschauen? Da geht es doch auch um Geschichten und Figuren, nur, dass diese nicht bewegt sind.

Pädagogen sagen dies, andere Experten sagen den Kollaps der Welt voraus und dieser trifft dennoch nicht ein. Einmal sagen sie dies, 10 Jahre später das Gegenteil davon: Babies müssen auf dem Bauch schlafen wegen dem Kindstod, hoppla, nein, natürlich auf dem Rücken aus dem selben Grund... .!!! Auch wenn ich die Ratschläge von Experten nicht in den Wind schlage, ist das, was sie sagen, dennoch nicht Gesetz für mich. Solange ich keine anderen Auswirkungen an meinem Kind feststelle, als dass es fröhlich Kinderlieder vor sich hinträllert, mit 3 jeden Buchstaben und jede Nummer kennt und die Bezeichung von Gegenständen weiss, ohne dass ich ihm diese einzeln beigebracht habe, werde ich mein Kind auch weiterhin 45 Minuten lang DVD schauen lassen. Und nein, an unserer Sendung ist es nicht interessiert.

Der Bruder meines Mannes unterrichtet seine Kinder selber, bwz seine Frau. Sie wohnen in den USA. Jedes der älteren Kinder hat nen Laptop und der Unterrichtsstoff wird per DVD vermittelt und mit Übungen vertieft. Kein Kontakt zu Lehrern. Die einzige "Lehrperson" ist die Mutter, welche bei Fragen zur Verfügung steht und die Übungen überprüft. In Europa unvorstellbar ist das in den USA gang und gäbe und funktioniert ganz gut.

Gefällt mir
9. August 2013 um 7:16

Immerhin hast du eingesehen,
dass 120000 eben nicht die Grundausstattung bzw. Mindestausgaben sind, sondern dass die tatsächlichen Kosten, wenn man sparsam ist, niedriger sind.
Dann hättest du beweisen können, dass du keinesfalls dumm oder voreingenommen bist, indem du schreibst, "Stimmt carn, 120 ist tatsächlich Durchschnitt, aber mit 60 oder 80 bei sparsam liegts du zu tief, weil..." und da sinnvolle Argumente anfügen können.

Leider hast du das nicht, sondern nur leeres Gelaber ohne Fakten, z.b.

http://www.lidl.de/de/Eigenmarken-Food/Toujours-Windelpants-Junior-big
18 Windeln 5 Euro. Ergo 4 Windeln 1,11 Euro. Somit willst du 7.89 pro Kind und Tag für Essen ausgeben.Was kaufst du denn da alles? 500 g Brot sind 0.8 Euro, 1 Glas Marmelade sind 1 Euro, 1 Butter sind 1.3 Euro, 2 Pack Nudeln sind 0.6 Euro, 1 pack eier sind 1.3 euro 400 g Würstchen sind 2,4 euro, 1 kg Karotten 1 Euro. Jetzt kannst erstmal schreien, ha, sind 9,4 Euro, nur wird ein Kind an 1 kg Nudeln mit wurst und ei angebraten und 500 G brot mit butter und marmelade und 1 kg Karotten 4-5 Tage zu futtern haben, folglich 2.4 Euro pro Tag (Anmerkung: Kind ca. 1000 kcal bzw 4000 kj am Tag, 1 kg Nudeln 17000 kj, 500 g brot 5000 kj, dazu noch wurst, wir machen das Kind eher zu fett). Wie soll man auf 7.9 Euro pro Tag kommen?

http://www.auswandern-info.com/lebenshaltungskosten-index.html#.UgR3XteKme0
Indien hat je nach Berechnungsmethode ein drittel bis etwa die hälfte an Lebenshaltungskosten, da wir bereits einig sind das 120 der Durchschnitt in D ist, ist man mit 60 in Indien eher großzügig aufgehoben, (Und bevor du noch weniger lesewillen demonstrierst, dass sind Lebenshaltungskosten für europäischen Lebensstandard, indische Kinder werden vermutlich mit erheblich weniger groß gezogen)

Jetzt bist du dran mit Fakten.

Gefällt mir
9. August 2013 um 8:01
In Antwort auf jillie_12165270

Immerhin hast du eingesehen,
dass 120000 eben nicht die Grundausstattung bzw. Mindestausgaben sind, sondern dass die tatsächlichen Kosten, wenn man sparsam ist, niedriger sind.
Dann hättest du beweisen können, dass du keinesfalls dumm oder voreingenommen bist, indem du schreibst, "Stimmt carn, 120 ist tatsächlich Durchschnitt, aber mit 60 oder 80 bei sparsam liegts du zu tief, weil..." und da sinnvolle Argumente anfügen können.

Leider hast du das nicht, sondern nur leeres Gelaber ohne Fakten, z.b.

http://www.lidl.de/de/Eigenmarken-Food/Toujours-Windelpants-Junior-big
18 Windeln 5 Euro. Ergo 4 Windeln 1,11 Euro. Somit willst du 7.89 pro Kind und Tag für Essen ausgeben.Was kaufst du denn da alles? 500 g Brot sind 0.8 Euro, 1 Glas Marmelade sind 1 Euro, 1 Butter sind 1.3 Euro, 2 Pack Nudeln sind 0.6 Euro, 1 pack eier sind 1.3 euro 400 g Würstchen sind 2,4 euro, 1 kg Karotten 1 Euro. Jetzt kannst erstmal schreien, ha, sind 9,4 Euro, nur wird ein Kind an 1 kg Nudeln mit wurst und ei angebraten und 500 G brot mit butter und marmelade und 1 kg Karotten 4-5 Tage zu futtern haben, folglich 2.4 Euro pro Tag (Anmerkung: Kind ca. 1000 kcal bzw 4000 kj am Tag, 1 kg Nudeln 17000 kj, 500 g brot 5000 kj, dazu noch wurst, wir machen das Kind eher zu fett). Wie soll man auf 7.9 Euro pro Tag kommen?

http://www.auswandern-info.com/lebenshaltungskosten-index.html#.UgR3XteKme0
Indien hat je nach Berechnungsmethode ein drittel bis etwa die hälfte an Lebenshaltungskosten, da wir bereits einig sind das 120 der Durchschnitt in D ist, ist man mit 60 in Indien eher großzügig aufgehoben, (Und bevor du noch weniger lesewillen demonstrierst, dass sind Lebenshaltungskosten für europäischen Lebensstandard, indische Kinder werden vermutlich mit erheblich weniger groß gezogen)

Jetzt bist du dran mit Fakten.

Weil jetzt wahrscheinlich
ein hyperintelligentes "carn, ich hab von Babys geredet, du Idiot, blabla hab keine Lust Fakten zu ennnen blabla kommt" hier noch für Babys:
http://www.lidl.de/de/Toujours-Windeln/Toujours-Hoeschenwindeln-ultra-duenn-Maxi
Da muss man also 1,1 euro für 7 Windeln am Tag aufbringen.
Und dazu gibts fläschchen 7 mal am Tag (macht das baby wahrscheinlich auch zu fett, aber für Überschlagsrechnung grade wurscht) für 16 cent je fläschen oder auch 1,2 euro
http://www.amazon.de/Milasan-von-Geburt-6er-Pack/dp/B0098VJZ8U/ref=sr_1_1?s=grocery&ie=UTF8&qid=1376027779&sr=1-1&keywords=milasan+1

Somit haben wir ein gut gewickeltes und völlig überfressenes Baby für 2,3 euro am Tag. Wofür sollte man die restlichen 6,7 Euro noch in Bezug auf Essen und Windeln ausgeben?

(Und nochmal zur Errinerung, deine Behauptung war, dass 9 Euro grad mal für Essen und Windeln langen, ich seh da noch gut Luft für Strom, Wasser, Kleidung, Miete und vieles anderes.)

Gefällt mir
9. August 2013 um 14:21

Ich mag ahnunglos sein,
aber du demonstrierst einfach nur proletenhaftes Pöbeln.

Ich hab doch eine Seite mit einer Folgemilch 1 verlinkt.
6 Packungen mit Pulver für 36 Fläschen kosten 34,50, also ca. 16 cent pro Fläschen bei amazon zum bestellen. Im Laden wird derselbe Kram nicht mehr als 8-10 Euro pro Packung kosten, folglich 20-25 cent pro Fläschen. Warum machst du sowas peinliches mir zu unterstellen, ich würde die Kosten von etwas nicht bedenken, wenn ich genau das entsprechende Produkt verlinkt habe?

Was soll das sein, außer dumm oder lesefaul?

Gefällt mir
9. August 2013 um 14:30

Fleisch
soll man nur einmal die Woche Essen.

Es schadet der Umwelt, den Tieren und dem Hunger der Welt.

Spielplatz ist kostenlos.
Museum ebenso.
DB kostet für Kinder unter 15 J nichts.
Viele Städte bieten Ferienpässe an.
Wandern kostet auch nichts oder an den See fahren etc.

Gefällt mir
9. August 2013 um 14:30

Du hast entweder Schwächen beim Lesen oder beim Schreiben:
"Mit 9 euro pro tag kann ich mein Kind etwas zu essen kaufen, ein paar Windeln (etwa 4),"

Das hast du geschrieben. Deine Behauptung war nicht, von 9 Euro kann man sich Zugfahrten nicht leisten. Deine Behauptung war man kann sich grade Essen und Windeln leisten. Die Behauptung ist einfach falsch.

Das wird auch nicht dadurch anders, dass du jetzt anderes behauptest, bei dem der Gegenbeweis schwerer ist. Siehs ein, du hast dich grob verschätzt, was man sich von 9 Euro an Essen leisten kann.

Da fällt mir auf, du hast meinen Text wohl wirklich nicht verstanden:
"Wenn ich für 7 euro mein Kind ernähren würde, müsste ich anfangen 2 euro jeden tag wegzulegen bevor es geboren wird damit ich überhaupt mal diese verdammten Schulbücher kaufen kann."

Du hast dich wirklich verlesen, es bleiben etwa 7 Euro nach Essen übrig, ich habe gezeigt, dass für kleine Babys und für Kinder, die normales Essen essen, die Kosten zwischen 2 und 3 Euro mit eventuellen Windeln liegen, 6 bis 7 Euro bkeiben übrig. Lern doch bitte genau zu lesen!

@zimtschnecke
Ihre Behauptung war 9 Euro langt für Essen und Windeln und nicht für mehr. Und zwar in Bezug auf sparsamen Einkauf, denn wir redeten ja von sparsamer Lebensweise und ob da 60 k langen. Und die Behauptung ist einfach falsch. Warum ist das nicht einzusehen, dass 2 bis 3 Euro bei Sparsamkeit für Essen die meiste Zeit des Kinderdaseins reichen?

Es gehen sogar noch weniger, wenn man viele Kartoffeln futtert.

Gefällt mir
9. August 2013 um 18:10

Wieso asozial?
Und wie definierst du sozial?

Eigentlich bedeutet es gegen andere Memschen zu handeln, beispielsweise, wenn man sagt, die andetem simd mir egal, weil ich will, will, will.

Gefällt mir
9. August 2013 um 19:26

Du bist ganz schön unverschämt
Carn hat seine Behauptungen mit einer Rechnung und einem Link belegt. Es ging dabei ums Essen, ein Thema, das Du angefangen hast. Ihn darauf hin als dumm zu bezeichnen ist ziemlich frech. Du stellst auch laufend Behauptungen auf, belegen tust Du aber nichts. Ich würde auch gerne mal Deine Rechnungen sehen. Carn hat Dich bereits dazu aufgefordert und zur Antwort wird er beschimpft. Findest Du das richtig? Ich nicht. Wenn Du keine konkreten Zahlen nennen kannst, sag's doch einfach.

Carn hat 3 Kinder.

Gefällt mir
9. August 2013 um 19:30

Früher hatte man Stoffwindeln
Die gibt es auch heute noch. Die schafft man einmal an und ab dann wäscht man sie einfach. Nichts für Faule, aber was für Sparsame.

Gefällt mir
9. August 2013 um 19:32

Theoretisch
kann man ein Kind stillen, bis es 1 Jahr alt ist und dann kann es Vollmilch bekommen (Tip meiner Ärztin). Unser zweites Kind hat keine Gläschen mehr bekommen. Ich hab das Gemüse und die Früchte etc. einfach in den Mixer getan und es zu Brei verarbeitet. Da weisst wenigstens, was drin ist!

Gefällt mir
10. August 2013 um 0:33

Egoismus
ist ebenso asozial.

Und du hast genau deine Beiträge beschrieben.
Du kannst keine Fakten nennen, deshalb beleidigst du.
Das ist wie im Kindergarten, gehen einem die Argumente aus, wird so geredet.

Gefällt mir
10. August 2013 um 0:41

Deutsche bahn
Kinder unter 15 fahren kostenlos, Sparpreise sind nicht teuer und es gibt laufend Sparangebote. Man muss nur wissen, wo man gucken muss.

Wenig Fleisch essen schützt nunmal die Umwelt, aber nach mir die Sinflut.
Es hilft den armen Menschen, aber die können einem egal sein, betrifft einen ja nicht.

Bei uns in München sind Museen für Kinder kostenlos, außer das Deutsche. Und in den Ferien gibts den Ferienpass, Freibäder sind recht günstig.

Flohmärkte gibts richtig gute.

Man muss nur die Quellen kennen.

Gefällt mir
10. August 2013 um 0:46

Wenn man jede woche
ins Schwimmbad MUSS, wirds natürlich teuer.
Wasserspielplätze sind da günstiger umd machen mehr Spaß für Kinder.

Es gibt auch Baggerseen, die nicht gefährlich sind, ein kleines kind lässt man ja nicht allein schwimmen.

Absonsten gibt es auch für Geringverdiener Vergünstigungen.

Gefällt mir
10. August 2013 um 7:44

Sag doch, dass du über die Kinderkosten in Norwegen redest.
http://www.auswandern-info.com/lebenshaltungskosten-index.html#.UgXShdeKme1

Da sind die Preise laut der Seite 40% höher als in Deutschland, dann braucht man natürlich mehr Geld, Durchschnittsausgaben pro Kind dürften dann auch kaum bei 120 liegen wie in D, sondern könnten leicht 170 sein. Da sähe man mit 60 oder 80 natürlich alt aus.

Gefällt mir
10. August 2013 um 7:52

Wenn wir über die Kosten eines Kindes reden,
"zu einfachen und logischen Gedankengängen ist er nicht fähig."
"Die Rechnen alles durch,"
was hälst du von der Idee, dass man für die Frage, obs denn 60, 80 oder 120 kostet, rechnen muss?
Ist das logisch oder unlogisch?

"Aber das hier ist weder Schule noch Arbeit, sondern meine Freizeitaktivitet und anders als Carn sitze ich nicht den ganzen Tag vor dem PC und suche nach Fakten die meine Argumente stüzen."
Du schreibst in einem Forum, in dem aus einer Betrachtungsweise heraus, Frauen über Leben und Tod eines Menschen entscheiden, und aus einer anderen heraus, sie zumindest eine sehr weitreichende Entscheidung treffen, die zu Depressionen, Partnerverlust, Jobverlust, einem verpfuschten Leben und/oder 18 Jahre Stress und Verantwortung führen können, und du bist nicht bemüht nur solche Argumente zu nennen, hinter denen Fakten stehen?

Da bin ich gern ein asozialer Bürokrat.

Gefällt mir
10. August 2013 um 8:19

Naja
"doof, Du bist so dermassen...., und gaga in der Birne" kommt von Dir. Warum? Weil er Deine Aussagen widerlegt und seine eigene belegt hat?

Und ich sag's nochmals, Carn hat eine Frau und 3 Kinder.

Gefällt mir
10. August 2013 um 8:22

Also
wer arbeitet, kann sich auch Windeln leisten.

Gefällt mir
10. August 2013 um 8:24

Wer nicht will
ist selber schuld, sorry. Dann soll er eben teures Pulver kaufen! Wer nicht kann, bekommt notfalls sicher Geld vom Amt, damit sein Kind nicht verhungert. Wir sind ja nicht in Afrika.

Gefällt mir
10. August 2013 um 22:52

Sorry, Süsse
aber wenn es körperliche oder seelische Folgen hat, geht das unter "nicht können" und nicht unter "nicht wollen". Deine Wortwahl ist nicht gerade höflich. Ich teile Deine Meinung in einer ziemlich banalen Angelegenheit nicht. Brauchst deswegen nicht das grüne Smiley auspacken. Ist nämlich nicht das erste Mal.

Gefällt mir
10. August 2013 um 22:54

Ihr arbeitet beide?
Was sind denn das für Jobs? Korrigier mich, wenn ich mich irre, aber H4 ist so berechnet, dass sich eine Familie versorgen kann. Da liegen dann auch Windeln und Flaschennahrung drin. Urlaub vielleicht eher nicht, aber der ist auch nicht notwendig zum Leben.

Gefällt mir
11. August 2013 um 10:18
In Antwort auf sadaf_11974365

Ich bin mir sicher du packst das!
Wenn du schon zweifel hast, dass du die entscheidung bereuen würdest, dann wird dies auch der fall werden, solltest du abtreiben. Abtreiben ist nicht so einfach wie sich das Wort einfach nur anhört.

Jeder muss mit deiner entscheidung leben! Du bist jung, aber hier gibt es auch viele junge schwangere und mamis, mit denen du dich austauschen kannst und die alles gepackt haben.

Dein Freund sollte sich schämen dich zu erpressen. So jemanden brauchst du nicht an deiner Seite. Du packst das auch ohne ihn, sollte er nicht zur Besinnung kommen.

Gut, Erpressung sehe ich hier keine
Er kündigt lediglich an, was er tun wird.
Ist schließlich sein gutes Recht. Wenn er das Kind nicht will, muss er nur in sofern dafür sorgen, dass er Unterhalt bekommt.
Zum Umgang kann er nicht gezwungen werden, was ich auch gut finde

Gefällt mir
11. August 2013 um 16:51

Vielleicht sollte jemand silver darauf hinweisen,
dass niemand ihre als Durchschnittszahl angegebenen 120000 Euro anzweifelte. Ihre Rechnung zeigt das auch gut, es sind 570 Euro also mit kleinkram 600 Euro je Monat, also 7200 im Jahr also mal 18 ca. 130000 Euro.

Anzumerken ist, dass bei Ausflugskosten (70), Geschenken (10+10), Kleidung (15), Fahrgeld Schule (45), Sportverein (15), Schuld-Ag (30) jeweils entsprechend Sparpotential im Falle einer gezielt sparsamen Lebensweise vorhanden wäre (meine Schätzung in Klammern), womit man dann auf 400 je Monat runterkäme, so dass es eher auf 18*400*12= ca. 87000 Euro hinausläuft. Damit scheint Durchscnitt 120000 und sparsam 80000 beides realistisch.

Ferner gibt silver 100 pro Monat für Essen aus, also 3,3 Euro am Tag, was ganz gut zu meinem Beispiel oben passt, wenn man halt nicht zu sher geizt und nochmal zeigt, dass 9 Euro/Tag in Deutschland auf jeden Fall für erheblich mehr als Essen reicht.

Gefällt mir