Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Ab wann Tragetuch??

Ab wann Tragetuch??

1. Oktober 2008 um 12:02 Letzte Antwort: 20. Oktober 2016 um 12:33

Hallo zusammen,

habe sowohl ein Tragetuch als auch eine richtige Babytrage mit stabilem Rücken.

Ab wann kann ich das Babytuch nehmen? Gleich von Anfang an?

Das Baby wird da ja nicht richtig gestützt...???

lg

Mehr lesen

1. Oktober 2008 um 12:10

Tragetuch
kannst man ab sofort hernehmen! Es gibt ja auch 20 verschiedene Bindestile...
Meist gibts zum tragetuch so eine "Gebrauchtanweisung" mit Abbildungen...

Lg meli 29+0SSW

2 LikesGefällt mir
1. Oktober 2008 um 14:50

Tragetuch
kannst Du sofort verwenden, die meisten Babytragen kann man in die Tonne drücken. Hab gestern mal einen Text zum TRagen gefunden, den kopier ich mal eben rein. Bezieht sich zwar auf den Babybjörn, aber es trifft auf die meisten Tragen zu.

Gewiss meinen Sie die Eltern es nur gut wenn sie ihr Kind im Baby Björn tragen, aber ich rate aus folgenden Gründen vom Baby Björn ab:
- das Baby sitzt fast mit dem kompletten Gewicht auf einen zu schmalen
Steg, besonders mit seinen Genitalien
- die Beinchen hängen senkrecht herunter
- der Rücken wird nur von hinten gehalten, dass
Baby kann seitlich in der Wirbelsäule
abknicken
- das Kind sackt in sich zusammen das zu
Atemproblemen führen kann
- die Wirbelsäule kann zusammengestaucht
werden, da das Gewicht nur am Gesäß
gehalten wird und der Rücken wird unnatürlich
gerade gestützt/gedrückt
- Kopf und Nacken haben überhaupt keinen
Halt

Bitte NIEMALS Babys mit dem Blick nach vorne tragen weil :
- dabei liegt das gesamte Gewicht auf dem Schambein ganz besonders bei Jungen entsteht ein zu hoher Druck auf die Hoden
- das Baby hat fast nur die Möglichkeit einzuknicken oder ins Hohlkreuz überzugehen besonders wenn es von der Mutter getragen wird ( aufgrund der Brust)
- Das Baby ist den einströmenden Reizen ohne Rückzugsmöglichkeit ausgeliefert

Richtig wäre:
- ein ausreichender breiter Steg ja nach dem Alter des Babys
- Spreiz- Anhock- Haltung; die Knie müssen in Höhe des Bauchnabels sein
- der Bauch des Babys muss zu Ihrem Körper hingewandt sein
- Unterstützung des Rückens d. h. ein Rundrücken muss gewährleistet sein
- der Nacken und der Kopf muss ausreichend abgestützt werden

Warum kein "Baby Björn"?
Ein Baby kommt mit einem runden Rücken auf die Welt. Die Wirbelsäule befindet sich in der sogenannten Totalkyphose (Krümmung). Sie hat ein ganzes Jahr Zeit, sich zu strecken. Die Streckung ist abgeschlossen, wenn das Kind frei stehen kann und beginnt zu laufen.
Die Streckung verläuft in drei Phasen, zuerst streckt sich die Halswirbelsäule. Das merkt man daran, dass das Kind den Kopf aus der Bauchlage abheben kann. Die zweite Phase betrifft die Brustwirbelsäule und dauert etwa bis das Kind sitzen kann. Und die dritte Streckung betrifft die Lendenwirbelsäule. Dann hat die WS die endgültige gestreckte S-Form.

Das zweite Problem ist die Entwicklung der Hüfte und der Hüftgelenke. Beim richtigen Tragen nimmt das Kind die Anhock-Spreiz-Haltung ein, die Beinchen nach oben angewinkelt und breit gespreizt und am Körper des Trägers abgestützt. So entwickelt sich die Hüfte optimal.

Wenn man das weiß, kann man daraus Anforderungen ableiten, wie eine Tragehilfe beschaffen sein muss.

Bei einer Tragehilfe, bei der das Kind durch einen Steg zwischen den Beinen gehalten wird, ist eine Anhock-Spreiz-Haltung nicht möglich. Die Beinchen hängen senkrecht nach unten, das Kind hat keine Möglichkeit, seinen Körper abzustützen. Möglicherweise macht es den Versuch, wenn der Steg breit genug ist, einfach weil sein Körper anatomisch so vorgeformt ist, aber es wird abrutschen und dann doch hängen. (Stell dir mal vor, DU müsstest längere Zeit in dieser Haltung hängen, aua!)

Zum Rundrücken: Die Tragehilfe muss so beschaffen sein, dass der RUNDE Rücken in jeder Phase seiner Entwicklung/Streckung gut abgestützt ist. Die Tragehilfe muss sich so cm für cm anpassen lassen, dass diese Stützung möglich ist, und zwar so, dass der Rücken rund sein kann, wenn er denn noch rund ist.
Wenn das Kind im Babybjörn sitzt, ist sein Rücken doch schön gerade, stimmts`? Sieht doch richtig Klasse aus! *ggrrrr* Jeder Stoß, jeder Schritt der Trägerin überträgt sich direkt auf die gerade gedrückte WS des Kindes.

Mit diesem Wissen kannst du nun selbst jede Tragehilfe beurteilen.

Quelle hab ich vergessen zu kopieren , war glaube ich bei Eltern.de



Hoffe das hilft Dir weiter

LG
Morgaine

Gefällt mir
30. Oktober 2008 um 22:14
In Antwort auf noah_12558413

Tragetuch
kannst Du sofort verwenden, die meisten Babytragen kann man in die Tonne drücken. Hab gestern mal einen Text zum TRagen gefunden, den kopier ich mal eben rein. Bezieht sich zwar auf den Babybjörn, aber es trifft auf die meisten Tragen zu.

Gewiss meinen Sie die Eltern es nur gut wenn sie ihr Kind im Baby Björn tragen, aber ich rate aus folgenden Gründen vom Baby Björn ab:
- das Baby sitzt fast mit dem kompletten Gewicht auf einen zu schmalen
Steg, besonders mit seinen Genitalien
- die Beinchen hängen senkrecht herunter
- der Rücken wird nur von hinten gehalten, dass
Baby kann seitlich in der Wirbelsäule
abknicken
- das Kind sackt in sich zusammen das zu
Atemproblemen führen kann
- die Wirbelsäule kann zusammengestaucht
werden, da das Gewicht nur am Gesäß
gehalten wird und der Rücken wird unnatürlich
gerade gestützt/gedrückt
- Kopf und Nacken haben überhaupt keinen
Halt

Bitte NIEMALS Babys mit dem Blick nach vorne tragen weil :
- dabei liegt das gesamte Gewicht auf dem Schambein ganz besonders bei Jungen entsteht ein zu hoher Druck auf die Hoden
- das Baby hat fast nur die Möglichkeit einzuknicken oder ins Hohlkreuz überzugehen besonders wenn es von der Mutter getragen wird ( aufgrund der Brust)
- Das Baby ist den einströmenden Reizen ohne Rückzugsmöglichkeit ausgeliefert

Richtig wäre:
- ein ausreichender breiter Steg ja nach dem Alter des Babys
- Spreiz- Anhock- Haltung; die Knie müssen in Höhe des Bauchnabels sein
- der Bauch des Babys muss zu Ihrem Körper hingewandt sein
- Unterstützung des Rückens d. h. ein Rundrücken muss gewährleistet sein
- der Nacken und der Kopf muss ausreichend abgestützt werden

Warum kein "Baby Björn"?
Ein Baby kommt mit einem runden Rücken auf die Welt. Die Wirbelsäule befindet sich in der sogenannten Totalkyphose (Krümmung). Sie hat ein ganzes Jahr Zeit, sich zu strecken. Die Streckung ist abgeschlossen, wenn das Kind frei stehen kann und beginnt zu laufen.
Die Streckung verläuft in drei Phasen, zuerst streckt sich die Halswirbelsäule. Das merkt man daran, dass das Kind den Kopf aus der Bauchlage abheben kann. Die zweite Phase betrifft die Brustwirbelsäule und dauert etwa bis das Kind sitzen kann. Und die dritte Streckung betrifft die Lendenwirbelsäule. Dann hat die WS die endgültige gestreckte S-Form.

Das zweite Problem ist die Entwicklung der Hüfte und der Hüftgelenke. Beim richtigen Tragen nimmt das Kind die Anhock-Spreiz-Haltung ein, die Beinchen nach oben angewinkelt und breit gespreizt und am Körper des Trägers abgestützt. So entwickelt sich die Hüfte optimal.

Wenn man das weiß, kann man daraus Anforderungen ableiten, wie eine Tragehilfe beschaffen sein muss.

Bei einer Tragehilfe, bei der das Kind durch einen Steg zwischen den Beinen gehalten wird, ist eine Anhock-Spreiz-Haltung nicht möglich. Die Beinchen hängen senkrecht nach unten, das Kind hat keine Möglichkeit, seinen Körper abzustützen. Möglicherweise macht es den Versuch, wenn der Steg breit genug ist, einfach weil sein Körper anatomisch so vorgeformt ist, aber es wird abrutschen und dann doch hängen. (Stell dir mal vor, DU müsstest längere Zeit in dieser Haltung hängen, aua!)

Zum Rundrücken: Die Tragehilfe muss so beschaffen sein, dass der RUNDE Rücken in jeder Phase seiner Entwicklung/Streckung gut abgestützt ist. Die Tragehilfe muss sich so cm für cm anpassen lassen, dass diese Stützung möglich ist, und zwar so, dass der Rücken rund sein kann, wenn er denn noch rund ist.
Wenn das Kind im Babybjörn sitzt, ist sein Rücken doch schön gerade, stimmts`? Sieht doch richtig Klasse aus! *ggrrrr* Jeder Stoß, jeder Schritt der Trägerin überträgt sich direkt auf die gerade gedrückte WS des Kindes.

Mit diesem Wissen kannst du nun selbst jede Tragehilfe beurteilen.

Quelle hab ich vergessen zu kopieren , war glaube ich bei Eltern.de



Hoffe das hilft Dir weiter

LG
Morgaine

Tragetuch
Hallo alle zusammen,

@ morgaine: du sprichst mir aus der Seele, habe hier einen Eintrag gefunden, wo der Babybjörn teilweise sehr empfohlen worden ist ... !!!
Mein Kommentar dazu war:
Ist zwar jedem selbst überlassen, was er seinem Baby antut, aber solch eine Babytrage wie ein Babybörn sind die größte Fehlproduktion, die es überhaupt gibt. Ihr müsst doch mal überlegen, dass ihr euer Baby dort aufrecht hineinsetzt und ein Baby in die aufrechte Haltung hineingezwängt wird, was nur schädlich für seine Wirbelsäule sein kann. Weiterhin drück durch den nur sehr schmalen Steg sein ganzes Gewicht auf sein Geschlecht und noch sehr weiche Symphyse, da sind dann solche Tragehilfen wie Ergo und Manduca viel besser (da sie die Anhock-Spreiz-Haltung besitzen), aber auch noch nicht für die ganz kleinen Babys geeignet. Mal davon abgesehen, dass durch das Tragen des Babys in Fahrtrichtung, ihr abends auf jeden Fall eine Stunde schreihen mehr einplanen könnt, da euer Kind sich von der Reizüberflutung ersteinmal wieder erholen muss. Ich sage es nochmal sehr deutlich hier, wir haben fast von Anfang an nur im Tragetuch getragen und sind jetzt z.T. nach 9 Monaten auf eine Manduca umgestiegen, da unser kleiner Spatz doch einiges an Gewicht zugelegt hat und so das Tragen über längere Zeit doch komfortabler ist. Ich finde es immer ganz schlimm, Eltern zu sehen, deren Kind in einer solch unbequemen Babytrage steckt und dessen Beinchen nur so runter baumeln und die keine Möglichkeit haben, sich an Mamas Bauch oder Rücken ranzukuscheln und zu sagen, jetzt schlaf ich mal in Ruhe, um mich auszuruhen. Weiterhin sind die Tragetücher so toll bunt, damit Euch jeder sehen kann und so seit ihr im Straßenverkehr optimal geschützt. Es gibt unzählige Tragevarianten, wie ihr die Kinder im Tuch einbinden könnt und immer wird so der Rücken euers kleinen Schützlings optimal gestützt. Durch die Anhock-Spreiz-Haltung, die ihr mit der Tragetuchbindeweise immer benutzt, unterstützt ihr die Entwicklung der Hüfte eures Kindes. Ich kann für den Anfang nur das Tragetuch empfehlen.
LG

1 LikesGefällt mir
30. Oktober 2008 um 23:51

Meine hebamme
meint ab 3,5 kg aber das haben die meisten ja ziemlich schnell..

Gefällt mir
20. Oktober 2016 um 12:33

Hey, 
je nach Bindetechnick kann man Grundsätzlich das Baby schon ab der Geburtr tragen. Es gibt auch Bindetechnicken die für Säutlinge ausgerichtet sind und Sie auch im liegen tragen kann. In den meisten Tragetücher die man kauft bekommt man eine Anleitung dazu, falls nicht schau einfach mal auf YouTube da gibt es auch tolle Videos dazu. 
lg

1 LikesGefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers