Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Abbruch beim 5. Kind?

Abbruch beim 5. Kind?

5. April 2010 um 15:54

Hallo zusammen,

brauch unbedingt etwas zuspruch, rat oder auch hilfe.
Bin eine vierfache Mama, die nun in der 10. SSW ist und das vor einer Woche erfahren hat. Ohje es ist wie ein schlecher Film. Mein Herz hat sich für das Kind entschieden und mein Mann sowie mein Verstand nicht wirklich. Ich habe eine unglaubliche Angst vor diesem Großprojekt und andererseits weiß ich, daß ich in dieser SSW keinen Abbruch mehr schaffe. Es macht mich wahnsinnig, dieses hin und her zwischen vernunft und herz. Ich hatte letztes Jahr eine Ausschabung, weil sich da was einnisten wollte, was dann schlußendlich eine verzerrte fruchthülle war (sehr kompliziert). Es war für mich die Hölle, diesen Weg zu gehen, der ja aber medizinisch notwendig war. Und nun ein kleines Wesen, das heranwächst zu entfernen? Ich bin total verzweifelt!
Ich muß dazu sagen, daß ich mich gerade im Kleingewerbe selbständig gemacht habe und mitten im Aufbau meiner beruflichen Zukunft stehe.
Dazu kommt noch die Familie, die das nicht befürwortet sowie unsere Gesellschaft, bei der man ab dem 3. Kind ja assozial ist. Mein Mann ist Kraftfahrer und in der Woche vielleicht einmal abends daheim. Ausserdem sagte er schon, daß er voll ausgelastet ist mit vier Kindern und kein fünftes packt. Ich selber weiß es nicht, ob ich das schaffen kann. Bin übrigens 33 Jahre alt und stehe eigentlich fest mit beiden Beinen im Leben.
Würde mich freuen ein paar Rückmeldungen zu bekommen.
Danke!

Mehr lesen

5. April 2010 um 16:54

Antwort für Lina
Erstmal danke für deine Antwort.
Ich selber würde mich mehr dem gewachsen fühlen, meine kids großzuziehen, als einen Abbruch vorzunehmen. Doch ich weiß ja auch noch nicht was alles kommen wird. Meine Zwerge sind ja erst 8, knapp 6, 4 1/2 und 2 1/2 Jahre alt und es ist teilweise eine sehr große Herausforerung.
Die Angst ist wirklich riesig, daß mir irgendwann die Zügel aus der Hand gleiten und ich mir irgendwann vorwürfe machen muß, daß ich einfach zu viel Kinder auf mich genommen habe. Doch die andere Seite ist, daß es vier bezaubernde Geschöpfe sind, die ich für nichts in der Welt tauschen oder hergeben würde.
Ja wie schon geschrieben es ist wahnsinn, in dieser Situation zu sein.
Ich werde auf jeden Fall mitteilen, wie die Entscheidung gefallen ist.

Viele Grüße

Die fulltimemum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2010 um 18:15

Welch ein Lichtblick
eine sog. Leidensgenossin zu lesen
Find ich super wenn Deine Kinder ihren Weg gemacht haben, bzw. machen.
Prinzipiell ist es wunderschön, eine ganze Rasselbande großwerden zu sehen,aber ich denke gerade Du, wo die Erfahrungen hinter sich hat, kannst diese Ängste verstehen. Die berufliche Bahn wäre noch nicht mal das Drama. Könnte das ganze auf Sparflamme weiterführen(hoffentlich!)
Leider kann ich auf Großeltern nicht wirklich zurückgreifen, wobei ich das schon gewohnt bin.
Eigentlich denke ich oftmals, wo vier aufwachsen,da stört ein fünftes nicht wirklich. Ich weiß es nicht?!? Es fängt gerade an etwas leichter zu werden und jetzt müßt ich wieder von vorn anfangen.
Einfach nur mal sich austauschen zu können, nimmt schon viel Druck von der Seele.
Das mit der HH-Hilfe weiß ich. Na mal sehen, erstmal mit Mann reden, über weitere Unterstützung informieren(vielleicht hast du noch ein paar Ratschäge) und auf sich zukommen lassen.
Die Sterilisation steht nach Nr. 5 komplett außer Frage, das erfolgt unmittelbar danach. Die anderen Verhütungsarten waren wohl nicht das Wahre. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2010 um 21:37

Fultimemum
Hallo Fultimemum,
Dein Nickname Fultimemum ist bei 4 Kindern berechtigt. Und es ist logisch, dass Du weißt, was für ein Großprojekt da auf Dich zukommt. Und nun streitet Vernunft mit dem Herzen. Hör auf Dein Herz, denn es ist ein wichtiger Bestandteil von Dir. Und die logischen Argumente des Verstandes zählen häufig nach einer Abtreibung herzlich wenig, wenn das Herz weh tut, weil Du merkst es fehlt ein kleines Wesen auf dieser Welt. (vor-abtreibung.de, Seite Risiken) Du hörst Dich einfach nicht so an als würdest Du eine Abtreibung verkraften. Und es kann sein, dass Dir die Aufarbeitung einer Abtreibung mehr Kraft kosten würde, als dieses 5. Kind großzuziehen.
Es geht nicht um die Gesellschaft,sondern um Dich. Denn das Kind wächst in Dir heran. Und Du stehst nachher mit den möglichen körperlichen und psychischen Folgen alleine da. Die Gesellschaft kann froh sein für jedes Kind. Und vielleicht ist es Dein 5. Kind, das später Deinen Kritikern im Altenheim den Latz umbindet. Wenn Dir jemand schräg kommt, dann schaue denjenigen an und sage."Ich habe dieses Baby ganz doll lieb." Damit ist dann meist Ruhe.
Du weißt nicht, ob Du es schaffen kannst. Gerne kannst Du Dich bei ausweg-pforzheim.de melden, damit Du eine Perspektive für Dich auch mit diesem 5. Kind erarbeiten kannst. Denn Du mußt nicht powern, bis Du keine Kraft mehr hast.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2010 um 22:04

Hallo,
ich denke, es kommt darauf an, was Du selbst willst. Wenn Du das Kind bekommen willst und denkst, dass Du es schaffen kannst, dann schaffst Du das auch!! Bitte tue nichts, was Deinem inneren Gefühl widerspricht! Höre auf Dein Herz, nur dann kannst Du mit Deiner Entscheidung glücklich werden!

Meiner Meinung nach wird eine Frau, die schon 4 Kinder großgezogen hat, auch einem 5. gerecht werden können. Du hast doch schon so viel Erfahrung und vielleicht können sogar Deine älteren Kinder Dir mit dem Baby ein bisschen helfen?

Dieses Kind ist und bleibt Dein 5. Kind - egal, ob es weiterlebt oder jetzt schon sterben muss. Es wird in Deinem Herzen immer so sein, dass Du 5 Kinder hast. Dieses Kind lebt jetzt, es hat nur diese eine Chance.

Es kommt doch nicht darauf an, was die Gesellschaft denkt! Wirkliche Freunde erkennt man dran, dass sie zu Dir stehen, so wie Du bist - egal, wieviele Kinder Du hast und wie Dein Leben sonst aussieht. Bitte wirf doch Dein Kind nicht weg für Menschen, die es sowieso nicht wert sind, "Freunde" genannt zu werden. Wenn Du später unter einer Abtreibung leiden würdest, könnten diese Leute Dich auch nicht verstehen oder trösten. Es ist Dein Leben, nur Du entscheidest!

Es gibt viele Beratungsstellen, wo Du Hilfe bekommen kannst. Adressen zum Beispiel unter alfa-ev.de/rat-und-hilfe oder kaleb.de.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Mut für die richtige Entscheidung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2010 um 22:06

Hallo, du tapfere mama,
dein herz hat sich bereits entschieden, schreibst du, und doch treiben dich so viele zweifel und ängste um. ich kann dich voll und ganz verstehen. das ist eine ganz große und großartige aufgabe mit deinen kindern. du hast alle hände voll zu tun und wünschst dir sehnlichst, dass es langsam leichter wird und du auch mal zeit für dich hast.
es ist nicht einfach, wenn dein mann so selten zuhause ist und auch die großeltern in erreichbarer nähe fehlen. das kenn ich auch... und trotzdem beißt man sich als frau immer wieder durch und sucht nach anderen lösungen... z.b. hin und wieder eine ersatz-oma zum kinderhüten oder eine kleine auszeit für euch als paar, das gibt wieder neue kraft.
was bräuchtest du, was würde dir helfen, damit du es auch mit deinem 5. kind schaffst? und was würde auch deinem mann die nötige zuversicht schenken?
du kannst dich gerne mal bei den beraterinnen von profemina.de melden, die kennen sich gut aus und haben sicher gute ideen, wie es für euch leichter gehen kann. frag einfach mal an, was du an hilfen und unterstützung bekommen kannst. da gibt es eine kostenlose tel.nr., da kannst du ganz unkompliziert anrufen. ich weiß, dass die dich mit deinen sorgen und ängsten wirklich ernst nehmen und ganz für dich da sind.
ich wünsch dir ganz viel kraft und grüße dich herzlich,
mirjana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 22:52
In Antwort auf mirjana25

Hallo, du tapfere mama,
dein herz hat sich bereits entschieden, schreibst du, und doch treiben dich so viele zweifel und ängste um. ich kann dich voll und ganz verstehen. das ist eine ganz große und großartige aufgabe mit deinen kindern. du hast alle hände voll zu tun und wünschst dir sehnlichst, dass es langsam leichter wird und du auch mal zeit für dich hast.
es ist nicht einfach, wenn dein mann so selten zuhause ist und auch die großeltern in erreichbarer nähe fehlen. das kenn ich auch... und trotzdem beißt man sich als frau immer wieder durch und sucht nach anderen lösungen... z.b. hin und wieder eine ersatz-oma zum kinderhüten oder eine kleine auszeit für euch als paar, das gibt wieder neue kraft.
was bräuchtest du, was würde dir helfen, damit du es auch mit deinem 5. kind schaffst? und was würde auch deinem mann die nötige zuversicht schenken?
du kannst dich gerne mal bei den beraterinnen von profemina.de melden, die kennen sich gut aus und haben sicher gute ideen, wie es für euch leichter gehen kann. frag einfach mal an, was du an hilfen und unterstützung bekommen kannst. da gibt es eine kostenlose tel.nr., da kannst du ganz unkompliziert anrufen. ich weiß, dass die dich mit deinen sorgen und ängsten wirklich ernst nehmen und ganz für dich da sind.
ich wünsch dir ganz viel kraft und grüße dich herzlich,
mirjana

Hallo mirjana
danke für die lieben worte und den tip von profemina. Ich habe leider bislang keine Zeit gehabt zu schreiben. Das Baby wird nun definitiv bleiben und mein Mann wohl auch. Es waren schwere Tage und viele Diskussionen, aber der erste Kampf hat sich gelohnt.
Nochmals vielen Dank und alles Gute
LG
die Fulltimemum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 23:03
In Antwort auf inkeri_12529696

Hallo mirjana
danke für die lieben worte und den tip von profemina. Ich habe leider bislang keine Zeit gehabt zu schreiben. Das Baby wird nun definitiv bleiben und mein Mann wohl auch. Es waren schwere Tage und viele Diskussionen, aber der erste Kampf hat sich gelohnt.
Nochmals vielen Dank und alles Gute
LG
die Fulltimemum


Das freut mich sehr zu lesen
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und eine sorgenfreie Kugelzeit.

LG von einer 5-fach-"Kollegin"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 14:25
In Antwort auf inkeri_12529696

Hallo mirjana
danke für die lieben worte und den tip von profemina. Ich habe leider bislang keine Zeit gehabt zu schreiben. Das Baby wird nun definitiv bleiben und mein Mann wohl auch. Es waren schwere Tage und viele Diskussionen, aber der erste Kampf hat sich gelohnt.
Nochmals vielen Dank und alles Gute
LG
die Fulltimemum


Herzlichen Glückwunsch, ich freue mich für Euch!
Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2010 um 17:42
In Antwort auf inkeri_12529696

Hallo mirjana
danke für die lieben worte und den tip von profemina. Ich habe leider bislang keine Zeit gehabt zu schreiben. Das Baby wird nun definitiv bleiben und mein Mann wohl auch. Es waren schwere Tage und viele Diskussionen, aber der erste Kampf hat sich gelohnt.
Nochmals vielen Dank und alles Gute
LG
die Fulltimemum

Das ist ja super,
liebe fulltimemum, wie mutig! hoffe, du kannst jetzt erst mal in ruhe auftanken...
da wünsch ich dir und deinem mann stets die nötige kraft und zuversicht für euren familienalltag. und dass ihr immer wieder helfenden und anerkennenden menschen begegnet.
ich wünsch dir eine problemlose schwangerschaft und geburt und viel freude mit euren kindern!
alles alles gute und liebe grüße von mirjana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest