Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ab wann Risikoschwangerschaft?

Ab wann Risikoschwangerschaft?

20. März 2009 um 23:41 Letzte Antwort: 21. März 2009 um 12:27

Zum Thema zu hause bleiben...

Ich bin ab Sonntag in der 7ten ssw und wurde jetzt schon von mehreren gefragt warum ich noch arbeite und die ss nicht zu hause bleibe? Frage kam daher, weil ich letztes Jahr im 3ten Monat eine Fehlgeburt hatte und meine erste ss nicht komplett reibungslos verlief (aber welche tut das schon).
Hab an Beschäftigungsverbot aufgrund der Vorgeschichte nie gedacht und ist mir auch nicht in den Sinn gekommen aber was meint ihr dazu? Sollte ich beim nächsten mal nachfragen bevor ich wieder eine fg habe? Ich bin verunsichert.
Stressig ist es morgens definitiv immer, weil ich meinen 3-jährigen Sohn zur Kita bringe und eigentlich immer unter Zeitdruck bin. Könnte aber auch früher aufstehen
Ich habe einen Bürojob der nicht wirklich anstrengend ist, vor allem weil ich nichts zu tun habe aber genau das belastet mich und ich war schon kurz davor zu kündigen. Das ganze geht schon seid Monaten aber natürlich müsste ich auch da noch die nächsten 8 Monate durch.
Deshalb würden mich eure Meinungen sehr interessieren!

Lg, dine (mit Muckel 5+6)

Mehr lesen

21. März 2009 um 11:27

Ich hatte
in meinem Job auch nichts zu tun. War aber Absicht und eine Art des Mobbings, was ohnehin die ganze Zeit statt fand. Ich habe dann gekündigt. Es ist furchtbar sich im Job zu langweilen!

Aber zu deiner Frage: Meine Ärztin hat alles abgefragt, als meine Schwangerschaft bestätigt wurde. Ich hatte Gott sei Dank nie eine Fehlgeburt. Aber ich weiß, dass sie danach fragen, nach den Umständen fragen und auch, ob es irgendwelche Probleme und wenn ja welche in einer vorherigen Schwangerschaft gegeben hat. Das Alter, das Gewicht, irgendwelche Erkrankungen spielen auch eine Rolle. Aber normalerweise besprechen die Ärzte das mit einem, wenn sie Befürchtungen haben. Wenn das bei dir nicht so war, würde ich das Gespräch bei deinem nächsten Termin mal auf das Thema lenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2009 um 12:27

Kommt glaube ich
auf dich und deinen Arzt an.

Meine Schwester hat 2 Kinder und hatte vor jedem Kind eine FG. Ihre beiden Schwangerschaften wurden von daher von ihrem FA als Risikoschwangerschaften eingestuft, obwohl sie damals noch unter 30 jahren alt war.

Ich selbst war bei meiner Schwangerschaft bereits 35 Jahre alt (also die "klassische" Risikoschwangerschaft), wurde aber nicht als solche eingestuft. BV bekam ich aufgrund meines Berufes (Chemikalien).

Von daher, mach das, womit DU dich wohl fühlst. Wenn du Sorgen hast, sprich mit deinem Arzt darüber. Im Prinzip kann er dich jederzeit als Risikoschwangere einstufen, muß es aber nicht. Wenn du nichts sagst von dem, was dich belastet, wird der Arzt nichts unternehmen.

LG Zimt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club