Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Abitur nachholen, nach Schwangerschaft ?

Abitur nachholen, nach Schwangerschaft ?

14. November 2018 um 10:40 Letzte Antwort: 19. November 2018 um 8:11

Hallo, ich hätte da mal eine Frage. 
Ich bin 18 Jahre alt, und bin im 5. Monat schwanger, das Baby soll Ende April 2019 auf die Welt kommen. 
Ich besuche zurzeit die 12. Klasse und wollte eigentlich mein Abitur absolvieren. Ich habe mich aber dazu entschieden, das Baby zu behalten und wollte fragen ob ich nachdem es auf der Welt ist, und im Kindergarten ist, ich das Abitur nachholen könnte ? Ich hab niemanden der auf das Kind aufpassen könnte, und jetzt weiter in die Schule zu gehen wäre ja auch unsinnig weil ich ja sowieso abbbrechen werde bevor ich das Fachabi habe. Zudem werde ich nur dumm von der Seite angeschaut weil es jeder vermutet das ich Schwanger bin obwohl ich es für mich behalten wollte und will deswegen auch ungern die Schule weiter besuchen. 
Würde mich über eine Antwort freuen, danke☺️

Mehr lesen

14. November 2018 um 12:38

Ich halte mich mal ganz knapp, denn meine beste Freundin hat das auch so gemacht

Wenn du niemanden hast, der dir den kleinen Engel abnehmen kann, kannst du dein Abitur über SGD oder ILS von Zuhause aus nachholen, du kannst die Zeit variieren, meine Freundin hat das auch gemacht, momentan studieren wir zusammen, ist also auch staatlich anerkannt und du kannst dich ohne Probleme an allen unis bewerben (was ja logisch ist). 

Gefällt mir
14. November 2018 um 12:43
In Antwort auf rosita_12356336

Ich halte mich mal ganz knapp, denn meine beste Freundin hat das auch so gemacht

Wenn du niemanden hast, der dir den kleinen Engel abnehmen kann, kannst du dein Abitur über SGD oder ILS von Zuhause aus nachholen, du kannst die Zeit variieren, meine Freundin hat das auch gemacht, momentan studieren wir zusammen, ist also auch staatlich anerkannt und du kannst dich ohne Probleme an allen unis bewerben (was ja logisch ist). 

Und wenn ich dich aufmuntern kann, wir studieren beide mit Kleinkind und ich habe ein sehr anspruchsvolles Studium, ist aber kein Problem, etwas anstrengend schon, aber kein Hindernis. 

Gefällt mir
14. November 2018 um 13:41
In Antwort auf user24955

Hallo, ich hätte da mal eine Frage. 
Ich bin 18 Jahre alt, und bin im 5. Monat schwanger, das Baby soll Ende April 2019 auf die Welt kommen. 
Ich besuche zurzeit die 12. Klasse und wollte eigentlich mein Abitur absolvieren. Ich habe mich aber dazu entschieden, das Baby zu behalten und wollte fragen ob ich nachdem es auf der Welt ist, und im Kindergarten ist, ich das Abitur nachholen könnte ? Ich hab niemanden der auf das Kind aufpassen könnte, und jetzt weiter in die Schule zu gehen wäre ja auch unsinnig weil ich ja sowieso abbbrechen werde bevor ich das Fachabi habe. Zudem werde ich nur dumm von der Seite angeschaut weil es jeder vermutet das ich Schwanger bin obwohl ich es für mich behalten wollte und will deswegen auch ungern die Schule weiter besuchen. 
Würde mich über eine Antwort freuen, danke☺️

Falls du krank geschrieben wirst, hast du eigentlich die Möglichkeit, das Abi in der Schule zu machen. 
Alternativ kannst du dein Abi nachholen und zwar extern in einer Volkshochschule. Das kostet zwar Geld, kann aber zu großen Teilen evtl. Komplett vom Amt übernommen werden.
Das geht berufsbegleitend abends.
Ich würde an deiner Stelle probieren, noch 3in 2enih in die Schule zu gehen, wenn es irgendwie geht. Das hast du den Stoff zumindest gehört und notiert. Dann kann man 3in externes Abitur verkürzen. 

Gefällt mir
15. November 2018 um 11:39
In Antwort auf user24955

Hallo, ich hätte da mal eine Frage. 
Ich bin 18 Jahre alt, und bin im 5. Monat schwanger, das Baby soll Ende April 2019 auf die Welt kommen. 
Ich besuche zurzeit die 12. Klasse und wollte eigentlich mein Abitur absolvieren. Ich habe mich aber dazu entschieden, das Baby zu behalten und wollte fragen ob ich nachdem es auf der Welt ist, und im Kindergarten ist, ich das Abitur nachholen könnte ? Ich hab niemanden der auf das Kind aufpassen könnte, und jetzt weiter in die Schule zu gehen wäre ja auch unsinnig weil ich ja sowieso abbbrechen werde bevor ich das Fachabi habe. Zudem werde ich nur dumm von der Seite angeschaut weil es jeder vermutet das ich Schwanger bin obwohl ich es für mich behalten wollte und will deswegen auch ungern die Schule weiter besuchen. 
Würde mich über eine Antwort freuen, danke☺️

Ich habe jetzt nicht alle Antworten gelesen.
Aber ja, du kannst es nachholen.
Meine Cousine war in der gleichen Situation wie du. Sie wurde mit 18 schwanger, bekam einen Sohn. Sie hat ihren Abschluss gemacht, als der Kleine 1 Jahr alt war und zwar an der Abendschule.
Ihr hatte damals das Jugendamt sehr geholfen, denn ihre Eltern hatten sie "raus geschmissen" als sie offenbarte, dass sie schwanger ist. Sie hatte also keinerlei Unterstützung und sich deswegen an das Jugendamt gewandt. Die haben ihr geholfen eine Wohnung zu finden, die ganzen Anträge fürs Amt auszufüllen damit sie Unterstützung bekommt und und und. Ich hatte von der ganzen Sache auch keine Ahnung, darum konnte ich ihr auch nicht helfen.
Zumindest hat das Jugendamt ihr dann auch eine Abendschule vermittelt, wo sie ihren Abschluss in 2 Jahren nachholen konnte - währenddessen konnte der Vater des Kindes dann auf ihn aufpassen, weil er Abends ja von der Arbeit zuhause war.
Aber es gibt bestimmt auch Möglichkeiten eine Betreuung über das Jugendamt zu organisieren. Ich selbst hatte mich z.B. vor kurzem an das Jugendamt gewandt, weil bei der Geburt unseres zweiten Kindes ggf. mein Mann nicht da sein wird und somit niemand auf meinen alteren Sohn aufpassen kann. Dort wurde mir angeboten - falls es wirklich so kommen sollte - dass der Kleine auch für den einen Tag in eine Pflagefamilie über das Jugendamt kann.
Also, da gibt es wirklich sehr viele Möglichkeiten. Man muss sich manchmal nur von dem Gedanken befreien, dass das Jugendamt den Eltern das Leben schwer machen möchte - denn dem ist nicht so. Es ist wirklich eine gute Hilfe!

Gefällt mir
15. November 2018 um 13:58
In Antwort auf user24955

Hallo, ich hätte da mal eine Frage. 
Ich bin 18 Jahre alt, und bin im 5. Monat schwanger, das Baby soll Ende April 2019 auf die Welt kommen. 
Ich besuche zurzeit die 12. Klasse und wollte eigentlich mein Abitur absolvieren. Ich habe mich aber dazu entschieden, das Baby zu behalten und wollte fragen ob ich nachdem es auf der Welt ist, und im Kindergarten ist, ich das Abitur nachholen könnte ? Ich hab niemanden der auf das Kind aufpassen könnte, und jetzt weiter in die Schule zu gehen wäre ja auch unsinnig weil ich ja sowieso abbbrechen werde bevor ich das Fachabi habe. Zudem werde ich nur dumm von der Seite angeschaut weil es jeder vermutet das ich Schwanger bin obwohl ich es für mich behalten wollte und will deswegen auch ungern die Schule weiter besuchen. 
Würde mich über eine Antwort freuen, danke☺️

Mich verwundert es immer wieder das es in der heutigen Zeit immer noch soviele Jugendliche gibt die nicht wissen wie Verhuetung funktioniert und sich damit ihr ganzes Leben verbauen! Das smartphone bedienen koennen aber nicht wissen wie das mit dem Gummi geht.

2 LikesGefällt mir
15. November 2018 um 15:13
In Antwort auf prem_12352620

Mich verwundert es immer wieder das es in der heutigen Zeit immer noch soviele Jugendliche gibt die nicht wissen wie Verhuetung funktioniert und sich damit ihr ganzes Leben verbauen! Das smartphone bedienen koennen aber nicht wissen wie das mit dem Gummi geht.

Es ist doch ihre Sache, ob sie mit dem Alter schwanger ist oder nicht! Ich verstehe nicht warum andere sich immer direkt so einen Kopf machen! 

5 LikesGefällt mir
19. November 2018 um 7:56
In Antwort auf lili01

Es ist doch ihre Sache, ob sie mit dem Alter schwanger ist oder nicht! Ich verstehe nicht warum andere sich immer direkt so einen Kopf machen! 

So wie alles Andere auch im Leben! Nur steht das halt hier im Forum also darf jeder seinen Senf dazu geben. Man darf halt nicht die Augen vor der Wahrheit verschliessen.

Gefällt mir
19. November 2018 um 8:11
In Antwort auf prem_12352620

So wie alles Andere auch im Leben! Nur steht das halt hier im Forum also darf jeder seinen Senf dazu geben. Man darf halt nicht die Augen vor der Wahrheit verschliessen.

Klar kann man seinen Senf dazu geben.
Aber das heißt noch lange nicht, dass man die Person in aller Öffentlichkeit demütigen darf oder? 
Würde man auch so auf der Straße reagieren? Eine Person, die man nicht kennt mit solchen Worten bombardieren?! 
Wieso auf diese Art, wenn man es auch hätte vernünftiger ausdrücken können? 

3 LikesGefällt mir