Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ab wann wird die Geburt eingeleitet?

Ab wann wird die Geburt eingeleitet?

15. August 2008 um 11:58

Frage steht oben...

Wie lang muss man über dem Termin sein, damit die Geburt eingeleitet werden muss? Wie lange gibt man so einem Baby Spielraum, um selbst auf die Welt zu kommen? Weiß da jemand Bescheid!

Ich hab Angst davor, dass unser Baby zu spät kommt..., weil ich es vor Ungeduld auch nicht mehr abwarten kann... Okay, es sind bei mir noch 4 Wochen bis zum ET, aber trotzdem... Wenn ich dran denken muss, dass evtl. noch 2-3 Wochen dazu kommen... Oh mein Gott!!!!!!!!!!

Mehr lesen

15. August 2008 um 12:02

Na...
da besteht ja also doch noch Hoffnung!

Aber ich hab auch schon gehört, dass der Termin sich um die Zeit verschiebt, wie die Mama selbst auf die Welt kam. Bei mir waren es 10 Tage drüber. Kann das sein? Oder ist das nur dummes Geschwätz?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2008 um 13:16

Ich würde nie wieder einleiten lassen! (lang)
Wenn ich das vorher gewusst hätte, was da auf mich zukommt, wäre ich schreiend weggerannt, als die mir das vorgeschlagen haben

Was viele nicht wissen: Bei einer Einleitung ist der Wehenschmerz deutlich stärker als bei einer "normalen" Geburt die von selbst beginnt.

Zu meinem Geburtsbericht:
Ich lag 12 Stunden in den Wehen ohne PDA. Bei mir wurde mit Tabletten eingeleitet. Nach 10 Stunden wollte ich nicht mehr und habe nach einem KS verlangt. Die haben mich stattdessen an einen Wehentropf gehängt und dann war mein Kleiner nach 2 Stunden endlich da.
Zum Thema warum das bei mir so lange gedauert hat: Der Muttermund war relativ schnell offen, aber mein Kleiner kam in Gesichtslage (Sterngucker) zur Welt. Die Ärztin und die Hebamme haben sich immer abwechselnd auf meinen Bauch gelegt, wenn eine Wehe kam, weil mein Kleiner so ungünstig lag, dass er es alleine wohl nicht geschafft hätte sonst wäre wahrscheinlich die Saugglocke dran gewesen . Außerdem hat mein Kleiner nach der Geburt nicht richtig geatmet, war wohl doch zu früh obwohl es ET+1 war!

Ich würd nie wieder einleiten lassen, außer es ist wirklich etwas mit meinem Kleinen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2008 um 13:25

Hi,
kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen.

Bei mir wurde am ET wg Blasenriss mit Tablette eingeleitet. Lag 17 Stunden in den Wehen ohne PDA. Die Wehen waren von Anfang an schon sehr stark und kamen gleich in 2-MInuten Abständen. Außerdem waren diese Wehen ineffizient, mein Muttermund ging nicht auf. Musste dann dann nach 15 Stunden zusätzlich an den Tropf und hab am Ende nur noch geschrien. Hab dann kurz vor der Austreibungsphase noch ne PDA gekriegt weil die Hebamme dachte, ich hätte sonst keine Kraft mehr zum Pressen. Das ganze war der pure Horror und ich selbst jetzt nach 8 Wochen wird mir immernoch schlecht, wenn ich an die Geburt denke. Ich würde niemals freiwillig einleiten lassen, wenns noch irgendwie anders geht.

Es kann natürlich auch ganz anders sein, aber was ich hier schon gelesen hab, sind die Mehrzahl der eingeleiteten Geburten nicht sehr schön.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2008 um 13:30
In Antwort auf darkangel0707

Ich würde nie wieder einleiten lassen! (lang)
Wenn ich das vorher gewusst hätte, was da auf mich zukommt, wäre ich schreiend weggerannt, als die mir das vorgeschlagen haben

Was viele nicht wissen: Bei einer Einleitung ist der Wehenschmerz deutlich stärker als bei einer "normalen" Geburt die von selbst beginnt.

Zu meinem Geburtsbericht:
Ich lag 12 Stunden in den Wehen ohne PDA. Bei mir wurde mit Tabletten eingeleitet. Nach 10 Stunden wollte ich nicht mehr und habe nach einem KS verlangt. Die haben mich stattdessen an einen Wehentropf gehängt und dann war mein Kleiner nach 2 Stunden endlich da.
Zum Thema warum das bei mir so lange gedauert hat: Der Muttermund war relativ schnell offen, aber mein Kleiner kam in Gesichtslage (Sterngucker) zur Welt. Die Ärztin und die Hebamme haben sich immer abwechselnd auf meinen Bauch gelegt, wenn eine Wehe kam, weil mein Kleiner so ungünstig lag, dass er es alleine wohl nicht geschafft hätte sonst wäre wahrscheinlich die Saugglocke dran gewesen . Außerdem hat mein Kleiner nach der Geburt nicht richtig geatmet, war wohl doch zu früh obwohl es ET+1 war!

Ich würd nie wieder einleiten lassen, außer es ist wirklich etwas mit meinem Kleinen.

Hab noch was vergessen
Hatte nicht einmal eine Minute Pause von den Wehen und das ging ca 6 Stunden so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2008 um 13:37

Mach dir...
nicht so viele Gedanken, meistens kommts eh ganz anders mal man denkt. Ich bin auch eingeleitet worden, da die Kleine nicht raus wollte. War da 9 Tage über dem ET als wir mit Rizinus eingeleitet haben. Hatte dann auch Wehen, aber am Muttermund hat sich nix getan. Am nächsten Tag wurde ich dann mit Gel eingeleitet und am Tag drauf auch noch mal mit Gel, was heißt das ich fast 3 Tage Wehen hatte. Und trotzdem wars das schönste Erlebnis was ich mir vorstellen kann und ich würde es jederzeit wieder so machen bevor ich nen Kaiserschnitt machen lasse.
LG Bienchen mit Maus (6 Wochen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2008 um 13:42
In Antwort auf bienchen166

Mach dir...
nicht so viele Gedanken, meistens kommts eh ganz anders mal man denkt. Ich bin auch eingeleitet worden, da die Kleine nicht raus wollte. War da 9 Tage über dem ET als wir mit Rizinus eingeleitet haben. Hatte dann auch Wehen, aber am Muttermund hat sich nix getan. Am nächsten Tag wurde ich dann mit Gel eingeleitet und am Tag drauf auch noch mal mit Gel, was heißt das ich fast 3 Tage Wehen hatte. Und trotzdem wars das schönste Erlebnis was ich mir vorstellen kann und ich würde es jederzeit wieder so machen bevor ich nen Kaiserschnitt machen lasse.
LG Bienchen mit Maus (6 Wochen)

Ja,
bevor ich nen Kaiserschnitt bekommen würde, würde ich auch nochmal einleiten lassen, oder wenns dem oder der Kleinen schlecht gehen würde dann auch, aber sonst nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2008 um 13:45

Zum lieben ET
Das ist eh nur ein "Richtdatum", denn die Ärzte können ja auch nur anhand einer festen Rechnung, den Geburtstermin ausrechnen, aber vielleicht war dein Eisprung früher oder später und von daher leg dich nicht so auf dieses eine Datum fest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2008 um 18:51

@ alle
Vielen Dank für eure zahlreichen lieben Antworten!

Ja, ich weiß, dass der Kleine selber weiß, wann er auf die Welt kommen will! Man muss sich eben in Geduld üben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2008 um 19:12

Also
als mein Sohn 9 Tage überfällig war, hat man die Geburt eingeleitet. Endete jedoch mit Notkaiserschnitt.

Beim zweiten mal, hat man die Geburt nach 4 Tagen eingeleitet, weil ich einfach nicht mehr konnte. Endete auch mit einem Notkaiserschnitt.

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2008 um 19:16
In Antwort auf lenuta_12733398

Also
als mein Sohn 9 Tage überfällig war, hat man die Geburt eingeleitet. Endete jedoch mit Notkaiserschnitt.

Beim zweiten mal, hat man die Geburt nach 4 Tagen eingeleitet, weil ich einfach nicht mehr konnte. Endete auch mit einem Notkaiserschnitt.

Liebe Grüsse

@ xnancy1979x
Oh je, das hört sich ja gar nicht gut an. Aber deine zwei Kleinen sind trotzdem gesund zur Welt gekommen, oder?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Blut nach Wasser lassen aufm Papier kurz vor Stichtag: NORMAL???
Von: marry1081
neu
9. September 2008 um 6:21
Was macht man, wenn man in der Stillzeit krank wird???
Von: marry1081
neu
29. August 2008 um 16:21
Teste die neusten Trends!
experts-club