Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Abtreiben?

Abtreiben?

4. Dezember 2008 um 13:13 Letzte Antwort: 29. Dezember 2008 um 16:24

Hallo alle zusammen!
War in meinem ganzen Leben noch nicht so verzweifelt wie jetzt und ich hoffe hier bei euch Tipps, Meinungen und für mich dann die endgültige Lösung zu finden.
Habe gestern einen Schwangerschaftstest gemacht, da ich mittlerweile 5 Tage überfällig war, und dieser ist leider positiv. Ich bin nunmehr ungewollt schwanger! Da ich die meisten Verhütungsmittel nicht vertragen habe, habe ich diese vor einem Monat abgesetzt und wir haben derzeit mit Gummi verhütet. Und zu Beginn des neuen Jahres wollte mein Mann sich dann sterilisieren lassen, da unsere Familienplanung bereits abgeschlossen ist. Und jetzt ausgerechnet dieses Ergebnis.
Nun ist es so daß ich bereits 3 Kinder im Alter von 7, 6 und fast 2 Jahren habe und es mir absolut nicht vorstellen kann noch ein viertes Kind zu bekommen. Mein ältestes Kind hat ADHS und benötigt somit sehr viel Aufmerksamkeit und Fürsorge. Es ist verdammt nicht einfach. Hinzu kommt daß meine 6-jährige Tochter im nächsten Jahr in die Schule kommt und somit auch volle Aufmerksamkeit benötigt und der kleinste will natürlich auch nicht vergessen werden. Ausserdem bin ich mittlerweile 35 und habe glücklicherweise trotz allem jetzt auch noch die Chance bekommen nebenbei beruflich wieder Fuss zu fassen. Mein Mann ist voll berufstätig und unser Einkommen zudem trotzdem sehr schwach, so daß wir auch finanziell gerade nur über die Runden kommen. Die Vorstellung da jetzt noch ein viertes Kind in die Welt zu setzen, raubt mir wirklich den Verstand.
Ich war eigentlich immer der Typ Frau der sagte "Abtreibung? Niemals! Wo ich 3 Kinder durchgebracht habe, kriegt man auch noch ein weiteres durch." Aber jetzt steh ich da und bin mir sicher es nicht zu schaffen.
Mein Mann und ich haben den ganzen gestrigen Abend damit verbracht darüber zu diskutieren, ob wir das Kind denn bekommen sollen oder nicht. Letztlich haben wir uns beide dann dazu entschlossen es nicht zu bekommen. Wobei ich erwähnen will, daß mein Mann mir beteuerte, egal wie ich mich letztendlich doch entscheiden sollte, er voll und ganz hinter mir steht. Nun ist es so, daß ich die ganze Nacht über nicht geschlafen und nur geweint habe. War heute morgen nicht einmal in der Lage die Kinder zur Schule bzw. in den Kindergarten zu bringen. Sitze nur da und zittere weil ich nicht weiß was ich machen soll. Mein Verstand sagt ja zur Abtreibung,mein Herz weint. Andererseits weiss ich daß ich mit 4 Kindern total überfordert wäre, da ich es ja jetzt schon bei 3 zum Teil bin. Hetze ständig von einem Termin zum nächsten und finde erst Ruhe wenn die Kinder abends im Bett liegen. Und jetzt nochmal von vorne anfangen? Ich bin total verzweifelt, weiß nicht was ich machen soll . Kann sonst auch mit niemandem aus der Familie reden, weil ich deren Reaktionen schon vorhersehe. Da werden nur Kommentare wie "4 Kinder? Bist du verrückt?" kommen. Ich weiss andereseits nicht ob ich eine Abtreibung übers Herz bringe. Habe erst am Dienstag einen Termin bei meinem FA. Fühle mich total gefangen! bin total durch den Wind.
Ich hoffe auf viele liebgemeinte Beiträge eurerseits, so daß meine dann endgültige Entscheidung für mich leichter wird.
Liebe Grüsse,
3fachmami35

Mehr lesen

4. Dezember 2008 um 13:34

Hallo!
Deine Situation ist wirklich nicht einfach. Aber ich denke auch hier ist es wichtig, darauf zu hören, was dein Herz sagt. Ich selbst habe eine Abtreibung hinter mir (vor 2 Jahren) und bin aktuell schwanger (absolut gewollt) und mein Herz weint mittlerweile auch wieder öfter, denn es ist echt hart, sich jetzt über jede Woche und jedes Bild zu freuen, und daran zu denken dass ich diesen Abbruch hatte (der eher rational entschieden wurde, bzw. auch nicht ganz ohne Druck von Seiten der Familie meines Exes) Also raten kann ich dir wirklich, nicht gegen deine emotionale Seite zu entscheiden, denn dann wird es sehr schwer werden. Du wirst hier leider wahrscheinlich auch die ein oder andere Meinung von Frauen bekommen, die meinen es wäre toll, dich als Mörderin darzustellen, was ich völlig daneben finde, denn ich finde man merkt an deiner Art und Weise wie du schreibst, dass du dir wirklich Gedanken machst. Also lass dich von sowas nicht stören und hör darauf was dein Inneres sagt.

Gefällt mir
4. Dezember 2008 um 19:24

Mami
Hallo Du,
Du weißt seit gestern, daß Du ungewollt schwanger bist und bist jetzt verzweifelt. Der Gedanke ein 4. Kind in die Welt zu setzen raubt Dir wirklich den Verstand. Als Mutter von 3 Kindern leistest Du sehr viel. Da kommt man manchmal an den Rand seiner Kräfte. Besonders wenn noch ein ADHS-Kind dabei ist.
Du hast hinter Deine Frage ein weinendes Gesicht gesetzt. Auch sonst ist in Deinem Beitrag, viel von Tränen die Rede.Wer um ein ungeborenes Kind weinen kann, der wird auch einen guten Weg finden dieses großzuziehen.Auch wenn dieser Weg erst gefunden werden muß. Diese Tränen sind eine Bothschaft aus der Tiefe Deine Seele. Ich persönlich kann Dir nur raten, diese Botschaft nicht zu überhören.Wenn Du ein ADSH Kind hast und noch ein kleineres Kind kannst Du mal versuchen beim Jugendamt eine kostenlose Erziehunghilfe zu beantragen.
Da Dein Mann letztlich bereit wäre zu Dir zu stehen mit einem 4. Kind, wäre dies ein großes Pluszeichen.
Denn zu 2. bewältigt man manches Problem leichter als zu alleine.
Du warst bist jetzt immer der Typ der sagte:"Abtreibung, niemals." Dies spiegelt doch eine Grundüberzeugung von Dir wieder. Und es ist nie gut gegen eine Grundüberzeugung zu verstoßen. Denn die rationellen Gründe des Verstandes zählen häufig nach einer Abtreibung nicht mehr viel und sind verschwindend klein. Und ein blutendes Mutterherz, kann evt. über Jahre hinweg wehtun. (vor-abtreibung.de;Knopf Risiko) Und Dein Herz weint jetzt schon, wo du nur darüber nachdenkst. Darum lege diesen Gedanken besser beiseite. Natürlich bringt ein 4. Kind mehr Arbeit und Streß mit sich, aber eben auch ein Mehr an Freude, Glück und Leben. Und die Aufarbeitung einer Abtreibung kann Dir evt. mehr Kraft kosten, als Dir jemals das Großziehen des Kindes gekostet hätte.
Du bist schon 4fachmami, Du stehst jetzt nur vor der Frage, wie Du mit diesem Kind umgehen willst.
Mit den fehlenden Finanzen und mit Deinen Zweifeln und Fragen empfehle ich Dir, Dich an profemina.de zu wenden. Die werden Dich in Deinem Anliegen ernst nehmen.
Du hast Angst vor der Reaktion Deiner Familie. Wenn einen nahe stehende Personen nicht verstehen, dann ist dies sicher schmerzhaft. Aber weißt Du, dies ist Dein Leben, Dein Kind, Deine Schwangerschaft. Und irgendwas zu reden brauchen die Leute immer. Wenn Dir jemand mit einem dummen Kommentar kommt dann lege Deine Hand auf den Bauch, schaue die Person an und sage:"Ich habe aber mein Baby ganz doll lieb." Dies läßt meist den letzten Kritiker verstummen.
Du hättest jetzt wieder die Chance beruflich Fuß zu fassen. Arbeiten kannst Du in Deinem Leben noch lang und viel, in Dir wächst gerade ein einzigartiges Orginal heran und es will leben. Und es benötigt jetzt Deinen Schutz.
Daß Du gerade gefangen und völlig durch den Wind bist ist verständlich. Denn schon bei einer geplanten Schwangerschaft fahren die Gefühle mit der Mutter Achterbahn, weil sich der Körper erst auf die Schwangerschaft hormonell einstellt. Gute Entscheidungen können nichts übers Knie gebrochen werden, sondern brauchen Zeit und Ruhe. Denn man muß ein ganzes Leben damit Leben können.
Ich weiß von einer Freundin, deren ihre Familienplanung war auch abgeschlossen nach dem 5. Kind.
Darum hatte sie dann schwer zu knappen, als sie merkte, daß sie wieder schwanger ist. Eigentlich wollte sie im Betrieb aufsteigen und sie entschied sich nur aus Achtung vor dem Leben, für das Kind. 6 Monate später hörte ich sie den Satz sagern:" Ich dachte meine Familie ist komplett uns fehlt nichts mehr zu unserem Glück... jetzt weiß ich was uns noch zu unserem Glück gefehlt hat, unser jüngster Sohn." Und wenn ich sie heute sehe mit ihren Kindern, dann weiß ich, dieser Satz hat eine tiefe innere Überzeugung wiedergegeben. Und jetzt sind ein paar Jahre vergangen und sie ist beruflich aufgestiegen. Laß Dich nicht von der gegenwärtigen Bestandsaufnahme in Deinem Leben irritieren. Denn es ist Bestandsaufnahme des Jetzt. Aber was für uns gut ist, wissen wir manchmal erst hinerher, weil wir unsere Zukunft nicht kennen.
LG Itemba

Gefällt mir
5. Dezember 2008 um 9:34

Hmmh
bin jetzt fast gewillt zu sagen, es kommt nicht was nicht sein soll kann dich verstehen, dass du durch den Wind bist.

War vor ca. einem jahr in einer ähnlichen Lage, 40, 1 Kind, berufstätig (sehr gern) , Familienplanung abgeschlossen.

Als ich mich entshcied abzutreiben, war mir leichter, damals wusste ich nicht, dass es eine Eileiterschwangerschaft war.

kurz, wenn du einen Entschluss fasst egal welcher, musst du ja ein gefühl der Erleichterung spüren, ja ich will das Kind, oder nein ich will es nicht.

Hör in dich hinein, bin mir sicher dort liegt die Antwort

Gefällt mir
5. Dezember 2008 um 22:03

Richtig! 4fachmami
Will mich hier an dieser Stelle recht herzlich für eure Beiträge bedanken. Ihr habt mir/uns echt geholfen! Mein Mann und ich haben eure Beiträge zusammen gelesen und danach beide geweint . Und unser Entschluss steht fest: Wir schaffen das - mit 4 Kindern! Wir ziehen das durch. Beim durchlesen eurer Beiträge ist uns echt ein Stein vom Herzen gefallen. Sind nunmehr freudig dabei uns auf die neue Situation einzustellen. Ihr habt uns echt die Augen geöffnet. Bin verdammt froh, mich getraut zu haben, meine derzeitige Lage hier darzustellen. Ohne dieser Möglichkeit hätte ich mit Sicherheit den grössten Fehler meines Lebens begangen. Hoffen jetzt darauf, daß bei meinem Termin beim FA am Dienstag alles in Ordnung ist.
Ganz liebe Grüsse an euch,

4fachmami35

Gefällt mir
5. Dezember 2008 um 22:15
In Antwort auf ffraid_12112103

Richtig! 4fachmami
Will mich hier an dieser Stelle recht herzlich für eure Beiträge bedanken. Ihr habt mir/uns echt geholfen! Mein Mann und ich haben eure Beiträge zusammen gelesen und danach beide geweint . Und unser Entschluss steht fest: Wir schaffen das - mit 4 Kindern! Wir ziehen das durch. Beim durchlesen eurer Beiträge ist uns echt ein Stein vom Herzen gefallen. Sind nunmehr freudig dabei uns auf die neue Situation einzustellen. Ihr habt uns echt die Augen geöffnet. Bin verdammt froh, mich getraut zu haben, meine derzeitige Lage hier darzustellen. Ohne dieser Möglichkeit hätte ich mit Sicherheit den grössten Fehler meines Lebens begangen. Hoffen jetzt darauf, daß bei meinem Termin beim FA am Dienstag alles in Ordnung ist.
Ganz liebe Grüsse an euch,

4fachmami35

Herzlichen Glückwunsch
Hallo Vierfacheltern!
Ich freue mich von Herzen über Eure Entscheidung zu diesem Kind zu stehen. Dies ist die beste Nachricht des Tages. Ich bin mir sicher mit vereinten Kräften schafft ihr es. Und ich wünsche Euch, daß Eure Tränen sich bald in Zuversicht und Freude umwandeln. Eine geniale Schwangerschaft.
Laß mal was von Dir hören, wie am Dienstag Dein Arztbesuch war.
LG Itemba

Gefällt mir
5. Dezember 2008 um 22:17


Super...
Bist du dann eine August Mami???

Gefällt mir
10. Dezember 2008 um 9:30

Hallo 3fachmami35
Hallo,

als ich deine "Geschichte" gelesen habe, habe ich mich so wiedergefunden.
Als ich erfuhr, dass ich schwanger bin (weiß ich seit 14 Tagen), war ich auch völlig durch den Wind. Mein Partner und ich haben auch lange und viel diskutiert. Mein Verstand sagte auch nein zu dem Kind; aber mein Herz und mein Gewissen und meine Moral sagen ja zu dem Kind. Ich habe meinen Partner nicht auf meiner Seite. Ihn hätte ich nur bei einem Abbruch auf meiner Seite. Trotz allem habe ich mich für das Kind entschieden. Ich würde einen Abbruch nicht verkraften. Und meine Geschichte ist auch ziemlich verzwickt. Ich bin im Juli 08 von Nds. nach Bayern zu meinem Freund gezogen. Habe alles aufgegeben, einen festen Job im öffentlichen Dienst, Wohnung, meinen Großer Sohn (19) ist in Nds. geblieben, Freunde, soziale Kontakte u.s.w.. Unsere Beziehung läuft seitdem eher schlecht als recht, da wir als Patchworkfamilie zusammenleben. Es funktioniert nicht wirklich.
Ein weiteres Kind ist für ihn eine Katastrophe. Für mich war es auch ein Schock. Aber was kann das Kind dafür?
Ich bin auch eine Woche lang wie gelähmt gewesen, konnte nichts mehr essen u.s.w..
Und weißt du, ich bin 44 Jahre alt, was die Sache auch nicht gerade leichter macht.
Ich habe aber Gott sei dank die Unterstützung meiner Familie, die mich sofort zurückholen würde und mir helfen würde. Sollte mein Partner sich von seinem "Schock" nicht erholen und weiterhin dieses Kind nicht wollen, dann gibt es für mich nur einen Weg. Zurück nach Nds. mit Kind im Bauch.
Auch wenn er dann große Probleme hätte, da er sein Kind niemals sehen würde....
Aber du, du hast eine intakte Familie - und das ist doch die Basis. Horch gut in dich hinein...
Überstürze nichts. Du bist doch noch ganz am Anfang. Dein FA wird dir sicher auch noch Zeit geben. Nicht umsonst hat man Zeit bis zur 12. SSW.
Ich habe gestern zum 1. Mal das Herz pochern sehen. Spätestens jetzt könnte ich keinen Abbruch mehr machen lassen.
Die wirklich letzte Entscheidung fällst du allein für dich. Ich finde es super von deinem Mann, dass er - egal wie du dich entscheidest - zu dir hält. Und er weiß, dass du es dir sicher nicht leicht machst.

Ich würde mich sehr freuen, von dir zu hören

LG Susido

Gefällt mir
10. Dezember 2008 um 9:39

Hallo 4fachmami
Hallo,

da habe ich aber gehörig gepennt. Ihr habt euch für das Kind entschieden. Finde ich suuuper.
Wünsche dir eine schöne SS...

LG
Susido

Gefällt mir
10. Dezember 2008 um 11:17

Hallo
Hallo,
habe deinen Beitrag schon eine ganze Zeit verfolgt und muß sagen: Ich ziehe meinen Hut vor dir. Diese Entscheidung war absolut mutig von dir. Ich weiß wie schwer es ist mit dreien. Hab selber so viele, und mein mittlerer Sohn ist auch extrem schwierig, sogar so sehr das ich überlege einen Kinderpsychologen aufzusuchen. Den ganzen Tag rumhetzten kenne ich auch, da ist man abends einfach kaputt und geschafft. Deswegen finde ich deine entscheidung so toll. Ich würde absolut kein viertes Kind bekommen. Aber du kannst sehr stolz auf dich sein, das du soviel Stärke beweißt. Von dir können sich noch manche eine Scheibe abschneiden. Ich wünschte es gäbe mehr Leute wie dich die so mutig sind, und sagen ich Schaff das. Ich wünsche dir und deiner Familie eine wunderschöne Zeit. Laß dich nicht unterkriegen.

Gefällt mir
13. Dezember 2008 um 19:32

Danke an alle!
Möchte mich an dieser Stelle noch einmal für eure lieben Beiträge danken. War am Dienstag bei meiner FAin und sie bestätigte mir, daß ich mich in der 6. SSW befinde und alles dort ist wo es sein soll. leider war noch nicht sehr viel zu sehen und den nächsten Termin habe ich erst wieder am 7. Januar. ET ist der 10.08.2009. Jetzt fängt natürlich das Bangen und Hoffen an, daß alles gut geht und bis zum nächsten Termin ist es natürlich noch sehr lang. War gestern bei unserer Familienberatungstelle und die haben mir dort mit ihren Tipps auch noch mal sehr geholfen und mir insomit bestätigt, daß ich mich richtig entschieden habe. Bin außerdem froh zu wissen, welche Hilfsmöglichkeiten bzw. Unterstützungen ich nach der SS mit Baby bekommen kann. Es gibt halt doch immer Mittel und Wege.
@susido:
Ich finde es unwahrscheinlich mutig von dir diesen Schritt zu gehen ! Natürlich ist es sehr schade, daß dein Freund nicht hinter dir steht. Aber wie ich bei dir heraushöre, bis du eine wahnsinnig starke Frau, die schon soviel alleine auf die Beine gestellt habe. Sehr schön finde ich es, daß deine Familie dir den Rücken stärkt und ich bin mir sicher, daß du die richtigen Entscheidungen triffst. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute bei allem was du tust und eine wunderschöne SS. Würde mich auch freuen wieder von dir zu hören. Fühl dich ganz lieb gedrückt!

Gefällt mir
16. Dezember 2008 um 10:21
In Antwort auf ffraid_12112103

Danke an alle!
Möchte mich an dieser Stelle noch einmal für eure lieben Beiträge danken. War am Dienstag bei meiner FAin und sie bestätigte mir, daß ich mich in der 6. SSW befinde und alles dort ist wo es sein soll. leider war noch nicht sehr viel zu sehen und den nächsten Termin habe ich erst wieder am 7. Januar. ET ist der 10.08.2009. Jetzt fängt natürlich das Bangen und Hoffen an, daß alles gut geht und bis zum nächsten Termin ist es natürlich noch sehr lang. War gestern bei unserer Familienberatungstelle und die haben mir dort mit ihren Tipps auch noch mal sehr geholfen und mir insomit bestätigt, daß ich mich richtig entschieden habe. Bin außerdem froh zu wissen, welche Hilfsmöglichkeiten bzw. Unterstützungen ich nach der SS mit Baby bekommen kann. Es gibt halt doch immer Mittel und Wege.
@susido:
Ich finde es unwahrscheinlich mutig von dir diesen Schritt zu gehen ! Natürlich ist es sehr schade, daß dein Freund nicht hinter dir steht. Aber wie ich bei dir heraushöre, bis du eine wahnsinnig starke Frau, die schon soviel alleine auf die Beine gestellt habe. Sehr schön finde ich es, daß deine Familie dir den Rücken stärkt und ich bin mir sicher, daß du die richtigen Entscheidungen triffst. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute bei allem was du tust und eine wunderschöne SS. Würde mich auch freuen wieder von dir zu hören. Fühl dich ganz lieb gedrückt!

Danke
Hallo 3fachmami,

danke für deine lieben Worte.
Ich will dir mal berichten, wie es gerade bei "uns" aussieht.
Ich bin jetzt in der 8. SSW und war letzte Woche beim Gyn. alles o.k. soweit.
Ob ich eine wahnsinnig starke Frau bin (1,54 m groß und 49 kg - lach) weiß ich nicht wirklich. Ich muss jetzt einfach ganz nüchtern an meine Kinder und mich denken. Es wird sich noch sehr viel tun in den nächsten Wochen.
Und dieses "nüchterne Denken" wird mir als eiskalte Berechnung vorgeworfen (von meinem Partner).
Doch er ist inzwischen so ehrlich gewesen, dass er letzte Woche gesagt hat, dass er ohne dieses Kind noch eine Chance für uns gesehen hätte. Doch mit diesem Kind sieht er diese Chance nicht. Also, gibt es für mich nur eine Möglichkeit, da ich mich für das Kind entschieden habe.
Wir sind trotz allem ständig im Gespräch und haben auch miteinander geweint...
Er ist auch ständig mit sich im Dialog, das sieht man ihm an. Er meint, dass es mir von Tag zu Tag besser gehen würde und ihm ginge es von Tag zu Tag schlechter. Ich habe einfach nur eine positive Einstellung zum Kind bekommen und schaue nach vorn. Er hat auch ein großes Problem damit, dass er sich - je mehr Tage vergehen - nicht mehr von uns trennen kann. Komisch oder? Er ist wohl völlig durch den Wind...
Trotz allem lieben wir uns sehr. Ist doch komisch oder?
Nach Weihnachten werde ich mir in meiner alten Heimat eine Wohnung (haben meine Eltern und meine Freundin besorgt) ansehen und mich dann entscheiden, ob wir zum 1.2.09 wieder zurückziehen werden. Aber vorher muss ich (oder lasse) ich noch eine Fruchtwasseruntersuchung machen. Ich bin Mitte Januar soweit, dass diese Untersuchung möglich ist. Ich habe meinen Partner darum gebeten, mir wenigstens noch da beizustehen. Das Ergebnis werden wir dann hoffentlich bis zum 01.02.09 haben.
Noch ein Problem hat mein Partner - er hat Angst davor, dass ich es seinen Kindern berichte. Da zwei von seinen vier Kindern in unserem Haushalt leben, werden sie es sicher bald merken. Es ist mein viertes Kind und da ich recht schlank bin, wird man schnell meine Schwangerschaft sehen. Mal sehen, wie er dieses Problem löst...
Ich für meinen Teil werde meinen Kindern natürlich eine ehrliche Antwort auf ihre Fragen geben - sollten diese Fragen kommen. Aber es wären keine Kinder, wenn sie nicht fragen würden. Meine Tochter ist 12,5 Jahre alt und nicht auf den Kopf gefallen. Das dauert nicht mehr lang...
Ich habe es den Kindern noch nicht gesagt weil ich noch etwas abwarten möchte (geht alles gut mit dem Baby?).
Weißt du, es ist so traurig zu wissen, das ich diese SS allein erleben werde. Eigentlich ist es doch mit das Schönste, wenn der Partner es auch fühlt und miterlebt.
Deswegen bin ich so froh für dich, dass dein Mann dir zur Seite steht. Es tut dir jetzt sicher sehr gut. Ihr steht es gemeinsam durch und ihr freut euch gemeinsam. Ich freue mich so für euch.

Ich würde mich auch freuen, wieder von dir zu hören.

Ich drück dich auch ganz liebe
Susido

Gefällt mir
16. Dezember 2008 um 13:45

Mir gehts genau so
Hallo,

mir gehts momentan genauso wie dir. Habe auch drei Kinder und bin nun schwanger. Ich weiß auch nicht, ob ich das Kind behalten soll. Auf der einen Seite will ich es, auf der anderen Seite stehen aber soviel offenen Fragen: Ist der Altersunterschied zu groß (zu den Kleinsten 6 Jahre). Werden wir ausgelacht. Genügt unser Platz usw.

Früher hab ich auch immer gesat, ich würde nie abtreiben! Jetzt spiele ich aber sehr mit dem Gedanken.

Würde mich sehr freuen, nochmal von Dir zu hören. Wie ich sehe, habt ihr euch ja für das Kind entschieden. Wie geht es Dir denn jetzt so dabei?

Gefällt mir
17. Dezember 2008 um 13:32
In Antwort auf aliz_12329825

Mir gehts genau so
Hallo,

mir gehts momentan genauso wie dir. Habe auch drei Kinder und bin nun schwanger. Ich weiß auch nicht, ob ich das Kind behalten soll. Auf der einen Seite will ich es, auf der anderen Seite stehen aber soviel offenen Fragen: Ist der Altersunterschied zu groß (zu den Kleinsten 6 Jahre). Werden wir ausgelacht. Genügt unser Platz usw.

Früher hab ich auch immer gesat, ich würde nie abtreiben! Jetzt spiele ich aber sehr mit dem Gedanken.

Würde mich sehr freuen, nochmal von Dir zu hören. Wie ich sehe, habt ihr euch ja für das Kind entschieden. Wie geht es Dir denn jetzt so dabei?

Flower1209
Hallo Flower1209,
Du bist im Moment schwanger und weißt nicht, ob Du das Kind behalten sollst oder nicht.
Früher hast Du immer gesagt, Du würdest nie abtreiben, aber jetzt spielst Du mit dem Gedanken.
Du bist gerade in einem Ausnahmezustand. Da ist es gut, wenn Du Dich an Deiner Grundüberzeugung festhälst. Denn auch nach einer Abtreibung geht das Leben weiter. Jetzt wirst Du von vielen Faktoren der Situation bedrängt. Doch diese Stimmen werden häufig nach einer Abtreibung unwichtig und klein, weil sich dann evt. wieder die alte Grundüberzeugung meldet. Und dann die verzweifelte Frage kommt, hätte ich es wirklich nicht geschafft. Darum kann eine Abtreibung manche körperlichen und psychischen Nebenwirkungen haben ( vor-abtreibung.de)
Du willst dieses Kind, dann nimm es. Das Kind wird noch nicht gleich Morgen geboren bis dahin läßt sich noch manches vorbereiten und planen. Du hast Angst davor ausgelacht zu werden? Ich glaube auf Leute, die Dich auslachen kannst Du getrost verzichten. Solche Freunde dürfen gerne wegbleiben und dann wirst Du neue, bessere Freunde finden. Wenn Dir jemand krumm kommt, dann lege Deine Hand auf den Bauch und sage:"Ich habe aber mein Baby lieb." Dann wird der letzte Kritiker verstummen. Wer zuletzt lacht, lacht am besten. Und ich glaube es gibt für eine Mutter kein größeres Glück, als wenn Du dieses 4. Kind in den Händen hälst und Dich anlacht. Da ist alle Häme der anderen vergessen. Es geht nicht darum, daß andere Leute glücklich sind und was zum Reden haben, sondern daß Du ein Leben lebt, daß dich glücklich macht. Und es hört sich für mich so an, als könntest Du dies auch mit 4 Kindern sein. Das Geschwätz der Leute ändert sich wie das Wetter.
Diesbezüglich des Altersabstandes der Kinder würde ich mir keine Sorgen machen.Kinder sind da meist etwas unkomplizierter. Und freuen sich einfach über ein weiteres Geschwisterchen. Das Neidgehabe ist bei so einem Altersabstand auch schon geringer. Und wenn Du schon ältere Geschwister hast, wirst Du viele begeisterte Babysitter haben. Diese erfahren hat meine Freundin gemacht. Die hatte 4 Kinder und das 5. meldete sich als als das Jüngste 11 Jahre alt war. Der Grund der Mutter, das Kind zu behalten, war allein der Grund, daß sie Achtung vor dem Leben in sich hatte. Heute wollte sie das jüngste Kind nicht mehr hergeben. Es gibt keine wertvollere Geschenke, die man seinen Kindern machen kann als Geschwister. Dies sind Beziehungen, die bleiben in der Zukunft.
Vielleicht magst Du mal Deine ganzen offenen Fragen mit jemand besprechen, dann kannst Du Dich bei profemina.de melden.
LG Itemba

Gefällt mir
18. Dezember 2008 um 15:30
In Antwort auf aliz_12329825

Mir gehts genau so
Hallo,

mir gehts momentan genauso wie dir. Habe auch drei Kinder und bin nun schwanger. Ich weiß auch nicht, ob ich das Kind behalten soll. Auf der einen Seite will ich es, auf der anderen Seite stehen aber soviel offenen Fragen: Ist der Altersunterschied zu groß (zu den Kleinsten 6 Jahre). Werden wir ausgelacht. Genügt unser Platz usw.

Früher hab ich auch immer gesat, ich würde nie abtreiben! Jetzt spiele ich aber sehr mit dem Gedanken.

Würde mich sehr freuen, nochmal von Dir zu hören. Wie ich sehe, habt ihr euch ja für das Kind entschieden. Wie geht es Dir denn jetzt so dabei?

Ich finde
es macht doch garnichts aus wie hoch der altersunterschied ist . ich habe drei kinder und erwarte mein 4 tes und der jüngste ist 7 jahre . ich habe mit der nachricht extra etwas gewartet . heute morgen habe ich dem kleinen gesagt das ich ein baby bekomme . der kleine sass da und schaute mich an und sagte dann : mama ich freue mich ganz doll und werde immer auf mein geschwisterchen aufpassen . ich war so gerührt das ich bishen weinen musste .
ich denke der alteruntrschied ist doch egal . ich habe auch ältere kinder und die freuen sich alle beide sehr .
warum solltest du ausgelacht werden ?
ein kind zu bekommen ist doch die schönste sache der welt - eal wie alt man ist !!!
und was den platz angeht , denke da kann man immer was machen . ihr lebt ja sicher nicht in einer kleinen 1 zi whg
wenn du immer gegen abtreibugen warst warum jetzt dafür - doch nicht wegen der gründe die du hier nennst ?
ich fand es auch erst komisch nochmal schwanger zu werde aber jetzt finde ich es toll und freue mich sehr drauf . vor allem ist die gaze familie daran beteiligt und alle sind sind ganz aufgeregt . meine tochter würde am lebsten sofort mit mir einkaufen gehen
ich wünsche dir alles glück der welt
liebe grüsse
Alexandra

Gefällt mir
29. Dezember 2008 um 15:13

Hallo
hmmm...wo fange ich an...also...ich hatte auch schon drei kinder und wurde wieder schwanger...meein mann und ich habe uns eh nicht mehr gut verstanden und hat mir auch die entscheidung überlassen!!! ich habe mich damals gegen das kind entschieden was ein totaler fehler war!!! habe seelische probleme bekommen und angstzustände!! dazu kamen alpträume und depressionen!! es war deei hölle!!! ich fing immer an zu weinen wenn ich babys sah und stellte mir vor wie mein baby wohl hätte ausgesehen!!! vor verzweiflung konnte ich niht mehr essen...nahm 15 kilo ab.. fing an alkohol zu trinken wenn diee kids schliefen..und heulte mir die augen wund!!! es war der größte fehler meines lebens!!! mein mann und ich haben dann wieder zueinander gefunden und trösteten uns gegenseitig!! dann ein jahr später wurde ich wieder schwanger...trotz spirale!!! meine kinder waren 11,5,und 3 jahre alt...für mich war es villeicht ein geschenk des himmels...denn ich freute mich riesig!!! ich habe das gefühl gehabt ich bekäme eine 2te chance!!! um mich wieder zu finden!! heute ist der kleine sonnenschein 6 monate alt und der schatz der ganzen familie!! die großen schwestern lieben die kleine ..und alle die gesagt haben ich währe doof noch ein kind zu bekommen ,können heeute nicht genug von ihr bekommen!!! ich habe es auch nicht leicht gehabt!! eine mittlere geht in die erste klasse...meine andere in den kiga..ich stecke gerade mitten im führerschein...und bekomme manchmal die kriese wenn die kinder mir die letzten nerven rauben...aber wenn ich die kleinste ansehe wie sie mich mit ihren knopfaugen anlacht und vor freude quickt dann ist alles wieder weg!!! der ärger...der stress...wenn ich sie dann auf den arm nehme und sie sich ankuschelt bei mir und ihren kleinen mund aufreißt um mir ein küsschen zu geben..weiß ich ,das es alles wert ist!!! aller ärger...der stress...der dreck den sie machen..und und und...sie geben mir soooo viel liebe und geborgenheit!!! ich dachte auch ich schaff es niemals!!! aber weiß du...alles geht,wenn man es nur will!!! man muss über seinen eigenen schweinehund springen und geradestehen !! du hast deinen mann...und kinder die das kleine lieben werden!!! glaub mir!!! BITTE TU ES NICHT!!! bitte töte nicht dein kind wie ich es getan habe!!! ich ahbe schon wieder tränen in den augen wenn ich an eine abtreibung denke!!! es hat einen teil meines herzens zerstört,der mir für immer fehlen wird!!! bitte hör auf dein herz!!! nicht auf den verstand!!! wenn du reden möchtest höre ich dir gern zu und werde versuchen dir in der schwierigen situation zu helfen!!! villeicht hast du ja msn...hiermeine addy..tweetyone26@hotmail.com. .
hier können sich auch alle anderen melden ,die meinen reden zu wollen!! villeicht kann ih mit meiner erfahrung ,schlimmen erfahrung, jemand anders helfen sich zu entscheiden!!!
ich wünsche dir alle kraft der welt..und ich hoffe das du dich dür dein kind und für dein herz entscheidest!!! ich kann bis heute nicht damit fertig werden mein baby getöteet zu haben!!!
lg simone

Gefällt mir
29. Dezember 2008 um 16:24

Abtreiben ja oder nein
hallo
ich habe deinen beitrag gelesen und bin inmoment in fast der gleich situation.ich weis nicht mher was ich machen soll.ich bin in der 6 woche schwanger und freue mich eigentlich auf das kind.es war von anfang an klar das mein freund und ich noch ein zweites haben wollen.zwar erst wen unser sohn in die schule geht(er ist jetzt 3 ,5jahre)aber nun ist es doch eher passiert.er ist überhaupt nicht erfreut und wird sich wohl nie damit abfinden das ein kind unterwegs ist.ich weis auch selber das wenn ich das kind jetzt abtreiben lasse dasich das nicht schafen werde und unsere beziehung bestimmt dadurch auseinander geht weil ich es nicht packen werde.ich weis jetzt nicht was ich machen soll.

Gefällt mir