Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Abbruch der Schwangerschaft

Abbruch der Schwangerschaft

2. April 2018 um 10:59 Letzte Antwort: 3. April 2018 um 22:02

Hallo Leute. 
Bitte versteht das nicht falsch. Ich liebe Babys aber ich will einfach nicht schwanger sein. Bin nun 10+1 erst war es schock, weil es nicht geplant war. Dann war es ok.. Und nun möchte ich einfach nicht mehr. Ich merke diese Veränderung und es passt mir null. Hab ein tollen Mann und wollen auch heiraten aber ich wollte irgendwie nie eigene Kinder. 

Mehr lesen

2. April 2018 um 14:31
In Antwort auf lima7

Hallo Leute. 
Bitte versteht das nicht falsch. Ich liebe Babys aber ich will einfach nicht schwanger sein. Bin nun 10+1 erst war es schock, weil es nicht geplant war. Dann war es ok.. Und nun möchte ich einfach nicht mehr. Ich merke diese Veränderung und es passt mir null. Hab ein tollen Mann und wollen auch heiraten aber ich wollte irgendwie nie eigene Kinder. 

Dann musst du aufpassen und dich nicht hier ausheulen!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2018 um 17:02

Was sagt dein Partner den dazu? Vielleicht sind es deine Hormone die dir das Gefühl geben. Wenn du das Kind wirklich nicht willst solltest du dir schnell im klaren werde 10. Woche ist schon etwas weit.. 


 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2018 um 20:21
In Antwort auf lima7

Hallo Leute. 
Bitte versteht das nicht falsch. Ich liebe Babys aber ich will einfach nicht schwanger sein. Bin nun 10+1 erst war es schock, weil es nicht geplant war. Dann war es ok.. Und nun möchte ich einfach nicht mehr. Ich merke diese Veränderung und es passt mir null. Hab ein tollen Mann und wollen auch heiraten aber ich wollte irgendwie nie eigene Kinder. 

Wie habt ihr denn sonst immer verhütet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 0:51
In Antwort auf lima7

Hallo Leute. 
Bitte versteht das nicht falsch. Ich liebe Babys aber ich will einfach nicht schwanger sein. Bin nun 10+1 erst war es schock, weil es nicht geplant war. Dann war es ok.. Und nun möchte ich einfach nicht mehr. Ich merke diese Veränderung und es passt mir null. Hab ein tollen Mann und wollen auch heiraten aber ich wollte irgendwie nie eigene Kinder. 

Huhu.. 
Ich denke, du wirst hier nicht all zu viel Hilfe finden, auch wenn es einige ganz liebe Menschen hier gibt, wirst du mit Sicherheit viele eklige Kommentare (siehe den Kommentar von aylin591) bekommen. 
Ich stehe kurz vor einer Abtreibung, zwar aus anderen Gründen als bei dir, aber wenn du magst, kannst du mir privat schreiben. 

Ich denke du solltest zuerst mit deinem Partner darüber sprechen und dann schleunigst zu einer Beratungsstelle (z.b ProFamilia) gehen. Zu dieser müsstest du eh, um den Schein für die Berechtigung zum Abbruch zu bekommen. Da du nun schon relativ weit bist (ein Abbruch ist bis zur 12. Woche nach Empfängnis, also 14. Woche nach Mens möglich) bleibt dir ja nicht mehr lange Zeit um dir darüber klar zu werden. 
Wenn du allerdings partout keine Kinder willst und dich nicht mit einem Kind „abgeben“ willst, ist es wohl die richtige Entscheidung. Aber wie hier schon jemand schrieb, können es auch die Hormone sein, die Ängste in dir hochkommen lassen. Wie war es denn die letzten Wochen? Und wann hast du denn von der Schwangerschaft erfahren? 
Wenn dein (zukünftiger) Mann Kinder will und du nicht (und ggf. sogar abtreibst) kann es natürlich auch sein, dass dein Partner sich von dir trennt. 
Beleuchte auf jeden Fall beide Seiten. Vielleicht hast du auch nur Angst bekommen und ein Kind wäre doch etwas Schönes. 
Aber wie ich schon schrieb: ein Termin bei einer Beratungsstelle ist bei einer Abtreibung zwingend notwendig und du solltest direkt morgen früh dort anrufen. Es wird dich dort keiner verurteilen.  
Und: lass dich zu nichts überreden, dir ein schlechtes Gewissen machen oder indirekt zwingen. Es ist dein Leben und deine Entscheidung. Und wenn du ein Kind möchtest, dann möchtest du das. Und wenn nicht ist das auch völlig okay. Dazu gibt es die Möglichkeit für Frauen einen Abbruch vorzunehmen. 
Dein Körper, deine Regeln. 

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, du findest für dich die richtige Entscheidung. 

Ubd wie gesagt: falls du reden möchtest, kannst du mir gerne privat schreiben. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 1:05
In Antwort auf katzenmami-

Huhu.. 
Ich denke, du wirst hier nicht all zu viel Hilfe finden, auch wenn es einige ganz liebe Menschen hier gibt, wirst du mit Sicherheit viele eklige Kommentare (siehe den Kommentar von aylin591) bekommen. 
Ich stehe kurz vor einer Abtreibung, zwar aus anderen Gründen als bei dir, aber wenn du magst, kannst du mir privat schreiben. 

Ich denke du solltest zuerst mit deinem Partner darüber sprechen und dann schleunigst zu einer Beratungsstelle (z.b ProFamilia) gehen. Zu dieser müsstest du eh, um den Schein für die Berechtigung zum Abbruch zu bekommen. Da du nun schon relativ weit bist (ein Abbruch ist bis zur 12. Woche nach Empfängnis, also 14. Woche nach Mens möglich) bleibt dir ja nicht mehr lange Zeit um dir darüber klar zu werden. 
Wenn du allerdings partout keine Kinder willst und dich nicht mit einem Kind „abgeben“ willst, ist es wohl die richtige Entscheidung. Aber wie hier schon jemand schrieb, können es auch die Hormone sein, die Ängste in dir hochkommen lassen. Wie war es denn die letzten Wochen? Und wann hast du denn von der Schwangerschaft erfahren? 
Wenn dein (zukünftiger) Mann Kinder will und du nicht (und ggf. sogar abtreibst) kann es natürlich auch sein, dass dein Partner sich von dir trennt. 
Beleuchte auf jeden Fall beide Seiten. Vielleicht hast du auch nur Angst bekommen und ein Kind wäre doch etwas Schönes. 
Aber wie ich schon schrieb: ein Termin bei einer Beratungsstelle ist bei einer Abtreibung zwingend notwendig und du solltest direkt morgen früh dort anrufen. Es wird dich dort keiner verurteilen.  
Und: lass dich zu nichts überreden, dir ein schlechtes Gewissen machen oder indirekt zwingen. Es ist dein Leben und deine Entscheidung. Und wenn du ein Kind möchtest, dann möchtest du das. Und wenn nicht ist das auch völlig okay. Dazu gibt es die Möglichkeit für Frauen einen Abbruch vorzunehmen. 
Dein Körper, deine Regeln. 

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, du findest für dich die richtige Entscheidung. 

Ubd wie gesagt: falls du reden möchtest, kannst du mir gerne privat schreiben. 
 

Mag sein dass mein Kommentar eklig ist aber solche Menschen wie ihr sind ekliger meine Liebe und Danke für deine Aufmerksamkeit 😊🙋🏻‍♀️

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 1:48
In Antwort auf aylin591

Mag sein dass mein Kommentar eklig ist aber solche Menschen wie ihr sind ekliger meine Liebe und Danke für deine Aufmerksamkeit 😊🙋🏻‍♀️



Mich interessiert es herzlich wenig, ob du „solche Menschen“ wie mich eklig findest. 
Denn: ich finde solche Menschen, die aus ihren Löchern kriechen und andere Menschen herablassend behandeln, weil sie anders fühlen und denken als man selbst, auch eklig. Aber „solche Menschen“ wie du sollten sich mal vor Augen halten, was sie anderen Menschen in Notsituationen mit solchen Kommentaren antun können. Hier sucht eine Frau scheinbar nach Hilfe und dann kommt da so jemand daher und lässt einen so widerlichen Kommentar ab. Weißt du, wer da hinter dem Bildschirm sitzt? Ob die Frau vielleicht psychisch krank ist und sich wegen solchen Kommentaren das Leben nehmen könnte? 
Ich wünschte wirklich, dass es auf dieser Welt mehr Respekt, Toleranz und Loyalität gäbe! 
Eigene Meinung vertreten okay, Abtreibung scheiße finden auch okay, aber bitte nicht so! 
Jeder darf seine eigene Meinung über Abtreibung haben und auch teilen, dann aber bitte mit Respekt! 
Und glaube mir, nur weil du dein Kind austrägst und ich meines nicht, bin ich noch lange kein schlechterer Mensch, auch wenn du es dir vielleicht wünscht. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 7:11
In Antwort auf katzenmami-

Huhu.. 
Ich denke, du wirst hier nicht all zu viel Hilfe finden, auch wenn es einige ganz liebe Menschen hier gibt, wirst du mit Sicherheit viele eklige Kommentare (siehe den Kommentar von aylin591) bekommen. 
Ich stehe kurz vor einer Abtreibung, zwar aus anderen Gründen als bei dir, aber wenn du magst, kannst du mir privat schreiben. 

Ich denke du solltest zuerst mit deinem Partner darüber sprechen und dann schleunigst zu einer Beratungsstelle (z.b ProFamilia) gehen. Zu dieser müsstest du eh, um den Schein für die Berechtigung zum Abbruch zu bekommen. Da du nun schon relativ weit bist (ein Abbruch ist bis zur 12. Woche nach Empfängnis, also 14. Woche nach Mens möglich) bleibt dir ja nicht mehr lange Zeit um dir darüber klar zu werden. 
Wenn du allerdings partout keine Kinder willst und dich nicht mit einem Kind „abgeben“ willst, ist es wohl die richtige Entscheidung. Aber wie hier schon jemand schrieb, können es auch die Hormone sein, die Ängste in dir hochkommen lassen. Wie war es denn die letzten Wochen? Und wann hast du denn von der Schwangerschaft erfahren? 
Wenn dein (zukünftiger) Mann Kinder will und du nicht (und ggf. sogar abtreibst) kann es natürlich auch sein, dass dein Partner sich von dir trennt. 
Beleuchte auf jeden Fall beide Seiten. Vielleicht hast du auch nur Angst bekommen und ein Kind wäre doch etwas Schönes. 
Aber wie ich schon schrieb: ein Termin bei einer Beratungsstelle ist bei einer Abtreibung zwingend notwendig und du solltest direkt morgen früh dort anrufen. Es wird dich dort keiner verurteilen.  
Und: lass dich zu nichts überreden, dir ein schlechtes Gewissen machen oder indirekt zwingen. Es ist dein Leben und deine Entscheidung. Und wenn du ein Kind möchtest, dann möchtest du das. Und wenn nicht ist das auch völlig okay. Dazu gibt es die Möglichkeit für Frauen einen Abbruch vorzunehmen. 
Dein Körper, deine Regeln. 

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, du findest für dich die richtige Entscheidung. 

Ubd wie gesagt: falls du reden möchtest, kannst du mir gerne privat schreiben. 
 

Bis zur 14 Woche darf man abtreiben?

Wenn sich alles normal entwickelt ist das ist aber dann schon ein fertiges wenn auch kleines Baby.
(ca Erwachsenen Hand gross) 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 8:25
In Antwort auf katzenmami-



Mich interessiert es herzlich wenig, ob du „solche Menschen“ wie mich eklig findest. 
Denn: ich finde solche Menschen, die aus ihren Löchern kriechen und andere Menschen herablassend behandeln, weil sie anders fühlen und denken als man selbst, auch eklig. Aber „solche Menschen“ wie du sollten sich mal vor Augen halten, was sie anderen Menschen in Notsituationen mit solchen Kommentaren antun können. Hier sucht eine Frau scheinbar nach Hilfe und dann kommt da so jemand daher und lässt einen so widerlichen Kommentar ab. Weißt du, wer da hinter dem Bildschirm sitzt? Ob die Frau vielleicht psychisch krank ist und sich wegen solchen Kommentaren das Leben nehmen könnte? 
Ich wünschte wirklich, dass es auf dieser Welt mehr Respekt, Toleranz und Loyalität gäbe! 
Eigene Meinung vertreten okay, Abtreibung scheiße finden auch okay, aber bitte nicht so! 
Jeder darf seine eigene Meinung über Abtreibung haben und auch teilen, dann aber bitte mit Respekt! 
Und glaube mir, nur weil du dein Kind austrägst und ich meines nicht, bin ich noch lange kein schlechterer Mensch, auch wenn du es dir vielleicht wünscht. 

Ich habe deine Präsentationen nicht zu Ende gelesen weil deine ersten Sätze schon sinnlos sind aber Abtreibung bringt ja anscheind Spaß für euch das ist kein Spaziergang und solche Gefühle interessieren mich auch 0% wenn man im 21. Jahrhundert noch so kaputt ist zu verhüten 😊 und deine Besserwisser Präsentationen kannst du ruhig lassen weil ich sie eh nicht lese deswegen mach dir keine Mühe Mäuschen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 9:17
In Antwort auf nadu2punkto

Bis zur 14 Woche darf man abtreiben?

Wenn sich alles normal entwickelt ist das ist aber dann schon ein fertiges wenn auch kleines Baby.
(ca Erwachsenen Hand gross) 

Na ich habe die Gesetze nicht gemacht. Fakt ist man darf bis zur 12. Woche nach Empfängnis, i.d.R Mens + 2 Wochen, abbrechen. 
Und ja, das Baby ist vielleicht als solches zu erkennen, „fertig“ ist es aber noch lange nicht, ansonsten müsste man ja keine 40 Wochen ein Kind in sich tragen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 9:29
In Antwort auf aylin591

Ich habe deine Präsentationen nicht zu Ende gelesen weil deine ersten Sätze schon sinnlos sind aber Abtreibung bringt ja anscheind Spaß für euch das ist kein Spaziergang und solche Gefühle interessieren mich auch 0% wenn man im 21. Jahrhundert noch so kaputt ist zu verhüten 😊 und deine Besserwisser Präsentationen kannst du ruhig lassen weil ich sie eh nicht lese deswegen mach dir keine Mühe Mäuschen 

Sorry aber das ist wirklich primitiv. 
Warum nennst du mich „meine Liebe“ oder „Mäuschen“? 
Was ist los mit dir? Bist du mit dir selbst so unzufrieden, dass du es an anderen auslassen musst? 
Und auch im 21. Jahrhundert ist die Verhütung nicht 100% sicher, aber davon hast du ja scheinbar keine Ahnung. Schade, dass so jemand wie du sich hier rumtreibt und einfach auf irgendwelche Frauen geht, weil dir deren Leben nicht passt. Immer draufhauen, aber selbst von nichts eine Ahnung haben. 

Du bist für mich wirklich ein trauriges Wesen. Und tut mir leid, dass ich dir das so sagen muss: auch wenn es dir nicht passt, die Frauen werden trotzdem weiterhin abtreiben und das ist bis zur 14. Woche auch ihr gutes Recht. Da kannst du noch so viel beleidigen oder runtermachen  damit machst du dich höchstens lächerlich 

Ich hoffe inständig, dass dein Kind (sollte es ein Mädchen sein/werden) niemals ungewollt schwanger wird und das Kind nicht austragen möchte. Solche Verachtung wäre nämlich von der eigenen Mutter mit Sicherheit die Hölle.

Ich wünsche dir noch ein angenehmes Leben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 14:35

Ganz ehrlich, meine Damen?! So langsam finde ich diese Diskussion hier, aber auch im Thread von Katzenmami, den ungeborenem Babys mehr als pietät- und geschmacklos. Ihr zerreißt euch hier und dort das Maul über Richtig und Falsch, hetzt, wer Recht und Unrecht hat. Fakt ist, dass Abtreibung ein Zerstören des heranwachsenden Lebens ist und alle Frauen, die sich dafür entscheiden, welchen Grund auch immer sie haben, in diesem Moment der Entscheidung dafür, Gott spielen und dieses Leben, ob erst nur Zellhaufen oder schon als Mensch erkennbar, auslöschen. Das zu Punkt 1. Punkt 2 ist, dass WENN man sich dazu entschlossen hat, man dazu stehen sollte, es aber irgendwann auch mal wieder sein lassen muss, ständig und 3 Jahre auf diesem Thema rumzureiten. Und Katzenmami, dazu zähle ich dich jetzt auch. Ich denke, dass das ganze Forum nun weiß, was du diesen Donnerstag machst, aber ist nicht auch irgendwann mal gut mit dem Thema? Oder ist das so deine Art und Weise jetzt mit dem Thema umzugehen und es so zu verarbeiten, weil du in deinem Umfeld mit niemandem darüber reden kannst? Bitte lasst diese Diskussion doch nun einfach ruhen und den Ungeborenen wenigstens ihr Bürde, die ihnen gewährt. Lasst doch dieses hetzen und besserwissen. Zieht doch einfach euer Ding durch und gut. Mich nervt das langsam......Schmerz. Schmerz zu spüren bei einer Abtreibung. Herrje......wie soll sich das denn bitte füre den Fötus anfühlen?!?!?! Und wenn mir jetzt die Kinderlosen auch noch erklären wollen WANN ein Fet Schmerz empfindet......ich bitte euch!!!!! Lasst es gut sein.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 14:43
In Antwort auf omellala

Ganz ehrlich, meine Damen?! So langsam finde ich diese Diskussion hier, aber auch im Thread von Katzenmami, den ungeborenem Babys mehr als pietät- und geschmacklos. Ihr zerreißt euch hier und dort das Maul über Richtig und Falsch, hetzt, wer Recht und Unrecht hat. Fakt ist, dass Abtreibung ein Zerstören des heranwachsenden Lebens ist und alle Frauen, die sich dafür entscheiden, welchen Grund auch immer sie haben, in diesem Moment der Entscheidung dafür, Gott spielen und dieses Leben, ob erst nur Zellhaufen oder schon als Mensch erkennbar, auslöschen. Das zu Punkt 1. Punkt 2 ist, dass WENN man sich dazu entschlossen hat, man dazu stehen sollte, es aber irgendwann auch mal wieder sein lassen muss, ständig und 3 Jahre auf diesem Thema rumzureiten. Und Katzenmami, dazu zähle ich dich jetzt auch. Ich denke, dass das ganze Forum nun weiß, was du diesen Donnerstag machst, aber ist nicht auch irgendwann mal gut mit dem Thema? Oder ist das so deine Art und Weise jetzt mit dem Thema umzugehen und es so zu verarbeiten, weil du in deinem Umfeld mit niemandem darüber reden kannst? Bitte lasst diese Diskussion doch nun einfach ruhen und den Ungeborenen wenigstens ihr Bürde, die ihnen gewährt. Lasst doch dieses hetzen und besserwissen. Zieht doch einfach euer Ding durch und gut. Mich nervt das langsam......Schmerz. Schmerz zu spüren bei einer Abtreibung. Herrje......wie soll sich das denn bitte füre den Fötus anfühlen?!?!?! Und wenn mir jetzt die Kinderlosen auch noch erklären wollen WANN ein Fet Schmerz empfindet......ich bitte euch!!!!! Lasst es gut sein.

Ich meinte Embryo, nicht Fötus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 20:05

Es ging mir nie darum hier breitzutreten, dass ich einen Abbruch vor mir habe! Ich habe es lediglich der Te gesagt, weil alle anderen nichts sinnvolles zu dem Beitrag geschrieben haben! Und immerhin sprach sie hier von Abtreibung und dass sie das Kind nicht will. 
Ich sagte auch lediglich, dass sie noch mehr solcher ekligen Kommentare ernten wird. Ich hatte Aylin nie persönlich angegriffen, aber sie tat es dann. Und dagegen darf ich mich doch auch wehren?! Ich hatte lediglich geschrieben „solche ekligen Kommentare wie z.B von“! Danach kam ein Kommentare wie „solche Menschen wie ihr sind eklig“ und dann soll ich die Klappe halten und mir sagen lassen müssen, dass ich ein schlechter/ekliger Mensch bin, obwohl ich diese Person nie angegriffen habe?! 
Und ich kann in meinem Umfeld mit allen darüber sprechen und auch alle akzeptieren meine Entscheidung, bis auf mein Vater. Ich wollte hier nie rumprahlen mit so etwas, sondern lediglich der Te sagen, dass ich sie verstehen kann! 
Und ich habe auch nie irgendetwas darüber behauptet, wann ein Embryo Schmerz empfinden kann oder nicht, ich wollte lediglich, dass der Frau geholfen wird und sie nicht persönlich angegriffen wird, aber scheinbar ist das zu viel verlangt. 
Genauso wenig diskutiere ich hier über mein heranwachsenden Embryo oder sonstiges in der Hinsicht. Ich finde dennoch kann man JEDEM Menschen Respekt gegenüberbringen und wenn man das nicht kann, sondern direkt beleidigend werden muss, kann man auch gepflegt weiterscrollen und seinen Mund halten. Ich fand den Kommentar einfach unter aller Sau. Woher will man wissen, dass die Te nicht aufgepasst hat? Und ich verstehe das nunmal, weil ich, wie du aus meinem Thread weißt, ebenfalls verhütet hab! Also warum zur Hölle darf ich hier nicht sagen „Ich habe einen Abbruch vor mir, also falls du mir möchtet, kannst du mir privat schreiben? Was zur Hölle ist daran falsch?
Ich verstehe auch ehrlich gesagt nicht, dass du hier schreibst „jeder weiß mittlerweile, dass du es Donnerstag machst“.. 
Ich hatte nie damit rumgeprahlt und auch den Tag nur geschrieben, weil ich gefragt wurde! 

Traurig, dass sowas so eskalieren muss! 
Und ich spiele mit Sicherheit nicht Gott (liegt aber auch vielleicht daran, dass ich nicht gläubig bin) sondern entscheide über mein weiteres Leben und meinen Körper. Und auch für mich ist sowas bestimmt kein Besuch in einen Imbiss. Aber ich habe auch keine Lust dauerhaft darüber zu diskutieren. Ich für meinen Teil finde einfach, dass man einer Person immer mit Respekt gegenüber treten sollte, ob man nun Abtreibung befürwortet oder nicht. Mir passen viele Dinge von anderen auch nicht, einige begehen Mord, saufen sich jeden Tag zu, gehen klauen, keine Ahnung was auch immer und trotzdem würde ich jeden Menschen mit Respekt behandeln, weil es sich einfach so gehört. Und einzig und allein darum ging es mir. Ich habe nie verlangt, dass hier jemand die Abtreibung befürwortet oder dass eine Abtreibung das Richtige ist, mir tut es einfach nur Leid für die Menschen, die in Notsituationen Hilfe und Rat suchen und dann beleidigt und abwertend behandelt werden, weil es anderen nicht passt, dass sie von ihrem Recht gebrauch machen. 
Ubd ja, es wird ein Leben ausgelöscht und ich denke, dass das dem Großteil der Frauen die so etwas tun auch völlig bewusst ist, oder meinst du, die Frauen tun so etwas, weil sie Spaß daran haben? Ich denke eher nicht. So etwas entscheidet man mit Sicherheit nie aus „Langeweile“ und ist für den Großteil der Frauen im Schwangerschaftskonflikt auch kein Zuckerschlecken! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 21:03

Was sind das hier für keifende Weiber? Wollt ihr tatsächlich wiedermal eine Grundsatzdiskussion austragen, die, wie wir alle wissen, nie auf einem grünen Zweig landet?
Was soll dieses bashing? Katzenmami ist hier sie einzige, die nicht persönlich wurde.

Omellala hat gut angefangen und musste dann daraus doch wieder ein Plädoyer gegen Abtreibung machen.

Und Aylin ist einfach nur bedauernswert.

Und ja, ich bin gegen Abtreibung, habe aber auch schon so viele schreckliche Erfahrungen aus meinem Bekanntenkreis miterleben müssen, dass ich JEDE Entscheidung akzeptieren muss. Was sagst du zu dem 13 jährigen Mädchen, das vom Missbrauch des Onkels schwanger wurde?? Du zwingst es, daß Kind auszutragen nur damit du deine Prioritäten hochhalten kannst? Nein, es gibt so viel auf dieser Welt, wir müssen anfangen zu verstehen, dass wir Individuen sind mit individuellen Entscheidungen. Für mich persönlich käme es nie in Frage, aber ich kann doch Herrgott nochmal nicht immer von mir ausgehen!?
So, und jetzt gebt euch die Hand... Wir Frauen müssen doch zusammen stehen. Es verbindet uns doch viel mehr, als die Frage "Abtreibung Ja/Nein".

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 21:18

und auch an mayim85: 
Genau das ist es, was ich sagen wollte. Ich wollte niemanden umstimmen. Jeder darf selbst entscheiden ob er sowas gut oder schlecht findet, aber Respekt sollte man trotzdem vor allen haben. Und wenn ich von Aylin direkt persönlich so angegangen werde, nachdem ich Ihren Kommentar kritisiert hab, darf ich mich dagegen ja auch „wehren“. 
Den Kommentar von omellala hab ich nun auch nicht verstanden. Und irgendwie wurde ich wieder persönlich mit reingezogen. 
Aber nun gut.. ich wollte nur, dass alle friedlich miteinander sind und keiner beleidigend oder abwertend wird, sondern einfach mal respektiert und akzeptiert. 
Aber das hab ich nun ja auch schon oft genug gesagt. 

Schade auch, dass man hier sowas vom Stapel lassen muss. Damit ist der Te bestimmt nicht geholfen und antworten wird sie wohl auch nicht mehr. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 21:21

 Huch.. die Antwort sollte eigentlich an pebble30 gehen..  deshalb auch das „und auch an mayim85“ 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 21:48
In Antwort auf katzenmami-

Na ich habe die Gesetze nicht gemacht. Fakt ist man darf bis zur 12. Woche nach Empfängnis, i.d.R Mens + 2 Wochen, abbrechen. 
Und ja, das Baby ist vielleicht als solches zu erkennen, „fertig“ ist es aber noch lange nicht, ansonsten müsste man ja keine 40 Wochen ein Kind in sich tragen. 

dürfte... man darf es 40 Wochen in sich tragen... müssen ist es wohl nur für die Frauen die sich nicht darauf freuen und es nicht wollen... und die müssen es ja im Endeffekt dann auch nicht. Und ich hatte wirklich keine Spaziergangsschwangerschaften... trotzdem ich DURFTE meine Beiden 40 Wochen in mir tragen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. April 2018 um 22:02
In Antwort auf wunschmama2017

dürfte... man darf es 40 Wochen in sich tragen... müssen ist es wohl nur für die Frauen die sich nicht darauf freuen und es nicht wollen... und die müssen es ja im Endeffekt dann auch nicht. Und ich hatte wirklich keine Spaziergangsschwangerschaften... trotzdem ich DURFTE meine Beiden 40 Wochen in mir tragen

So war das auch eindeutig nicht gemeint. Sondern mehr so „100% fertig = 40 Wochen“, da es ja um den fertigen Embryo ging. Und endgültig „fertig“, komplett ausgereift und entwickelt ist das Kind eben eigentlich erst, wenn es 40 Wochen im Mutterleib war. Auch wenn es vorher durchaus schon problemlos das Licht der Welt erblicken kann. 
Oh Gott klingt das schlimm, ich weiß aber gerad keine andere Erklärung. 
Also ich kenne genug Muttis, die froh waren, wenn die Kinder einige Wochen zu früh gekommen sind, da sie so Probleme hatten, dass sie es kaum aushalten konnten. Liegt also nicht unbedingt daran, dass die sich auf ihre Mäuse nicht gefreut haben oder die Kinder ungewollt waren.. 
Ich denke auch das ist von Frau zu Frau unterschiedlich und darum ging es ja auch hier im Thread nicht.. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club