Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ablauf nach Kaiserschnitt

Ablauf nach Kaiserschnitt

20. November 2018 um 6:39 Letzte Antwort: 20. November 2018 um 7:52

Hallo! 

Ich hab mal einige Fragen an die Kaiserschnittmamis. 
Ich bin jetzt in der 25.SSW und werde vermutlich Ende Februar das 2. Baby durch Kaiserschnitt (medizinisch induziert) auf die Welt bringen. Jetzt habe ich von so nem „normalen“ Kaiserschnitt (mein erster war ne eilige Sectio weil Frühgeburt und wurde mir direkt weggenommen) keine Ahnung, wie läuft das denn nachher ab? 
Mich interessiert dabei vor Allem, wie das mit dem Bonding normalerweise gehandhabt wird (klar, von Klinik zu Klinik unterschiedlich, aber welche Möglichkeiten gibt es theoretisch, sodass man bei Infoabenden und Geburtsvorbereitungsgespräch schonmal vorfühlen kann). 
Dass ich meinen Kleinen das letzte Mal erst am nächsten Tag sehen durfte nagt noch ziemlich an mir. Darum möchte ich mein Kind diesmal am liebsten direkt zum Kuscheln bekommen. Dass die Hebamme natürlich den Apgar und die U1 durchführen muss ist mir bewusst, aber mir wäre es lieb, wenn das alles erst im Kreißsaal/ Wehenraum passiert, nachdem die OP durch ist und ich das alles zumindest mit eigenen Augen unter Kontrolle habe 🙈

Und habt ihr sonst noch Vorschläge, die man bezüglich Kaiserschnitts in der Klinik ansprechen sollte? Hatte mir jetzt mal Gedanken gemacht und mir ist z.B. eingefallen, dass ich es wichtig finde, dass der Katheter erst nach Narkose gelegt wird und es die Möglichkeot geben sollte, dass dieser erst am nächsten Tag gezogen wird, falls der Kreislauf am Tag der Geburt nicht mitspielt. Weil mit Kaiserschnitt auf ne Bettpfanne hieven stelle ich mir auch irgendwie grenzwertig vor 😄

Vielen Dank schonmal für die Antworten und einen schönen Tag! 

Mehr lesen

20. November 2018 um 7:41

Hey
also ich hatte 2013 eine geplante sectio und 2016 eine spontan Geburt unter Einleitung.
du darfst in der Klinik all deine Wünsche und fragen äußern sei da bitte nicht zimperlich ☺️ Es gibt Zertifikate die die Klinik haben anhand derer du sehen kannst welchen Standard die Klinik hat.
dort wo ich entbunden hab würde direkt nach der Entwicklung des Kindes im op die u1 und apgar gemacht ca 3-4 Minuten später wurde er mir dann gebracht und direkt zum binden auf die Brust gelegt nach einer Weile im op sind dann die Hebamme mit Kind und Papa in den Kreißsaal rüber gelaufen dort hat dann der Papa weiter gebondet. Ich wurde dann genäht und wurde danach in den Kreißsaal gefahren. In manchen Kliniken wirst du sogar mit Kind aus dem OP raus geschleust in anderen wiederum musst du in den ausfwachraum. 
Als ich dann im Kreißsaal war habe ich ihn gleich wieder bekommen bis er dann Gewogen und gemessen wurde ☺️
Ich wünsche dir ganz viel Glück für diese spannende Zeit ♥️

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. November 2018 um 7:52
In Antwort auf anni-lein

Hallo! 

Ich hab mal einige Fragen an die Kaiserschnittmamis. 
Ich bin jetzt in der 25.SSW und werde vermutlich Ende Februar das 2. Baby durch Kaiserschnitt (medizinisch induziert) auf die Welt bringen. Jetzt habe ich von so nem „normalen“ Kaiserschnitt (mein erster war ne eilige Sectio weil Frühgeburt und wurde mir direkt weggenommen) keine Ahnung, wie läuft das denn nachher ab? 
Mich interessiert dabei vor Allem, wie das mit dem Bonding normalerweise gehandhabt wird (klar, von Klinik zu Klinik unterschiedlich, aber welche Möglichkeiten gibt es theoretisch, sodass man bei Infoabenden und Geburtsvorbereitungsgespräch schonmal vorfühlen kann). 
Dass ich meinen Kleinen das letzte Mal erst am nächsten Tag sehen durfte nagt noch ziemlich an mir. Darum möchte ich mein Kind diesmal am liebsten direkt zum Kuscheln bekommen. Dass die Hebamme natürlich den Apgar und die U1 durchführen muss ist mir bewusst, aber mir wäre es lieb, wenn das alles erst im Kreißsaal/ Wehenraum passiert, nachdem die OP durch ist und ich das alles zumindest mit eigenen Augen unter Kontrolle habe 🙈

Und habt ihr sonst noch Vorschläge, die man bezüglich Kaiserschnitts in der Klinik ansprechen sollte? Hatte mir jetzt mal Gedanken gemacht und mir ist z.B. eingefallen, dass ich es wichtig finde, dass der Katheter erst nach Narkose gelegt wird und es die Möglichkeot geben sollte, dass dieser erst am nächsten Tag gezogen wird, falls der Kreislauf am Tag der Geburt nicht mitspielt. Weil mit Kaiserschnitt auf ne Bettpfanne hieven stelle ich mir auch irgendwie grenzwertig vor 😄

Vielen Dank schonmal für die Antworten und einen schönen Tag! 

Hallo!
Erstmal läuft eine "normale" Sectio viel anders ab als eine Notsectio. Es ist weitaus nicht so hektisch als wenn es brennt.
Ich kenne es so,dass wenn das Kind entbunden ist,wird es der Mama kurz auf den Oberkörper gelegt oder zumindest gezeigt. Ohne Hektik.
Der APGAR muss unmittelbar nach der Geburt durchgeführt werden. Der erste Wert bestimmt die Hebamme aber schon innerhalb der ersten Minute sag ich mal.
Wenn du diesmal ein reifes Kind hast,wirst du es auch direkt im Anschluss im Kreisssaal sehen wenn du "fertig" bist und der Papa darf meist schon gleich mit. Vor dir 😉
So ist der übliche Ablauf.

Und der Blasenkatheter wird oft erst gelegt wenn die Spinale schon wirkt. 
Das wird aber unterschiedlich gehandhabt. Viele Frauen werden auch im Kreisssaal komplett vorbereitet.Da würd ich einfach drum bitten dass es so gemacht wird. 

Is ja noch ein bisschen hin 😉
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Kann ich schwanger sein?
Von: user203803
neu
|
19. November 2018 um 18:02
Noch mehr Inspiration?
pinterest