Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Abtreiben dem freund zuliebe?

14. März 2006 um 12:15 Letzte Antwort: 16. März 2006 um 21:33

Hallo zusammen,

ich habe ein riesiges problem, und brauche dringend hilfe: ich habe nov/dez ein praktikum gemach (nach dem abi sommer 05), und bin im jan.mit dem dortigen dienstchef zusammengekommen. er ist 33, ich bin 19. niemand weiss es, weil es ihm auch peinlich ist, wei ich jetzt erfahren habe. nach 2 monaten stellte sich heraus, dass ich schwanger bin. ich war immer gegen abtreibung, und möchte das kind auch, denn ich liebe es jetzt schon, und freue mich darauf.
meinem freund habe ich kennengelernt als kinderlieben mann, der sich eine familie wünscht, immer von kleinen kindern redet. wir sind beide scheidungskinder und kommen aus voll kaputten familien. unser grösster wunsch war es immer, eine familie zu haben(nicht unbedingt zusammen, einfach generell) wo MUTTER und VATER da sind.
doch seit er erfahren hat, dass ich schwanger bin, kenne ich ihn nicht mehr. er hat mir gestanden, dass es schwerste depressionen hatte, schon seit jahren tabletten(beruhigungsmittel, die süchtig machen)in rauhen mengen isst, weil er sonst gar nicht arbeiten kann, und auch dem alkohol nicht abgeneigt ist. er hat riesige probleme, kommt mit seinem eigenen leben nicht klar, und sagt er könne diesem kind kein vater sein. (was mich natürlich am meisten verletzt, mit meinem heile-welt-traum).
ich habe alles angeboten, er könne zahle-papa werden, wochenend papa, familienpapa, er will nix-einfach nur abtreiben.
aber das kann ich einfach nicht, denn abtreiben würde ich wenn ich 14 wär und drogenabhängig, null unterstützung oder so. aber das trifft nicht zu.
mein freund hat einfach angst, den finger ausm arsch zu nehmen, und sein ganzen leben zu ändern. sprich entuzg, und auch den leuten zeigen, dass er nicht der hengst ist wie er spielt.
irgendiwe ist der fall für mich ja klar, ICH will dieses kind. aber ich frage ob es fair ist ein geschöpf in die welt zu stellen, wenn man von anfang an weiss, es wird keinen papa haben. und ich bin dann noch voll abhängig. das kindlein hat doch anrehct. der Vater will es nicht, sagt er liebt mich nicht, und will auch nicht zusammenziehen. ich weiss nicht, ob es klug ist, so bewusst ins verderben zu laufen, und das kleine zu bekommen?

was meint ihr, bitte, brauche so schnell wie möglich hilfe,kann nicht mehr weiter...

Lena

Mehr lesen

14. März 2006 um 12:30

Also
das hört sich ja alles nicht so schön an bei dir!
Ich finde du solltest das Kind auf jeden Fall bekommen! Natürlich ist es nicht schön für das Baby keine Papa zu haben....aber es wäre dem Baby gegenüber nicht fair, es abzutreiben, zumal du dir dieses Kind auch wünscht! Wenn du abtreibst, wirst du es garantiert lange wenn nicht sogar immer bereuen! Du schaffst das auch alleine und wer weiß, vielleicht sieht der Papa es ja ganz anders wenn der Knirps erstmal auf der Welt ist! Ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein wenig weiterhelfen und ich wünsche dir ganz doll, dass du die richtige Entscheidung für dich und das Baby triffst!

Liebe Grüße
Jessi

Gefällt mir

14. März 2006 um 12:33

Hallo lena!
also, du bist dir doch eigentlich sicher. was lässt dich so zweifeln?
für mich hört sich das alles etwas seltsam an...erst fängt dein "CHEF" etwas mit dir an und hätte das ganze sicher auch noch geheim weiterlaufen lassen und dann, als du ihm erzählst, dass du von ihm schwanger bist, hat er plötzlich depressionen und suchtprobleme.
also für mich hört sich das alles nach ner ganz schönen show an.
sorry, vielleicht liege ich auch vollkommen falsch, aber bei einer freundin war es ähnlich.
sie hatte eine heimlich beziehung zu ihm und als sie schwanger wurde, forderte er die abtreibung und ein ende der beziehung.später fand sie heraus, dass der vater bereits verheiratet war, einen sohn hatte (und schon ein weiteres uneheliches kind).
er klagte, sie würde ihn in den ruin stürzen, seine frau würde sich scheiden lassen...er könnte so nicht weiterleben.
da kann ich nur sagen, das sollte man sich vorher überlegen!
lass dich nicht zu einer entscheidung drängen, zu der du meiner meinung nach nicht bereit bist.
du schaffst das auch allein, und pass ja auf, dass er sich nicht vom acker macht, sondern die vaterschaft anerkennt.
seine probleme, wenn er sie wirklich hat, hatte er schon vor dir und du bist nicht für ihn verantwortlich. bitte, der mann ist 33jahre, dann kann er wohl ja mal verantwortung übernehmen.

hör auf dein herz und handle danach!
ich hoffe, ich habe dir weitergeholfen....sei tapfer!

liebe grüße
joon

Gefällt mir

14. März 2006 um 13:53

Hallo Lena
diese Frage hast du gestellt --> aber ich frage ob es fair ist ein geschöpf in die welt zu stellen, wenn man von anfang an weiss, es wird keinen papa haben.


müsste die Frage nicht eher lauten --> was kann das Baby dafür das es so einen verantwortungslosen Vater hat, der nicht für ein völlig hilfloses Wesen da sein will?

LG Katja 37.SSW

Gefällt mir

14. März 2006 um 14:13
In Antwort auf

Hallo Lena
diese Frage hast du gestellt --> aber ich frage ob es fair ist ein geschöpf in die welt zu stellen, wenn man von anfang an weiss, es wird keinen papa haben.


müsste die Frage nicht eher lauten --> was kann das Baby dafür das es so einen verantwortungslosen Vater hat, der nicht für ein völlig hilfloses Wesen da sein will?

LG Katja 37.SSW

Nein,
das ist klar, dass das kindlein nichts dafür kann, dass es so eine schluffi papi hat. aber ich bin halt selbst ohne vater aufgewachsen, und habe mir für mein kind gewünscht, dass es nicht so rauskommt. denn ein vater ist superwichtig!
und klar kann es auch anders kommen, und eine abtreibung ist irreparabel. dann kommt dann das grosse heulen, wenn der typ von den pillen los ist.
aber irgendwie habe ich das gefühl, dass auch er etwas bestimmen dürfen sollte. ist ja auch seien zukunft und sein kind...

Gefällt mir

14. März 2006 um 14:43
In Antwort auf

Nein,
das ist klar, dass das kindlein nichts dafür kann, dass es so eine schluffi papi hat. aber ich bin halt selbst ohne vater aufgewachsen, und habe mir für mein kind gewünscht, dass es nicht so rauskommt. denn ein vater ist superwichtig!
und klar kann es auch anders kommen, und eine abtreibung ist irreparabel. dann kommt dann das grosse heulen, wenn der typ von den pillen los ist.
aber irgendwie habe ich das gefühl, dass auch er etwas bestimmen dürfen sollte. ist ja auch seien zukunft und sein kind...

Ähm
aber lena....er hat doch auch mit dir geschlafen und müsste sich über die konzequenzen dann doch auch im klaren sein! er ist doch alt genug und das beim sex (ohne verhütung?) eine baby entstehen kann weiß auch er! somit hat er doch schon mitbestimmen dürfen!

LG
Jessi

Gefällt mir

14. März 2006 um 14:54
In Antwort auf

Also
das hört sich ja alles nicht so schön an bei dir!
Ich finde du solltest das Kind auf jeden Fall bekommen! Natürlich ist es nicht schön für das Baby keine Papa zu haben....aber es wäre dem Baby gegenüber nicht fair, es abzutreiben, zumal du dir dieses Kind auch wünscht! Wenn du abtreibst, wirst du es garantiert lange wenn nicht sogar immer bereuen! Du schaffst das auch alleine und wer weiß, vielleicht sieht der Papa es ja ganz anders wenn der Knirps erstmal auf der Welt ist! Ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein wenig weiterhelfen und ich wünsche dir ganz doll, dass du die richtige Entscheidung für dich und das Baby triffst!

Liebe Grüße
Jessi

Hallo
Liebe Lena,
Es ist wichtig, dass Du für Dich die richtige Entscheidung triffst! Denn Du musst letztendlich damit leben.

Wenn Du nur Deinem Freund zuliebe abtreibst, wird Dich diese Entscheidung Dein Leben lang verfolgen.

Hör auf Dich und scheiss auf den Typ!

Liebe Grüße
Susanne

Gefällt mir

14. März 2006 um 14:58
In Antwort auf

Also
das hört sich ja alles nicht so schön an bei dir!
Ich finde du solltest das Kind auf jeden Fall bekommen! Natürlich ist es nicht schön für das Baby keine Papa zu haben....aber es wäre dem Baby gegenüber nicht fair, es abzutreiben, zumal du dir dieses Kind auch wünscht! Wenn du abtreibst, wirst du es garantiert lange wenn nicht sogar immer bereuen! Du schaffst das auch alleine und wer weiß, vielleicht sieht der Papa es ja ganz anders wenn der Knirps erstmal auf der Welt ist! Ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein wenig weiterhelfen und ich wünsche dir ganz doll, dass du die richtige Entscheidung für dich und das Baby triffst!

Liebe Grüße
Jessi

Ich finde, joon
hat total recht. DU musst wissen, was du willst und ob du das kind willst. ich glaube, wenn du deinem kind später mal die umstände erklären musst, weil sein papa halt leider nichts mit ihm zu tun haben möchte, dann kannst du zu deinem kind sagen, dass DU es schliesslich gerne haben wolltest. dein kind wird dir dann auch kaum vorwürfe machen, oder?

manche väter besinnen sich aber im laufe der schwangerschaft aber dann doch und freuen sich schlussendlich sogar auf den nachwuchs. ich wünsche dir auf jeden fall alles gute für die zukunft!!

lg
marissa

Gefällt mir

14. März 2006 um 15:02
In Antwort auf

Ähm
aber lena....er hat doch auch mit dir geschlafen und müsste sich über die konzequenzen dann doch auch im klaren sein! er ist doch alt genug und das beim sex (ohne verhütung?) eine baby entstehen kann weiß auch er! somit hat er doch schon mitbestimmen dürfen!

LG
Jessi

...
das ist halt auch so n streitpunkt. ich dumme nuss hab gesagt es sei sicher...war es theoretisch auch (hab die fruchtbaren tage gezählt, weil cih meine tage super regelmässig habe).praktisch scheinbar nicht...
weisst du, mir ist alles klar: er verhält isch wie ein gefangenes tier, dass alles probiert und um sich schlägt. angefangen von schmeicheln, verständnisvoll sein, bis beleidigen und verletzen. und für ihn gehts um viel. er ist voll um seinen ruf besorgt. und is halt nicht so geil, wenn rauskommt, dass der dienstchef ne praktikantisch schwängert und dann sitzenlässt. aber mir ist egal, wenn sein kartenhaus zusammmenbricht. solls nur, dann hat er die chance was zu ändern. aber1. ist es superschwer dem standzu halten, wenn man selbst änsgte hat, und 2. hab ich auch schiss! was wenn er wirklich draufgeht, wie er sagt?Oder sich was antut, oder mir?
ich hab einfach vll keine kraft mehr für diskussionen. also hab ich das gestoppt, aber seitdem werd ich mit sms bombadiert. es tut mir halt auch leid, weil ich seine verzweiflung sehe, und nicht weiss, warum we wirklich so eine angst vor diesem kind hat (das möchte er mir eben nicht sagen).

Gefällt mir

14. März 2006 um 15:16

Ohne Vater aufwachsen...
ist kein schönes Gefühl-das weiß ich selbst und hab mir deshalb für mein Kind auch etwas anderes gewünscht. Leider musste ich mich von dem Vater trennen, weil er sichj später als schlechter Vater herauskristalisierte. Du wirst niemalsdie Garantie haben (auch nicht in einer Ehe) das der leibliche Vater des Kindes bleibt. Mein Kind hat inzwischen einen tollen Stiefvater. Du bist jung, du hast noch alle Chancen dir und deinen Kind eine tolle Familie zu gründen (ich hätte mir als Kind einen netten Stiefpapa gewünscht)... und das du dir soviel Gedankén um dein Kind machst (das es ein besseres Leben hat als du früher) zeigt das du es schaffen kannst, das du jetzt schon Verantwortungsbewustsein übernimmst und das Beste für dein Baby willst.
Und wärst du lieber abgetrieben wurden,statt ohne Vater aufzuwachsen... also ich nicht!
Ich wünsche dir wirklich viel Kraft und Glück!
Du schaffst das schon!
LG und melde dich doch mal

Gefällt mir

14. März 2006 um 15:22

Liebe lena
ich kann alldem hier nur zustimmen. wenn dein herz dir sagt du sollst dieses baby bekommen dann bekomm es auch.wenn dein freund der in meinen augen kein richtiger freund ist dich sitzen lässt dann ist es nach den aussagen die er gemacht hat auch besser so. ich denke auch mal das er garnicht die probleme hat ich gehe auch eher mal davon aus das da was gaaanz anderes im busche ist, verh. kinder oder oder oder.


wenn du es abtreibst gibst du auch ein stück von dir her denk nicht immer nur das es sein kind ist es ist DEINS genauso du bist die mutter, gib es nicht her, denn du sagst du liebst es jetzt schon und das ist gut so für dich und für das kind.warst du schon beim ultraschall? hast du das herz schlagen sehen? hast du ultraschallbilder? Nimm sie schau sie dir an und du weißt wie du dich entscheidest

ich wünsche dir von herzen alles gute .

Liebe grüße Jatalue

Gefällt mir

14. März 2006 um 15:24

Hallo
also ich würde dir raten das Kind zu bekommen!!! Ich stand quasi vor der gleichen Entscheidung in einer ähnlichen Situation!!!Ich bin jetzt nämlich in der 6.SSW und mache dieses Jahr im Juni mein Abi!! Mein Freund hat mich, machdem ich wusste, dass ich schwanger bin vor die Wahl gestellt: entweder du treibst ab oder unsere Beziehung ist zu Ende ( nach 3 1/2) Jahren - da habe ich ihm den Laufpass gegeben und freue mich jetzt total auf das Kleine!!! Die Sache mit dem Abtreiben klingt zwar immer so einfach ist sie aber nicht!!! Ich weiß, in etwas wovon ich rede, denn ich war mit 15 schon einmal schwanger und habe mein Kind in der 13. SSW verloren und hatte danach verdammt viel dadaran zu knacken, weil man ja einfach schon eine Beziehung zu dem, was in einem heranwächst aufgebaut hat, weil man es liebt und weiß, dass es das Resultat der eigenen Liebe zwischen dir und deinem partner/ Freund ist!!!Es besteht doch schon eine Bindung und es ist vedammt hart es dann zu verlieren!!
Und zu der Sache mit dem Alleinerziehen fällt mir nur das Beispiel aus meiner eigenen Familie/ von meinen Eltern ein: Mein Vater hat damals, als meine Mutter mit mir von ihm schwanger wurde meine Mutter heheiratet - und er trauert immer noch seinem "Junggesellesntum" nach, war in meinem Leben nie ein Vater für mich/ meine beiden jüngeren Geschwister, hat uns nie die Liebe entgegengebracht, die ein Vater seinen leiblichen Kindern vielleicht entgegenbringen sollte und interessiert sich bis heute nicht großartig für uns!! Er ist wie ein Fremder im eigenen Haus und lebt so vor sich hin!!! Ich finde, dass es wesentlcih einfacher gewesen wäre keinen Vater zu haben- wäre auf jeden Fall besser gewesen als dieses Trugbild!!! Und daher finde ich, dass es durchaus fair ist dem Kind, dass doch aus eurer beiden Liebe entstanden ist ein Leben zu schenken auch ohne Vater! So ein Vater kann durchaus kompensiert werden und vielleicht findest du dann bald auch einen Mann, der dein Kind annimmmt und mit euch glücklich zusammen leben will....!
Ich finde; Wer das eine kann und will, der muss auch das andere können!Du kannst es alleine schaffen ohne Vater!!! Du bist ja doch auch nicht die einzige, die diese Entscheidung trifft!!!
Und zu deinem Freund will ich nur noch sagen, dass sein plötzlichen Geständnisse etwas sehr lötzlich auftreten und mir eher als ein Druckmittel erscheinen, um dich von seinen Plänen zu überzeugen!!!

ich hoffe, dass du die für dich (und nicht für deinen Freund) richtige Entscheidung triffst !!!

viel liebe Grüße

Gefällt mir

14. März 2006 um 15:54
In Antwort auf

Hallo
Liebe Lena,
Es ist wichtig, dass Du für Dich die richtige Entscheidung triffst! Denn Du musst letztendlich damit leben.

Wenn Du nur Deinem Freund zuliebe abtreibst, wird Dich diese Entscheidung Dein Leben lang verfolgen.

Hör auf Dich und scheiss auf den Typ!

Liebe Grüße
Susanne

Hallo Lena,
das ist eine sehr blöde Situation in der du dich da befindest. Dein "Freund" hat einfach keinen Arsch in der Hose, entschuldige die Ausdrucksweise.
Sei froh, wenn du ihn los bist! Du brauchst keinen abhängigen, depressiven Mann und dein Kind erst Recht nicht.
Ich finde nicht, dass er Mitentscheiden darf, schließlich ist er abhängig und so jemand kann gar nciht rational denken.

Ich bin auch mit meinem Chef zusammen, er lässt sich gerade scheiden. Im Juli kommt unser Kind. Wir wohnen bereits zusammen und sind super glücklich.
Wie du siehst es geht auch anders, wenn der Mann es ernst meint und ich denke dein Chef war nur auf eine junge Frau für`s Bett aus, so hart das klingt.

Du bist jung und findest sicherlich einen lieben Stiefpapa.
Ich wünsche Dir super viel Glück für die Zukunft mit Deinem kleinen "Wunder" im Bauch!

Lieben Gruß

Michi

Gefällt mir

14. März 2006 um 16:34

Abtreibung tut verdammt weh
ich bin auch ohne Vater aufgewachsen und ich bin n ganz normaler mensch geworden...mir hat er zu keinem zeitpunkt gefehlt, vor allem weil ich superliebe Großeltern hatte und mein erzeuger meine Mutter geschlagen hat und schon deshalb würde ich gar nicht wollen das ein Kind mit einem vater aufwachsen muss, der es nicht will oder der das Kind nicht verdient

sicher hat er auch ne Meinung, aber du bist die MUTTER dich brauch dein Kind auf jeden Fall, ohne Vater sind schon viele großgeworden

weisste und ich hab mich mal gegen ein Kind entschieden,auch wenn das jetzt nicht in dieses forum gehört, aber ich würde es NIE NIE NIE wieder tun, es tut unheimlich weh, auch heute noch!!!

LG Katja

Gefällt mir

14. März 2006 um 16:43

Hi Lena
Also ich kann dir nur eins sagen du willst dieses Kind dann behalt es ,denn diese schmerz nach der Abtreibung ist so gross ,das du ihn nie vergessen kannst.Ich hatte ein ähnliches Problem und hab abgetrieben obwohl ich es nie tun wollte .Danach hab ich es so sehr bereut das ich eine Depression bekam.Also über leg sehr gut was du tust und denk nicht an diesen scheiss Kerl denn immer hin konnte er dich schwängern aber die verantwortung will er nicht.Man sollte meinen er wäre Erwachsen in diesem alter.

Gefällt mir

14. März 2006 um 17:00

Ich würde...
auf jeden Fall das Kind bekommen! Es gibt genug alleinerziehende Mütter,die es auch Tag für Tag schaffen.
Bin selber auch ohne Vater aufgewachsen und aus mir ist auch was geworden!
Einer Freundin von mir ging es auch wie dir,aber sie hat sich auch dazu entschlossen das Kind zu bekommen und sie hat es bis heute keine einzige Minute bereut!

Wünsch dir viel Kraft und alles Gute für die Zukunft!

Gefällt mir

14. März 2006 um 17:25

Höre auf dein Herz!!!!!!
Hallo Lena44892

ich finde du solltest nicht abteiben wenn du dir das Baby wirklich wünschst, du wirst es dir nich verzeihen können. Also ich könnte das nicht! und dein Freud hätte endlich ein Ziel vor Augen sein Leben in den Griff zu bekommen.(Es hört sich einbischen nach einer Ausrede bei ihm an) Ich habe meine Tochter mit 17 bekommen und habe sie fast alleine großgezogen da ich mich von meinem damaliegen Freund 4 monate nach der Entbindung getrennt habe und es hatt alles gut geklappt, klar gab es Situationen wo es schwierig war aber ich habe es nie bereut und ich möchte meinen Engel nie missen. Ich bin mittlerweile Verheiratet und mein Mann hat mich mit meiner Tochter super gut aufgenommen.

Ich glaube wenn du dir das Baby vom Herzen wünschst dann schaffst du es zu not auch alleine, und sollte er nicht für euch da sein wirst du irgendwann den richtigen finden.

Ich wünsche dir viel Glück und Kraft für deine Entscheidung

Liebe Grüße Kamila

Gefällt mir

14. März 2006 um 17:36

Lass dir helfen...
hallo lena,
aus deinem beitrag ist laut und deutlich die stimme deines herzens zu hören: ich will dieses kind! keine argumente werden diese stimme zum schweigen bringen können, aber aus dieser tiefsten überzeugung wirst du kraft schöpfen, alle schwierigkeiten zu meistern! dies forum zu haben ist gut, aber vielleicht brauchst du eine zeitlang jemanden, der dir zuhört und auch praktisch hilft. schau z.b. mal auf die webseite des kaleb e.v. unter rat & hilfe. es gibt viele ähnliche angebote (s.u. aktion lebensrecht für alle). vielleicht macht es bei deinem freund ja klick und er merkt, dass er selber was aufzuarbeiten hat - warum hat er angst vor einem kind? ob er der richtige mann für dich ist, kannst du später entscheiden.

Gefällt mir

14. März 2006 um 20:21

Hey Chrissi
ja das ist echt krass, wie kindisch er mit 33 ist!wirft aber mir vor, ich sei überfordert. dabei stell ich mich dem allem, und krempel mein leben um.
mit dem provozieren hast du nicht ganz unrecht. also provoziert hab ichs nicht. aber hätte es nicht schlimm gefunden, wenn es passiert. ich wollte immer bis 25 mama sein. und mein freund hat schon bevor wir zusammen waren immer betont, wie gern er kinder möchte. und mir acuh sms geschickt, nach ungeschützten sex, von wegen es wäre kein unglück wenn was passiert sei, er mache sich keine sorgen. und auch dass es schön sie nach hause zu kommen, und "papa,papa" zu hören...
klar ist das kein grund nach 2 monaten wirklich schwanger zu sein. aber ich hätte niiiiiiee mit so einem drama gerechntet!
hab verdammt hoch gepokert, und leider verloren...

Gefällt mir

14. März 2006 um 23:24
In Antwort auf

Hey Chrissi
ja das ist echt krass, wie kindisch er mit 33 ist!wirft aber mir vor, ich sei überfordert. dabei stell ich mich dem allem, und krempel mein leben um.
mit dem provozieren hast du nicht ganz unrecht. also provoziert hab ichs nicht. aber hätte es nicht schlimm gefunden, wenn es passiert. ich wollte immer bis 25 mama sein. und mein freund hat schon bevor wir zusammen waren immer betont, wie gern er kinder möchte. und mir acuh sms geschickt, nach ungeschützten sex, von wegen es wäre kein unglück wenn was passiert sei, er mache sich keine sorgen. und auch dass es schön sie nach hause zu kommen, und "papa,papa" zu hören...
klar ist das kein grund nach 2 monaten wirklich schwanger zu sein. aber ich hätte niiiiiiee mit so einem drama gerechntet!
hab verdammt hoch gepokert, und leider verloren...

@Lena
wegen deines ungeschuetzten Verkehr, mal ganz nebenbei, da kann ja nun auch einiges anderes passieren, wie HIV oder andere Krankheiten!!!! Das finde ich ganz schoen verantwortungslos muss ich mal sagen und dann auch noch das Risiko ein Kind zu zeugen, das dann auch Gefahr laeuft die Krankheit bekommt, sollte dich dein eigenes Handeln und deine Faehigkeit/Bereitschaft Verantwortung zu uebernehmen ueberdenken lassen.

Gefällt mir

15. März 2006 um 12:47
In Antwort auf

@Lena
wegen deines ungeschuetzten Verkehr, mal ganz nebenbei, da kann ja nun auch einiges anderes passieren, wie HIV oder andere Krankheiten!!!! Das finde ich ganz schoen verantwortungslos muss ich mal sagen und dann auch noch das Risiko ein Kind zu zeugen, das dann auch Gefahr laeuft die Krankheit bekommt, sollte dich dein eigenes Handeln und deine Faehigkeit/Bereitschaft Verantwortung zu uebernehmen ueberdenken lassen.

Die satire
wird langsam richtig perfekt. mein freund hat mir ne mail geschickt, wo er sagt, dass er das alles nicht packt, dass es unverantwortlich sei dieses kind auf die welt zu stellen, es brauch mama und papa die sich lieben, ich sei ein psycho, er würde sowas spüren, sei überfordert, und er werde zerbrechen, ich sei daran schuld und so weiter. dann hab ich ihm knallhart alles gesagt: dass er nur um seinen ruf fürchtet, dass besser gar kein papa als so einer, dass ich auch nicht mehr schlafen könnte wenn ich sehn würde dass mein kartenhaus zusammenbricht, dass ich aber wenigstens hinstehe, und mir n icht die birne vlldröhne. also wenn jemand überfordert ist dann er. ich jammere nicht, sondern packe meine zukunft mit baby an. aber halt dass ich mir auch wünsche dass er papa ist, aber ihn nicht zwingen könnte. und dass er aufhören soll, mich mt meinem traum von einer heilen familie zu erpressen.

daraufhin hat er gemeint ich sein naiv, wäre zu feige um abzutreiben und würd mir darum was zurechzimmern, dass er das nicht verantworten könnte. und sich ja jetzt gelich die kugel geben könne, denn ich sei schuld dass sein beschissenes leben keinen sinn mehr habe. und am schluss: Lena, ich kann so nicht mehr weiterleben...

echt reife leistung!!

Gefällt mir

15. März 2006 um 15:43
In Antwort auf

Die satire
wird langsam richtig perfekt. mein freund hat mir ne mail geschickt, wo er sagt, dass er das alles nicht packt, dass es unverantwortlich sei dieses kind auf die welt zu stellen, es brauch mama und papa die sich lieben, ich sei ein psycho, er würde sowas spüren, sei überfordert, und er werde zerbrechen, ich sei daran schuld und so weiter. dann hab ich ihm knallhart alles gesagt: dass er nur um seinen ruf fürchtet, dass besser gar kein papa als so einer, dass ich auch nicht mehr schlafen könnte wenn ich sehn würde dass mein kartenhaus zusammenbricht, dass ich aber wenigstens hinstehe, und mir n icht die birne vlldröhne. also wenn jemand überfordert ist dann er. ich jammere nicht, sondern packe meine zukunft mit baby an. aber halt dass ich mir auch wünsche dass er papa ist, aber ihn nicht zwingen könnte. und dass er aufhören soll, mich mt meinem traum von einer heilen familie zu erpressen.

daraufhin hat er gemeint ich sein naiv, wäre zu feige um abzutreiben und würd mir darum was zurechzimmern, dass er das nicht verantworten könnte. und sich ja jetzt gelich die kugel geben könne, denn ich sei schuld dass sein beschissenes leben keinen sinn mehr habe. und am schluss: Lena, ich kann so nicht mehr weiterleben...

echt reife leistung!!

Super Typ
tja, dann muß er halt gegen einen Baum fahren oder so. Also so was kindisches habe ich schon lange nicht mehr gehört.
Ich hatte auch mal Ex-Freunde die sich umbringen wollten, aber die waren 16 oder höchstens 20. Unglaublich.
Die haben es natrülich nicht gemacht, weil sie mir nur Angst machen wollten und ich denke genauso ist es bei ihm.
Außerdem wär er dazu viel zu feige.

Brech den Kontakt ab und such Dir einen Anwalt wegen Kindsunterhalt oder geh mal zu Pro Familia und lass dich beraten.

Den Typ brauchst Du wirklich nicht.

Lieben gruß

Gefällt mir

15. März 2006 um 15:51

AW
Egal, wer dein Freund ist u. was er macht, ich würde nie für ihn oder wegen ihm das Kind abtreiben!
Vielleicht verlässt er dich irgendwann u. du wirst es bereuen, weil du ihm den Gefallen getan hast.
Also, krieg` das Kind u. freu dich. Wenn dein Freund dich liebt, wird er dich deswegen auch nicht verlassen.
Wenn er dich nicht liebt, dann wird er gehen, früher oder später, mit oder ohne Kind!
Ein Kind ist was schönes u. wird dir Freude bringen!

Gefällt mir

16. März 2006 um 21:33
In Antwort auf

Super Typ
tja, dann muß er halt gegen einen Baum fahren oder so. Also so was kindisches habe ich schon lange nicht mehr gehört.
Ich hatte auch mal Ex-Freunde die sich umbringen wollten, aber die waren 16 oder höchstens 20. Unglaublich.
Die haben es natrülich nicht gemacht, weil sie mir nur Angst machen wollten und ich denke genauso ist es bei ihm.
Außerdem wär er dazu viel zu feige.

Brech den Kontakt ab und such Dir einen Anwalt wegen Kindsunterhalt oder geh mal zu Pro Familia und lass dich beraten.

Den Typ brauchst Du wirklich nicht.

Lieben gruß

Waren
heute zusammen beim ultraschall. hat mich zwar wieder zusammengeschissen, weil er mich anscheinend gar nicht mag, und ja auch kein kind von mir will, aber ist immerhin gekommen.
hat sich brav nach abtrebungsmethoden erkundigt, und ist aber immer stiller geworden, als er das herzchen hat schlagen sehen. danach ist er wortlos gegangen. entweder wieder sauer auf mich, oder das kindchen anzusehen hat ihn schon etwas mitgenommen...tja...

Gefällt mir