Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Abbruch - Indienreise - Vater nicht erreichbar - alle Entscheidungen nur bei mir und die Zeit drängt

Abbruch - Indienreise - Vater nicht erreichbar - alle Entscheidungen nur bei mir und die Zeit drängt

22. Februar 2011 um 23:26

Hallo hier kurz was zu meiner Geschichte. Ich bin seit über 2,5 Jahren mit meinem Freund zusammen und könnte mir in ca 2 Jahren schon Kinder vorstellen. Nun ist er am 4.2. nach Kuba gefogen und ich fliege eigentlich am 28.02. für 6 Wochen nach Indien. Vor ein paar Tagen habe ich festgestellt, dass ich schwanger bin und kann es trotz mehrfacher Versuche ihm nicht sagen. Habe mehere Mail geschrieben, aber kurz bevor ich meine schicekn wollte bekam ich eine lange und total nette mail von ihm, die allerdings damit endete, dass er sich wahrscheinlich nicht mehr vor meinem Abflug melden kann.
Habe eigentlich jeden Tag nur geheult und stand kurz vor dem Nervenzusammenbruch, weil es für mich eigentlich nicht so leicht wäre (wegen gesundheitlicher Vorgeschichte) schwanger zu werden, aber wie die Natur nunmal spielt, war es dann plötzlich so.
Ich weiß schon, dass dies nicht von den Blumen und Bienchen kommt und ich weiß jetzt sicher, dass ich später Kinder haben will, aber im Moment kann ich nicht. Ich leide unter Bullemie, die sich seit Beginn der Schwangerschaft und mit dem Wissen darum heftig zurückgemeldet hat, ich fange jetzt erst an meinen beruflichen und auch lebensplanenden Weg zu gehen und könnte dies mit einem Kind nicht weiterführen. Außerdem will ich nich Indien, ich weiß, dass klingt naiv und unüberlegt, aber ich bin jetzt schon kurz vor dem nervelichen Kolabs, weil ich alle Entscheidungen allein treffen, obwohl ich weiß, dass er es scih bestimmt vorstellen könnte... Habe nun am Freitag einen Termin zum Abbruch... und erst als ich das endlich ausgesprochen habe und alle Schritte eingeleitet hab, habe ich aufgehört zu weinen, also ich weiß, dass ich das Richtige tue, nur erreiche ich ihn nicht und kann immer nur Mails schreiben in dennen ich beschreibe was ich tue und warum. Habe ein schlechtes Gewissen und natürlich Angst....
Bin mir auch nicht sicher ob ich direkt nach einem Abbruch (3Tage später) fliegen sollte... Vorrausgesetzt es geht mir gut, habe drei ärztliche Meinungen eingeholt, die auch sagen, dass wenn keine Komplikationen auftreten und ich mich in den ersten Tagen noch schone, nichts dagegen spricht....
Was mach ich nur???

Mehr lesen

23. Februar 2011 um 1:07

Bitte treffe keine voreilige Entscheidung!
warum rufst du deinen Freund nicht an?
Es kann doch in der modernen technischen Welt nicht so schwer sein und mit ihm eine gemeinsame Lösung finden.
Ich glaube ,er wird es nicht gut heissen ,wenn du abtreibst und ihm von -auch seinem Kind-nichts erzählt hast.
Deine bullimische Sucht erkrankung rechtfertigt keinen Abbruch ,umgekehrt solltest du es sehen,dass eben durch die eingetreten SS du die Chance sehen soltest, deine Ess-und Brechsucht durch eine gezielte Therapie zu bekämpfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2011 um 9:18


Du scheinst wirklich total verzweifelt und einsam zu sein, das finde ich unheimlich traurig. Die ganze Last liegt alleine auf Deinen Schultern. Hast Du denn wirklich niemanden, dem Du Dich anvertrauen kannst?
In welcher Schwangerschaftswoche bist Du denn jetzt?

Du schreibst, dass es bei Dir aus gesundheitlichen Gründen nicht sehr wahrscheinlich ist, dass Du schwanger wirst. Also ist es wohl jetzt schon eine besondere Überraschung, dass Du unerwartet plötzlich schwanger bist. Wenn Du nun dieses Überraschungskind abtreibst und dann vielleicht nie mehr schwanger werden würdest - könntest Du das aushalten? Könntest Du Dir verzeihen?

Einen Abbruch heimlich durchzuziehen, ist bestimmt sehr hart. Du kannst dann mit niemandem darüber reden und musst alle Gefühle und Erinnerungen daran Dein ganzes Leben lang vor Deinem Mann und allen anderen verstecken.

Ich weiß nicht, ob Du kurz nach einem Abbruch nach Indien fahren kannst. Ob es medizinisch gesehen ratsam ist. Ich hätte nur Befürchtungen, falls im Nachhinein Komplikationen auftreten oder Du psychisch unter dem Abbruch leiden würdest, wärst Du in Indien erst recht ganz allein und wüsstest wahrscheinlich nicht, wohin Du Dich wenden solltest.

Wäre eine Schwangerschaft denn ein Hinderungsgrund für Deine geplante Indienreise? Du hast ja bestimmt noch 8-9 Monate Zeit, bis das Baby kommt, da kannst Du doch problemlos nochmal verreisen. Wie lange wolltest Du denn in Indien bleiben?

Wenn Du einfach mal mit jemand anderem drüber reden willst, kannst Du anonym in einer Beratungsstelle anrufen. Adressen und Telefonnummern von empfehlenswerten Stellen findest Du z.B. hier:
http://www.alfa-ev.de/rat-und-hilfe/adressen/

Ich wünsche Dir Alles Gute, einen klaren Kopf und ein sprechendes Herz für Deine Entscheidung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2011 um 10:19
In Antwort auf gwawr_12915881

Bitte treffe keine voreilige Entscheidung!
warum rufst du deinen Freund nicht an?
Es kann doch in der modernen technischen Welt nicht so schwer sein und mit ihm eine gemeinsame Lösung finden.
Ich glaube ,er wird es nicht gut heissen ,wenn du abtreibst und ihm von -auch seinem Kind-nichts erzählt hast.
Deine bullimische Sucht erkrankung rechtfertigt keinen Abbruch ,umgekehrt solltest du es sehen,dass eben durch die eingetreten SS du die Chance sehen soltest, deine Ess-und Brechsucht durch eine gezielte Therapie zu bekämpfen.

@ granin
ich ruf ihn nicht an, weil er nicht erreichbar ist! er hat kein telefon dabei.... und ich bin wegen meiner bulemie in behandlung und hatte sie bis zu dem zeitpunkt, als ich wusste, dass sich schwanger bin auch gut im griff. aber wo um alles der welt soll ich mit einem kind hin, wenn ich im august zum studieren nach pau, in die pyrinäen gehe, dann im oktober in israel und palestina arbeiten bin und im anschluss im februar 2 monate ein praktikum in tel aviv machen möchte....?
natürlich habe ich ein schlechtes gewissen, aber soll ich bis zur 11. woche warten, damit es noch schwerer wird? nur damit er dabei ist? wir werden us vor dem 11.04. nicht sehen und ich finde es unverantwortlich, das persönlichiche risiko und das risiko für spätere kinder zu erhöhen, nur weil man zu feige ist allein zu seiner entscheidung zu stehen. ich weiß, dass er egal welche entscheidung ich treffe hinter mir stehen wird. natürlich hätte ich ihn unglaublich gern zum händchen halten dabei, aber ich bin mir sicher, dass er mich nicht umstimmen könnte, egal wie sehr ich ihn liebe, weil die nächsten 12 Monate meine komplette Studien und arbeitslaufbahn bestimmern werden. entweder ich mach das jetzt, oder aber ich habe eine der wichtigsten chancen meines lebens vertan und stehe erstmal wieder ohne berufliche zukunft da.... was ist wohl besser? kind, studium bis 33, aus lauter frust geht auch noch die beziehung kaputt und dann hartz4 oder zwei eltern in nem ähnlichen job, die es beide unglaublich lieb haben, glücklich und zufrieden mit sich selbst sind und dem kind ein leben voller reisen, natur und liebe schenken können?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2011 um 10:24

Ich schreibe ihm jeden
meiner gedankengänge und schritte in langen und ausführlichen mails... mehr kann ich im augenblick nicht tun. habe natürlich die hoffung, dass er es noch liest....
aber was soll ich mehr machen? ich will nicht bis zur elften woche warten. klar habe ich mit freunden gesprochen und alle stehen hinter mir, egal wie ich mich entscheide...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2011 um 10:37
In Antwort auf cleo_12700157

@ granin
ich ruf ihn nicht an, weil er nicht erreichbar ist! er hat kein telefon dabei.... und ich bin wegen meiner bulemie in behandlung und hatte sie bis zu dem zeitpunkt, als ich wusste, dass sich schwanger bin auch gut im griff. aber wo um alles der welt soll ich mit einem kind hin, wenn ich im august zum studieren nach pau, in die pyrinäen gehe, dann im oktober in israel und palestina arbeiten bin und im anschluss im februar 2 monate ein praktikum in tel aviv machen möchte....?
natürlich habe ich ein schlechtes gewissen, aber soll ich bis zur 11. woche warten, damit es noch schwerer wird? nur damit er dabei ist? wir werden us vor dem 11.04. nicht sehen und ich finde es unverantwortlich, das persönlichiche risiko und das risiko für spätere kinder zu erhöhen, nur weil man zu feige ist allein zu seiner entscheidung zu stehen. ich weiß, dass er egal welche entscheidung ich treffe hinter mir stehen wird. natürlich hätte ich ihn unglaublich gern zum händchen halten dabei, aber ich bin mir sicher, dass er mich nicht umstimmen könnte, egal wie sehr ich ihn liebe, weil die nächsten 12 Monate meine komplette Studien und arbeitslaufbahn bestimmern werden. entweder ich mach das jetzt, oder aber ich habe eine der wichtigsten chancen meines lebens vertan und stehe erstmal wieder ohne berufliche zukunft da.... was ist wohl besser? kind, studium bis 33, aus lauter frust geht auch noch die beziehung kaputt und dann hartz4 oder zwei eltern in nem ähnlichen job, die es beide unglaublich lieb haben, glücklich und zufrieden mit sich selbst sind und dem kind ein leben voller reisen, natur und liebe schenken können?

Hallo,
tja, die Kleinen kommen oft dann, wenn es garnicht passt. Und dahingehend kann ich deine Entscheidung echt verstehen. Du hast sie doch eh schon getroffen - oder?
Wenn du doch schon einige Mails geschrieben hast, denke ich doch dass dein Partner informiert ist.
Es klingt hart. Aber es ist wirklich deine Entscheidung (ob mit oder ohne Mann).
Wenn man selbst gerade mit sich Probleme hat und diese sich auch noch bei einer Schwangerschaft verstärken, ist es nicht leicht sich dafür zu entscheiden. Und dann noch der neue Lebensabschnitt vor dir, in dem du sehr viel geplant hast und viel vor hast. Der dir auch nochmal sehr viel Selbstbwusstsein geben kann.
Und dann das. Du ahnst nicht wie gut ich dich verstehen kann, weil es mir ganz ähnlich ging.

Vielleicht kann aber die versärkte Bullimie jetzt auch einfach mit den Hormonen zusammen hängen. Kenn mich da nicht so aus. Mir gings aber auch dreckig während er SS.

Nur bei deinen Zukunftperspektiven malst du das Beispiel ganz schwarz und das zweite Beispiel - wenn ihr noch wartet ganz wundervoll aus.
Das ist ein bisschen naiv, weil das kann so oder so total in die Hose gehn oder eben auch nicht. Ne, Garantie hast du nie.

Wichtig ist was du nun selbst willst, was du dir zutraust und zumuten kannst und dass du dahinter stehst.
Zur Indienreise- ich sags jetzt mal aus meiner Sicht. Ich würde es nicht wagen zwei Tage nach dem Abbruch.

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2011 um 11:23
In Antwort auf schleckschnute

Hallo,
tja, die Kleinen kommen oft dann, wenn es garnicht passt. Und dahingehend kann ich deine Entscheidung echt verstehen. Du hast sie doch eh schon getroffen - oder?
Wenn du doch schon einige Mails geschrieben hast, denke ich doch dass dein Partner informiert ist.
Es klingt hart. Aber es ist wirklich deine Entscheidung (ob mit oder ohne Mann).
Wenn man selbst gerade mit sich Probleme hat und diese sich auch noch bei einer Schwangerschaft verstärken, ist es nicht leicht sich dafür zu entscheiden. Und dann noch der neue Lebensabschnitt vor dir, in dem du sehr viel geplant hast und viel vor hast. Der dir auch nochmal sehr viel Selbstbwusstsein geben kann.
Und dann das. Du ahnst nicht wie gut ich dich verstehen kann, weil es mir ganz ähnlich ging.

Vielleicht kann aber die versärkte Bullimie jetzt auch einfach mit den Hormonen zusammen hängen. Kenn mich da nicht so aus. Mir gings aber auch dreckig während er SS.

Nur bei deinen Zukunftperspektiven malst du das Beispiel ganz schwarz und das zweite Beispiel - wenn ihr noch wartet ganz wundervoll aus.
Das ist ein bisschen naiv, weil das kann so oder so total in die Hose gehn oder eben auch nicht. Ne, Garantie hast du nie.

Wichtig ist was du nun selbst willst, was du dir zutraust und zumuten kannst und dass du dahinter stehst.
Zur Indienreise- ich sags jetzt mal aus meiner Sicht. Ich würde es nicht wagen zwei Tage nach dem Abbruch.

Liebe Grüße!

Danke
für deine Antwort...
Ich verscuhe auch grad mit aller Macht den Flug zu ändern, damit ich noch mehr Ruhe habe. Klar können deise Zukunftsvorstellungen anders eintreffen als erhofft, wissen tut man das nie.
So spielt nun mal das Leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2011 um 12:35
In Antwort auf cleo_12700157

@ granin
ich ruf ihn nicht an, weil er nicht erreichbar ist! er hat kein telefon dabei.... und ich bin wegen meiner bulemie in behandlung und hatte sie bis zu dem zeitpunkt, als ich wusste, dass sich schwanger bin auch gut im griff. aber wo um alles der welt soll ich mit einem kind hin, wenn ich im august zum studieren nach pau, in die pyrinäen gehe, dann im oktober in israel und palestina arbeiten bin und im anschluss im februar 2 monate ein praktikum in tel aviv machen möchte....?
natürlich habe ich ein schlechtes gewissen, aber soll ich bis zur 11. woche warten, damit es noch schwerer wird? nur damit er dabei ist? wir werden us vor dem 11.04. nicht sehen und ich finde es unverantwortlich, das persönlichiche risiko und das risiko für spätere kinder zu erhöhen, nur weil man zu feige ist allein zu seiner entscheidung zu stehen. ich weiß, dass er egal welche entscheidung ich treffe hinter mir stehen wird. natürlich hätte ich ihn unglaublich gern zum händchen halten dabei, aber ich bin mir sicher, dass er mich nicht umstimmen könnte, egal wie sehr ich ihn liebe, weil die nächsten 12 Monate meine komplette Studien und arbeitslaufbahn bestimmern werden. entweder ich mach das jetzt, oder aber ich habe eine der wichtigsten chancen meines lebens vertan und stehe erstmal wieder ohne berufliche zukunft da.... was ist wohl besser? kind, studium bis 33, aus lauter frust geht auch noch die beziehung kaputt und dann hartz4 oder zwei eltern in nem ähnlichen job, die es beide unglaublich lieb haben, glücklich und zufrieden mit sich selbst sind und dem kind ein leben voller reisen, natur und liebe schenken können?

Deine Schwangerschaft will dir was sagen
und zwar, dass man niemals die Kontrolle hat. Du kannst nicht alles planen. Ich habe während meines Studiums zwei Kinder bekommen und ich denke, das war genau zum richtigen Zeitpunkt. Und ja, ich werde mein Studium mit 33 beenden. Und ich sehe guten Chancen auf dem Arbeitsmarkt entgegen. Und dabei konnte ich mir die Zeit mit meinen kleinen Kindern gut einteilen.
Glaubst du ein Kind braucht Reisen und Natur? Ein Kind braucht Liebe und vor Allem die seiner Mutter.
Hör auf zu planen, es kommt sowieso alles anders. Und lass los!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2011 um 12:39

...
studiere soziologiem germanistik und französisch..... vom vater noch kein wort, denke aber schon daran den termin zu verschieben. meine mutter hat mir soga angeboten das kind zu nehmen und mich meine uni so weiter machen zu lassen, wie ich es für richtig halte... was wäre wenn ich nach dem abbruch keins mehr bekommen könnte, habe grad erfahren, dass ich außerdem auch noch rhesus negativ bin und damit eh zu starken abweher reaktionen und entzündungen neige... hatte schon 9 eierstocksentzündungen, immer wieder tennisballgroße sehr schmerzhafte zysten und einen operativen eingriff, nachdem mir gesagt wurde, es sei schwierig für mich kinder zu bekommen, hatte dann auch ca 6 jahre keine periode......
will so dringend mit dem vater reden... habe angts nen fehler zumachen, aber ich will grad eigentlich wirklich kein kind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2011 um 13:59

Hab
deinen Thread durchgelesen udn auch die Notlage in der du dich befindest. Letztendlich liegt die Entscheidung bei dir, bei Abtreibungen gibt es keinen objektiv richtigen oder falschen Weg, weil es immer eine sehr serh persönliche sache ist, du wirst hier im Forum keine zwei Postings finden die sich gleichen von den gründen her.

Klar oft ist es Ausbildung, oder finanzielle Unsicherheit die eine Frau bewegen abzutreiben, aber da spielen viel mehr Faktoren mit.

Ich finde es auch schade dass du deinen freund nicht erreichen kannst, welche Antwort erhofft du dir von ihm ? Wenn er sagt treibe es ab fühlstdud ich vlt bestätigt, wenn er sagt behalte es, dann kommst du vielleicht noch mehr in zwiespalt als du ohnehin bist.

Ich bin ja der festen Überzeugung dass die Entscheidung bereits in jeder Frau shclummert die hier aufschlägt. Es ist nur eine Frage der zeit bis man ganz sicher weiß was man will. es bedarfg vlt einiger Überlegungen, aber spätestens wenn man sich dann entschieden hat , fühlt man sich erleichtert.

Du solltest dir nicht soviel gedanken machen was dein freund sagen wird, sondern wie es dir dabei geht. Deine gründe bzgl. Ausbildung udn die tollen Chancen die sich dir da bieten, kann ich sehr gut nachvollziehen.

Würde dir raten dich jetzt nicht unter Drcuk setzen zu lassen wie und wann du deinen freund erreichst, sondern wirklich in Ruhe zu überlegen, wie siehts mit Kind aus, wie ohne, bist du emotional bereit für eine Abtreibung oder bist du bereit für ein leben mit Kind.

wünsche dir alles gute bei deiner entscheidungsfindung

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 9:21

Liebe mia!
du bist im moment wirklich sehr unter druck! vor allem auch unter zeitdruck, hm?
dabei möchte ich dir gerade in dieser situation wünschen, dass du deine wichtige entscheidung gut überlegt und ohne druck treffen kannst....!!
hast du denn schon etwas erreicht wegen der flugverschiebung? auch den schnellen abtreibungstermin für freitag kannst du natürlich kurzfristig wieder absagen.

das leben hat dir (zwar zu einem ziemlich ungünstigen zeitpunkt) eine für dich eigentlich fast unmögliche, herausfordernde überraschung bereitet, nicht wahr?!
was wäre dir denn eine hilfe in deiner jetzigen situation? ich meine, wegen deinen gesundheitlichen schwierigkeiten und deinem im moment nicht erreichbaren freund.

du hast in deinem bisherigen leben schon einiges toll gemeistert: mit deinem studium hast du dir eine ganze menge vorgenommen und deine pläne für das kommende jahr hören sich echt super an. ich denke, du kannst sehr viel erreichen.....!
wäre denn ein kleiner umweg auf deinem weg? - ein zwischenziel (dein überraschungsbaby jetzt) wirklich so unmöglich zu schaffen für dich??
das hilfsangebot von deiner mama finde ich ja wirklich super. könnte dir das eventuell eine basis sein, dass du jetzt doch ein ja zu deinem baby wagen könntest? natürlich mit guter ärztlicher begleitung!

falls du immer noch am überlegen bist und vielleicht noch gerne mit jemanden reden möchtest (weil dein freund nun mal nicht erreichbar ist), dann kann ich dir sehr einen anruf bei profemina empfehlen. du bekommst dort schnell und unkompliziert jemanden ans telefon und bekommst kompetente infos.

ich wünsche dir alles gute und eine entscheidung mit der es DIR gut geht.

liebe grüße
steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 13:23
In Antwort auf cleo_12700157

...
studiere soziologiem germanistik und französisch..... vom vater noch kein wort, denke aber schon daran den termin zu verschieben. meine mutter hat mir soga angeboten das kind zu nehmen und mich meine uni so weiter machen zu lassen, wie ich es für richtig halte... was wäre wenn ich nach dem abbruch keins mehr bekommen könnte, habe grad erfahren, dass ich außerdem auch noch rhesus negativ bin und damit eh zu starken abweher reaktionen und entzündungen neige... hatte schon 9 eierstocksentzündungen, immer wieder tennisballgroße sehr schmerzhafte zysten und einen operativen eingriff, nachdem mir gesagt wurde, es sei schwierig für mich kinder zu bekommen, hatte dann auch ca 6 jahre keine periode......
will so dringend mit dem vater reden... habe angts nen fehler zumachen, aber ich will grad eigentlich wirklich kein kind

...
großes Kompliment an Deine Mutter! Das ist ein wirklich großartiges Angebot, dass sie Dein Kind betreuen würde, während Du weiter studierst.

Karriere und Geld ist wichtig, aber es gibt viele Frauen, die ihr gesamtes Geld dafür hergeben würden, wenn sie nur ein Kind bekommen könnten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 13:42

Jetzt hast du ja schon viele Meinungen gehört
Dennoch ähneln sie sich und wenn du noch 100 andere Leute fragst ,ist der rat immer gleich:
Versuche nicht alles immer so perfekt zu machen.
Das verursacht auch psychische Probleme
Bullimie ist ein psychisches Problem.
Lass mal etwas mehr Luft und Freude und Freiraum in dein stark struktuiertes Leben.
Gehe mal in dich, halt mal inne und glaube an Dinge, die manche "Wunder" nennen.
Das ungeplante Kind ist ein Wunder und ein Zeichen.
Nutze es für dich und deine neue Lebensform.
Es ist deine Chance, wachse an ihr und verabschiede dich mit dem Gedanken an Abtreibung.
Der psychische Druck nach einer Abtreibung wäre noch mehr Gift für dich.
Deine Mutter will dich unterstützen, sie ist für euch da.
Das ist alles ein schönes Geschenk,
Kariere und Auslandsaufenthalt ist auch wichtig, aber noch wichtiger ist es einen gesunden Ruhepol im Leben zu finden.
Viel Glück auf dem Weg dorthin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 17:55

Danke für eure Unterstützung
Habe jetzt alles klären können und auch mit meinem Freund sprechen können. Wir sind uns einig und stehen zu unserer Entscheidung.
Bin sehr froh doch nicht ganz allein damit gewesen zu sein. Muss morgen in die Klinik.... HAbe schon ein wenig Angst, aber das ist normal denke ich.
Nun muss das Leben eben weiter gehen und cih bin gespannt was noch kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 19:38

Ich denke...
...das bedeutet, dass sie zu ihrem Abtreibungstermin geht. Sie schrieb ja, dass sie am 28.2. fliegen will, und dass das 3 Tage nach dem Termin ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2011 um 21:45
In Antwort auf cleo_12700157

Danke für eure Unterstützung
Habe jetzt alles klären können und auch mit meinem Freund sprechen können. Wir sind uns einig und stehen zu unserer Entscheidung.
Bin sehr froh doch nicht ganz allein damit gewesen zu sein. Muss morgen in die Klinik.... HAbe schon ein wenig Angst, aber das ist normal denke ich.
Nun muss das Leben eben weiter gehen und cih bin gespannt was noch kommt.

Sehr schön,
dass du deinen Freund nun doch noch erreichen konntest und mit der Entscheidung nicht allein im regen stehst.

Ich hoffe, du kannst auch langfristig damit leben und weiter dahinter stehen. Alles Gute für deine Indienreise. Es ist eine andere Welt, die oft das Bewußtsein verändern kann.

Alles Gute natürlich auch für den morgigen Eingriff.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2011 um 18:48

ICH BIN MASSLOS ENTTÄUSCHT
hatte am freitag meinen termin in der klinik und warte seit dem darauf, dass mein freund sich bei mir meldet. nichts keine mail gar ncihts. nur weil er grad auf kuba ist, kann es doch nciht sein, dass er nicht einmal fragt, wie es mir geht oder ob alles gut verlaufen ist. ich hab die richtige entscheidung getroffen, muss aber dennoch ständig heulen, weil ich mich einfach in stich gelassen fühle. wir haben diese entscheidung gemeinsam getroffen und deswegen ist es nicht fair, dass es mich jetzt so allein lässt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen