Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Abgang in der 5.SSW

Abgang in der 5.SSW

22. November 2009 um 19:16 Letzte Antwort: 23. November 2009 um 18:18

Mein Freund und ich hatten es einmal darauf angelegt und gedacht ...komm, lassen wir dem Schicksal seinen Lauf....
Hatte am 19.10 meine letzte Periode bekommen. Dann habe ich einfach mal so gerechnet als ob ich einen 28Tage Z hätte und am 1.11 direkt 2x ungeschützten GV gehabt.... hab aber daraufhin viel unter ständig wiederkehrenden Blasenentzündungen gelitten - hat sich wieder dauernd so "kriselig" angefühlt und ich trank ohne ende tee und an sex war gar nicht mehr zu denken. Wir schlafen jetzt auch schon seit 8 Jahren miteinander und meistens haben wir einfach nur "aufgepasst" vor allem in den letzten beiden Jahren, weil wir uns gesagt haben - WENN es passiert freuen wir uns, aber wir legen es nicht wirklich darauf an.
Nun ja, jetzt dachte ich es ist sowieso nichts passiert und habe auch weiter geraucht (rauche eh nicht sooo viel) und ich bin ganz normal ausgegangen und habe auch alkohol getrunken und mich auch überhaupt nicht " schwanger gefühlt"
BIS ich dann auf am 13.11 auf einmal so eine Art Regelschmerzen bekam aber keine Blutung. Hab dann einen früh- SST gemacht, der negativ war. Hab dann übers we viel gearbeitet und dann ab Montag Abend 16.11 lag ich flach, weil ich mir wohl einen Grippalen Infekt eingefangen hatte. War dann Mi 18.11 beim Arzt wegen Schweinegrippe usw - und weil diese "regelschmerzen" immer wieder auftauchten - War aber alles ganz normal (Erkältung halt) - Ich holte mir dann allerdings noch einen Schwangerschaftstest - DER DANN POSITIV ausfiel. Wir konnten es nicht fassen und ich holte mir beim dm direkt noch einen - auch POSITIV (beide mit ganz leichten 2ten Balken) Wir waren total euphorisch und sagten direkt allen in unserer Freude bescheid. Am nächsten tag machte ich also am 19.11 noch einen Test mit meiner BFF, weil ich erst so spät am 7.12 einen FA-Termin bekam - Auch POSITIV. Und dann am Fr 20.11 der Dämpfer - Ich bekam auf einmal (wie jeden Monat) total starke Unterleibsschmerzen und fing an zu Bluten... in unserer Verzweiflung fuhren wir auf telefonischen Rat meines FA sofort ins KH. Der Urintest dort war direkt NEGATIV. Wir warteten 2 schreckliche Stunden auf eine Untersuchung, die schliesslich ein Arzt durchführte, der total klasse war und mich beruhigte und mir sagte, dass es ganz normal sei und oft passiere, dass ungeeignetes Gewebe direkt wieder abgeht.... Heute am So 22.11 gehts mir viel besser. Gehe morgen direkt zum FA und lass mich checken und ich rauch jetzt seit einer Wo auch nicht mehr, also lass ichs direkt sein (sagt sich so easy) - genau wie ALK...ich versuch jetzt eine möglichst gesunde "Basis" zu schaffen und wills direkt wieder versuchen! Wir haben durch die ganze Sache, so traurig es auch war, erst recht Feuer gefangen und wollen es jetzt unbedingt weiter MIT ABSICHT versuchen! Hoffe nur mein Arzt rät mir nicht zu einer 3Monatigen Pause..ich mein es ga b ja nicht einmal eine AS, oder so und es war ja wirklich sehr sehr früh! Hätte ich die SSTs nicht gemacht, hätte ich vermutlich nie wirklich was davon gewusst!
Geht es irgendwem ähnlich?
Und wie siehts aus mit dem Rauchen schon verdem nächsten ES aufhören... macht das überhaupt Sinn?

Mehr lesen

23. November 2009 um 18:18

Hi daphne
...das hört sich an, als ob du so etwas erlebt hättest. wenn es so ist tut es mir sehr leid!!! das ist etwas wovor ich jetzt riesige angst habe! hab mich heute komplett beim fa durchchecken lassen und nächsten mo bekomme ich die ergebnisse - dann entscheidet sich, ob wir es direkt weiterversuchen können, oder nicht!
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook