Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Abbruch in Holland

Abbruch in Holland

13. August 2016 um 14:43

Ich möchte euch hier meine Erfahrung in Holland mitteilen. Ich habe die SS leider erst in der 14. Woche bemerkt. Für mich war aber von Anfang an klar das ich einen Abbruch durchführen lasse. In D zu dieser Zeit nicht mehr möglich lag mein Blick auf Holland. Also Informationen zusammen gesammelt und in der Klinik angerufen. Dort vereinbarte ich eine Woche später einen Termin. Mitzubringen war ein Ultraschallbild und die Chipkarte! Die Kosten betrugen 720. Angekommen in der Klinik füllte ich noch einige Zettel mit Fragen zwecks Allergien etc. aus. Dann ein Gespräch mit der Ärztin die nochmal einen Ultraschall machte. Dann konnte man noch ein Gespräch mit der Krankenschwester in Anspruch nehmen wo einem erklärt wird wie es jetzt weiter geht! Dann wurde ich auf die Station gebracht wo ich mich umziehen musste. Da gab es dann gleich Tabletten gegen Schmerzen! Alle Mitarbeiter dieser Klinik sind ausgesprochen nett und freundlich. Man wird von niemandem schief angeguckt. Nachdem ich mich dann umgezogen hatte blieb ich ca. 5 Minuten auf meinem Bett sitzen und wurde dann von der Schwester in den OP geführt wo ich mich auf den Stuhl legen sollte. Ohne Scham da der Genitalbereich sofort mit einem Tuch abgedeckt wurde. Kurze Narkose und dann war auch schon alles geschafft. Ich bin dann in meinem Bett kurze Zeit später wieder wach geworden und bekam sofort Tee und Kekse! Die Schwester kontrollierte kurz meinen Bauch und auch die Blutung. Alles ok. Bin dann auf die Toilette und wurde danach zu Tisch gebeten wo man was essen und trinken konnte! Danach nochmal zur Toilette und noch einmal Kontrolle der Blutung und des Bauches! Alles ok. Ich durfte mich umziehen und die Klinik wieder verlassen. Schmerzen hatte ich überhaupt keine und Blutungen waren sehr schwach. Mir geht es heute 2 Tage später körperlich sehr gut. Psychisch habe ich auch keine Probleme da ich mich sofort gegen die SS entschieden hatte. Ich kann jedem der in dieser Situation steckt den Abbruch in Holland empfehlen!

Mehr lesen

13. August 2016 um 16:30

Ergänzend wäre noch zu erwähnen,
"Also Informationen zusammen gesammelt und in der Klinik angerufen. Dort vereinbarte ich eine Woche später einen Termin. Mitzubringen war ein Ultraschallbild und die Chipkarte!"

dass insofern du nicht zuvor bei einer entsprechenden Beratungsstelle in Deutschland beraten hast lassen, du dich nach 218 Abs. 1 und 3 StGB i. V. m. 5 Nr. 9 b. StGB strafbar gemacht hast.

Die Ausnahmeregelung nach 218a Abs. 4 StGB greift ja nicht, wenn du keine Beratung hattest.

Strafrahmen wäre Geldstrafe bis 1 Jahr (im Allgemeinen nur Beährungsstrafe), würde also strafrechtlich nicht viel passieren und vielen Staatsanwälte ist so eine illegale Abtreibung wohl auch meistens wurscht, wird also wohl keine Folgen haben.

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__218.html

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__218a.html

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__5.html

Gefällt mir

13. August 2016 um 17:36
In Antwort auf carn

Ergänzend wäre noch zu erwähnen,
"Also Informationen zusammen gesammelt und in der Klinik angerufen. Dort vereinbarte ich eine Woche später einen Termin. Mitzubringen war ein Ultraschallbild und die Chipkarte!"

dass insofern du nicht zuvor bei einer entsprechenden Beratungsstelle in Deutschland beraten hast lassen, du dich nach 218 Abs. 1 und 3 StGB i. V. m. 5 Nr. 9 b. StGB strafbar gemacht hast.

Die Ausnahmeregelung nach 218a Abs. 4 StGB greift ja nicht, wenn du keine Beratung hattest.

Strafrahmen wäre Geldstrafe bis 1 Jahr (im Allgemeinen nur Beährungsstrafe), würde also strafrechtlich nicht viel passieren und vielen Staatsanwälte ist so eine illegale Abtreibung wohl auch meistens wurscht, wird also wohl keine Folgen haben.

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__218.html

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__218a.html

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__5.html

Du weißt schon das manche frauen
So verzweifelt sind, das denen wohlmögliche strafen total egal sind. Wir haben hier in der Stadt wo ich lebe grade mit nem echten Problem zu kämpfen. Der da lautet das wir hier nicht mehr abtreiben können. Wir deswegen viele junge Mädchen im Krankenhaus haben die selbst versucht haben die Schwangerschaften zu beenden. Mit echt kuriosen sogenannten alten Hausemitteln.

Gefällt mir

13. August 2016 um 19:04

Schade
dass es diese Möglichkeit gibt! Eine Schwangerschaft erst in der 14.Ssw zu bemerken kann ich nicht glauben. Ich möchte dich nicht angreifen aber finde es einfach sehr traurig in diesem Stadium über ein Menschenleben willkürlich zu entscheiden.Warum hast du denn das Baby nicht zur Adoption freigegeben.Es hätte bestimmt auch liebevolle Pflegeeltern gegeben! Alles Gute für dich!

Gefällt mir

13. August 2016 um 20:19
In Antwort auf artemisluna03

Du weißt schon das manche frauen
So verzweifelt sind, das denen wohlmögliche strafen total egal sind. Wir haben hier in der Stadt wo ich lebe grade mit nem echten Problem zu kämpfen. Der da lautet das wir hier nicht mehr abtreiben können. Wir deswegen viele junge Mädchen im Krankenhaus haben die selbst versucht haben die Schwangerschaften zu beenden. Mit echt kuriosen sogenannten alten Hausemitteln.

Ja, weiß ich.

Ich finde aber aus Prinzip, dass jeder, der eine Straftat begeht oder begangen hat oder Opfer einer Straftat wurde oder wird, dieses wissen sollte. Was dann aufgrund dieses Wissens getan oder nicht getan wird, dass muss dann jeder selbst entscheiden.

Außerdem sollten wenigstens die, die dann mal auf diesen Thread per googeln stoßen, auch lesen können, dass ohne Beratung das anfangs geschilderte Handeln strafbar ist.

(Nebenbei weiß ich nicht, ob die TE sich hat beraten lassen oder nicht; sie sagt nichts dazu, kann also sein oder auch nicht.)

"Der da lautet das wir hier nicht mehr abtreiben können."

Ich vermute mal, weil sich kein Arzt mehr im näheren Umkreis findet, der Abtreibungen macht?

Würde mich interessieren, welche Stadt das ist, denn bisher habe ich von solchem nur aus Italien gelesen, während es in D eigentlich flächendeckend entsprechende Angebote geben soll.

1 LikesGefällt mir

13. August 2016 um 20:21
In Antwort auf minimond87

Schade
dass es diese Möglichkeit gibt! Eine Schwangerschaft erst in der 14.Ssw zu bemerken kann ich nicht glauben. Ich möchte dich nicht angreifen aber finde es einfach sehr traurig in diesem Stadium über ein Menschenleben willkürlich zu entscheiden.Warum hast du denn das Baby nicht zur Adoption freigegeben.Es hätte bestimmt auch liebevolle Pflegeeltern gegeben! Alles Gute für dich!

Sowas kommt vor:
"Eine Schwangerschaft erst in der 14.Ssw zu bemerken kann ich nicht glauben."

soll etwa jede 500. bis 1000. Schwangerschaft sein (bzw. die Zahl habe ich im Kopf für Bemerken erst nach der 20.SSW).

Gründe liegen wohl häufig in der Psyche der Frau, aber manchmal auch biologisch beendingt, dass es scheinbare monatliche Blutungen gibt.

Kann man also ruhig glauben, wobei es nichts am Rest ändert.

Gefällt mir

13. August 2016 um 22:35
In Antwort auf minimond87

Schade
dass es diese Möglichkeit gibt! Eine Schwangerschaft erst in der 14.Ssw zu bemerken kann ich nicht glauben. Ich möchte dich nicht angreifen aber finde es einfach sehr traurig in diesem Stadium über ein Menschenleben willkürlich zu entscheiden.Warum hast du denn das Baby nicht zur Adoption freigegeben.Es hätte bestimmt auch liebevolle Pflegeeltern gegeben! Alles Gute für dich!

Hallo
Ich hatte weiterhin monatliche Blutungen und körperlich keine Beschwerden. Ich habe zwei gesunde Kinder. Ich bin nicht herzlos aber ein 3. Kind hätte ich nicht mehr geschafft.

1 LikesGefällt mir

13. August 2016 um 22:36
In Antwort auf carn

Ergänzend wäre noch zu erwähnen,
"Also Informationen zusammen gesammelt und in der Klinik angerufen. Dort vereinbarte ich eine Woche später einen Termin. Mitzubringen war ein Ultraschallbild und die Chipkarte!"

dass insofern du nicht zuvor bei einer entsprechenden Beratungsstelle in Deutschland beraten hast lassen, du dich nach 218 Abs. 1 und 3 StGB i. V. m. 5 Nr. 9 b. StGB strafbar gemacht hast.

Die Ausnahmeregelung nach 218a Abs. 4 StGB greift ja nicht, wenn du keine Beratung hattest.

Strafrahmen wäre Geldstrafe bis 1 Jahr (im Allgemeinen nur Beährungsstrafe), würde also strafrechtlich nicht viel passieren und vielen Staatsanwälte ist so eine illegale Abtreibung wohl auch meistens wurscht, wird also wohl keine Folgen haben.

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__218.html

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__218a.html

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__5.html

Beratung
Ich war bei der Diakonie und habe dort ein sehr langes ausführliches Gespräch geführt.

Gefällt mir

14. August 2016 um 11:24
In Antwort auf sandra80104

Beratung
Ich war bei der Diakonie und habe dort ein sehr langes ausführliches Gespräch geführt.

Informationen
Quasi meinte ich mit Informationen gesammelt das ich bei der Beratungsstelle war.

Gefällt mir

14. August 2016 um 12:36
In Antwort auf carn

Ja, weiß ich.

Ich finde aber aus Prinzip, dass jeder, der eine Straftat begeht oder begangen hat oder Opfer einer Straftat wurde oder wird, dieses wissen sollte. Was dann aufgrund dieses Wissens getan oder nicht getan wird, dass muss dann jeder selbst entscheiden.

Außerdem sollten wenigstens die, die dann mal auf diesen Thread per googeln stoßen, auch lesen können, dass ohne Beratung das anfangs geschilderte Handeln strafbar ist.

(Nebenbei weiß ich nicht, ob die TE sich hat beraten lassen oder nicht; sie sagt nichts dazu, kann also sein oder auch nicht.)

"Der da lautet das wir hier nicht mehr abtreiben können."

Ich vermute mal, weil sich kein Arzt mehr im näheren Umkreis findet, der Abtreibungen macht?

Würde mich interessieren, welche Stadt das ist, denn bisher habe ich von solchem nur aus Italien gelesen, während es in D eigentlich flächendeckend entsprechende Angebote geben soll.

Hier liegt es daran das Abtreibungen nur in einem unserer Krankenhäuser gemacht wurden.
Ursprünglich hatten wir zwei Krankenhäuser. In einem davon wurden die Abtreibungen durchgeführt. Das andere ist streng religiös. Jetzt wurden die beiden Krankenhäuser zusammen geschlossen zu einem. Unter der Leitung der Katholischenkirche.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Pille danach - wie lange muss verhütet werden?
Von: momo7pe
neu
14. August 2016 um 11:42
Schwangerschaftssymptome?
Von: laura88241
neu
13. August 2016 um 19:31
Huhu!
Von: lasoul1
neu
13. August 2016 um 19:23

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen