Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / abgetrieben und bereut

abgetrieben und bereut

19. Dezember 2018 um 18:39

Meine Familie ist Muslimisch und die meines Partners auch.
Ich wurde mit 20 Jahre Schwanger und habe es abgetrieben.
Ich dachte an meine Zukunft und wollte das Baby unbedingt Abtreiben!
Doch jetzt bereue ich meine entscheidung und kann nicht mehr schlafen und ich fühle mich sehr schlecht.

Wie kann ich damit weiterleben😓
Ich will nicht mehr so Leben und würde alles machen um es rückgängig zu machen

Mehr lesen

19. Dezember 2018 um 19:25

Alsa89, hast du dich gut beraten lassen, pro familia/caritas etc. und bist dir sicher, die Abtreibung zu 100% zu wollen...?

Leider wird in der Öffentlichkeit gerne verschwiegen, dass sehr viele Frauen im Nachhinein unter der Entscheidung leiden - wie gmax97. Viele Freundinnen meiner Mutter haben abgetrieben und leiden noch heute, zig Jahre später, sehr darunter.

Wenn man sich absolut sicher ist und emotional zu 100% hinter der Entscheidung steht, wird man sich anschließend vermutlich eher nicht schlecht fühlen - hat man Zweifel, sollte man es sich lieber noch dreimal oder viermal überlegen und evtl. noch mehr Beratung in Anspruch nehmen.
Die Freundinnen meiner Mutter (immerhin fünf Stück) würden es alle rückgängig machen, wenn sie könnten.

Gmax, ich kann dir leider nichts raten - außer evtl. Therapie, Beratung, usw... ich kann mir sehr gut vorstellen, wie es dir mit der Entscheidung geht... ich hoffe du findest Hilfe!


Alles Gute euch!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2018 um 23:13

Hallo alsa89
Jetzt ist es 9 Monate her..... 
Es ist eigentlich eine gute entscheidung gewesen aber ich konnte nicht selsbst wählen...
Mein Partner redete auf mich ein, dass ich Abtreiben solle. 
Ich war damit einverstanden weil ich noch kein Baby wollte... Doch jetzt in diesem Zeitpunkt, verletzt es mich es zerreeisst mir das Herz dass ich dies getan habe.
Ich kann und will meinen Partner nicht mehr sehen in diesem Zeitpunkt! 
Es verletzt einem sehr viel mehr wenn du ein sehr emotionaler Mensch bist dann überleg dir das gut!
Und an eins musst du immer denken in der Schwangerschaft bis du abgetrieben hast wenn du dich dazu entscheidest 
Sei immer Geduldig und ruhig
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2018 um 23:23

Gmax97, eine "gute Entscheidung" ist es wohl nicht gewesen (wie du oben schreibst), wenn es dir jetzt so schlecht damit geht und du es bereust - und eure Beziehung daran zerbrochen ist.
Auch ist falsch, dass du dazu gedrängt worden bist, niemand sollte eine solche Entscheidung vor dem Hintergrund einer Erpressung oder Nötigung treffen!

Geduldig und ruhig zu sein ist nur empfehlenswert, wenn man sich in einer Situation befindet, die man nicht selbst in der Hand hat (z.B. eine Krankheit oder andere Dinge, die man nicht selbst zu verantworten hat) - wenn es um eigene Entscheidungen geht, sollte man sie mit Bedacht und wohlüberlegt treffen, aber für das, was einem wirklich wichtig ist und etwas bedeutet, sollte man "kämpfen" (im übertragenen Sinne - ich meine damit: Sich Mühe geben, sich ordentlich reinhängen und aktiv dafür sorgen, dass man sein Ziel erreicht)!
Da ist es mit "ruhig sein" nicht getan.

Wenn dein Partner dich quasi zur Abtreibung gezwungen hat, kann ich sehr gut nachvollziehen, dass du ihn nicht mehr sehen möchtest. Ich bezweifele, dass das Vertrauen, dass über einer so existenziellen Sache zerbrochen ist, wirklich zu 100% wieder zu kitten ist.

Ich wünsche dir alles Gute - und dass du Hilfe findest, um mit dem, was passiert ist, zurechtzukommen!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 0:09

Hallo👋🏽
Ja, da muss ich dir recht geben, wenn ich es bereue dann ist es wirklich keine gute entscheidung gewesen.
Mein Partner wollte einfach kein Baby und hat mir gesagt ich solle es abtreiben.
Mehr hat er nicht gemacht aber er sagte mir immer wieder dass er kein Baby möchte.

Aber alles ging so schnell und ich habe gestern erst realisiert dass ich einen fehler gemacht habe...

Im moment fühle ich mich am unwohlsten bei Ihm weil ich meine Gefühle zeige und er ist ein sehr guter Partner er macht sehr vieles für mich und liebt und wertschätzt mich auch dass weiss und sehe ich und dass sagen alle.
Aber ich will abstand zu ihm, weil er mich nicht versteht und wenn er bei mir schläft im Bett ich kann mich nicht an Ihn Kuscheln.
Ich träume davon dass ich ein Baby am halten bin.😭

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 10:04

Hallo 👋🏽  
Es ist schwierig sich auszudrücken und den  schmerz zu zeigen ....
Mein Partner  lässt es garnicht an sich heran, das Themaist für ihn abgeschlossen aber ich kann es nicht vergessen und komme nicht  darüber hinweg... dies  macht alles schwieriger
Ich habe  das problem dass wenn ich meinen Partner  berühre und er bei mir  schläft ich habe keine lust mehr ihn anzufassen und mit ihm überhaupt  etwas zu machen... Weil er mir garkeine möglichkeiten gibt ihm den schmerz die trauer zu zeigen!! 

Hilfe  möchte  iich umbedingt von meinem Partner und nicht von Psychologen oder wo man da auch hingeht.
 
Weil er versteht mich und weiss was ich erlebt habe....
Hast du mir vielleicht einen Tipp  wie ich mit ihm sprechen kann wie er mir zuhört...
Und wenn ich weine  dass er  es versteht !? 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 12:08

Hallo, ich würde es nicht nochmal tun!
Ich stand im August genauso da. Nur dass ich erst zwei Kinder habe. Ein drittes war für mich nie Thema. Aus vielen Gründen haben wir uns letztendlich dagegen entschieden. Ich bereue es jeden Tag und wünschte ich hätte anders entschieden. Ich fühle mich meinen Kindern gegenüber schuldig. Denn es war auch ihr Geschwisterchen. Außerdem denke ich oft, es hätten auch meine zwei geborenen Kinder sein können, wenn ich damals anders entschieden hätte und das tut sehr weh.
Überlege es dir bitte gut. Wenn du auch nur geringe Zweifel an einem abbruch hast, lass es!
Ich bin total depressiv seitdem. Im April wäre mein Baby geboren. Und ich bin jeden Tag so unendlich wütend auf mich! 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 13:52

Hallo   zweigestreifte_quelljungfer 

Ich finde deinen Gedanken das Kind abzutreiben normal weil du überfordert bist aber ich würde es dir abraten da du schon Kinder hast denke ich wird es für dich schlimmer sein  als für mich ds ich noch keine Kinder habe.
 Und finanziell gibt es immer eine lösung did Gemeinde Kindergeld alles  und nervlich ist es halt astengend aber  wenn du das Jind auf die Welt bringst, wirst du sicher froh sein über deine entscheidung.
Aber schlussendlich ist es deine entscheidung...  Ich hoffe du findest die richtige  entscheidung 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 13:55

@alsa89 
Ich habe dies meiner engsten Freundin anvertraut, doch kann ich meine Gefühle bei Ihr nicht richtig ausdrücken.
Weil sie  es  nicht so sieht wie ich....
Ich wünsche mir so sehr mehr verständnis von meinem Partner dass er mir auch zeigt dass er da ist für mich auch wenn er nicht darunter leidet und  auch zeigen würde dass es ihm nicht so egal ist wie es ihm wirklich ist..
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 14:04

Hallo alsa89,
als unser Großer 4 Jahre und 2 Monate war, kam Nummer 4. Aus heutiger Sicht sehr viel Arbeit, sehr viele Windeln, sehr wenig Schlaf, aber irgendwie trotzdem eine sehr glückliche Zeit. Mein Mann war auch Alleinverdiener. Finanziell geht es uns besser als Freunden, deren Mann im öffentlichen Dienst viel mehr verdient. Der Grund - Wohngeld, Kinderzuschlag, Hausraten (Miete wäre viel teurer). Es geht, und ich würde allen raten, Kinder anzunehmen. Das Argument Geld ist so schwach! Wir sind reicher als die Kaiser, wir haben nämlich fließendes Wasser aus der Wand, eine super Gesundsversorgung und es gibt viele Sicherheiten im Leben, im Vergleich zu damals. Dein Herz hängt sicher mehr am Kind als am Haus. Daran kannst du noch so lange arbeiten, aber dieses Kind hat nur eine Chance. Und sein Leben hängt von dir und deiner Entscheidung ab. Ich hab das Gefühl, dass du viele Kopfargumente gegen das Kind hast, aber dein Herz ist nicht von dem Termin nächste Woche überzeugt. Überlege es dir bitte sehr sehr gut und höre auf dein Herz und dein Gewissen. Nicht auf andere Leute oder eingeredete Ängste!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2018 um 23:12

@zweigestreifte_quelljungfer 
Sorry  sollte an @alsa89 gehen die Nachricht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2018 um 22:30
In Antwort auf gmax97

Meine Familie ist Muslimisch und die meines Partners auch.
Ich wurde mit 20 Jahre Schwanger und habe es abgetrieben.
Ich dachte an meine Zukunft und wollte  das Baby unbedingt Abtreiben!
Doch jetzt bereue ich meine entscheidung und kann nicht mehr schlafen und ich fühle mich sehr schlecht.

Wie kann ich damit weiterleben😓 
Ich will nicht mehr so Leben und würde alles machen um  es rückgängig zu machen 

Ich habe dss gleiche Problem nur bin ich keine Muslime.
ein Psychologe kann dir helfen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Verzweiflung
Von: user24016
neu
24. Dezember 2018 um 22:28
Kennt das jemand?
Von: waldmami
neu
24. Dezember 2018 um 19:07
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen