Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Abgang in der 9.Woche...

Abgang in der 9.Woche...

10. Oktober 2006 um 22:25

Hallo, ich bin neu hier. Habe mich wochenlang in mich selbst zurückgezogen, da ich leider mit niemandem so richtig darüber reden konnte. Nachdem wir es fast ein Jahr lang erfolglos versucht hatten, hat es endlich geklappt. Was für eine rießen Freude!!! Leider bekam ich plötzlich Blutungen, Notaufnahme, zwei Tage bangen und dann vier Wochen warten, ob die Natur alles selber regelt. Leider nicht und eine Ausschabung musste gemacht werden. Das ist jetzt über sechs Monate her. Wer hat ähnliche Erfahrungen? Wann hat es wieder geklappt? Bin tot unglücklich, warum musste mir das passieren?

Gruß Clara

Mehr lesen

10. Oktober 2006 um 22:35

Hallo
ist echt schrecklich, wenn so etwas passiert.
Ich hatte im März eine AS, aber ohne jegliche Ankündigungen. Ich war ganz normal bei ner Untersuchung und da hatte das kleine Herz nicht mehr geschlagen. Bin dann gleich am nächsten Tag ins KH. So was wünscht man echt niemandem. Tut mir sehr leid, dass dir das auch passieren mußte.
5Wochen nach der AS hatte ich meine Mens wieder und in dem Zyklus bin ich auch gleich wieder schwanger geworden. Bin nun in der 22.SSW... also Kopf hoch und weiter probieren, beim nächsten Mal wird alles gut gehen.
Drück dich
FEE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2006 um 10:36

ICH
hatte anfang des jahres auch eine ausschabung. war auch total fertig, dennoch hab ich mir immer gesagt: wer weiß für was es gut war! das kind wäre einfach nicht überlebensfähig oder normal gewesen... die natur hat leider ihren verlauf! ich bin dann nach der ersten regelblutung, die ich nach einem monat bekam, wieder schwanger geworden nun trag ich seit 25 wochen ein mädchen in mir und bis jetzt ist alles okay!

wenn du im vertrauterem kreis "reden" möchtest, schreib mir ne persönliche nachricht!

ich wünsch dir auf alle fälle alles gute! und ich denke bevor du wieder schwanger werden kannst müsstest du seelisch dafür bereit sein...

lg sabine+lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2006 um 11:02

Ausschabung
hallo,
bin zufällig auf die Seite gestoßen. Ich kann dir absolut nachfühlen. Hatte vor einem Monat eine Ausschabung in der 11.SSW. Es waren keine Herzschläge da und das Kind war zu klein. Das ist echt eine sehr schlimme Erfahrung und ich habe das Gefühl, Ausenstehende können das nicht nachvollziehen.
Ein Arzt hat mir gesagt, dass Familienaufstellungen hier helfen können, dies zu verarbeiten. Hat von euch jemand diese Erfahrung?
Gruß und ganz viel Mut,
Sarah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2006 um 20:24
In Antwort auf page_11952525

Hallo
ist echt schrecklich, wenn so etwas passiert.
Ich hatte im März eine AS, aber ohne jegliche Ankündigungen. Ich war ganz normal bei ner Untersuchung und da hatte das kleine Herz nicht mehr geschlagen. Bin dann gleich am nächsten Tag ins KH. So was wünscht man echt niemandem. Tut mir sehr leid, dass dir das auch passieren mußte.
5Wochen nach der AS hatte ich meine Mens wieder und in dem Zyklus bin ich auch gleich wieder schwanger geworden. Bin nun in der 22.SSW... also Kopf hoch und weiter probieren, beim nächsten Mal wird alles gut gehen.
Drück dich
FEE

Ich
kann da auch nur sagen, dass ich genau weiß wie du dich fühlst. Ich hatte im August 05 auch eine FG mit AS in der 9.SSW. Und ich muß dir leider zustimmen, dass die meisten Menschen es absolut nicht nachvollziehen können WIE schlecht es einem dabei geht. Ich mußte mir anschließend von meinen Arbeitskollegen oft dumme Sprüche anhören, was mich zusätzlich sehr belastet hat. Aber wie du siehst, die meisten werden kurz darauf wieder schwanger und alles läuft gut. Leider gehöre ich nicht zu den Glücklichen
Aber was nicht ist kann ja noch werden...

Ich wünsche dir jedenfalls gaaanz viel Kraft, gute Nerven und viel Glück!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2006 um 20:32
In Antwort auf santa_12747676

Ausschabung
hallo,
bin zufällig auf die Seite gestoßen. Ich kann dir absolut nachfühlen. Hatte vor einem Monat eine Ausschabung in der 11.SSW. Es waren keine Herzschläge da und das Kind war zu klein. Das ist echt eine sehr schlimme Erfahrung und ich habe das Gefühl, Ausenstehende können das nicht nachvollziehen.
Ein Arzt hat mir gesagt, dass Familienaufstellungen hier helfen können, dies zu verarbeiten. Hat von euch jemand diese Erfahrung?
Gruß und ganz viel Mut,
Sarah

Familienaufstellung
Hallo, das ist bei Dir ja noch ganz frisch. Bei mir waren auch keine Herzschläge da und es war zu klein. Leider habe ich keine Erfahrung i.S. Familienaufstellung. Aber es ist schön zu wissen, dass

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2006 um 20:47
In Antwort auf flowy04

Ich
kann da auch nur sagen, dass ich genau weiß wie du dich fühlst. Ich hatte im August 05 auch eine FG mit AS in der 9.SSW. Und ich muß dir leider zustimmen, dass die meisten Menschen es absolut nicht nachvollziehen können WIE schlecht es einem dabei geht. Ich mußte mir anschließend von meinen Arbeitskollegen oft dumme Sprüche anhören, was mich zusätzlich sehr belastet hat. Aber wie du siehst, die meisten werden kurz darauf wieder schwanger und alles läuft gut. Leider gehöre ich nicht zu den Glücklichen
Aber was nicht ist kann ja noch werden...

Ich wünsche dir jedenfalls gaaanz viel Kraft, gute Nerven und viel Glück!!

Neuer Versuch?
Habt ihr es gleich wieder versucht? Wir sollten laut den Ärzten mind. 3 Monate warten und verhüten. Konnten sie Dir sagen, woran es bei Dir lag? Oder was man hätte anders machen können?
Es macht mich traurig zu lesen wie schnell es bei anderen wieder klappt, auch wenn ich mich sehr für jede Einzelne freue, das läßt einen leichter den Schmerz vergessen. Von Monat zu Monat wird es besser, dass ich meiner anstehenden Periode gelassener gegenüberstehe, aber das Rechnen kann ich mir doch nicht abgewöhnen.. Ich wünsche Dir ebenfalls viel Glück und gute Nerven. Lass mal wieder etwas von Dir hören.

Lieben Gruß

Clara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2006 um 20:53
In Antwort auf rikke_12771902

ICH
hatte anfang des jahres auch eine ausschabung. war auch total fertig, dennoch hab ich mir immer gesagt: wer weiß für was es gut war! das kind wäre einfach nicht überlebensfähig oder normal gewesen... die natur hat leider ihren verlauf! ich bin dann nach der ersten regelblutung, die ich nach einem monat bekam, wieder schwanger geworden nun trag ich seit 25 wochen ein mädchen in mir und bis jetzt ist alles okay!

wenn du im vertrauterem kreis "reden" möchtest, schreib mir ne persönliche nachricht!

ich wünsch dir auf alle fälle alles gute! und ich denke bevor du wieder schwanger werden kannst müsstest du seelisch dafür bereit sein...

lg sabine+lisa

Seelisch bereit sein
vielen lieben Dank für deine Antwort. die ersten drei Monate danach war ich wirklich nicht bereit, weil ich mich nicht von dem Traum Baby verabschieden konnte. ich habe das dannn getan, in dem ich einfach alles in eine Art Tagebuch geschrieben habe. Das tat gut, sich alles von der Seele zu schreiben, denn reden konnte ich so recht mit meinen Freundinnen nicht darüber, viele wollen einfach keine Kinder... Ich denke inzwischen auch, dass die Natur alles so eingerichtet hat, wie es sein muss auch wenn es weh tut. Hatten Dir deine Ärzte nicht gesagt, Du solltest ein paar Monate warten bevor Du wieder schwnager werden sollst?

Lg

Clara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2006 um 10:59
In Antwort auf kiera_11963211

Neuer Versuch?
Habt ihr es gleich wieder versucht? Wir sollten laut den Ärzten mind. 3 Monate warten und verhüten. Konnten sie Dir sagen, woran es bei Dir lag? Oder was man hätte anders machen können?
Es macht mich traurig zu lesen wie schnell es bei anderen wieder klappt, auch wenn ich mich sehr für jede Einzelne freue, das läßt einen leichter den Schmerz vergessen. Von Monat zu Monat wird es besser, dass ich meiner anstehenden Periode gelassener gegenüberstehe, aber das Rechnen kann ich mir doch nicht abgewöhnen.. Ich wünsche Dir ebenfalls viel Glück und gute Nerven. Lass mal wieder etwas von Dir hören.

Lieben Gruß

Clara

RE: Neuer Versuch?
also ich denke da sind sich die ärzte nicht ganz einig wie lange man warten soll. meiner hat gesagt ich soll die erste regelblutung nach der ausschabung abwarten. er hat aber auch gesagt er hat patientinnen die auch das nicht gemacht haben, die dann sofort wieder schwanger wurden und es war auch alles ok. es kann natürlich auch wieder schief gehen... eine garantie hat man nie! wie bereits geschrieben wurde ich nach der 1. blutung wieder schwanger! weißt du in etwa deine fruchtbaren tage? ich hab sie mehr oder weniger errechnet und wurde schnell wieder schwanger.

lg sabine+lisa
25. ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2006 um 19:25
In Antwort auf rikke_12771902

RE: Neuer Versuch?
also ich denke da sind sich die ärzte nicht ganz einig wie lange man warten soll. meiner hat gesagt ich soll die erste regelblutung nach der ausschabung abwarten. er hat aber auch gesagt er hat patientinnen die auch das nicht gemacht haben, die dann sofort wieder schwanger wurden und es war auch alles ok. es kann natürlich auch wieder schief gehen... eine garantie hat man nie! wie bereits geschrieben wurde ich nach der 1. blutung wieder schwanger! weißt du in etwa deine fruchtbaren tage? ich hab sie mehr oder weniger errechnet und wurde schnell wieder schwanger.

lg sabine+lisa
25. ssw

Hey Clara,
also wir haben es gleich wieder versucht. Ich hatte aber ca. 6 Monate totale Zyklusstörungen. Ständig Unterleibskrämpfe und Schmierblutungen. mein damaliger FA hat mich leider nicht ernst genommen. Hab jetzt gewechselt und nen ganz lieben. Ja, ich kann meine Tage mittlerweile auch etwas gelassener ertragen. Wobei Resignation bei mir grad eher passt. Kann mir manchmal gar nicht mehr vorstellen dass es überhaupt irgendwann klappt Bin schon immer noch verletzt deswegen. Die Ärzte meinten das Kleine war nicht lebensfähig und ist deshalb einfach gestorben, bzw. es hat sich nie ein richtiger Herzschlag entwickelt. An mir lag es nicht.

Weißt du, es wird der Tag kommen, da werden auch wir es schaffen, auch wenn es jetzt noch so weit weg scheint...

Das wünsche ich uns jedenfalls

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2006 um 8:49

Hallo
ich hatte eine fg letztes jahr in der 10ssw und musste zur ausschabung.dann hatte ich im juni dieses jahres wieder eine fg in der 4-5 ssw und ich musste nicht ausgeschabt werden.mein doc hat gesagt ich solle 3 monate warten wollte ich aber nicht und wurde direckt 14 tage danach wieder schwanger.bin in der 20 ssw und es geht uns gut.also kopf hoch,wie du siehst ist alles möglich.
lg petra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2006 um 22:45
In Antwort auf rikke_12771902

RE: Neuer Versuch?
also ich denke da sind sich die ärzte nicht ganz einig wie lange man warten soll. meiner hat gesagt ich soll die erste regelblutung nach der ausschabung abwarten. er hat aber auch gesagt er hat patientinnen die auch das nicht gemacht haben, die dann sofort wieder schwanger wurden und es war auch alles ok. es kann natürlich auch wieder schief gehen... eine garantie hat man nie! wie bereits geschrieben wurde ich nach der 1. blutung wieder schwanger! weißt du in etwa deine fruchtbaren tage? ich hab sie mehr oder weniger errechnet und wurde schnell wieder schwanger.

lg sabine+lisa
25. ssw

Fruchtbare Tage...
Hallo Sabine,

meine fruchtbaren Tage habe ich errechnet. Ich habe einen ganz regelmäßigen Zyklus alle 28 Tage, zusätzlich habe ich sie mal im Internet berechnen lassen uns zu sehen was rauskommt. Ich hatte auch Glück, weil meine Ausschabung sozusagen genau im Zyklus also an dem Tag gemacht wurde, an dem meine Periode hätte einsetzen sollen. ich hatte auch gleich wieder einen Eisprung lt. meinem FA. Ich gebe die Hoffnung nicht auf und habe mir jetzt im Internet auch einen Ovulationstest bestellt um auf Nummer sicher zu gehen...

LG

Clara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2006 um 22:54
In Antwort auf flowy04

Hey Clara,
also wir haben es gleich wieder versucht. Ich hatte aber ca. 6 Monate totale Zyklusstörungen. Ständig Unterleibskrämpfe und Schmierblutungen. mein damaliger FA hat mich leider nicht ernst genommen. Hab jetzt gewechselt und nen ganz lieben. Ja, ich kann meine Tage mittlerweile auch etwas gelassener ertragen. Wobei Resignation bei mir grad eher passt. Kann mir manchmal gar nicht mehr vorstellen dass es überhaupt irgendwann klappt Bin schon immer noch verletzt deswegen. Die Ärzte meinten das Kleine war nicht lebensfähig und ist deshalb einfach gestorben, bzw. es hat sich nie ein richtiger Herzschlag entwickelt. An mir lag es nicht.

Weißt du, es wird der Tag kommen, da werden auch wir es schaffen, auch wenn es jetzt noch so weit weg scheint...

Das wünsche ich uns jedenfalls

Ich
war mit meiner Frauenärztin auch überhaupt nicht zufrieden, sie hat mich vier Wochen immer wieder zu Urintest kommen lassen um zu sehen, ob der Wert runter geht nachdem ich das Baby verloren hatte und beim letzten Mal, hat sie nicht mal selber mit mir geredet, sondern nur die Arzthelferin, die meinte, dass sie jetzt Urlaub hätten und man müsste mal Blut abnehmen, aber das kann auch die Vertretung. Da fühlte ich mich so richtig allein gelassen. Die Vetretung hat sich dann richtig aufgeregt und meinte, ich hätte längst ins Krankenhaus müssen...Jetzt habe ich auch einen netten Arzt, der mich immer wieder aufbaut. Ich komme mir nur blöd vor, wenn ich alle paar Monate hingeh und ihn immer wieder frag, woran es liegen könnte. Diesen Monat versuche ich es mit einem Ovutest, viele schreiben, dann klappt es auf einmal...
Na ja, solange man nicht die einzige ist und mal drüber reden kann, ist es weniger schlimm.

Ganz lieben Gruß und weiterhin viel Glück!

Clara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen