Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch

Ablauf des Abbruches...

10. Oktober 2006 um 11:39 Letzte Antwort: 16. Oktober 2006 um 13:18

Mich würde mal interessieren wie so der Ablauf eines Schwangerschaftsabbruches aussieht. Wie läuft das alles ab?

Mir ist klar, dass man zum Arzt geht, der stellt fest das man schwanger ist....aber mich würde interessieren wie es danach weiter geht.
Wo findet die Abtreibung statt, beim Arzt selber oder im Krankenhaus? Wie sieht das mit der Kosetnübernahme usw aus.

Freue mich über jede Antwort

Tiggerin

Mehr lesen

10. Oktober 2006 um 13:30

"Also..."
nach dem Besuch beim Arzt musst du zu einer Beratungsstelle. Dort bekommst du auch Adressen wo du den Abbruch vornehmen lassen kannst. Es gibt Ärzte die in ihrer Praxis dafür ausgerichtet sind, Krankenhaus ist auch eine Möglichkeit. Ich würde jedoch eine Tagesklinik empfehlen. Erst musst du zur Voruntersuchung in die Klinik oder zu dem Arzt den du gewählt hast, da erfährst du auch alles über den Eingriff, Narkose usw. Von dem Abbruch an sich bekommt man nix mit, ich hatte allerdings danach extreme Krämpfe im Unterleib.

Was die Kostenübernahme betrifft: Das musst du natürlich vorher mit deiner Krankenkasse klären. Wenn dein Netto-Einkommen unter 961 liegt (neue Bundesländer 929 )werden die Kosten übernommen.

Ich hoffe das hilft dir erstmal. Falls du noch was wissen möchtest, einfach fragen.

Möchtest du abtreiben oder ist das einfach aus Interesse?

LG

Gefällt mir

10. Oktober 2006 um 16:11
In Antwort auf elly_12911376

"Also..."
nach dem Besuch beim Arzt musst du zu einer Beratungsstelle. Dort bekommst du auch Adressen wo du den Abbruch vornehmen lassen kannst. Es gibt Ärzte die in ihrer Praxis dafür ausgerichtet sind, Krankenhaus ist auch eine Möglichkeit. Ich würde jedoch eine Tagesklinik empfehlen. Erst musst du zur Voruntersuchung in die Klinik oder zu dem Arzt den du gewählt hast, da erfährst du auch alles über den Eingriff, Narkose usw. Von dem Abbruch an sich bekommt man nix mit, ich hatte allerdings danach extreme Krämpfe im Unterleib.

Was die Kostenübernahme betrifft: Das musst du natürlich vorher mit deiner Krankenkasse klären. Wenn dein Netto-Einkommen unter 961 liegt (neue Bundesländer 929 )werden die Kosten übernommen.

Ich hoffe das hilft dir erstmal. Falls du noch was wissen möchtest, einfach fragen.

Möchtest du abtreiben oder ist das einfach aus Interesse?

LG

Tja.....
im Moment weiß ich das noch nicht genau.

Ich hoffe das ich am Montag ganz normal meine tage bekomme.

Ich habe vor 2 Monaten jemanden kennengelernt und mit dem hab ich so vor 2-3 Wochen ohne Kondom geschlafen (nehme aber die Pille) und so seid 1,5 Wochen ist mir mal ein bissl Schwindelig und auch flau im Magen und bin auch so schlapp. Jetzt weiß ich nicht ob das vielleicht nur ein Virus oder so ist. Habe auch viel Stress auf der arbeit und auch privat.

Freu mich aufjedenfall wahnsinnig wenn meine Tage am Montag kommen )

Gefällt mir

10. Oktober 2006 um 21:29

"Würd ich auch sagen..."
erstmal keine Sorgen machen. Ich hab mir am zweiten Tag nach ausbleiben meiner Regel auch total Sorgen gemacht und diese Ungewissheit war echt der Horror. Muss aber auch dazu sagen das ich jemand bin der absolut keinen Kinderwunsch hat. Als ich dann den Test gemacht hatte und beim FA war wusste ich nicht mehr wo vorn und hinten ist denn ich wollte nie in so eine Situation geraten. Aber auch die Pille ist nicht zu 100% sicher das kann ich dir sagen.

Auch für den Fall das ich mir jetzt einiges anhören muss: Ich selbst habe keine Probleme nach dem Abbruch, komme sehr gut damit klar. Trotzdem, falls du schwanger sein solltest, überlege gut und entscheide dann was für DICH das beste ist!

Gefällt mir

11. Oktober 2006 um 10:40
In Antwort auf elly_12911376

"Würd ich auch sagen..."
erstmal keine Sorgen machen. Ich hab mir am zweiten Tag nach ausbleiben meiner Regel auch total Sorgen gemacht und diese Ungewissheit war echt der Horror. Muss aber auch dazu sagen das ich jemand bin der absolut keinen Kinderwunsch hat. Als ich dann den Test gemacht hatte und beim FA war wusste ich nicht mehr wo vorn und hinten ist denn ich wollte nie in so eine Situation geraten. Aber auch die Pille ist nicht zu 100% sicher das kann ich dir sagen.

Auch für den Fall das ich mir jetzt einiges anhören muss: Ich selbst habe keine Probleme nach dem Abbruch, komme sehr gut damit klar. Trotzdem, falls du schwanger sein solltest, überlege gut und entscheide dann was für DICH das beste ist!

Ne, ....
...also ich habe absolut keinen Kinderwunsch, also im Moment noch nicht. Ich habe meine Ausbildung im Januar diesen Jahres gerade beendet und habe jetzt ne Fetsanstellung. Da würde ein Kind absolut nicht reinpassen.
Glaube auch, auch wenn es sich hart anhört, ich würde wenn ich abtreiben müsste, dass ganze gut verarbeiten.

Viele Grüße

Gefällt mir

16. Oktober 2006 um 13:18
In Antwort auf elly_12911376

"Also..."
nach dem Besuch beim Arzt musst du zu einer Beratungsstelle. Dort bekommst du auch Adressen wo du den Abbruch vornehmen lassen kannst. Es gibt Ärzte die in ihrer Praxis dafür ausgerichtet sind, Krankenhaus ist auch eine Möglichkeit. Ich würde jedoch eine Tagesklinik empfehlen. Erst musst du zur Voruntersuchung in die Klinik oder zu dem Arzt den du gewählt hast, da erfährst du auch alles über den Eingriff, Narkose usw. Von dem Abbruch an sich bekommt man nix mit, ich hatte allerdings danach extreme Krämpfe im Unterleib.

Was die Kostenübernahme betrifft: Das musst du natürlich vorher mit deiner Krankenkasse klären. Wenn dein Netto-Einkommen unter 961 liegt (neue Bundesländer 929 )werden die Kosten übernommen.

Ich hoffe das hilft dir erstmal. Falls du noch was wissen möchtest, einfach fragen.

Möchtest du abtreiben oder ist das einfach aus Interesse?

LG

Yupi.....
habe gerade meine Tage bekommen....)))

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers